Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Transferticker
BVB hat offenbar zwei Außenverteidiger im Visier

(18) Kommentare
transferticker 3, transferticker 3
transferticker 3, transferticker 3 Foto: Markus Weissenfels / CM

Wir berichten von den Transferaktivitäten, inklusive Gerüchten, von der Bundesliga bis in den Amateurbereich. Dieser Text wird fortlaufend aktualisiert.

12. Juli: BVB hat offenbar zwei Außenverteidiger im Visier

Wie Sky berichtet, hat der BVB Interesse an den Außenverteidigern Yan Couto (22, zuletzt von Manchester City an Girona verliehen) und Miguel Guitiérrez (22, Girona).

Während sich im Fall des Letzteren nur erkundigt wurde, soll soll bei Couto mehr Bewegung drin sein. Der Brasilianer könne sich demnach einen Wechsel nach Dortmund vorstellen. Der BVB sol bereit sein bis zu 20 Millionen Euro zu zahlen.

12. Juli: Hummels bei CL-Teilnehmer Bologna im Gespräch

Der frühere Fußball-Weltmeister Mats Hummels steht nach seinem Abschied von Borussia Dortmund möglicherweise vor einem Wechsel zum italienischen Erstligisten FC Bologna. Laut der Zeitung Corriere dello Sport sind die Verhandlungen des 35-Jährigen mit dem Champions-League-Teilnehmer bereits weit fortgeschritten. Hummels soll dort den italienischen Nationalspieler Riccardo Calafiori ersetzen, der laut Medienberichten kurz vor einem Wechsel zum FC Arsenal steht.

Hummels habe sich bereit erklärt, einen einjährigen Vertrag mit Option auf ein weiteres Jahr zu unterzeichnen, so die Zeitung weiter.

Mats Hummels' Sohn lebt in München, den 78-maligen Nationalspieler soll es deswegen nur ins nahe europäische Ausland ziehen. Von München nach Bologna sind es etwa 600 Kilometer.

12. Juli: Wriedt wechselt in die zweite türkische Liga

Angreifer Kwasi Wriedt hat den Fußball-Bundesligisten Holstein Kiel verlassen. Wie der Aufsteiger mitteilte, schließt sich der 30-Jährige mit sofortiger Wirkung dem türkischen Zweitligisten Manisa FK an.

Wriedt war im Januar 2022 von Willem II Tilburg aus den Niederlanden nach Kiel gekommen. In der vergangenen Spielzeit war der gebürtige Hamburger an den späteren Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück ausgeliehen, für den er in 23 Zweitliga-Spielen ein Tor schoss und einen Assist gab.

12. Juli: Millionen-Summe für Bayern: Zirkzee vor Manchester-Transfer

Der niederländische EM-Stürmer Joshua Zirkzee steht kurz vor einem Wechsel zu Manchester United. Im Falle einer Vertragsunterschrift würde auch sein Ex-Club Bayern München noch rund 20 Millionen Euro an diesem Transfer verdienen.

Die Bayern veräußerten den 23 Jahre alten Angreifer vor zwei Jahren für rund acht Millionen Euro an den FC Bologna und sicherten sich damals eine 50-prozentige Beteiligung an seinem Weiterverkauf. Nach zwei starken Jahren in Italien will ManUnited nun eine Ablösesumme für Zirkzee zahlen, die knapp über einer in seinem Vertrag enthaltenen Ausstiegsklausel von 40 Millionen Euro liegt.

Medienberichten zufolge absolviert der Angreifer an diesem Freitag seinen Medizincheck in England. Anschließend soll er einen bis 2029 gültigen Fünfjahresvertrag unterschreiben. Manchesters niederländischer Trainer Erik ten Hag möchte danach auch noch den Abwehrspieler Matthijs de Ligt vom FC Bayern in die Premier League holen.

11. Juli: Beste verlässt Heidenheim und wechselt zu Benfica Lissabon

Mittelfeldspieler Jan-Niklas Beste verlässt den 1. FC Heidenheim nach zwei Jahren wieder. Der 25-Jährige wechselt nach dpa-Informationen vom Fußball-Bundesligisten zum portugiesischen Topclub Benfica Lissabon und spielt dort künftig unter dem deutschen Trainer Roger Schmidt. Zuvor hatte am Donnerstag der Transferexperte Fabrizio Romano über den anstehenden Transfer berichtet. Auf der Plattform X erklärte Romano, Beste sei bereits zum Medizincheck in Lissabon und werde beim Vizemeister einen Vertrag bis 2029 unterschreiben. Zur Höhe der Ablöse wurde zunächst nichts bekannt. Der Kontrakt von Beste in Heidenheim war noch bis 30. Juni 2025 gültig, sein Marktwert wird auf rund 15 Millionen Euro geschätzt.

11. Juli: Gjasula verlängert in Darmstadt

EM-Teilnehmer Klaus Gjasula bleibt Darmstadt 98 erhalten. Wie der Bundesliga-Absteiger am Donnerstag mitteilte, hat der Defensivspieler seinen Vertrag verlängert. Über die Dauer machte der Verein allerdings keine Angaben. „Ich habe in den vergangenen Jahren viele tolle Erlebnisse mit dem Verein gehabt, die ich nicht missen möchte“, sagte der albanische Nationalspieler. Seit 2021 läuft EM-Fahrer Gjasula für die Hessen auf.

11. Juli: Condé von Magdeburg nach Holland

Von 2019 bis 2021 spielte Amara Condé für Rot-Weiss Essen, wechselte anschließend zum 1. FC Magdeburg. Dort blieb der 27-Jährige ein Jahr länger als an der Hafenstraße. Doch wie sich bereits angedeutet hatte, endet seine Zeit beim Fußball-Zweitligisten in diesem Sommer: Condé verlässt den FCM und wechselt nach einer Vertragsauflösung in die Niederlande. Dort wird er für den SC Heerenveen auflaufen - und das unter einem früheren Weltklasse-Stürmer. Die Holländer werden seit diesem Sommer von Robin van Persie trainiert.

11. Juli: Palinha im zweiten Anlauf zum FC Bayern

Im zweiten Anlauf hat es endlich geklappt: Der FC Bayern hat mit einem knappen Jahr Verspätung den portugiesischen Nationalspieler Joao Palhinha verpflichtet. Die „Holding Six“ unterschrieb beim deutschen Fußball-Rekordmeister einen Vertrag bis 2028 und kostet die Münchner rund 50 Millionen Euro Ablöse plus fünf Millionen Euro Bonuszahlungen an den Premier-League-Klub FC Fulham. „Das ist einer der glücklichsten Tage in meinem Leben. Ich spiele nun für einen der absoluten Topclubs in Europa, damit ist für mich ein Traum in Erfüllung gegangen, und darauf bin ich sehr stolz“, sagte der 29-Jährige.

Palhinha ist nach Flügelspieler Michael Olise von Crystal Palace, für den die Bayern rund 55 Millionen zahlen, und dem Stuttgarter Verteidiger Hiroki Ito (23 Millionen) der dritte Neue im Münchner Luxus-Kader. Sportvorstand Max Eberl und Sportdirektor Christoph Freund treiben nach einer titellosen und verkorksten Saison den Umbruch unter dem neuen Trainer Vincent Kompany damit weiter voran.

10. Juli: Frankfurt verpflichtet Youngster Hojlund

Verstärkung aus Dänemark für den Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt: Vom FC Kopenhagen wechselt Oscar Hojlund in die Mainmetropole. Das teilte die SGE am Mittwochabend mit. Der Mittelfeldspieler erhält einen Vertrag bis 2029.

„Mit Oscar Hojlund verpflichten wir einen sehr talentierten Spieler, der in jungen Jahren bereits internationale Erfahrung aufweist und zudem mit seinen großen fußballerischen Fähigkeiten sowie seinem Auftreten sehr gut zu uns passt“, wird Sportdirektor Timmo Hardung zitiert. Trotzdem sei Hojlund „noch ein entwicklungsfähiger Spieler, dem wir die nötige Zeit geben werden.“

Über Eintracht Frankfurt habe er in Dänemark „viel Positives gehört“, sagte Hojlund über seinen neuen Klub. „Ich bin glücklich, nun ein Adlerträger zu sein.“

Trotz seines jungen Alters von erst 19 Jahren bringt Hojlund bereits internationale Erfahrung mit: In der vergangenen Saison bestritt er für Kopenhagen unter anderem sechs Partien in der Champions League. Zudem ist Hojlund seit Ende des vergangenen Jahres Kapitän der dänischen U-19-Nationalmannschaft. Sein älterer Bruder Rasmus zählt bei Manchester United zu den Stammspielern.

10. Juli: Telalovic kehrt nach Deutschland zurück

Im vergangenen Sommer kehrte Semir Telalovic Borussia Mönchengladbach den Rücken und wagte das Abenteuer England. Beim Zweitligisten Blackburn Roves kam der 24-jährige Stürmer wettbewerbsübergreifend 20 Mal zum Einsatz, konnte aber keine Torbeteiligung beisteuern. Nun geht es für den 1,87 Meter großen Angreifer zurück nach Deutschland - und zwar zu Zweitliga-Aufsteiger SSV Ulm 1846. Für die Spatzen spielte Telalovic bereits in der Jugend.

10. Juli: Ekincier findet neuen Verein in der Türkei

Der frühere Essener und Bochumer Baris Ekinicer ist innerhalb der zweiten türkischen Liga gewechselt. Nach einer Saison bei Sanliurfaspor, für die er in 30 Spielen vier Tore und vier Assists verbuchte, wechselt der 25-jährige Flügelspieler zu Ümraniyespor

10. Juli: Conteh wechselt nach Braunschweig

Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig hat den Stürmer Christian Conteh verpflichtet. Der 24-Jährige spielte in der vergangenen Saison für den VfL Osnabrück und kann nach dem Zweitliga-Abstieg der Lila-Weißen ablösefrei wechseln.

„Christian bringt extremes Tempo, sehr viel Tiefgang und ein gutes Umschaltspiel mit. Diese Komponenten geben uns in der Offensive zusätzliche Qualität“, sagte der Braunschweiger Sport-Geschäftsführer Benjamin Kessel.

Conteh wurde in Hamburg geboren und wechselte 2020 vom FC St. Pauli zum niederländischen Spitzenclub Feyenoord Rotterdam. Sein Bruder Sirlord Conteh ging gerade vom SC Paderborn zum 1. FC Heidenheim in die Bundesliga.

10. Juli: Frankfurt-Wechsel von Pascal Groß gescheitert

Trainer Dino Toppmöller vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt hat einen Wechsel von Nationalspieler Pascal Groß endgültig abgehakt. „Aufgrund seiner Erfahrung, seiner Persönlichkeit hätten wir ihn ganz gerne hier gehabt, aber das Thema ist jetzt erledigt. Da brauchen wir uns nicht mehr groß darüber zu unterhalten“, sagte Toppmöller. Groß soll übereinstimmenden Medienberichten zufolge kurz vor einem Wechsel zu Borussia Dortmund stehen. Der Mittelfeldmann spielt seit 2017 für den Premier-League-Club Brighton & Hove Albion, zuvor war er für den FC Ingolstadt aktiv. Sein Debüt in der Bundesliga gab er 2009 für die TSG 1899 Hoffenheim.

10. Juli: Fortuna Köln holt Verls Mittelstädt

Die Transferphase ist bei Fortuna Köln bislang eine ruhige. Nun aber gibt es Neuigkeiten: Mit Hendrik Mittelstädt hat der Klub aus der Regionalliga West einen neuen Stürmer verpflichtet. Der 24-Jährige wechselt vom SC Verl aus der 3. Liga in die Domstadt.

10. Juli: Münster holt Amenydio aus St. Pauli

Die Personalplanungen für die 2. Bundesliga schreiten bei Preußen Münster weiter voran. An diesem Mittwoch vermeldeten die Adlerträger den nächsten Neuzugang. Es handelt sich um Etienne Amenyido, der vom FC St. Pauli an die Hammer Straße wechselt. Der 26-Jährige feierte mit den Hamburgern in der Vorsaison die Zweitliga-Meisterschaft und den Aufstieg. Anschließend lief sein Vertrag aus.

10. Juli: Wattenscheid holt Velbert-Stürmer

Die Kaderplanung der SG Wattenscheid ist bereits weit fortgeschritten. Was dem Westfalen-Oberligisten zuletzt noch fehlte: ein Mittelstürmer, der sich als Spielertyp zu David Loheider und Fynn Broos unterscheidet. Diesen hat die SGW nun gefunden: Robert Nnaji wechselt vom Niederrhein-Oberligisten TVD Velbert an die Lohrheide und soll der Offensive mehr Flexibilität verleihen.

9. Juli: BVB-Wechsel von Guirassy offenbar fix

Die Verkündung des Wechsels von Serhou Guirassy innerhalb der Fußball-Bundesliga vom VfB Stuttgart in Richtung Borussia Dortmund steht Medienberichten zufolge kurz bevor. Nach Sky-Informationen vom Dienstag sollen sich der 28-Jährige und der BVB geeinigt haben. Auch die „Stuttgarter Zeitung“ sowie die „Stuttgarter Nachrichten“ meldeten, dass Guirassy die in seinem Vertrag verankerte Ausstiegsklausel in Höhe von medial kolportierten 18 Millionen Euro gezogen haben soll. Eine Bestätigung der Clubs steht jedoch noch aus, der Medizincheck soll aber noch in dieser Woche stattfinden.

Bereits am Montag vermeldeten die Dortmunder die Verpflichtung von Stuttgarts bisherigem Abwehrchef Waldemar Anton. VfB-Sportvorstand Fabian Wohlgemuth hatte die Abgänge der beiden Leistungsträger schon in der vergangenen Woche bestätigt, die neuen Arbeitgeber aber noch offengelassen.

9. Juli: Rot-Weiss Essen holt Flügelspieler vom FC Bayern München

Dion Berisha wechselt von der U23 des FC Bayern München zur Hafenstraße. Der 21-Jährige ist auf der rechten Außenseite beheimatet und kommt auf insgesamt 47 Regionaligaeinsätze. Zudem lief der Linksfuß in zwölf Länderspielen für die kosovarische U-Nationalmannschaft auf. Wir erhoffen uns von ihm viele Impulse für unser Offensivspiel und freuen uns, dass wir ihn von einem Wechsel nach Essen überzeugen konnten“, sagt Marcus Steegmann, Direktor Profifußball. Über die Länge des Vertrags machten die Verantwortlichen keine Angaben. Zum Artikel

9. Juli: Nächster Neuzugang für Schalke 04

Der Schalke 04 verpflichtet den 20-jährigen Verteidiger Felipe Sanchez. Der Argentinierkommt von Gimnasia y Esgrima La Plata zu den Knappen. Trotz seines noch jungen Alters absolvierte er bereits über 40 Pflichtspiele in der höchsten argentinischen Spielklasse. Sanchez unterschreibt einen Vertrag bis zum 30. Juni 2028. „Er bringt neben seiner Zweikampfstärke ein gutes Stellungsspiel mit. Mit diesen Qualitäten und seiner Einstellung wird sich Felipe nach einer gewissen Eingewöhnungszeit gut in der neuen Liga zurechtfinden können", sagte Sportdirektor Marc Wilmots.

8. Juli: Früherer Bayern-Star Thiago beendet seine Karriere

Der frühere Bayern-Profi Thiago Alcantara hat seine Karriere beendet. Der 33 Jahre alte Spanier bestätigte am Abend Berichte des Transferexperten Fabrizio Romano und verabschiedete sich mit einem Post bei X, vormals Twitter, vom Dasein als aktiver Fußballer. „Ich werde immer bereit sein, das zurückzugeben, was mir gegeben wurde. Und ich bin dankbar für die Zeit, die ich genossen habe. Danke, Fußball. Und danke an alle, die mich begleitet und mich auf dem Weg zu einem besseren Spieler und Menschen gemacht haben. Bis bald, Thiago“, schrieb der ehemalige Champions-League-Sieger.

8. Juli: Anton wechselt von Stuttgart nach Dortmund

Fußball-Nationalspieler Waldemar Anton wechselt vom VfB Stuttgart zu Borussia Dortmund. Das teilten die beiden Bundesliga-Clubs am Montagabend mit. Der Innenverteidiger erhält beim Champions-League-Finalisten einen Vierjahresvertrag bis Juni 2028. „Alle BVB-Verantwortlichen haben mir von Anfang an das Gefühl vermittelt, dass sie mich unbedingt verpflichten möchten und dass ich eine wichtige Rolle einnehmen kann und soll. Darauf habe ich richtig Bock“, sagte der 27-Jährige laut BVB-Mitteilung. Anton ist als Nachfolger von Mats Hummels vorgesehen.

8. Juli: 17 Millionen Euro Ablöse plus Boni - VfL Wolfsburg kauft Stürmer Amoura

Der VfL Wolfsburg hat die Verpflichtung von Mohamed Amoura bekannt gegeben. Der 24 Jahre alte Stürmer vom belgischen Vizemeister Union Saint-Gilloise unterschrieb dem Vernehmen nach einen Vertrag bis zum 30. Juni 2029. Die Basisablöse für den Algerier liegt bei 17 Millionen Euro und kann durch Boni weiter anwachsen.

Für den belgischen Klub lief der algerische Nationalspieler (27 Spiele, sechs Tore) in der abgelaufenen Saison insgesamt 45 Mal auf und war an 29 Treffern direkt beteiligt (22 Tore, sieben Assists).

VfL-Sportdirektor Sebastian Schindzielorz sagte über den Transfer: "Mohamed hat aufgrund seiner Qualitäten große Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Wir freuen uns, dass er künftig ein Teil des VfL Wolfsburg ist. Er passt perfekt in unser Anforderungsprofil, bringt enorme Schnelligkeit und Torgefahr mit und ist in der Offensive flexibel einsetzbar. Wir sind überzeugt, dass er dem VfL und der Bundesliga insgesamt viel Freude bereiten wird."

8. Juli: Hertha BSC verleiht Abwehrtalent Hoffmann an Erzgebirge Aue

Zweitligist Hertha BSC verleiht das 19-jährige Abwehrtalent Tim Hoffmann für eine Saison an den Drittligisten FC Erzgebirge Aue. Der Innenverteidiger, der in der vergangenen Saison 20 Partien für die U19, 19 Spiele für die Regionalliga-Reserve sowie sein Zweitliga-Debüt absolvierte, steht bei den Berlinern noch bis 2026 unter Vertrag.

"Wir haben in den vergangenen Jahren mit den Leihen von Marten Winkler und Julian Eitschberger in die 3. Liga sehr gute Erfahrungen gemacht, um unseren Talenten aus der Akademie Spielpraxis auf hohem Niveau zu ermöglichen. Das ist auch das Ziel bei Tim, denn wir glauben an sein Potenzial und sind froh, dass er sich in Aue beweisen kann. Ihm und dem FC Erzgebirge wünschen wir viel Erfolg in der kommenden Saison", sagte Hertha-Sportdirektor Benjamin Weber zur Leihe.

8. Juli: Siebter Neuzugang für Zweitliga-Absteiger Rostock

Marco Schuster wechselt vom Zweitligisten SC Paderborn zum FC Hansa Rostock. Über die Ablösemodalitäten - Schuster war noch ein Jahr an Paderborn gebunden - für den 28-jährigen defensiven Mittelfeldakteur haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

In den vergangenen drei Spielzeiten kam der beim FC Augsburg ausgebildete Schuster für den SC Paderborn in insgesamt 64 Zweitliga-Partien zum Einsatz.

8. Juli: Steven van der Sloot kehrt in die Niederlande zurück

Der niederländische Zweitligist ADO Den Haag hat Steven van der Sloot verpflichtet nach seinem Vertragsende beim FC Schalke verpflichtet. Im Sommer 2022 wechselte van der Sloot in die Knappenschmiede, sein am 30. Juni 2024 endender Vertrag wurde nicht verlängert.

44 Einsätze in der Regionalliga West für die Zweitvertretung und sieben Partien in der 2. Bundesliga für die Profis hat der Rechtsverteidiger vorzuweisen. Sein Startelfdebüt feierte der 22-Jährige am 32. Spieltag der vergangenen Saison beim 4:0-Sieg gegen den VfL Osnabrück.

8. Juli: Emre Can beim SSC Neapel im Gespräch - Möglicher Ersatz wohl schon gefunden

Laut BILD-Informationen zeigt die SSC Neapel Interesse an einer Verpflichtung von Emre Can. Der 30-jährige defensive Mittelfeldspieler hat beim BVB einen Vertrag bis 2026 und stand bereits im Winter auf der Liste der Süditaliener. Gesprächsbereit wären die Westfalen dem Bericht zufolge bei einer Ablöse zwischen zehn und 15 Millionen Euro.

Ein passender Ersatz ist aus BVB-Sicht ohnehin schon auf dem Weg in den Kader: Pascal Groß vom englischen Erstligisten Brighton & Hove Albion FC soll laut "Sky" mit den Dortmundern inzwischen eine mündliche Einigung erzielt haben. Eine offizielle Bestätigung des Deals steht aber noch aus.

7. Juli: FC Bayern macht Wechsel von Olise perfekt

Der Wechsel des französischen Offensivspielers Michael Olise (22) vom Premier-League-Verein Crystal Palace zum FC Bayern München ist perfekt. Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister mitteilte, erhält Olise einen Vertrag bis zum Sommer 2029. Als Ablöse sind angeblich rund 60 Millionen Euro inklusive Bonuszahlungen im Gespräch.

„Michael Olise ist ein Unterschiedsspieler, der mit seiner Spielweise großes Interesse geweckt hat. Wir wollen neue Impulse in unserer Mannschaft, neue Energie, neue Ideen – dafür stehen Spieler wie Michael Olise“, sagte Sportvorstand Max Eberl über den neuen Münchner Offensivspieler.

Olise war im Juli 2021 vom FC Reading zu Crystal Palace gewechselt. In der abgelaufenen Premier-League-Saison erzielte er in 19 Partien zehn Treffer. Olise spielt auf der offensiven Außenbahn und soll den Konkurrenzkampf in München gegen Leroy Sané, Kingsley Coman oder Serge Gnabry erhöhen.

Die Bayern hatten bisher den japanischen Verteidiger Hiroki Ito (VfB Stuttgart) für die kommende Saison verpflichtet. Außerdem kommen Abwehrspieler Josip Stanisic (Bayer Leverkusen) und Offensivspieler Arijon Ibrahimovic (Frosinone Calcio) von ihren Leihstationen zurück.

7. Juli: Thiago Alcantara macht wohl Schluss

Der frühere Bayern-Star Thiago Alcantara beendet offenbar seine Karriere. Das berichtete Transferexperte Fabrizio Romano bei der Online-Plattform X. Demnach wolle Thiago nach ein paar Monaten Auszeit ein neues Kapitel im Fußball aufschlagen. Der 33 Jahre alte Mittelfeldspieler stand in der abgelaufenen Saison beim FC Liverpool unter Vertrag, hatte zuletzt aber immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen.

Für die Münchner kam Thiago zwischen 2013 und 2020 auf insgesamt 235 Pflichtspiele (31 Tore, 37 Assists). Neben sieben deutschen Meisterschaften und vier Titeln im DFB-Pokal holte er unter dem heutigen Barça-Trainer Hansi Flick 2020 zudem die Champions League. Den wichtigsten europäischen Vereinswettbewerb hatte er 2011 auch schon mit dem FC Barcelona gewonnen.

Kultstatus erlangte Thiago in München auch wegen eines Spruchs des damaligen Bayern-Trainers Pep Guardiola, der 2013 mit Blick auf die Transferstrategie des Clubs gefordert hatte: „Thiago oder nix“. Die Bayern verpflichteten den Edeltechniker schließlich für 25 Millionen Euro.

7. Juli: Hong Myung Bo wird Klinsmann-Nachfolger in Südkorea

Hong Myung Bo ist Nachfolger von Ex-Weltmeister Jürgen Klinsmann als Fußball-Nationaltrainer von Südkorea. Ein Sprecher des koreanischen Fußballverbands (KFA) bestätigte, dass Hong zum Nationalcoach ernannt worden sei. Details nannte er nicht. Der 55-Jährige, der als einer der erfolgreichsten Spieler Südkoreas gilt und als Kapitän des Nationalteams bei der Weltmeisterschaft 2002 im eigenen Land den vierten Platz erreicht hatte, übernimmt den Posten nach 2014 zum zweiten Mal.

Der Verband hatte sich nach dem überraschenden Scheitern der Nationalmannschaft im Halbfinale des Asien-Cups im Februar dieses Jahres gegen Jordanien von Klinsmann getrennt. Der Ex-Bundestrainer hatte den Posten in Südkorea erst ein Jahr zuvor übernommen. Für vier Qualifikationsspiele für die Weltmeisterschaft 2026 wurde die Mannschaft zunächst von zwei verschiedenen Interimstrainern betreut.

Die nationale Nachrichtenagentur Yonhap berichtete, Hong solle das Nationalteam bis zum nächsten Asien-Cup im Jahr 2027 in Saudi-Arabien führen. Wann genau er das Training der Nationalmannschaft übernehme, sei unklar. Hong war zuletzt Trainer der einheimischen K-League-Mannschaft Ulsan HD FC, mit der er 2022 und 2023 Meister wurde.

Nationaltrainer war er von 2013 bis 2014. Nach dem Vorrunden-Aus bei der WM 2014 in Brasilien war Hong zurückgetreten.

7. Juli: Bayern vor Verpflichtung von Michael Olise

Der Abschluss des Millionen-Transfers von Wunschspieler Michael Olise zum FC Bayern steht offenbar kurz bevor. Der 22 Jahre alte Franzose absolvierte laut Berichten mehrerer Medien am Sonntag in München den Medizincheck. Olise, der vom englischen Premier-League-Klub Crystal Palace kommt und den Rekordmeister rund 55 Millionen Euro Ablöse kosten soll, erhält wohl einen Fünfjahresvertrag.

Der Junioren-Nationalspieler war heiß begehrt, auch zahlreiche Klubs aus der Premier League sollen interessiert gewesen sein. Im Team des ehemaligen Bundesliga-Trainers Oliver Glasner kam der Flügelspieler in der vergangenen Saison in 19 Spielen auf zehn Treffer und sechs Vorlagen. Für die Olympischen Spiele in Paris steht Olise im Aufgebot von Frankreichs U21-Trainer Thierry Henry.

6. Juli: Hertha BSC verpflichtet Ex-Nationalspieler Demme

Zweitligist Hertha BSC hat den früheren Bundesliga-Profi Diego Demme zurück nach Deutschland gelotst. Der 32-Jährige, dessen Vertrag beim Serie-A-Klub SSC Neapel am 1. Juli ausgelaufen war, unterschrieb bei den Berlinern ein Arbeitspapier bis 2026. Das teilte der Hauptstadtklub am Samstag mit.

"Bei der Unterschrift habe ich eine Riesenvorfreude gespürt. Mit so einem großen Verein kann man einiges erreichen und ich freue mich schon auf die neue Saison", sagte Demme, der 2017 unter Bundestrainer Joachim Löw ein Länderspiel für die deutsche Nationalmannschaft bestritten hatte.

Nach fünf Jahren bei RB Leipzig war Demme in der Winterpause der Saison 2019/20 nach Neapel gewechselt. Mit dem Klub gewann er in seiner ersten Saison den nationalen Pokal und im vergangenen Jahr den Meistertitel in der Serie A.

5. Juli: Unterhaching schnappt sich BVB-Talent Simic

Die SpVgg Unterhaching hat Noa-Gabriel Simic verpflichtet. Der Offensivmann kommt aus dem Nachwuchs von Borussia Dortmund.

Der offensiv flexibel einsetzbare Simic verbrachte die vergangene Saison leihweise in der Regionalliga Nordost bei Rot-Weiß Erfurt. Dort kam der 19-Jährige insgesamt zwölfmal zum Einsatz (dreimal in der Startelf), erzielte dabei ein Tor und legte ein weiteres vor. Allerdings musste der Deutsch-Kroate aufgrund einer Knieverletzungen monatelang pausieren.

5. Juli: Buckmaier kehrt nach Wattenscheid zurück – in einer Doppelrolle

Die SG Wattenscheid hat Nico Buckmaier verpflichtet und mit einem Vertrag bis 2026 ausgestattet. Damit nicht genug, denn der 31-Jährige wird nicht nur als Spieler tätig sein, sondern zugleich zum Trainerteam von Cheftrainer Christopher Pache stoßen. Das gab der Oberligist am Freitag bekannt.

Zum Text

5. Juli: Beyhan Ametov wechselt nach Wuppertal

Der Kaderumbruch beim Wuppertaler SV geht immer weiter. 19 Abgänge muss der sportliche Leiter Gaetano Manno ersetzen. Nun hat er eine vielleicht letzte Baustelle geschlossen und den offensiven Mittelfeldspieler Beyhan Ametov verpflichtet.

Der 25-Jährige kommt vom Drittliga-Aufsteiger Alemannia Aachen, wo er in der letzten Saison nur auf sechs Ligaeinsätze kam. Für den SV Meppen lief er auch bereits 27 Mal in der 3. Liga auf.

5. Juli: Fortuna verpflichtet Hamza Anhari für die U23

Hamza Anhari wechselt vom Fußball-Regionalligisten MSV Duisburg zum Ligakonkurrenten Fortuna Düsseldorf. Wie der Club bekannt gab, soll der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler das Regionalliga-Aufgebot der Rot-Weißen verstärken.

Anhari war in der Jugend für den FC Iserlohn, Borussia Dortmund und Rot-Weiss Essen aktiv, bevor er im Sommer 2019 in die Nachwuchsabteilung des MSV wechselte. Drei Jahre später gelang ihm der Sprung in den Profikader des MSV.

In der vergangenen Saison absolvierte der 20-Jährige für die Duisburger zehn Einsätze in der 3. Liga. Außerdem spielte er viermal für die deutsche U18-Nationalmannschaft sowie fünfmal für die U20 Marokkos.

4. Juli: Mbappe-Bruder Ethan verlässt PSG in Richtung Lille

Dass Kylian Mbappe den französischen Fußballmeister Paris St. Germain in Richtung Real Madrid verlässt, ist bereits seit längerer Zeit klar. Nun steht fest: Auch Ethan Mbappe, der jüngere Bruder des französischen Superstars, wird künftig nicht mehr für den Topklub von der Seine auflaufen. Der 17-Jährige wechselt innerhalb der Ligue 1 zu Lille OSC, wie am Donnerstag bekannt wurde.

4. Juli: Bayern-Talent Zvonarek wird an Sturm Graz verliehen

Der FC Bayern verleiht Offensivtalent Lovro Zvonarek für eine Saison an Sturm Graz. Eine Kaufoption konnten sich die Österreicher nicht sichern. Der 19-Jährige spielte bislang fünfmal für die Bayern-Profis und soll nun Minuten auf höherem Niveau sammeln. Er lief in der letzten Saison überwiegend für die zweite Mannschaft in der Regionalliga Bayern auf und steuerte acht Tore sowie fünf Vorlagen in 22 Einsätzen bei. In der Bundesliga wurde er in fünf Partien eingesetzt und erzielte einen Treffer.

Der kroatische U21-Nationalspieler hatte beim FCB im Mai seinen ersten Profivertrag unterschrieben, der bis 2027 gültig ist. 2022 war er für 1,8 Mio. Euro vom kroatischen Verein Slaven Belupo nach München gewechselt.

