Startseite

3. Liga
RWE-Kommentar – Stimmungskiller nach Schlusspfiff

(42) Kommentare
Foto: Thorsten Tillmann.
Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Drittligist Rot-Weiss Essen hat am Freitagabend den ersten Sieg eingefahren. Doch die Stimmung war nach dem Abpfiff getrübt. Ein Kommentar.

Über 14 Jahre mussten die Fans von Rot-Weiss Essen auf diesen Moment warten – einen Sieg im Profifußball.

Am Freitagabend platzte dann der Knoten und die Essener belohnten sich im Heimspiel gegen Erzgebirge Aue für eine leidenschaftliche und willensstarke Leistung mit einem nicht unverdienten 2:1-Erfolg. Party-Stimmung an der Hafenstraße? Denkste!

Während des Spiels war die Atmosphäre außergewöhnlich gut und die Fans von RWE trieben ihr Team bedingungslos nach vorne. Die Spieler zahlten den lautstarken Support mit einem engagierten Auftritt zurück. Doch was danach folgte, damit hätte wohl niemand gerechnet. Anstatt sich ausgiebig von den eigenen Anhängern feiern zu lassen, machte sich die Mannschaft nur wenige Minuten nach dem Abpfiff auf den Weg zurück in die Katakomben.

Es gab keine "Welle" und keine gemeinsamen Feierlichkeiten nach dem so wichtigen ersten Saisondreier, nur eine kleine Ehrenrunde. Der Grund: Eine Art "Protestaktion", nachdem die Spieler in der vergangenen Woche – auf der Rückfahrt aus Bayreuth – Augenzeuge von gewalttätigen Auseinandersetzungen unter den eigenen Fans wurden.


Diese Reaktion ging augenscheinlich gründlich schief und die Mannschaft erntete ein lautes Pfeifkonzert. "Wir sind Essener und Ihr nicht", skandierten einige RWE-Fans auf der Westkurve in Richtung des Teams. Das war natürlich eine völlig überzogene Reaktion, nachdem die Mannschaft 93 Minuten für den Sieg, für Rot-Weiss Essen gekämpft hatte. Aber auch viele andere Zuschauer konnten es kaum fassen und verließen aufgebracht das Stadion. Das Problem: die fehlende Kommunikation. Viele RWE-Fans wussten nicht, warum die Mannschaft sich nicht wie gewöhnlich feiern lässt.

Im Anschluss wurde weniger über den errungenen ersten Saisonsieg, sondern viel mehr über den Konflikt zwischen Mannschaft und Fans diskutiert. Damit haben sich die Essener eine unnötige Baustelle aufgemacht.

Das war definitiv der falsche Ort und Zeitpunkt – und vor allem kam es unerwartet für einen Großteil der RWE-Fans, die mit diesem besagten Vorfall nichts zu tun hatten. Sie wollten einfach nur mit den Protagonisten auf dem Rasen feiern, doch am Ende war die zuvor so gute Stimmung merklich getrübt. Dass die Spieler Gewalttätigkeiten innerhalb der eigenen Fan-Szene verurteilen, ist vollkommen normal und richtig. Dennoch hätte man als Verein in der Kommunikation mit den eigenen Zuschauern, am besten bereits im Vorfeld der Partie, einen anderen Weg finden müssen. Eine Ankündigung der "Protestaktion" hätte wohl für weitaus mehr Verständnis gesorgt. Beispiel: ein Banner gegen Gewalt, das die Mannschaft nach dem Schlusspfiff oder vor dem Anstoß hätte hochhalten können.

