Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

0:1 gegen Pauli
Später Schock für den MSV Duisburg

Foto: firo

Eigentlich hatte der MSV Duisburg den Schwung des 2:1-Coups beim Zweitliga-Spitzenreiter 1. FC Köln ins erste Heimspiel des neuen Cheftrainers Torsten Lieberknecht mitnehmen wollen.

Und die Kulisse von 20.130 Zuschauern an der Wedau stimmte noch dazu. Doch Gegner FC St. Pauli hatte etwas gegen einen fröhlichen Duisburger Fußballabend. Der eingewechselte Sami Allagui köpfte sechs Minuten vor Schluss unbedrängt das Hamburger 1:0 (0:0). St. Pauli kletterte in der Tabelle auf den dritten Platz, der MSV bleibt mit nur fünf Punkten Vorletzter.

Trainer Lieberknecht hatte seine Startelf auf zwei Positionen verändert: Der Ex-Augsburger John Verhoek startete vorn für Stanislav Iljutcenko, Ahmet Engin im Mittelfeld für den an einer Entzündung im Fuß leidenden US-Spieler Joseph-Claude Gyau. Vom flotten Vorwärtsgang wie in Köln vor zwei Wochen waren die Zebras jedoch weit entfernt.

Dem MSV fiel nicht sonderlich viel ein. Die beste Chance hatte Verteidiger Andreas Wiegel, dessen Weitschuss in der 65. Minute Torhüter Robin Himmelmann parierte. Dann kam Allagui – und traf.

Spieltag

2. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel
RevierSport beim MSV
die Facebookseite für alle MSV-Fans
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.