Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

Schalke 04
Das sagt Trainer Grammozis zur Auftaktpleite

(7) Kommentare
Schalke 04: Das sagt Trainer Grammozis zur Auftaktpleite
Foto: Foto: firo

Der FC Schalke 04 hat das erste Spiel der neuen Zweitliga-Saison 1:3 gegen den Hamburger SV verloren. Trainer Dimitrios Grammozis war dennoch nicht unzufrieden.

Den Start in die Zweitliga-Saison 2021/22 hat sich Dimitrios Grammozis sicher anders vorgestellt. Der Trainer des FC Schalke 04 musste am Freitagabend mit ansehen, wie seine Mannschaft im Eröffnungsspiel der neuen Spielzeit dem Hamburger SV aufgrund zweier später Gegentreffer mit 1:3 (1:0) unterlag. Es war das erste Zweitliga-Spiel der Schalker Vereinsgeschichte seit über 30 Jahren.

"Ich kann meiner Mannschaft keinen Vorwurf machen", sagte Grammozis nach dem Spiel bei Fernsehsender Sat1. Seine Mannschaft erwischte eigentlich einen guten Start und ging bereits nach sieben Minuten durch Simon Terodde in Führung. Vorausgegangen war eine starke Balleroberung von Dominick Drexler und eine starke Umschaltbewegung. "Vor allem in der Anfangsphase hatten wir viele gute Ballgewinne", stellte deshalb auch der 43-Jährige fest.

Dennoch: Nach einiger Zeit bekam der HSV mehr Ruhe ins Spiel und konnte der Partie vermehrt den eigenen Stempel aufdrücken. Das bedeutet: Viel Ballbesitz, während Schalke weitestgehend hinterherlaufen musste. Schalke hatte am Ende des Spiels nur 24 Prozent Ballbesitz. "Wir wussten, dass wir nicht viel Ballbesitz haben werden", meinte Grammozis.

Grammozis: "Wir hatten nicht weniger Chancen"

Die Königsblauen brachten die Führung dennoch in die Halbzeit. Kurz nach der Pause glich Robert Glatzel jedoch per Abstauber aus (52.). Schalke reagierte eigentlich gut und hatte durch Thomas Ouwejan und Terodde weitere Großchancen - die blieben aber ungenutzt. "Wir hatten sicher nicht weniger Chancen als Hamburg", meinte der S04-Trainer.

Der kleine, aber feine Unterschied: Der HSV präsentierte sich abgezockter im Abschluss. Moritz Heyer (85.) drehte die Partie, Bakery Jatta besorgte noch den 3:1-Endstand. Während die Hamburger dadurch logischerweise vorerst die Tabellenführung übernahmen, steht Schalke erst einmal wieder auf dem 18. Platz. Grammozis wollte die Niederlage jedoch nicht überbewerten: "Wir haben gegen eine echte Top-Mannschaft gespielt." Trotzdem dürfte vor dem Auswärtsspiel bei Holstein Kiel (1. August, 13.30 Uhr) schon etwas Druck herrschen.

(7) Kommentare

2. Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
6 SG Dynamo Dresden 6 3 1 2 10:7 3 10
7 FC St. Pauli 6 3 1 2 9:6 3 10
8 FC Schalke 04 7 3 1 3 11:11 0 10
9 Hamburger SV 6 2 3 1 10:8 2 9
10 1. FC Heidenheim 6 2 3 1 5:4 1 9
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
10 SC Paderborn 07 3 1 1 1 5:4 1 4
11 SV Werder Bremen 3 1 1 1 5:5 0 4
12 FC Schalke 04 4 1 1 2 6:7 -1 4
13 FC Hansa Rostock 3 1 0 2 4:7 -3 3
14 Holstein Kiel 3 1 0 2 3:6 -3 3
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
3 Karlsruher SC 4 2 1 1 6:4 2 7
4 SSV Jahn Regensburg 3 2 0 1 5:2 3 6
5 FC Schalke 04 3 2 0 1 5:4 1 6
6 Fortuna Düsseldorf 4 2 0 2 4:5 -1 6
7 Hamburger SV 3 1 1 1 5:4 1 4

