Startseite

RWE
Elf Gegentore! Dabrowski sucht Lösungsansätze

(71) Kommentare
Foto: Thorsten Tillmann.
Foto: Thorsten Tillmann

Fußball-Drittligist Rot-Weiss Essen offenbarte auch gegen Viktoria Köln (1:4) eklatante Defensivschwächen. Christoph Dabrowski möchte daran arbeiten.

Nach der 1:4-Heimpleite gegen Viktoria Köln legte Björn Rother, Mittelfeldspieler von Rot-Weiss Essen, den Finger in die Wunde: "Neun Gegentore in zwei Heimspielen – das ist schon heftig." Die mangelhafte Defensivleistung war ganz klar die große Baustelle der Essener in den ersten drei Spielen.

Nach dem Auftaktdebakel gegen den Mitaufsteiger SV Elversberg (1:5) und dem 1:4 gegen Köln, kassierte RWE noch zwei Treffer beim 2:2-Derbyremis in Duisburg. Kein anderer Drittligist musste bislang eine zweistellige Anzahl an Gegentoren hinnehmen. Elfmal musste Torwart Jakob Golz den Ball bereits aus dem Netz holen – im Schnitt fast viermal pro Partie!

Wir müssen in allen Bereichen zulegen. Im Ballbesitz müssen wir mutiger agieren und dort die Fehlerquote minimieren. Darüber würden wir uns die Sicherheit für unser Spiel holen. Dazu müssen wir mehr Willen haben, das eigene Tor zu verteidigen. Man darf sich in dieser Liga keine Auszeit nehmen, das nutzt der Gegner gnadenlos aus.

Christoph Dabrowski.

So richtig konnte sich Cheftrainer Christoph Dabrowski die erneuten individuellen Fehler im Defensivverbund auf RevierSport-Nachfrage nicht erklären. Trotzdem suchte der 44-jährige Ex-Profi bereits nach Lösungsansätzen: "Ich habe das Gefühl, dass aktuell jeder Fehler bestraft wird. Wir müssen in allen Bereichen zulegen. Im Ballbesitz müssen wir mutiger agieren und dort die Fehlerquote minimieren. Darüber würden wir uns die Sicherheit für unser Spiel holen. Dazu müssen wir mehr Willen haben, das eigene Tor zu verteidigen. Man darf sich in dieser Liga keine Auszeit nehmen, das nutzt der Gegner gnadenlos aus. Daraus müssen wir lernen und das schnell. Wir brauchen Stabilität in der Defensive, um Punkte zu holen. Daran müssen wir arbeiten."

Dabei hatte der Coach mit Meiko Sponsel und Moritz Römling gegen Köln, im Vergleich zum Duisburg-Spiel, zwei neue Defensivkräfte in die Startelf beordert. Während Rechtsverteidiger Sponsel einen ordentlichen Eindruck hinterließ und seine Nominierung rechtfertigte, leistete sich Römling mehrere haarsträubende Fehlpässe im Spielaufbau. Der Leihspieler des VfL Bochum spielte zwar engagiert und führte viele Zweikämpfe, muss sich aber noch steigern, um sich auf Dauer für einen Stammplatz empfehlen zu können.

Defensive muss sich erheblich steigern

Auch die Innenverteidigung mit dem in den letzten Jahren so starken Kapitän Daniel Heber und Routinier Felix Bastians harmoniert nicht wie gewünscht. Die Folge sind Abstimmungsfehler und keine gute Zuordnung bei gegnerischen Angriffen und Flanken.

Ebenso muss sich die Mittelfeldzentrale erheblich steigern. Rother zeigte sich bereits selbstkritisch und war mit seiner Leistung nicht zufrieden. Der auffälligste und beste Essener im Mittelfeldzentrum war Thomas Eisfeld, der seine Stärken jedoch eindeutig in der Offensive hat. Es wird spannend, wie Christoph Dabrowski die Defensivproblematik angehen wird. Am Samstag (13. August, 14 Uhr) wartet mit der U23 von Borussia Dortmund schon der nächste Gegner. Dort muss der Aufsteiger unbedingt eine erneute Gegentorflut vermeiden.

(71) Kommentare

3. Liga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
13 SV Meppen 10 2 5 3 15:18 -3 11
14 SC Verl 10 3 2 5 11:15 -4 11
15 Rot-Weiss Essen 10 2 4 4 11:18 -7 10
16 FSV Zwickau 9 3 1 5 7:16 -9 10
17 Hallescher FC 10 2 2 6 14:18 -4 8
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
15 FSV Zwickau 5 2 1 2 6:5 1 7
16 FC Ingolstadt 04 4 2 1 1 4:3 1 7
17 Rot-Weiss Essen 5 2 1 2 7:12 -5 7
18 SpVgg Bayreuth 5 1 2 2 3:9 -6 5
19 FC Erzgebirge Aue 5 1 1 3 5:8 -3 4
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
11 Borussia Dortmund II 5 1 1 3 4:8 -4 4
12 VfL Osnabrück 5 0 3 2 6:8 -2 3
13 Rot-Weiss Essen 5 0 3 2 4:6 -2 3
14 SV Meppen 5 0 3 2 4:11 -7 3
15 SC Verl 5 1 0 4 3:10 -7 3

Rot-Weiss Essen

09 H
1. FC Saarbrücken Logo
1. FC Saarbrücken
Montag, 19.09.2022 19:00 Uhr
1:0 (1:0)
10 A
SV Wehen Wiesbaden Logo
SV Wehen Wiesbaden
Sonntag, 02.10.2022 14:00 Uhr
1:1 (-:-)
11 A
SC Freiburg II Logo
SC Freiburg II
Sonntag, 09.10.2022 14:00 Uhr
-:- (-:-)
09 H
1. FC Saarbrücken Logo
1. FC Saarbrücken
Montag, 19.09.2022 19:00 Uhr
1:0 (1:0)
10 A
SV Wehen Wiesbaden Logo
SV Wehen Wiesbaden
Sonntag, 02.10.2022 14:00 Uhr
1:1 (-:-)
11 A
SC Freiburg II Logo
SC Freiburg II
Sonntag, 09.10.2022 14:00 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

Rot-Weiss Essen

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 3 248 0,3
2 2 450 0,2
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 2 225 0,4
2 186 0,4
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 1 145 0,5
1 413 0,2
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Rattenkönig 2022-08-11 07:29:09 Uhr
Der beste Lösungsansatz wäre ein Rücktritt des Trainers!
Die Kühlen aus dem Norden passen einfach nicht zum Pott (s. Hartgen).
Rattenkönig 2022-08-11 07:31:15 Uhr
Siehe auch die dünnhäutige Reaktion auf der PK!
hattrick1907 2022-08-11 07:54:43 Uhr
Ganz einfach: Bastians LV und in der Mitte Heber und Herze bzw Alonso.
Anton Leopold 2022-08-11 08:10:34 Uhr
Ballverlust RWE und in drei Sekunden steht Viktoria an unserem 16er, teilweise in Überzahl.
Heber und Alonso innen, Bastians links, okay. Aber Überzahl bleibt Überzahl.

