Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

Nach Schalke-Niederlage
"Wir sind wirklich niedergeschlagen"

(11) Kommentare
Nach Schalke-Niederlage: "Wir sind wirklich niedergeschlagen"
Foto: firo

Der SSV Jahn Regensburg war nah dran, um auf Schalke eine Überraschung zu landen. Dementsprechend groß war die Enttäuschung im Regensburger Lager nach dem 1:2.

Schalke war erleichtert und heilfroh, dass man den SSV Jahn Regensburg nach einem 0:1-Rückstand noch mit 2:1 niederringen konnte. "Wir haben uns in der Halbzeit zusammengerissen, es wurde lauter. Es ist nicht selbstverständlich, dass man ein 0:1 dreht. Deshalb sind wir zufrieden", sagte Schalke-Stürmer Simon Terodde bei "Sky".

Während die Schalker glücklich waren, herrschte im Lager der Gäste aus Bayern große Enttäuschung. "Das ist richtig bitter, das merkt man auch in der Kabine. Wir sind wirklich einen Tick niedergeschlagen. Dass wir das sagen können, darauf können wir stolz sein und darauf können wir auch aufbauen für die nächsten Wochen. Jetzt erst einmal tut es aber einfach nur weh. Einen Punkt hätten wir für unsere Leistung auf jeden Fall verdient gehabt, vielleicht sogar drei. Wir haben wirklich unglücklich verloren. Wir können mitnehmen, dass wir auf Schalke gegen so ein Team so aufgetreten sind. Wir waren mutig, haben gezeigt, was unseren Fußball ausmacht. Das müssen wir jetzt auch für die nächste Aufgabe gegen St. Pauli mitnehmen. Wenn wir so weiterspielen, werden wir irgendwann wieder dafür belohnt", wird Konrad Faber, Jahns Rechtsverteidiger, auf den vereinseigenen Medien zitiert.


Auch Mersad Selimbegovic, Jahns Chef-Trainer, hatte das Gefühl, dass wir seine Mannschaft einiges mehr drin war: „"Wir haben ein gutes Spiel gesehen, wir haben viele Sachen richtig gut gemacht, waren gut im Spiel. Es macht einfach Spaß, wieder vor Publikum zu spielen, das merkt man auch den Spielern an. Wir sind in Führung gegangen, haben nach der Pause die erste Druckphase gut überstanden, haben durch den Lattentreffer von Carlo Boukhalfa fast das zweite Tor gemacht. Kurz danach fällt der Ausgleich, dann war es schwieriger für uns. Leider haben wir aus einem Standard dann das 1:2 kassiert. Am Ende hatten wir nicht mehr die Kraft und das Glück, um nochmal zurück zu kommen. Am Ende hat es Schalke auch sehr gut verteidigt. So stehen wir nach einem guten Spiel leider mit leeren Händen da. Wir haben uns auch gefreut, dass kurzfristig so viele Fans gekommen sind. Für uns gilt es jetzt: Abhaken, weitermachen."

(11) Kommentare

Spieltag

2. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

roadrunner74 2022-02-05 21:08:06 Uhr
Wirklich ein großes Lob an diese Regensburger. Deren Pressing war schon echt eklig, die Räume waren schnell zu und hat unsere Fehlpassquote in der ersten Hälfte absolut nach oben gedrückt.
Von daher können wir echt froh und glücklich sein diese 3 Punkte gemacht zu haben. Entscheidend war zum Schluss die bessere Bank und die deutlich bessere Kondition!

Glück Auf!
ChrisToppa 2022-02-05 21:26:25 Uhr
Die anfangself von unserem S04 war eine einzige Katastrophe, Bülter auf der Bank und Pieringer drin, bestes Beispiel
Aber egal, GEwonnen und drei Punkte zuhause behalten
roadrunner74 2022-02-05 21:41:51 Uhr
Bei Bülter gebe ich Dir recht. Pieringer sehe ich bei weitem nicht so stark wie Bülter. Vielleicht gibt es ja entsprechende Gründe dafür die der normale Fan nicht mitbekommt bzw. mitbekommen soll.
Vielleicht war es auch ein taktischer Streich von DG. Er lässt durch Pieringer die Regensburger Abwehr ermüden und schlägt dann mit dem torgefährlicheren Bülter ab Minute 60 zu - wenn die Beine der Abwehrspieler schwächer werden und die Konzentration nachlässt.

Das wäre sogar taktisch klug…
PottIn 2022-02-06 08:03:29 Uhr
Unser Trainer DG ist eben ein Taktikfuchs. Mit der schwächeren Elf anfangen, den Gegner müde laufen, starke Bank einwechseln und so die 3 Punkte holen. Ich bin überzeugt, dass mindestens die halbe erste Liga DG auf dem Zettel stehen hat und spätestens zur nächsten Saison DG abgeworben wird. Andere Fans, die meinen, dass DG gewaltige taktische Defizite (vor allem gegen Gegner aus dem oberen Tabellendrittel) aufweist, dass die gestrige Anfangsaufstellung eine fahrlässige Gefährdung des Erfolges darstellte, dass der Sieg gestern zunächst dem vorgegangenen Lattentreffer der Regensburger zu verdanken sei, dass DG eine zusätzliche Last in einem Top-besetzten Kader ist, dass….. diese Fans können doch nur einen anderen Trainer meinen aber nicht unseren Taktikfuchs Dimitrios Grammozis.

