Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

Nur 1:1!
Schalke stolpert gegen Erzgebirge Aue

(21) Kommentare
Nur 1:1! Schalke stolpert gegen Erzgebirge Aue
Foto: firo

Am Freitagabend traf der FC Schalke 04 auf Erzgebirge Aue. Den Königsblauen gelang auch im zweiten Heimspiel nicht der erste Heimsieg - am Ende stand ein 1:1.

Personal: Im Vergleich zum 4:1-Erfolg beim FC 08 Villingen in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals wechselte Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis seine Startelf auf zwei Positionen durch. Für Dries Wouters rückte der wiedergenesene Malick Thiaw ins Abwehrzentrum, Yaroslav Mikhailov rückte für Florian Flick ins Team. Auf Auer Seite tausche Aleksey Shpilevski auf drei Positionen. Für Ognjen Gnjatic, Sam Schreck und Omar Sijaric spielten Gaetan Bussmann, Babacar Gueye und Dmitri Nazarov.

Systemwechsel: Bislang hatte Grammozis stoisch an seinem 3-5-2-System festgehalten und stets drei Verteidiger ins Zentrum gestellt. Doch die Umstellungen in der Startelf sorgten gegen Aue auch für eine Umstellung des Systems. Zum ersten Mal in dieser Saison spielten die Königsblauen mit einer Viererkette, bestehend aus Thomas Ouwejan, Malick Thiaw, Marcin Kaminski und Mehmet Aydin.

Analyse: Wie erwartet hatten Schalke diesmal mehr Ballbesitz als der Gegner. Die erste Torannäherung von Marius Bülter (5.) blieb ungefährlich, doch sie sollte ein Fingerzeig für die weitere erste Halbzeit sein. Während von Aue nahezu gar nichts kam, wurde Schalke nach 20 Minuten zwingender. Die dickste Chance verzeichnete der 18-jährige Mikhailov, der in der 21. Minute aus acht Metern freistehend über das Tor zielte.

Es war jedoch der Startschuss für einige Schalker Möglichkeiten. Victor Pálsson setzte einen Kopfball knapp vorbei (25.), besser macht es schließlich Dominick Drexler in der 32. Minute. Nach einem Fehlpass von Aues Clemens Fandrich schaltete Bülter schnell um. Der Ball landete bei Simon Terodde, der klug zu Drexler rüberlegte - der Neuzugang des 1. FC Köln erzielte überlegt sein erstes Saisontor. Mit diesem Treffer ging es auch in die Pause - und das war hochverdient, da die Gäste nahezu ohne Torschuss blieben.

Nach dem Seitenwechsel sollte sich das Bild kaum ändern. Thomas Ouwejan und Terodde hatten direkt in der 49. Minute eine Doppel-Chance, scheiterten jedoch beide. Schalke war weiterhin aktiver - aber ein knapper Vorsprung trügt ja gerne. So hatte Aue plötzlich nach einer guten Stunde die erste wirklich gute Chance des Spiels - Gueye jagte den Ball aber volley deutlich über das Tor von Ralf Fährmann. Ansonsten hatte die Abwehr um den sehr starken Thiaw zunächst vieles im Griff.

Das änderte sich aber in der Schlussviertelstunde. Der eingewechselte Sijaric hatte in der 77. Minute die Riesenchance zum Ausgleich - doch Fährmann hielt mit einer starken Parade seinen Kasten sauber. Aue merkte nun allerdings, dass ein Punkt im Bereich des Möglichen sei und gewann mehr und mehr die Oberhand. Und so folgte, was folgen musste. Vier Minuten vor dem Ende der Partie glichen die Gäste aus - Sascha Härtel musste nach einer flachen Hereingabe den Ball nur noch über die Linie drücken, der eingewechselte Timo Becker stand zu weit weg. Die rund 20.000 Schalke-Fans in der Arena waren wie gelähmt. Mit der letzten Szene der Nachspielzeit hatte Ouwejan noch einmal die Chance per Freistoß - sein Versuch aus großer Distanz rauschte jedoch knapp vorbei. Somit blieb es beim 1:1.

Ausblick: Mit vier Punkten aus drei Spielen ist Schalke nun erst einmal Tabellensechster. Aue darf sich zwar über das erste Saisontor freuen, teilte aber zum dritten Mal bereits die Punkte. Für S04 geht es in acht Tagen (21. August, 13.30 Uhr) bei Jahn Regensburg weiter. Aue hat einen Tag später den SV Sandhausen zu Gast.

