Startseite

RWE - Dresden
Notfall im Dresden-Block, Hochrisikospiel bleibt friedlich

(5) Kommentare
RWE - Dresden: Notfall im Dresden-Block, Hochrisikospiel bleibt friedlich
Foto: firo

Beim Drittliga-Spiel zwischen Rot-Weiss Essen und Dynamo Dresden kam es laut Polizei zu keinen nennenswerten Störungen. Im Gästeblock gab es einen internistischen Notfall.

Das mit Spannung erwartete Drittliga-Spiel zwischen Rot-Weiss Essen und Dynamo Dresden (1:1) ist laut der Essener Polizei ohne besondere Vorkommnisse über die Bühne gegangen. Das teilte die Behörde gut eine Stunde nach Abpfiff auf Nachfrage mit(Der Spielverlauf zum Nachlesen im Liveticker). Vor und während des Spiels hätten sich die Fanlager beider Teams ruhig verhalten.

Derweil kam es in der ersten Halbzeit zu einem internistischen Notfall im Dresdener Block. Rettungskräfte mussten anrücken. Die betroffene Person wurde erstversorgt und anschließend zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht, so die Polizei. Weitere Details sind nach aktuellem Stand nicht bekannt.


Das Duell zwischen RWE und Dynamo wurde im Vorfeld als Hochrisikospiel eingestuft von einem großen Polizeiaufgebot begleitet. Teile beider Fanszenen waren in den letzten Wochen in verächtliche Vorfälle involviert. Daher richteten sich die Kapitäne der Klubs, Essens Daniel Heber und Dresdens Tim Knipping, kurz vor dem Anpfiff mit deutlichen Worten an die Fans und appellierten für ein gewaltfreies Miteinander.

Dieses Thema im Forum diskutieren » (5 Kommentare)

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel
RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.