4. Juli: Braunschweig leiht Union-Keeper Grill

Union Berlins Torhüter Lennart Grill kehrt vorerst nicht zum Fußball-Bundesligisten zurück. Der 25-Jährige wird für die kommende Spielzeit an Zweitligist Eintracht Braunschweig ausgeliehen, wie die Köpenicker am Donnerstag mitteilten. Die Leihe beinhaltet demnach eine leistungsabhängige Kaufpflicht. Im Trikot der Unioner absolvierte Grill bislang acht Partien.

Grill war vor zwei Jahren zunächst auf Leihbasis von Meister Bayer Leverkusen zu den Eisernen gekommen, bevor er im März 2023 fest verpflichtet wurde. Letzten Sommer wurde er nach Osnabrück verliehen, wo der Torhüter in der 2. Bundesliga in 15 Ligaspielen auf dem Platz stand.

4. Juli: St. Pauli verlängert mit Angreifer Albers

Andreas Albers bleibt beim Bundesliga-Aufsteiger FC St. Pauli. Wie der Club mitteilte, wurde der Vertrag mit dem 34-jährigen Dänen verlängert. Über die Laufzeit des neuen Arbeitspapiers wurde nichts bekannt.

„Andreas Albers ist ein erfahrener Mittelstürmer, der uns durch seine Persönlichkeit, positive Einstellung und große Identifikation mit dem Verein auch in der Bundesliga helfen kann“, sagte der neue St.-Pauli-Trainer Alexander Blessin über den 1,93 Meter großen Angreifer.

4. Juli: Gladbach und Sportdirektor Schmadtke trennen sich – Nachfolger bereits gefunden

Nils Schmadtke ist nicht länger Sportdirektor bei Borussia Mönchengladbach. Der Sohn des früheren Bundesliga-Torwarts und langjährigen Managers Jörg Schmadtke hatte den Posten als Sportdirektor erst im vergangenen Sommer übernommen. Die Nachfolge des 35-Jährigen tritt der Schweizer David Zibung an, der künftig als Sportkoordinator Lizenz fungiert. Der ehemalige Torhüter war zuletzt Scout beim FC Luzern und wird einen Teil von Schmadtkes Aufgaben übernehmen.

"Wir haben uns nach der Saison zusammengesetzt und sind nach intensiven Gesprächen gemeinsam zu dem Schluss gekommen, die Zusammenarbeit zu beenden", sagte Sportchef Roland Virkus. "Wir gehen aber im Guten auseinander. Wir bedanken uns bei Nils für seinen Einsatz und die geleistete Arbeit und wünschen ihm für seine berufliche und private Zukunft alles Gute."

4. Juli: Kabadayi wechselt zum FC Augsburg

Der FC Augsburg hat Yusuf Kabadayi verpflichtet. Der 20 Jahre alte Offensivspieler kommt fest vom FC Bayern und erhält einen Vertrag bis Juni 2028. Im Gespräch war zuletzt eine Ablösesumme von zunächst etwa 900.000 Euro, erfolgsbedingt sind laut der "Bild" bis zu 1,1 Mio. Euro möglich.

In der vergangenen Saison war der U20-Nationalspieler Kabadayi auf Leihbasis für den FC Schalke 04 in der zweiten Liga im Einsatz. Vier Treffer in 24 Partien erzielte er für die Königsblauen. Schalke hatte für den gebürtigen Münchner eine Kaufoption in Höhe von rund einer Mio. Euro, ließ diese jedoch verstreichen.

3. Juli: Drittliga-Torschützenkönig Mause geht in die 2. Bundesliga

Jannik Mause, mit 18 Treffern in 33 Spielen Drittliga-Torschützenkönig der Saison 2023/2024, wechselt für eine kolportierte Ablösesumme von 600.000 Euro vom FC Ingolstadt zum 1. FC Kaiserslautern in die 2. Bundesliga.

"Als die Anfrage kam, war für mich sofort klar, dass ich für diesen Verein mit seiner großen Tradition und diesen Fans spielen möchte. Die Fankultur in Kaiserslautern ist überragend, in dieser Form in Deutschland einzigartig. Hinzu kamen die sehr guten Gespräche mit den Verantwortlichen, die mich überzeugt haben. Ich freue mich darauf, die Atmosphäre hier im Stadion zu genießen und hoffe, dass ich mit dem FCK eine erfolgreiche Saison bestreite", erklärte Mause seine Entscheidung für den Schritt zum 1. FC Kaiserslautern.

Mehr dazu lesen Sie hier.

3. Juli: Bochum holt Stöger-Nachfolger von AZ Alkmaar

Der VfL Bochum hat den Niederländer Dani de Wit als neuen Spielmacher verpflichtet. Der 26 Jahre alte Offensivspieler wechselt ablösefrei vom niederländischen Erstligisten AZ Alkmaar zum Fußball-Bundesligisten. Bei den Bochumern erhält de Wit einen Vertrag bis 2028. VfL-Sportdirektor Marc Lettau bezeichnete den ehemaligen U21-Nationalspieler der Niederlande am Mittwoch als „Führungspersönlichkeit, die unser Offensivspiel bereichern wird.“

Nach den Abgängen von namhaften Profis wie unter anderem Kevin Stöger (Borussia Mönchengladbach) muss Bochum auf dem Transfermarkt handeln. Neuzugang de Wit gilt als Nachfolger für Stöger. Im Gegensatz zum Österreicher bereitet de Wit weniger die Tore vor, sondern sucht selbst den Abschluss. In der vergangenen Saison traf er in 33 Liga-Spielen zehnmal.

3. Juli: Dynamo Dresden holt Innenverteidiger David Kubatta

Dynamo Dresden hat in David Kubatta einen weiteren Spieler verpflichtet. Der Innenverteidiger wechselt vom Liga-Konkurrenten FC Viktoria Köln zum sächsischen Fußball-Drittligisten und sollte schon an diesem Mittwoch im Trainingslager in Heilbad Heiligenstadt zur Mannschaft stoßen. Dresdens Geschäftsführer Thomas Brendel bescheinigte dem 20 Jahre alten Neuzugang eine hervorragende Entwicklung. „Er passt sportlich und menschlich sehr gut zu Dynamo und kann ein wichtiger Baustein für die Zukunft werden“, sagte Brendel.

3. Juli: FSV Mainz 05 verpflichtet Japaner Sano

Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 hat den japanischen Nationalspieler Kaishu Sano verpflichtet. Der 23 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler kommt vom Tabellenzweiten der Japanischen J1-League, Kashima Antlers. Wie die Rheinhessen am Mittwoch mitteilten, unterschrieb Sano einen Vertrag bis zum Sommer 2028. Über die Transfermodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart. Sano wird nach seinem Urlaub am 21. Juli ins Training bei den Mainzern einsteigen. Die Mannschaft von Trainer Bo Henriksen ist an diesem Mittwoch in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet.

2. Juli: Spanien-Kapitän Morata bleibt bei Atlético Madrid

Spaniens Kapitän Álvaro Morata bleibt über den Sommer hinaus bei Atlético Madrid. „Ich kann mir nicht vorstellen, wie es sein muss, in diesem Trikot etwas zu gewinnen und ich werde nicht aufhören, bis ich es geschafft habe“, schrieb der Mittelstürmer im Instagram-Kanal des spanischen Erstligisten. Der 31-Jährige hatte sich zuletzt über mangelnde Wertschätzung in seiner Heimat beklagt.

Der Vertrag des 77-maligen Nationalspielers (36 Tore) in Madrid läuft noch bis zum 30. Juni 2026. Nach Medienangaben hatte der Morata ein finanziell überaus attraktives Angebot von Al Qadsiah in Saudi-Arabien. Der Club wird vom Spanier Michel trainiert. Morata war von 2014 bis 2016 und von 2020 bis 2022 bei Juventus Turin und von 2017 bis 2019 beim FC Chelsea.

„Für mich ist es am einfachsten, nicht in Spanien zu spielen. Für mein Leben, für das, was ich erleben muss, wenn ich in unserem Land auf die Straße gehe“, sagte er zu EM-Beginn. Morata fordert mit Spanien am Freitag (18.00 Uhr/ARD und MagentaTV) im Viertelfinale von Stuttgart die deutsche Mannschaft.

2. Juli: FC Bayern holt Offensivtalent Ibrahimovic zurück

Der FC Bayern hat Offensivtalent Arijon Ibrahimovic einen neuen Profivertrag bis zum 30. Juni 2027 gegeben. Wie die Münchner mitteilten, zählt der erst 18-Jährige künftig zum Profikader des neuen Trainers Vincent Kompany.

Ibrahimovic war im Sommer 2018 vom 1. FC Nürnberg in den Nachwuchs der Bayern gewechselt. In der vergangenen Saison war der deutsche U19-Nationalspieler an den italienischen Erstligisten Frosinone Calcio ausgeliehen gewesen und absolvierte sogar 16 Partien in der Serie A.

„Arijon Ibrahimovic konnte in der vergangenen Saison bei Frosinone Calcio mit bereits 17 Jahren in einer der europäischen Topligen wertvolle Erfahrungen sammeln, nicht nur auf dem Platz. Das hat ihn enorm weitergebracht, und jetzt bekommt er die Chance, sich bei unseren Profis zu zeigen“, erklärte der Münchner Sportdirektor Christoph Freund. „Arijon ist in der Offensive auf allen Positionen einsetzbar, hat eine starke Mentalität und immer einen guten Zug zum Tor.“

Ibrahimovic sagte: „Die Saison in der italienischen Serie A hat mich persönlich und sportlich vorangebracht, ich habe viel dazugelernt. Jetzt kann ich es kaum erwarten, hier loszulegen. Ich möchte mich weiterentwickeln, für meine Mannschaft und den Club alles geben und mit dem FC Bayern viele Titel gewinnen.“

2. Juli: St. Louis statt St. Pauli: Hartels neuer Club steht fest

Marcel Hartel hat nach seinem Abschied vom FC St. Pauli einen neuen Club gefunden. Der 28 Jahre alte Offensivspieler wechselt ablösefrei zum US-Fußballclub St. Louis City SC in die amerikanische Profiliga MLS. Wie sein neuer Club am Mittwoch mitteilte, erhält der gebürtige Kölner dort einen Vertrag bis 2028. Verantwortlich für die Kaderplanung in St. Louis ist der frühere Torhüter und langjährige Fußball-Funktionär Lutz Pfannenstiel.

„Wir sind froh, dass wir diesen Deal abgeschlossen haben und einen hochkarätigen Mittelfeldspieler wie Marcel nach St. Louis holen konnten“, sagte Pfannenstiel. „Seine Fähigkeiten als Spielgestalter und Abschlussspieler werden uns in doppelter Hinsicht helfen, unseren Angriff zu verstärken.“

Hartels Vertrag am Millerntor war nach der abgelaufenen Saison ausgelaufen, eine Verlängerung hatte er Ende Mai ausgeschlossen. „Es fällt mir nicht leicht, diesen Schritt zu gehen. Doch manchmal ergeben sich besondere Möglichkeiten im Leben“, sagte Hartel kurz nach dem perfekt gemachten Aufstieg.

Der Verlust ihres Topspielers wiegt für die Hamburger schwer. Mit 17 Toren und 13 Vorlagen war St. Paulis Topscorer maßgeblich an der Zweitliga-Meisterschaft und dem damit verbundenen Sprung der Kiez-Kicker in die Bundesliga beteiligt gewesen

2. Juli: Medien: FC Barcelona baggert an Nico Williams

Der FC Barcelona verstärkt nach Medienberichten seine Bemühungen um eine Verpflichtung von Spaniens Jungstar Nico Williams. Es sei das Ziel, den 21 Jahre alten Außenstürmer von Athletic Bilbao diesen Sommer zu holen, schreibt die Zeitung „Mundo Deportivo“. Nach Angaben von „Sport“ sind die Verantwortlichen bei den Katalanen mit Trainer Hansi Flick „ganz verrückt“ danach, Williams unter Vertrag zu nehmen.

Barça hat allerdings große finanzielle Probleme und Williams hatte erst im Dezember in Bilbao bis 2027 unterschrieben. Die Ausstiegsklausel soll bei 60 Millionen Euro liegen. „Ich habe meinen Vertrag bei Athletic erst vor Kurzem verlängert, ich fühle mich dort sehr wohl. Ich bin sehr glücklich“, sagte das Toptalent kürzlich im EM-Quartier der spanischen Fußballer in Donaueschingen dem Fernsehsender TVE und meinte: „Es fühlt sich sehr seltsam an, dass Sie mich nach meiner Zukunft fragen.“

Williams' kongenialer Partner Lamine Yamal hatte schon kundgetan, dass er die Kabine auch im Verein gerne mit seinem Kumpel teilen wolle. Der 16-Jährige spielt seit 2012 beim FC Barcelona. „Die großartige Europameisterschaft, die er spielt, hat die Begehrlichkeiten bei den Blauroten erhöht“, schrieb „Mundo Deportivo“ über Williams. Laut „Sport“ zeichnet sich im Ringen um Williams ein Zweikampf zwischen Barcelona und dem FC Chelsea ab.

2. Juli: Frankfurt holt Toptalent Uzun aus Nürnberg

Das begehrte Toptalent Can Uzun hat sich für einen Wechsel zum Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt entschieden. Wie die Hessen mitteilten, unterschrieb der 18 Jahre alte Durchstarter einen Fünfjahresvertrag bis Sommer 2029. Laut übereinstimmenden Medienberichten überweist die Eintracht eine Ablöse von gut zehn Millionen Euro an den Zweitligisten 1. FC Nürnberg, dazu kommen mögliche Bonuszahlungen.

Uzun sei „eines der größten Talente in Deutschland“, betonte SGE-Sportvorstand Markus Krösche: „Wir sind froh, dass er sich trotz vieler interessanter Angebote aus ganz Europa für uns entschieden hat. Er hat für sein Alter außergewöhnliche Fähigkeiten.“ Frankfurt sei „die beste Station für mich und meine Weiterentwicklung“, begründete Uzun selbst den Schritt: „Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung und kann es kaum erwarten, mich den Eintracht-Fans präsentieren zu können.“

1. Juli: Holstein Kiel an Schalke-Profi Murkin dran?

Verliert Schalke 04 Linksverteidiger Derry John Murkin an Holstein Kiel? Laut Sky ist der Bundesliga-Aufsteiger an dem Engländer, der in der Vorsaison einer der wenigen Lichtblicke auf Schalke war, interessiert. Ob es zu einem Transfer kommt, bleibt zweifelhaft, da Murkin als klarer Stammspieler bei S04 eingeplant ist.

1. Juli: Frankfurt wohl vor Uzun-Transfer

Der Wechsel des Top-Talents Can Uzun von Zweitligist 1. FC Nürnberg zu Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt steht einem Bericht des Senders Sky zufolge unmittelbar vor dem Abschluss. Der 18-Jährige wird demnach bei der Eintracht einen Fünfjahresvertrag bis 2029 unterschreiben und schon beim Trainingsstart am kommenden Montag dabei sein.

Als Ablöse sollen dem Bericht zufolge elf Millionen Euro fällig werden, die Summe könne durch erfolgsabhängige Bonuszahlungen noch bis auf 14 Millionen Euro steigen. Mit dem Transfer wird bereits seit Wochen gerechnet. Uzun war zuletzt nicht in das Aufgebot der türkischen Nationalmannschaft für die Europameisterschaft berufen worden.

1. Juli: Kein neuer Vertrag für Amenyido bei St. Pauli

Fußball-Bundesligist FC St. Pauli setzt in Zukunft nicht mehr auf Etienne Amenyido. Nach drei Jahren erhält der Offensivspieler keinen neuen Vertrag mehr beim Aufsteiger aus Hamburg. In seiner Mitteilung verwies der Verein auf das häufige Verletzungspech des 26-Jährigen, das ihn immer wieder zurückwarf.

Insgesamt absolvierte Amenyido daher nur 51 Pflichtspiele für den Kiez-Club, erzielte sechs Tore und gab sechsmal den Assist. In der abgelaufenen Spielzeit kam er auf 19 Zweitliga-Einsätze, keiner war aber länger als 25 Minuten. Der gebürtige Herforder wechselte 2021 vom VfL Osnabrück nach Hamburg. Für wen er künftig spielt, ist offen.

1. Juli: Weiterer Neuzugang für den KFC Uerdingen

Der KFC Uerdingen hat innerhalb von kurzer Zeit den vierten Neuzugang vermeldet. Linksverteidiger Max Klum wechselt vom luxemburgischen Erstliga-Klub FC Wiltz nach Krefeld.

01. Juli: HSV holt Wunschspieler Elfadli

Mit einem Jahr Verspätung hat der Hamburger SV seinen Wunschspieler Daniel Elfadli bekommen. Pünktlich zum Trainingsauftakt präsentierte der Fußball-Zweitligist am Montag den libyschen Nationalspieler als Zugang. Der 27-Jährige kommt vom Ligarivalen 1. FC Magdeburg und soll das defensive Mittelfeld verstärken. Er fuhr noch am Tag der Vertragsunterzeichnung mit der Mannschaft und Trainer Steffen Baumgart in das Trainingslager in Schneverdingen.

„Daniel hat in den vergangenen beiden Spielzeiten mehr als 50 Zweitliga-Partien absolviert, kennt die Liga entsprechend bestens und braucht daher keine große Eingewöhnungszeit“, sagte Profifußball-Direktor Claus Costa.

Schon im vergangenen Jahr hatte der HSV versucht, Elfadli zu verpflichten. Damals konnten sich die Clubs nicht auf eine Ablösesumme einigen. Der Defensivspezialist hatte noch einen Vertrag bis 2025. Zur Laufzeit seines Kontrakts in Hamburg machte der HSV keine Angaben.

01. Juli: Hoffenheims Weghorst zurück nach England

Wout Weghorst wird die TSG 1899 Hoffenheim nach Ende seiner Leihe wieder verlassen. Wie der Fußball-Bundesligist mitteilte, kehrt der niederländische Nationalspieler nach einem Jahr wieder zum Premiere-League-Absteiger FC Burnley zurück. Dort ist der Stürmer noch bis zum 30. Juni 2025 vertraglich gebunden.

Weghorst war im August 2023 in den Kraichgau gekommen. Für die TSG absolvierte der 31 Jahre alte Stürmer in der abgelaufenen Saison 28 Bundesliga-Partien und erzielte sieben Tore. Hoffenheim blickt positiv auf die Zusammenarbeit zurück. Die Leihe sei voll und ganz aufgegangen, hieß es in einer Vereinsmitteilung.

Positive Bilanz „Wout hat mit seiner Qualität, seiner Spielweise und seinem Auftreten all die Komponenten eingebracht, die wir uns von ihm erhofft haben“, sagte Sportgeschäftsführer Alexander Rosen. Weghorst habe einen maßgeblichen Beitrag dazu geleistet, dass Hoffenheim zum vierten Mal innerhalb von acht Jahren international spielen werde.

Aktuell spielt Weghorst mit der niederländischen Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft. Dort kam er bisher in allen Partien zum Einsatz und erzielte einen Treffer.

01. Juli: FC Bayern holt Sieb zurück - Leihgeschäft mit Mainz

Der FC Bayern München hat Sturmtalent Armindo Sieb von der SpVgg Greuther Fürth zurückgeholt und sofort für zwei Jahre an den 1. FSV Mainz 05 verliehen. Der deutsche Fußball-Rekordmeister machte bei dem 21-Jährigen von einer Rückholoption Gebrauch. Der im Sommer 2022 zum Zweitligisten Fürth gewechselte Sieb erhält in München einen neuen Vertrag bis zum 30. Juni 2027, wie der FC Bayern am Montag mitteilte.

Der Angreifer, im Sommer 2020 aus der Jugendakademie der TSG 1899 Hoffenheim zum FC Bayern gewechselt, hat sich in Franken stark entwickelt. Er war in der abgelaufenen Saison mit zwölf Treffern sogar bester Torschütze des Kleeblatt-Vereins. Beim Erstligisten Mainz soll er nun den nächsten Schritt nach vorne machen.

„Wir haben Armindo die zwei Jahre in Fürth immer eng verfolgt. Er hat sich vor allem in der vergangenen Saison sehr gut weiterentwickelt - in seiner Altersklasse gehörte er 2023/24 zu den Topscorern der Zweiten Liga“, erklärte der Münchner Sportdirektor Christoph Freund. „Armindo ist ein extrem schneller, aggressiver Spielertyp. Er passt mit seiner Art und Weise sicher sehr gut zu Mainz, und die Bundesliga ist jetzt der nächste logische Schritt für ihn.“

01. Juli: Neue Hummels-Spekulation - Interesse von Bayer Leverkusen?

Um die Zukunft von Mats Hummels wird weiter spekuliert. Nach einem „Kicker“-Bericht befasst sich der deutsche Fußball-Meister Bayer Leverkusen mit dem ehemaligen Dortmunder. Es gebe Gedankenspiele um den 35-Jährigen, dessen Vertrag beim BVB trotz starker Rückrunde nicht verlängert worden war, so der „Kicker“. Hummels wird demnach bei der Werkself als Ersatz für Nationalspieler Jonathan Tah gehandelt, der sich mit dem FC Bayern München einig sein soll.

Der ehemalige Nationalspieler würde als Anführer und gut kommunizierender Abwehrchef bestens in den Ballbesitzfußball von Trainer Xabi Alonsos passen. Hindernis könnte aber Hummels' Tempo sein, will der „Kicker“ erfahren haben.

Zuletzt hatte Hummels mit Humor auf die Spekulationen über seine berufliche Zukunft reagiert. „Schwierig ein Trikot zu finden für Sport, bei dem es danach keine doofen Gerüchte gibt“, schrieb der 35 Jahre alte Abwehrspieler unlängst in einer Instagram-Story zu einem Selfie aus einem Fitnessstudio. Dazu stellte der Ex-Profi von Borussia Dortmund einen Lach-Smiley.

Hummels war bereits mit dem spanischen Fußball-Erstligisten RCD Mallorca in Verbindung gebracht worden. In Italien hieß es, Hummels werde zur AS Rom in die Serie A wechseln. Aber auch bei der AC Mailand und in Saudi-Arabien soll es angeblich Interesse an Hummels geben.

30. Juni: Borussia Dortmund offenbar an Cherki interessiert

Der französische Offensivspieler Rayan Cherki steht nach einem Medienbericht vor einem Wechsel zu Borussia Dortmund. Der 20-Jährige von Olympique Lyon war demnach schon auf dem Sprung zu Paris Saint-German. Die französische Sportzeitung „L'Équipe“ berichtete aber, dass der Fußball-Bundesligist starkes Interesse an Cherki hat und ebenfalls 15 Millionen Euro Ablöse bieten soll. Der Vertrag des U21-Nationalspielers in Lyon läuft noch bis zum 30. Juni 2025. Der BVB hat sich bisher nicht dazu geäußert.

30. Juni: Köln: Auch Huseinbasic geht mit in Liga zwei

Der 1. FC Köln hat einen weiteren wichtigen Spieler an sich gebunden. Wie der Bundesliga-Absteiger am Sonntag bekannt gab, wurde der Vertrag von Denis Huseinbasic verlängert. Die Laufzeit nannte der Klub nicht, lediglich von einem „langfristigen Engagement“ ist die Rede. Anfang Juni debütierte der 22-Jährige für die bosnische Nationalmannschaft.

„Beim FC bin ich die ersten Schritte im Profi-Fußball gegangen und Bundesliga-Profi geworden“, sagte Huseinbasic: „Dieses Vertrauen, das ich damals bekommen habe, möchte ich gerne zurückgeben und nächste Saison wieder voll angreifen.“

Der zentrale Mittelfeldspieler kam 2022 von Regionalligist Kickers Offenbach an den Rhein und stand seitdem in 57 Pflichtspielen für die Kölner Profis auf dem Feld. Zuvor hatten bereits Leistungsträger wie Jan Thielmann, Eric Martel, Timo Hübers und Florian Kainz dem FC die Treue gehalten.

30. Juni: Masouras kommt nicht zum VfL Bochum

Lange hatte sich der VfL Bochum mit Giorgos Masouras beschäftigt, zuletzt erkaltete das Interesse auch aufgrund der „Spielchen“, die die Spielerseite nach Informationen dieser Redaktion plötzlich spielte. Nun scheint klar: Giorgos Masouras bleibt bei Olympiacos Piräus. Der Offensivspieler habe laut übereinstimmender Medienberichte in Griechenland seinem Klub die Zusage zur Vertragsverlängerung gegeben. Demnach unterschreibt Masouras einen neuen Dreijahresvertrag zu deutlich verbesserten Bezügen.

Zwar hätte sich der 30-Jährige wohl einen Wechsel in eine europäische Topliga durchaus vorstellen können, doch die Aussichten als Nationalspieler bei einem der größten Klubs des Landes einen langfristigen Vertrag zu hohen Bezügen zu unterschreiben, hatte offenbar zuletzt zu einem Umdenken geführt. Das war nach Informationen dieser Redaktion auch dem VfL nicht entgangen, weshalb Bochum Gespräche mit anderen Spieler intensivierte. Ein Masouras-Deal schien den Verantwortlichen offenbar schon länger nicht mehr realistisch.

30. Juni: Gladbach-Stürmer ein Leihkandidat für Schalke?

Grant-Leon Ranos hat es schwer bei Borussia Mönchengladbach. Lau "Bild" kommt bei dem 20-Jährigen Torjäger eine Leihe in Frage. Die "Rheinische Post" nennt als mögliche Ziele Fortuna Düsseldorf und auch den FC Schalke 04.

30. Juni: Duo verlässt den 1. FC Köln

Benno Schmitz und Faride Alidou verlassen den Zweitligisten 1. FC Köln in diesem Sommer. Das teilten die Domstädter am Sonntag, 30. Juni, mit. Schmitz ist ein Rechtsverteidiger, Alidou wird auf den offensiven Flügeln eingesetzt. Zum Artikel

29. Juni: Offiziell: De Zerbi wird neuer Trainer in Marseille

Der französische Fußball-Erstligist Olympique Marseille hat Erfolgscoach Roberto De Zerbi verpflichtet. Der 45-Jährige unterschrieb einen Vertrag für die nächsten drei Saisons, teilte der Klub am Samstagabend mit. Schon am Dienstag hatte Marseille eine „grundsätzliche Einigung“ verkündet. Der Italiener war bis zum Ende der abgelaufenen Saison Trainer beim Premier-League-Klub Brighton & Hove Albion und galt auch als Kandidat auf die Tuchel-Nachfolge beim FC Bayern.

„Die Geschichte und das Prestige, die OM umgeben, die Leidenschaft und der Eifer seiner Fans, die Ernsthaftigkeit und der Enthusiasmus“ seien ausschlaggebend für die Entscheidung gewesen, erklärte De Zerbi. Er folgt auf Jean-Louis Gasset, sein Nachfolger in Brighton wird Fabian Hürzeler, der vom FC St. Pauli kommt.

Die Ankunft des Trainers sei „ein starkes Signal für den Verein und den neuen sportlichen Weg“, sagte Präsident Pablo Longoria. Marseille beendete die abgelaufene Saison auf einem enttäuschenden achten Rang und spielt in der nächsten Saison nicht international.

29. Juni: Bayern-Kandidat Palhinha: Klubs „wissen, wo ich sein möchte“

Der portugiesische Fußball-Nationalspieler Joao Palhinha (28) hat sich zu einem möglichen Wechsel zum FC Bayern geäußert - wenn auch kryptisch. „Was meine Zukunft betrifft, wissen beide Klubs, wo ich in einem Monat sein möchte“, sagte der Mittelfeldspieler vom FC Fulham auf einer Pressekonferenz vor dem EM-Achtelfinale am Montag (21.00 Uhr/ARD und MagentaTV) gegen Slowenien.

Trotz der anhaltenden Transfergerüchte konzentriere er sich „auf meine Arbeit mit der Nationalmannschaft und darauf, Geschichte für mein Land zu schreiben“. Im vergangenen Sommer war der Deal mit München am letzten Tag der Wechselperiode gescheitert, nachdem Palhinha bereits den Medizincheck absolviert und einen ausgehandelten Vertrag vorliegen hatte.

Beim Premier-League-Klub verlängerte Palhinha danach seinen Vertrag bis 2028, weshalb seine Ablösesumme nach Informationen von Sky bei 40 bis 45 Millionen Euro liegen soll.

29. Juni: Vertrag verlängert: Bicakcic bleibt in Braunschweig

Der bosnische Nationalspieler Ermin Bicakcic hat seinen auslaufenden Vertrag mit dem Fußball-Zweitligisten Eintracht Braunschweig um ein Jahr plus Option verlängert. Das gab der Club am Samstag bekannt.

Der 34-Jährige spielte bereits von 2012 bis 2014 in Braunschweig und kehrte im vergangenen Oktober nach neun Jahren beim Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim dorthin zurück. In den vergangenen Monaten gelang Bicakcic mit der Eintracht eine erfolgreiche Aufholjagd im Zweitliga-Abstiegskampf und auch die Rückkehr in die bosnische Nationalmannschaft.

„Ich habe immer betont, dass ich das Feuer noch spüre und für mich noch lange kein Ende in Sicht ist“, sagte der Abwehrspieler. „Die Eintracht, mit diesen außergewöhnlichen Fans, hat einen besonderen Stellenwert für mich. Deshalb möchte ich auch im kommenden Jahr vorangehen und Verantwortung übernehmen.“

29. Juni: Welttorhüterin Earps verlässt ManUnited

Die englische Fußball-Nationaltorhüterin Mary Earps (31) kehrt Manchester United den Rücken. Das gaben die FIFA-Welttorhüterin und der Verein am Samstag bekannt. Dem Vernehmen nach steht die Europameisterin kurz vor einem ablösefreien Transfer zum französischen Topklub Paris St. Germain.

„Der Verein befindet sich in einer Übergangsphase, und leider habe ich nicht das Gefühl, dass dies mit dem Punkt übereinstimmt, an dem ich mich in meiner Karriere befinde“, erläuterte Earps ihre Entscheidung gegen eine Vertragsverlängerung auf Instagram. 2019 war sie vom VfL Wolfsburg in die Women's Super League gewechselt und bestritt 125 Spiele für ManUnited.

29. Juni: Wehen Wiesbaden bindet Eigengewächs Brdar

Der SV Wehen Wiesbaden hat den Vertrag mit seinem 18-jährigen Torhüter-Talent Noah Brdar verlängert. „Es freut uns, dass Noah seine Zukunft weiterhin beim SVWW sieht“, so Uwe Stöver, Geschäftsführer Sport bei den Rot-Schwarzen. „Es ist wichtig, dass talentierte Eigengewächse dem Verein erhalten bleiben.“

29. Juni: Verlängerung und Ausleihe: Frankfurt bindet Talent Ferri

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat Stürmer Nacho Ferri langfristig an sich gebunden. Die Hessen verkündeten am Samstag eine Verlängerung um zwei Jahre bis Juni 2028, werden den 19-Jährigen aber direkt an den belgischen Erstligisten KV Kortrijk verleihen.

„Nun gilt es für ihn, viel Spielpraxis auf gutem Niveau zu bekommen. Das versprechen wir alle uns von dieser Leihe zu Kortrijk, wo er auf höchstem nationalem Niveau reichhaltige Erfahrungen sammeln kann“, sagte Sportdirektor Timmo Hardung. Ferri feierte in der vergangenen Bundesliga-Spielzeit sein Profidebüt für die Eintracht und kam achtmal als Joker zum Einsatz.

