Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

Schalke
Drexler guckt nicht auf die Tabelle - "Ich will aufsteigen!"

(1) Kommentar
Schalke: Drexler guckt nicht auf die Tabelle - "Ich will aufsteigen!"
Foto: firo

Dominick Drexler war eine zentrale Figur beim 3:0-Erfolg von Schalke über den 1. FC Heidenheim. Trotz eroberter Tabellenführung beschäftigt sich der Spielmacher nicht mit der Tabelle.

Der FC Schalke 04 konnte auch das vierte Spiel unter Mike Büskens gewinnen. In einer hart umkämpften Partie setzten sich die Knappen am Ende deutlich mit 3:0 gegen den 1. FC Heidenheim durch und sicherten sich zumindest bis zum Abend die Tabellenspitze.

Einer der entscheidenden Figuren an diesem Nachmittag war Dominick Drexler. Der offensive Mittelfeldmann besorgte in der 35. Minute per Kopf die Führung, die zu diesem Zeitpunkt etwas überraschend kam. Das Solo von Ko Itakura zum 2:0 bereitete Drexler vor.


Auf seine eigene Leistung wollte Schalkes Nummer 24 nach der Partie am „Sky“-Mikrofon aber nicht schauen. „Wir haben gewonnen, das macht den Tag perfekt. Wir haben mit Intensität gespielt gegen einen Gegner, der sehr eklig ist“, lobte er die Mannschaft.

Die Schalker schieben sich durch den Sieg und das Unentschieden im Parallelspiel zwischen St. Pauli und Werder Bremen (1:1) auf Platz eins. Davon wollte Drexler nach der Partie aber nichts wissen. „Ich gucke nicht auf die Tabelle und freue mich erst am letzten Spieltag. Ich will aufsteigen!“, stellte Drexler klar.

Er fuhr fort: „Das wollte ich am vierten Spieltag gegen Regensburg, wo ich dastand und alles schlecht geredet wurde. Jetzt rede ich nicht alles gut. Deswegen schaue ich mir die Tabelle heute Abend an, aber dann vergesse ich sie auch wieder ganz schnell.“

Büskens "ist kein Hexer"

Seit Mike Büskens die Rolle des Trainers auf Schalke übernommen hat, läuft es bei der Mannschaft rund. Drexler hatte nach der Partie eine simple Erklärung dafür parat: „Er ist kein Hexer. Wir haben ein paar wichtige Umstellungen vorgenommen. Wir sind variabler und haben eine andere Mischung auf dem Platz. Uns fehlen auch noch ein paar Spieler. So einfach ist das manchmal im Fußball.“

Durch den Sieg bringen sich die Schalker in eine gute Ausgangslage für die anstehenden Wochen der Entscheidung, in denen es gegen alle vier direkten Konkurrenten geht. S04 muss noch nach Darmstadt (17. April), Sandhausen (29. April) und Nürnberg (15.Mai). Zuhause empfängt die Büskens-Elf Werder Bremen (23. April) und St. Pauli (7. Mai).

(1) Kommentar

Spieltag

2. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Schalker1965 2022-04-09 20:20:08 Uhr
Die aktuelle Tabelle ist völlig egal. 5 Spieltage vor Schluss ist noch nichts gewonnen. Noch fünf Endspiele. Noch 5 Siege bis zur sicheren Rückkehr in die 1. Liga. Schalke hat es in der eigenen Hand! Das nächste Hammer-Spiel steigt am Böllenfalltor in Darmstadt. Let's go Schalke let's go und bringt die drei Punkte mit!

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.