Die Fans sind das Faustpfand von Rot-Weiss Essen

Dauerkarten – und Mitgliederrekorde vor der Saison, fast volle Stadien gegen Elversberg, Köln und Aue und über 5000 Gästefans bei den Derbys in Duisburg und Dortmund – das sind alles keine Zahlen eines gewöhnlichen Drittliga-Aufsteigers. Auch nach dem Fehlstart mit sechs sieglosen Spielen in Serie gab es nie Pfiffe, sondern immer aufmunternde Worte für den Liga-Neuling. Selbst auf die über 500 Kilometer lange Reise nach Bayreuth wurden die Essener von über 1000 Zuschauern begleitet. Klar ist: Die Fans sind das Faustpfand von Rot-Weiss Essen – in guten wie in schlechten Zeiten. Deswegen sollte sich der Verein bemühen, diese Situation schnellstmöglich zu klären, damit vor dem Auswärtsspiel in Osnabrück wieder der sportliche Aspekt im Vordergrund steht.

Positiv war, dass sich die Mannschaft nach rund zehn Minuten wieder auf den Weg zu den Fans machte. Vor der Westkurve gab es einen langen, intensiven Austausch. Publikumsliebling Felix Herzenbruch sprach per Megafon zu den größtenteils erbosten Zuschauern. Vereinzelt ernteten die Spieler dann auch Applaus. Diese offene Kommunikation war der erste Schritt in die richtige Richtung. Denn es geht nur gemeinsam bei Rot-Weiss Essen. Das sollten alle Parteien - schnellstmöglich (!) - wieder verinnerlichen.

(42) Kommentare

3. Liga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
14 SC Verl 10 3 2 5 11:15 -4 11
15 FSV Zwickau 9 3 1 5 7:16 -9 10
16 Rot-Weiss Essen 10 2 3 5 11:20 -9 9
17 Hallescher FC 10 2 2 6 14:18 -4 8
18 Borussia Dortmund II 10 2 2 6 7:17 -10 8
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
15 FSV Zwickau 5 2 1 2 6:5 1 7
16 FC Ingolstadt 04 4 2 1 1 4:3 1 7
17 Rot-Weiss Essen 5 2 1 2 7:12 -5 7
18 SpVgg Bayreuth 5 1 2 2 3:9 -6 5
19 FC Erzgebirge Aue 5 1 1 3 5:8 -3 4
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
14 SC Verl 5 1 0 4 3:10 -7 3
15 FSV Zwickau 4 1 0 3 1:11 -10 3
16 Rot-Weiss Essen 5 0 2 3 4:8 -4 2
17 FC Erzgebirge Aue 5 0 2 3 3:7 -4 2
18 Hallescher FC 5 0 1 4 5:11 -6 1

Rot-Weiss Essen

10 A
SV Wehen Wiesbaden Logo
SV Wehen Wiesbaden
Sonntag, 02.10.2022 14:00 Uhr
3:1 (1:0)
11 A
SC Freiburg II Logo
SC Freiburg II
Sonntag, 09.10.2022 14:00 Uhr
-:- (-:-)
12 H
SG Dynamo Dresden Logo
SG Dynamo Dresden
Samstag, 15.10.2022 14:00 Uhr
-:- (-:-)
12 H
SG Dynamo Dresden Logo
SG Dynamo Dresden
Samstag, 15.10.2022 14:00 Uhr
-:- (-:-)
10 A
SV Wehen Wiesbaden Logo
SV Wehen Wiesbaden
Sonntag, 02.10.2022 14:00 Uhr
3:1 (1:0)
11 A
SC Freiburg II Logo
SC Freiburg II
Sonntag, 09.10.2022 14:00 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

Rot-Weiss Essen

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 3 248 0,3
2 2 450 0,2
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 2 186 0,4
2 225 0,4
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 1 373 0,2
1 404 0,2
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

antihopp 2022-09-03 15:53:00 Uhr
In Essen hat man schon seit geraumer Zeit mit massiven Auswüchsen des rechten politischen Spektrums zu kämpfen. Sowohl von Verein als auch Fanprojekt und Umfeld kommt dahingehend nichts Entscheidendes.
Somit ist das keine „unnötige“ Baustelle, sondern ein eklatantes Problem, vor dem lange Zeit (mal wieder) die Augen verschlossen wurden. Ich kann nur vermuten wer da wem gegenüber gewalttätig geworden ist. Betrunkene „Normalos“ werden es aber voraussichtlich nicht gewesen sein..
Superlöwe 2022-09-03 15:57:52 Uhr
Der schlechteste Kommentar seit langer Zeit.