29. Juni: Nach Karlsruhe: Augsburger Günther erneut verliehen

Linksverteidiger Lasse Günther hat seinen Vertrag beim Fußball-Bundesligisten FC Augsburg verlängert, wird aber noch einmal verliehen. Der 21-Jährige spielte in der vergangenen Saison beim Zweitliga-Absteiger SV Wehen Wiesbaden und soll nun ein weiteres Jahr Spielpraxis beim Zweitligisten Karlsruher SC sammeln. Seinen Vertrag in Augsburg hat Günther bis zum 30. Juni 2026 verlängert. Der KSC hat eine Kaufoption, die Augsburger haben sich aber eine Rückkaufoption gesichert.

28. Juni: VfL Bochum beschäftigt sich offenbar mit De Wit

Wie der Kicker berichtet, befindet sich der VfL Bochum in Gesprächen mit dem ab 1. Juli ablösefreien Mittelfeldspieler Dani de Wit vom AZ Alkmaar. Sein Vertrag läuft aus.

In 32 Saisonspielen brachte es der 26-jährige Achter auf zehn Tore und drei Assists. Allerdings sollen auch Klubs aus der Serie A an De Wit interessiert sein - und mehr Gehalt bieten als der VfL.

28. Juni: BVB-Leihspieler Maatsen zu Aston Villa

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund muss Leihspieler Ian Maatsen nach nur einem halben Jahr wieder abgeben. Der 22 Jahre alte Linksverteidiger wechselt von seinem bisherigen Stammclub FC Chelsea zum Premier-League-Rivalen Aston Villa. Die Villans bestätigten am Freitag den Transfer, der sich zuletzt bereits angedeutet hatte.

Der BVB hatte den niederländischen EM-Teilnehmer vergangenen Winter von Chelsea ausgeliehen, in Dortmund spielte Maatsen auf Anhieb eine gute Rolle. Über die Höhe der Ablösesumme wurde offiziell nichts bekannt. Laut Medienberichten soll Aston Villa aber deutlich mehr geboten haben als Champions-League-Finalist Dortmund. Der britische Sender BBC hatte zuletzt berichtet, für Maatsen würden umgerechnet zwischen 44,5 Millionen und gut 50 Millionen Euro Ablöse fällig.

Aston Villa hatte sich als Tabellenvierter der abgelaufenen Saison für die Champions League qualifiziert. Maatsen und das niederländische Nationalteam treffen bei der EM im Achtelfinale am kommenden Dienstag auf Rumänien.

28. Juni: Erste Neuzugänge für den KFC Uerdingen - Routinier weg

Der KFC Uerdingen hat die ersten Neuzugäng präsentiert. Ben Klefisch kommt von der zweiten Mannschaft des SC Paderborn und verstärkt das zentrale Mittelfeld. Flügelspieler Ufumwen Osawe kommt vom Berliner AK aus der Regionalliga Nordost. Das gab der Regionalliga-Aufsteiger am Freitag bekannt.

Verlassen hat den KFC Uerdingen indes Fabio Ribeiro. Der 34-jährige Routinier bleibt in der Oberliga Niederrhein und schließt sich dort dem VfB Homberg an.

28. Juni: SC Verl leiht Abwehr-Talent vom FC Bayern München aus

Der SC Verl hat Rechtsverteidiger Max Scholze vom FC Bayern München für die kommende Saison ausgeliehen.

Zuvor verlängerte Scholze, der letzte Saison 30-mal für den FC Bayern München II in der Regionalliga Bayern zum Einsatz kam (drei Vorlagen) seinen Vertrag beim deutschen Rekordmeister bis Sommer 2027.

28. Juni: Keven Schlotterbeck wechselt zum FC Augsburg

Weder SC Freiburg noch VfL Bochum: Keven Schlotterbeck zieht es zu einem anderen Bundesligisten, und zwar zum FC Augsburg. Das gaben die Fuggerstädter am Freitag bekannt.

Der 27-Jährige, der in den vergangenen 1,5 Jahre leihweise vom SC Freiburg beim VfL Bochum auflief, erhält einen Vertrag bis Sommer 2027. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten die Klubs Stillschweigen – laut einem Bericht der Augsburger Allgemeinen wurde jedoch von einer Ausstiegsklausel in Höhe von 2,5 Millionen Euro Gebrauch gemacht.

Mehr darüber

28. Juni: Stürmer Daferner als Leihgabe zurück zu Dynamo Dresden

Mit Stürmer Christoph Daferner kehrt ein bekannter Stürmer zu Dynamo Dresden zurück. Der 26-Jährige wird vom 1. FC Nürnberg ausgeliehen, teilte der Fußball-Drittligist am Freitag mit. Eine Kaufoption gäbe es laut der Franken nicht. „Ich habe Christoph zwar selbst nie trainiert, kenne ihn aber natürlich schon seit der gemeinsamen Zeit in Freiburg. Er kann uns und der ganzen Mannschaft mit seiner Qualität und Erfahrung aus zweiter und dritter Liga mit Sicherheit weiterhelfen und passt menschlich mit seiner bodenständigen Art und dem absoluten Willen, intensiv zu arbeiten, sehr gut in die Gruppe“, sagte Dynamos neuer Trainer Thomas Stamm und fügte an: „Die Art und Weise wie er Fußball spielt, entspricht vom Charakter her genau dem, wie wir uns das für die Spielphilosophie des Vereins vorstellen.“

Daferner spielte von 2020 bis 2022 im schwarz-gelben Trikot. Der 1,89 Meter große Angreifer stand bereits in insgesamt 75 Pflichtspielen (32 Mal 2. Bundesliga, 37 Mal 3. Liga, 4 Mal DFB-Pokal, 2 Mal Relegation) für die Sportgemeinschaft auf dem Platz, erzielte dabei 27 Tore und bereitete neun weitere vor. In seiner Debütsaison 2020/2021 trug Daferner mit zwölf Treffern und sieben Assists maßgeblich zum Aufstieg in die 2. Bundesliga bei.

In der folgenden Spielzeit war er trotz direkten Wiederabstiegs mit 13 Toren und zwei Vorlagen Dynamos bester Scorer in der 2. Bundesliga. Zur Spielzeit 2022/2023 wechselte der gebürtige Bayer zum 1. FC Nürnberg und war zuletzt für ein halbes Jahr an Zweitligist Fortuna Düsseldorf ausgeliehen.

28. Juni: Angreifer Kaufmann wechselt von Union Berlin nach Heidenheim

Stürmer Mikkel Kaufmann wechselt innerhalb der Fußball-Bundesliga vom 1. FC Union Berlin zum 1. FC Heidenheim. Beim Conference-League-Teilnehmer unterschrieb der 23-Jährige einen Vertrag bis 30. Juni 2028, wie die Heidenheimer am Freitag mitteilten. In bisher 18 Erstliga-Spielen traf der Däne für die Hauptstädter einmal. Zuvor lief er in Deutschland bereits für den Hamburger SV und den Karlsruher SC auf.

„Mikkel ist ein Stürmer, der den Gegner immer wieder anläuft und presst. Mit dieser Spielweise passt er perfekt zu uns“, sagte der FCH-Vorstandsvorsitzende Holger Sanwald über den Mittelstürmer.

In einem Video stellten die Heidenheimer ihren neuen Torjäger als EM-Orakel vor. Schließlich trifft Kaufmanns Heimatland im Achtelfinale am Samstagabend auf Deutschland. Anstatt sich für einen Hut mit dem deutschen oder dem dänischen Wappen zu entscheiden, zog sich Kaufmann in dem Clip einen Hut des FCH auf und stellte sich vor.

28. Juni: FC Augsburg verpflichtet Angreifer Essende

Fußball-Bundesligist FC Augsburg hat seine Offensive verstärkt. Der FCA verpflichtete den kongolesischen Nationalspieler Samuel Essende vom portugiesischen Erstliga-Absteiger FC Vizela. Der 26-Jährige erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2028. Über die Wechselmodalitäten wurde zwischen den Klubs Stillschweigen vereinbart.

Essende wurde in der Akademie von Paris St. Germain ausgebildet und erzielte in der vergangenen Saison 15 Tore in der Primeira Liga. „Samuel ist ein athletischer Stürmer, der mit seiner Schnelligkeit und dynamischen Spielweise unser Offensivspiel variabler machen wird. Er hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich bis hin zum Nationalspieler entwickelt“, sagte FCA-Sportdirektor Marinko Jurendic.

28. Juni: SSV Jahn holt Ernst aus Hannover

Zweitliga-Aufsteiger Jahn Regensburg hat Mittelfeldspieler Sebastian Ernst vom Liga-Konkurrenten Hannover 96 verpflichtet. Der 29-Jährige unterschrieb beim SSV einen Vertrag bis 30. Juni 2026. „Besonders durch seine Pass- und Ballsicherheit sowie sein Auge kann er ein Ankerpunkt in unserem Spiel werden“, sagte Sport-Geschäftsführer Achim Beierlorzer.

28. Juni: VfB Stuttgart leiht Krätzig vom FC Bayern aus

Der FC Bayern München hat Defensivspieler Frans Krätzig an den VfB Stuttgart verliehen. Der 21-Jährige soll beim VfB in der kommenden Saison Erfahrungen in der Fußball-Bundesliga sowie in der Champions League sammeln, hieß es in der Vereinsmitteilung am Freitagmorgen. „Der VfB Stuttgart bietet ihm jetzt beste Möglichkeiten, um die nächste Stufe zu nehmen und sich im Profifußball weiter zu etablieren“, sagte Bayerns Sportdirektor Christoph Freund.

Der Außenbahnspieler hatte erst im vergangenen Sommer einen Profivertrag bei den Münchnern bekommen. Für den deutschen Rekordmeister kam er bislang siebenmal in Pflichtspielen zum Einsatz. Zuletzt war er für rund ein halbes Jahr er an den österreichischen Erstligisten Austria Wien verliehen.

„Er bringt nach unserer Überzeugung die fußballerischen Fähigkeiten und die dazugehörige Mentalität mit, um dauerhaft den Sprung zum Bundesligaspieler zu vollziehen“, sagte Stuttgarts Sportdirektor Fabian Wohlgemuth.

27. Juni: Karaman-Berater: Russland "kommt aktuell nicht infrage"

Zuletzt rankten sich Gerüchte um einen möglichen Wechsel von Kenan Karaman vom FC Schalke 04 nach Russland. Nun bezog sein Berater Ersin Akan Stellung: "Ja, es gibt ein Angebot von Lokomotive Moskau. Wir haben auch Gespräche geführt. Aber an dieser Stelle kann ich verraten, dass es nicht zu einem Wechsel von Kenan nach Moskau kommen wird." Weiter erklärte er: "Es gibt auch andere russische Vereine, die großes Interesse an Kenan zeigen. Diese Richtung kommt für uns aktuell jedoch nicht infrage. Zurzeit führen wir sehr gute Gespräche mit Schalke 04 und der Ausgang ist zu dieser Stunde offen."

Mehr zur Zukunft von Karaman gibt es bei den Kollegen von der WAZ.

27. Juni: Tugbenyo darf sich bei Arminia Bielefeld zeigen.

Jesse Tugbenyo ist auf der Suche nach einer neuen Aufgabe, nachdem sein Vertrag beim SC Padeborn ausgelaufen ist. Noch vor kurzem erklärte er gegenüber RevierSport, dass er auf eine Chance hoffe und sich auch für ein Probetraining nicht zu schade sei. Diese Chance bekommt er nun von Arminia Bielefeld, wo er sich unter Mitch Kniat, der ihn bereits in Verl trainierte, beweisen darf.

27. Juni: Sturm-Talent Milosevic verlängert beim VfB und bleibt in St. Gallen

Der VfB Stuttgart hat den 18-jährigen Stürmer Jovan Milosevic mit einem neuen Vertrag bis 2027 ausgestattet und seine Leihe nach St. Gallen um ein Jahr verlängert. Milosevic absolvierte bereits die Rückrunde bei den Schweizern, wo ihm drei Tore und eine Vorlage in elf Spielen gelangen.

27. Juni: Bayern sichert sich 15-Jährigen Düsseldorfer

Der FC Bayern hat den erst 15-jährigen Adam El-Chaar von Fortuna Düsseldorf verpflichtet. Der Rechtsverteidiger sammelte bislang zwei Einsätze für die deutsche U15. Die Vereine haben "eine sehr gute Lösung" finden können, wie Stefan Vollmerhausen, Sportlicher Leiter des Düsseldorfer Nachwuchsleistungszentrums, erklärte.

27. Juni: Verl löst den Vertrag mit Guzy auf

Der SC Verl und Gideon Guzy gehen nach nur einem Jahr wieder getrennte Wege. Der 21-jährige Linksverteidiger war im vergangenen Sommer von Schalke II zum SCV gewechselt, konnte sich dort aber nicht durchsetzen. Nach zwei Drittliga-Einsätzen für die Verler ist nun wieder Schluss.

27. Juni: Bayern bindet Stanisic nach Leih-Rückkehr

Der FC Bayern hat Verteidiger Josip Stanisic langfristig an sich gebunden. Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister am Donnerstag mitteilte, erhält der 24-Jährige einen Vertrag bis zum 30. Juni 2029. In der vergangenen Saison war der gebürtige Münchner an Bayer Leverkusen ausgeliehen, wo er mit der Werkself deutscher Meister und Pokalsieger wurde. Bei der EM scheiterte Stanisic mit Kroatien in dieser Woche bereits in der Vorrunde.

„Ich bin Leverkusen dankbar, weil ich dort viel dazugelernt habe - im Fußball wie außerhalb des Spielfelds“, sagte Stanisic, der seine künftigen Ziele in München so formulierte: „Alles für den FC Bayern zu geben und so viele Titel wie möglich zu gewinnen. Es ist schön, wieder in meiner Heimat zu sein.“

27. Juni: RB Leipzig verleiht Talent Eduardo

RB Leipzig leiht Jungprofi Yannick Eduardo an den niederländischen Zweitligisten De Graafschap aus. Das teilte der Fußball-Bundesligist am Donnerstag mit. Der 18-Jährige, der im Januar nach starken Leistungen in der Youth League (5 Treffer) einen Profivertrag bis 30. Juni 2027 unterschrieb, war in der A-Jugend-Bundesliga mit 19 Toren und drei Assists überragend. Zudem spielte der Stürmer zuletzt in der niederländischen U18 Auswahl.

27. Juni: Trotz internationalem Interesse: Pejcinovic verlängert in Wolfsburg

Trotz eines angeblichen Interesses von Manchester City hat der deutsche Junioren-Nationalspieler Dzenan Pejcinovic seinen Vertrag mit dem Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg langfristig verlängert. Das gab der Club am Donnerstag ohne Nennung weiterer Details bekannt.

27. Juni: Justin Steinkötter geht von Fortuna Köln zu Steinbach-Haiger

Stürmer Justin Steinkötter wechselt von Fortuna Köln zum TSV Steinbach Haiger. „Mit Justin Steinkötter bekommen wir einen lauf- und spielstarken Stürmer, der seinen Torinstinkt in der 3. Liga als auch in der Regionalliga bereits nachgewiesen hat. Wir freuen uns sehr, dass wir Justin für uns gewinnen konnten und erhoffen uns, dass er seine Torjägerqualitäten mir hoher Präsenz im gegnerischen 16er auch bei uns auf den Platz bringt“, sagte Steinbachs Geschäftsführer Sport Giuseppe Lepore.

27. Juni: SSV Jahn verpflichtet Torhüter Pollersbeck

Zweitliga-Aufsteiger Jahn Regensburg hat den ehemaligen U21-Europameister Julian Pollersbeck unter Vertrag genommen. Der 29 Jahre alte Torwart unterschrieb beim SSV einen Zweijahresvertrag bis 2026. Pollersbeck kommt vom Ligakonkurrenten 1. FC Magdeburg, wo er in der vergangenen Saison aber nicht zum Einsatz gekommen war.

Der SSV Jahn habe ihm „nach einer zuletzt nicht ganz so leichten Saison Vertrauen entgegengebracht“, sagte der Keeper, 2017 mit den DFB-Junioren Europameister. Er habe in seiner Karriere „schon viele Höhen und Tiefen verarbeiten müssen, das hat mich geprägt“. Vor Magdeburg hatte Pollersbeck noch für Olympique Lyon, den FC Lorient, den Hamburger SV und den 1. FC Kaiserslautern gespielt.

26. Juni: St. Pauli verpflichtet Banks fest

Bundesliga-Aufsteiger FC St. Pauli hat den zuletzt ausgeliehenen Schotten Scott Banks fest verpflichtet. Der 22-Jährige wechselt vom englischen Premier-League-Klub Crystal Palace ans Millerntor, über die Ablösesumme vereinbarten beide Seiten Stillschweigen.

„Es war mein ausdrücklicher Wunsch, beim FC St. Pauli zu bleiben. Ich habe das Gefühl, hier noch nicht fertig zu sein und gleichzeitig am richtigen Ort für den nächsten Schritt meiner Entwicklung zu sein“, sagte Banks.

Banks war im August 2023 zunächst auf Leihbasis zu den Kiezkickern gewechselt. In der vergangenen Saison war der Flügelspieler wegen eines Kreuzbandrisses auf lediglich vier Kurzeinsätze gekommen.

26. Juni: Berichte - Guirassy wechselt von Stuttgart zum BVB

Top-Stürmer Serhou Guirassy verlässt laut Medienberichten den deutschen Vize-Meister VfB Stuttgart und wechselt zum Bundesliga-Rivalen Borussia Dortmund. Wie die „Stuttgarter Nachrichten“ und die „Stuttgarter Zeitung“ am Mittwoch berichten, soll der 28-Jährige seine Ausstiegsklausel aktiviert haben. Bei finalen Verhandlungen mit potenziellen neuen Arbeitgebern sei dann die Entscheidung zugunsten des BVB gefallen, hieß es. Sollte der Deal nicht in letzter Sekunde noch platzen, werde Guirassy in Dortmund einen langfristigen Vertrag unterschreiben.

Auch die AC Mailand und die beiden Premier-League-Clubs FC Arsenal und FC Chelsea sollen an dem Auswahlspieler Guineas interessiert gewesen sein. Laut Medien soll es um eine Ausstiegsklausel zwischen 18 und 20 Millionen Euro gehen.

Demnach soll der BVB sein erstes Angebot noch einmal nachgebessert und so den Zuschlag erhalten haben. Das Gehalt von Guirassy werde deutlich steigen, auch von einem Handgeld in Millionenhöhe ist die Rede.

Mit 28 Toren hatte Guirassy großen Anteil daran, dass der schwäbische Fußball-Bundesligist hinter Meister Bayer Leverkusen Zweiter wurde und in der kommenden Saison in der Champions League startet. 2022 hatte der damalige Stuttgarter Sportdirektor Sven Mislintat, der inzwischen wieder für den BVB arbeitet, den Stürmer von Stade Rennes nach Stuttgart geholt. Guirassys Vertrag beim VfB läuft noch bis zum 30. Juni 2026.

26. Juni: Wiebe verlässt Zweitligist Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig hat die Zusammenarbeit mit Mittelfeldspieler Danilo Wiebe beendet. Wie der Fußball-Zweitligist am Mittwoch mitteilte, wird der Vertrag des 30-Jährigen nach fünf Jahren bei der Eintracht nicht verlängert.

„Danilos Verdienste für unsere Eintracht sind unbestritten. Trotz dessen haben wir in den vergangenen Wochen mit ihm gemeinsam seine Situation analysiert und sind letztlich zu dem Entschluss gekommen, dass sich unsere Wege in diesem Sommer trennen werden“, sagte Eintracht-Sportdirektor Benjamin Kessel.

Wiebe wechselte im Sommer 2019 vom SC Preußen Münster in die Löwenstadt und lief in insgesamt 116 Pflichtspielen für die Eintracht. Dabei gelangen ihm vier Treffer und neun Torvorbereitungen.

26. Juni: Neuer Innenverteidiger für den 1. FC Magdeburg

Magdeburg verpflichtet Marcus Mathisen vom SV Wehen Weisbaden. Mathisen ist 28 Jahre alt und spielt in der Innenverteidigung. In der abgelaufenden Saison kommt der Defensivspieler auf 31 Zweitligaspiele. „Mit Marcus bekommen wir einen erfahrenen und zweitligaerprobten Spieler, der für die Stabilisiung unseres Defensivverbundes einen Mehrwert bringen wird2, so der Geschäftsführer Sport Otmar Schork.

26. Juni: Vfl Bochum mit Verstärkung für die Torhüterposition

Patrick Drewes wechselt nach drei Jahren zurück nach Bochum. Der 31-jährige Keeper stand letztes Jahr für den Karlsruher SC zwischen den Pfosten. „Er hat in den vergangenen Jahren auf sehr hohem Niveau in der 2. Bundesliga performt, gehört dort immer zu den Top-Torhütern", sagt Sportdirektor Marc Lettau. Über die Ablösesumme haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart. Drewes erhält einen Vertrag bis 2026.

26. Juni: Der FC Erzgebirge Aue holt 22-jährigen Offensivspieler

Der FCE verpflichtet Jonah Fabisch vom 1. FC. Magdeburg. Der Mittelfeldspieler ist flexibel einsätzbar und durchlief seit seinem zehnten Lebensjahr das komplette Lebensjahr des Hamburger SV. „Wir wollten Jonah Fabisch bereits im vergangenen Sommer zu uns holen, nun gelingt dieser Transfer mit Verzögerung“, erklärt Sportgeschäftsführer Matthias Heidrich. Fabisch unterschreibt einen Vertrag bis 2026.

26. Juni: Alexander Blessin wird offenbar neuer FC St. Pauli-Trainer

Nach dem plötzlichen Abgang von Fabian Hürzeler war die sportliche Führung des FC St. Pauli gefragt. Ein neuer Trainer muss her. Anscheinend ist man bei dem 51 Jahre alten Alexander Blessin fündig geworden. Dieser arbeitete von 2012 bis 2020 im Nachwuchsbereich von RB Leipzig. Nach mehreren Trainerstationen landete er anschließend 2023 bei dem belgischen Erstligisten St. Gilloise. Mit dem Team gewann er in zwei Jahren einmal den belgischen Pokal. Am 8. Juli startet Pauli in die Vorbereitung. Da wird der Trainer erstmals seine neue Mannschaft kennenlernen.

26. Juni: Borussia Dortmund verpflichtet zwei Spieler für die U23

Die Dortmunder U23 verstärkt den Kader mit David Lelle (21) und Antonio Fotti (20). Lelle kommt von der Holstein Kieler U23 und Fotti von Eintracht Frankfurt. Bei der Kieler U23 spielte Lelle in der Innenverteidigung. Fotti ist im offensiven Mittelfeld beheimatet. Beide Spieler haben einen Vertrag bis 2026 unterschrieben. Über Antonio Fottis Ablösesummer wurde zwischen beiden Vereinen Stillschweigen vereinbart. David Lelle kommt ablösefrei. Zum Artikel

26. Juni: Der SV Darmstadt 98 verstärkt sich in der Zentrale

Marveille Papela schließt sich ablösefrei den Lilien an. Der 23-Jährige spielte vergangene Saison für den 1. FSV Mainz 05. Dort kam er auf insgesamt elf Bundesligaeinsätze. Papela kommt auf 28 Länderspiele im DFB-Nachwuchsbereich.

26. Juni: Wehen Wiesbaden verpflichtet Linksverteidiger

Der SV Wehen Wiesbaden verstärkt sich auf der linken Außenbahn mit dem 23-jährigen Fabian Greilinger. Dieser kommt vom Ligakonkurrenten 1860 München. Dort kam er auf insgesamt 30 Einsätze in der dritten Liga. „Fabian wird uns mit seinen Tugenden auf der linken Außenbahn sehr guttun”, so SVWW-Sportgeschäftsführer Uwe Stöver. Zum Artikel

26. Juni: Düren holt Drittliga-Aufsteiger aus Aachen

Vleron Statovci schließt sich dem 1. FC Düren an. Der Deutsch-Kosovare spielte seit 2012 bei seinem Ausbildungsverein Alemannia Aachen und ist im Mittelfeld beheimatet. In der Saison 23/24 kam der 20-Jährige auf elf Ligaspiele, in welchen er zwei Assists erzielen konnte. Zum Artikel

26. Juni: VfB Stuttgart verstärkt sich mit Ramon Hendriks

Ramon Hendriks wechselt von Feynoord Rotterdam zum VfB Stuttgart und unterschreibt einen Vertrag bis 2028. Der niederländische Abwehrspieler kam in der vergangenen Saison auf 31 Einsätze in der Eredivisie. Auch im internationalen Spielbetrieb konnte der 22-Jährige bereits Erfahrungen sammeln. Hier bestritt Hendriks drei Spiele in der UEFA Conference League Saison 21/22.

25. Juni: VfB Bottrop holt 160-fachen Oberliga-Spieler Aldin Kljajic

Aldin Kljajic wird nicht mit Türkspor Dortmund in die Regionalliga West gehen. Stattdessen hat sich der im kroatischen Sanski Most geborene Innenverteidiger dem Landesliga-Aufsteiger VfB Bottrop angeschlossen. Zum Artikel

25. Juni: Duo mit RWE-Vergangenheit für den FC Kray

Luei Mustafa und Brown Amadin kommen aus der U19 der SG Unterrath und werden in der kommenden Saison jeweils ihre Rückkehr zum FC Kray feiern. Das Duo hatte bereits jeweils als Jungjahrgang in der U19 an der Buderusstraße gespielt. Zum Artikel

25. Juni: Heim verlässt Gütersloh und geht nach Bayreuth

Das war ein kurzes Engagement: Nach nur fünf Monaten kehrt Felix Heim dem FC Gütersloh den Rücken und zieht weiter ins Frankenland zur SpVgg Bayreuth. Zum Artikel

25. Juni: RWE holt Schultz von Viktoria Köln

Rot-Weiss Essen hat noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Viktoria Kölns Abwehrchef Michael Schultz an die Hafenstraße geholt. Zum Artikel

25. Juni: 1. FC Köln holt zwei Talente von Viktoria Köln

RS hatte es bereits angekündigt - nun ist es perfekt. Die beiden Brüder Malek (19) und Said (17) El Mala wechseln vom Drittligisten Viktoria Köln zum Stadtrivalen 1. FC Köln. Sie erhalten langfristige Verträge und werden zunächst ein Jahr an die Viktoria zurück verliehen.

25. Juni: Profi-Vertrag für Muhammad Dahaba beim FC St. Pauli

Der FC St. Pauli hat seinen Nachwuchsspieler Muhammad Dahaba mit einem Profivertrag ausgestattet. Das teilte der Aufsteiger in die Fußball-Bundesliga am Dienstag mit. Der 19 Jahre alte Abwehrspieler war bislang für die U23 sowie die U19 des Kiezclubs aufgelaufen, hatte in der abgelaufenen Spielzeit aber regelmäßig zur Trainingsgruppe des Lizenzkaders gehört.

„Muhammad hat die Gelegenheit, sich beim Lizenzteam zu zeigen, sehr gut genutzt. Wir freuen uns sehr darüber, dass Muhammad seine nächsten Schritte in seiner Entwicklung mit uns gehen möchte“, sagte St. Paulis Sportchef Andreas Bornemann. Über die Laufzeit des Arbeitspapiers gab es keine Mitteilung.

25. Juni: VfB steht kurz vor Verpflichtung von Innenverteidiger Hendriks

Der VfB Stuttgart steht kurz vor der Verpflichtung des Niederländers Ramon Hendriks. Der Fußball-Bundesligist will den Transfer des 22 Jahre alten Innenverteidigers von Feyenoord Rotterdam nach dpa-Informationen in Kürze bekanntgeben. Die Ablösesumme soll laut früheren Medienberichten zwischen 700 000 und 800 000 Euro liegen.

Der niederländische Vizemeister Feyenoord hat Hendriks zuletzt an seinen Ligakonkurrenten und Eredivisie-Absteiger Vitesse Arnheim ausgeliehen. Der Vertrag des Abwehrspielers in Rotterdam soll noch bis 30. Juni 2026 laufen.

Der VfB will dem 1,89 Meter großen Hendriks Zeit geben, sich in Stuttgart in Ruhe zu entwickeln. Der frühere niederländische Junioren-Nationalspieler wird also nicht als Ersatz für den zum FC Bayern München gewechselten Hiroki Ito gesehen.

25. Juni: Tritt Niederländer Dani de Wit die Stöger-Nachfolge beim VfL Bochum an?

Der Abgang von Leistungsträger Kevin Stöger zu Borussia Mönchengladbach hat beim VfL Bochum eine große Lücke gerissen. Einen Nachfolger hat der Revierklub bislang nicht präsentiert - das könnte sich bald ändern. Es kursieren Gerüchte, dass der Niederländer Dani de Wit vor einem Wechsel an die Castroper Straße steht. Wie diese Redaktion erfuhr, hatte der Spieler schon vor vielen Wochen eine erste Anfrage des VfL erhalten. De Wit könnte sich wie zuletzt Ibrahima Sissoko ablösefrei den Bochumern anschließen. Der offensive Mittelfeldspieler verbrachte die vergangenen fünf Jahre bei AZ Alkmaar (188 Spiele, 46 Tore, 21 Vorlagen), wo sein Vertrag zum Ende des Monats ausläuft. Zugesagt hat der 26-Jährige dem VfL noch nicht, wenngleich das beiderseitige Interesse an einer Zusammenarbeit groß ist.

25. Juni: Ehemaliger Bayern-Torhüter Früchtl wechselt von Wien nach Lecce

Torhüter Christian Früchtl spielt in der kommenden Saison in der Serie A für US Lecce. Das gab der italienische Erstligist am Dienstag bekannt. Der frühere Bayern-Profi unterschrieb einen Vertrag bis 2027 mit einer Option für weitere zwei Jahre.

Der 24 Jahre alte Früchtl war vor zwei Jahren ablösefrei aus München zum österreichischen Erstligisten Austria Wien gewechselt. Er hatte nahezu seine gesamte Nachwuchsausbildung bei den Bayern genossen. In der Saison 2020/2021 war Früchtl eine Saison an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen, blieb dort aber ohne Einsatz. In der Bundesliga spielte er einmal am 14. Mai 2022 beim 2:2 gegen den VfL Wolfsburg für die Bayern.

25. Juni: Eric da Silva Moreira verlässt St. Pauli und geht nach England

Fußball-Bundesligist FC St. Pauli verliert ein großes Talent. Wie der Club am Dienstag mitteilte, wird Eric da Silva Moreira den Verein verlassen. Der U17-Weltmeister wechselt nach England und schließt sich dem Premier-Leage-Club Nottingham Forrest an. Über die Ablösemodalitäten haben bei Clubs Stillschweigen vereinbart.

„Der Abschied vom FC St. Pauli fällt mir nach der langen Zeit natürlich schwer, doch nach meiner Volljährigkeit, dem Abitur sowie den ersten Spielen im Herrenbereich möchte ich mich ganz neuen Herausforderungen stellen, mich in England beweisen“, sagte der 18 Jahre alte Flügelspieler. Da Silva Moreira spielte seit 2015 für den FC St. Pauli und feierte in der vergangenen Saison sein Debüt in der Profimannschaft der Kiezkicker.

25. Juni: Lautern und Lobinger gehen getrennte Wege - Stürmer geht zu Viktoria Köln

Angreifer Lex-Tyger Lobinger verlässt den Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern. Wie der FCK am Dienstag mitteilte, zieht es den 25-Jährigen zum Drittligisten Viktoria Köln.

Lobinger war im Sommer 2022 von Fortuna Düsseldorf in die Pfalz gekommen und absolvierte seitdem 37 Pflichtspiele für Lautern. Aufgrund zu geringer Spielpraxis wechselte der gebürtige Bonner in der Rückrunde der abgelaufenen Saison schon auf Leihbasis zum VfL Osnabrück.

