Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

Schalke
Büskens emotional vor Nürnberg-Spiel - "dann gehe ich nach Hause"

(14) Kommentare
Schalke: Büskens emotional vor Nürnberg-Spiel - "dann gehe ich nach Hause"
Foto: firo

Aufsteiger FC Schalke 04 hat ein letztes Spiel in der 2. Bundesliga. Sonntag geht es zum 1. FC Nürnberg. Trainer Mike Büskens äußert sich.

Der FC Schalke 04 hat es geschafft. Am vergangenen Samstag machten die Königsblauen durch einen emotionalen 3:2 (0:2)-Erfolg gegen den FC St. Pauli perfekt. Es folgte eine rauschende Feier in Gelsenkirchen, die mehrere Tage anhielt.

Schalke-Trainer Mike Büskens sieht sich nicht als Problem

Eine letzte Pflichtaufgabe wartet noch auf Schalke 04. Am Sonntag reist S04 zum 1. FC Nürnberg. Anstoß ist um 15:30 Uhr. Am letzten Spieltag möchte sich die Mannschaft von Trainer Mike Büskens vernünftig verabschieden.

Am Freitag äußerte sich Büskens, der sein letztes Spiel als Schalker Cheftrainer absolvieren wird, gemeinsam mit Sportdirektor Rouven Schröder zum Saisonfinale. Der Eurofighter reagierte gereizt auf einen Bericht dieser Redaktion zu seiner zukünftigen Rolle im Schalker Trainerteam. Büskens sieht sich aufgrund seines Erfolgs und seines Einflusses auf Schalke nicht als mögliches Problem für den neuen Trainer, der nach der Saison präsentiert werden soll. "Wenn das ein Problem ist, gehe ich nach Hause und mit dem Hund spazieren. Ich habe da keinen Bock drauf. Ich habe so viel gemacht hier in den letzten Jahren. Wenn ich ein Problem bin, gehe ich nach Hause, dann habt ihr kein Problem mehr."

Die Schalke-PK vor dem Spiel in Nürnberg gibt es hier im Live-Ticker zum Nachlesen:

09:25 Uhr: Damit endet auch die Pressekonferenz auf Schalke. Vielen Dank für Ihr Interesse!

09:22 Uhr: Schröder: "Mike hat es aus Liebe zum Verein gemacht. Er hat emotional drauf geantwortet. Das zeigt, wie wichtig ihm das ist. Ich möchte darüber jetzt nicht mehr reden."

09:21 Uhr: Rouven Schröder bestätigt noch einmal, dass Mike Büskens definitiv Co-Trainer bleibt. "Das war Teil jedes Gesprächs, das geführt wurde", sagt Schröder.

09:18 Uhr: Ein emotionaler Ausbruch des Schalke-Trainers.

09:15 Uhr: Mike Büskens über mögliche Probleme für den neuen Trainer, weil er wieder in seine alte Rolle als Co-Trainer schlüpfen wird: "Wenn das ein Problem ist, gehe ich nach Hause und mit dem Hund spazieren. Ich habe da keinen Bock drauf. Ich habe so viel gemacht hier in den letzten Jahren. Wenn ich ein Problem bin, gehe ich nach Hause, dann habt ihr kein Problem mehr."

09:14 Uhr: Schröder ergänzt: "Wir werden uns die Zeit nehmen. Die Dinge werden hintereinander getan: zuerst Sonntag wollen wir Meister werden, dann Montag mit den Fans feiern. Wir möchten ein Kapitel abschließen und es Sonntag und Montag rauslassen. Das haben sich alle verdient."

09:13 Uhr: Schröder zum Zeitplan und zur Frage, ob er Montag den Namen des neuen Trainers verkündet: "Am Montag: Nein! Schritt für Schritt, alles in Ruhe." Ergänzung: "Die Momente des Genießens sind viel zu kurz, weil man getrieben wird von den Fragen."

09:11 Uhr: Büskens über seinen "Abschied" als Cheftrainer. Auch wenn jeder seine Beziehung zum Klub kennen würde, sagt er: "Ich bin schon sehr erleichtert, dass wir einen Haken hinter die Sache machen können."