(21) Kommentare

2. Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 FC St. Pauli 10 7 1 2 23:10 13 22
2 SSV Jahn Regensburg 10 5 4 1 21:11 10 19
3 FC Schalke 04 10 6 1 3 17:11 6 19
4 SC Paderborn 07 10 5 3 2 21:11 10 18
5 1. FC Nürnberg 10 4 6 0 12:7 5 18
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
6 1. FC Heidenheim 6 2 3 1 7:7 0 9
7 Karlsruher SC 5 2 2 1 8:6 2 8
8 FC Schalke 04 5 2 1 2 9:7 2 7
9 SV Werder Bremen 5 2 1 2 8:7 1 7
10 Hamburger SV 5 1 4 0 8:7 1 7
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 SC Paderborn 07 5 4 1 0 14:4 10 13
2 FC Schalke 04 5 4 0 1 8:4 4 12
3 Fortuna Düsseldorf 6 3 1 2 7:7 0 10
4 Hamburger SV 5 2 2 1 8:5 3 8

Transfers

FC Schalke 04

07/2021

07/2021

FC Schalke 04

10 A
Hannover 96
Freitag, 15.10.2021 18:30 Uhr
0:1 (0:0)
11 H
SG Dynamo Dresden
Samstag, 23.10.2021 20:30 Uhr
-:- (-:-)
12 A
1. FC Heidenheim
Freitag, 29.10.2021 18:30 Uhr
-:- (-:-)
11 H
SG Dynamo Dresden
Samstag, 23.10.2021 20:30 Uhr
-:- (-:-)
10 A
Hannover 96
Freitag, 15.10.2021 18:30 Uhr
0:1 (0:0)
12 A
1. FC Heidenheim
Freitag, 29.10.2021 18:30 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

FC Schalke 04

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 22 40 2,2
2 6 143 0,6
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 10 45 2,0
2 4 106 0,8
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 12 36 2,4
2 2 225 0,4
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Herold 2021-08-13 20:38:15 Uhr
Danke Herr Fährmann, den gleichen Fehler wie gegen Villingen :-((

Der Ball durch den Fünfmeterraum ist ein muss für jeden Schnapper :-((

Aber wir wollen ja verdiente Spieler mit Rentenverträgen ein schönes Leben ermöglichen, auch wenn so die dritte Liga nicht mehr weit ist :-((
It‘s man 2021-08-13 20:41:07 Uhr
Man darf ja auf Effizienz spielen. Man darf auch ein 1:0 gegen Ende verteidigen, wenn vorne nichts mehr geht. Nur, muss man dann eben auch effizient sein, nur muss man dann eben auch die Null halten können. Könnwaabanich. Sehr enttäuschend.
Grattler 2021-08-13 20:46:10 Uhr
Die ganze Struktur ist auf Klopper Fussball ausgelegt.
Bis auf zwei oder drei Spieler kann keiner einen Ball halten oder über drei Stationen kombinieren.
2019 noch Champions League in der Ko Runde jetzt Mittelmaß in der zweiten Liga. Nach dem Rückzug von Tönnies ist der Verein ein Trümmerhaufen geworden. Die Sponsoren werden alle demnächst abspringen dann können die Ultras sammeln gehen mit ihren Freunden im Aufsichtsrat. Die sportliche und finanzielle Pleite wird
am Saisonende nicht aufzuhalten sein.
Jaja07 2021-08-13 20:50:13 Uhr
3. Spieltag und die besten Fans des Universums tragen ihren Verein zu Grabe Smile))
Gemare 2021-08-13 20:54:14 Uhr
Wieso schafft der Trainer es nicht die Manschaft so einzustellen das sie ein 1:0 nicht über 65 Minuten verwalten will???
Es war für JEDEN klar das der Ausgleich fallen würde.
Ich könnte schon wieder Kotzen!
Elf-Meter 2021-08-13 20:56:33 Uhr
... Klopper Fussball ...
Kappenfenne 2021-08-13 21:29:43 Uhr
Herold....nur weil Du den Ralle nicht leiden kannst,wäre es aber trotzdem schön deine total Unsachlichen Kommentare zu lassen,wir haben hier schon genug RWE Hater!
Kappenfenne 2021-08-13 21:32:53 Uhr
Danke an Hr. Gramotschiss!
Erste Hälfte in Griff und dann kommt wieder seine ganz feine Fussballschule mit dem ganz feinen Fuß....Einfach hinten rein stellen und die Bälle nach vorne pöhlen.....Hatten wir unter ihm schon in den letzten acht Liga Spielen der Vorsaison!Wann bekommen wir ENDLICH wieder einen Trainer???
Oldschool 2021-08-13 21:38:48 Uhr
Sauber, haben unsere Freunde aus Aue den erhofften Punkt geholt.
Morgen gewinnen wir in Bonn und das Wochenende wird gut.
@Grattler
Als Außenstehender muss ich dir und deiner Einstellung zu CT voll und ganz recht geben. Er hat sicherlich viele Fehler gemacht aber ohne dem, kommt der FC Meineid nicht mehr auf die Beine
PottIn 2021-08-13 21:40:35 Uhr
Wozu diese Aufregung? Das ist Fußball a la Grammozis. Jeder, der Grammozis für den richtigen Trainer hielt, sollte jetzt mit dem Fußball, den Grammozis spielen lässt, zufrieden sein. Ich hielt seine Verpflichtung für einen großen Fehler und die Weiterbeschäftigung nach der Rückrunde für eine Katastrophe. Der Zug mit Baumgart ist abgefahren - somit erfreuen wir uns an dem tollen Trainer, den wir haben. Es bleibt festzuhalten: 3 Spiele und in keinem Spiel überzeugt. In Kiel mit vieeel Glück 3 Punkte geholt, gegen HSV eindeutig unterlegen und heute gegen die Macht aus Aue zu Hause? Hat jeder gesehen. Ich finde unsere Mannschaft wirklich gut, aber der Trainer ist einfach zu schlecht. Knäbel wollte ihn ja unbedingt, deswegen wird er mindestens bis zur Winterpause bleiben, befürchte ich. Warum holen wir die Trainer, die anschließend niemand haben will???
GlückAuf
Gmeurb 2021-08-13 22:14:12 Uhr
Nachdem Egebnis sollte klar sein, ein Selbstläufer wird die Saison mal gar nicht und Respekt haben die Gegner ohnehin nicht, hat der HSV leidvoll schon erfahren dürfen!
Blaubarschbube 2021-08-14 08:34:56 Uhr
@ Oldschool 2021-08-13 23:31:48 Uhr