Völlig am Thema vorbei!!
matpat 2022-09-03 16:07:03 Uhr
Perfekter Kommentar der das gestern geschehene auf den Punt bringt!
moby 2022-09-03 16:09:13 Uhr
Dem Kommentar ist eigentlich nicht viel hinzuzufügen. Ich erwarte vor allen Dingen auch von Uhlig, dass er die Mannschaft bei einer solchen Aktion in seiner Funktion im Vorfeld besser berät und Alternativen mit mehr Fingerspitzen aufzeigt. Wie im Kommentar geschrieben: ein Banner oder eine Stadiondurchsage mit klarer Botschaft und man hätte über 99 Prozent der Fans hinter sich vereint. Vor allen Dingen erwarte ich aber nicht immer nur Lippenbekenntnisse, sondern auch Taten gegen dieses Gesocks, dass den Verein seit Jahrzehnten immer wieder schädigt!
RWEimRheingau 2022-09-03 16:09:13 Uhr
Das ist immer die gleiche Leier und so einfach, es wird alles in die rechte Ecke gelenkt und das ist dann die Erklärung für alles. Wenn die Gewaltproblematik so einfach zu erklären ist dann ist es doch prima, aber nur für die, die das mal eben glauben.
moby 2022-09-03 16:12:36 Uhr
RWEimRheingau:
Das ist alles andere als einfach, aber wenn man stadtbekannte Hooligans, MMA-Kämpfer und Bandidos vor der West stehen sieht, stellt man sich schon Fragen....
fusifan 2022-09-03 16:20:28 Uhr
Als Mannschaft hätte ich auch kein Bock auf solche Fans. Stimmung ist in essen ja auch immer Recht mau, trotz der Masse
RWEimRheingau 2022-09-03 16:25:15 Uhr
moby, ja das ist so, aber die Klientel komplett in die rechte Ecke zu schieben ist zu einfach.
RWEimRheingau 2022-09-03 16:27:15 Uhr
fuselfan, prost Junge, mach Dir noch nen Pülleken auf. Das
eduardo 2022-09-03 16:35:50 Uhr
RWEimRheingau
moby, ja das ist so, aber die Klientel komplett in die rechte Ecke zu schieben ist zu einfach.

