Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

Schalke
Knäbel über HSV-Spiel: "Das war richtig klasse"

(13) Kommentare
Peter Knäbel spricht über die Auftaktpleite gegen den HSV (1:3).
Foto: firo

Der FC Schalke 04 ist mit meiner Heimniederlage in die 2. Bundesliga gestartet. Sportvorstand Peter Knäbel hat sich nun ausführlich zum Liga-Auftakt geäußert.

Der FC Schalke 04 ist mit einer Niederlage in die neue Spielzeit der 2. Bundesliga gestartet. Das Auftaktspiel der Saison 2021/22 ging mit 1:3 gegen den Hamburger SV verloren. Die Königsblauen legten einen beherzten Auftritt hin, aber in der zweiten Halbzeit ging zunehmend die Kontrolle verloren. "Der Plan ist aufgegangen, aber vielleicht zu früh, sodass wir uns in Sicherheit gewogen haben", erklärte Schalkes Sport- und Kommunikationsvorstand Peter Knäbel im Sport-1-Doppelpass. Schon nach der Partie wurde seitens der Verantwortlichen klar kommuniziert, dass die Gäste den Ball bekommen sollten und die Elf von Dimitrios Grammozis durch schnelle Balleroberungen und Konter für Gefahr sorgen wollten. Gegen den Ball habe der Plan gut funktioniert.

Knäbel: "Das war richtig klasse"

Nach der frühen Führung durch Simon Terodde (8. Minute) hatte S04 weitere Chancen, die man allerdings nicht nutzte. In der zweiten Halbzeit erdrückte der HSV dann die Gastgeber mit Ballbesitz und wurde immer stärker. Es folgten drei Tore und ein verdienter Sieg. Nach dem Ausgleich war es dennoch zeitweise ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Teams. "Das war richtig klasse. Ein hoher Standard und offenes Visier beider Mannschaften", betonte Knäbel. Wäre das Spiel noch ein wenig länger offengeblieben, hätte Schalke die Partie auch gut gewinnen können, wie der 54-Jährige erklärte. "Das Resultat war traurig, aber wir sind auf einem guten Weg", lautete das Fazit des Sportvorstands. Dem Spiel würde er letztendlich die Schulnote 3- geben.

Knäbel bedankt sich bei den Fans

Die Ambitionen des Klubs bleiben dennoch bestehen. S04 will mit Demut in der 2. Bundesliga antreten und keinen Gegner unterschätzen. Das Spiel gegen den HSV habe bewiesen, wie stark die Teams in der Liga sein können.

Positiv bleibe das Spiel vor allem aufgrund der Rückkehr der Fans in Erinnerung. "Gänsehaut pur. Es war einer dieser Momente, die man nicht vergisst im Leben", schwärmte Knäbel von der "unglaublich emotionalen" Stimmung in der Veltins-Arena. "Ich bin froh, dass die Fans wieder im Stadion sein dürfen und möchte mich für die großartige Unterstützung bedanken", richtete er einen Gruß an die königsblauen Fans aus.

(13) Kommentare

Spieltag

2. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Herold 2021-07-25 12:03:47 Uhr
Geht das schon wieder los, Angsthasenfußball schön zu reden ?

Das Ergebnis haben wir doch letzte Saison Hautnah erlebt, oder ?
It‘s man 2021-07-25 13:40:24 Uhr
Nach einem Spiel gleich wieder Angst und Unruhe, sodass sich die Verantwortlichen erklären müssen …. Mann, Mann, Mann.
Das ist ein komplett neuer Kader, der zuvor noch nie zusammen in der Arena gespielt hat. Für uns ist in jeder Hinsicht Konsolidierung angesagt; wir werden nicht alle weghauen, sondern noch andere Spiele verlieren. Dickes Fell zulegen, auf Motzerei verzichten und zu dem Verein stehen - so werden Sieger gemacht.
soso 2021-07-25 16:24:35 Uhr
ne ne


Knäbel, da hast du ein anderes Spiel gesehen.

Einen Plan hatte nur der HSV.

Herold sagt es: 60 Minuten Angsthasenfußball vom Allergemeinsten.
easybyter 2021-07-25 18:30:22 Uhr
Ich beurteile das Spiel anders als Knäbel und Grammotzis. Für mich haben die Schalker nach dem guten Auftakt mit dem Führungstor viel zu passiv agiert und die Hamburger hatten nicht nur in den ungefährlichen Räumen Ballbesitz. So kam es zu dem Elfmeter und dem Freistoß, der zum Tor führte. Das haben die Hamburger clever herausgeholt und das passiert, wenn man den Gegner nich rechtzeitig im Mittelfeld stört. Natürlich hatte die Jungs auch Chancen und hätten mindestens ein Tor machen müssen, aber ich finde die Taktik im eigenen Stadion mit unter 30 % Ballbesitz verfehlt. Die Hamburger waren dann klar die bessere Mannschaft. Mal sehen wie es in Kiel weitgergeht
Spasssack 2021-07-25 18:57:52 Uhr
Welches Spiel hat Herr knäbel gesehen? Wie kann man mit 28% Ballbesitz zufrieden sein.
DinoS04 2021-07-25 21:18:14 Uhr
Der Knackpunkt war die Verletzung von Danny Latza nach 15 Minuten.
DinoS04 2021-07-25 21:19:55 Uhr
Der Knackpunkt war die Verletzung von Danny Latza nach 15 Min.
memax 2021-07-26 09:21:57 Uhr
Angesichts der hier kommunizierten Taktik (" dass... die Elf von Dimitrios Grammozis durch schnelle Balleroberungen und Konter für Gefahr sorgen wollten."Zwinker hat Herr Knäbel Exklusivrechte an seiner Spielbewertung:

