Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

BORUSSIA DORTMUND - "Weide" will ruhiger werden

BORUSSIA DORTMUND - "Weide" will ruhiger werden

Roman Weidenfeller ist mega-ehrgeizig und von sich überzeugt.

Roman Weidenfeller ist mega-ehrgeizig und von sich überzeugt. Als er hinter Jens Lehmann nur die "Nummer zwei" war, machte er verbal Druck. Mittlerweile ist Lehmann weg, "Weide" hat das Zepter im Gehäuse übernommen - und musste so manches Ding schlucken. Laut Datenbank unterliefen dem Ex-Lauterner fünf Patzer, die zu gegnerischen Toren führten.

"Einen Fehler, der mir unterlaufen ist, mache ich kein zweites Mal", ballt Weidenfeller die Faust und ergänzt: "Ich muss auf dem Platz ein bisschen ruhiger werden." Kurz später gibt der Schlussmann zu bedenken: "Ich bin erst 23 Jahre alt. Wie soll ich die Abgeklärtheit eines 30-Jährigen besitzen?" Da hakt Torwart-Trainer Teddy de Beer ein: "Der Vergleich mit seinem Vorgänger Jens Lehmann hinkt. Zwischen den beiden liegen fast zehn Jahre Erfahrung." Aufmunterung bekam "Weide" ausgerechnet aus dem Lager der Konkurrenz. Uwe Kamps, Keeper-Coach von Mönchengladbach, meint: "Von den Anlagen her ist Roman ein erstklassiger Bundesliga-Torwart. Er muss allerdings lernen, Fehler schneller zu verarbeiten."

Was den Zweikampf zwischen Roman Weidenfeller und Guillaume Warmuz während der Wintervorbereitung angeht, ließ Sammer den Spekulationen Spielraum: "Warmuz hat die Chance zum Empfehlen, alles andere wird sich zeigen."

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.