09:09 Uhr: Beim Spiel in Nürnberg geht es für die Schalker um viel Geld. Rouven Schröder sagt, dass es grob eine Million Euro mehr bringt, wenn Schalke den ersten Platz verteidigt und nicht noch abrutscht.

09:07 Uhr: Büskens über die Meisterschale: "Vor zehn Jahren durfte ich Meister werden mit Greuther Fürth. Logischerweise hat es eine Bedeutung."

09:05 Uhr: Schröder über die Folgen des Platzsturms und der Schalker Aufstiegsparty: "Wir haben einen neuen Rasen bestellt. Wir sollten in der neuen Saison auch wieder eine gute Spielfläche haben. Wir hatten einen hervorragenden Rasen, der uns bei den Heimspielen immer wieder begeistert hat."

09:03 Uhr: Rouven Schröder: "Wir möchten das Spiel in Nürnberg gewinnen, wir möchten Meister werden. Das ist unser großes Ziel."

09:02 Uhr: Büskens zu Beginn zu Marc Siekmann: "Es ist die neunte Spieltags-PK und jedes Mal habe ich mich über den Begriff ,Cheftrainer' geärgert. Ich bin Interimstrainer."

09:00 Uhr: Hallo und herzlich Willkommen! Das Podium ist gefällt. Die letzte Spieltags-PK auf Schalke in dieser Saison beginnt.

(14) Kommentare

2. Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC Schalke 04 34 20 5 9 72:44 28 65
2 SV Werder Bremen 34 18 9 7 65:43 22 63
3 Hamburger SV 34 16 12 6 67:35 32 60
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
3 SV Darmstadt 98 17 10 3 4 42:23 19 33
4 Hamburger SV 17 9 6 2 36:17 19 33
5 FC Schalke 04 17 10 2 5 40:27 13 32
6 SV Werder Bremen 17 8 6 3 29:17 12 30
7 1. FC Nürnberg 17 8 3 6 26:23 3 27
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC Schalke 04 17 10 3 4 32:17 15 33
2 SV Werder Bremen 17 10 3 4 36:26 10 33
3 SC Paderborn 07 17 9 5 3 30:20 10 32

Transfers

FC Schalke 04

FC Schalke 04

34 A
1. FC Nürnberg
Sonntag, 15.05.2022 15:30 Uhr
1:2 (0:1)
34 A
1. FC Nürnberg
Sonntag, 15.05.2022 15:30 Uhr
1:2 (0:1)

Torjäger

FC Schalke 04

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 28 94 0,9
2 10 248 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 14 96 0,9
2 6 207 0,4
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 14 93 0,9
2 4 310 0,3
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Billerbecker 2022-05-13 11:56:59 Uhr
Man sollte einfach mal diesem elenden Fragesteller die Türe vom PK-Raum von außen zeigen!! Es ist "immer wieder" der gleiche "Schreiberling" der damit Schalke nur in "seiner kaputten Sichtweise / Denkweise darstellen will. Raus mit solchen Vögeln aus der PK !!
It‘s man 2022-05-13 13:33:52 Uhr
Es gäbe nun doch wirklich allen Grund, extrem gelassen und heiter mit solchen Fragen umzugehen und sich die Laune nicht verderben zu lassen.
Grattler 2022-05-13 16:23:44 Uhr
Das Mike Büskens als Co Trainer in die neue Saison geht setzt den kommenden Coach von Anfang an unter Druck. Er wird an Buyo gemessen der den nicht mehr für möglich gehaltenen Aufstieg in die Bundesliga nach Grammozis geschafft hat.
Der Klassenerhalt in der Bundesliga ist vom Schwierigkeitsgrad ein ganz anderes Kapitel als der Aufstieg.
Nur mit Motivation Ala Büskens wird es nicht klappen da sind taktische und spielerische Elemente erforderlich und ein wettbewerbsfähiger Kader.
Es kann nur ein erfahrener Trainer geholt werden der seinen eigenen Stil durchsetzt solange Mike Co Trainer ist.....

