Startseite

3. Liga
Alles auf Aufstieg? FCK mit Transferkracher

(1) Kommentar
boyd, boyd
Foto: firo

Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern setzt offenbar alles auf den Aufstieg. Terrence Boyd, Torstürmer beim Halleschen FC, verstärkt die Roten Teufel zur Rückrunde.

Transferkracher in der 3. Liga! Wie der Hallesche FC am Freitagabend mitteilte, wechselt Terrence Boyd mit sofortiger Wirkung zum 1. FC Kaiserslautern.

Der Tabellen-14. wird im Abstiegskampf zwar auf seinen Torjäger (sieben Treffer) verzichten müssen, kann durch den Verkauf aber zumindest eine Ablöse erzielen, laut Medienberichten ca. 300.000 Euro. Nach der Saison wäre der US-Amerikaner nämlich ohnehin zu den Pfälzern gewechselt und zwar ablösefrei. Das bestätigte HFC-Präsident Jens Rauschenbach.

„Terrence Boyd hat uns mitgeteilt, dass er den Verein definitiv nach dieser Saison Richtung Kaiserslautern verlassen wird. Und gleichzeitig klar den Wunsch geäußert, schon in der Winterpause frühzeitig wechseln zu können. Wir haben diesem Wunsch als Vorstand nach langen Diskussionen mit der sportlichen Leitung und dem Verwaltungsrat entsprochen, aus sportlichen und wirtschaftlichen Gründen. Aus unserer gemeinsamen Sicht braucht der HFC in der aktuellen Situation eine Mannschaft, in der alle hundertprozentig für den Klassenerhalt arbeiten und sich mit vollem Herzen für den Verein einsetzen", betonte Rauschenbach.

Wozs-Neffe kommt ebenfalls

Im Gegenzug wechselt Elias Huth von Kaiserslautern nach Halle. Gleichzeitig gab der HFC die Verpflichtung von Joscha Wosz (RB Leipzig) bekannt. Letzterer ist der Neffe des ehemaligen HFC-, Bochum- und Nationalspielers Dariusz Wosz.

"Mit den beiden Neuverpflichtungen sind wir überzeugt, dass wir die Lücke, die der Abgang von Terrence Boyd hinterlässt, kompensieren können“, sagte Präsident Jens Rauschenbach.

1. FC Kaiserslautern mit fehlendem Puzzleteil?

Der 1. FC Kaiserslautern dagegen setzt wohl alles daran, den Aufstieg in die 2. Bundesliga klar zu machen. Die Roten Teufel belegen nach 21 Spielen den zweiten Platz, sind aber punktgleich mit Eintracht Braunschweig (Dritter) und dem SV Meppen (Vierter).

Boyd schließt bei den Pfälzern die womöglich einzige sichtbare Schwäche. Lautern hat zwar die beste Defensive der Liga, dafür aber keinen klaren Knipser in den Reihen. Daniel Hanslik ist mit fünf Treffern Toptorjäger, Boyd hat bereits sieben auf dem Konto. Darüber hinaus bringt der 30-Jährige die Erfahrung aus 85 Drittliga- (39 Tore) und 42 Zweitligaspielen (sechs Tore) mit.

Lesen Sie auch: Eine große Portion NRW - Das steckt hinter dem Auftrieb des FCK

(1) Kommentar

Spieltag

3. Liga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

12.Mann v. Kleeblatt 2022-01-22 10:32:49 Uhr
Ja guck a mal.
Da is de HFC viel klüger wie de RWes.
ep65a
ep6sa

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.