Lobinger ist der Sohn des früheren Weltklasse-Stabhochspringers Tim Lobinger, der 2023 im Alter von 50 Jahren nach einer schweren Krebserkrankung gestorben ist.

25. Juni: VfB Stuttgart an Füllkrug interessiert?

Wie der TV-Sender Sky berichtet, soll sich der Vizemeister über den Nationalstürmer aus Dortmund informiert haben. Damit könnte es zu einem spannenden Tausch mit einem Stuttgarter Angreifer kommen.

Stuttgart (dpa) - Laut einem Medienbericht könnte es zwischen Vizemeister VfB Stuttgart und Borussia Dortmund zu einem spektakulären Stürmer-Tausch kommen. Wie der TV-Sender Sky am Dienstag berichtete, soll sich der VfB über die Situation von Dortmunds Fußball-Nationalspieler Niclas Füllkrug informiert haben. Dessen Vertrag beim Bundesliga-Konkurrenten Borussia läuft noch bis 30. Juni 2026.

Der Torschütze zum 1:1-Endstand beim dritten deutschen EM-Gruppenspiel gegen die Schweiz am Sonntag könnte in Stuttgart ausgerechnet Nachfolger von Serhou Guirassy werden. Der Top-Torjäger der Schwaben hat sich laut Berichten von „Bild“ und Sky für einen Wechsel entschieden.

Neben Champions-League-Finalist Dortmund sollen an dem Nationalspieler Guineas aber auch internationale Clubs wie die AC Mailand, der FC Arsenal und der FC Chelsea interessiert sein. Die Ausstiegsklausel in seinem Vertrag soll bei 18 Millionen Euro liegen. Auch VfB-Kapitän und Abwehrchef Waldemar Anton soll angeblich vor einem Wechsel zur Borussia stehen.

25. Juni: Rostock holt Essens Harenbrock

Der F.C. Hansa Rostock hat eine weitere Neuverpflichtung für die kommende Saison perfekt gemacht und Cedric Harenbrock von Rot-Weiss Essen unter Vertrag genommen. Der offensive Mittelfeldspieler absolvierte zuletzt 37 von 38 möglichen Drittliga-Spielen.

25. Juni: Dänemark-Star Hojbjerg ein Thema beim BVB?

Borussia Dortmund sucht Verstärkung fürs Mittelfeld. Mit Pierre-Emile Hojbjerg ist nun ein weiterer Name in der Gerüchteküche aufgetaucht. Der 28-Jährige steht bei Tottenham Hotspurs unter Vertrag und spielt derzeit mit Dänemark die EM. Laut Bild beschäftigt sich der BVB mit dem defensiven Mittelfeldspieler, der in Deutschland bereits Spuren beim FC Bayern und Revier-Rivale Schalke 04 hinterlassen hat. Er sei für eine geringe Ablösesumme zu haben. Priorität habe aber eine Verpflichtung von Pascal Große (siehe Eintrag vom 23. Juni), heißt es in dem Bericht.

25. Juni: BVB-Gerüchte um niederländischen Nationalspieler Veermann

Die Mittelfeldzentrale von Borussia Dortmund soll zur neuen Saison um Alternativen ergänzt werden. Eine mögliche ist angeblich Joey Veerman, wie Sky berichtet. Der 25-Jährige spielt für den niederländischen Topklub PSV Eindhoven und überzeugte dort in der abgelaufenen Saison mit starken Werten (26 Torbeteiligungen in 41 Pflichtspielen). Aktuell ist der mit der Niederlande bei der EM unterwegs. Fraglich aber, ob der BVB für Veerman tief in die Tasche greifen würde. Sein Vertrag läuft bis 2026 und sein Marktwert soll bei rund 40 Millionen Euro liegen.

25. Juni: Schalke soll Interesse an Fürths Simon Asta haben

Nach Bild-Informationen soll Schalke ein Auge auf Simon Asta von Greuther Fürth geworfen haben. Der 23 Jahre alte Rechtsverteidiger spielte zuletzt eine auffällige Zweitliga-Saison. Mit 32-Startelf-Einsätzen zählte er zu den Leistungsträgern im Team der Franken. Asta erzielt zwei Tore, lieferte vier Vorlagen

24. Juni: VfL Bochum holt Ibrahima Sissoko

Der VfL Bochum hat sich die Dienste von Ibrahima Sissoko gesichert. Der 26-jährige defensive Mittelfeldspieler kommt nach seinem Vertragsende bei dem französischen Erstligisten Racing Straßburg ablösefrei an die Castroper Straße. Zum Artikel

24. Juni: Smolcic aus Frankfurt verliehen

Hrvoje Smolcic wechselt für ein Jahr leihweise von Eintracht Frankfurt zum österreichischen Erstligisten Linzer ASK.

24. Juni: Krahn vom Hamburger SV nach Saarbrücken

Der defensive Mittelfeldspieler Elijah Krahn wechselt vom Zweitligisten Hamburger SV zum Drittligisten 1. FC Saarbrücken. Der 20-Jährige kam in der abgelaufenen Saison dreimal für die Hanseaten in der Zweiten Liga zum Einsatz und spielte zudem 14 Mal in der Regionalliga Nord.

24. Juni: Stuttgart verleiht Perea nach Zürich

Juan Perea wechselt in der kommenden Saison auf Leihbasis zum FC Zürich. In der vergangenen Spielzeit war der Angreifer an Hansa Rostock ausgeliehen.

24. Juni: Wiesbaden holt Wegmann aus Würzburg

Der SV Wehen Wiesbaden hat Verteidiger Marius Wegmann unter Vertrag genommen. Der 25-Jährige wechselt ablösefrei vom FC Würzburger Kickers zum SVWW.

24. Juni: FC Gütersloh holt Nico Tübing

Nico Tübing kehrt dem Regionalligisten SV Rödinghausen den Rücken und wechselt innerhalb der West-Staffel zum FC Gütersloh. In der abgelaufenen Saison stand der 21-Jährige neunmal für den SVR auf dem Platz, erzielte dabei ein Tor. Zum Artikel

24. Juni: Schalke holt 15-Tore-Stürmer Sylla

Pünktlich zum Start der Sommer-Vorbereitung präsentiert der FC Schalke 04 einen vielversprechenden Neuzugang für die Offensive. Rechtsaußen Moussa Sylla verstärkt die Königsblauen und unterschreibt einen Vertrag bis 2028. Zum Artikel

24. Juni: Zwei Neue für den TVD Velbert, Abwehrmann zum ETB

Beim TVD Velbert herrscht mächtig Bewegung. Mit Kaan und Arda Terzi hat der Oberliga-Niederrhein-Vertreter zunächst ein Bruder-Duo als Zugänge dazugeholt. Derweil geht Jan Corsten - und zwar zum ETB Schwarz-Weiß Essen. Zum Artikel

24. Juni: RWE holt Chiba für die U17

Maresuke Chiba geht vom TSV Meerbusch zur U17 von Rot-Weiss Essen. Zum Artikel

24. Juni: HSV offenbar an Verpflichtung von Ex-96-Profi Ennali interessiert

Der Hamburger SV interessiert sich einem Medienbericht zufolge für den Offensivspieler Lawrence Ennali vom polnischen Erstligisten Gornik Zabrze. Der Fußball-Zweitligist soll sich schon mit dem 22 Jahre alten früheren Fußballprofi von Hannover 96 ausgetauscht haben, wie das „Hamburger Abendblatt“ am Montag berichtete. Ein erstes Angebot zwischen einer und zwei Millionen Euro sei demnach von den Polen abgelehnt worden sein.

Ennali hat noch einen Vertrag bis 2025. Im vergangenen Sommer war der gebürtige Berliner von 96 nach Zabrze gewechselt. Er kam in der abgelaufenen Saison auf 26 von 34 möglichen Partien für den Club aus der südpolnischen Stadt. Dabei erzielte der schnelle Flügelspieler fünf Treffer und gab zwei Vorlagen.

Ennali spielte unter anderem für die Jugendmannschaften des 1. FC Nürnberg, Hertha BSC und FC Schalke 04. Für Hannover 96 kam er in der 2. Bundesliga insgesamt achtmal zum Einsatz.

24. Juni: Nächster 1860-Abgang - Glück wechselt zur U21 des VfB Stuttgart

Michael Glück schließt sich dem deutschen Vizemeister VfB Stuttgart an. Der 21-Jährige erhält bei den Schwaben einen langfristigen Vertrag, zunächst soll der Innenverteidiger für die Reserve in der 3. Liga spielen. Glück kommt vom TSV 1860 München, der eine Basisablöse in Höhe von 350.000 Euro erhält. Die Summe kann durch Boni auf bis zu 800.000 Euro ansteigen. Der österreichische U21-Nationalspieler absolvierte in der abgelaufenen Spielzeit 25 Partien in der dritthöchsten Spielklasse.

24. Juni: Shcherbakovski und Hoffmann verlassen Dynamo Dresden

Nur einen Tag nach dem Trainingsauftakt trennt sich der Fußball-Drittligist Dynamo Dresden von Jan Shcherbakovski. Die SGD und der offensive Mittelfeldspieler lösten den ursprünglich bis zum 30. Juni 2025 laufenden Vertrag in beiderseitigem Einvernehmen auf, teilte Dynamo mit. Zudem verlässt auch Julius Hoffmann die Sportgemeinschaft.

Der 23 Jahre alte Shcherbakovski war im Sommer 2022 aus Halle nach Elbflorenz gewechselt und zuletzt an den FC Energie Cottbus ausgeliehen. Mit den Lausitzern schaffte er in der vergangenen Rückrunde bei 16 Regionalliga-Einsätzen den Aufstieg in die 3. Liga. Der 20 Jahre alte Hoffmann, der in der zurückliegenden Spielzeit an Regionalligist Babelsberg 03 ausgeliehen war, schließt sich der U23 des 1. FC Magdeburg an.

24. Juni: Torjäger Guirassy will Stuttgart wohl verlassen

Serhou Guirassy verlässt nach Medienberichten den VfB Stuttgart. Nach Informationen der „Bild“ und von Sky hat sich der Top-Stürmer der Schwaben für einen Wechsel entschieden. Laut „Bild“ haben Guirassy und seine Berater kürzlich den deutschen Vizemeister darüber informiert. Er könnte demnach aufgrund einer Ausstiegsklausel von 18 Millionen Euro gehen. Laut Medien sind Borussia Dortmund aber auch internationale Clubs wie die AC Mailand, der FC Arsenal und der FC Chelsea an dem Auswahlspieler Guineas interessiert.

Mit 28 Toren hatte der 28-Jährige großen Anteil daran, dass der schwäbische Fußball-Bundesligist hinter Meister Bayer Leverkusen Zweiter wurde und in der kommenden Saison in der die Champions League startet. 2022 hatte der damalige Stuttgarter Sportdirektor Sven Mislintat, der inzwischen wieder für den BVB arbeitet, den Stürmer von Stade Rennes nach Stuttgart geholt. Guirassys Vertrag beim VfB läuft noch bis zum 30. Juni 2026, enthält allerdings eine Ausstiegsklausel.

24. Juni: Leihe mit Kaufoption - VfB Stuttgart holt Schweizer EM-Fahrer Rieder

Der offensive Mittelfeldspieler Fabian Rieder schließt sich für ein Jahr per Leihe dem VfB Stuttgart an. Sein Stammklub Stade Rennes, bei dem der 22-jährige Schweizer Nationalspieler und EM-Teilnehmer noch einen Vertrag bis 2027 besitzt, bestätigte zudem, dass in dem Deal eine Kaufoption für die Schwaben verankert ist.

"Fabian Rieder passt mit seinen fußballerischen Qualitäten und auch mit der Erfahrung, die er trotz seines noch relativ jungen Alters bereits gesammelt hat, sehr gut zu uns. Wir sind davon überzeugt, dass er schnell zu einem wichtigen Faktor in unserem Spiel werden kann und begrüßen Fabian herzlich beim VfB", sagte Sportdirektor Fabian Wohlgemuth.

Rieder, der mit den Eidgenossen bereits in Stuttgart sein EM-Quartier bezog, ergänzte: "Der VfB ist ein unglaublicher Verein mit großartigen Fans. Ich freue mich wirklich riesig, vor dieser Kulisse zu spielen. Beim VfB möchte ich meine Qualität und meine Erfahrung einbringen und der Mannschaft bei den anstehenden Herausforderungen helfen."

24. Juni: FC Bayern verleiht Wanner nach Heidenheim

Der 1. FC Heidenheim hat sich für die kommende Saison in der Fußball-Bundesliga die Dienste von Nachwuchsspieler Paul Wanner vom FC Bayern gesichert. Die Münchner leihen den 18 Jahre alten Offensivspieler für eine Saison an die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt aus, nachdem er in der vergangenen Spielzeit beim Zweitliga-Aufsteiger SV Elversberg Erfahrungen gesammelt hatte.

„Paul Wanner ist bereit für das nächste Level. Jetzt lautet das Ziel, sich dauerhaft das Niveau in der ersten Liga anzueignen“, sagte Bayern-Sportdirektor Christoph Freund. In Heidenheim habe der Junioren-Nationalspieler, der auch für Österreich spielen könnte, nun „alle Möglichkeiten, einen weiteren großen Schritt zu machen, zumal der Klub im Rahmen der Conference League auch international vertreten ist“.

Wanner hatte im Januar 2022 als bisher jüngster Spieler in der Geschichte des FC Bayern sein Bundesliga-Debüt in der ersten Mannschaft gefeiert. In Elversberg kam er in 28 Pflichtspielen (sechs Tore) zum Einsatz.

23. Juni: Groß-Transfer zum BVB rückt offenbar näher

Neben Waldemar Anton könnte Borussia Dortmund bald einen weiteren deutschen Nationalspieler unter Vertrag nehmen. Es handelt sich um Pascal Groß. Der Mittelfeldspieler aus Brighton steht laut Sky kurz vor einer grundsätzlichen Einigung mit dem BVB. Dem Bericht zufolge möchte er lieber nach Dortmund als nach Frankfurt wechseln. Konkrete Gespräche zwischen beiden Klubs sollen bald stattfinden, Sky berichtet von Ablöseforderungen in Höhe von sieben bis zehn Millionen Euro.

23. Juni: Zwei Neue für Blau-Weiß Mintard

Mohamad Ali Abou Hamad und Ouassim El Abdouni laufen ab sofort für den Landesligisten Blau-Weiß Mintard auf. Besonders interessant: Abou Hamad kommt aus der Kreisliga B, genauer gesagt von der SG Osterfeld. Zum Artikel

23. Juni: Preußen Münster II holt Bennet Eickhoff zurück

Er hat Erfahrung bis in die 3. Liga: Nach sieben Jahren kehrt Innenverteidiger Bennet Eickhoff zum SC Preußen Münster II zurück.

23. Juni: St. Pauli soll den Trainer gefunden haben

Laut "transfermarkt.de" soll Alexander Blessin beim FC St. Pauli Fabian Hürzeler als Cheftrainer beerben. Aktuell trainiert Blessin den belgischen Erstligisten Union Saint-Gilloise.

23. Juni: Zwei Neue für Rheinland Hamborn

Eren Taskin und Emre Sahin sind die nächsten und vorerst auch letzten beiden Neuzugänge von Bezirksligist Rheinland Hamborn. Taskin kommt von den Sportfreunden Hamborn 07 aus der Oberliga. Der Duisburger Stadtteilklub wird nach dem Abstieg nun aber in der Landesliga an den Start gehen. Sahin kommt vom FSV Duisburg, der in die Bezirksliga abgestiegen ist. Zum Artikel

23. Juni: Drewes beim VfL Bochum gehandelt, Gerüchte um Riemann und den HSV

Auf der Torhüter-Position wird sich in diesem Sommer beim VfL Bochum einiges tun. Andreas Luthe hat seine Karriere beendet, Manuel Riemann ist trotz Vertrag nicht mehr erwünscht. Der 35-Jährige soll den Verein nach dem Eklat vor der Relegation verlassen. Ein möglicher Abnehmer für Riemann ist der Hamburger SV. Das berichten die in Karlsruhe ansässigen „ka-news“. Auch der KSC spielt bei der VfL-Planung offenbar eine Rolle. Demnach beschäftigen sich die Bochumer mit Torwart Patrick Drewes (31), dem Stammkeeper der Karlsruher, der bereits von 2019 bis 2021 an der Castroper Straße unter Vertrag stand. Das Interesse der Bochumer sei groß, berichtet das Portal. Für eine Drewes-Rückkehr nach Bochum wäre allerdings eine Ablösesumme fällig. Der Der 31-Jährige steht noch ein Jahr beim KSC unter Vertrag.

23. Juni: Unterhaching holt Ihorst aus Braunschweig

Die Spielvereinigung Unterhaching hat Luc Ihorst von Eintracht Braunschweig verpflichtet. Der Mittelstürmer unterschreibt in der Vorstadt einen Vertrag über zwei Jahre.

23. Juni: Niklas Kolbe geht nach Ulm

Der SSV Ulm 1846 Fussball verpflichtet Niklas Kolbe von den Stuttgarter Kickers, der Innenverteidiger unterschreibt bei den Spatzen einen Vertrag bis zum 30.06.2026.

23. Juni: Hannover holt Lee

Mittelfeldspieler Hyunju Lee kommt für eine einjährige Leihe vom FC Bayern München zu Hannover 96. Danach besteht für den 21-jährigen südkoreanischen Juniorennationalspieler eine Kaufoption.

23. Juni: Alemannia Aachen stellt Putaro vor

Leandro Putaro hat sich Alemannia Aachen angeschlossen und kehrt dem VfL Osnabrück den Rücken. Zum Artikel

23. Juni: Wattenscheid 09 holt Ko

13 Spiele, drei Tore: Eunseok Kos Bilanz bei der TVD Velbert liest sich in der abgelaufenen Oberliga-Niederrhein-Saison nicht schlecht. In der anstehenden Runde wird der 1,87 Meter große Innenverteidiger die Defensive der SG Wattenscheid 09 verstärken. Zum Artikel

23. Juni: Nischalke verlässt den 1. FC Nürnberg

Es hat nicht sein sollen: Im Sommer 2023 verlieh der 1. FC Nürnberg Stürmer Jermaine Nischalke an Borussia Dortmund II. Seine Trikots waren beliebt, einen bleibenden Eindruck hinterließ der 21-Jährige aber nicht wirklich. Nun geht es weiter zum FC Homburg in die Regionalliga Südwest. Er erhält einen Ein-Jahres-Vertrag und kommt ablösefrei. Zum Artikel

23. Juni: Jakub Kaluzinski einer für Borussia Dortmund?

Wie das polnische Portal "weszlo.com" berichtet, soll sich der BVB mit einer Verpflichtung von Jakub Kaluzinski beschäftigen. Der 21-jährige defensive Mittelfeldspieler steht noch bis zum 30. Juni 2026 bei Antalyaspor unter Vertrag. Der Marktwert des Polen liegt laut "transfermarkt.de" bei 2,1 Millionen Euro.

Der neue BVB-Cheftrainer Nuri Sahin hatte im Sommer 2023 Kaluzinski von Lechia Danzig in die Türkei geholt. Dieser absolvierte 31 Spiele in der abgelaufenen Saison für Antalya. Wie "weszlo.com" schreibt, soll Sahin bei seinem Abgang Richtung Dortmund Kaluzinski im Beisam mehrerer Spieler versprochen haben, dass er ihn, falls sich die Möglichkeit ergeben sollte, nach Dortmund holen wird. Bleibt abzuwarten, wie diese Personalie ausgeht.

22. Juni: Bayern verleiht Youngster Wanner an Heidenheim

Bayern München verleiht Nachwuchs-Talent Paul Wanner (18) in der kommenden Saison offenbar an den Bundesliga-Konkurrenten 1. FC Heidenheim. Das berichteten Sky und kicker am Samstag, der Deal beinhaltet demnach keine Kaufoption.

Der offensive Mittelfeldspieler war in der vergangenen Spielzeit auf Leihbasis bei der SV Elversberg aktiv und erzielte in 28 Zweitliga-Einsätzen sechs Tore sowie drei Assists. Nun soll er in Heidenheim unter Trainer Frank Schmidt weitere Spielpraxis sammeln.

Wanners Vertrag in München läuft bis 2027, mit 16 Jahren war er zum jüngsten Bundesliga-Debütanten des FC Bayern avanciert.

22. Juni: Hansa präsentiert Co-Trainer

Marcus Rabenhorst wird Co-Trainer bei Hansa Rostock. Der gebürtige Rostocker komplettiert damit das Trainer-Team um Chef-Coach Bernd Hollerbach.

22. Juni: Wuppertal holt Ex-Duisburger Gembalies

Der Wuppertaler SV hat seinen nächsten Neuzugang präsentiert. Vincent Gembalies, 24-jähriger Innenverteidiger, wechselt vom SC Paderborn II zum WSV. Vor seinem einjährigen Engagement in Paderborn trug er 15 Jahre das Trikot des MSV Duisburg.

22. Juni: Akono nach Halle

Angreifer Cyrill Akono wechselt vom VfB Lübeck zum Halleschen FC. „In den letzten Jahren in der 3. Liga ist ihm aus unterschiedlichen Gründen der ganz große Durchbruch noch nicht gelungen“, so Sportdirektor Daniel Meyer. „Ich habe Cyrill seit vielen Jahren auf dem Zettel und freue mich über sein Vertrauen in unseren Weg und für den HFC. Er geht diesen einen Schritt mit uns zurück, um gemeinsam Anlauf zu nehmen.“

22. Juni: Leipzig verleiht Keeper Blaswich nach Salzburg

Champions-League-Teilnehmer RB Leipzig schickt Torhüter Janis Blaswich zur kommenden Saison nach Österreich. Der 33-Jährige wird zu Red Bull Salzburg verliehen.

21. Juni: Anton vor Wechsel zum BVB?

Waldemar Anton steht offenbar vor einem Wechsel zu Borussia Dortmund. Wie Sky berichtet, hat sich der Innenverteidiger des VfB Stuttgart für den BVB entschieden.

Ermöglicht werde der Transfer demnach durch eine Ausstiegsklausel in Höhe von 20 bis 25 Millionen Euro.

21. Juni: FC Schalke 04 verpflichtet belgischen Innenverteidiger

Mit Martin Wasinski verpflichtet der FC Schalke 04 einen jungen Innenverteidiger. Der 20-Jährige kommt aus seiner Heimat Belgien vom KV Kotrijk ins Ruhrgebiet, wo er einen Vertrag bis 2028 unterzeichnet hat. Wasinski ist zunächst aber wohl als Perspektivspieler eingeplant. Er sei ein "junger Herausforderer" für die Abwehrmitte, schreiben die Königsblauen in einer Mitteilung.

21. Juni: Robbie D‘Haese unterschreibt bei Rot-Weiss Essen

Rot-Weiss Essen hat mit Robbie D`Haese den fünften externen Zugang für die neue Saison präsentiert. Der 25-jährige Außenbahnspieler wechselt vom belgischen Zweitligisten KV Oostende an die Hafenstraße und verstärkt die rechte Offensivseite der Elf von Trainer Christoph Dabrowski, der seine Schützlinge am Mittwoch zum Aufgalopp bittet.

21. Juni: Preußen Münster holt 97-maligen Zweitligaprofi

Vom Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück wechselt Charalambos Makridis zum Zweitliga-Aufsteiger SC Preußen Münster. SCP-Geschäftsführer Ole Kittner über den 97-maligen Zweitligaspieler: "Babis verfügt über viel Zweitligaerfahrung und ist im Offensivbereich sehr variabel einsetzbar. Vor allem im Eins-gegen-eins und im Spiel auf engstem Raum hat er seine Stärken."

21. Juni: Darmstadt 98 holt Verteidiger Vukotic von Wehen Wiesbaden

Fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 hat Innenverteidiger Aleksandar Vukotic von Absteiger SV Wehen Wiesbaden verpflichtet. Zur Laufzeit des Vertrags mit dem 28-Jährigen wurden am Freitag keine Angaben gemacht. Der SVWW teilte mit, dass Vukotic eine Ausstiegsklausel für den Wechsel genutzt habe, über die festgeschriebene Ablösesumme sei zwischen den Vereinen jedoch Stillschweigen vereinbart worden.

„Aleksandar ist ein gut geschulter, erfahrener Abwehrturm, der mit über zwei Metern ein Gardemaß mitbringt und in der vergangenen Saison seine Zweitliga-Tauglichkeit absolut bewiesen hat. Darüber hinaus stellt er sich komplett in den Dienst der Mannschaft“, sagte Darmstadts Trainer Torsten Lieberknecht.

21. Juni: 1. FC Bocholt verlängert mit zwei Spielern

Jan Holldack und Sebastian Patzler haben ihre Verträge beim 1. FC Bocholt verlängert. Der 28-jährige Holldack unterschreibt einen langfristigen Kontrakt beim Regionalligisten.

21. Juni: Joshua Schwirten verlässt Erzgebirge Aue in Richtung Kerkrade

Fußball-Drittligist FC Erzgebirge Aue lässt seinen Mittelfeldspieler Joshua Schwirten zum niederländischen Zweitligisten Roda Kerkrade ziehen. Das gaben die Veilchen am Freitag bekannt. Sie entsprachen damit dem Wunsch des 22-Jährigen, der trotz 32 Pflichtspieleinsätzen in der vergangenen Saison mit seiner Spielzeit unzufrieden war. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

Im Sommer 2023 war der Mittelfeldspieler vom 1. FC Köln II ins Lößnitztal gewechselt und kam auf 27 Einsätze in der 3. Liga, davon drei in der Startelf. Zwei Saisontore stehen zu Buche.

21. Juni: Aachen will Spieler abgeben

Bei Alemannia Aachen gibt es immer noch Spieler, die der Aufsteiger gerne loswerden würde. Das Problem: Sie stehen allesamt bis zum 30. Juni 2025 unter Vertrag. Gemeint sind: Dustin Willms, Beyhan Ametov, Vincent Schaub, Lars Oeßwein und Marc Brasnic. Immerhin konnten die Verantwortlichen mit Franko Uzelac, der zum MSV Duisburg wechselt, eine Einigung erzielen und den ebenfalls bis Sommer 2025 gültigen Vertrag auflösen. Eine weitere Personalentscheidung ist in der Kaiserstadt ebenfalls gefallen: Robin Afamefuna und Alemannia Aachen werden in der kommenden Saison getrennte Wege gehen. Der Vertrag des Abwehrspielers wird nicht verlängert.

21. Juni: Aachen holt Makanda

Alemannia Aachen hat Jabez Makanda unter Vertrag genommen. Der defensive Mittelfeldmann wechselt vom FC Berdenia Berbourg aus der zweiten luxemburgischen Liga an die Krefelder Straße.

21. Juni: Gladbach holt Kleindienst

Borussia Mönchengladbach verstärkt sich nach einer enttäuschenden Spielzeit mit Tim Kleindienst. Der Mittelstürmer erzielte in der vergangenen Saison 12 Tore für Heidenheim.

20. Juni: Ersoy verlässt die Sportfreunde Lotte

Berkan Ersoy hat sich bei den Sportfreunden Lotte in der Oberliga reingekämpft, wird seine Karriere aber in der Westfalenliga fortsetzen. Genauer gesagt beim SC Rot-Weiß Maaslingen. Zum Artikel

20. Juni: Sportfreunde Siegen holen Mayer, Dinaj geht

Die Sportfreunde Siegen haben sich mit Innenverteidiger Florian Mayer verstärkt. Der 1,90 Meter große Abwehrspezialist kommt von Regionalliga-West-Vertreter 1. FC Bocholt.

Gehen wird derweil Benit Dinaj. Zehn Oberliga-Spiele absolvierte das Eigengewächs in der vergangenen Saison. Nun wurde der Vertrag des 20-Jährigen aufgelöst, "um ihm den Wechsel zu einem anderen Verein zu ermöglichen". Zum Artikel

20. Juni: Ärger um einen Zugang bei Carl Zeiss Jena

Unfassbare Geschichte aus der Regionalliga Nordost: Kay Seidemann sollte von Rot-Weiß Erfurt zu Carl Zeiss Jena wechseln. FCC-Fans liefen Sturm - wegen Seidemanns Vergangenheit. Er hatte sich mehrfach abfällig gegenüber den Jenensern verhalten. Zum Artikel

20. Juni: Viktoria Köln holt Vrenezi

Albion Vrenezi schließt sich nach zwei Jahren beim TSV 1860 München dem Ligakonkurrenten Viktoria Köln an. Der 30 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler kommt ablösefrei ins Rheinland. Zum Artikel

20. Juni: SC Verl löst Vertrag mit Robin Friedrich auf

Robin Friedrich und der SC Verl haben den Vertrag aufgelöst, sodass der Stürmer ablösefrei weiterziehen kann. Das hat der 21-Jährige auch getan - und beim Halleschen FC in der Regionalliga Nordost unterschrieben. Zum Artikel

20. Juni: Kolja Pusch geht nach Meerbusch

Kolja Pusch wechselt vom MSV Duisburg zum Oberliga-Niederrhein-Klub TSV Meerbusch. Zum Artikel

20. Juni: Kleindienst wohl kurz vor Wechsel nach Mönchengladbach

Wie der Kicker berichtet, steht Heidenheims Tim Kleindienst kurz vor einem Wechsel zu Ligakonkurrent Borussia Mönchengladbach. Er sei bereits am Vereinsgelände der Gladbacher gesichtet worden. Dank einer Ausstiegsklausel kann Kleindienst den 1. FC Heidenheim dem Bericht nach für sieben bis acht Millionen Euro Ablöse verlassen.

20. Juni: KFC Uerdingen holt Michel Dinzéy als Cheftrainer

Der KFC Uerdingen hat einen neuen Cheftrainer. Wie die Krefelder am Donnerstag, 20. Juni, bekanntgaben, übernimmt Michél Dinzey den künftigen Regionalliga-West-Vertreter. Zum Artikel

20. Juni: Zwei neue Trainer für Schalke 04

Zwei neue Assistenztrainer für den FC Schalke 04. Während Stephan Louboué als Towarttrainer bei den Knappen anheuert, wird Sidney Sam als einer der Co-Trainer mit von der Partie sein. Auch der bisherige Assistenz-Trainer Tim Smolders sowie Athletik-Trainer Alexander Stork sind Teil des Teams. Zum Artikel

20. Juni: Bocholt holt Julian Riedel

Julian Riedel wird ab sofort beim 1. FC Bocholt spielen. Das gab der Regionalliga-West-Klub am Donnerstag, 20. Juni, bekannt. Riedel, 32 Jahre alt, 1,84 Meter groß und Innenverteidiger, kommt vom Drittligisten Waldhof Mannheim an den Hünting. Zum Artikel

20. Juni: Ulm leiht Krattenmacher von Bayern aus

Der SSV Ulm 1846 Fussball leiht Maurice Krattenmacher vom FC Bayern München aus. Für ein Jahr kommt der 18-jährige Mittelfeldspieler zu den Spatzen und wird die Mannschaft von Thomas Wörle verstärken.

20. Juni: Maatsen zieht es wohl zu Aston Villa

Aston Villa hat Borussia Dortmund im Werben um Ian Maatsen (22) offenbar ausgestochen. Wie The Athletic berichtet, soll sich der Premier-League-Klub mit dem FC Chelsea auf einen Transfer des niederländischen Nationalspielers geeinigt haben, die Ablöse soll mehr als 35 Millionen Pfund (rund 41 Mio. Euro) betragen.

