Startseite

Ex-Bochumer trifft gegen Liverpool
"Ich kann es nicht glauben..."

(0) Kommentare
Ex-Bochumer trifft gegen Liverpool: "Ich kann es nicht glauben..."
Foto: firo

Ein Jahr nach seinem Wechsel aus Bochum hat Vitaly Janelt sein erstes Premier League-Tor für den FC Brentford erzielt. Unter den Augen von Hansi Flick gab es ein 3:3 gegen Liverpool.

Vor knapp einem Jahr ist Vitaly Janelt vom VfL Bochum in die zweite englische Liga zum FC Brentford gewechselt. Mit den „Bees“ gelang gleich im ersten Jahr der Aufstieg in die Premier League. Janelt nahm mit 41 Liga- und drei Playoff-Einsätzen (4 Tore, 3 Vorlagen) eine tragende Rolle ein.

Auch im englischen Oberhaus ist Janelt als Stammspieler gesetzt. Nach seinem sechsten Startelfeinsatz im sechsten Spiel darf sich gebürtige Hamburger jetzt auch Premier League-Torschütze nennen. Beim 3:3-Unentschieden gegen Jürgen Klopp und seinen FC Liverpool gelang dem Mann mit der 27 auf dem Rücken der zwischenzeitliche Ausgleich zum 2:2.

Janelt von Bundestrainer Flick beobachtet

Dabei wurde Janelt, der im Sommer mit der deutschen U21 bereits Europameister wurde, von Bundestrainer Hansi Flick beobachtet. Gut möglich also, dass dem Sechser schon bald die erste Berufung in den Kader der A-Nationalmannschaft bevorsteht. Schließlich war er der einzige Deutsche, der in Brentford auf dem Platz stand.

Wir haben vor dem Spiel gesagt, dass wir unser Bestes geben wollen gegen Liverpool, eines der besten Teams der Welt. Jetzt haben wir 3:3 gespielt und es fühlt sich wie ein Sieg an.

Vitaly Janelt

Es war ein spektakuläres Spiel zwischen dem aktuellen Tabellenführer und dem Aufsteiger, in dem der Außenseiter durch Ethan Pinnock sogar in Führung ging (27.). Diogo Jota (31.) und Fabinho (54.) konnten die Partie zunächst drehen. In der 63. Minute war es dann Janelt, der nach einem Lattentreffer höher stieg als Fabinho und Virgil Van Dijk und den Ball aus drei Metern über die Linie köpfte.

Nur vier Minuten später besorgte Curtis Jones die erneute Führung für Liverpool (67.). Doch in der 82. Minute traf Yoane Wissa zum 3:3 für den FC Brentford und machte die große Überraschung fix.

„Wir haben vor dem Spiel gesagt, dass wir unser Bestes geben wollen gegen Liverpool, eines der besten Teams der Welt. Jetzt haben wir 3:3 gespielt und es fühlt sich wie ein Sieg an“, bejubelte Janelt nach der Partie gegenüber „Sky Sports“ den Punktgewinn.

Dass er dann auch noch seine Tor-Premiere in der Premier League feierte, gab dem zentralen Mittelfeldspieler doppelten Grund zur Freude. „Ich kann es nicht glauben. Ich bin stolz und hoffe, dass noch weitere Tore folgen.“ Der Vorjahresdritte der englischen Championship macht damit weiterhin positiv auf sich aufmerksam. Nach sechs Partien liegt die Mannschaft von Thomas Frank mit neun Punkten auf dem neunten Rang. Damit ist Brentford weiterhin der beste Aufsteiger vor dem Watford FC (sieben Punkte) und Norwich City, die mit Schalke-Leihgabe Ozan Kabak weiterhin auf ihren ersten Zähler warten.

(0) Kommentare

Spieltag

1. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.