Wie schafft es Dabrowski Young, Ennali, Rother und Eisfeld zu motivieren sich in drei Sekunden zwischen unsere Viererkette und die Angreifer zu schieben?
Das ist die entscheidende Frage. Auf die Antwort am Samstag bin ich gespannt. Andernfalls verlieren wir 4:0 - je nachdem, wer zur Schau bei Dortmund aufläuft.
Pevenage 2022-08-11 08:13:07 Uhr
RWE sollte sich nicht scheuen, wieder mit zwei echten Außenverteidigern und einer Läuferreihe zu agieren.Dieses System passt besser zu den RWE-Spielertypen. Natürlich ist auch Mann-Deckung angesagt.
Ich habe mir vor kurzem das WM-Endspiel 1974 angesehen. Vogts verfolgte Cruyff über das gesamte Feld und schoss fast selbst noch ein Tor, Cruyff hatte keine Torchance.
Schwarzenbeck verschliss als Außenverteidiger mit Rensenbrink und v. d. Kerkhoff zwei Außenstürmer.
Das Spiel der Deutschen sah zwar komisch aus, aber sie wurden WM.

RWE sollte sich das Spiel auch mal ansehen. Das bringtmehr als Training in Schweden.
Schnapper202 2022-08-11 08:26:15 Uhr
An diesem und auch an den Interviews inkl. PK sieht man wie hilf und ideenlos unser Trainer ist.

Ich hoffe Antwerpen ist in der Stadt geblieben, damit man nächste Woche direkt den neuen Trainer präsentieren kann.
Tirol 2022-08-11 08:27:47 Uhr
Da scheint der Trainer ja noch gar nichts geleistet zu haben, wenn er überall Defizite sieht und nach Lösungen sucht.
Prost Mahlzeit. Bocholt machte Nägel mit Köpfen weil es mit dem Trainer wohl für die Regionalliga nicht mehr passte.
Herr Dabrowski war wohl ein Guter Spieler, aber seine Vita zeigt, dass die 3 Liga einen gestandenen Ligaerfahrenen Trainer braucht. Bei ihm reicht es nicht.
PS: und bei Herrn Nowak erst recht nicht !!!!!
Ronaldo20 2022-08-11 08:28:50 Uhr
Pevenage
Der Trainer und die Spieler schauen sich immer das Spiel nochmal an vor der Besprechung
echtgut 2022-08-11 08:38:13 Uhr
Verstehe ich gar nicht. Liest der Trainer den hier gar nicht mit, bei soviel Fachkompetenz??
Junge Junge Junge
Und wieso bespricht sich der Trainer den nicht mit Antonia ab??
Junge Junge Junge
Aber immer hin ein Tor besser als im ersten Liga Spiel!!
Junge Junge Junge
Da wird es ende des Monats dann vorbei sein mit 10000 Zuschauer.
Junge Junge Junge
Wer möchte sich denn auch schon einen fast Absteiger angucken.
Junge Junge Junge
Pevenage 2022-08-11 08:40:10 Uhr
Man braucht nur in die RWE-Historie zu gehen:

Steinig - Kik
Frankowski - Fetting - Dörre

Was 1966 gut war, kann 2022 nicht schlcht sein.
Flemmer06 2022-08-11 08:43:30 Uhr
Irgendwie glaube ich, dass Antwerpen gut zu Essen passen würde.
Aber das ist beileibe keine positive Aussage.
Flemmer06 2022-08-11 08:45:29 Uhr
Antwerpen würde gut zu Rot Weiß Essen passen.
Ist aber beileibe keine positive Eigenschaft.
Einweiser 2022-08-11 08:47:44 Uhr
Der Fuhrpark von Herrn Kind wartet auf Sie Herr Dabrowski, den richtig ein- bzw hinzustellen liegt Ihnen vielleicht besser, aber die Hafenstraße ist nicht ihre Kragenweite.

Gute Reise
Gmeurb 2022-08-11 08:50:37 Uhr
gut das diese jahr offensichtlich wir nicht die Schiessbude der Liga sind! :-)
Dicker Doktor RWE 2022-08-11 08:53:20 Uhr
Solange Leistungstraeger wie Heber zb deutlich unter ihrer Normalform agieren auf den Spielfeld, wird es doppelt schwer.
Gregor hat es gestern unter einen anderen Artikel gut beschrieben. Es ist ein Kopfproblem. Da ist jetzt auch der Trainer gefordert. Ansonsten wird es spätestens gegen Ingolstadt ganz eng für ihn.

Schönen Tag noch.
Und nicht vergessen. Nur der RWE. Und nur der!!!!!
RWE1 2022-08-11 08:57:48 Uhr
Pevenage
Das waren gute RWE Spieler. Leider haben die Gladbacher unseren Frankowski (war einer der Besten in der Liga) in der 20 Minute zum Invaliden getreten. Habe das Spiel am Bökelberg gesehen. Danach ging es für uns Bergab.
MK84 2022-08-11 09:01:12 Uhr
Wo ist Langesberg !?!?!?!
RWE1 2022-08-11 09:04:51 Uhr
Für den schlechten Zustand unserer Mannschaft sind m. E. auch unsere Co Trainer verantwortlich. Sie sind für die Kondition, Standards usw. zuständig. Unsere Standards werden laufend mangelhaft verarbeitet.
Pevenage 2022-08-11 09:09:36 Uhr
@RWE1:
Ich war damals ein kleiner Junge und wir hatten noch kein Fernsehen. Ich habe jeden Samstag im Radio "Heute im Stadion" gehört durch Radio-Reporter. Fast jeder Spieltag ist mir heute 56 Jahre später noch gut im Gedächtnis.

Ich kann mich auch an das Spiel MFG - RWE erinnern, das im Frühjahr 1967 stattfand. RWE war damals schon im Abstiegskampf.
RWE führte zeitweise überraschend auf dem Bökelberg. Zitat des Radio-Reporters, ich meine es war Heribert Faßbender: "Die RWE-Fans sind ganz aus dem Häuschen".
Am Ende ging das Spiel doch noch verloren (3:4)

Farge: War der Übeltäter Heynckes? Er hat mehreren Gegenspielern die weitere Laufbahn durch üble Fouls vermasselt. Ich erinnere an den Aachener Peter Schöngen, wobei Heynckes da schon für Hannover spielte.
Schöngen war anschließend Sportinvalide und ist heute schon verstorben,
Anton Leopold 2022-08-11 09:15:07 Uhr
Genau. Langsamberg. Der Turm! Vielleicht läuft einer der Athleten in ihn hinein.
RWE-Serm 2022-08-11 09:18:25 Uhr
Es liegt m.E. nicht an Konditionsdefiziten,
momentan ist es eine Kopfsache, wie auch schon
viele hier kommentiert haben.
Daniel Heber ist das beste Beispiel.
In Normalform ein Garant in der Abwehr und es zweifelt
wohl keiner ernsthaft an seiner 3.Liga-Tauglichkeit.
Ich jedenfalls nicht.
Die Jungs müssen die Köpfe wieder freibekommen und
2 Verstärkungen mit Erfahrung müssen her.

