Startseite

Als Kapitän
Ex-RWE-Stürmer überzeugt mit Aufsteiger in der 3. Liga

(2) Kommentare
Foto:  dpa.
Foto: dpa

Fußball-Drittligist VfB Oldenburg spielt bislang eine überraschend starke Saison - auch dank Spielführer Max Wegner.

Lange trug Max Wegner nicht das Trikot von Rot-Weiss Essen. In der Rückrunde der Saison 2018/19 schnürte der Stürmer die Schuhe für den Traditionsklub von der Hafenstraße und erzielte in acht Pflichtspielen zwei Treffer. Über einen Monat musste er in dieser Zeit mit einem Innenbandriss pausieren. Insgesamt war das Engagement bei RWE nicht von Erfolg gekrönt. Nur Platz acht in der Liga und das Niederrheinpokal-Aus im Halbfinale gegen den KFC Uerdingen (0:2). Wirklich überzeugen konnte der Angreifer bei den Rot-Weissen nicht.

Danach zog es Wegner zur U23 von Fortuna Düsseldorf, wo er ein Jahr unter Vertrag stand. Im Sommer 2020 folgte dann der Wechsel zum VfB Oldenburg – und dieser Schritt sollte sich bezahlt machen. Der heute 33-Jährige führte den Verein in der vergangenen Spielzeit als Kapitän zum Aufstieg in die 3. Liga und ging als absoluter Führungsspieler voran.

Max Wegner - persönliche Bilanz:

2. Bundesliga: 3 Spiele, kein Tor

3. Liga: 98 Spiele, 10 Tore

Regionalliga Nord: 126 Spiele, 51 Tore

Regionalliga West: 29 Spiele, 6 Tore

Wegner ist ein Stürmertyp "Kämpfer", der keinen Ball verloren gibt und stets in Bewegung ist. Kein klassischer Torjäger, aber ein richtiger Mannschaftsspieler. Auch in dieser Saison stellte der VfB-Spielführer schon seine Wichtigkeit für den Nord-Aufsteiger unter Beweis. In sechs Drittliga-Begegnungen erzielte der Routinier zwei Tore und bereitete einen weiteren Treffer vor. Bemerkenswert: Zwei Partien musste er aufgrund von muskulären Problemen passen und diese Spiele gingen prompt verloren. Bei seinen sechs Einsätzen ging Oldenburg nur einmal als Verlierer vom Platz und feierte drei Siege!

Viele Experten zählten die Mannschaft von Cheftrainer Dario Fossi zu den ersten Abstiegskandidaten, doch mit elf Punkten rangiert der VfB aktuell auf dem elften Tabellenplatz und gehört zu den positiven Überraschungen im bisherigen Saisonverlauf. Daran hat Kapitän Max Wegner einen erheblichen Anteil. In der nächsten Partie trifft Oldenburg im Aufsteigerduell auf die SpVgg Bayreuth (17. September, 14 Uhr) und peilt zuhause den dritten Sieg in Serie an.

(2) Kommentare

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Labernich 2022-09-16 10:04:06 Uhr
Ja wieder sehr komisch, bei RWE können sich die meisten Spieler nicht entfalten, warum nicht? Bekommen die alle eine Gehirnwäsche. Bei Berlinski ist das wohl mal anders, der rennt rum ohne Verstand und sagt zu seinen eigenen Mitspielern, dass sie die Fresse halten sollen. Irgendwas stimmt da bei RWE nicht!
Steelenser07 2022-09-16 15:15:07 Uhr
Punktemässig überzeugen die Oldenburger. Spielerisch genauso erbärmlich wie Verl, Bayreuth, Osnabrück, Zwickau, Halle, BVB 2 und leider auch RWE

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.