Startseite

U19 DFB-Pokal
VfL spaziert in Runde zwei - BVB und S04 zittern

Foto: Michael Gohl

In der ersten Runde des U19 DFB-Pokals konnte sich der VfL Bochum souverän gegen Holstein Kiel durchsetzen. Für Borussia Dortmund und den FC Schalke 04 stand dagegen harte Arbeit an.

Letztendlich durften sie alle jubeln: Sowohl die U19 des VfL Bochum, als auch die von Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 haben die zweite Runde im DFB-Pokal erreicht. Während der BVB und S04 bis zum Schluss zittern mussten, spazierte der VfL quasi in die nächste Runde. Gegen Holstein Kiel setzten sich die Bochumer verdient mit 6:2 (3:0) durch. "Der Sieg war auch in der Höhe verdient", sagte VfL-Trainer Dimitrios Grammozis, der eine souveräne Leistung seiner Mannschaft sah: "Wir wussten, dass wir auf einen defensiv eingestellten Gegner treffen würden, aber meine Jungs haben das gut gelöst."

Schon früh legte der VfL den Grundstein zum Erfolg. Kapitän Furkan Sagman brachte den Stein mit seinem 1:0 nach sechs Minuten ins Rollen, ehe sich Kiel selbst schwächte. Es waren gerade einmal 22 Minuten an der Hiltroper Straße gespielt, als Raoul-Mamadi Cissé die gelb-rote Karte zu sehen bekam. Der VfL nutzte das prompt aus und erhöhte kurz darauf durch Ömer Uzun auf 2:0. "Das frühe 2:0 war wichtig für uns", betont Grammozis, dessen Mannschaft noch vor der Pause nachlegte. Diesmal war Jan Wellers erfolgreich (42.).

"Die Jungs haben es dann gut über die Bühne gebracht. Die Tore waren sehr schön herausgespielt und man konnte erkennen, dass die Mannschaft einige Trainingsinhalte umgesetzt hat", freute sich der Bochumer Trainer. Zwar kassierte der VfL im zweiten Durchgang zwei Gegentreffer, doch die sollten letztendlich nicht mehr gefährlich werden.

Bemerkenswert war die Rückkehr von Kapitän Furkan Sagman, der wegen einer Sperre zuletzt vier Spiele lang zusehen musste und sich nun mit einem Doppelpack zurückmeldete. Generell zeigt sich der VfL derzeit in guter Verfassung, denn der Erfolg gegen Kiel war der fünfte Sieg im fünften Pflichtspiel in Serie.

Borussia bezwingt andere Borussia

Der BVB hatte an diesem Samstag weitaus mehr Probleme die nächste Runde zu erreichen. Die Borussia musste zu Tennis Borussia Berlin und tat sich lange schwer. Erst in der zweiten Halbzeit gelang der goldene Treffer, Enrique Zauner sicherte den Dortmundern mit seinem Tor in der 69. Minute das Ticket für Runde zwei. Zauner war zunächst nicht in der Startelf, kam aber bereits nach 23 Minuten in die Partie und avancierte letztendlich zum Matchwinner.

Schalke ringt Erfurt nieder

Über 500 Zuschauer waren zur Erfurter Grubenstraße gekommen, um das Pokalspiel gegen den FC Schalke 04 zu sehen. RWE kämpfte lange und bot den Schalkern die Stirn, was zur Pause immerhin mit einem torlosen 0:0 belohnt wurde. Im zweiten Durchgang konnten die Gäste aus dem Ruhrgebiet dann aber den Lucky Punch setzen und dank des Treffers von Joselpho Barnes den Einzug in die zweite Runde des DFB-Pokals feiern.

Spieltag

A-Junioren Bundesliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans
RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans
RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.