Echtgut,
Du hast so ungefähr überhaupt keine Ahnung von der
DNA eines RWE-Fans, laß es lieber.
RWE1 2022-08-11 09:36:54 Uhr
Pevenage
Ja Heynckes war es. Wir standen in den oberen Rängen, bis zu uns haben wir den Knochenbruch gehört. Nach diesem Spiel ist auch Klaus Fetting zusammen getreten worden, kam auch nicht wieder.
Rot Weiss Ole 2022-08-11 09:37:56 Uhr
Wenn ich das schon wieder lese…. Unfassbar wie verantwortungslos gehandelt wird. Holt endlich zwei bis drei gute Spieler. Es wird so nicht reichen, da kann der sympathische Trainer noch so suchen.
RWE1 2022-08-11 09:40:58 Uhr
RWE-Serm
Eine gute Kondition gibt Selbstvertrauen.
AdioleTTe 2022-08-11 09:44:22 Uhr
Ein guter Trainer aber auch #RWE1
Turf Moor 2022-08-11 09:45:56 Uhr
Die Frage nach Langesberg: Er ist doch nach Steinbach gewechselt und steht weder als Turm noch sonst wie zur Verfügung.
AdioleTTe 2022-08-11 09:50:04 Uhr
@Turf Moor

psssssssssst

Zwinker

Jetzt wissen es auch die letzten, dass er schon Wochen weg ist
Grantler 2022-08-11 09:53:02 Uhr
Warum stellt die Schießbude der Liga nicht einen Feldspieler ins Tor. Der rückt bei Ballbesitz mit Auf, damit wird das Kurzpassspiel angekurbelt durch einen hohen Ballbesitzanteil der angreifenden Mannschaft. Und die gesamten Bergeborbecker finden sich fortwährend in Bewegung, lassen dabei den Ball durch ihre Reihen zirkulieren.
Tiki-Taka Fussball sollte die selbsternannte Nummer drei im Pott doch zelebrieren können, oder :,-) ...der erste Dreier ist dann tatsächlich für euch möglich :-)
RWE1 2022-08-11 09:55:37 Uhr
AdioleTTe
Da hast Du Recht. Hoffe das unser AV Herr Helff nun einiges regelt.
Sportingi 2022-08-11 09:55:50 Uhr
@ DickerDoc

Nach dem ersten Spiel habe ich den Rauswurf Dabrowskis gefordert, du hast mich darauf beschimpft bis zum geht nicht mehr, andere Fussballignoranten im chat auch.

Jetzt fühle ich mich bestätigt, ihr habt null Fußball Kenntnisse.
RWEimRheingau 2022-08-11 09:59:35 Uhr
Echtgut, wieso lassen sie Dich immer wieder raus aus der Anstalt?
RWE-Serm 2022-08-11 10:09:14 Uhr
Sportingi,
schon mal beim DFB nachgefragt, ob da ein Job frei ist?
Nach dem ersten Spiel irgendwelche Köpfe zu fordern kann ja wohl nicht dein/euer Ernst sein.
Setzt sich der jetzige Trend weiter fort,
werden bestimmt Konsequenzen gezogen oder meint ihr, die Entscheidungsträger pennen?
Hier geht's nicht nur um unsere Wohlfühloase, sondern auch um wirtschaftliche Interessen.
zweiteliga2022 2022-08-11 10:10:10 Uhr
Gegen die jungen Wilden vom BVB wird es genauso schwer, wie gegen SVE, MSV und VK. Der Druck innerhalb und ausserhalb wird größer, es müssen halt Punkte her. Ich persönlich wäre schon zufrieden, wenn wir einen Punkt holen, natürlich würde ich mich freuen, wenn es uns gelingt zu gewinnen. Gegen FCI als "übermächtiger Gegner" erwartet man eigentlich nichts, eher das man sich nicht wieder eine Vielzahl an Treffern fängt. Aber hier liegt dann auch die besondere Chance, denn eigentlich können wir gegen einen Favoriten nur gewinnen. Ein bisschen mehr Selbstbewusstsein und auch Ruhe würde sich sicherlich bei 4 Punkten einstellen. Hoffe das Dabrowski jetzt erstmal darauf setzt die Abwehr zu stabilisieren, großartig an der Fehlerbekämpfung arbeiten, ist in einer englischen Woche nicht möglich. Könnte mir ein 4-5-1 mit Golz -- Sponsel, Alonso, Herze, Bastians -- Heber,Rother,Kefkir,Eisfeld,Ron -- Engelmann vorstellen. Sollten wir allerdings wieder "mutig" anlaufen, und wir nicht schnell in Führung gehen, dann gehe ich eher davon aus, das es verdammt schwer wird etwas mitzunehmen. Vorteil bei Heber ein vor, wäre sicherlich sein Stellungsspiel und das er seine Position auch besser hält, er hätte dann mit direkt vor ihm mit Rother und Eisfeld immer 2 Anspielstationen, oder links Kefkir oder rechts Ron, die das Spiel entweder schnell (Ron), oder genauere Zuspiele (Kefkir) machen können. Wenn Simon nicht gefüttert wird, dann macht ein Stoßstürmer keinen Sinn, Simon hat enormen Qualitäten im Abschluß und im wittern von Torchancen, aber 90 Minuten den Torwart anlaufen wird nie seine Stärke werden.
Doppelherz0407 2022-08-11 10:11:08 Uhr
Die Abwehrarbeit fängt vorne an. Und da kam/kommt meiner Meinung nach zu wenig aus dem Mittelfeld. Elverberg und auch Köln konnten das Mittelfeld viel zu schnell überbrücken. Da ist es für mich nur logisch, dass unsere Verteidiger Probleme bekommen.
Brückenschänke 2022-08-11 10:17:02 Uhr
Unser RWE hat gegen den Mitaufsteiger eine Klatsche bezogen, Ebenso gegen Vikt. Köln. In Duisburg reichte es nur zur Punkteteilung. Alle 3 Mitkonkurrenten sind als Mitbewerber um den Aufstieg zu verstehen. Wie gesagt Elversberg als Aufsteiger, Duisburg und Köln haben sich in der letzten Saison soeben retten können. Dortmund II hat die Auftaktspiele ergebnistechnisch gleichfalls in den Sand gesetzt.
Spätestens wenn dort im nächsten Spiel nicht eine gänzlich andere Mannschaft auftritt (Kampf- und Siegeswillen, Lauf- und Einsatzbereitschaft) und selbstverständlich auch gepunktet wird, spätestens dann ist der Trainer sofort freizusetzen. Für die Aufstellung und die Einstellung seiner Truppe ist ausschließlich Dabrowski verantwortlich.
Brückenschänke 2022-08-11 10:18:31 Uhr
Korrektur:
Sollte natürlich Abstieg statt Aufstieg heißen.
zweiteliga2022 2022-08-11 10:22:29 Uhr
@Doppelherz

