Startseite

MSV Duisburg
Stadtwerke bleiben wohl auf der Brust

(6) Kommentare
MSV: Stadtwerke bleiben wohl auf der Brust

MSV-Aufsichtsratschef Jürgen Marbach geht davon aus, dass die Stadtwerke Duisburg in der Dritten Liga Trikotsponsor der Duisburger bleiben.

Zwar sei noch nichts unterschrieben, man sei sich aber einig. Allerdings hatte sich der Verein offenbar eine höhere Summe versprochen: „Uns bleibt aber nicht viel Zeit. Nächstes Jahr können wir nachverhandeln.“

Gefunden auf …

Stadtwerke-Sprecher Torsten Hiermann bestätigte: „Wir haben uns auf einen Vertragsentwurf verständigt.“ Das Papier sei unterschriftsreif, werde aber erst nach Beschluss des Aufsichtsrats gültig, ebenso wie die Verabredungen für den Schuldenschnitt.

DFB fordert Verträge ohne Vorbehalte

Fraglich bleibt daher, in wie weit der MSV den Betrag beim DFB für die Drittliga-Lizenz geltend machen kann: Für den MSV läuft die Frist am Freitag ab, der Aufsichtsrat tagt aber erst Mitte Juli.

Der DFB akzeptiert gewöhnlich nur Verträge ohne Vorbehalte. Marbach hofft, solche Fragen im Zweifel am Freitag persönlich in Frankfurt klären zu können. Unklar ist aber noch, ob überhaupt eine Delegation zum DFB reisen wird.

(6) Kommentare
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim MSV
die Facebookseite für alle MSV-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Nobby63 2013-07-03 14:52:18 Uhr
Was für eine Kasperlevorstellung...... Einfach ohne Worte was bei meinem MSV passiert. Das ist die perfekte Dumm und Dümmer Vorstellung
Monostatos 2013-07-03 14:52:34 Uhr
Keine Unterschrift, vielleicht doch eine, aber unter Vorbehalt, Delegation hin zum DFB, Delegation doch nicht hin ... was für ein Chaos!!! Haben die eigentlich überhaupt einen Plan, der es wert ist, so genannt zu werden? Herrgott, schmeißt diesen Trümmer-Club endlich in die 5. Liga, da gibt´s nur Heidegraswiesen, Gänseblümchen und Dorfgeschnatter, und das ist sicher verbindlicher als dieser NEUE (?) Vorstand. Man kann diese Sch ... echt nicht mehr ertragen, das gehört in die Rubrik "Kabarett", aber nicht in das Tagesgeschäft eines Traditionsvereins wie MSV Duisburg.
nullacht 2013-07-03 16:41:36 Uhr
ES HAT SICH NICHTS GEÄNDERT ....

Ich gehe seit 40 Jahren zum MSV. Damals, in den 70er Jahren, wenn die Zebras schlecht gespielt und verloren hatten, ärgerten sich die ganz alten Zuschauer. Die sind inzwischen lang verstorben, hatten in ihrer Zeit aber noch den alten DUISBURGER SPIELVEREIN miterlebt und waren etwas skeptisch den Meiderichern gegenüber.

Was sagten sie bei solchen Pleiten: "Et is un bleev ne krüppelige Dorfverein!"

So war es damals ... so ist es heute immer noch.
Enatz1902 2013-07-03 16:51:35 Uhr
Ne Kasperlevorstellung war das was unsere ehemaligen Verantwortlichen in sachen Lizenz für die 2.Liga veranstaltet haben.
Die aktuellen Verantwortlichen versuchen hier gerade etwas, was vor 2-3 Wochen noch absolut unmöglich erschien und bei dem der Begriff Mamutaufgaeb schon gar nicht mehr ausreicht.
Sie sollten sich vieleicht mal das komplette Interview von Herrn Marbach durchlesen und sich nicht nur auf Bruchstücke beziehen und aus dem Zusammenhang zitieren. Da wird unter anderem auch erklärt, warum noch Unterschriftn fehlen. Das sind Dinge die nicht vom Verein beeinflusst werden können!
RWE51 2013-07-03 17:40:18 Uhr
DFB konsequent bleiben zum Wohl des MSV, Lizenz zur 3 Liga verweigern!!!!!!
Mati 2013-07-03 18:02:48 Uhr
Enatz1902
Ich lach mich kaputt, nicht vom Verein zu beeinflussen!!!!!
Wie kann man denn unvollständige Unterlagen einreichen. Da sind nur Stümper und Selbstdarsteller am Werk. Mir tun echt die Leid, die den verein wirklich lieben und das letzte Hemd geben würden. Das sollten die Kameraden sich mal auf der Zunge vergehen lassen. Quo Vadis MSV.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.