Startseite

WM 2018
Checkliste: Ready für die WM?

deutschland, Fans, WM, Schland, deutschland, Fans, WM, Schland
Foto: Ganossi

Nur noch wenige Tage, dann startet in Russland der Clash der Fußball-Titanen.

Die Teams sind schon perfekt in Stellung, doch seid Ihr es auch?

Die Schminke in Schwarzrotgold liegt noch vom letzten Mal in der Badezimmerschublade? Das Autofähnchen wartet seit der 2016er EM gut verstaut in der Reserveradmulde? Schon ganz okay. Aber fürs maximale WM-Erlebnis zuhause ist das allerdings noch ein bisschen mager. Doch keine Sorge, reviersport.de hat sich der Sache angenommen und die endgültige Checkliste zusammengestellt. Wer die abarbeitet, kann zurecht von sich behaupten, so ready zu sein wie Jogis Team.

1. Der Zuschau-Technik-Check

Wir fangen beim wichtigsten an, das es für die WM braucht – den Empfangsgeräten. Fernseher ist da? Klasse, aber wie sieht es mit dem Rest aus?

- Sind in allen Fernbedienungen frische Batterien bzw. ist Reserve im Haus? - Gibt es auf Balkon, Terrasse und Co. schon alternative und gut vorbereitete Ausweichstationen für den Fernseher? Sprich, steht da ein Tisch, liegen Verlängerungskabel für Strom und TV-Signal schon bereit, sodass man nur noch den Fernseher in der Halbzeitpause nach draußen verfrachten muss? Immer bedenken: Je nach Wetterlage und Spiel-Intensität kann es in der Bude sehr heiß werden. - Wie sieht der Emergency-Modus bei Fernsehstörungen aus? Notfalls schnell noch einen DVB-T2 Empfangscheck machen und ggf. beim Elektrodiscounter eine Zimmerantenne besorgen, falls Kabel oder Satellit die Grätsche machen. Öffentlich-Rechtliche sind damit in jedem Fall frei empfangbar - Sind alle Sender, die die WM ausstrahlen, schon in die Favoritenliste eingespeichert? - Was ist der Plan-C, falls das Unerwartete passiert und der Fernseher kurz vor Anpfiff beschließt, den Geist aufzugeben? Tipp: Der WDR streamt alle Spiele in voller Länge.

Und dann gilt: Für den absoluten Fall der Fälle am besten auch noch ein kleines batteriebetriebenes Radio vorrätig halten. Wenn ein Blitz irgendwo in eine Verteilerstation einschlägt, ist das die letzte sichere Maßnahme.

2. Der Fan-Technik-Check

Wenn die Übertragungstechnik samt Ausweichoptionen steht, ist das zwar schon hervorragend, aber leider nur die halbe Miete. Denn natürlich braucht man auch selbst noch ein paar Sachen:

- Sind genügend Sitzmöglichkeiten vorhanden, damit auch spontane Gäste nicht auf dem Boden sitzen müssen? - Wie ist der Füllzustand der Kühltruhe? Passt noch mindestens ein großer Sack voll Eiswürfel hinein? Falls nicht: Die nächsten Tage von den Reserven kochen und Platz schaffen. Im Notfall Eiswürfelmaschine kaufen. - In welcher Form wird das Pils kredenzt? Gibt es genug Gläser/Becher? Falls aus der Flasche getrunken wird: Jetzt schon alles kaufen, an den Tagen vor Deutschlandspielen schlagen manche Händler kräftig drauf. - Gibt es eine Möglichkeit, die Getränke direkt im Wohnzimmer zu kühlen? Entweder durch einen Mini-Kühlschrank oder eine Kühltasche mit Akkus? Mittendrin aufstehen ist ein Sakrileg.

Eigentlich ist mit dem Länderspiel gegen Österreich der perfekte Zeitpunkt für eine Generalprobe schon vorbei. Dennoch sollte man sich vor dem 14. Juni noch die Zeit nehmen, und einen Durchlauf wagen – notfalls, indem man sich das WM-Finale von 1986 nochmal per Stream vornimmt.