Sehe ich genauso, der Raum 35 m vor dem Kasten muss dicht sein, genauere Zuordnung bei Schlüsselspielern zusätzlich, ohne Gegentreffer mangels Chancen des Gegners kann kurzfristig nur das Ziel sein, über die dann gewonnene Sicherheit eigene Möglichkeiten erarbeiten. Beim brutalen anlaufen enstehen bei uns viel zu große Lücken, als Titz es praktiziert hat, stand Golz 30 m vor dem Kasten und die Gegner hatten nicht die Qualität und die Geschwindigkeit wie in Liga 3. Aus dem gezeigten und der Leistungsfähigkeit des Teams das beste rausholen, kann jetzt nur die Aufgabenstellung sein. Sollten wir nach 5 Spieltagen weiterhin nur einen Punkt haben, folgt der Kopf auch nicht mehr den Vorgaben des Trainers, weil die Jungs dann nicht den Sinn und Erfolg in der Taktik sehen, das nennt man dann "verlorenen Kabine". In der Regel ist so etwas dann nicht mehr zu retten und Du bist als Vereinsführung gezwungen den Trainer zu wechseln. Aber warum sollte Dabrowski nicht aus dem Gesehenen lernen?
IchDankeSie1907 2022-08-11 10:55:39 Uhr
Vielleicht sollte der Trainer erstmal auf das System von Neidhardt zurück umstellen.
Mich erinnert dieser Trainer sehr an Siewers, jung, unerfahren, unbelehrbar und stur!
Ich glaube nicht, dass er diese Mannschaft noch einmal einfangen kann. Es lässt sich an allen fünf Fingern abzählen, dass etwas zwischen Mannschaft und Trainer nicht stimmt, wenn Leistungsträger der letzten Saison ohne Form sind, bzw. sich auf der Bank wiederfinden. Young, Heber, Engelmann?
Das andere sind Spieler, die auf Positionen, dieser nicht wirklich gut können.
Ronaldo20 2022-08-11 11:14:44 Uhr
Nur zur Information
Marco Antwerpen hat RWE abgesagt
Stand bei uns an erster Stelle als Trainer
Einweiser 2022-08-11 11:29:15 Uhr
Lösungsansatz.... Dabrowski raus, Antwerpen rein. Wenn ich den schon reden höre, bekomme ich ne mittelschwere Krise. Und bitte, auch wenn der Welttrainer es nicht hören will, bitte den Kader mit Männern verstärken und nicht wieder 20 Jähriger Kids ausleihen.
Einweiser 2022-08-11 11:29:53 Uhr
Sonst muss sich J.N. auch in Frage stellen lassen
Überdingen 2022-08-11 11:37:21 Uhr
Mit glück setzen die freunde vom bvb 3-4 profis ein.....dat wär gut und is ne ausrede wert.
Und die nächste ausfahrt....äh....ausrede von revierpimpersport is auch sicher.
Dayalker66 2022-08-11 12:11:24 Uhr
Unfassbar...wie kann man schon jetzt den Trainer angehen?
Wenn man doch keine Ahnung hat, bitte Fresse..................
AdioleTTe 2022-08-11 12:13:00 Uhr
@Ronaldo20

Er hat uns vor der Vorbereitung zur neuen Saison abgesagt.
In knapp 3 Monaten kann man auch schon Mal seine Meinung ändern.
Nicht umsonst wird er jetzt durchgehend beim Spiel gesehen.

Bekommen wir in Dortmund wieder aufs Fell, dann würde mich diese Ablösung nicht wundern Zwinker
AdioleTTe 2022-08-11 12:14:06 Uhr
Genau @ Dayalker66

Einfach die Fresse......

Gähn
Turf Moor 2022-08-11 12:18:14 Uhr
In den drei live gesehenen Spielern ist mir von der Tribüne aus aufgefallen, dass wir große Probleme haben, Flanken zu unterbinden und im Sechzehner dann im Zweikampf zu spät kommen. Fünf Tore im Anschluss an Hereingaben von Außen, das ist nach 3 Spieltagen einfach viel zu viel.
Die Außenverteidiger werden hier von Ennali und Young, die ihre Qualitäten fast ausschließlich in der Offensive haben, bisher zu wenig unterstützt, im Sechzehner selbst brauchen die beiden IVs zahlenmäßige Unterstützung, idealerweise von Björn Rother. Bastians hatte ich in der Regionalliga immer als guten LV gesehen, der Positionstausch Bastians – Herze geschah ja erst in den letzten beiden Saisonspielen nach der Neidhart-Freistellung. Bastians wäre da für mich die bessere Wahl vor Römling und Herze, letzterer sollte dann mit Heber die IV bilden, denkbar natürlich auch Rios Alonso, der schneller und technisch stärker ist, dem aber im Vergleich zu Herzenbruch die Erfahrung fehlt
Im 442 wie gegen Viktoria Köln müssen beide ihre Dribblings naturgemäß etwas weiter hinten starten, was bei Ballverlusten schnell zu gefährlichen Situationen führte, darüber hinaus, fehlte da auch defensiv in der Mittelfeldzentrale ein Spieler, da wir ja mit 2 Stürmern spielten – aus meiner Sicht für einen Aufsteiger ohne Selbstvertrauen zu offensiv, eine Variante die eher dann zum Zug kommen sollte, wenn wir , wie in Duisburg, einen Rückstand aufholen müssen. Wenn 442 sollten auf Außen auch eher Spieler auflaufen, die den Ball per Flanke in den Strafraum befördern, wo 2 Spieler darauf warten, Ennali und Young ziehen ja lieber selbst nach innen, beide sind mir bisher auch noch nicht als gute Flankengeber aufgefallen
Allgemein verstehe ich die Rolle von Björn Rother noch nicht, den ich grundsätzlich lieber näher an der Viererkette positioniert sähe, gerne auch als Doppelsechs mit Tarnat oder Dürrholtz

Das ist natürlich NACH einem Spiel alles immer leicht zu sagen oder zu schreiben. Unser Trainer hat sicherlich mehr Fachwissen als ich auf der Tribüne….
Turf Moor 2022-08-11 12:20:50 Uhr
siehe vorheriger Beitrag, mit "beide" sind Ennali un dYoung gemeint
DerOekonom 2022-08-11 12:30:50 Uhr
"Dabrowski sucht Lösungsansätze"

Das ist immer gut, hoffentlich an der richtigen Stelle. Erst reißt er eine eingespielte Innenverteidigung auseinander. Macht Herze, den geborenen Innenverteidiger zum Außen, was dieser nur bedingt kann und den erfolgreichen Außen zum Innen, was dieser kann (auch recht groß), aber was nicht eingespielt ist. Dann schafft man möglicherweise erst mal das Problem selber.