Stimmt, da kommen noch die Ecken Querdenker, Reichsbürger, Demokratieablehner, Homophobe usw. hinzu. Das ist dann aber auch keine kleine Ecke mehr
Siouxhäuptling 2022-09-03 16:35:54 Uhr
Wenn es schon soweit „eskaliert“ ist wie bereits geschehen (oder anders formuliert: ein Zeichen seitens der Mannschaft gesetzt wurde), dann sollten nun seitens des Vereins statt „Kotz-mich-an“-Aussagen (immerhin! Mancher hat vielleicht auch Muffensausen..) endlich harte Taten erfolgen. Benötigt vielleicht Ausdauer, sorgt vielleicht anfangs für Stress - aber diese „Ärgernisse“ mit all ihren negativen Nebenwirkungen weiterlaufen zu lassen, bringt‘s ja wohl auch nicht.
derSchläfer2000 2022-09-03 16:36:05 Uhr
@Moby Sind die von dir genannten Gruppen alle rechts?
Waren diese Gruppen aktiv im Stadion an einer Gewalttat oder ähnlichem beteiligt?
Wenn sie straffällig wurden, raus aus dem Stadion, wenn nein wo ist das Problem?
Fragen stelle ich mir auch, wenn ich den Blödsinn hier von manchen lese, über massive Auswüchse des rechten Spektrums. Geht es denjenigen um Gesinnungen oder um Straftaten rund um den Fußball?
Verblendete Weltverbesserer ,Gesinnungspolizisten oder Gewalttäter gehören für mich nicht ins Stadion.
Frintroper1907 2022-09-03 16:36:28 Uhr
Ich sag es mal so, für eine gute Stimmung müssen wir nicht kriminelles Gedankengut im Stadion haben. Die Stimmung von der Rahn und Haupt war sehr gut. Die Rahn und die Haupt sind während des Spiels mehrfach aus dem Sattel gegangen. Die Spieler haben sich nach dem Spiel ausführlich bei diesen "Fans" bedankt. Auf der West sind aber einige die nicht im Stadion sein sollten. Wie gesagt einige und natürlich auch viele Fußballfans. Mit dieser Minderheit zu reden macht keinen Sinn, denn die sind der Meinung denen gehört der Verein und das Stadion. Der Verein muss jetzt auch mal handeln. Gutes Gelingen.
Nur der RWE
Frintroper1907 2022-09-03 16:40:14 Uhr
Es geht um Gewalt und rechts.
Und beides ist bei der ein oder anderen Gruppe vereint.
Beides hat jedenfalls in keinem Fußballstadion etwas zu suchen.u
RoterausSteele 2022-09-03 16:40:37 Uhr
Ihr habt die Impfverweigerer und Q Anons vergessen. Ich fühle mich sonst ausgegrenzt
moby 2022-09-03 16:53:33 Uhr
Habe mit keinem Wort von rechts (oder links) gesprochen. Wo lest ihr das in meinem Kommentar?
eduardo 2022-09-03 16:57:59 Uhr
@moby du hast nicht von "Rechts" geschrieben
aber wohl nur ein Stöckchen hingehalten ;-)
AugustGottschalk07 2022-09-03 17:16:35 Uhr
Rechts, links, geradeaus. Was wird hier für ein Blödsinn verzapft. Es ist keine Frage der politischen Gesinnung, sondern ob Straftaten begangen werden. Oder müssen wir demnächst am Eingang unser Parteibuch vorzeigen?
Unholt 2022-09-03 17:37:10 Uhr
Mal wieder das schwarz/weiss denken von einigen hier. Ob rechts oder links spielt ansich keine Rolle. Die politische Einstellung eines jeden ist erst einmal Privatsache, solange er keine Straftaten ausübt oder dazu angestachelt. Ob Brigade Essen, Commando Essen oder Steeler Jungs die ich alle dem rechten Spektrum zuordnen würde (wenn ich mich vertue, sorry) stehe alle auf W1 und mir persönlich sind die im Stadion noch nicht negativ aufgefallen. Der Terror im Stadion kommt aus der Mitte. Ob sie der selbigen angehören, recht oder links sind, weiss ich nicht. Wahrscheinlich ist von allem etwas dabei. Ein Großteil von denen schaltet das Hirn leider zu selten ein. Das sind Selbstdarsteller, die teilweise irgendwelche Kampfsportarten ausüben und einer Schlägerei nich abgeneigt sind. Ich finde es sehr schade, dass man selbst im eigenen Block nicht mehr sicher ist. Was nehmen die sich raus zu bestimmen, wer wann und was jemand anstimmen darf?
