Startseite » Kurz notiert

Rhynern: Abschied
Zehn Spieler verlassen die Westfalia

Westfalia Rhynern: Großer Abschied

Bei Westfalia Rhynern wird es nach dem Abstieg einen größeren Umbruch geben. Zehn Spieler des aktuellen Kaders werden den Verein definitiv verlassen.

Nach der Rückkehr des Teams aus Siegen, wo mit der 1:4-Niederlage gegen die Sportfreunde endgültig der sportliche Abstieg von Westfalia Rhynern in die Westfalenliga besiegelt wurde, traf sich das Team noch mit den Aktiven der zweiten und dritten Mannschaft zum Saisonabschlussgrillen.

Dabei verabschiedeten der Vereinsvorsitzende Dr. Arnulf Kleine und Team-Manager Andreas Kersting auch die Spieler, die den Klub aus dem Hammer Süden nach dieser Saison verlassen werden. Dies sind Lino Köhler (SV Hilbeck), Nils Naßhan (FSV Werdohl), Alexander Schiller (FC Gütersloh 2000), Marco Dej (Studium in den USA), Kai-André Grund (Ziel unbekannt), Dominik Lipki (Studium in den USA), Dennis Buschening (SC Verl), Ralf Jonca (SC Neheim), Dominik Koch (SV Hilbeck) und Timo Pfirrmann (Pause).

Nun ist am "Papenloh" bis Ende Juni trainingsfrei. Am 19. Juni findet allerdings zum 100. Vereinsgeburtstag des TV Preußen Werl ein Freundschaftsspiel in Werl gegen eine Werler Stadtauswahl statt.

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.