Warum hat er in der Vorbereitung nicht mal versucht Bastians mit Rother auf die Doppelsechs zu stellen, zwei kampfstarke erprobte Spieler mit einem Eisfeld davor auf der 10. Auch ein erprobter Spieler. Ob es besser gewesen wäre? Wir werden es wohl nicht erfahren. Wir erfahren nur, was nicht funktioniert.

Ein Ennali, eine echte Freude, aber was nützt dir ein Rastelli auf außen, wenn der keinen Ball am Ende zum Mitspieler bringen kann. Irgendwie brotlose Kunst. Und einem Young hätte mal einer erklären sollen, dass man in Liga drei nicht so einfach mal eben an drei Abwehrkanten vorbei surft. Und dass man auch nach hinten stabil arbeiten muss.

Mit Sponsel und Römling haben wir sicher Qualität geholt, da ist mehr Stabilität als vorher. Gut, Ecken sollte Römling nicht unbedingt schießen, aber der Auftritt war für mich insgesamt okay.

Wir hatten schon in der Regio unsere Baustellen Mittelffeld und Passspiel. Verbessert hat sich nichts, nur dass der Gegner jetzt viel konsequenter und passgenauer dagegen hält.

Da muss natürlich ein Lernprozess statt finden und die Fans haben Dienstag nach dem Spiel geradezu mütterlich vorbildlich ihre Mannschaft gestützt. Der schönste Moment an dem Abend. Und es reicht ja am Ende wenn vier andere mit einem Punkt weniger hinter uns stehen. Also kein Grund panisch zu werden, aber schon etwas nervös, wenn der Trainer seine Suche nicht bald erfolgreich beendet. Für all das war doch die Vorbereitung gedacht.

Aber wenn ich als Liga-Frischling mit einer in Teilen Regionalliga Mannschaft starte, dann spielt man keinen Hurra Fußball, läuft auch nicht mit 5 Spielern hoch an, zumal defensiv das Personal weder die Ligaerfahrung hat noch dann genügend hinter dem Ball sind. Da spielt man kontrollierte Offensive. Setzt auf erfahrenes Personal und schaut wie sich das Spiel entwickelt. So wie die Victoria.

Ein Lernprozess muss sein, den Reifeprozess sehe ich noch nicht. Hoffentlich kommt bis Samstag eine gute Erleuchtung, die Offensive des BVB ist sicher bärenstark. Man konnte gestern in Saarbrücken gut sehen, was uns erwartet.
Alter Rot Weisser 2022-08-11 12:45:46 Uhr
Die Baustelle Innenverteidigung hat einzig und alleine der Trainer aufgemacht.

Heber und Herze/ Alonso innen, Bastians rechts. Das war über lange Zeit so eingespielt und wurde ohne Not zerrissen. Ggf. auch Herze und Rother als doppel 6 und Alonso innen, damit wir erstmal hinten kompakt stehen und endlich mal im Mittelfeld die Hoheit haben. Nach vorne geht mit den schnellen Außen immer was.
Alter Rot Weisser 2022-08-11 13:08:37 Uhr
Bastians natürlich LINKS
faser1966 2022-08-11 13:47:31 Uhr
Wie Oekonom schon schrieb, Rother und Bastians Doppelsechs. Warum nicht Tarnat in die Innenverteildigung?
Fabfab 2022-08-11 13:57:44 Uhr
Ist doch ganz einfach. Mehr Druck auf den Ball entwickeln, Abstände verringern, das Zentrum verdichten, um dort den gegnerischen Pässen die Adressaten zu nehmen. Da verzweifelt man ja als Trainer, der sich das Spiel neutral anschaut, wenn man sieht, wie die Rädchen nicht ineinander greifen (können).

----------------------------Golz-------- ---------------------
--------------Sponsel--Bastians--Heber-- ----------
---Plechaty--Dürholtz--Rother--Kefkir-- --------
----------------------------Eisfeld----- ---------------------
-----------------Berlinski---Young------ ---------------
---------------------------------------- -------------------------

Die Spieler kannst du natürlich auch ersetzen, gerade den 8er oder immer wieder Römling als Schienenspieler bringen.
In dieser Formation ist EISFELD grundsätzlich der zentrale Offensivakteur. Wenn er dadurch jedoch etwas höher zwischen den Linien agiert und immer mal wieder auf Halbpositionen ausweicht, ist er für den Gegner unberechenbar und kaum zu verteidigen. Mit seiner Erfahrung wird er sicher die richtigen Räume finden und unspielbar sein und so die nötige Ruhe ins Essener Offensivspiel bringen.

Im Zentrum übernimmt dann ROTHER die Aufgabe des umtriebigen Arbeiters, raumschaffend oder -füllend, und der dritte zentrale MF, kann Tarnat, Dürholtz oder ein Neuzugang sein alle übrigen Aufgaben, die situativ hinten und vorne anfallen. Damit herrscht viel mehr Sicherheit, Kompaktheit und bei Ballbesitz eine vernünftige Ballzirkulation im Zentrum.

Es ist relativ einfach zu spielen. Mit einigermaßen ballsicheren Defensivspielern, kann sich das Team auf dem Niveau in Liga 3 darauf konzentrieren, in die Lücken zu kommen, die entstehen würden, wenn sich die Gegner nach vorne orientieren.
Dürholtz und Eisfeld können sich bei Ballbesitz locker so weit vorschieben, dass sie locker Zehner sind (das würde auch für Tarnat als Option im Aufbauspiel sprechen). Das zwingt auf jeden Fall die gegnerischen AV dazu hinten zu bleiben und fast im 4 vs 4 gebunden zu sein.

Während sich die Offensivspieler also nach vorne in recht enge Räume schieben, um Tiefe zu geben und Gegenspieler zu binden, haben die Flügelspieler viel Raum zur Verfügung. Kefkir kann damit sicherlich was anfangen und auch Plechaty hat ja seine Qualitäten in den letzten Jahren oft genug gezeigt. Auch da wäre ein rechter Schienenspieler sicherlich eine Option als Verstärkung.

