Startseite

Regionalliga West
0:1! SGW verpatzt Saisonauftakt

(11) Kommentare
Regionalliga West: 0:1! SGW verpatzt Saisonauftakt
Foto: Dietmar Wäsche

Ein Freistoßtreffer samt Torwartfehler besiegeln die Wattenscheider Auftaktniederlage in der Regionalliga West. Für Trainer Farat Toku war jedoch nicht alles schlecht.

Im Gegensatz zu Farat Toku freute sich sein Gladbacher Trainerkollege Arie van Lent über die Auslosung des ersten Spieltages in der Regionalliga West. Er erklärte nach Abpfiff auch gleich warum: "Die SG Wattenscheid hatte wieder mal mit einem Umbruch zu kämpfen. Wenn sie sich allerdings im Verlauf der Saison eingespielt haben, sind sie immer gefährlich. Deshalb war es gut, am Anfang der Saison gegen sie zu spielen. Dann sind sie zu knacken."

Van Lent hatte Recht. Zu Beginn der Partie waren beide Teams darauf bedacht, keine Fehler zu machen und einen frühen Rückstand zu vermeiden. Torchanchen gab es auf beiden Seiten kaum. Ohne Tore ging die erste Halbzeit zuende. Das lag auch daran, dass die Wattenscheider durch frühes Pressen ihre Gegenspieler zeitweise schon tief in der eigenen Hälfte unter Druck setzten. Marcel Begener und Thomas Kraus hatten die besten Möglichkeiten auf Seiten der Gladbacher Gäste. Hervenogi Unzola rettete die Gastgeber mit einem Sprint und einer risikoreichen Grätsche vor dem Rückstand. Kraus wurde zuvor nach einer Ecke der Wattenscheider während eines Konters bedient und setzte sich im Laufduell durch, ehe Unzola ihn stoppte und ihm den Ball vom Fuß nahm.

Freistoßtor bfringt die Entscheidung

Die zweite Halbzeit war ähnlich Highligtarm wie Durchgang eins. Aus dem Spiel heraus gelang beiden Mannschaften weiterhin wenig. Der eingewechselte Ba-Muaka Simakala sorgte schließlich durch einen Freistoßtreffer in die Torwartecke für die Gladbacher Führung (69.). Wattenscheids Torwart Steffen Scharbaum sah dabei nicht gut aus. Toku machte seinem Schlussmann nach der Partie aber keinen Vorwurf. "Es ist immer blöd, wenn so eine Begegnung durch einen Standardtreffer entschieden wird. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen." Dabei ließ er aber auch die schwierigen äußeren Bedingungen nicht außer Acht. "Ich muss beiden Mannschaften ein Kompliment machen, wie sie mit den Bedingungen umgegangen sind." Hohe Temperaturen und Luftfeuchtigkeit machten den Akteuren auf dem Rasen zu schaffen.

Spielpause setzt Wattenscheid gegen Aachen unter Druck Toku schaute nach der Niederlage wieder nach vorne und warnte vor dem kommenden Gegner Alemannia Aachen. Im Hinterkopf hatte er dabei schon die nahende zweiwöchige Spielpause, mit der die Wattenscheider zurecht kommen müssen. Erst am fünften Spieltag geht es weiter. Kapitän Nico Buckmaier brachte es auf den Punkt: "Wir müssen gegen Aachen unbedingt punkten, damit wir nach der Pause nicht komplett hinterher hinken."

(11) Kommentare

Spieltag

Regionalliga West

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Michel Niemeyer (links) spielte in der 2. Liga mit dem SV Wehen-Wiesbaden bereits gegen Manuel Riemann vom VfL Bochum.
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Hotteköln 2018-07-29 00:33:37 Uhr
Zitatgeschrieben von harrylehmann

da muss der Investor aus hamburg aber noch ein paar Millionen reinhauen, damit WAT mit Viktoria Köln mithalten kann.

Mal nicht so schnell mit solchen Äußerungen. Wir haben noch gar kein Spiel gemacht
dr.evel 2018-07-29 04:08:02 Uhr
Was mich an Bochum-Wattenscheid stört ist Bochum oder Gönnermeryer halt!!!

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.