Startseite

RWE
Nowak vom Klassenerhalt überzeugt, er nimmt drei Spieler in die Pflicht

(6) Kommentare
RWE: Nowak vom Klassenerhalt überzeugt, er nimmt drei Spieler in die Pflicht
Foto: Michael Gohl

Sportdirektor Jörn Nowak blickte auf der JHV von Rot-Weiss Essen auf eine starke Saison zurück, stimmte auf das kommende Jahr ein und sprach über die „neuen Häuptlinge“.

Rot-Weiss Essens Sportdirektor Jörn Nowak durfte auf der Jahreshauptversammlung auf ein mehr als erfolgreiches Jahr für die Essener zurückblicken. Dabei gab es nicht nur für die erste Mannschaft etwas zu feiern. Besonders stolz sprach Nowak über den Aufstieg der Inklusionsmannschaft RWE Team III, die sich in der Kreisliga C zum Meister krönten.

Und auch das Nachwuchsleistungszentrum brachte den 36-Jährigen ins Schwärmen. „Die Ergebnisse unserer Juniorenmannschaften sind ein Spiegelbild der hervorragenden Arbeit unserer NLZ-Mitarbeiter“, freute er sich. Allen voran hob er die U19 hervor, die mit Rang sechs nicht nur die beste Platzierung seit Einführung der U19-Bundesliga feierte, sondern durch den Niederrheinpokalsieg auch noch den DFB-Pokal-Einzug klarmachen konnte.

Mehr Unterstützung für die zweite Mannschaft geplant

Ein kleiner Wehmutstropfen ist die zweite Mannschaft, die trotz nur einer Saisonniederlage weiterhin in der Kreisliga B steckt. In Zukunft soll die Zweite mehr Unterstützung erhalten und mindestens in die Landesliga geführt werden, um Talente ausbilden zu können. „Aktuell ist es kaum bis gar nicht möglich, die Spieler der U19 von Einsätzen bei der zweiten Mannschaft zu überzeugen“, erklärte er. Klar sei aber auch, dass keine Profis in der Kreisliga eingesetzt werden.

Bei den Profis lobte er zunächst den gesamten Staff und alle Beteiligten für den großen Erfolg. „Nur durch deren Arbeit, deren Erfolgshunger, Wille und Teamgeist ist das möglich geworden“, hob er hervor. Nowak ist sich „zu 100 Prozent sicher“, dass das Team auch mit nur punktuellen Zugängen in der 3. Liga bestehen kann. „Insbesondere, weil es auch in der Regionalliga schon unser Anspruch war, einen Kader zusammenzustellen, der den Ansprüchen der 3. Liga genügt.“ Weiter erklärte er: „Wir vertrauen unserem Aufstiegskader und sind überzeugt, dass noch einiges an Entwicklungspotenzial im Kader steckt.“

Heber, Harenbrock und Plechaty sollen Führungsrollen übernehmen

Dabei nimmt er auch ein paar Spieler namentlich in die Pflicht, die das Team im kommenden Jahr zum Erfolg führen sollen. „Wir haben es geschafft, die Hierarchien in der Mannschaft zu verändern durch das Ausscheiden von Dennis Grote, Daniel Davari, Kevin Grund, Marcel Platzek und Marco Kehl-Gomez. Das hat den Weg frei gemacht für neue Häuptlinge: Für Daniel Heber, für Cedric Harenbrock, für Sandro Plechaty, die jetzt in diese Führungsrolle reinschlüpfen werden und müssen und eine neue Ära von Rot-Weiss Essen prägen können.“

Auch Neu-Trainer Christoph Dabrowski soll dabei eine zentrale Rolle spielen. „Er passt mit seiner Art hervorragend in das bestehende Team und zur Mannschaft. Die Idee, die wir von dieser Besetzung hatten, spiegelt sich auch in den Eindrücken der ersten 14 Tage wider.“

(6) Kommentare

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RoterausSteele 2022-06-27 08:53:52 Uhr
Das hört sich alles vom feinsten an. Top Job Herr Nowak. Ich freue mich, andere schäumen gleich vor Wut und erfinden wieder etwas negatives und bölken hier rum
Essen-United 2022-06-27 09:00:33 Uhr
Alles macht bisher einen sehr runden und gelungenen Eindruck bei unserem RWE. Wir stehen finanziell gesund da, haben wohl zusätzlich 'anonyme Gönner' im Hintergrund, ein Management, das weitsichtig und nicht reißerisch agiert, gute Nachwuchsstrukturen, eine tolle Fanbase und eine in weiten Teilen eingespiele Mannschaft, die den Einstieg in die Profiliga schaffen kann. Es ist angerichtet. Guten Appetit!

Putin raus und nur der RWE!!
Essen 88 2022-06-27 09:11:11 Uhr
Vielleicht wäre die 2 Mannschaft ja Aufgestiegen …wenn bei dem Spiel Stoppenberg gegen fathispor nicht etwas krumm gelaufen wäre …mehr dazu wird auf jeden Fall noch folgen
RoterausSteele 2022-06-27 09:25:24 Uhr
Was der gute Putin jetzt hier verloren hat erschließt sich mir nicht. Was ich aber weiß, Danke Herr Selenskyj, Bitte Herr Selenskyj, Entschuldigung Herr Selenskyj kann es auch nicht sein. 3kkmp
MonteVesko 2022-06-27 10:02:55 Uhr
Mich würde viel mehr interessieren, was mit Rother ist, ist er schwerer verletzt? Knie ist immer so eine Sache, ist meistens nie was gutes. Hoffe er wird schnell wieder fit! Bräuchtest sonst einen neuen Sechser!!
eduardo 2022-06-27 11:49:07 Uhr
"gute Putin" ist auch schon eine querre Sichtweise.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.