Glück Auf
Billerbecker 2022-05-13 17:07:27 Uhr
Och das gelassene Ü-Ei , du schon wieder ?
Schalker1965 2022-05-13 19:52:42 Uhr
Eine völlig überflüssige Diskussion! Derzeit ist MB Trainer des FC Schalke 04. Nach dem Spiel gegen Nürnberg werden sich die Verantwortlichen auf die Suche nach einem - diesmal hoffentlich passenden - Trainer machen. Im Rahmen der Gespräche mit den potentiellen Kandidaten wird dann auch die Zukunft von MB entschieden werden. Ich könnte mir MB aber auch in naher Zukunft als Nachfolger von Norbert Elgert in der U-19 vorstellen, immerhin auch schon 65 Jahre alt.
Schalker1965 2022-05-13 19:55:41 Uhr
Eine völlig überflüssige Diskussion! Derzeit ist MB Trainer des FC Schalke 04. Nach dem Spiel gegen Nürnberg werden sich die Verantwortlichen auf die Suche nach einem neuen - diesmal hoffentlich passenden - Cheftrainer machen. Im Rahmen der Gespräche mit den potentiellen Kandidaten wird dann auch die Zukunft von MB entschieden werden. Ich könnte mir MB aber auch in naher Zukunft als Nachfolger von Norbert Elgert in der U-19 vorstellen, immerhin auch schon 65 Jahre alt.
Siggi 07 2022-05-14 10:17:45 Uhr
Genieße den derzeitigen Erfolg! So sollte das Schalker Motto lauten.
Die Bundesliga ist eine zu hohe Hürde sportlich. Finanziell nicht wettbewerbsfähig das wird sich bei den Transfers auswirken. Die Pieringer Verpflichtung ist ein Indiz dafür genau wie die neuen Innenverteidiger die hatten keine Seilpraxis bei den alten Vereinen.
Bochum ist wie Schalke ein Pott Verein aber die finanzielle Situation ist in Gelsenkirchen ein Faktor der langfristig nicht zu meistern ist. Ein Tanz auf dem Drahtseil für so ein großes Umfeld mit seinen Anhängern.
Siggi 07 2022-05-14 11:37:48 Uhr
Spielpraxis
PottIn 2022-05-14 15:32:46 Uhr
Siggi 07
Wir genießen, auf jeden Fall. Du solltest Schalke ebenfalls genießen. Über 30 Mio. Schulden in der zweiten BL abgebaut + Gazprom -Vertrag über 20 Mio/a (in Liga 1) gekündigt. Zeige mir einen anderen Verein in der ersten und zweiten BL, der so etwas erreicht bzw. vollzogen hat. Es gibt nur 2 Vereine in Deutschland, die eine Verschuldung von über 200 Mio. meistern würden. Der eine das ist Bayern München und der andere das ist Schalke 04. Der BVB hat schon bei über 100 Mio. alles verkauft, was man verkaufen konnte. Also: genieße die Rückkehr eines der größten Sportvereine der Welt in die erste BL.

GlückAuf
Schalker1965 2022-05-14 18:17:13 Uhr
Also wenn man bei Schalke eine Weisheit aus der Zeit unter dem Wurstheini gezogen hat, dann die, dass man Erfolg nicht zwingend erkaufen kann. Wieviel Millionen wurde durch völlig dilletantische Transfers verbrannt? Lasst mal Schröder machen. Der hat schon mit wenig Geld eine wettbewerbsfähige und am Ende auch erfolgreiche Truppe auf den Platz gezaubert. Und das wird ihm auch für die kommende Saison gelingen. Man braucht keine großen (und teuren) Stars, um die Klasse zu halten. Man braucht eine Mannschaft, die von "Typen" (Terodde, Drexler, Latza) zusammengehalten wird und bei der jeder für jeden rennt und kämpft. Dass Schalke durchaus über spielerische Klasse verfügt, haben sie (Zalazar, Itakura, Churlinov und Ouwejan) bereits in der aktuellen Saison gezeigt. Wenn nun noch die Leihspieler fest verpflichtet werden können, die Schwachstellen - u.a. im Tor - behoben werden und der Kader in der Breite adäquat verstärkt werden kann, bin ich sicher, dass Schalke die Liga hält.
Gemare 2022-05-14 19:09:44 Uhr
Lasst uns hoffen das der Neue Trainer " einschlägt" !
Mike wird NIEMALS ein Störfaktor in unserem Verein sein.
Ich persönlich finde es sehr schade das er nicht weiter macht,kann seine Gründe aber verstehen!
Siggi 07 2022-05-14 21:27:35 Uhr
Pottin