Chelsea hatte den Linksverteidiger im Winter bis zum Saisonende an den BVB ausgeliehen. Beim Champions-League-Finalisten entwickelte sich Maatsen in Windeseile zum Leistungsträger. Laut des Berichts hätte sich Dortmund Maatsen per Klausel für 35 Millionen Pfund sichern können. Nun aber winkt dem Abwehrspieler, der vergangene Woche ins EM-Aufgebot der Niederländer nachgerückt war, wohl ein langfristiger Vertrag bis 2030 beim Champions-League-Teilnehmer von der Insel. Zum Artikel

20. Juni: Juventus mit BVB in Verhandlungen um Adeyemi

Karim Adeyemi hat offenbar das Interesse des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin geweckt. Wie die Gazzetta dello Sport berichtet, stehen Juve und der BVB bereits in Verhandlungen über einen Transfer des 22 Jahre alten Offensivspielers. Adeyemi gilt als Wunschkandidat des neuen Juve-Trainers Thiago Motta. Laut Gazzetta ruft Dortmund eine Ablöse von 30 Millionen Euro auf. Karim Adeyemis Vertrag bei den Schwarz-Gelben läuft noch bis Sommer 2027. In der abgelaufenen Saison kam der Flügelspieler auf 34 Pflichtspieleinsätze, dabei erzielte er fünf Tore und bereitete zwei weitere vor.

19. Juni: Klefisch wechselt von Paderborn nach Darmstadt

Bundesliga-Absteiger SV Darmstadt 98 hat Kai Klefisch vom SC Paderborn verpflichtet. Das teilte der hessische Fußball-Zweitligist am Mittwoch mit. Über Vertragsdauer und die Ablösemodalitäten des defensiven Mittelfeldspielers machten die Lilien keine Angaben.

19. Juni: SV Wehen befördert Döring zum Chefcoach

Trotz der verlorenen Relegation darf Nils Döring auf der Bank des SV Wehen bleiben. Der Ex-Profi ist darüber „sehr glücklich“.

19. Juni: Benatelli folgt auf Baxter Bahn in Mannheim

Rico Benatelli kehrt zurück nach Deutschland. Wie Drittligist Waldhof Mannheim bekanntgab, kommt der 32 Jahre alte zentrale Mittelfeldspieler von Austria Klagenfurt. Benatelli ersetzt also Bentley Baxter Bahn, dessen Transfer zu Alemannia Aachen am Vortag bekanntgeworden war. Zum Artikel

19. Juni: Düren holt Duo aus Dynamo Dresdens U19

Matthias Wetschka kehrt der U19 von Dynamo Dresden den Rücken und läuft ab sofort für den 1. FC Düren in der Regionalliga West auf. Gleiches gilt für Emil Zeil, 18 Jahre, zentrales Mittelfeld, Wetschkas Teamkollege und Kapitän bei den Sachsen.

Dazu hat sich auch der 18 Jahre alte Stürmer Firat Alpsoy den Rheinländern angeschlossen. Er stößt aus der U19 des Karlsruher SC, wo er in 57 Jugendspielen insgesamt 32 Tore und acht Vorlagen geliefert hat, zum Team.Zum Artikel

19. Juni: Furkan Sagman auf dem Sprung zu Türkspor Dortmund

Wie RevierSport erfuhr, wird der Regionalliga-Aufsteiger in den nächsten Stunden Furkan Sagman als seinen zehnten Neuzugang präsentieren. Zum Artikel

19. Juni: RWO holt Elias Demirarslan

Elias Demirarslan wechselt zu Regionalligist Rot-Weiß Oberhausen. Der 23 Jahre alte linke Mittelfeldspieler, kommt vom Absteiger SV Lippstadt 08 an den Niederrhein. Zum Artikel

19. Juni: Trainer Rose verlängert bei RB Leipzig nur um ein Jahr

Marco Rose verlängert seinen Vertrag bei RB Leipzig vorzeitig bis 30. Juni 2026. Obwohl der Coach seit seiner Amtsübernahme im September 2022 in 86 Pflichtspielen 53 Siege verbuchte und mit einem Punkteschnitt von 2,01 den besten Wert aller Bundesliga-Trainer von RB verbuchte, unterschrieb er nur für eine weitere Saison. Sein ursprünglicher Vertrag war ohnehin bis Sommer 2025 datiert.

„Seit ich bei RB Leipzig anfangen durfte, haben wir gemeinsam den DFB-Pokal verteidigt und den Supercup geholt. Der Verein arbeitet im Hintergrund daran, dass wir wieder eine schlagkräftige Truppe aufstellen. Wir spüren, dass noch mehr geht und wir auch immer mehr wollen“, sagte Rose in einer Vereinsmitteilung am Mittwoch.

19. Juni: Werder verpflichtet Talent Topp aus Schalke

Werder Bremen hat Angreifer Keke Topp verpflichtet. Der 20-Jährige wechselt vom Fußball-Zweitligisten FC Schalke 04 zu den Grün-Weißen und kehrt damit nach drei Jahren zurück zu seinem Ausbildungsverein. Dies teilten beide Klubs am Mittwoch mit.

Topp habe bei Schalke „seine Qualitäten unter Beweis gestellt, und wir sind absolut davon überzeugt, dass noch viel Potenzial in ihm steckt“, sagte Clemens Fritz, Leiter Profifußball bei Werder. Für Trainer Ole Werner ist der Neuzugang ein „wuchtiger, körperlich robuster Stürmer, der in seinem Spiel immer alles reinwirft. Er ist taktisch gut ausgebildet und hat einen guten Abschluss. Er wird unser Spiel mit seinen Qualitäten bereichern.“

Topp lief für Schalke 26 Mal in der 2. Liga auf und erzielte dabei fünf Tore. Bei 16 Einsätzen in den Juniorenmannschaften des DFB traf er zehn Mal.

19. Juni: Ajax-Interesse an Weghorst wird konkreter

Das Interesse von Ajax Amsterdam am niederländischen Nationalstürmer Wout Weghorst wird immer konkreter. Nach Informationen des Transferexperten Fabrizio Romano befinden sich die Gespräche zwischen dem zuletzt kriselnden Topclub aus den Niederlanden und dem 31 Jahre alten Angreifer in einem „fortgeschrittenen Stadium“.

Weghorst steht noch beim englischen Premier-League-Absteiger FC Burnley unter Vertrag und war in der vergangenen Saison an den Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim ausgeliehen. Für die Kraichgauer erzielte er in 28 Bundesliga-Spielen sieben Treffer. In Deutschland war er zuvor auch schon beim VfL Wolfsburg aktiv.

Außer Ajax Amsterdam hat auch der FC Twente Enschede großes Interesse an Weghorst. Der Torjäger stammt aus der Nähe von Enschede.

Bei der Fußball-EM hatte Weghorst zuletzt kurz nach seiner Einwechslung mit dem Treffer zum 2:1 für den Auftaktsieg der Niederlande gegen Polen gesorgt. Am Freitag trifft das Oranje-Team in Leipzig auf Frankreich.

19. Juni: Bremen holt Keke Topp zurück

Bundesligist Werder Bremen hat Keke Topp unter Vertrag genommen. Wie der Club am Mittwoch mitteilte, kehrt der 20 Jahre alte Offensivspieler vom Zweitligisten FC Schalke 04 zu seinem Ausbildungsverein zurück. Topps Vertrag in Gelsenkirchen lief ursprünglich noch bis zum 30. Juni 2025. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

„Keke ist ein wuchtiger, körperlich robuster Stürmer, der in seinem Spiel immer alles reinwirft. Er ist taktisch gut ausgebildet und hat einen guten Abschluss. Er wird unser Spiel mit seinen Qualitäten bereichern“, wurde Werder-Trainer Ole Werner in einer Clubmitteilung zitiert.

Topp war 2021 aus der U17 der Bremer nach Gelsenkirchen gewechselt. Für Schalke bestritt er 26 Zweitligaspiele, in denen er fünf Treffer erzielte und zwei Tore vorbereitete. „Ich bin überzeugt davon, dass sich bei Werder gerade etwas in eine positive Richtung entwickelt. Zu dieser positiven Entwicklung möchte ich meinen Teil beitragen“, sagte Topp.

19. Juni: Hummels macht sich über Wechselgerüchte lustig

Mats Hummels hat mit Humor auf die aufkommenden Spekulationen über seine berufliche Zukunft reagiert. „Schwierig ein Trikot zu finden für Sport, bei dem es danach keine doofen Gerüchte gibt“, schrieb der 35 Jahre alte Abwehrspieler in einer Instagram-Story zu einem Selfie aus einem Fitnessstudio. Dazu stellte der Ex-Profi von Borussia Dortmund einen Lach-Smiley.

Der spanische Fußball-Erstligist RCD Mallorca hatte am Dienstag Medienberichte über angebliche Verhandlungen zur Verpflichtung von Hummels dementiert. RCD-Sportdirektor Pablo Ortells räumte aber ein, dass es ein undurchsichtiges Angebot gegeben habe. „Ich habe einen Anruf von jemandem bekommen, den ich nicht einmal kenne, von dem ich nicht weiß, ob es der Agent des Spielers ist, und eine halbe Stunde später tauchte diese Nachricht schon in den Medien auf“, sagte der Sportdirektor lachend.

Neben spanischen Medien hatte am Montag unter anderem auch der TV-Sender Sky über angebliche Kontakte zwischen dem RCD Mallorca und dem Weltmeister von 2014 berichtet. Einige Medien meinten, der Wechsel sei fast perfekt. In Italien hieß es, Hummels werde zur AS Rom in die Serie A wechseln. Aber auch bei der AC Mailand und in Saudi-Arabien soll es angeblich Interesse an Hummels geben.

Am Freitag hatte Bundesligist Borussia Dortmund bekanntgegeben, dass der auslaufende Vertrag mit dem Innenverteidiger, der von Bundestrainer Julian Nagelsmann nicht für die EM nominiert worden war, nicht verlängert wird.

19. Juni: U17-Weltmeister Da Silva Moreira vor Wechsel nach England

Der deutsche U18-Nationalspieler Eric da Silva Moreira vom Bundesliga-Aufsteiger FC St. Pauli steht einem Medienbericht zufolge vor einem Wechsel in die englische Premier League. Wie der Sender Sky am Dienstag berichtete, ist Nottingham Forest am 18-Jährigen interessiert. Demnach gehe es aktuell um eine Ablöse von etwa 1,5 Millionen Euro.

In der englischen Fußball-Liga könnte er auf seinen ehemaligen Trainer treffen. Nach dem Aufstieg in die Bundesliga hatte St. Paulis Coach Fabian Hürzeler den Club verlassen und sich Nottinghams Konkurrenten Brighton & Hove Albion angeschlossen.

Im vergangenen Jahr hatte der talentierte Offensivspieler die Weltmeisterschaft mit der U17 in Indonesien gewonnen. Auf zehn Spiele mit einem Tor und einer Vorlage kam da Silva Moreira in der vergangenen Regionalliga-Saison. In der 2. Liga durfte er sich bei einem Kurzeinsatz im März beim 2:0 in Nürnberg zeigen.

18. Juni: Lofolomo geht zu Viktoria Köln

Geboren in Heinsberg, Drittliga-Profi in Halle geworden und nun wieder zurück im Rheinland: Viktoria Köln hat sich die Dienste von Enrique Lofolomo gesichert. Zum Artikel

18. Juni: Rot-Weiß Oberhausen verliert U19-Talent und Co-Trainer

Baran Seker verlässt die U19 von Rot-Weiß Oberhausen, um die ersten Schritte im Herrenfußball zu gehen. Das soll bei der TVD Velbert in der Oberliga Niederrhein geschehen.

Derweil gibt es auch im Trainerteam der ersten Mannschaft eine Veränderung. Insgesamt war Dirk Langerbein 13 Jahre bei den Kleeblättern - zunächst als Torwarttrainer, dann als Co-Trainer. Die seit 2011 andauernde Ära endet nun. Zum Artikel

18. Juni: Daniel Peretz vom FC Bayern nach Bochum?

Der VfL Bochum sucht nach neuen Torhütern. Andreas Luthe und Michael Esser beendeten nach dem Klassenerhalt in der Relegation ihre Karrieren, Manuel Riemann wird nach Informationen dieser Redaktion wohl vorerst freigestellt. Gesucht wird also mindestens ein neuer Torhüter - und die SportBild bringt nun einen ersten Namen ins Gespräch. Demnach soll Daniel Peretz vom FC Bayern ein Kandidat für eine Leihe sein, der Spieler sei nicht abgeneigt. Nach Informationen dieser Redaktion entspricht das derzeit allerdings nicht der Wahrheit.

18. Juni: Drei Oberliga-Niederrhein-Klubs präsentieren Zugänge

Ratingen 04/19 hat sich die Dienste von Pascal Kubina gesichert. Der 25 Jahre alte Innenverteidiger kommt vom Mülheimer FC zurück zu den Ratingern, für die er zwischen 2020 und 2022 bereits spielte.

Ligakonkurrent TVD Velbert, in der vergangenen Saison noch so eben dringeblieben, hat sich derweil mit Soichiro Goto verstärkt. Der Japaner stand zuletzt für den Landesligisten SC Düsseldorf-West im Tor. In der abgelaufenen Runde sammelte Goto 14 Einsätze.

Zu guter Letzt gibt es wieder einmal Neues vom 1. FC Kleve. Die Schwanenstädter haben mit Miguel Nefian den 13. Zugang vorgestellt. Zum Artikel

18. Juni: Aachen holt Baxter Bahn

Bentley Baxter Bahn schließt sich Alemannia Aachen an. Wie RevierSport bereits exklusiv berichtet hatte, kommt der zentrale Mittelfeldspieler vom künftigen Ligakonkurrenten Waldhof Mannheim. Zum Artikel

18. Juni: Neuer Torwart für Preußen Münster

Kaum hat Johannes Schenk langfristig bei Zweitligist Preußen Münster unterschrieben, da haben die Adlerträger ihre Torhüter schon beisammen. Denn mit Morten Behrens kommt ein weiterer Keeper vom SV Darmstadt 98. Zum Artikel

18. Juni: Phillip Aboagye aus Wiedenbrück nach Erfurt

Der FC Rot-Weiß Erfurt ist noch einmal auf dem Transfermarkt für die Offensive tätig geworden und hat Phillip Aboagye verpflichtet. Wieder ein Spieler, der aus dem Fußball-Westen in die Hauptstadt nach Thüringen wechselt. Zum Artikel

18. Juni: Schalke bedient sich bei RB Leipzig

Aris Bayindir ist der sechste externe Neuzugang des FC Schalke 04. Spannend ist der 17-Jährige auch dank seiner Vielseitigkeit. Zum Artikel

18. Juni: MSV Duisburg verpflichtet Mittelstürmer

Der MSV Duisburg gibt weiter Gas auf dem Transfermarkt. Mit Jannik Zahmel haben die Zebras einen Mittelstürmer vom VfL Osnabrück unter Vertrag genommen. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Klubs Stillschweigen. Zum Artikel

18. Juni: Arminia Bielefeld holt Becker aus Köln

Arminia Bielefeld hat wieder auf dem Transfermarkt zugeschlagen und Viktoria Köln einen Stürmer abgeluchst. Wie die Ostwestfalen mitteilten, kommt André Becker, ein 1,97 Meter großer Mann für das Sturmzentrum. Zum Artikel

18. Juni: SC Verl sichert sich Timur Gayret

Timur Gayret kehrt dem Halleschen FC den Rücken und bleibt der 3. Liga erhalten. Denn der 25-jährige offensive Mittelfeldspieler wechselt zum SC Verl. Zum Artikel

18. Juni: Hansa Rostock holt Dario Gebuhr

Mit Innenverteidiger Dario Gebuhr kann der FC Hansa Rostock einen weiteren Neuzugang für die kommende Saison begrüßen. Der 21-jährige Defensivspezialist wechselt vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt an die Ostseeküste. Zum Artikel

18. Juni: Viktor Miftaraj schließt sich Düren an

Viktor Miftaraj stößt von Wacker Burghausen aus der Regionalliga Bayern zum West-Vertreter 1. FC Düren. Zum Artikel

18. Juni: Mees geht nach Münster

Joshua Mees wechselt von Bundesliga-Aufsteiger Holstein Kiel zum Zweitliga-Aufsteiger SC Preußen Münster. Die Adlerträger präsentieren also eine weitere Verstärkung für die Offensive. Zum Artikel

18. Juni: Aachen vor Verpflichtung von Baxter Bahn

Alemannia Aachen wird auf dem Transfermarkt wieder aktiv. Spieler Nummer fünf ist im Anflug auf den Tivoli. Nach RevierSport-Informationen wird sich die Zugangsliste des Drittliga-Aufsteigers schon in wenigen Stunden verlängern. Denn, wie RS berichtete, sind sich die Aachener mit Bentley Baxter Bahn (SV Waldhof Mannheim) einig. Zum Artikel

18. Juni: Aufsteiger Regensburg holt Kühlwetter aus Heidenheim

Jahn Regensburg hat nach dem Aufstieg in die 2. Fußball-Bundesliga den Angreifer Christian Kühlwetter verpflichtet. Der 28-Jährige kommt vom Erstligisten 1. FC Heidenheim und erhält beim Jahn einen Zweijahresvertrag. Kühlwetter habe „seine Qualitäten in der Offensive über Jahre hinweg bewiesen“, sagte Geschäftsführer Achim Beierlorzer, auch dank „Erfahrung“, „Persönlichkeit“ und „Mentalität“ werde er der Mannschaft helfen.

Kühlwetter wurde beim 1. FC Köln ausgebildet und war später auch für den 1. FC Kaiserslautern und Heidenheim aktiv. Insgesamt kommt er in seiner Karriere auf 88 Zweitliga-Spiele (18 Tore, 9 Vorlagen). In der abgelaufenen Erstligasaison kam er zu einem Einsatz, bei dem ihm eine Vorlage gelang.

18. Juni: Für die Zukunft: Köln holt Talent Onuoha aus Leipzig

Der 1. FC Köln hat trotz der Sperre durch den Fußball-Weltverband FIFA seinen zweiten Transfer des Sommers getätigt. Der Bundesliga-Absteiger holt das Offensivtalent Chilohem Onuoha aus der Jugendabteilung von RB Leipzig, spielberechtigt ist der 19-Jährige für die Kölner aber noch nicht. Onuoha wird daher für die anstehende Saison an den Drittligisten SC Verl ausgeliehen. Das teilte der FC am Dienstag mit.

Möglich ist dieses Modell, weil es sich bei der Sanktion durch die FIFA nicht um eine Transfersperre, sondern um eine Registrierungssperre handelt. Diese gilt noch für die Transferphase in diesem Sommer, ab dem kommenden Winter darf der Klub wieder neue Spieler registrieren und dann auch einsetzen. In der vergangenen Woche hatte Köln schon die Verpflichtung von Stürmer Mansour Ouro-Tagba (19) vom Drittligisten 1860 München verkündet, er wird zunächst an den Zweitligisten Jahn Regensburg verliehen.

18. Juni: Mittelfeldspieler Arne Maier bleibt FC Aigsburg bis 2026 erhalten

Fußball-Bundesligist FC Augsburg hat den Vertrag mit Arne Maier um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2026 verlängert. Der 25-Jährige absolvierte seit seinem Wechsel von Hertha BSC zum FCA in der Saison 2021/22 85 Pflichtspiele (neun Tore).

„Der Verein und ich haben einen klaren Plan. Ich will in Zukunft noch mehr Verantwortung übernehmen und mit Leistung vorangehen. Unsere Geschichte ist noch nicht zu Ende“, sagte Maier. Für FCA-Sportdirektor Marinko Jurendic ist der U21-Europameister von 2021 „ein wichtiger Leistungsträger. Auch in den vergangenen Monaten hat er mit seinen Qualitäten seinen Wert für den FCA gezeigt.“

18. Juni: Mönchengladbach verlängert mit Lainer

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat den auslaufenden Vertrag mit Rechtsverteidiger Stefan Lainer bis Sommer 2026 verlängert. Das gab der Klub am Dienstag bekannt. Nach einer Krebsdiagnose im vergangenen Sommer hatte Lainer sich einer Chemotherapie unterziehen müssen, im Januar 2024 gab er sein Comeback für den Klub. Insgesamt kam der Österreicher in der abgelaufenen Saison auf 16 Pflichtspiele für die Borussia, in den finalen EM-Kader der Nationalmannschaft berief ihn Trainer Ralf Rangnick nicht.

„Stevie ist seit fünf Jahren bei uns und war in dieser Zeit stets ein Vorbild an Einsatz und Einstellung“, sagte Sport-Geschäftsführer Roland Virkus: „Wir freuen uns sehr, dass er als einer der erfahrenen Spieler an Bord bleibt.“

18. Juni: RWE-Angreifer wechselt zum Wuppertaler SV

Der Wuppertaler SV schraubt weiter am Kader für die nächste Saison. Mit Noel-Etienne Reck kommt ein 1,92-Meter-Stürmer von Rot-Weiss Essen. Der 19-Jährige lief in den letzten beiden Jahren für die U19 von RWE auf und erzielte in seinen 36 Spielen insgesamt 22 Tore. Reck ist der 14. offizielle Neuzugang des WSV.

18. Juni: TVD Velbert holt zwei erfahrene Oberligaspieler und ein MSV-Talent

Der TVD Velbert hat zwei weitere Neuzugänge vorgestellt. Mit Oben Robert Molango und Ferhat Mumcu kommt ein Duo mit Oberliga-Erfahrung vom Mülheimer FC 97.

Molango kam als 1,90 Meter großer Stürmer in der vergangenen Saison auf 18 Tore in der Oberliga Niederrhein. Insgesamt kommt der gebürtige Kameruner auf knapp 60 Oberliga-Einsätze.

Ferhat Mumcu ist auf dem Flügel zu Hause. Der 27-Jährige kommt auf über 100 Einsätze in der Oberliga Niederrhein.

Zudem kommt der 18-jährige Sören Linnig aus dem Nachwuchsleistungszentrum des MSV Duisburg zum Oberligisten. Der offensive Mittelfeldspieler war in der letzten Saison fester Bestandteil der Duisburger U19 und kam auf insgesamt 21 Einsätze für die jungen Zebras.

18. Juni: Juventus verhandelt mit BVB über Adeyemi-Transfer

Der viermalige Nationalspieler Karim Adeyemi vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund hat offenbar das Interesse des italienischen Rekordmeisters Juventus Turin geweckt. Wie die Gazzetta dello Sport berichtet, stehen Juve und der BVB bereits in Verhandlungen über einen Transfer des 22 Jahre alten Offensivspielers. Adeyemi gilt als Wunschkandidat des neuen Juve-Trainers Thiago Motta.

Laut Gazzetta ruft Dortmund eine Ablöse von 30 Millionen Euro auf. Adeyemis Vertrag bei den Schwarz-Gelben läuft noch bis Sommer 2027. In der abgelaufenen Saison kam der Flügelspieler auf 34 Pflichtspieleinsätze, dabei erzielte er fünf Tore und bereitete zwei weitere vor.

17. Juni: Torwart-Trainer Peter Greiber verlässt den VfL Bochum

Im Sommer 2005 war es, als sich Peter Greiber dem VfL Bochum anschloss. Seitdem verbrachte der Torwarttrainer satte 19 Jahre im Verein. Die enden in diesem Sommer, wie der Klub mitteilte. Zum Artikel

17. Juni: SC Verl holt Dominik Steczyk

Dominik Steczyk hat einen neuen Verein gefunden und läuft künftig in der 3. Liga für den SC Verl auf. Nach nur einem halben Jahr ist das Kapitel Preußen Münster für den im polnischen Kattowitz geborenen Mittelstürmer damit schon wieder vorbei. Zum Artikel

17. Juni: Energie Cottbus verpflichtet Rorig

Aufsteiger Energie Cottbus hat für die kommende Saison in der dritten Fußball-Liga den dritten Neuzugang verpflichtet. Vom Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück wurde Henry Rorig für eine Spielzeit unter Vertrag genommen, wie der Verein am Montag mitteilte. Der 24-Jährige soll auf der rechten Außenbahn agieren. Zuvor hatte Cottbus bereits Mittelfeldspieler Tolcay Cigerci von der VSG Altglienicke und Romarjo Hajrulla von Rot-Weiß Erfurt verpflichtet.

17. Juni: Baumberg bindet Innenverteidiger, zwei Neue für Kleve

Anthony Oscasindas hat Klarheit um seine Situation geschaffen. Der 20 Jahre alte, 1,87 Meter große Innenverteidiger bleibt nämlich bei den Sportfreunden Baumberg in der Oberliga Niederrhein.

Derweil hat der 1. FC Kleve die nächsten Neuzugänge präsentiert. Matthias Roser und Oussama Toumzine haben am Bresserberg unterschrieben. Zum Artikel

17. Juni: Westfalia Herne hat Torwart-Trio beisammen

Jaro Walter und Pascal Knop werden in der kommenden Saison am Schloss Strünkede auflaufen, wie der Klub mitteilte. Damit ist das Torwart-Trio bei Westfalia Herne komplett. Zum Artikel

17. Juni: Oktay Dal kehrt zum Wuppertaler SV zurück

Oktay Dal verlässt den Regionalliga-Absteiger Rot Weiss Ahlen und kehrt zum Wuppertaler SV zurück. Der 28-jährige Innenverteidiger stand bereits von 2022 bis 2023 beim WSV unter Vertrag, verließ den Verein aber im vergangenen Sommer.

15. Juni: Aleksandar Pavlovic verlängert beim FC Bayern

Der FC Bayern hat den Vertrag mit Aleksandar Pavlović (20) bis zum 30. Juni 2029 verlängert. Der gebürtige Münchner spielt seit seinem siebten Lebensjahr für den deutschen Rekordmeister und zählt seit der vergangenen Saison zu den Leistungsträgern im Mittelfeld des Profiteams.

15. Juni: SC Wiedenbrück bindet Tuvan, Hohkeppel verabschiedet Pflüger

Neues aus der Regionalliga West: Davud Tuma bleibt beim SC Wiedenbrück. Wie der Regionalliga-West-Vertreter mitteilte, hält es den Linksaußen, der mit 24 Einsätzen (zwei Tore, drei Vorlagen), einer der Dauerbrenner war, auch in der kommenden Saison beim SCW.

Eintracht Hohkeppel verabschiedet derweil Ansgar Pflüger. Der Innenverteidiger, in der abgelaufenen Mittelrheinliga-Meistersaison vor allem Joker gewesen, wechselt zum FC Hennef und wird damit, ach 15 Einsätzen in der vergangenen Saison, weiter fünftklassig spielen. Zum Artikel

15. Juni: Der 31-Jährige wird der jüngste Trainer in der Geschichte der Premier League

Erst der Aufstieg, dann der Abschied: Der Wechsel von Erfolgstrainer Fabian Hürzeler (31) vom Bundesligisten FC St. Pauli in die englische Premier League zu Brighton and Hove Albion ist perfekt. Nach wochenlangen Spekulationen meldeten beide Klubs am Samstag Vollzug. Das Hamburger Abendblatt berichtete von 7,5 Millionen Euro Ablöse plus Boni. Damit wäre Hürzeler der teuerste Abgang in der Vereinsgeschichte, kein deutscher Trainer wechselte bislang für mehr Geld ins Ausland.

„Von Beginn des Auswahlprozess an war Fabian einer der herausragenden Kandidaten“, sagte Brightons Geschäftsführer Tony Bloom: „Er hat uns mit seiner außergewöhnlichen Arbeit bei St. Pauli auf sich aufmerksam gemacht.“ Hürzeler selbst dankte St. Pauli „für die gemeinsame Zeit und für das, was wir zusammen erreicht haben. Mit dem Wechsel in die Premier League geht für mich ein Traum in Erfüllung.“ St. Pauli ließ die Nachbesetzung am Samstag zunächst offen.

Hürzeler, der seinen Vertrag bei den Hamburgern nach monatelangem Poker erst Anfang März über den Sommer hinaus verlängert hatte, wird mit seinen 31 Jahren der jüngste Trainer in der Geschichte der Premier League. Bei Brighton unterschrieb er einen Dreijahresvertrag bis 2027 und folgt beim Tabellenelften der vergangenen Saison auf den Italiener Roberto De Zerbi. Jüngster Trainer der kommenden Bundesliga-Saison wird damit Nuri Sahin bei Borussia Dortmund sein.

Hürzeler war seit Dezember 2022 bei St. Pauli als Cheftrainer tätig. Von 55 Pflichtspielen gewann der gebürtige Texaner, der zudem die deutsche und die schweizerische Staatsbürgerschaft besitzt, 36 und kassierte nur acht Niederlagen. In der abgelaufenen Saison führte Hürzeler die Braun-Weißen nach 13 Jahren Abstinenz zurück in die Bundesliga.

15. Juni: Schmelzer beim BVB ein Kandidat für den Trainerstab

Marcel Schmelzer ist bei Borussia Dortmund offenbar ein Kandidat für den neuen Trainerstab unter Chefcoach Nuri Sahin. Wie die „Bild“ am Samstag berichtete, beschäftige sich der Fußball-Bundesligist intensiv mit dem früheren BVB-Profi, der seit dem vergangenen Sommer Dortmunds U17 als Co-Trainer betreut. Erst Anfang Mai hatten die Dortmunder allerdings mitgeteilt, dass der 36-Jährige zur neuen Saison als Assistent zum BVB II in die 3. Liga aufsteigt.

Der langjährige Linksverteidiger und BVB-Publikumsliebling holte mit Dortmund zweimal die Meisterschaft sowie dreimal den DFB-Pokal. Mit dem 35 Jahre alten Sahin spielte er mehrere Jahre zusammen in einer Mannschaft.

15. Juni: Mabanza bleibt bei Baumberg

Oberligist Sportfreunde Baumberg kann sich über die nächste Vertragsverlängerung freuen. Derr 28-jährige Günter Mabanza geht in sein viertes Jahr bei den Sportfreunden und stand in der abgelaufenen erfolgreichen Saison 23 Mal auf dem Platz.

15. Juni: Dirkner kehrt nach Rostock zurück

Drittligist Hansa Rostock holt sich für die neue Saison ein bekanntes Gesicht an Bord der Kogge: Jonas Dirkner kommt von VSG Altglienicke, ist der dritte Neuzugang für Rostock und war bereits als Kind und Jugendlicher von 2009 bis 2018 für die Hansa-Nachwuchsakademie aktiv.

15. Juni: Fortuna hält Johannesson

Zweitligist Fortuna Düsseldorf kann weiter auf die Dienste von Ísak Jóhannesson setzen. Der Isländer, in der Vorsaison auf Leihbasis vom FC Kopenhagen bei der Fortuna, bleibt dank einer Kaufoption am Rhein.

14. Juni: MSV Duisburg will Gerrit Wegkamp

Wie die WAZ berichtet, steht der MSV Duisburg kurz vor der Verpflichtung von Gerrit Wegkamp. Der Stürmer bestritt 31 Spiele (fünf Tore, fünf Vorlagen) in der vergangenen Aufstiegssaison für den SC Preußen Münster.

Alle Details lesen Sie bei den Kollegen der WAZ - hier geht es zum Artikel.

14. Juni: Mainzer Burgzorg wechselt zum FC Middlesbrough

Offensivspieler Delano Burgzorg vom 1. FSV Mainz 05 wechselt zum englischen Fußball-Zweitligisten FC Middlesbrough. Das teilten die Rheinhessen am Freitag mit. Der 25-Jährige war im Januar 2022 von Heracles Almelo zu den Mainzern gewechselt, für die er insgesamt 16 Bundesligaspiele absolvierte. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten die Clubs Stillschweigen.