Es gab eine richtig gute Balleroberung (Drechsler vor dem 1:0) ansonsten sind mir diesbezüglich keine besonderen Aktionen aufgefallen. Mag aber sein, dass ich da jedesmal zur Toilette unterwegs war.

Erklärungsbedürftig find ich die Aussage ("offenes Visier beider Mannschaften"Zwinker. Ich habe eine 5er-Kette mit wenig Zug nach vorne gesehen. Klarheit sollte aber über die Defensivleistung bestehen:

Beim 1:2 wie auch beim 1:3 sind ausreichend viele Schalker rechts unterwegs, um die Hereingabe zu unterbinden.

Ranftl will beim 1:2 gemeinsam mit Becker doppeln,. Palsson schaltet ab und stellt den Laufweg nicht zu. Idrizzi geht auch noch raus und in der Mitte steht der Hamburger blank.

Beim 1:3 ähnlich 4 Schalker gegen 2 Hamburger können die Flanke nicht verhindern. Und innen bleiben 2 IV stehen und lassen 2 Hamburger laufen. Darüber sollte Herr Knäbel sich Gedanken machen
Majo2008 2021-07-26 09:26:02 Uhr
Klasse war die Einstellung aller Spieler auf dem Platz.
Terodde, Drexler und Bülter fand ich echt stark.
Da wurden alte fast schon verloren geglaubte Schalker Tugenden auf dem Platz gelebt.
Was die taktische Marschroute nach dem 1:0 angeht, verstehe ich diese nicht so ganz.
Das war fast wieder so wie „immer“, Angsthasenfußball und Spiel ohne Dominanz auf den Gegner auszuüben.
Ich verstehe diesen Grammozis nicht und werde ihn nie verstehen.
Abwarten, aber ich glaube, dieser Trainer ist nix!
Elf-Meter 2021-07-26 10:20:15 Uhr
Noch immer hindern die schlechten Finanzen den Verein laut Knäbel daran, eine komplette Mannschaft rechtzeitig zu Saisonbeginn zusammenzustellen.
Das ist ein klares sportliches Handicap.
Die Strukturreform und Sanierung wurde vor lauter Pöstchenjägerei verschlafen.
Ein klarer Management-Fehler. Die 3. Liga wartet.
S04FS71 2021-07-26 15:33:20 Uhr
Wenn ic
S04FS71 2021-07-26 15:42:57 Uhr
Wenn ich die Analysen von Knäbel und Grammozis lese, dann sind diese nicht nachvollziehbar.
Jetzt kaufen die Herrschaften einen Ü30, meinetwegen auch Ü29-Kader zusammen und verramschen die jungen Spieler, die vor 1 bis 2 Jahren noch Hoffnungsträger waren.
Auch die Personalien Nastasic, Harit, Matondo, Mascarell und Kabak bekommen Sie nicht gelöst - mal sehen, ob da überhaupt noch Ablösen fließen?
Der Trainer sollte angeblich schon Ende der letzten Saison gegen Baumgart ausgetauscht werden. Nun kann er nach Gutdünken auf allen Resterampen zuschlagen.
Überzeugend ist dies nicht und bei dauerhafter Erfolgslosigkeit, kann dies dem Verein den Rest geben.
Nochmals betone ich, das ein Ralf Rangnick hier eine Aufbruchstimmung erzeugt hätte und dies dem ganzen Umfeld eine Befreiung gegeben hätte.

Ich fürchte hier werden nur noch planlose, kaum zukunftsfähige Entscheidungen getroffen.
Vor allem ähnelt dies alles bereits den Anfängen der fatalen letzten Saison.
Riegerlein 2021-07-26 17:38:31 Uhr
Der HSV hat gezeigt wie viel besser sie sind als alle anderen in der Liega. Vor Allem besser als Schalke Werder Bremen und die möchtegern Aufsteige aud Kiel und aus St. Pauli. Jeder tut sehen das der HSV den anderen um Welten davon erteilt ist. Dass wirt ein perfektes Jahr für den HSV und endet in Europa. Sogar die Chefs der anderen Klubs tun dass schon sagen

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.