GlückAuf
roadrunner74 2022-02-06 10:18:49 Uhr
Wie wir Fans das sehen ist unwichtig- wir können meckern, uns wundern oder uns freuen oder ärgern und Unruhe verursachen.
Letztlich sieht man aber dass die Truppe funktioniert, dass sie kämpft und sich nie geschlagen gibt - und ganz nebenbei als zusammengewürfelter Haufen auf Platz 4 der Tabelle steht.
Da sagt mir der gesunde Menschenverstand, dass DG nicht alles falsch gemacht haben kann bzw. eine Belastung für die Mannschaft ist.

Aber natürlich kann man ihn mögen oder nicht…
easybyter 2022-02-06 10:53:41 Uhr
Natürlich hätte Regensburg das 2:0 erzielen können, dann wäre es sicher sehr sehr schwer geworden, das Spiel noch zu drehen. Die Mannschaft hat gut gespielt, hat den Ball gut laufen lassen und war ein sehr unangenehmer Gegner auch mit der Härte, die man ab und zu sah. Andererseits hätte Schalke auch in den ersten 15 Minuten durchaus 2 Tore erzielen können und dann wäre das Spiel auch anders gelaufen. Regensburg hat das erste Tor mit einem Sonntagsschuß auch etwas glücklich erzielt und hatte gegen Ende wohl keine Körner mehr, da man vorher sehr viel Aufwand mit dem Pressing betrieben hat. Das hat dann wohl den Ausschlag gegeben. Es war ein wichtiger Sieg, der die Regensburger jetzt erst einmal abgehängt hat. Es wird weiter hart und es gibt in keinem Spiel die Punkte geschenkt. Viele Mannschaften kämpfen um die Plätze 1-3. Dass Schalke immer noch gut im Rennen ist, habe ich so nicht erwartet. Das läuft immer besser.
PottIn 2022-02-06 11:00:48 Uhr
Natürlich und ich hoffe, dass unser Taktikfuchs ebenfalls bei den nächsten Spielen seine „Lauf den Gegner müde und bringe dann deine guten Spieler“-Taktik anwendet. Und außerdem…. Taktikfuchs DG hat schon gg. St.Pauli, 2x Regensburg, Darmstadt und beim vorletzten Heimspiel gg. Kiel gezeigt, dass auf diesem Niveau die Tagesform und vor allem der taktische Plan des Trainers entscheidend sind. Schalke hat zwar einen Kader, der zu den TOP 3 der zweiten BL gehört, aber es ist kein Selbstläufer. Für Siege gegen gleichwertige Mannschaften brauchst du einen Trainerfuchs halt. DG stellt übrigens auch die Torlatten taktisch auf, damit sie da sind , wenn sie gebraucht werden. So ein Fuchs.
Manche sagen; Hurra, 3 Punkte, alles gut. Manche wiederum: Hurra, irgendwie 3 Punkte, aber…. Übrigens…. Hurra, irgendwie 3 Punkte, aber…. Macht z.B. den FC Bayern seit 50 Jahren so erfolgreich.
GlückAuf
PottIn 2022-02-06 11:10:47 Uhr
Es ist auch richtig, dass wir oben mitspielen. Es ist auch ein Verdienst von DG.Ich könnte mir DG als Co-Trainer langfristig vorstellen, weil er bei der Mannschaft anscheinend gut ankommt und menschlich ein guter Typ ist, was man hört. Er braucht aber einen guten Chef-Trainer, von dem er noch Vieles lernen kann, der da ist, wenn es um feine taktische Schachzüge geht. Da hat er Defizite, die man nicht übersehen kann und nicht übersehen sollte.
GlückAuf
roadrunner74 2022-02-06 16:31:49 Uhr
Bin ich nahezu 100% bei Dir. Feine taktische Finessen wird DG nicht aus dem Hut zaubern können- er ist ein guter Zweitligatrainer meiner Meinung nach. Und deswegen passt das auch. Ich denke nicht dass man nur durch taktische Meisterleistungen in der Zweiten bestehen kann, dafür ist diese Spielklasse zu physisch. Und genau das beweist DG immer wieder: Er bringt die Truppe über den Kampf ins Spiel - und nur so kannst du in der Zweiten erfolgreich sein. Im Prinzip ist diese „Wir laufen den Gegner müde und dann kommen die Guten-Taktik“ nur ein Zeichen dafür, dass er die Stärken seines Teams kennt und diese ausspielt. Mit Zauberei und Finesse hat das nichts zu tun, sondern zeigt dass DG die Truppe versteht!

Und ja…er besitzt halt nicht so viel Charisma wie andere Trainer - das macht ihn aber nicht zu einem Schlechten!
Schalker1965 2022-02-07 14:35:29 Uhr
Ein wichtiger Sieg der Schalker, um oben dran zu bleiben. Auch in den nächsten Spielen werden keine Schönheitspreise verteilt, es zählen am Ende nur die Punkte! Und nur die Teams mit dem längsten Atem werden vermutlich am Ende die Nase vorn haben. Schaut man sich das mühevolle Restprogramm an, wird man erkennen, dass die Aufstiegsfrage in den letzten 5 Spieltagen entschieden wird. Also weiter selbstbewusst auftreten, ohne vor jedem Gegner die gebotene Demut zu verlieren. Glück Auf!
easybyter 2022-02-07 17:15:28 Uhr
Es macht wenig Sinn an einem Trainer herumzumäkeln, der diese neu zusammengestellte Mannschaft in die oberen Tabellenränge geführt hat. Die Möchtegerntrainer hier hätten es sicher besser gemacht und wären souveräner Tabellenführer mit Schalke. Leute lasst doch mal die Kirche im Dorf und freut euch, dass es so läuft, wie es gerade läuft.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.