Startseite

MSV Duisburg
Lettieri: "Krise? Darüber kann ich nur lächeln!"

(1) Kommentar
MSV: Lettieri kann über eine "Krise nur lächeln"

Zwei Punkte aus den letzten vier Liga-Spielen sind für den MSV Duisburg eigentlich zu wenig. „Krise? Darüber kann ich nur lächeln“, winkt Gino Lettieri aber ab.

Zwar sitzt der Frust über den blutleeren Auftritt beim Westschlager in Münster auch beim Coach noch tief („Es war nach Regensburg unser zweitschlechtestes Spiel.“), aber „ich finde es lustig, dass wir in einer Krise stecken sollen. Wir sind nur vier Punkte hinter dem Ersten. Eine Krise haben andere Vereine, aber nicht wir“.

Tabellarisch korrekt, allerdings ist die Liga insgesamt sehr eng beisammen, Platz eins und zehn trennen gerade einmal vier Zähler. Was die Fans erschreckt, ist die Tatsache, dass sich die Zebras kaum noch Chancen erspielen. Das einst gefürchtete Flügelspiel liegt fast vollkommen brach, weshalb die Angreifer Kevin Scheidhauer und Kingsley Onuegbu kaum noch zu Abschlüssen kommen.

„Es ist egal, ob ich Bohl, Bajic oder meine Oma aufstelle!“

Zudem muss sich Zlatko Janjic die Bälle von sehr weit hinten holen, sodass auch der Goalgetter vorne fehlt. „Der ganze Verbund hängt in der Luft“, weiß Lettieri, dass sich die Formkrise von Dennis Grote, Michael Gardawski und Co. brutal in den Ergebnissen niederschlägt.

Aber nicht nur in der Spitze, auch in der Defensive haben die Außenspieler derzeit große Probleme. „Weil sie gepennt haben, ist Münster überhaupt erst zu Chancen gekommen“, berichtet der Fußballlehrer, der die Defizite in der Analyse auch gnadenlos aufgezeigt hat: „Die Außen sind stehen geblieben, deshalb stand die Abwehr unter enormen Druck. Das hat aber nichts mit einer schwachen Defensive zu tun. Im Gegenteil: Es ist völlig egal, ob ich in der Innenverteidigung Steffen Bohl, Branimir Bajic oder meine Oma aufstelle. Hinten sind wir stabil und haben nicht umsonst die viertbeste Abwehr.“


Dass Problem ist also erkannt, deshalb fordert der 47-Jährige am Samstag, 8. November, im richtungsweisenden Spiel gegen den Dritten Rot-Weiß Erfurt auch eine Reaktion – dann aber der gesamten Mannschaft: „Wir müssen zeigen, dass die schlechte Leistung in Münster ein einmaliger Ausrutscher war.“

Für eine Trendwende scheint RWE genau der richtige Kontrahent zu sein. Wenn es so etwas wie einen Lieblingsgegner gibt, ist es für den MSV der Klub aus Thüringen. Sechs Duelle trugen die beiden Vereine bislang gegeneinander aus, Duisburg gewann fünf davon und holte ein Remis. Zudem schlugen die Zebras RWE in den beiden bisher einzigen Heimspielen (4:0 am 20. April 2005 und 3:2 am 15. Februar 2014). Der ehemalige Münchner Löwe erwartet Erfurt jedenfalls „stabil, aggressiv und auf Konter bedacht“.


Möglichkeiten, personell der Ergebniskrise entgegenzuwirken, hat er dabei aber kaum. Die Kreativabteilung mit Pierre De Wit, Kevin Wolze oder auch Erik Wille fällt nach wie vor aus. Gökan Lekesiz rutscht indes immer wieder durch das Netz, weil die U23-Regel erfüllt sein muss und der 23-jährige Knipser der Reserve noch nicht an Onuegbu oder Scheidhauer vorbei kommt.

Den Fans werden am Samstag mögliche Verschiebungen egal sein. Sie wollen ihre Zebras wieder siegen, allen voran aber kämpfen sehen. Außerdem ist ein Dreier das beste Rezept, das Krisengerede einfach wegzulächeln.

(1) Kommentar

3. Liga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
13 FC Viktoria Köln 36 12 9 15 39:52 -13 45
14 Hallescher FC 36 10 13 13 46:48 -2 43
15 MSV Duisburg 36 13 3 20 46:71 -25 42
16 SC Verl 36 10 10 16 56:66 -10 40
17 FC Viktoria 1889 Berlin 36 10 7 19 44:62 -18 37
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
13 SV Wehen Wiesbaden 18 6 6 6 20:19 1 24
14 FC Viktoria 1889 Berlin 18 7 3 8 25:29 -4 24
15 MSV Duisburg 18 7 2 9 25:37 -12 23
16 SC Verl 18 5 5 8 29:33 -4 20
17 Borussia Dortmund II 18 4 6 8 17:19 -2 18
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
12 SC Verl 18 5 5 8 27:33 -6 20
13 FC Würzburger Kickers 18 5 4 9 16:27 -11 19
14 MSV Duisburg 18 6 1 11 21:34 -13 19
15 FC Viktoria Köln 18 5 3 10 12:30 -18 18
16 SC Freiburg II 18 4 5 9 10:24 -14 17

Transfers

MSV Duisburg

07/2021

07/2021

07/2021

07/2021

MSV Duisburg

38 A
SC Verl
Samstag, 14.05.2022 13:30 Uhr
1:1 (0:1)
38 A
SC Verl
Samstag, 14.05.2022 13:30 Uhr
1:1 (0:1)

Torjäger

MSV Duisburg

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
Orhan Ademi

Sturm

12 188 0,3
2 9 173 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 6 124 0,4
2
Orhan Ademi

Sturm

5 224 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1
Orhan Ademi

Sturm

7 161 0,4
2 4 294 0,3
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim MSV
die Facebookseite für alle MSV-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.