3. Der Infoquellen-Check

Rund um die WM herum wird immer fürchterlich viel gelabert – sowohl digital, im Fernsehen und der Zeitung. Da geht einem ganz schnell der Überblick verloren, wenn man versucht, sich über Hintergründe und anderes zu informieren. Es empfiehlt sich deshalb, einfach folgende Seiten im Webbrowser als Favoriten einzuspeichern:

- Die offizielle Seite der FIFA - Die Themenseite von Spiegel-Online - Die Tipp-Übersicht von Wettformat - Die Live-Seite von Reviersport

Dazu noch die App des Kicker und man kann vor der ganzen restlichen Informationsflut die Augen getrost verschließen – oder interessiert es gestandene Fans wirklich, was Blätter wie die Gala zur WM zu sagen haben?

4. Der organisatorische Check

Der einzige echte Vorteil bei der diesjährigen WM: Sie findet zumindest halbwegs in der gleichen Zeitzone wie Deutschland statt, es gibt also keine Matches zu so unsäglichen Zeiten wie etwa 2002 in Japan und Südkorea. Weil alle Spielorte jedoch weiter östlich von uns liegen, ergibt sich daraus trotzdem ein Problem, dem man sich widmen sollte:

- Deutschlands drittes Spiel der Gruppenphase findet als einziges bereits jetzt absehbar unter der Woche (Mittwoch, 27.6. 16:00) statt: Gibt es eine Möglichkeit, früher Feierabend zu machen? Jetzt schon eintragen oder mit dem Chef absprechen. - Ist ein Spielplan vorhanden, wurde er auf eine passend große Spanplatte geklebt (funktioniert mit Kleister oder Sprühkleber) und an passender Stelle aufgehängt? - Sind sämtliche Termine, die während dem Zeitraum 14. Juni bis 15. Juli stattfinden, verlegt oder so terminiert, dass sie sich nicht mit den Spielen überschneiden? - Sind alle nötigen Urlaube eingetragen? - Für Mieter: Sind die Nachbarn darüber informiert, dass man an den Spieltagen grillen und feiern wird? Im Zweifelsfall: Einfach einladen. Wer mitfeiert, kann sich nicht über Geruch und Lautstärke beschweren Zu letzterem noch eine kleine Erklärung: Es gibt diverse Gerichtsurteile, die sich mit dem Thema Balkongrillen befassen. Rechtlich sauber ist es nur, wenn es nicht öfter als zweimal monatlich gemacht wird. Wer also mit strengen Menschen zusammen im Mietshaus wohnt, sollte sein Juni-Konto noch nicht anschneiden.

5. Die Sonstiges-Checkliste

Zu jeder guten Checkliste gehört als finale Kategorie die „Sonstiges“, da macht auch unser WM-Check keine Ausnahme. Natürlich mit einem kleinen Augenzwinkern:

- Was soll es an kulinarischen Genüssen geben? Wer einfach nur das „Fan-Dreigestirn“ aus Fritten, Chicken Nuggets und Chicken Wings machen möchte, sollte jetzt schon das Fleisch vorbestellen bzw. Tiefgekühltes kaufen, falls er sich nicht am Matchtag in die Strafzone vor dem Supermarkt begeben will - Fan-Artikel sind bereit? Bei „Altmaterial“ darauf achten, dass nicht gerade der Kader vergangener Turniere drauf abgebildet ist (in Essen taucht zu jeder WM und EM eine ziemlich zerrupfte Flagge an einem Ford auf, auf der das Team von 2002 abgebildet ist) - Was passiert mit den Kids? Können sie integriert werden oder sind sie Fußball-scheu? Falls letzteres: Geld in die Hand nehmen und in Videospiele/Filme investieren, die den Nachwuchs mindestens 90 Minuten lang beschäftigen - Fußball-Regeln für nichtwissende Gäste noch im Kopf? Im Zweifelsfall alles nochmal schnell in einfacher Sprache verinnerlichen. Und: Beim Erklären während dem Spiel nicht ausschweifen!

Und natürlich noch das Wichtigste. Passt das Fan-Trikot noch und ist es seit der EM wenigstens eine Runde in der Waschmaschine gelaufen? Ja? In diesem Falle: Viel Spaß beim Zuschauen und Mitfiebern!

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.