Bist Du etwa der Oldschool aus dem "anderen" Forum?

Junge, wat biste peinlich
Oldschool 2021-08-14 10:22:35 Uhr
Wieviele User ,die sich Oldschool nennen, laufen denn hier bei Reviersport rum ?
Wer ist denn jetzt peinlich ?
easybyter 2021-08-14 12:18:46 Uhr
Ich sehe im Gegensatz zu Grammotzis diese Verbesserung noch nicht. Schalke schaltet zu früh in den Verwaltungsmodus um und kann bekanntlich einen knappen Vorsprung nicht halten. Schon in der Bundesliga fielen häufig die Tore gegen Schalke in den letzten MInuten. Owejan hätte die Flanke verhindern müssen und Becker darf den Stürmer nicht so sträflich allein lassen. Fährmann hier die Schuld zu geben zeugt nicht von großem Sachverstand. In Kiel hatte man das Glück, die Chancen zu nutzen und kein Gegentor zu kassieren. Gegen den HSV wurde ein Punkt verschenkt und jetzt gegen Aue deren 2. So bekommt man keinen Anschluß an die oberen Ränge. Ich weiß ja nicht, was Grammotzis intern zu den Spielern sagt, da müsste er deutlich Kritik üben, sonst ist er fehl am Platze. Ich rechne nicht mit dem sofortigen Aufstieg.
Blaubarschbube 2021-08-14 13:18:17 Uhr
@ Oldschool 2021-08-14 10:22:35 Uhr

Wäre Zufall wenn es von deiner Sorte mehrere geben sollte...

Ich schrieb "anderes" Forum, was ist da nicht zu verstehen?
meinvfl 2021-08-14 13:23:49 Uhr
@Grattler
Zitat: 2019 noch Champions League in der Ko Runde jetzt Mittelmaß in der zweiten Liga....

Das es noch schlimmer kommen kann, sieht man doch am Beispiel Kaiserslautern.
dr. breitner 2021-08-15 08:34:41 Uhr
Wir sind in der Realität angekommen. Alle zusammen beten, dass Terrodde sich nicht verletzt, unsere Lebensversicherung. Ansonsten geht es gegen den Abstieg. Das sollten die Verantwortlichen realisieren und dieses Jahr zum Um- und Neuaufbau in allen Bereichen nutzen. Bitte nicht wieder den Trainer wechseln und dasselbe Theater wie in der letzten Saison. Wach werden und realisieren, dass es nur darum geht die Klasse sicher zu halten !!
Schalker1965 2021-08-16 12:47:20 Uhr
dr. breitner
2021-08-15 08:34:41 Uhr

Die Bedeutung und Abhängigkeit von Terodde sehe ich ähnlich, daher wäre es wichtig, mal bei Hofmann vom KSC anzuklopfen und eine weitere Rückholaktion zu starten. Mit Hofmann hätten wir eine zumindest gleichwertige Knipser-Alternative.
Blaubarschbube 2021-08-16 13:04:51 Uhr
@ Schalker1965 2021-08-16 12:47:20 Uhr

Hofmann wechselt, wenn überhaupt, nur in die 1.Liga
Blaubarschbube 2021-08-16 13:08:00 Uhr
@ dr. breitner 2021-08-15 08:34:41 Uhr

Man hätte mit Grammozis gar nicht erst in die Saison gehen dürfen, der wurde bereits zum Ende der 1.Liga verbrannt.

Davon ab darf Fährmann solch einen Ball, der durch seinen 5er rollt, gerne mal aufnehmen. Hat er in Villingen nicht getan und 5 tage später auch nicht...
Schalker1965 2021-08-16 13:56:56 Uhr
Blaubarschbube
2021-08-16 13:04:51 Uhr

Dass Hofmann angeblich nur in die Bundesliga wechseln würde, habe ich in verschiedenen Meldungen gelesen. Da Hofmanns Wurzeln jedoch auf Schalke liegen und er auf Schalke auch seine Einsatzzeiten mit der Perspektive, im Aufstiegsfalle ebenfalls gesetzt zu sein, bekäme, könnte ich mir vorstellen, dass er gerne auf Schalke zurückkehren würde. Was gibt's denn für einen Fußballer schöneres, als in der Arena vor 60.000 begeisterten Schalke-Fans Siege zu feiern?

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.