Und hier setze ich mal den Rotstift an. Da soll der Verein klar dafür einstehen, dass alle die gleichen Rechte im Stadion haben. Wem das nicht passt, soll einfach weg bleiben. Lieber 500 oder 1000 Zuschauer weniger, dafür aber eine freie Fankurve. Es hat einen Grund, warum so viele auf die Rahn gewandert sind.
echtgut 2022-09-03 17:39:33 Uhr
Ihr habt halt nicht die Eier, um aufzustehen und gegen solche Gruppierungen vor zu gehen!
Das ist Fakt.
Hier beleidigend und bedrohen, dafür gibt ihr euch her!
Junge Junge Junge
Unglaublich
derSchläfer2000 2022-09-03 17:53:54 Uhr
@Moby nirgendwo. Hat das einer gesagt? Ich habe nur eine Frage gestellt, andere haben eine Aussage getätigt, ob die auf dich bezogen war? Wo liest du das jemand gesagt hat, dass du über rechts oder links geschrieben hast?
Oder passt der Schuh ;-)
Ostwestfale 2022-09-03 18:14:57 Uhr
@echtgut
Wir lernen gerne von dir! Wer sich tagein, tagaus 24 Stunden mit RWE beschäftigt, dem ist unser Verein wahrhaft eine Herzensangelegenheit! Steh du auf, wir folgen!
moby 2022-09-03 18:16:19 Uhr
@derSchläfer: du hast nach meinem Kommentar gefragt, ob ich die Gruppen alle rechts sehen würde. Keine Ahnung, wieso du mir die Frage stellst, wenn du es nicht vielleicht in diese Richtung interpretiert hast. Dein weiterer Kommentar lässt zumindest darauf schließen. Mir ging es nicht um links oder rechts, sondern um gewaltbereit und vereinsschädigend.
derSchläfer2000 2022-09-03 18:27:44 Uhr
Moby dann haben wir die fast die gleiche Ansicht.
Die Frage war im Rahmen wie du die Gruppen einschätzt, nicht was du gesagt hast. Der Rest ist eine Interpretation deinerseits, wollte dir da nix unterstellen.
Gregor 2022-09-03 19:05:35 Uhr
Ich finde es absolut unnötig, dass hier mehr über die Aktion der Mannschaft, als über das Spiel geschrieben wird. Habt ihr eigentlich mitbekommen, dass RWE gewonnen hat? Bei manchen habe ich da meine Zweifel.
Nun dann will ich auch meine Meinung dazu kundtun.
Egal wie man zu der Aktion steht, ich fand sie im Prinzip richtig, man hätte dies nur den Fans gegenüber vorher kommunizieren müssen.
Der richtige Zeitpunkt dafür wäre meiner Meinung nach direkt nach dem Schlusspfiff gewesen. Da hätte der Stadionsprecher dies ankündigen müssen. Ich glaube, die meisten Fans hätten dann Verständnis dafür gehabt. Und die Aufregung wäre nur halb so groß gewesen.
Egal wer für diese Aktion verantwortlich war. Der Schuss ist so leider nach hinten losgegangen. Vielleicht sollte man vorher mal nachdenken, bevor man so etwas plant.
Und falls RWE die nächsten Spiele nicht erfolgreich bestreiten sollte, kann es gut sein, dass ein Teil der Fans vielleicht dann nicht mehr bedingungslos hinter der Mannschaft steht. Ich fürchte, die Aktion hat leider mehr Schaden als Nutzen gebracht.
Aber sportlich geht es jetzt wohl bei RWE bergauf.
Das man im Umfeld aber keine Ruhe reinbekommt, finde ich sehr bedenklich.
Kurt C. Hose 2022-09-03 19:19:28 Uhr
@Ostwestfale
Du sagst es, echtgut muß ein RWE-Fan sein. Ich glaube er schreibt hier fast die meisten Kommentare zu RWE-Artikeln. Apropos Aufstehen, da hab ich was für den echtguten