In der vergangenen Saison spielte der Stürmer als Leihgabe bei Huddersfield Town ebenfalls in der zweitklassigen Championship. „Wir freuen uns, dass wir mit diesem Transfer eine für beide Seiten gute Vereinbarung treffen konnten“, erklärte der Mainzer Sportvorstand Christian Heidel.

14. Juni: Union verpflichtet EM-Teilnehmer Querfeld

Fußball-Bundesligist Union Berlin verstärkt sich mit dem österreichischen EM-Teilnehmer Leopold Querfeld. Wie die Eisernen bekannt gaben, wechselt der 20 Jahre alte Innenverteidiger Leopold Querfeld von Rapid Wien nach Köpenick. Zur Vertragsdauer machte Union keine Angabe.

„Der Schritt zum 1. FC Union Berlin ist ein ganz besonderer für mich“, sagte Querfeld: „Ich strebe an, mich täglich zu verbessern und viele Erfahrungen auf dem höchsten Niveau zu sammeln. Bei Union und in der Bundesliga sehe ich dafür sehr gute Voraussetzungen und bin bereit für die kommenden Aufgaben.“

In der vergangenen Spielzeit stand der gebürtige Wiener in 28 von 32 möglichen Partien auf dem Platz, erzielte drei Tore und trug in zwei Duellen die Kapitänsbinde.

14. Juni: Eintracht Braunschweig holt Ex-Wolfsburger Di Michele Sanchez

Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig hat den Linksverteidiger Fabio Di Michele Sanchez vom 1. FC Saarbrücken verpflichtet. Das gaben die Niedersachsen am Freitag bekannt. Der 21-Jährige wurde in der Nachwuchsabteilung des VfL Wolfsburg ausgebildet und kam 2023 über den niederländischen Club NAC Breda zum DFB-Pokal-Halbfinalisten aus der 3. Liga. In Braunschweig unterschrieb er einen Zweijahresvertrag.

14. Juni: Holstein Kiel nimmt Norweger Knudsen unter Vertrag

Holstein Kiel hat den Norweger Magnus Nordengen Knudsen für die erste Saison in der Fußball-Bundesliga verpflichtet. Der Mittelfeldspieler kommt vom russischen Verein FK Rostow, war in der vergangenen Spielzeit aber an den dänischen Erstligisten Aarhus GF ausgeliehen, wie die Kieler am Freitag mitteilten. Für Aarhus absolvierte er 36 Spiele. Knudsen wird an diesem Samstag 23 Jahre alt.

14. Juni: Schalke plant mit Mehmet Can Aydin

Mehmet Can Aydin kehrt nach einer Leihe von Trabzonspor aus der Türkei zurück und nimmt einen neuen Anlauf beim Zweitligisten FC Schalke 04. Gegenüber der WAZ bestätigt Ben Manga dies.

14. Juni: Torwart Oppermann wechselt fest vom HSV nach Bielefeld

Torwart Leo Oppermann kehrt nach der abgelaufenen Leihe bei Arminia Bielefeld nicht mehr zum Fußball-Zweitligisten Hamburger SV zurück. Der Drittligist aus Ostwestfalen verpflichtete den 22-Jährigen fest. Das teilten beide Vereine am Freitag auf ihren Webseiten mit.

Oppermann war 2020 vom 1. FC Union Berlin zum HSV gewechselt und zählte zum Torwart-Team der Hamburger. Er kam in 65 Regionalliga-Spielen in der U 21-Mannschaft der Hanseaten zum Einsatz. In der vergangenen Saison stand er in vier Pflichtspielen für die Arminia im Tor.

14. Juni: Mönchengladbach verlängert Vertrag mit Torwart Sippel

Borussia Mönchengladbach hat den auslaufenden Vertrag mit Torwart-Routinier Tobias Sippel verlängert. Der neue Kontrakt des 36-Jährigen gilt bis zum 30. Juni 2025, wie der Fußball-Bundesligist vom Niederrhein am Freitag mitteilte. Sippel ist seit 2015 bei den Gladbachern und absolvierte bislang 25 Pflichtspiele für den Verein. Lange war der 36-Jährige zweiter Torwart, rutschte in der Keeper-Hierarchie aber zuletzt weiter nach hinten. In der abgelaufenen Saison kam er nicht zum Einsatz.

14. Juni: Köln holt Talent von 1860

Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln hat trotz der Transfersperre einen Spieler für die Zukunft verpflichtet. Vom Drittligisten 1860 München kommt der 19 Jahre alte Stürmer Mansour Ouro-Tagba nach Köln, der Nationalspieler Togos wird jedoch nicht direkt für den FC auflaufen, sondern in der Saison 2024/25 an den Zweitliga-Aufsteiger Jahn Regensburg verliehen.

Dies teilte der FC am Freitag mit. Der Klub darf zwar Spieler verpflichten, sie aber nicht für den aktuellen Spielbetrieb registrieren. Grund dafür ist die vom Weltverband FIFA verhängte Sperre, die sich der FC im Zusammenhang mit der Verpflichtung des damals minderjährigen Jaka Cuber Potocnik eingehandelt hatte. Diese galt bereits im vergangenen Winter und greift nun auch im Sommer. Wie beim Fall von Ouro-Tagba ist es aber möglich, für die Zukunft zu planen und aktiv zu sein.

14. Juni: Ex-MSV-Coach geht in die Serie A

Der deutsche Fußball-Trainer Kosta Runjaic übernimmt den italienischen Erstligisten Udinese Calcio. Das gab der Verein am Freitag bekannt. Der 53-Jährige war zuletzt sieben Jahre lang in Polen tätig, zuvor trainierte er unter anderem die Zweitligisten 1860 München, 1. FC Kaiserslautern und MSV Duisburg.

Mit Legia Warschau hatte Runjaic 2023 den polnischen Pokal gewonnen, in der Conference League überstand er in der vergangenen Saison nach Siegen gegen Aston Villa und AZ Alkmaar die Gruppenphase. Anfang April trennten sich die Wege von Legia und Runjaic.

Udinese Calcio, Ex-Klub von Oliver Bierhoff und Carsten Jancker, hatte am Samstag überraschend Fabio Cannavaro verabschiedet. Der frühere Weltmeister-Kapitän hatte erst im April den Trainerposten übernommen und als Tabellen-15. den Klassenerhalt in der Serie A geschafft.

14. Juni: ASC 09 verpflichtet Leon Nübel

Leon Nübel wechselt vom SC Verl zum ASC 09 Dortmund in die Oberliga Westfaeln.

13. Juni: Mats Hummels soll beim BVB gehen

Nach Informationen dieser Redaktion hat sich der BVB dazu entschlossen, dem langjährigen Abwehrchef Mats Hummels keinen neuen Arbeitsvertrag vorzulegen. Die Zusammenarbeit endet damit nach insgesamt 15 Jahren in Schwarz und Gelb zum 30. Juni 2024. Bei den Kollegen der WAZ lesen Sie alle Hintergründe

13. Juni: ETB-Talent zur Oberliga-Mannschaft, Nettetal holt Leonard Bajraktari

Issa Allouche hat den Sprung aus der U19 vom ETB Schwarz-Weiß Essen in die erste Mannschaft gepackt. Der 19 Jahre alte Mittelstürmer wird künftig also in der Oberliga Niederrhein auflaufen.

Derweil hat Union Nettetal Mittelstürmer Leonard Bajraktari von den Sportfreunden Baumberg geholt. Zum Artikel

13. Juni: Nächster Torjäger für den FC Wegberg-Beeck

Timo Agaltsev läuft ab sofort für den Mittelrheinligisten FC Wegberg-Beeck auf. In der abgelaufenen Saison in der U19-Mittelrheinliga traf er für Blau-Weiß Königsdorf in 24 Spielen 26-mal und war achtmal als Vorlagengeber an Toren beteiligt. Damit war er mit deutlichem Abstand Torschützenkönig der Liga. Zum Artikel

13. Juni: Erik Wekesser nach Kaiserslautern

Erik Wekesser tauscht das Trikot des 1. FC Nürnberg gegen das des 1. FC Kaiserslautern. Damit steht fest, dass zu seinen 123 Zweitligaspielen in der kommenden Saison aller Voraussicht nach noch einige dazukommen werden. Zum Artikel

13. Juni: Stratos übernimmt in Wiedenbrück

Thomas Stratos heißt der neue Cheftrainer von Regionalligist SC Wiedenbrück. Stratos kommt vom Bezirksligisten VfL Holsen in die Regionalliga West. Mit Holsen stieg er in die Kreisliga A ab. Zum Artikel

Umbruch bei Borussia Dortmunds Pokalgegner

Phönix Lübeck hat schon acht Neuzugänge vorgestellt. Derweil haben sechs Spieler den Klub verlassen. Zum Artikel

13. Juni: Zwei neue Trainer in Deutschlands Regionalligen

Marco Wildersinn hat kurz nach dem einvernehmlichen Aus bei den Würzburger Kickers (Regionalliga Bayern) bei einem Top-Team der Südwest-Staffel unterschrieben. Wie die Stuttgarter Kickers mitteilten, wird Wildersinn nämlich ab sofort in Degerloch an der Seitenlinie stehen.

Derweil wird Willi Weiße nicht mehr länger als Trainer bei Dynamo Dresden arbeiten. Der Grund: Er hat einen Vertrag als Chefcoach bei Holstein Kiel II unterschrieben und wird künftig in der Regionalliga Nord arbeiten. Zum Artikel

13. Juni: Neue Klubs für zwei Lotte-Abgänge

Fabian Kerellaj und Sergio Gucciardo verlassen den Neu-Regionalligisten Sportfreunde Lotte und haben neue Klubs in der Oberliga Westfalen gefunden. Kerellaj geht zu Eintracht Rheine, Gucciardo zu Victoria Clarholz. Zum Artikel

13. Juni: 1. FC Kleve holt Francis, St. Tönis Nkamanyi

Justin Francis hast sich dem 1. FC Kleve angeschlossen. Der Linksverteidiger kommt vom Mülheimer FC und ist 20 Jahre alt. Er war auch schon für die jamaikanische U20-Nationalmannschaft nominiert und soll nun Kleve links hinten verstärken.

Auch der SC St. Tönis hat nachgelegt. Mit Tyler Nkamanyi kommt ein 20 Jahre alter, 1,75 Meter großer Mittelstürmer vom Landesliga-Absteiger FSV Duisburg, der nun in der Bezirksliga an den Start gehen wird. Zum Artikel

13. Juni: Vinko Sapina geht zu Dynamo Dresden

Rot-Weiss Essen muss den Abgang von Mittelfeldmann und Kapitän Vinko Sapina verkraften. Wie beide Klubs bestätigten, zieht es den 28-Jährigen zu Dynamo Dresden. Zum Artikel

13. Juni: Bayer Leverkusen holt Aleix Garcia

Bayer Leverkusen hat den spanischen Mittelfeldspieler Aleix Garcia vom FC Girona verpflichtet. Wie der neue deutsche Meister und Pokalsieger am Donnerstag mitteilte, unterschrieb der 26-Jährige einen Vertrag bis 2029. Im Gespräch ist eine Ablösesumme von schätzungsweise 18 Millionen Euro.

13. Juni: Neuzugänge für Sportfreunde Siegen und Westfalia Rhynern

Tim Luca Zimpel wird ab sofort für die Sportfreunde Siegen auflaufen und dem Regionalliga-Absteiger SV Lippstadt 08 den Rücken kehren. Neu bei Rhynern dabei ist zum einen Elias Kourouma, ein 21 Jahre alter Abwehrspieler, der von Westfalia Kinderhaus kommt. Er kennt die Oberliga Westfalen bereits aus 15 Einsätzen.

Zudem präsentierte Rhynern mit Vladimir Wagner einen 22 Jahre alten Mittelstürmer, der vom SV Lippstadt 08 nach Hamm wechselt. Darüber hinaus wird Semih Tirgil aus Rhynerns A-Jugend zur kommenden Saison zum Kader der Oberliga Mannschaft gehören. Zum Artikel

13. Juni: Cihan Özkara zu ASK Ahlen

Cihan Özkara bricht seine Zelte bei Rot Weiss Ahlen ab und wechselt innerhalb der Stadt zu Bezirksligist ASK Ahlen. Das teilte sein neuer Klub voller Stolz mit. Er hat reichlich Profi-Erfahrung und war Nationalspieler. Zum Artikel

13. Juni: Fürth holt Stuttgarts Massimo

Roberto Massimo ab sofort nicht mehr für den VfB Stuttgart, sondern schließt sich Zweitligist Greuther Fürth an. In der vergangenen Saison machte er fünf Bundesligaspiele. Zum Artikel

13. Juni: Schalke II holt Breuer aus Düren

Simon Breuer wird ab sofort das Trikot des FC Schalke 04 tragen. Der offensive Mittelfeldspieler stößt vom Regionalliga-West-Konkurrenten 1. FC Düren zur zweiten Mannschaft der Knappen. Zum Artikel

13. Juni: Bayern München holt Hiroki Ito aus Stuttgart

Bayern München hat seine Abwehr mit Hiroki Ito (25) verstärkt und damit zugleich einem Konkurrenten eine wichtige Stütze entrissen. Der japanische Nationalspieler kommt vom deutschen Vizemeister VfB Stuttgart nach München, das gaben die Bayern am Donnerstag bekannt. Ito erhält beim Rekordmeister einen Vertrag bis Sommer 2028. Die Bayern profitieren laut Medienberichten von einer Ausstiegsklausel in Itos Vertrag, die bei bis zu 30 Millionen Euro liegen soll.

13. Juni: Union Berlin holt kroatischen Stürmer Ivan Prtajin

Der 1. FC Union Berlin setzt künftig auf die Qualitäten des kroatischen Stürmers Ivan Prtajin. Der 28-Jährige wechselt vom SV Wehen-Wiesbaden in die Wuhlheide. Das gab der Fußball-Bundesligist am Donnerstag bekannt. „Mit Ivan bekommen wir einen sehr umworbenen, kopfballstarken, robusten und laufstarken Stürmer zu uns. Er will und wird sich in der Bundesliga beweisen und unserer Torgefährlichkeit und Flexibilität im Sturm guttun“, sagte Unions Fußball-Geschäftsführer Oliver Ruhnert. Zu den Laufzeiten des Kontraktes wurden keine Angaben gemacht.

Prtajin, der in der Saison 2022/2023 mit 22 Toren in 27 Spielen maßgeblich zum Zweitliga-Aufstieg von Wiesbaden beitrug, konnte mit seinem Treffer im Relegationsrückspiel gegen Jahn Regensburg den Abstieg des SVWW in die 3. Liga nicht verhindern. Nun stellt er sich der neuen Herausforderung. Er habe gemerkt, „dass dieser Wechsel der richtige Weg für mich ist.“

13. Juni: Terzic verlässt den BVB

Trainer Edin Terzic verlässt Borussia Dortmund. Das verkündeten der 41-Jährige selbst und der Verein am Donnerstag. Zuvor hatte beim BVB am Trainingsgelände in Brackel die sogenannte „Elefantenrunde“ der Vereinsbosse mit Hans-Joachim Watzke, Sebastian Kehl und Lars Ricken getagt. Medienberichten zufolge soll Co-Trainer Nuri Sahin übernehmen.

„Liebe Borussen, auch wenn es mir gerade brutal weh tut, möchte ich Euch mitteilen, dass ich mit dem heutigen Tag den BVB verlassen werde“, sagte Terzic. „Ich habe die Verantwortlichen nach unserem Endspiel in Wembley um ein Gespräch gebeten, weil ich nach nunmehr zehn Jahren beim BVB, davon fünf Jahre im Trainerteam und zweieinhalb Jahre als Cheftrainer, das Gefühl habe, dass der anstehende Neustart von einem neuen Mann an der Seitenlinie begleitet werden sollte.“ Geschäftsführer Watzke dankte dem Coach für „herausragende Arbeit. Edin und ich werden immer Freunde bleiben.“

Terzic hatte den BVB sensationell ins Champions-League-Finale geführt, das gegen Real Madrid trotz sehr starker Leistung 0:2 verloren ging. In der Liga aber waren die Ergebnisse enttäuschend: Der BVB qualifizierte sich als Tabellenfünfter nur knapp für die kommende Saison in der Königsklasse.

Sahin (35) hat beim BVB als Spieler Legendenstatus, allerdings fehlt ihm Trainer-Erfahrung auf höchstem Niveau. Seine einzige Cheftrainerstation war der türkische Erstligist Antalyaspor, von dem er zum 1. Januar dieses Jahres nach Dortmund kam, um gemeinsam mit Sven Bender Terzic zu unterstützen. Diese Personalie bestätigte der Verein vorerst nicht.

13. Juni: Auch Kainz bleibt dem FC treu

Kapitän Florian Kainz bleibt dem 1. FC Köln trotz des Abstiegs in die 2. Fußball-Bundesliga erhalten. Wie der Klub am Donnerstag mitteilte, habe der österreichische EM-Teilnehmer „trotz bestehender Ausstiegsklausel im Abstiegsfall seinen ursprünglich bis 2025 laufenden Vertrag verlängert.“ Über die Laufzeit des neuen Vertrags machte der Klub keine Angaben.

Vor Kainz hatten sich bereits die Leistungsträger Timo Hübers, Eric Martel und Jan Thielmann zum FC bekannt. Am Mittwoch hatte der Klub die Verpflichtung von Gerhard Struber als neuen Trainer bekannt gegeben.

„In Köln gehen wir zusammen durch dick und dünn. Der FC ist in den vergangenen fünf Jahren zu meinem Verein und die Stadt zu meiner zweiten Heimat geworden“, sagte Kainz: „Ich werde mein Bestes geben, um mit der Mannschaft wieder erfolgreich zu sein.“

13. Juni: RB Leipzig verpflichtet Ouédraogo von Schalke 04

RB Leipzig hat Schalkes Toptalent Assan Ouédraogo langfristig unter Vertrag genommen. Das teilte der Fußball-Bundesligist aus Sachsen am Donnerstag mit. Der 18-Jährige erhält einen Vertrag bis Ende Juni 2029 und kostet dem Vernehmen nach zehn Millionen Euro Sockelablöse. Ouédraogo ist nach dem belgischen Torwart Maarten Vandevoordt der zweite Sommer-Transfer der Leipziger.

Ouédraogo war eigentlich noch bis 2027 an den FC Schalke 04 gebunden. Allerdings konnte der U17-Welt- und Europameister aufgrund einer bis Mitte Juni gültigen Klausel aus seinem Vertrag gekauft werden.

„Mit der Verpflichtung von Assan Ouédraogo konnten wir ein absolutes Ausnahmetalent zu RB Leipzig holen. Assan hat sich – trotz mehrerer Angebote anderer Spitzenklubs aus der Bundesliga und in Europa – für uns und unseren Weg entschieden“, sagte Leipzigs Sportdirektor Rouven Schröder.

Ab Juli gehört Ouédraogo zum Leipziger Profikader. Allerdings ist nicht ausgeschlossen, dass der Mittelfeldspieler noch einmal verliehen wird, sollte das RB-Niveau mit Champions League und Bundesliga-Spitze als noch zu hoch empfunden werden. Gedankenspiele gibt es für dieses Szenario bereits über eine Leihe zu Schwesterclub Salzburg.

13. Juni: Abwehrspieler Karic verlässt Darmstadt in Richtung Heimat

Emir Karic wechselt von Bundesliga-Absteiger SV Darmstadt 98 zum österreichischen Meister Sturm Graz. Wie die Grazer bekanntgaben, unterzeichnete der ablösefreie 27-Jährige einen Vertrag bis Sommer 2027. Der gebürtige Linzer Karic war im Vorjahr mit den Hessen aufgestiegen. Er spielte seit 2021 für die Lilien. Der Vertrag von Karic läuft Ende Juni aus.

13. Juni: SC Paderborn verpflichtet Freiburger Talent Baur

Der SC Paderborn hat für die kommende Saison Offensivspieler Mika Baur vom SC Freiburg verpflichtet. Dies teilte der ostwestfälische Fußball-Zweitligist am Donnerstag mit, ohne weitere Vertragsinhalte zu nennen. „Die vereinbarte Konstellation ist so, dass für die Zukunft alle Möglichkeiten offen sind“, sagte Freiburgs Sportdirektor Klemens Hartenbach lediglich. Der 19 Jahre alte Junioren-Nationalspieler absolvierte bereits 61 Drittligaspiele für die zweite Mannschaft der Südbadener.

„Mika konnte schon viel Einsatzzeit im Profibereich sammeln und möchte nun bei uns den nächsten Schritt in seiner Karriere machen“, sagte Paderborns Geschäftsführer Sport Benjamin Weber. „Wir gewinnen mit ihm einen Kreativspieler, der die Variabilität in unserem Offensivspiel erhöhen wird.“

Zuvor hatten die Ostwestfalen bereits Marius Schubert (Vitesse Arnheim), Luca Herrmann (Dynamo Dresden), Felix Götze (Rot-Weiss Essen) und Tjark Scheller (FC St. Pauli II) für die neue Saison unter Vertrag genommen.

13. Juni: Guirassy kann sich Wechsel zum BVB „auf jeden Fall“ vorstellen

Serhou Guirassy hat den Spekulationen über einen Abschied vom VfB Stuttgart neue Nahrung gegeben. Auf die Frage, ob er sich ein Engagement bei Ligarivale Borussia Dortmund vorstellen könne, sagte der Top-Stürmer des schwäbischen Fußball-Bundesligisten bei Sky: „Auf jeden Fall. Es ist ein sehr großer Club. Aber es ist nichts fortgeschritten, ich bin immer noch unter Vertrag beim VfB.“ Mit dem Champions-League-Finalisten wird der 28-Jährige schon länger in Verbindung gebracht.

Eine unmittelbare Entscheidung steht aber offenbar nicht bevor. „Ich weiß es nicht. Ich war bei der Nationalmannschaft, jetzt ist es Zeit für Urlaub. Wir werden in ein paar Wochen wissen, was passieren wird“, sagte der Auswahlspieler Guineas, der in der abgelaufenen Bundesliga-Saison 28 Tore für die Stuttgarter erzielte. Auch weitere Clubs sollen Interesse an einer Verpflichtung bekundet haben.

2022 hatte der damalige Stuttgarter Sportdirektor Sven Mislintat, der inzwischen wieder für den BVB arbeitet, den Stürmer von Stade Rennes ins Schwabenland geholt. Guirassys Vertrag beim VfB läuft noch bis zum 30. Juni 2026, enthält allerdings eine Ausstiegsklausel. Schon in den vergangenen Transferperioden hatte es Wechselgerüchte um den Stürmer gegeben.

12. Juni: FC Bayern vor Verpflichtung von Stuttgarts Ito

Der FC Bayern München steht offenbar kurz vor der Verpflichtung des Stuttgarter Abwehrspielers Hiroki Ito. Wie die „Bild“-Zeitung berichtet, kann der japanische Nationalspieler aufgrund einer festgeschriebenen Ablösesumme in Höhe von 30 Millionen Euro den VfB verlassen. Ito und der FC Bayern sollen sich bereits mündlich geeinigt haben. Ein möglicher Transfer sei dabei unabhängig vom Münchner Werben um den deutschen Nationalverteidiger Jonathan Tah von Meister Bayer Leverkusen.

Ito gehörte in dieser Saison zu den Stuttgarter Leistungsträgern und hatte großen Anteil am zweiten Platz in der Bundesliga und der Qualifikation für die Champions League. Auch der englische Premier-League-Club Tottenham Hotspur soll Interesse an Ito signalisiert haben, kann aber in der kommenden Spielzeit nicht mit der Königsklasse werben.

Zuletzt hatte der TV-Sender Sky berichtet, dass Tah den Leverkusener Verantwortlichen seinen Wechselwunsch zum FC Bayern mitgeteilt habe. Der 28 Jahre alte Nationalspieler, der in Leverkusen noch ein Jahr unter Vertrag steht, soll sich ebenfalls mit den Münchnern mündlich auf einen Wechsel geeinigt haben. Allerdings hat Tah keine festgeschriebene Ablösesumme in seinem bis 2025 laufenden Vertrag. Daneben gibt es Spekulationen, dass die Münchner an der Verpflichtung des portugiesischen Mittelfeldspielers João Palhinha vom FC Fulham arbeiten.

12. Juni: Kehrt Pröger zu RWE zurück?

Rot-Weiss Essen ist bei der Suche nach Verstärkungen auf einen Ex-Spieler gestoßen. Kai Pröger ist ein Thema bei RWE. Pröger, der die letzten zwei Jahre bei Hansa Rostock in der 2. Bundesliga ein absoluter Leistungsträger war und 63 Pflichtspiele (14 Tore, sieben Vorlagen) beim Zweitliga-Absteiger und zukünftigen RWE-Ligakonkurrenten absolvierte, stand von Juli 2017 bis Januar 2019 an der Hafenstraße unter Vertrag, bevor er zum SC Paderborn in die 2. Bundesliga wechselte. Was sein Berater zu dem Thema sagt, das lesen Sie hier.

12. Juni: Schalke II holt Timothé Rupil

Verstärkt wird die Mannschaft von Trainer Jakob Fimpel künftig durch den zentralen Mittelfeldspieler Timothé Rupil. Der 21-Jährige wechselt aus der U23 von Mainz 05 zu den Schalkern. Zum Artikel

12. Juni: Neuer Mann für den MSV Duisburg

Jakob Bookjans kommt mit der Empfehlung von 29 Spielen, neun Toren und sieben Assists aus der Regionalliga Südwest, genauer gesagt von Eintracht Frankfurt II zum MSV Duisburg. Zum Artikel

12. Juni: Thomas Reis geht in die Türkei

Thomas Reis ist wieder im Geschäft. Rund ein dreiviertel Jahr nach seinem Aus beim FC Schalke 04 heuert der 50-Jährige in der Türkei bei Samsunspor an.Zum Artikel

12. Juni: Lokomotive Leipzig holt ehemaligen Rödinghausen-Spieler

Laurin von Piechowski bricht seine Zelte bei Südwest-Regionalligist FC Homburg ab und schließt sich dem Nordost-Vertreter Lokomotive Leipzig an. Außerdem hat Toni Wachsmut als Sportdirektor unterschrieben. Zum Artikel

12. Juni: Bochum holt BVB-Flügelflitzer Bamba

Der VfL Bochum hat den 20 Jahre alten Samuel Bamba von Borussia Dortmund verpflichtet. Der Flügelspieler kommt ablösefrei und unterschreibt einen Vertrag bis 2027. Zum Ende der vergangenen Hinrunde stand Bamba gegen den FC Augsburg und den FSV Mainz 05 das einzige Mal für die erste Mannschaft des BVB auf dem Rasen. Bei der Zweiten kam er immerhin auf 21 Einsätze in der abgelaufenen Spielzeit.

12. Juni: Düsseldorf: Vorstandsvorsitzender Jobst verlängert

Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat den Vertrag des Vorstandsvorsitzenden Alexander Jobst vorzeitig um drei weitere Jahre verlängert. Das teilte der Verein am Mittwoch mit, ohne eine Angabe über das genaue Vertragsende zu machen. Jobst (50) ist seit Februar 2022 Vorsitzender des Vorstands, der zudem aus Klaus Allofs (Sport und Kommunikation) und Arnd Hovemann (Finanzen, Recht und Personal) besteht.

„Alexander Jobst hat gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen begonnen, den Verein durch die neue und zeitgemäße Ausrichtung fit für die Zukunft zu machen. Diesen Weg müssen wir, gerade in wirtschaftlich und gesellschaftlich herausfordernden Zeiten, kontinuierlich und unaufgeregt weitergehen“, sagte der Ausichtsratvorsitzende Björn Borgerding.

12. Juni: Michael Langer verlängert beim FC Schalke 04

Nun bleibt er also doch: Michael Langer hat seinen Vertrag bei den Königsblauen widererwartend verlängert. Zuvor hieß es, sein Arbeitspapier würde für die kommende Saison nicht verlängert werden. Der 39-jährige Torhüter wird mit der anstehenden Spielzeit seine achte Saison beim S04 absolvieren. Zum Artikel

12. Juni: TuS Bövinghausen verpflichtet Neuzugänge neun bis elf

Der TuS Bövinghausen bereitet sich weiter fleißig auf die kommende Oberliga-Westfalen-Saison vor. Mit Amin Azzofri, Dominick Wasilewski und Julian Geitz stehen nun die Zugänge neun bis elf fest.

Der 23 jährige Torhüter Geitz kommt aus der Regionalliga Nord und stand von 2017 bis 2020 in der Jugend von RWE unter Vertrag. Azzofri kommt vom SV Brackel und erzielte in der vergangenen Landesliga Saison sechs Tore für den Dortmunder Stadtteilklub. Wasilewski kommt vom Westfalen-Oberliga-Absteiger TSG Sprockhövel. Der Mittelstürmer lief in der Jugend bereits für den BVB, den FC Schalke 04 und den VfL Bochum auf. Zum Artikel

12. Juni: Top-Stürmer Heider verlängert bei den SF Lotte und wird Co-Trainer

Marc Heider hat seinen Vertrag bei den Sportfreunden Lotte verlängert. Der 38-Jährige wird den Oberliga-Meister auch in der Regionalliga West unterstützen. Zudem soll er als Co-Trainer in das Team von Fabian Lübbers integriert werden. In der vergangenen Saison steuerte der Stürmer 21 Tore und elf Vorlagen zur Meisterschaft bei.

12. Juni: Erzgebirge Aue holt Bielefelds Özkan

Can Özkan, ein 24 Jahre alter Rechtsverteidiger, kommt von seinem Jugendklub Arminia Bielefeld zu Erzgebirge Aue. Zum Artikel

12. Juni: Schalke-Talent Ouedraogo in die Bundesliga

Der FC Schalke 04 wird sein Top-Talent Assan Ouédraogo an RB Leipzig verkaufen. Ein Leihgeschäft ist nicht geplant. Zum Artikel

12. Juni: Struber übernimmt im Köln

Gerhard Struber wird neuer Trainer des Zweitligisten 1. FC Köln. Zum Artikel

12. Juni: Bewegung in den Regionalligen Südwest und Bayern

Valdrin Mustafa hat beim SSV Jahn Regensburg in der abgelaufenen Saison eigentlich eine ordentliche Rolle gespielt. Nun hat er sich Südwest-Regionalligist Kickers Offenbach angeschlossen.

Bei den Würzburger Kickers ist Meistertrainer Marco Wildersinn nach verpasster Relegation weg. Es übernimmt Markus Zschiesche. Zum Artikel

12. Juni: Trainerwechsel beim TuS Haltern

Alexander Zerche ist nicht länger Trainer des Westfalenliga-Absteigers TuS Haltern am See. Für ihn übernimmt Sebastian Amendt, zueltzt beim FC Kray. Zum Artikel

12. Juni: Leon Falter aus Nettetal in die Landesliga

Der ASV Einigkeit Süchteln kann sich in der kommenden Landesliga-Saison auf Leon Falter freuen. Der 23 Jahre alte gebürtige Grefrather kommt vom Oberliga-Niederrhein-Klub SC Union Nettetal.

