Startseite

BL WF
DJK Adler Riemke: Entwicklung der Mannschaft steht im Vordergrund

Die DJK Adler Riemke wurde in den letzten Monaten verjüngt.
Foto: Carsten Klein

Nachdem die letzte Saison als Schlusslicht abgeschlossen wurde, stand bei DJK Adler Riemke ein größerer Umbruch an. Nun gilt es, die neue Mannschaft bis zum ersten Spieltag bestmöglich zu formen.

Zwölf Punkte aus 20 Spielen – Platz 16 in der Fußball-Bezirksliga. So lautete die ernüchternde Bilanz der DJK Adler Riemke in der vergangenen Saison. Durch den Saisonabbruch konnten die Bochumer dennoch die Klasse halten. Nun soll ein neues Trainerteam und ein verjüngter Kader in der kommenden Saison auf Punktejagd gehen. Alex Jacob und Phillip Theobald bilden seit Februar ein gleichberechtigtes Trainergespann und basteln seitdem am neuen Kader.

„Ein neues Team aufzubauen braucht immer Zeit und Geduld. Aber die nehmen wir uns“, sagt Jacob. „Wir sind da auch auf einem guten Weg. Die Jungs haben schnell zueinander gefunden und sind schon eine harmonische Truppe.“ Die vielen Abgänge nach der abgelaufenen Spielzeit sollen durch die Verpflichtungen von Nils Schellenberg (SC Werne), Alexander Probst (TuS Harpen), Joshua Pauck (Rot-Weiß Kirchlengern), den Zwillingsbrüdern Rifet und Safet Sumar (beide Rot-Weiß Leithe) und Mustafa Mahmuti (Viktoria Bochum) aufgefangen werden.

Gerade der Transfer von Mahmuti, dessen Bruder schon bei den Adlern spielt, sei sinnbildlich für die Kaderzusammenstellung, meint Jacob. „Mustafa ist in der Jugend richtig gut ausgebildet worden, hat aber die letzten Monate mit Kumpels in der Kreisliga C gezockt“, berichtet der DJK-Trainer. „Wir suchen da Jungs, die einfach Lust auf eine Gemeinschaft und auf die Herausforderung Bezirksliga haben.“

Ein klares Ziel möchte Jacob dabei aber nicht ausgeben. „Es lohnt sich ja nicht im Konjunktiv zu leben und zu sagen, was wäre wenn…? Es geht um die simpelste Zielsetzung, die es im Fußball gibt, egal ob bei Hansi Flick oder bei uns: Es geht darum, das nächste Spiel zu gewinnen.“ In der Vorbereitung ist das seinem Team bislang zwar nicht gelungen, die Ergebnisse in den Testspielen sind Jacob aber weitestgehend egal. „Wichtig ist, dass wir am 6. September gegen Union Bergen alles investieren und dann von Spiel zu Spiel zu schauen. Dann können wir irgendwann mal gucken, ob ein Klassenerhalt realistisch ist oder nicht.“

Autor: Dominik Oberholz

Bezirksliga 10

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
14 SV Bommern 05 15 2 1 12 24:50 -26 7
15 TuS Kaltehardt 14 1 3 10 9:40 -31 6
16 DJK Adler Riemke 15 1 2 12 7:53 -46 5
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
13 SC Union Bergen 8 2 2 4 13:18 -5 8
14 TuS Kaltehardt 7 1 2 4 5:16 -11 5
15 DJK Adler Riemke 7 1 2 4 3:15 -12 5
16 SV Bommern 05 8 1 0 7 13:28 -15 3
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
14 SV Bommern 05 7 1 1 5 11:22 -11 4
15 TuS Kaltehardt 7 0 1 6 4:24 -20 1
16 DJK Adler Riemke 8 0 0 8 4:38 -34 0

Transfers

DJK Adler Riemke

DJK Adler Riemke

15 A
SV Phönix Bochum
Sonntag, 12.12.2021 14:30 Uhr
4:1 (-:-)
16 A
VfB Günnigfeld
Sonntag, 13.02.2022 15:00 Uhr
-:- (-:-)
17 H
TuS Hattingen
Sonntag, 20.02.2022 15:00 Uhr
-:- (-:-)
17 H
TuS Hattingen
Sonntag, 20.02.2022 15:00 Uhr
-:- (-:-)
15 A
SV Phönix Bochum
Sonntag, 12.12.2021 14:30 Uhr
4:1 (-:-)
16 A
VfB Günnigfeld
Sonntag, 13.02.2022 15:00 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

DJK Adler Riemke

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.