Startseite

VfL Bochum
Zwischen Europameisterschaft und Schulbank

(0) Kommentare
VfL Bochum: Zwischen Europameisterschaft und Schulbank
Foto: VfL Bochum

Vier Jugendspieler vom VfL Bochum machen momentan bei der U17-Europameisterschaft in Bulgarien auf sich aufmerksam.

Manchmal muss sich Görkem Saglam noch kneifen, um zu begreifen, dass alles wahr ist. Der Jugendspieler vom VfL Bochum steht mit Deutschland bei der U17-Europameisterschaft in Bulgarien im Viertelfinale und peilt den Titel an. Vor laufenden Kameras und zahlreichen Zuschauern an den Bildschirmen. „Ich lebe definitiv meinen Traum, denn das gesamte Turnier ist einfach super organisiert. Wir wohnen in einem tollen Hotel und sind live im Fernsehen zu sehen“, schwärmt der 17-jährige Saglam. Die Teilnahme an der Europameisterschaft ist für den Youngster jedoch nicht der einzige Traum, der bereits in Erfüllung gegangen ist. Im letzten Gruppenspiel gegen Tschechien gelang dem gebürtigen Bochumer das Tor zum 4:0-Endstand – und bei seinem ersten großen Turnier gleich sein erster Treffer. „Ein Tor für Deutschland zu schießen, ist immer ein besonderes Gefühl. Bei einer EM ist es natürlich umso schöner, weil es die halbe Welt sieht“, freut sich Saglam.

Zusätzlich zu dem Mittelfeldmann stehen derzeit noch drei weitere Bochumer im Rampenlicht der Europameisterschaft. Während Evangelos Pavlidis seine Qualitäten für Griechenland unter Beweis stellt, stehen Gökhan Gül und Erdinc Karakas gemeinsam mit Saglam für Deutschland auf dem Platz. Ob sich der ehemalige U17-Kapitän Gül jedoch weiter die Schuhe schnüren darf, ist noch offen. Im Spiel gegen Tschechien bekam der 16-Jährige einen Schlag auf sein lädiertes Fußgelenk und musste nach 26 Minuten ausgewechselt werden. Die genaue Diagnose steht noch aus.

An spielfreien Tagen wird gepaukt

Trotz dem Abenteuer Europameisterschaft und der großen Euphorie soll die Mannschaft von Bundestrainer Christian Wück aber nicht die Bodenhaftung verlieren. Vieles dreht sich zwar um Fußball, an spielfreien Tagen müssen die Nachwuchskicker jedoch selbst in Bulgarien für 90 Minuten die Schulbank drücken. „Es sind zwei Begleitlehrer für Naturwissenschaften und Sprachen mitgereist. Nach dem Frühstück haben wir dann immer Unterricht, um den Stoff nachzuholen, den wir verpassen“, berichtet Saglam, der kommendes Jahr sein Abitur macht.

Mit seinem Schulabschluss endet auch der Vertrag des offensiven Mittelfeldspielers beim VfL Bochum. Dass er sich seine weitere Zukunft an der Castroper Straße vorstellen kann, betonte Saglam bereits vor der Abreise nach Bulgarien: „Ich bin seit neun Jahren beim VfL. Der Club hat viel in mich investiert und wenn alles fair bleibt, dann will ich mein erstes Profispiel für Bochum machen. Ich fühle mich als Vfler.“ Erste Profiluft durfte der noch B-Jugendliche schon im Training bei Gertjan Verbeek schnuppern – und nach der Europameisterschaft sollen weitere Einheiten folgen. „Am 15. Juni beginnt die Vorbereitung der ersten Mannschaft und da soll ich mit dabei sein“, sagt Saglam.

"Wir wollen das Ding holen"

Zunächst heißt die Gegenwart jedoch Spanien, der Viertelfinalgegner der Deutschen am Freitag. Nach drei Siegen aus drei Spielen und keinem Gegentreffer soll die Reise für die U17 aber noch lange nicht in der Runde der letzten Acht enden. „Unser erstes Ziel ist es, Spanien zu besiegen und uns dadurch für die Weltmeisterschaft in Chile zu qualifizieren. Wenn das gelingt, wollen wir das Ding natürlich holen“, zeigt sich Saglam zuversichtlich. Vielleicht wird er sich dann erneut kneifen müssen - mit dem Pokal in den eigenen Händen.

(0) Kommentare
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.