Nächster Schritt: Die Außen haben sicherlich oft die Möglichkeit, nach Pässen auf die Flügel die Bälle gegen die Verschieberichtung zwischen die Linien zu spielen. Gerade mit EISFELD hat RWE doch DEN Spieler, der genau weiß, wann er sich wohin zu bewegen hat und auch Dürholtz oder andere 8er sind dazu sicherlich in der Lage, sich clever freizulaufen und aufzudrehen oder sich bei Bällen in Richtung Stürmer für Ablagen (Klatsch!) anzubieten.

Egal wie der Gegner agiert, das System und die Spieler können sowohl an stärkere als auch an schwächere Gegner angepasst werden. Und selbst wenn man mal tief steht und sich einfach nur befreien muss, hat man vorne 2 Raketen mit YOUNG und BERLINSKI, die immer wieder für Entlastung sorgen können und gleichzeitig ein Zentrum, das den Ball halten kann. Last but not least im 5-3-2 defensiv eine so kompakte Defensive, v.a. wenn Young und Berlinski vorne schon gut verschieben, dass diese ganz einfachen Gegentore hoffentlich bald Geschichte sind. (Grundtugenden wie Bereitschaft und Zweikampfführung vorausgesetzt)...

Fußball kann so einfach sein......
Dicker Doktor RWE 2022-08-11 15:27:41 Uhr
Sportingi, wo habe ich dich denn beschimpft?
Aber nach einer Niederlage sofort den Kopf des Trainers zu fordern fand ich reichlich übertrieben.
Du bist in Deinen Job hoffentlich fehlerfrei. Wenn Dein Arbeitgeber so denkt wie Du, sind ja rein rechnerisch 5 Arbeitsstellen pro Woche für Dich drinn.
AdioleTTe 2022-08-11 16:23:27 Uhr
@Dicker Doktor RWE

Wenn ich am ersten Tag im neuen Betrieb das seit 2 Jahren gut im Verkauf laufende Produkt komplett umstelle, danach sich kein Kunde mehr dafür interessiert, muss ich damit rechnen, mir einen neuen Arbeitgeber suchen zu müssen.

Ganz einfach !!

Natürlich hast Du in Deiner Gelsenkirchener Praxis andere Arbeitsregeln.
Spritzt die neue Arzthelferin dort andere Dinge als es der Dicke Doktor will, bekommt sie noch eine Vertragsverlängerung, da es ja ein Gelsenkirchener Patient war.

Vorher einfach Mal nachdenken.
Mit offenen Augen zum Spiel gucken, dabei den Spielaufbau beobachten, die Anspielstationen, die Positionen einzelner Spieler, dann sollte auch dem letzten auf dem Planeten auffallen, dass wir spielen, als hätten wir Jahre nicht gegen den Ball getreten.
Wir gerade einen Fußball spielen, mit dem wir nicht einmal Spitze in der Oberliga wären.

Wie lange willst Du dir den Mist noch ansehen ?!
Gut, mit der Arzthelferin auf dem Schoß sieht der Dicke Doktor auch so seinen Höhenpunkt.
Marco_Assindia_1907 2022-08-11 16:33:20 Uhr
Wie zu vernehmen ist wird/möchte RWE tatsächlich auf den schwachen Saisonstart reagieren und in allen Mannschaftsteilen, insbesondere in der defensive mit 3.Liga Erfahrung nachbessern, allerdings wohl nicht primär in der Innenverteidigung! Hier sind die Verantwortlichen weiterhin von den zur Verfügung stehenden Spielern überzeugt. Ein dritter Stürmer soll auch weiterhin verpflichtet werden. Wichtig wird, aber weiterhin bleiben den Kader zu verkleinern gerade, wenn jetzt noch 3.Liga erfahrene Spieler dazu kommen sollten, ansonsten sind wir bald bei über 30 Spielern im Kader. Ein so großer Kader kann nicht gut für die Teamchemie sein. Ich hoffe das wir bald auf der Abgangsseite Vollzug melden können, weiterhin bin ich gespannt was sich auf der Zugangsseite noch tut und auf welchen Positionen wir nachlegen werden.
Dicker Doktor RWE 2022-08-11 16:59:58 Uhr
Adiole, so Typen wie Dich die nur drauf warten das es was zu meckern gibt. Die würde ich auch sofort entsorgen und die Fleppen klar machen. Kritik ist devenitv angebracht. Aber nicht in diesen Stil den Du hier jeden Tag an den Tag legst. Du wirfst doch unterschwellig den agierenden Personen Vorsatz vor das es momentan so schlecht läuft.
Soll ich Dir was für den Blutdruck verschreiben? Vielleicht wird dann erstmal das Hirn eingeschaltet bevor hier wildwixend in die Tastatur gehauen wird und alles noch schlechter geschrieben wird als es schon ist.
Panikatacken und blinder Aktionismus ist das letzte was wir in der jetzigen Situation gebrauchen können.
Anton Leopold 2022-08-11 17:02:12 Uhr
Wir haben seit Jahren ein Problem im defensiven, zentralen Mittelfeld. Dort müssen Athleten spielen, die alles niederrennen, alles ablaufen, jede Lücke schließen. Haben wir die, kann man mutiger nach vorn spielen. Es rennen dann auch nicht mehr fünf auf Heber und Bastians zu. Tarnat, Harenbrock, Dürholtz sind körperlich zu schwach. Das ist keine Kopfsache, sondern eine Frage der Physis. Harenbrock sah verzweifelt aus nach seiner Einwechselung.
Bitte zwei Athleten für diese Position verpflichten und Heber und Bastians spielen wieder normal.
AdioleTTe 2022-08-11 17:05:36 Uhr
Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker...

Gähn
Kurt C. Hose 2022-08-11 17:49:43 Uhr
Den Trainer eines Aufsteigers nach 3 Spieltagen und 2 Niederlagen in Frage zu stellen, ist das dümmste was man in der jetzigen Situation machen kann.
Unsere Verantwortlichen würden über diesen Unsinn wohl leicht schmunzeln, falls sie hier überhaupt mal mitlesen, was ich stark bezweifel.
Und Gottseidank denken auch sicher mehr als 95% der RWE-Fans anders.
Das einzige was nun hilft, ist Ruhe zu bewahren und die Hebel an den richtigen Stellen anzusetzen. RWE ist bestimmt kein Abstiegskandidat. Die Spieler sind aber, warum auch immer, stark verunsichert. Wenn der Bock einmal umgestoßen ist, wird es von alleine laufen. Und dann heißt es am Ende
ESSEN HÄLT DIE 3. LIGA ! Davon bin ich fest überzeugt.
Frintroper1907 2022-08-11 18:24:48 Uhr
Für die, die es noch nicht wussten, FH ist "gelernter" LV.
Er hat bei uns bisher LV und IV gespielt.
krayerbengel 2022-08-11 19:09:42 Uhr
Ich gehörte am Dienstag auch zu denjenigen die der Mannschaft nach Spielende noch lange applaudiert hat.

Warum?