……Steh auf, wenn du Essener bist, steh auf wenn du Essener bist, steh auf…….

Wo ist eigentlich Schnalle und der Tünnes aus C. wenn man sie mal braucht?
Ach ich vergaß, RWE hat gewonnen und der große Gelsenkirchener Vorortverein hat nur 1 Punkt geholt. Das kann einem schon mal die Laune vermiesen. Nicht wahr?
moby 2022-09-03 19:45:57 Uhr
@derSchläfer: alles klar, Missverständnis ausgeräumt, denke ich!
Aber mit Blick nach vorne: wäre es vielleicht auch eine Überlegung wert, wie wir als Mehrzahl der Fans, die sich von so einem Verhalten der Chaoten klar distanziert, im Stadion mal ein Zeichen setzen könnten? Das wäre nach innen und nach außen vielleicht mal ein sinnvolles Zeichen. Die Frage ist nur wie? Aber gehört sowas nicht auch in den Arbeitsbereich unseres Fanbeauftragten, hier aktiv zu werden und gemeinsam mit den Fans, die solche Vorkommnisse im und um das Stadion herum verurteilen, etwas auf die Beine zu stellen?
Essen-City 2022-09-03 19:53:03 Uhr
Echtschlecht geht voran & ich bleibe mit einer Kamera in der Nähe, dient als Lehrfilm.
Webcam 2022-09-03 21:24:01 Uhr
Einfach nur strohdoof ...
volare 2022-09-03 21:44:24 Uhr
RWE hat ein großes Problem und das nicht seit kurzem:
- Angriffe auf Heimpublikum in Münster
- Böllerwurf auf Spieler mit fast entscheidendem Punktverlust
- Schlägerei nach Bayreuth
nur ein paar aus der jüngeren Zeit.
England hat vorgemacht wie es gehen kann:
personalisierte Eingangskontrollen und Ausschluss von kriminellen Störern. Da diese Chaoten sich nur in Gruppen stark und wohl fühlen, zeigen sich bei konsequenter Umsetzung rasch Erfolge.
UNVEU 2022-09-04 09:58:28 Uhr
Kann nicht verstehen warum die Mannschaft jetzt der Buhmann sein soll? Immer wieder bringen irgendwelche Idioten die angeblich RWE Fans sind mit scheiß Aktionen den Verein in Verruf, tausende andere stehen im Block neben diesen Idioten und haben nicht die Eier diese Idioten auffliegen zu lassen, aber heulen dann rum weil die Mannschaft ein Zeichen setzt, ob jetzt von alleine oder vom Verein vorgegeben sollte keine Rolle spielen - Auf der anderen Seite sehe ich den Verein komplett in der Verantwortung, dieser weiß mit Sicherheit um welche Leute oder Gruppierungen es sich handelt und unternimmt nichts - genauso wenig geht der Verein gegen die rechten im Block vor, es wird einfach geduld das sich solche in unseren Stadion rum treiben und den Verin in Verruf bringen - Und ein Herr Uhlig müsste nicht immer über so eine Scheiße sprechen wenn der Verein mal konsequent gegen diese Leute vorgehen würde - Diese Vandalz riskieren auch nur eine große Fresse wenn die Kölner und die von den schwarz-gelben dabei sind
Red-Whitesnake 2022-09-04 10:49:34 Uhr
UNVEU...,
wenn du dich doch so gut in den Strukturen von der Gruppierung auskennst, dann bist du doch genau der Richtige.
Also, auf wartest du dann noch?
Dann unterstütze den Verein/Herr Uhlig und so weiter doch tatkräftig.
Und nochmal... draußen auf der Straße/in Freibädern gibt es jeden Tag Zwistigkeiten, da geht es um Ehre, den Glauben, die Verlassene bzw. den verlassenen Partner usw.
Da wird jetzt ein Problem ins Stadion getragen.
Ich habe Freitag keine Probleme auf der West während des Spiels entdeckt.

Trotzdem bin ich der Meinung, dass da etwas von Vereinsseite gemacht werden muß.
Labernich 2022-09-04 10:58:49 Uhr
Das war unprofessionell und ein ziemlich dummes Verhalten, weil es das Ziel verfehlt. So kann man vielleicht Kinder erziehen, aber nicht die Fans. Da muss Herr Uhlig noch lernen. Das ist wie mit der neuen Stadionwurst, die nicht schmeckt, aber weiter verkauft wird, weil sie billiger ist und kurzfristig mehr Einnahmen.
Rot Weiss Ole 2022-09-04 11:18:06 Uhr
Labernich hat Recht: die Wurst schmeckt gar nicht
IchDankeSie1907 2022-09-04 13:28:03 Uhr
Nächstes Wochenende wird das Problem auch bestimmt in Bochum auftauchen. Bochumer Fans wollten Bremer Fans angreifen. Da muss eine Reaktion der Bochumer-Mannschaft erfolgen!
arie2002 2022-09-04 14:32:04 Uhr
Damit hat die Mannschaft sich keinen Gefallen getan. Das bleibt hängen. Völlig unnötige Aktion, zumal der Zeitpunkt des Protestes völlig neben der Kappe war. Eine Woche später und die ganze Woche das Maul halten. Völlig panne, möchte mal wissen, welcher Hirni sich das ausgedacht hat.

