Startseite

3. Liga
1:0! KFC-Motor zündet wieder spät

Foto: firo

Am 6. Spieltag der 3. Liga ging es für den KFC Uerdingen zum Topspiel nach Münster. Im Preußenstadion des SCP siegte Uerdingen nach interessanten 90 Minuten mit 1:0 (0:0).

Der letzte Westschlager in einem Pflichtspiel liegt lange zurück. Zuletzt trafen beide Traditionsteams im März 2005 in der damals noch drittklassigen Regionalliga Nord aufeinander. Knapp 13 Jahre später liegen beide Kontrahenten nur knapp hinter den Aufstiegsplätzen der 3. Liga. Die 8077 anwesenden Fans durften sich also auf ein echtes Verfolgerduell des Tabellensiebten gegen den Vierten freuen.

Trotz des guten Starts in die bisher spannende Saison hätte das Selbstvertrauen beider Mannschaften durchaus größer sein können. Uerdingen kam gegen Großaspach nicht über ein enttäuschendes 0:0 hinaus, Münster kassierte mit dem 0:3-Derbydesaster in Osnabrück seine zweite Saisonpleite. KFC-Trainer Stefan Krämer konnte durch die Rückkehrer Johannes Dörfler und Dennis Daube personell wieder aus dem Vollen schöpfen. Letzterer durfte direkt wieder von Beginn an ran. Durch das Schweigen der Münsteraner Ultras sorgten die gut 1000 mitgereisten Uerdingen-Fans phasenweise für Heimspielatmosphäre im gut gefüllten Preußenstadion.

KFC-Torwart Vollath mit starker Leistung

Auf dem Grün wurde es das von Krämer im Vorfeld erwartete „dicke Brett“ für den KFC. Das Spiel begann äußerst schwungvoll und hektisch. Stefan Aigner scheiterte in der Anfangsphase gleich zwei Mal knapp an Münster-Keeper Maximilian Schulze-Niehues, auf der anderen Seite prallte Martin Kobylanskis Freistoß nur gegen den Querbalken (18.). Eine von vielen Chancen der Preußen um Ex-Schalker René Klingenburg, die von Beginn insgesamt gefährlicher nach vorne agierten. KFC-Schlussmann René Vollath glänzte mit zahlreichen guten Paraden. Nach 30 absolvierten Minuten dann die Schrecksekunde für die Gäste: Der gerade erst wieder genesene Daube verletzte sich erneut in einem Zweikampf, für ihn kam Connor Krempicki.

Durchgang zwei gestaltete sich ähnlich turbulent. Die KFC-Abwehr ließ deutlich weniger zu, offensiv versuchte es die Krämer-Elf vermehrt über Konter. Ein abgefälschter Distanzschuss von Tanju Öztürk ließ Uerdingen in der 78. dann wieder mal spät jubeln. Aufgrund einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit erkämpfte sich der KFC den dritten Auswärtssieg im dritten Spiel, auch die Null konnte wieder gehalten werden. Durch den Dreier steht die Krämer-Elf jetzt auf Platz zwei, der Rückstand auf Unterhaching beträgt nur einen Zähler. Nach der Länderspielpause ist der Hallesche FC in zwei Wochen der nächste Heimspielgegner der Krefelder.

Autor: Fabian Kleintges-Topoll

Oberliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 Germania Ratingen 04/19 2 2 0 0 7:4 3 6
2 KFC Uerdingen 05 2 2 0 0 2:0 2 6
3 SC Union Nettetal 2 1 1 0 5:2 3 4
4 VfB 03 Hilden 2 1 1 0 4:2 2 4
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
4 Sportfreunde Baumberg 1 1 0 0 2:0 2 3
5 Germania Ratingen 04/19 1 1 0 0 2:1 1 3
6 KFC Uerdingen 05 1 1 0 0 1:0 1 3
7 SC St. Tönis 1 0 1 0 2:2 0 1
8 VfB 03 Hilden 1 0 1 0 1:1 0 1
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
4 SC St. Tönis 1 1 0 0 2:1 1 3
5 SSVg Velbert 1 1 0 0 1:0 1 3
6 KFC Uerdingen 05 1 1 0 0 1:0 1 3
7 TuRU Düsseldorf 2 1 0 1 2:3 -1 3
8 SV Sonsbeck 1 0 1 0 2:2 0 1

Transfers

KFC Uerdingen 05

KFC Uerdingen 05

02 A
SV Sonsbeck Logo
SV Sonsbeck
Mittwoch, 10.08.2022 19:00 Uhr
0:1 (-:-)
03 H
SpVg Schonnebeck Logo
SpVg Schonnebeck
Sonntag, 14.08.2022 15:00 Uhr
-:- (-:-)
04 A
FSV Duisburg Logo
FSV Duisburg
Sonntag, 21.08.2022 15:30 Uhr
-:- (-:-)
03 H
SpVg Schonnebeck Logo
SpVg Schonnebeck
Sonntag, 14.08.2022 15:00 Uhr
-:- (-:-)
02 A
SV Sonsbeck Logo
SV Sonsbeck
Mittwoch, 10.08.2022 19:00 Uhr
0:1 (-:-)
04 A
FSV Duisburg Logo
FSV Duisburg
Sonntag, 21.08.2022 15:30 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

KFC Uerdingen 05

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.