Startseite » Fußball » 2. Bundesliga

VfL
Fabian will nichts von Heimfluch hören

(0) Kommentare
VfL: Fabian will nichts von Heimfluch hören

Henrik Gulden zog sich beim VfL-Training am Dienstagnachmittag einen Bluterguss im Sprunggelenk zu und dürfte damit nicht zum 18er-Kader gegen Aalen gehören.

Stefano Celozzi dagegen, der sich nach dem Kaiserslautern-Spiel einem kleinen Eingriff am rechten, kleinen Zeh unterzogen hatte, bestand gegen Bielefeld den Härtetest und kann spielen. Celozzi: „Die Fäden werden dann nach dem Spiel gegen Aalen gezogen.“

Coach Peter Neururer ist von den ersten Trainingseindrücken seines Neuen Felix Bastians begeistert: „Felix bewegt schon jetzt etwas. Er erhöht die Trainingsqualität und versprüht positive Signale. Ich bin froh, dass er uns ab Januar hilft.“


Der Fußballlehrer ist vor dem Spiel gegen Aalen zuversichtlich, blickt aber auch zurück: „Vor dem Spiel gegen die Löwen hatte ich ein ähnlich gutes Gefühl, aber da sind wir alle sehr enttäuscht worden.“ Hoffnung schöpft Neururer aus den Wochen nach dem München-Spiel: „Ich habe danach eine Mannschaft gesehen, die in Kaiserslautern mit einer großartigen kämpferischen Leistung auferstanden ist, und in den darauffolgenden Trainingswochen wurde ich von der spielerischen Qualität und Intensität überzeugt, dass wir gegen Aalen ein gutes Spiel abliefern werden.“

Patrick Fabian mochte zur Wochenmitte nicht mehr über das Wort „Heimfluch“ reden. „Wir gehen raus und gewinnen, das ist unser Vorsatz“, stellte Fabian klar, „wir haben das dringende Bedürfnis den Zuschauern einen Sieg zu schenken, und ich hoffe, dass wir das am Freitag realisieren können.“ Auch über das Wie hat sich der Abwehrchef Gedanken gemacht: „Die Leidenschaft aus Kaiserslautern ist die Basis, allerdings wird das ein völlig anderes Spiel. Kaiserslautern hat das Spiel gemacht. Gegen Aalen sind wir gefordert, da müssen wir uns wieder an unsere spielerischen Qualitäten erinnern, um gegen einen defensivstarken Gegner zu Chancen zu kommen.“

Fabian warnt: „Das ist kein Selbstläufer, das ist jedem klar. Deshalb müssen wir die feste Überzeugung aufbringen, den Ball notfalls über die Linie zu prügeln.“

(0) Kommentare

1. Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
11 Borussia Mönchengladbach 33 11 9 13 52:61 -9 42
12 VfL Wolfsburg 34 12 6 16 43:54 -11 42
13 VfL Bochum 33 12 6 15 38:50 -12 42
14 FC Augsburg 34 10 8 16 39:56 -17 38
15 VfB Stuttgart 34 7 12 15 41:59 -18 33
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
9 TSG 1899 Hoffenheim 17 8 4 5 34:24 10 28
10 Borussia Mönchengladbach 17 8 4 5 33:27 6 28
11 VfL Bochum 16 8 4 4 21:15 6 28
12 FC Augsburg 17 7 4 6 25:26 -1 25
13 VfL Wolfsburg 17 7 3 7 25:21 4 24
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
10 VfL Wolfsburg 17 5 3 9 18:33 -15 18
11 Borussia Mönchengladbach 16 3 5 8 19:34 -15 14
12 VfL Bochum 17 4 2 11 17:35 -18 14
13 FC Augsburg 17 3 4 10 14:30 -16 13
14 DSC Arminia Bielefeld 17 3 3 11 12:30 -18 12

Transfers

VfL Bochum

VfL Bochum

34 A
1. FC Union Berlin
Samstag, 14.05.2022 15:30 Uhr
3:2 (2:0)
27 H
Borussia Mönchengladbach
Freitag, 18.03.2022 20:30 Uhr
-:- abr.
27 H
Borussia Mönchengladbach
Freitag, 18.03.2022 20:30 Uhr
-:- abr.
34 A
1. FC Union Berlin
Samstag, 14.05.2022 15:30 Uhr
3:2 (2:0)

Torjäger

VfL Bochum

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 10 235 0,3
2 5 371 0,2
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 5 245 0,3
2
Milos Pantovic

Mittelfeld

3 231 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 5 225 0,3
2
Eduard Löwen

Mittelfeld

2 310 0,2
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.