Ganz einfach,weil diese Mannschaft von der ersten bis zur letzten Minute alles raushaut was sie hat.
Einen Berlinski anzuschauen macht einfach Spaß, wer jahrelang solche Spieler wie Baier oder Lucas gesehen hat, weiß was ich meine.....
Was man der Mannschaft nicht absprechen darf, sind Einsatzwille, Kampfgeist und Engagement!
Das wird in Essen traditionell mit Beifall von den Rängen honoriert.

Nur das Problem ist, daß wir mit dieser Truppe absteigen werden, da wir ein Kader haben der in keinster Weise Drittligaansprüchen genügt.
Der Trainer ist hier die ärmste Sau, wie soll er den mit Spielern, die schon In der Regionalliga an ihre absolute Leistungsgrenze gekommen sind (Harenbrock,Herzenbruch, Plechaty, Dürholtz, Tarnat,Rüth usw.) In der Dritten Liga bestehen?
Hat der Erfurter Kaderplaner uns nicht ständig erzählt, daß es als Drittligist viel einfacher ist, starke Spieler an die Hafenstrasse zu lotsen?
Wann treffen die denn endlich ein?
Was macht die Essener Scouting-Abteilung eigentlich den ganzen Tag?
Ich kann die Nowak Sprüche ehrlich gesagt nicht mehr hören. Wenn nächste Woche, der nächste Zwanzigjährige von einer 2 Mannschaft präsentiert wird und Nowak ihn mit folgenden Sätzen begrüßt.
,,Wir sind vom Potenzial des Spielers X überzeugt und trauen ihn eine positive Entwicklung zu".
Marco_Assindia_1907 2022-08-11 20:20:36 Uhr
Gibt einige Interessante Spieler ohne Vertrag auf dem Markt:
TW: Königsmann, Himmelmann
IV: Gonther, Winkler, Rossmann
RV: Rizzuto, Heinloth, Beck
LV: Löwe, Gaus, Ostrzolek, Schlüter
DM/ZM/OM: Moritz, Buchtmann, P.Kammerbauer, Titsch-Riviero, Türpitz, Sararer, Strieder, Leitner, Kaiser
MS: Keita-Ruel, Lucas Falcão,
offensiv variabel: Deville, Staude
Da könnte man die ein oder andere verstärkung holen!
Mein Wunsch:
Winkler als TOP-IV der uns deutlich hilft. Dann Rizzuto und Löwe als weitere Top-Transfers.
6er wäre der starke und auch als RV einsetzbare Kammerbauer. und Falcao als 3.Stürmer.
Elf wäre dann
Golz
Rizzuto Bastians Winkler Löwe
Kammerbauer Rother
Ennali Eisfeld Kefkir
Engelmann/Berlinski
finanziert könnte es vom Peljhan Geld werden.
Frintroper1907 2022-08-11 21:15:10 Uhr
krayerbengel
Auf Grund der gezeigten Leistungen findet man nicht so leicht Gegenargumente zu deinem Kommentar.
Trotzdem kann man sagen das unsere Mannschaft nach der Neidhart Entlassung ein ganz anderes Gesicht gezeigt hat. Und genau dieses Gesicht kann sich doch nicht nach wenigen Wochen so verändern. Nur weil wir eine Liga höher spielen? Das ist mir zu einfach. Ich weiß nicht ob unser Trainer die ärmste Sau ist. Ich weiß aber das wir unter ihm so schlecht spielen, wie seiner Zeit mit Baier. Ich habe selten so viele technische Fehler und Fehlverhalten im Zweikampf bzw. bei der Ballbehauptung (mit dem Körper abschirmen) gesehen.
Ich habe gestern die Dortmunder in der zweiten Halbzeit gegen Sarbrücken. gesehen. Mit der Form aus den ersten drei Spielen haben wir gegen Dortmund definitiv keine Chance. Man kann nur hoffen das Mannschaft und Trainer sich finden. Ich bin fest davon überzeugt das wir mit dem Vorhandenen einen besseren Fußball spielen können.
Nur der RWE.
Labernich 2022-08-11 22:05:14 Uhr
*Dicker Dokotor, nur auf Schweinchen schlau zu machen und für alles Verständnis zu haben, obwohl genug Fakten vorliegen, und dann auch noch andere hier als Meckerer in eine Ecke zu stellen, ist arm, und hilft nicht wirklich. Da Singe ich liebe mit Adiole Smile
Aber mal ganz ehrlich, die teilweise zurückgelehnte Spielweise bei RWE, immer ein Schritt zu spät zu sein, hat man in der vorherigen Saison auch zur genüge gesehen, besonders bei aggressiv spielenden Gegnern.
Manchmal hat man das Gefühl, bei RWE, bekommen einige eine gewisse Arroganz beigebracht, sich nicht richtig einbringen zu müssen.
Superlöwe 2022-08-12 01:00:55 Uhr
Fakt ist trotzdem, dass man funktionierende Mannschaftsteile nicht verändern muss. Also Bastians wieder nach links, Herze in die Mitte, bitte nicht mehr mit 3 Stürmern wie gegen Elversberg, sondern für Überzahl im Mittelfeld sorgen. (Mit wem auch immer)

Dann werden wir hinten auch wieder stabiler. Verlieren wir in Doofmund brauchen wir leider einen neuen Trainer, denn sonst bekommen wir ohne Selbstbewusstsein und ohne neue Impulse im nächsten Heimspiel wieder 5 Stück eingeschenkt.

So ist halt Fußball!

Sollten wir nach 5 Spielen nur einen Punkt und ein zerstörtes Torverhältnis haben wird es verdammt übel.

Also muss jetzt mindestens ein Punkt her!!!!
Dicker Doktor RWE 2022-08-12 07:08:27 Uhr
Die ganz schlauen seit ihr doch Labernich.
Für Leute wie Dich und Adiole Tt hab ich kein Verständnis. Bei eurer konsequenten Personalpolitik haben wir bald 20 Trainer auf der Gehaltsliste die sich zuhause die Eier kraulen.
Komander 2022-08-12 07:35:01 Uhr
Dabro gab als er kam zu Verstehen , tolles Team da wurde gut im Vorfeld gearbeitet ! Mir wurde übel .
Hat er sich die letzte Saison (Gegentore angeschaut) da habe ich mein Zweifel . Beim ersten Training hätte ich außer Bastians die ersten zum ETB Geschickt. Nowak hätte mit gehen können.