In drei Jahren kommt Falter da auf 90 Einsätze in der Oberliga Niederrhein, wobei zehn Spiele auf den coronabedingt veranstalteten Endrundenmodus entfallen. Dabei erzielte Falter insgesamt beachtliche 34 Tore. Zum Artikel

12. Juni: SSVg Velbert holt zwei Talente

Mit David Glavas und Valon Zhushi hat sich die SSVg Velbert gleich zwei Spieler für die kommende Oberliga-Saison gesichert. Glavas kommt vom Stadtrivalen TVD Velbert, Zhushi aus der U19-Bundesliga vom Wuppertaler SV. Zum Artikel

12. Juni: Neues Trio für SpVgg Erkenschwick

Kiyan Gilani, Tomislav Simic und Fabrizio Fili kommen zur SpVgg Erkenschwick. Fili wurde dieser Tage bei der SG Wattenscheid 09 verbaschiedet. Zum Artikel

12. Juni: Duisburger SV 1900 holt Zuweis

Abwehrspieler Jan Zuweis geht vom Mülheimer SV zum Duisburger SV 1900.

12. Juni: Benjamin Sesko verlängert bei RB Leipzig

Benjamin Sesko hat bei RB Leipzig einen neuen Vertrag bis 2029 unterschrieben.

11. Juni: Neuer Torwart für FC Augsburg

Bundesligist FC Augsburg hat einen EM-Torwart verpflichtet. Nediljko Labrovic wechselt vom kroatischen Vizemeister HNK Rijeka zum Bundesligaelften der abgelaufenen Saison. Wie der Klub am Dienstag mitteilte, unterschrieb der 24-Jährige einen Vertrag bis 2029. Derzeit bereitet sich der Keeper mit der kroatischen Nationalmannschaft, für die er bislang ein Länderspiel bestritt, auf die Europameisterschaft in Deutschland vor.

„Es war immer ein großes Ziel von mir, in einer der Top-Ligen Europas zu spielen“, sagte Labrovic: „Ich freue mich sehr, dass der Wechsel zustande kam, weil der FC Augsburg ein ambitionierter und attraktiver Bundesliga-Klub ist.“ Labrovic blieb in der vergangenen Saison in 35 Pflichtspielen 18-mal ohne Gegentreffer. Für die Nationalmannschaft stand er bislang einmal zwischen den Pfosten. Finn Dahmen war in der abgelaufenen Saison die Nummer eins beim FCA.

11. Juni: Eintracht Braunschweig holt Ex-Osnabrücker Köhler

Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig hat Sven Köhler verpflichtet. Der 27-Jährige ist nach Angaben des Vereins vom Dienstag für das defensive Mittelfeld vorgesehen. Köhler kommt vom dänischen Erstligisten Odense BK und erhält bei den Braunschweigern einen Vertrag bis 2027. Vor seinem Wechsel nach Dänemark im vergangenen Sommer spielte er beim VfL Osnabrück. Ausgebildet wurde er bei Borussia Dortmund, dem VfL Bochum und Schalke 04.

11. Juni: Lazio Rom holt Trainer Baroni von Hellas Verona

Der italienische Serie-A-Verein Lazio Rom hat einen neuen Trainer verpflichtet. Marco Baroni kommt vom Erstliga-Rivalen Hellas Verona, wie der Fußballverein aus der Hauptstadt am Dienstag bekanntgab. Der 60-Jährige erhielt Medienberichten zufolge einen Vertrag über zwei Spielzeiten. Über den Wechsel war in Italien bereits spekuliert worden - am Montagabend stellte Verona seinen Coach frei. Für den Ex-Profi ist Lazio der bislang bekannteste und größte Verein seiner Trainerkarriere.

Die Römer waren in der abgelaufenen Saison im Winter im Achtelfinale der Champions League gegen den FC Bayern ausgeschieden. Daraufhin trat Coach Maurizio Sarri zurück - dessen Nachfolger Igor Tudor wurde in der vorigen Woche schon wieder entlassen. Italienische Medien hatten gemeldet, dass der deutsche Ex-Profi Miroslav Klose ein Kandidat für den Trainerjob sei. Der WM-Rekordtorschütze unterschrieb nun aber beim 1. FC Nürnberg in der 2. Bundesliga.

11. Juni: Hannover verpflichtet englischen Verteidiger Knight

Fußball-Zweitligist Hannover 96 hat Abwehrspieler Josh Knight vom englischen Drittligisten Peterborough United verpflichtet. Der 26-Jährige, dessen Vertrag ausläuft, kommt ablösefrei und erhält einen Vertrag bis 2026 mit Option auf ein weiteres Jahr.

„Josh ist ein sehr kompletter Innenverteidiger mit starker Zweikampfführung, einem guten Spielaufbau und einer hohen Präsenz bei Standardsituationen – sowohl defensiv als auch offensiv“, sagte Sportdirektor Marcus Mann. Knight wurde bei seinem Heimatverein Leicester City ausgebildet, ehe er in der zweiten und dritten englischen Liga Profierfahrung sammelte.

11. Juni: Neuer Stürmer für SG Wattenscheid 09

Der vierte externe Neuzugang der SG Wattenscheid steht fest. Deniz Duran kommt vom Oberliga-Absteiger TSG Sprockhövel. Noch in der vergangenen Saison netzte der Stürmer zum 4:1-Sieg der TSG im Lohrheidestadion. In der vergangenen Spielzeit bestritt er 30 von 34 möglichen Spielen für Sprockhövel. Zum Artikel

11. Juni: Zehnter MSV-Neuzugang perfekt

Der MSV Duisburg hat die zehnte Neuverpflichtung für die kommende Saison verkündet. Patrick Sussek kommt vom Berliner FC Dynamo zu den Zebras. In der vergangenen Saison bestritt er 33 von 34 Ligaspielen. Insgesamt kommt der 24-Jährige auf 123 Regionalliga- und 17 Drittliga-Einsätze. Zum Artikel

11. Juni: 1. FC Köln belohnt 18-jähriges Talent mit Profivertrag

Kapitän der Kölner U-19, Julian Pauli, bleibt dem 1. FC Köln erhalten. Der 18-Jährige Innenverteidiger hat einen "langfristigen Lizenzvertrag" unterschrieben. Über die genaue Länge des Arbeitspapieres ist nichts bekannt. Im Sommer wechselte Pauli zu U17 des Effzeh und ist seitdem im Verein. Mit seinem neuen Vertrag soll er langsam an den Profikader herangeführt werden. Zum Artikel

11. Juni: 13 Tore 10 Vorlagen - Blau-Weiß Mintard holt 21-Jährigen

Mohamad Ali Abozu Hamad wird in der kommenden Saison im Trikot von Blau-Weiß Mintard auflaufen. Der 21-jährige Flügelspieler kommt von der SG Osterfeld aus der Kreisliga B und verbuchte in der letzten Saison zehn Tore und 13 Vorlagen in 24 Spielen. In der Jugend spielte er zudem für die SF Hamborn und die SSVg Velbert.

11. Juni: Lotte-Kapitän Elezi bleibt

Die Sportfreunde Lotte haben den Vertrag mit ihrem Kapitän Fatlum Elezi verlängert. Der 25-Jährige startet im Sommer also in seine dritte Saison in blau-weiß und seine erste in der Regionalliga West. In der vergangenen Spielzeit kam Elezi auf 29 Scorer in 30 Spielen.

11. Juni: 1. FC Köln bindet Abwehrtalent Pauli

Julian Pauli, Kapitän der U19-Bundesliga-Mannschaft, bleibt beim 1. FC Köln und hat einen "langfristigen Lizenzspielervertrag" unterschrieben. Zum Artikel

11. Juni: Nicolas Sessa verlässt den SC Verl

Nicolas Sessa verlässt den SC Verl und schließt sich dem VfB Stuttgart II an. Damit wird der Deutsch-Argentinier auch in der kommenden Saison in der 3. Liga spielen, sind die Schwaben doch am letzten Spieltag der Regionalliga Südwest dramatisch aufgestiegen. Zum Artikel

11. Juni: Miroslav Klose wird neuer Trainer des 1. FC Nürnberg

Miroslav Klose hat einen neuen Trainerjob gefunden: Nach seinem Engagement bei SCR Altach in Österreich übernimmt die deutsche Fußball-Legende den Zweitligisten 1. FC Nürnberg. Zum Artikel

11. Juni: Tjark Ernst offenbar beim FC Porto auf dem Zettel

Wie die "Bild" berichtete, ist der Europa-League-Teilnehmer FC Porto heiß auf den ehemaligen Bochumer Tjark Ernst. Aktuell steht er bei Hertha BSC unter Vertrag. Zum Artikel

11. Juni: Fabrizio Fili verlässt Wattenscheid 09

Fabrizio Fili wird den Oberligisten SG Wattenscheid 09 verlassen. Der 20-Jährige, der 2023 von Viktoria Köln aus der U19-Bundesliga an die Lohrheide wechselte, hatte bei der SGW seine erste Herrenstation. Nun möchte er sich eine neue Herausforderung suchen, wie der Klub mitteilte. Zum Artikel

11. Juni: Arman Corovic zum 1. FC Wülfrath

Vom ETB Schwarz Weiß Essen wechselt der 27-jährige Arman Corovic in die Bezirksliga nach Wülfrath. Der 1,87 Meter große Abwehrspieler soll mit Maik Bleckmann eine starke Wülfrather Innenverteidigung bilden. Corovic, der die Erfahrung von 101 Oberligaspielen und 38 Regionalligapartien mitbringt, ist aber auch auf anderen Defensivpositionen einsetzbar. Zum Artikel

11. Juni: Maurice Haar geht aus Wattenscheid in die Regionalliga West

Maurice Haar wird sich nach seinem verkündeten Abgang von der SG Wattenscheid 09 einem ehemaligen Ligakonkurrenten anschließen. In der abgelaufenen Saison stand er noch gegen Türkspor Dortmund auf dem Feld, nun wird Haar für den Regionalliga-Aufsteiger auflaufen. Zum Artikel

11. Juni: Landesliga-Torschützenkönig für Wegberg-Beeck

Auch wenn es nicht jeden überraschen dürfte, tut dem Niederrhein-Landesligist SC Kapellen-Erft dieser Abgang mächtig weh. Pablo Ramm, Torschützenkönig der Einser-Staffel, schließt sich dem Regionalliga-Absteiger FC Wegberg-Beeck an. Zum Artikel

11. Juni: Neuer Stürmer für Westfalia Herne

Maurice Bank kommt aus der Bezriksliga zu Westfalia Herne. Nach sechs Toren in 17 Spielen verlässt er den BV Herne-Süd Er wurde beim VfL Bochum und bei Rot-Weiß Oberhausen ausgebildet. Zum Artikel

10. Juni: Rene Lewejohann geht doch nicht nach Scherpenberg

Der SV Scherpenberg muss sich wieder auf die Suche nach einem neuen Cheftrainer machen. Rene Lewejohann teilte dem Verein mit, dass er sein Amt zum 1. Juli 2024 nicht antreten wird. Stattdessen ruft der KFC Uerdingen. Zum Artikel

10. Juni: Heuer von Paderborn nach Kaiserslautern

Jannis Heuer tauscht nach drei Jahren das Trikot des SC Paderborn gegen das des Zweitliga-Konkurrenten 1. FC Kaiserslautern. Beim SCP war er zuletzt nicht mehr gesetzt. Zum Artikel

10. Juni: Delbrück-Kapitän Sede nach Lippstadt - Ärger beim Westfalenligisten

Hasan Dere wird den Westfalenligisten Delbrücker SC nach vier Jahren verlassen und sich dem Oberligisten SV Lippstadt 08 anschließen. Das bestätigte Delbrücks Geschäftsführer Frank Sundermeier dem "Westfalen-Blatt". Dem Trainer stieß das sauer auf. Zum Artikel

10. Juni: Rheinland Hamborn holt Emir Alic

Emir Alic schließt sich dem Duisburger Bezirksligisten Rheinland Hamborn an. In seiner Karriere hat der 32-jährige Innenverteidiger aber auch schon ganz andere Adressen gesehen. So absolvierte der im ehemaligen Jugoslawien geborene Alic zwischen 2014 und 2016 39 Spiele in der Regionalliga West für den FC Kray. Auch die Oberliga Niederrhein kennt er aus 50 Partien für Kray und den FSV Duisburg. Zum Artikel

10. Juni: Hansa Rostock hat neuen Co-Trainer für Hollerbach gefunden

Simon Pesch hat als Co-Trainer beim FC Hansa Rostock unterschrieben. Das teilte die Kogge am Montag, 10. Juni, mit. Pesch ist auch in Nordhrein-Westfalen kein Unbekannter, war er von 2017 bis 2019 doch Co-Trainer bei Alemannia Aachen. Zum Artikel

10. Juni: TSV Meerbusch verliert zwei Spieler an die Konkurrenz

Der TSV Meerbusch muss Hendrik Kortgödde zum FC Büderich und Memlan Darwisch zum 1. FC Kleve ziehen lassen. Beide werden also im kommenden Jahr für die Konkurrenz auflaufen. Zum Artikel

10. Juni: "Sky": Hummels bleibt nur, wenn Trainer Terzic geht

Laut "Sky" will Mats Hummels nur beim BVB bleiben, wenn Trainer Edin Terzic geht. Das Verhältnis beider Parteien gilt als zerrüttet.

10. Juni: Casteels geht nach Saudi-Arabien

Koen Casteels wechselt vom VfL Wolfsburg ablösefrei nach Saudi-Arabien zum Al-Qadsiah FC. Der Klub konnte in der abgelaufenen Spielzeit die Meisterschaft in der Saudi First Division League feiern und steigt damit in die Saudi Professional League auf.

10. Juni: Topp-Wechsel von Schalke nach Bremen wird konkreter

Der FC Schalke 04 will Keke Topp nicht verkaufen. Aber nun sieht es doch so aus, als sollte der 20-Jährige den S04 in diesem Sommer schon in Richtung Werder Bremen verlassen. Zum Artikel

10. Juni: Bremen holt Skelly Alvero

Der SV Werder Bremen hat Mittelfeldspieler Skelly Alvero per Kaufoption von Olympique Lyon geholt. Als basisablöse werden 4,75 Millionen Euro fällig, 1,5 MillionenEuro könenn durch Boni folgen.

10. Juni: Sportfreunde Lotte präsentieren Zugang Nummer 16

Luis Hillemeier kommt vom Oberligisten Victoria Clarholz zurück an seine alte Wirkungsstätte - zu den Sportfreunden Lotte. Er komplettiert das Torhüter-Team. Zum Artikel

10. Juni: Türkspor Dortmund holt Rafael Camprobin

Türkspor Dortmund wappnet sich weiter für seine erste Saison in der Regionalliga West. Mit an Bord wird Rafael Camprobin sein, der sich den Nordstädtern aus der U23 des SC Paderborn anschließt. Zudem haben Mehmet Kaya und Ilias Anan verlängert. Zum Artikel

10. Juni: Zuhs geht von Rödinghausen nach Düren

Mordecai Zuhs wechselt vom SV Rödinghausen zum 1. FC Düren. Der Innenverteidiger bleibt damit zwar in der Regionalliga West, wechselt aber einmal quer durch Nordrhein-Westfalen. Zum Artikel

10. Juni: Gladbach holt U17-Weltmeister Herrmann vom BVB

Borussia Mönchengladbach hat U17-Weltmeister Charles Herrmann von Liga-Konkurrent Borussia Dortmund verpflichtet. Der 18 Jahre alte Offensivspieler soll aber zunächst in der Nachwuchsabteilung des Fußball-Bundesligisten zum Einsatz kommen. „Er ist ein junger, talentierter Spieler, der das Potenzial für höhere Aufgaben hat. Zunächst muss er aber erst einmal hier ankommen. Wir werden ihm hierzu die Chancen und die Zeit geben, sich zu entwickeln“, sagte Gladbachs Sport-Geschäftsführer Roland Virkus am Montag in einer Vereinsmitteilung.

In der vergangenen Saison erzielte Herrmann in 25 Pflichtspielen fünf Tore für den BVB, spielte unter anderem in der U19-Bundesliga sowie der UEFA Youth League. Der Sohn des früheren Bundesligaspielers Charles Akonnor (VfL Wolfsburg) wurde im vergangenen Jahr mit der deutschen Nationalmannschaft zudem U17-Weltmeister und U17-Europameister.

10. Juni: KSC holt Heußer aus Wiesbaden

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat sich für die kommende Saison mit Robin Heußer verstärkt. Der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt ablösefrei vom Absteiger SV Wehen Wiesbaden. Der gebürtige Aschaffenburger absolvierte in der abgelaufenen Spielzeit alle 37 Pflichtspiele des SVWW von Beginn an, erzielte dabei zwei Treffer und legte neun weitere auf. Die Vertragslänge gaben die Badener nicht bekannt.

„Ich habe in der Vergangenheit den KSC immer mal wieder verfolgt und bin froh, ab jetzt Teil dieser positiven Entwicklung zu sein“, sagte Heußer: „Ich will meine Leistung auf dem Platz zeigen und die Fans in diesem tollen, engen Stadion begeistern.“

10. Juni: Österreicher Struber soll neuer Köln-Trainer werden

Der Österreicher Gerhard Struber soll nach einem Medienbericht neuer Trainer beim 1. FC Köln werden. Nach Informationen des „Express“ habe Kölns Sportdirektor Christian Keller sich auf den 47-Jährigen festgelegt. Struber war zuletzt Trainer von RB Salzburg, Österreichs Fußball-Serienmeister hatte sich aber kurz vor dem Ende der Saison von ihm getrennt.

Die Salzburger hatten zuvor einen Fünf-Punkte-Vorsprung auf den späteren Meister Sturm Graz verspielt und waren im Halbfinale des österreichischen Pokals gescheitert. Struber soll für die Kölner ablösefrei zu haben sein. Der Bundesliga-Absteiger will am 21. Juni mit der Vorbereitung auf die neue Zweitliga-Saison beginnen.

10. Juni: Chelsea muss wohl Spieler verkaufen - profitiert der BVB?

Laut englischen Medienberichten gehört der FC Chelsea zu sechs Vereinen aus der Premier League, die bis Ende des Monats Spieler verkaufen müssen, um einer Strafe zu entgehen. Das könnte dem BVB dabei helfen, den zuletzt ausgeliehenen Ian Maatsen fest zu verpflichten. Die Ausstiegsklausel in Höhe von 35 bis 40 Millionen Euro ist den Dortmundern zu teuer. Die drohenden Sanktionen könnten Chelsea aber unter Druck setzen und dafür sorgen, dass die Londoner den Linksverteidiger billiger abgeben. Angeblich bereitet der BVB derzeit ein erstes Angebot in Höhe von 25 Millionen Euro für den Niederländer vor.

10. Juni: Dortmund sucht Abnehmer für Haller

Dortmund verändert den Kader, einige Profis könnten gehen. Moukoko, Hummels, Adeyemi: Eine Tendenz gibt es hier. Klar ist: Für Stürmer Sebastien Haller, einer der Topverdiener im Kader, sucht der BVB Abnehmer.

10. Juni: VfL Bochum mit Noah Ohio in Verbindung gebracht

Laut „Fussball Transfers“ hat der VfL Bochum Interesse an Stürmer Noah Ohio von Standard Lüttich. Als weiteren möglichen Abnehmer nennt das Portal den Zweitligisten Fortuna Düsseldorf. Der niederländische U21-Nationalspieler war in der Rückrunde der vergangenen Saison an den englischen Zweitligisten Hull City ausgeliehen und erzielte drei Tore in acht Einsätzen. Was gegen einen Transfers zum VfL Bochum spricht: Ohio steht in Lüttich bis 2026 unter Vertrag. Der VfL müsste eine satte Ablösesumme bezahlen. Der Marktwert des Stürmers wird auf zwei Millionen Euro beziffert.

9. Juni: Pierre Nowitzki geht zum GSV Moers in die Landesliga

Pierre Nowitzki wird sich in der kommenden Saison dem Landesliga-Aufsteiger GSV Moers anschließen. Eine prominente Verstärkung für das zentrale Mittelfeld, spielte der gebürtige Gelsenkirchener doch bis zuletzt für den VfB Homberg. Zum Artikel

9. Juni: Stefan Oerterer verlängert in Erkenschwick

Einer der erfolgreichsten Stürmer der Oberliga Westfalen, Stfan Oerterer, wird der SpVgg Erkenschwick erhalten bleiben. Das verkündete der Klub in den sozialen Medien. Zum Artikel

9. Juni: Neuer Torwart für DSC Wanne-Eickel

Leon Zielonka wechselt vom SC Neheim zum DSC Wanne-Eickel. "Mit Leon (24) bekommen wir einen talentierten Torhüter, der aber auch schon Erfahrung in der Westfalenliga sammeln konnte", freute sich der Sportliche Leiter Dustin Blum.

9. Juni: Kleve verliert Duo

Haakon Johannes Pomorin und Max Janssen verlassen den Niederrhein-Oberligisten 1. FC Kleve und schauen sich nach neuen Aufgaben um.

9. Juni: Maurice Buckesfeld geht von Ahlen nach Lippstadt

Maurice Buckesfeld kehrt Rot Weiss Ahlen den Rücken, wird die Wersestädter in der kommenden Oberliga-Westfalen-Saison aber mit seinem neuen Klub wieder besuchen. Denn der 1,92 Meter große Innenverteidiger schließt sich Mit-Absteiger SV Lippstadt 08 an. Zum Artikel

9. Juni: Brighton wohl an St.-Pauli-Trainer Hürzeler dran

Bundesliga-Aufsteiger FC St. Pauli droht der Abschied von Erfolgstrainer Fabian Hürzeler. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge haben die Verantwortlichen des englischen Premier-League-Clubs Brighton & Hove Albion Kontakt zu dem 31-Jährigen aufgenommen. Der italienische Transferexperte Fabrizio Romano schrieb am Samstagabend, Hürzeler sei der klare Favorit auf die Nachfolge des zurückgetretenen Roberto De Zerbi. Eine offizielle Bestätigung für Gespräche gibt es nicht. Romano berichtet mittlerweile, Hürzeler und Brighton hätten sich geeinigt.

9. Juni: Timo Hübers bleibt dem 1. FC Köln treu

Wie der 1. FC Köln bekanntgab, wird auch Timo Hübers auf den Gebrauch seiner Ausstiegsklausel in der Domstadt verzichten und mit in die 2. Liga gehen. Zum Artikel

9. Juni: Marvin Schurig geht von Wattenscheid 09 nach Niederwenigern

Marvin Schurig wird in der kommenden Saison für die Sportfreunde Niederwenigern auflaufen. Dort wird er nicht nur Innenverteidiger, sondern auch U-19-Co-Trainer. Zum Artikel

9. Juni: Sportfreunde Lotte präsentiert neues Trio

Da kann man langsam den Überblick verlieren: Die Sportfreunde Lotte haben die nächsten Neuzugänge vorgestellt und treiben den Umbruch voran. Denis Milic, Fatih Ufuk und Samuel Addai werden ihre Schuhe ab sofort für die Sportfreunde Lotte schnüren. Zum Artikel

8. Juni: MSV holt Meuer

Der MSV Duisburg hat Steffen Meuer (Erzgebirge Aue) verpflichtet.

8. Juni: SGS Essen holt Ex-Spieler zurück

Soheib Benhamza kehrt zur SGS Essen zurück. Nachdem er bereits in der Jugend der SGS spielte, kehrt der 22-jährige nun vom TSV Bruckhausen zurück an die Adelhütte.

8. Juni: Torwart Ortega Moreno verlängert vorzeitig bei Manchester City

Torhüter Stefan Ortega Moreno bleibt bis mindestens Ende Juni 2026 bei Englands Top-Club Manchester City. Der Meister der Premier League verlängerte den Vertrag mit dem 31 Jahre alten Deutschen vorzeitig um eine weitere Saison. Ortega Moreno war im Sommer vor zwei Jahren von Arminia Bielefeld zum Team von Star-Trainer Pep Guardiola gewechselt.

8. Juni: SG Wattenscheid zieht vier Talente hoch

Die vier Nachwuchsspieler Tarik Ould Seltana, Quentin Weiß, Alexandros Dimopoulos und Leonard Jegus verstärken die Oberliga-Mannschaft der SG Wattenscheid 09. Das gab der Verein bekannt. Ould Seltana und Weiß sind Verteidiger, Dimopoulos ist in der Offensive zu Hause. Jegus wird der dritte Torhüter sein.

7. Juni: Bayer verpflichtet 19-jährigen Belocian von Stade Rennes

Double-Gewinner Bayer Leverkusen verstärkt sich mit dem französischen U21-Nationalspieler Jeanuël Belocian. Der 19-Jährige kommt zur neuen Saison von Stade Rennes zum deutschen Fußballmeister und DFB-Pokalsieger. Belocian, der in der abgelaufenen Saison in Frankreich meist als Linksverteidiger und Innenverteidiger zum Einsatz gekommen war, unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2029. Die Ablösesumme soll Berichten zufolge bei 15 Millionen Euro liegen.

„Jeanuël Belocian ist ein großes Talent, hat aber in Frankreich auch schon viele Erfahrungen auf allerhöchstem Niveau sammeln können. Er verfügt über ein gutes Passspiel und hat ausgezeichnete athletische Voraussetzungen“, sagte Leverkusens Sportchef Simon Rolfes und bezeichnete den Transfer als „eine Verpflichtung mit Weitblick“.

7. Juni: Seit 2012 im Verein: Vardy verlängert bei Leicester

Der frühere englische Fußball-Nationalstürmer Jamie Vardy hat seinen auslaufenden Vertrag bei Premier-League-Rückkehrer Leicester City bis 2025 verlängert. Das gaben die Foxes am Freitag bekannt. „Ich mache weiter, bis meine Beine sagen: “Das war's, das Spiel ist vorbei.' Irgendwann wird dieser Tag kommen, aber noch ist es nicht so weit„, sagte der 37-Jährige.

Vardy war 2012 vom Drittligisten Fleetwood Town nach Leicester gewechselt, nachdem er ein Jahr zuvor noch in der fünften Liga gespielt hatte. In 464 Einsätzen für City traf Vardy bislang 190-mal, vergangene Saison hatte er maßgeblichen Anteil am Aufstieg. 2016 hatte der Stürmer mit Leicester sensationell den Meistertitel geholt und war anschließend zum besten Spieler der Saison gewählt worden.

7. Juni: Werder Bremen holt Hansa-Kapitän Kolke

Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat den Torwart Markus Kolke vom Zweitliga-Absteiger Hansa Rostock verpflichtet. Das gaben beide Clubs am Freitag bekannt. Der 33-Jährige kommt nur als Nummer drei hinter Stammkeeper Michael Zetterer und dem hochtalentierten Mio Backhaus nach Bremen. Trotzdem zahlt Werder für Kolke eine Ablösesumme, da sein Vertrag in Rostock auch nach dem Abstieg noch bis 2026 gültig war.

„Markus passt voll in unser Anforderungsprofil. Wir haben einen erfahrenen Keeper gesucht, der im Training Druck auf Michael Zetterer und Mio Backhaus machen und mit seiner Erfahrung auch in der Kabine eine wichtige Rolle einnehmen kann“, sagte der Bremer Profifußball-Leiter Clemens Fritz.

Kolke spielte fünf Jahre für den FC Hansa und war zuletzt sogar Kapitän. Dennoch sagte der erfahrene Schlussmann: „Diesen Schritt habe ich ganz bewusst gewählt und sehe mich in der Rolle als erfahrener Backup. Mir ist klar, dass ich nicht viele Spielanteile bei den Profis erhalten werde, aber wenn ich gebraucht werde, bin ich da.“

7. Juni: Darmstadt verpflichtet Lopez aus Basel

Darmstadt 98 treibt die Kaderplanung nach dem Abstieg aus der Fußball-Bundesliga weiter voran. Wie der Klub am Freitag mitteilte, wechselt Sergio Lopez vom FC Basel zu den Lilien. Über die Vertragslaufzeit machten die Hessen keine Angabe. Seine fußballerische Ausbildung genoss der 25-Jährige bei Real Madrid.

„Ich habe von der ersten Sekunde an große Lust auf den Klub verspürt. Ich bin ein großer Fan vom deutschen Fußball und freue mich auf meine Zeit bei den Lilien“, sagte der gebürtige Remscheider. Der Deutsch-Spanier ist der fünfte Neuzugang des SVD für die kommende Saison.

7. Juni: VfL-Talent Mahmoud wechselt zur SV Elversberg

Sturmtalent Mohammad Mahmoud wechselt vom VfL Bochum zur SV Elversberg. Der 19-Jährige spielte zuletzt für die A-Junioren des Bundesliga-Absteigers, erzielte dort in 20 Partien 16 Tore und erhält nach Angaben des saarländischen Fußball-Zweitligisten vom Freitag einen Vertrag bis zum 30. Juni 2027. Mahmoud gehörte von 2016 bis 2021 zur Nachwuchsabteilung von Borussia Dortmund. „Mohammad Mahmoud bringt die Voraussetzungen und das Potenzial mit, um sich langfristig auf hohem Niveau durchsetzen zu können“, sagte SVE-Sportvorstand Ole Book.

7. Juni: Stürmer Borkowski wechselt von RB Leipzig nach Ingolstadt

Dennis Borkowski wechselt von RB Leipzig zum Fußball-Drittligisten FC Ingolstadt. Das teilten die Sachsen am Freitag mit. Der 21 Jahre alte Stürmer, der zuletzt an Dynamo Dresden ausgeliehen war, durchlief in Leipzig ab 2014 alle Nachwuchsteams und unterschrieb im Mai 2020 seinen ersten Profi-Vertrag. Nach vier Bundesliga-Einsätzen und einem DFB-Pokalspiel wurde Borkowski im Januar 2021 für eineinhalb Jahre an den Zweitligisten 1. FC Nürnberg ausgeliehen (24 Spiele, drei Tore), ehe der gebürtige Riesaer zwei Spielzeiten in Dresden verbrachte.

„Wir hatten Dennis Borkowski schon seit längerer Zeit in unserem Blickfeld. Er ist ein top ausgebildeter Spieler und zeichnet sich neben seiner herausragenden Technik sowie seiner hohen Geschwindigkeit auch durch eine gute Abschlussqualität aus“, sagte FCI-Geschäftsführer Dietmar Beiersdorfer. Über die Vertragslaufzeit wurden keine Angaben gemacht.

7. Juni: Elversberg holt Talent Mahmoud aus Bochum

Sturmtalent Mohammad Mahmoud wechselt vom VfL Bochum zur SV Elversberg. Der 19-Jährige spielte zuletzt für die A-Junioren des Bundesliga-Absteigers, erzielte dort in 20 Partien 16 Tore und erhält nach Angaben des saarländischen Fußball-Zweitligisten vom Freitag einen Vertrag bis zum 30. Juni 2027. Mahmoud gehörte von 2016 bis 2021 zur Nachwuchsabteilung von Borussia Dortmund. „Mohammad Mahmoud bringt die Voraussetzungen und das Potenzial mit, um sich langfristig auf hohem Niveau durchsetzen zu können“, sagte SVE-Sportvorstand Ole Book.

7. Juni: Braunschweig verpflichtet Sidney Raebiger von Eintracht Frankfurt

Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig hat den Nachwuchsspieler Sidney Raebiger von Eintracht Frankfurt geholt. Der 19 Jahre alte Mittelfeldakteur unterschrieb einen Vertrag bis 30. Juni 2027, wie die Niedersachsen am Freitag mitteilten. Der deutsche U18-Nationalspieler kam über die Jugend von RB Leipzig und Greuther Fürth im vergangenen Jahr zum Bundesligisten nach Frankfurt. Für die Profis kam er dabei allerdings nicht zum Einsatz. In der Saison 2021/2022 war er einmal für die Leipziger in der ersten Liga in einem Kurzeinsatz aufgelaufen.