Transfers

FC Schalke 04

07/2021

07/2021

FC Schalke 04

07 H
Karlsruher SC
Freitag, 17.09.2021 18:30 Uhr
1:2 (1:1)
08 A
FC Hansa Rostock
Samstag, 25.09.2021 20:30 Uhr
-:- (-:-)
09 H
FC Ingolstadt 04
Samstag, 02.10.2021 13:30 Uhr
-:- (-:-)
07 H
Karlsruher SC
Freitag, 17.09.2021 18:30 Uhr
1:2 (1:1)
09 H
FC Ingolstadt 04
Samstag, 02.10.2021 13:30 Uhr
-:- (-:-)
08 A
FC Hansa Rostock
Samstag, 25.09.2021 20:30 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

FC Schalke 04

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 16 39 2,3
2 4 154 0,6
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 8 45 2,0
2 2 172 0,5
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 8 33 2,7
2 2 135 0,7
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

MexicanBorusse 2021-07-24 00:55:23 Uhr
Schade S04, ich vermisse jetzt schon die fehlenden Derbys.
meinvfl 2021-07-24 03:59:08 Uhr
Der HSV war spielbestimmend und hatte über 70% Ballbesitz. Ab der 60. Minute hat man von S04 bis zum 1:2 überhaupt nichts mehr gesehen. Da müssen sich die Schalker nicht wundern und die 2. Liga wird noch so manche Überraschung für die Gelsenkirchener bereithalten.
UNVEU 2021-07-24 07:05:42 Uhr
Er kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen? Bis zum 1:0 hat Schalke aggresiv und druckvoll gespielt - nach dem 1:0 haben die Spieler den HSV das Spiel durch ihre passivität doch in die Hand gegeben und genau da sollte auch der Vorwurf vom Trainer kommen
xylos1 2021-07-24 11:01:35 Uhr
Geht das schon wieder los? Heimniederlage - und der Trainer ist "nicht unzufrieden" ? Beim letzten live übertragenen Saisoneröffnungsspiel Schalke gegen M'Gladbach (2:0) waren es 90 hervorragende Minuten - und dann kam der Absturz. Jetzt gegen den HSV waren es nur 15 - 20 gute Minuten... Ist die geäußerte Zufriedenheit des Trainers wirklich angemessen für den weiteren Saisonverlauf? Aber Schalke hat eh kein Geld für neue und gute Trainer...
Riegerlein 2021-07-24 14:13:20 Uhr
Der HSV hat Hoch verdiend gewonnen. Ich tipe auf eine Säsong ohne Niederlage. Dass tut jeder wissen. Werder Bremen und Schalke tun noch viele Jahre in der Zweiten Liega bleiben wenn der HSV nächste Säsong wieder internationale Spiele spielen tut
Spieko 2021-07-24 15:03:52 Uhr
@Riegerlein

was für ein Geschwätz,HSV nächste Saison international.
Träumen sie weiter..
easybyter 2021-07-27 13:17:54 Uhr
Grammotzis verkennt hier, dass Schalke den Hamburgern viel zu viel Spielraum gelassen hat und sie so in die gefährlichen Räume fast ungestört eindringen konnten. So kam es zu dem Elfmeter, den Schubert hielt und zu dem Freistoß, der zum Tor führte. Beides clever von den Hamburgern herausgeholt, weil Schalke sie spielen ließ. In den ersten 10-12 Minuten spielten die Schalker gut und ließen die Hamburger nicht zur Entfaltung kommen. Nach der Führung zogen sie sich zurück und Hamburg kam super ins Spiel. Über die Chancenverwertung der Schalker wird Grammotzis auch reden müssen. MIt der gewählten Taktik wird Schalke nicht um den Aufstieg mitspielen, das ist klar. In Kiel muss ein anderes Konzept her, sonst läuft man schon wieder von Anfang an hinterher.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.