Hartgen bekam 250.000 im Jahr , da kann man sich ja vorstellen was Welling sich reingetan hat ! Ebenfalls was jetzt Nowak & Uhlig verdienen. Soviel Verdient kein Spieler Spieler bei RWE, UNFASSBAR ! Allerdings wäre das unter anderen Umständen okay oder wenn die beiden es Wert wären , oder was drauf hätten, ist aber nicht so und DAHER steht die Kohle in keinen Verhältnis. Man könnte den ASSAUER ausbuddeln, der wäre noch 1Million Wert , aber dann wäre SOGAR noch mehr Kohle da und ein Niveau im Team, das wir MITFAVORIT wären und ist Fakt !
AdioleTTe 2022-08-12 07:37:11 Uhr
Man sollte niemals zu einem Arzt gehen, ohne zu wissen, was dessen Lieblingsdiagnose ist !
Anton Leopold 2022-08-12 09:12:00 Uhr
Das Rumgehacke auf Nowak und Dabrowski ist genauso überflüssig, wie der Streit untereinander. Es reicht doch, wenn wir hier von großen und kleinen Meineidern rund um die Uhr provoziert werden, da muss man sich nicht gegenseitig an die Kehle gehen.

Erhellend ist es vielmehr, über den Schatten zu springen und sich das Spiel noch einmal anzuschauen - auch wenn es schmerzt.

Schlüsselszene 1: Das 0:1.
Viele haben hier auf Heber rumgehackt und sehen in der Zusammensetzung der Abwehr das Problem. Das greift viel zu kurz.

Schaut Euch die Situation vor der Flanke an, die Meißner dann eiskalt verwertete: Ein Einwurf, der in lächerlicher Weise, nahezu arrogant, verteidigt wird.

- Achtet auf die Passivität Ennalis, der nur rumsteht, anstatt hinter den Ball zu kommen. Warum? Weil er meint, gleich einen langen Ball zu bekommen und alle zu überlaufen. Weil es irgendwie nicht sein Geschäft ist, das da läuft. Völlig falsche Haltung. Einer mehr hinter dem Ball und die Situation ist weniger kritisch.

-Achtet auf Rother, der den Ball nicht einfach ins Seitenaus schießt, sondern die Verantwortung auf Bastians überträgt, der eine spielerische Lösung suchen soll. Kein Problem in der Regio, ein Riesenproblem in der 3. Liga.

-Achtet auf das ambivalente Verhalten Römlings, der nicht weiß, ob er als Dritter in den Zweikampf eingreifen soll, oder doch lieber den zum Flanken bereitstehenden Kölner mit der Nummer 28 decken soll.

Ergebnis: Perfekte Flanke auf einen Zweitligastürmer, der "Dankeschön" sagt.

Schaut Euch die Szene vor dem 0:2 an.
-Rother verliert in lächerlicher Weise den Ball und setzt nicht konsequent nach.
- Römling wird trotz seiner Schnelligkeit überlaufen.

In beiden Fällen gibt man Daniel Heber die Schuld. Das halte ich für völlig falsch.

Genau solche Szenen hat man bereits gegen Gladbach im Testspiel gesehen.

Keine Mannschaft im deutschen Profifußball spielt in der Defensive so arrogant und überheblich wie RWE. Ja, überheblich. Hartes Wort, ist aber so.

Hier schreiben viele, es stimme nicht zwischen Dabrowski und der Mannschaft. Ich stelle mal die gegensätzliche These auf.

- Dabrowski versteht sich ZU GUT mit den Jungs. Gleichzeitig hat er Lieblinge wie Ennali, die sich zu viel herausnehmen, z.B. nur mitverteidigen nach eigenem Ballverlust. Das erzeugt Frust. Ennali mache ich gar keinen Vorwurf. Er ist blutjung, schoss gegen Duisburg vor ausverkauftem Haus und sprüht vor Selbstbewusstsein. Seine Direktabnahme am 16er zeigt dies auf. Stellt Euch vor, der wäre reingegangen!

- Die Mannschaft versteht sich untereinander so gut, dass jeder sich auf den anderen verlässt. Das nutzen die Gegner cool aus.

Hinzu kommt, dass man vereinsseitig offenbar davon ausgeht, man könne mit der Offensive - die ja auch gut ist - die Gegner überlaufen und besiegen. Dabei hat man verkannt, welche einfachen Mittel die dritte Liga regieren. Das ist viel weniger Fußball zu sehen als in der zweiten Liga oder in einem Spitzenspiel der Regionalliga West. Das ist Leichtathletik mit Ball.

Wenn man keine Bälle 35 Meter vor dem Tor mehr durch Dummheit verliert, wenn man in kritischen Situationen den Ball ins Seitenaus schießt und die drei Sekunden vor dem Einwurf nutzt, um hinter den Ball zu kommen, wenn im Mittelfeld Zweikämpfe gewonnen und zweite Bälle erobert werden, wenn jeder bereit ist, für den anderen zu laufen, dann, ja dann, kann die Offensive ihre Stärke entfalten.

Dabrowski meint immer noch, man müsse "mutiger nach vorn spielen".
Falsch. Einen Mangel an Mut habe ich nicht gesehen.
Man muss PRÄZISER nach vorn spielen, sonst ist der Ball weg.

Jeder macht Fehler, jeder, und das jeden Tag. Die Spreu trennt sich aber dadurch vom Weizen, je nachdem wie Fehler wahrgenommen, analysiert und durch Gegenmaßnahmen abgestellt werden.

Dumme Menschen erkennt man daran, dass sie nach dem Scheitern wieder dasselbe tun und hoffen, diesmal werde alles anders.

Gegen Dortmund - Auswärtsspiel - muss die Herrschaft im Mittelfeld mit maximaler Laufbereitschaft gesichert werden. Geschieht das nicht, gehen wir wieder unter. Dortmund muss vom Tor weggehalten werden.

Zuletzt: Für mich hat das alles auch einen menschlichen Aspekt. Mir sind viele der Jungs ans Herz gewachsen und es tut mir weh, ihnen beim Versagen zuzusehen, vor allem weil ihnen Aufgaben gestellt werden, für die sie nicht geschaffen wurden. Viele haben am Dienstagabend lange applaudiert und versucht, die Jungs aufzubauen und zu trösten.
Dazu sehe ich auch gar keine Alternative.

Das Defensivverhalten in die richtige Bahn zu lenken, ist die Aufgabe des Trainers. 2 defensive Mittelfeldspieler - Leichtathleten, die alles ablaufen können - müssen trotzdem kommen.
Anton Leopold 2022-08-12 09:13:26 Uhr
Korrektur:
Vor dem 0:2 wird SPONSEL überlaufen.
mötley 2022-08-12 11:06:55 Uhr
Es mangelt ganz klar an der richtigen Einstellung zum Defensivverhalten. Die Gegentore sprechen eine deutliche Sprache. Das Gegentor im Test gegen Schonnebeck, direkt nach der Elversbergklatsche sagt alles. Hier ist man deutlich zu nachlässig.
Bereits in der Regio haben Fortuna Köln und Münster das Geschehen mit einfacheren Mitteln humorloser und besser verteidigt. Entweder machen hier einige Spieler sofort einen Schritt in die richtige Richtung oder wir brauchen ordentlich Manpower.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.