Schalke 04 ist eine Bereicherung für die Bundesliga mit seinen Anhängern. Aber es wird eine Mammutaufgabe für Schröder den Spagat zwischen den Verbindlichkeiten und eine ligataugliche Fußballmannschaft hinzubekommen. Große Transfererlöse sind nicht zu erwarten neben den 180 Millionen Euro Schulden ist das negative Eigenkapital eine hohe Hürde.
im November 2021 waren es 80 Millionen Euro.
Mit den richtigen Leuten und guten Transfers kann es gelingen aber es wird Jahre dauern wenn es denn gelingt.
Nichts ist unmöglich drücke euch die Daumen.
PottIn 2022-05-15 09:58:57 Uhr
Wie Schalker 1965 schon geschrieben hat: Mit den richtigen Leuten in der Führung wird es gelingen, weil Schalke als Verein ein enormes Potential besitzt. Der erste Schritt ist getan, die Leidenschaft ist wieder zurück. Jetzt diesen Weg einfach weiter gehen -Schritt für Schritt. Wie Büskens auf der letzten PK sagte: er ist ein fressendes Pony und nicht wie eine Pferdenherde. Andere sich hier mit vollen Schubkarre rausgefahren……
Das war so, sowohl bei den Spielern als auch bei den Verantwortlichen.
Das war damals beim BVB ebenfalls unter Niebaum und Meier so. Sie wurden größenwahnsinnig so wie Tönnies und Heidel. Wobei Tönnies dabei die Hauptverantwortung trägt. Also Siggi 07:
Dass die erste BL eine zu hohe Hürde für Schalke ist, sehe ich nicht. Dass Schalke mit seinen Fans, mit seiner Größe, mit den ganzen Partnern nicht wettbewerbsfähig ist, sehe ich ebenfalls nicht. Das Problem auf Schalke waren niemals die Einnahmen sondern die Ausgaben. Das hat sich geändert und dieser Weg muss konsequent weiter gegangen werden.
Ich sage nochmal, dass Schalke in dieser Saison einen sportlichen Cut (wie kein derer Profiverein) UND einen finanziellen Cut vollzogen hat. Mit dem Gazprom-Vertrag würden wir in der 1.BL wieder zu den ersten 3-4 Vereinen bei Sponsoringeinnahmen gehören. Als Aufsteiger!!! Schalke verzichtet darauf und das in der momentanen finanziellen Situation. Das schafft nicht mal die BRD als eines der reichsten Länder der Welt. Die neuen Verantwortlichen auf Schalke wissen was sie tun und sie haben einen Plan. Bei den Finanzen war es auch nicht schwer; Die Ausgaben mussten drastisch reduziert werden. Die Arena ist abbezahlt und die Schulden werden Schritt für Schritt reduziert.
GlückAuf
Schalker1965 2022-05-16 10:24:35 Uhr
PottIn 2022-05-15 09:58:57 Uhr

"Das Problem auf Schalke waren niemals die Einnahmen sondern die Ausgaben. Das hat sich geändert und dieser Weg muss konsequent weiter gegangen werden."

Dem ist nichts hinzuzufügen!

Kompetenz, Bodenständigkeit, Leidenschaft, Demut und Bescheidenheit

statt

Dilettantentum, Narzissmus und Größenwahn!

Schalke lebt wieder.

Glück Auf!

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.