Außerdem muss ich sagen, dass Uhlig ständig "das kotzt mich auspackt", nervt nur noch. Wenn das alles so schlimm ist, soll er sich doch vom Acker machen. Niemand zwingt ihn für RWE zu arbeiten.
IchDankeSie1907 2022-09-04 16:05:56 Uhr
@arie2002:
Nein, der Herr Uhlig soll sich nicht vom Acker machen. Wenn es ihn ankotzt, darf er genauso wie wir, seine Meinung äußern.
Der Mann hat uns in die dritte Liga gebracht. Und das war richtig gut. Und wenn es im Moment wieder unruhig ist, dann ist es so.
Dr. Welling war seinerzeit zwar bemüht, aber bei weitem nicht so erfolgreich. Bei Herrn Uhlig spürt man doch eine wesentlich größere Fachlichkeit. Diesen Glücksgriff sollten wir nicht durch solche merkwürdigen Einzelmeinungen wie Deine vergraulen.
Robbie 2022-09-04 18:02:09 Uhr
@Kurt Köttel in der Hose

"Ach ich vergaß, RWE hat gewonnen und der große Gelsenkirchener Vorortverein hat nur 1 Punkt geholt. Das kann einem schon mal die Laune vermiesen. Nicht wahr?"

Hahaha.. der war gut.. Schalke spielt ja auch nur gegen den VfB in der 1. Liga auswärts wogegen ihr in der überragenden 3. Liga gegen wen noch mal? Auch egal.. jedenfalls gaaaaaaanz souverän, wie man euch ja kennt, gewonnen habt! Lachen
Mikosch 2022-09-04 20:11:13 Uhr
Nur weil es in der „West“ nicht auffällt, ist es dennoch nicht o.k. Wenn Fans - als solche erkennbar- sich danebenbenehmen, fällt es nun mal auf den Verein zurück. Und hier ist „danebenbenehmen“ viel zu harmlos beschrieben. Wie schön, und auch allgemein anerkannt, war die Aktion der Erste-Hilfe-Leistung auf der Autobahn! Übrigens: Die Preise im Stadion sind vergleichsweise o.k., wenn man andere Stadien sieht.
AlteWestkurve 2022-09-05 15:37:41 Uhr
Jetzt muß ich auch mal meinen Senf dazugeben...

Ich finde es eine Beleidigung gegenüber den Fans, wenn die Mannschaft wegen einer "Hand voll" Idioten einfach in der Kabine verschwindet. Ganz ehrlich - trotz der "Schießbude" in den ersten Spielen wurde die Mannschaft gefeiert, obwohl es dafür keinen Grund gab. Gerade deshalb sollte man auch die 99% "normalen Fans" am ersten Sieg teilhaben lassen.
Vielleicht hätte die Mannschaft ja schon auf dem Rastplatz ein Zeichen setzten und eingreifen sollen...??? Aber da gab es keine Reaktion. Die Ausrede: "Selbstschutz", lasse ich nicht gelten. Selbst der bekloppteste Mitläufer (bewußt nicht als Fan oder Anhänger bezeichnet) würde auf gar keinen Fall ein Mitglied des Teams körperlich angreifen!!!

Vielleicht wäre mal eine Entschuldigung an die Fans angebracht - schließlich sind wir es die Euch Eure Gehälter bezahlen!!!
eduardo 2022-09-06 08:24:29 Uhr
@AlteWestkurve,
ich weiss nicht was du hast. Die Mannschaft hat sich doch bei allen bedankt, vorallem bei den richtigen Fans auf der Haupt und Rahn und auch bei denen auf der West(nur nicht so euphorisch). Und wer das Geld ins Stadion trägt sind nicht die Fans auf den billigen Plätzen die noch vergünstigt sind.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.