7. Juni: 1. FC Köln verlängert mit U17-Weltmeister

Der 1. FC Köln hat den Vertrag mit Nachwuchs-Talent Fayssal Harchaoui langfristig verlängert. Der 18-jährige Mittelfeldspieler war mit der deutschen Nationalmannschaft im vergangenen Jahr U17-Weltmeister und U17-Europameister geworden.

FC-Geschäftsführer Christian Keller sagt: „Wir sind sehr glücklich, dass Fayssal seine sportliche Zukunft langfristig beim FC sieht und die nächsten Entwicklungsschritte seiner noch jungen Karriere mit uns gemeinsam gehen wird. Fayssal ist nicht nur ein sehr talentierter Spieler, er ist auch ein sehr reflektierter, bodenständiger und selbstbewusster Charakter. Das sind gute Voraussetzungen, um hier zum Profi zu reifen. Wir werden Fayssal auf diesem Weg auch weiterhin bestmöglich fördern und fordern.“

7. Juni: Bochum stattet Koerdt mit Profivertrag aus

Fußball-Bundesligist VfL Bochum hat Nachwuchsspieler Lennart Koerdt mit einem Profivertrag ausgestattet. Der 19-Jährige unterschrieb beim Ruhrpott-Klub bis 2027, seit 2019 spielte Koerdt in den Jugendmannschaften des VfL. Sportdirektor Marc Lettau bezeichnete den offensiven Mittelfeldspieler als „großes Talent mit viel Entwicklungspotenzial“. In der Weststaffel der U19-Bundesliga erzielte Koerdt in der vergangenen Saison in 26 Spielen sieben Tore (fünf Vorlagen).

7. Juni: So läuft Bochums Torwartsuche

Für Manuel Riemann gibt es beim VfL Bochum kein Zurück. Der langjährige Stammtorwart soll den Verein verlassen, deshalb sucht der VfL nach dem Karriereende von Andreas Luthe und Michael Esser eine neue Nummer eins. Bochum kann es sich nicht leisten, eine hohe Ablöse für einen Keeper zu bezahlen. Daran könnte die Verpflichtung von Daniel Heuer Fernandes scheitern. Der 31-jährige Ex-Bochumer steht bei den Norddeutschen bis 2026 unter Vertrag. Mögliche Alternative wäre via Leihgeschäft Gladbachs Moritz Nicolas (26).

7. Juni: VfL Bochum lässt Christopher Antwi-Adjei ziehen

Christopher Antwi-Adjei (31) wird nicht weiter für den VfL Bochum spielen. Wie die WAZ erfuhr, bekommt der Flügelflitzer kein neues Vertragsangebot. Die Hintergründe zu dieser Überraschung erhalten Sie hier.

6. Juni: Leon Bell Bell verlässt den 1. FC Magdeburg

Leon Bell Bell kehrt dem 1. FC Magdeburg nach fünf Jahren den Rücken und schließt sich Ligakonkurrent Eintracht Braunschweig an. Zum Artikel

6. Juni: Michael Boris geht nach Ungarn

Lange blieb Michael Boris nicht bei Waldhof Mannheim, wobei das abzusehen war. Nach seinem Co-Trainer-Job geht es nun als Chefcoach zum ungarischen Zweitligisten Szeged-Csanád Grosics Akadémia. Zum Artikel

6. Juni: Ex-Schalke-Talent geht zu Union Nettetal

Vedad Music wird den Weg der Sportfreunde Hamborn 07 zurück in die Landesliga Niederrhein nicht mitgehen. Das machte Niederrhein-Oberligist Union Nettetal publik, der den Transfer des 21 Jahre alten Stürmers verkündete. Zum Artikel

6. Juni: Danny Rankl verlässt den 1. FC Kleve

Wie der 1. FC Kleve bekanntgab, kehrt Rankl dem Klub nach drei Jahren den Rücken. In 84 Spielen für den 1. FC Kleve stehen 36 Tore zu Buche. Zum Artikel

6. Juni: Rot Weiss Ahlen holt Hakan Sezer zurück

Hakan Sezer wird zur kommenden Saison wieder für Rot Weiss Ahlen auflaufen. Das gab der Regionalliga-Absteiger am Donnerstag, 6. Juni, bekannt. Der 30-jährige Stürmer hat einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Zum Artikel

6. Juni: VfL Osnabrück holt David Richter

Der TSV 1860 München gibt Torhüter David Richter zum VfL Osnabrück ab. In der neuen Saison werden beide Teams in der 3. Liga aufeinandertreffen.

6. Juni: Nächstes Duo zu Rheinland Hamborn

Kaan Akgül und Furkay Akay schließen sich dem ambitionierten Duisburger Bezirksligisten Rheinland Hamborn an.

6. Juni: SpVgg Unterhaching verliert zwei Talente an Bayern München

Die SpVgg Unterhaching lässt Maurice Krattenmacher und Gibson Nana Adu zum FC Bayern München ziehen. Für beide kassiert der Drittligist jeweils eine Millionenablöse. Zum Artikel

6. Juni: Sieben Neue für den TuS Bövinghausen

Elmar Skrijelj, Dimitrios Papadopoulos, Pasquale Conti, Davin Ugur, Cliff Osa, Leonardo Twumasi und Amel Bajle haben allesamt beim TuS Bövinghausen unterschrieben und sind nach Mahrab Khan die Zugänge zwei bis acht. Zum Artikel

6. Juni: Sportfreunde Lotte holen Anis El Hamassi

Anis El Hamassi wird das Trikot des FC Brünninghausen zur neuen Saison eintauschen - und zwar gegen das Dress der Sportfreunde Lotte. Statt in der Westfalenliga geht es für ihn also in der Regionalliga West weiter. Zum Artikel

6. Juni: Cristian Fiel wird Trainer bei Hertha BSC

Neuer Mann an der Seitenlinie bei Hertha BSC: Cristian Fiel kommt als Cheftrainer vom 1. FC Nürnberg und wird den Hauptstadtklub künftig leiten. Das teilten beide Vereine am Donnerstag, 6. Juni, mit. Fiel hat bis 2026 unterschrieben. Zum Artikel

6. Juni: Justin Treichel geht von Schalke II nach Kerkrade

Statt im Trikot des FC Schalke 04 wird Justin Treichel künftig im Dress des niederländischen Zweitligisten Roda Kerkrade auflaufen. In der vergangenen Saison kam Treichel auf zehn Einsätze in der Regionalliga West. Dabei kassierte er 19 Gegentore und spielte dreimal zu Null. Zum Artikel

6. Juni: Emil Zeil offenbar auf dem Sprung nach Düren

Wie die "Bild" berichtet, zieht es Emil Zeil von Dynamo Dresden zum 1. FC Düren. Das Mittelfeldtalent, im vergangenen Jahr Kapitän der Dynamo-U19, habe schon bei dem Viertligisten unterschrieben. Dabei habe ihn Dynamo behalten wollen, ihm ein Vertragsangebot unterbreitet. Zum Artikel

6. Juni: RWO holt Eric Gueye aus Norderstedt

Eric Gueye wird in der kommenden Saison nach nur einem halben Jahr schon nicht mehr für Eintracht Norderstedt auflaufen. Vielmehr kommt der 24-Jährige in die Regionalliga West, wo er sich Rot-Weiß Oberhausen anschließen wird. Zum Artikel

6. Juni: Siebter Neuer! Sandhausen holt Schikora aus Aue

Marco Schikora wird ab sofort für den SV Sandhausen auflaufen. Damit setzt der baden-württembergische Drittligist seine Transferoffensive fort. Zum Artikel

6. Juni: Ex-Essener Weber muss Homburg verlassen, Ex-Duisburger Tomic unterschreibt in Stuttgart

Für Felix Weber wird es beim FC Homburg nicht weitergehen - sein auslaufender Vertrag wird nicht verlängert. Weiter südlich hat der ehemalige Duisburger David Tomic dagegen einen neuen Klub gefunden. Tomic, der in der Saison 2020/21 19 Spiele für den MSV Duisburg absolvierte, wird ab sofort für die Stuttgarter Kickers auflaufen. Zum Artikel

6. Juni: ETB Schwarz-Weiß Essen holt Korytowski

Lukas Korytowski wechselt von der SpVg Schonnebeck weniger Kilometer weiter zum Ligarivalen ETB Schwarz-Weiß Essen. Seine Ausbildung hat Korytowski lange in der Nachbarstadt genossen - genauer gesagt beim FC Schalke 04. Zum Artikel

6. Juni: Jacobsen wechselt zu 1860 München

Transfercoup für 1860 München! Der Mittelfeldspieler wechselt von der SV Elversberg zum Drittligisten 1860 München. "Dass die Löwen sich so stark um mich bemüht haben, hat mir sehr gefallen", sagt der Neu-Löwe in der Presseerklärung

6. Juni: Darmstadt holt Keeper Niemczycki von Fortuna Düsseldorf

fußball-Zweitligist SV Darmstadt 98 hat Torhüter Karol Niemczycki vom Liga-Konkurrenten Fortuna Düsseldorf verpflichtet. „Er bringt alles mit, was ein Torhüter auf diesem Niveau benötigt und verfügt gleichzeitig noch über viel Entwicklungspotenzial“, sagte Darmstadt Sportdirektor Paul Fernie.

Der 24-Jährige war in der vergangenen Saison für Düsseldorf in zwei Pokal-Partien sowie einem Liga-Spiel zum Einsatz gekommen. Niemczycki war erst im Sommer 2023 zu den Rheinländern gewechselt, sein Vertrag lief noch bis 2025. Über die Laufzeit seines Kontraktes bei den Lilien wurden am Mittwoch keine Angaben gemacht.

6. Juni: Auch Martel bleibt nach Abstieg beim 1. FC Köln

Der 1. FC Köln kann beim Versuch, direkt wieder in die Fußball-Bundesliga aufzusteigen, auf U21-Nationalspieler Eric Martel zählen. Der Klub teilte am Donnerstag mit, dass der Mittelfeldspieler nicht von einer Ausstiegsklausel im Vertrag Gebrauch machen und weiter für den FC auflaufen werde. Tags zuvor hatte sich auch der Offensivspieler Jan Thielmann zum FC bekannt und einen Abschied ausgeschlossen.

„Mir war sehr schnell klar, dass ich die Enttäuschung aus der vergangenen Saison in der neuen Spielzeit wiedergutmachen möchte, um den Menschen, die immer zu uns gestanden haben, etwas zurückzugeben“, sagte Martel, dessen Vertrag am 30. Juni 2026 ausläuft: „Der FC und vor allem die Fans hier sind etwas ganz Besonderes und ich identifiziere mich zu 100 Prozent mit Stadt und Verein.“

6. Juni: Aue holt Talent aus Trier

Der FC Erzgebirge Aue hat mit Maxim Burghardt ein 19-jähriges Abwehrtalent für die Außenbahn verpflichtet. Der rechte Verteidiger wechselt von Eintracht Trier ins Lößnitztal und unterschrieb beim FCE einen Vertrag bis Juni 2027.

6. Juni: Gerhardt verstärkt Verl

Der SC Verl hat den fünften externen Sommerzugang präsentiert. Konstantin Gerhardt wechselt von der U19 von Borussia Mönchengladbach zum SC Verl.

6. Juni: Bundesliga-Aufsteiger will Kabadayi

Yusuf Kabadayi ließ in der abgelaufenen Saison sein Potenzial immer wieder aufblitzen. Dennoch entschied sich Schalke gegen eine feste Verpflichtung der Leihgabe. S04 ließ die Kaufoption verstreichen, der 20-Jährige kehrt vorerst zu seinem Stammklub FC Bayern zurück. Und dann? Laut Sky soll es mehrere Interessenten für den Flügelflitzer geben. Bundesliga-Aufsteiger FC St. Pauli soll dazu gehören, ebenso wie die Glasgow Rangers oder US Lecce.

6. Juni: BVB-Verteidiger in die Schweiz

Nach drei Jahren bei Borussia Dortmund hat Antonios Papadopoulos den BVB verlassen. Der Innenverteidiger, der einst vom Halleschen FC kam und sich bei den Profis nicht durchsetzen konnte, sondern überwiegend im Drittliga-Team auflief, hat nun einen neuen Verein gefunden: Er wechselt in die Schweiz zum FC Lugano. Mit dem Vizemeister wird er an der Champions-League-Quali teilnehmen. Für den BVB bestritt der 24-Jährige 69 Partien in der U23 und acht für die Profis.

6. Juni: Aue verpflichtet Abwehrtalent Burghardt

Der Fußball-Drittligist FC Erzgebirge Aue hat Abwehrspieler Maxim Burghardt verpflichtet. Wie der Club am Donnerstag mitteilte, erhält der 19-Jährige einen Vertrag bis 2027. Der Außenverteidiger war zuletzt für Eintracht Trier in der Oberliga aktiv.

6. Juni: FC St. Pauli holt U21-Nationalspieler Wagner

Bundesliga-Aufsteiger FC St. Pauli hat den deutschen U21-Nationalspieler Robert Wagner vom SC Freiburg ausgeliehen. Das gaben die Hamburger am Donnerstag bekannt. Der erste Neuzugang für die kommende Saison soll im zentralen Mittelfeld die beiden Abgänge Marcel Hartel (Ziel noch unbekannt) und Aljoscha Kemlein (zurück zu Union Berlin) ersetzen.

Der 20 Jahre alte Wagner spielte bereits in der vergangenen Saison auf Leihbasis für den Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth. „Für mich ist das eine tolle Möglichkeit, mich bei einem ambitionierten Verein mit einer Spielidee, die gut zu mir passt, weiterzuentwickeln“, sagte er über seinen Wechsel zu St. Pauli.

5. Juni: Wittmann bleibt Trainerin in Ingolstadt

Sabrina Wittmann bleibt über das Saisonende hinaus Trainerin des Fußball-Drittligisten FC Ingolstadt. Wie die Schanzer am Mittwoch mitteilten, steht die erste Cheftrainerin im deutschen Männer-Profifußball auch in Zukunft an der Seitenlinie. Die 32-Jährige war im Mai von der U19 zu den Profis aufgerückt und hatte zunächst interimsweise die Nachfolge von Michael Köllner angetreten.

Seitdem habe sie gehofft, „dass es nicht bloß ein kurzes Abenteuer bleibt. Mit jedem Moment, den ich anschließend mit der Mannschaft verbracht habe, wurde dieser Wunsch, langfristig in dieser Position bleiben zu dürfen, stärker“, sagte Wittmann, die seit 19 Jahren im Verein ist. Sie sei „unheimlich stolz und dankbar, dass diese Reise, die wir begonnen haben“, nun fortgesetzt werde.

Unter der Leitung der gebürtigen Ingolstädterin blieb der FCI in vier Partien ungeschlagen, zudem holte der Klub den ersten Landespokal-Triumph der Vereinsgeschichte. Wittmann habe „eindrucksvoll bewiesen, dass sie nicht nur die Fähigkeit besitzt, junge Spieler zu fördern, sondern auch Mannschaften nachhaltig zu entwickeln, deren volles Potenzial auszuschöpfen und zum Erfolg zu führen“, sagte Geschäftsführer Dietmar Beiersdorfer.

Ex-Nationalspielerin Inka Grings (SV Straelen) und Imke Wübbenhorst (Sportfreunde Lotte) hatten zuvor schon einmal Männer-Viertligisten trainiert, beim Bundesligisten Union Berlin vertrat Marie-Louise Eta zu Jahresbeginn als Co-Trainerin gemeinsam mit Danijel Jumic den gesperrten Chefcoach Nenad Bjelica an der Seitenlinie. Wittmann aber ist die erste Chefin in einer der drei Profiligen.

5. Juni: Ex-MSV-Talent Hettwer nach Bochum

Dem Vernehmen nach hat ein weiteres Talent von Borussia Dortmunds U23 das Interesse des VfL Bochum geweckt. Der gebürtige Bochumer Julian Hettwer (20), ebenfalls ein Rechtsaußen mit viel Perspektive, steht auch auf dem Zettel des Bundesligisten.

Hettwer kommt in der vergangenen Drittliga-Saison auf herausragende Werte, erzielte in 36 Drittliga-Spielen auf sieben Tore und acht Torvorlagen. Hettwer hat beim BVB allerdings noch einen Vertrag bis zum Sommer 2025, seinen Marktwert schätzt „transfermarkt.de“ auf 800.000 Euro. Der finanzielle Handlungsspielraum beim VfL ist wie berichtet gering.

5. Juni: Wiesbadens Prtajin als Terodde-Nachfolger?

Simon Terodde hat seine Karriere beendet, Schalke benötigt Ersatz für den Rekordtorschützen der 2. Bundesliga. Ein Kandidat für das Sturmzentrum könnte Ivan Prtajin sein. Der Kroate traf in der beendeten Saison 16-mal in 34 Pflichtspielen für Wehen Wiesbaden, konnte den Abstieg in die 3. Liga aber nicht verhindern. Nun sucht er eine neue Herausforderung. Schalke, aber auch Hertha BSC oder der Hamburger SV sollen dem Kreis der Interessen angehören, wie das Hamburger Abendblatt berichtet. Durch eine Ausstiegsklausel wäre der Mittelstürmer wohl günstig zu haben. Die Summe soll deutlich unter den zwei Millionen Euro liegen, die bei einem Wiesbadener Klassenerhalt fällig gewesen wären.

5. Juni: Sprockhövel holt Anhari zurück, Siegen bindet Duo

Oussama Anhari verlässt den Oberligisten TuS Ennepetal und schließt sich der TSG Sprockhövel an. Definitiv in der Oberliga Westfalen bleiben werden dagegen zwei Talente der Sportfreunde Siegen. Hassan El-Chaabi und Justin Adozi haben beim Traditionsklub langfristige Seniorenverträge erhalten. Zum Artikel

5. Juni: Zwei Neue für Eintracht Hohkeppel

Waiss Ezami und Amin Bouzraa haben bei Regionalliga-Aufsteiger Eintracht Hohkeppel unterschrieben. Sie sind die nächsten beiden Neuen nach Kevin Rodrigues Pires. Zum Artikel

5. Juni: Neue Nummer eins für den SC Verl

Philipp Schulze wird vom Bundesligisten VfL Wolfsburg ausgeliehen. Er kommt als Nachfolger für Luca Unbehaun. Zum Artikel

5. Juni: Kevin Holzweiler geht zu den Sportfreunden Lotte

Kevin Holzweiler wird ab sofort das Trikot der Sportfreunde Lotte tragen. Das teilte der Regionalliga-Aufsteiger am Mittwoch, 5. Juni, mit. Der 29 Jahre alte Rechtsaußen spielte zuletzt für den künftigen Liga-Konkurrenten Fortuna Köln. Zum Artikel

5. Juni: Bayern-Frauen verpflichten Mahmutovic

Die Frauen des FC Bayern haben Torhüterin Ena Mahmutovic verpflichtet. Die 20-Jährige wechselt von Bundesliga-Absteiger MSV Duisburg zum deutschen Meister. Mahmutovic unterschrieb einen Dreijahresvertrag bis 2027.

„Ena ist eine junge deutsche Torhüterin, die über ein sehr großes Potential verfügt“, sagte Bayerns Abteilungsleiterin Bianca Rech. Der FC Bayern sei „nicht nur das stärkste Team der Liga, sondern auch einer der größten Klubs der Welt“, ergänzte Mahmutovic: „Jedes kleine Kind träumt davon, einmal hier zu spielen.“

Mahmutovic gab ihr Bundesliga-Debüt im Alter von 16 Jahren. Die talentierte Keeperin war auch schon einmal für die deutsche Nationalmannschaft nominiert worden.

5. Juni: Thielmann bleibt beim 1. FC Köln

Eigengewächs Jan Thielmann vertichtet auf seine Ausstiegsklasuel und bleibt seinem Jugendklub 1. FC Köln treu. Das bestätigte Köln am Mittwoch.

5. Juni: Schalke holt Amin Younes

Der FC Schalke 04 hat am Mittwochmorgen den bislang prominentesten Neuzugang für die kommende Saison vermeldet: Amin Younes läuft künftig für den Fußball-Zweitligisten aus Gelsenkirchen auf.

5. Juni: Bericht: VfL Bochum holt Samuel Bamba von Borussia Dortmund

Laut "Bild" bedient sich der VfL Bochum bei Revier-Nachbar Borussia Dortmund. Der 20 Jahre alte Flügelflitzer Samuel Bamba soll ablösefrei vom BVB kommen. Zudem soll Lennard Koerdt aus der VfL U19 zeitnah einen Profi-Vertrag unterzeichnen.

5. Juni: Union Nettetal holt Jesse Probst, Bewegung in Kleve

Jesse Probst wurde unter anderem bei VVV Venlo und bei MVV Maastricht ausgebildet und kommt nun in die Oberliga Niederrhein zu Union Nettetal. Derweil hat Juliano Ismanovski beim 1. FC KLeve verlängert, während Matti Völkel und Marvin Müller gehen. Zum Artikel

5. Juni: FC Kray holt Marvin Matten vom ETB

Marvin Matten kehrt dem ETB Schwarz-Weiß Essen den Rücken und wird künftig in der Landesliga für den FC Kray auflaufen. In seiner Vita stehen insgesamt 147 Oberliga-Spiele. Zum Artikel

5. Juni: Dritter Neuzugang für den Bonner SC

Der Bonner SC hat Torwart Lukas Betz (26) unter Vertrag genommen. Er wechselt von Frechen 20 zu den Rheinlöwen.

4. Juni: Duisburg verpflichtet Malek Fakhro

Malek Fakhro wechselt vom 1. FC Bocholt zum MSV Duisburg.

4. Juni: Wolfsburg holt Schalke-Torwart Müller

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat wie erwartet Torwart Marius Müller vom FC Schalke 04 verpflichtet. Der 30 Jahre alte Schlussmann unterschrieb in Wolfsburg einen Dreijahresvertrag, wie beide Clubs am Dienstag bekanntgaben.

„Ich sehe es nicht als selbstverständlich an, dass ich in meinem Alter noch einmal die Möglichkeit erhalte, mich auf diesem Niveau zu beweisen“, sagte Müller. „Für mich war es immer ein großer Traum, ein Spiel in der Bundesliga zu bestreiten – und diesem bin ich ein Stück nähergekommen.“

Müller kommt allerdings nur als Nummer zwei zum VfL, da der Club bereits vor Monaten den polnischen Nationalkeeper Kamil Grabara vom FC Kopenhagen verpflichtet hat. Der langjährige Stammtorwart Koen Casteels verlässt die Wölfe nach neun Jahren und steht vor einem Wechsel nach Saudi-Arabien. Für Müller haben die Schalker bereits einen Nachfolger geholt: Ron-Thorben Hoffmann kam in der vergangenen Woche vom Zweitliga-Konkurrenten Eintracht Braunschweig.

4. Juni Linksverteidiger Kleinhansl wechselt von Osnabrück zum FCK

Der 1. FC Kaiserslautern hat Linksverteidiger Florian Kleinhansl für die neue Zweitliga-Saison verpflichtet. Der 23-Jährige kommt ablösefrei vom Fußball-Drittligisten VfL Osnabrück, wie der FCK am Dienstag mitteilte. Kleinhansl stammt aus der Jugend des VfB Stuttgart und entwickelte sich von 2021 an zum Leistungsträger an der Bremer Brücke. „Er ist ein Spielertyp, der Entwicklungspotenzial besitzt, aber mit seiner unermüdlichen Art und Weise auch menschlich gut zum Betze passt“, sagte FCK-Geschäftsführer Thomas Hengen.

4. Juni: Profivertrag für Eintracht-Talent Anas Alaoui

Eintracht Frankfurt hat Offensivtalent Anas Alaoui mit einem Profivertrag bis zum 30. Juni 2026 ausgestattet. Wie der Fußball-Bundesligist am Dienstag mitteilte, enthält der Kontrakt eine Option auf ein weiteres Vertragsjahr. Der gebürtige Mainzer war 2020 vom SV Wehen Wiesbaden ins Nachwuchsleistungszentrum der Eintracht gewechselt. Für die Profis kam der Deutsch-Marokkaner unter anderem bei der Japan-Tour 2022 in einem Testspiel gegen die Urawa Red Diamonds zum Einsatz.

„Anas hat sich in den vergangenen Jahren immer wieder in den Vordergrund gespielt und sich auch bereits bei unseren Profis zeigen dürfen“, sagte Sportdirektor Timmo Hardung. „Gemeinsam wollen wir ihn nun behutsam im Männerbereich aufbauen, auch durch Spielpraxis in der U21.“

4. Juni: Wück-Nachfolger: Pawlak übernimmt U16-Nationalmannschaft

Andre Pawlak übernimmt die Nachfolge von Christian Wück als Trainer der deutschen U16-Nationalmannschaft. Der 53-Jährige war zuletzt Co-Trainer beim Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln und tritt nun in die Fußstapfen des künftigen Frauen-Bundestrainers. „Ich freue mich riesig auf die neue Aufgabe beim DFB“, wird Pawlak auf der Verbandswebsite zitiert.

Pawlak stand seit 2017 als Nachwuchs- und Co-Trainer am Geißbockheim unter Vertrag und bringt dementsprechend Erfahrung im Umgang mit Talenten mit. „Die Arbeit mit jungen Spielern hat mir schon immer sehr viel Spaß gemacht“, sagte Pawlak: „Es erfüllt mich mit Stolz, nun die besten deutschen Talente des Jahrgangs 2009 trainieren zu dürfen.“

Das Erbe beim Deutschen Fußball-Bund ist kein kleines: Wück, der nach den Olympischen Spielen das Traineramt der Frauen-Nationalmannschaft von Horst Hrubesch übernimmt, führte die Vorgängermannschaft Pawlaks 2023 erst zum Europameister- und später im selben Jahr zum Weltmeistertitel.

4. Juni: Monza-Trainer Palladino wechselt zu AC Florenz

Der italienische Fußball-Erstligist AC Florenz hat Trainer Raffaele Palladino vom Ligakonkurrenten AC Monza verpflichtet. Der 40-Jährige ersetzt Vincenzo Italiano, der den Klub aus der Toskana in den vergangenen drei Jahren trainiert hatte.

Italiano hatte auch aus Enttäuschung über das verlorene Conference-League-Finale gegen Olympiakos Piräus seinen Abschied verkündet. Angeblich ist er Kandidat auf den Trainerjob beim FC Bologna, dessen Coach Thiago Motta zurückgetreten ist. Motta soll in der neuen Saison Rekordmeister Juventus Turin trainieren.

4. Juni: Fünf weitere Neue für die U21 des VfL Bochum

Stewan Tasic, Semin Kojic, Benjamin Dreca, Daniel Hülsenbusch und Keleb Nwubani werden in der kommenden Saison das Trikot des VfL Bochum tragen. Zum Artikel

4. Juni: Nico Ochojski wechselt zum SSV Jahn Regensburg

Der SSV Jahn Regensburg hat sich die Dienste von Rechtsverteidiger Nico Ochojski gesichert. Das gab der Jahn am Dienstag, 4. Juni, bekannt. Sein Vertrag läuft bis zum Sommer 2026. Zum Artikel

4. Juni: Herbert Bockhorn bleibt beim 1. FC Magdeburg

Wie der 1. FC Magdeburg am Dienstag bekanntgab, wurde der Vertrag mit Abwehrspieler Herbert Bockhorn verlängert. Über die Dauer des Kontraktes wurde wie üblich keine Angabe gemacht. Kurios: Im Mai wurde er eigentlich offiziell verabschiedet. Zum Artikel

4. Juni: Mark Zimmermann neuer Trainer beim Halleschen FC

Mark Zimmermann wird ab sofort als Cheftrainer für den neuen Nord-Regionalligisten Hallescher FC verantwortlich sein. Das teilten die Hallenser am Dienstag, 4. Juni, mit. Der 50-jährige Fußballlehrer unterschreibt zunächst bis 2026 an der Saale. Zum Artikel

4. Juni: SV Sandhausen holt Lucas Wolf

Elf Drittligaspiele hat Lucas Wolf schon auf dem Konto, nun dürften einige hinzukommen. Denn der 23-jährige Mittelfeldspieler wechselt von Holstein Kiel zum SV Sandhausen. Bei den Störchen spielte er vor allem in der zweiten Mannschaft in der Regionalliga Nord. Zum Artikel

4. Juni: Kevin Stöger geht zu Borussia Mönchengladbach

Dass Kevin Stöger nach seinem angekündigten Abschied vom VfL Bochum zu Borussia Mönchengladbach wechseln wird, war längst kein Geheimnis mehr. An diesem Dienstag machte der Bundesligist die Verpflichtung des 30-Jährigen offiziell. Stöger hat in Gladbach einen Vertrag über drei Jahre unterzeichnet. Er kommt ablösefrei an den Niederrhein - sein Arbeitspapier in Bochum läuft zum Ende des Monats aus. Zum Artikel

4. Juni: Schumacher wechselt in die 3. Liga

Der Essener Junge Till Schumacher wechselt aus Österreich in die 3. Liga und hat beim 1. FC Saarbrücken einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

4. Juni: Zwei Mittelrheinligisten präsentieren Neuzugänge von der Konkurrenz

Der FC Wegberg-Beeck gibt weiter Gas auf dem Transfermarkt. Der Absteiger aus der Regionalliga West hat mit Justin Strauch einen neuen Torhüter vom künftigen Ligakonkurrenten FC Hennef vorgestellt.

Auch der Bonner SC ist nicht untätig und hat sich die Dienste von Kelana Mahessa gesichert. Der gebürtige Kölner kommt vom Ligakonkurrenten SpVg Frechen. Zum Artikel

4. Juni: ETB Schwarz-Weiß Essen holt Jan Bugenhagen

Jan Bugenhagen wird zur kommenden Saison das Trikot des Oberligisten ETB Schwarz-Weiß Essen tragen. Der 21-jährige gebürtige Wuppertaler kommt vom Landesligisten Cronenberger SC. Er kommt am liebsten auf der rechten Außenbahn zum Einsatz. Zum Artikel

4. Juni: Zwei Neue für die Sportfreunde Lotte

Die Sportfreunde Lotte bringen sich für die Regionalliga West in Stellung. Felix Wendt kommt vom SC Paderborn II, Tubas Gündogan aus der Bezirksliga. Zum Artikel

3. Juni: Hertha verpflichtet Kevin Sessa aus Heidenheim

Fußball-Zweitligist Hertha BSC hat Kevin Sessa verpflichtet. Der 23-Jährige wechselt vom Bundesliga-Club 1. FC Heidenheim nach Berlin. „Wir sind sehr glücklich, dass wir Kevin von Hertha BSC und unserem Weg überzeugen konnten. Er besitzt ein sehr spannendes, vielseitiges Profil, hat trotz seines jungen Alters bereits reichlich Erfahrungen gesammelt und seine Qualitäten sowohl in der 1. als auch in der 2. Bundesliga unter Beweis gestellt“, sagte Sportdirektor Benjamin Weber in einer Vereinsmitteilung vom Montag.

In der vergangenen Bundesliga-Saison brachte es der gebürtige Stuttgarter, der neben der deutschen auch die argentinische Staatsbürgerschaft besitzt, auf 30 Einsätze sowie drei Treffer für Heidenheim.

3. Juni: Gladbach holt Bochums Stöger

Mittelfeldspieler Kevin Stöger wechselt nach übereinstimmenden Medienberichten innerhalb der Fußball-Bundesliga vom VfL Bochum zu Borussia Mönchengladbach. Der 30-Jährige, in der abgelaufenen Saison mit acht Toren und 13 Vorlagen der herausragende Spieler bei den Westfalen, verabschiedete sich in einer Videobotschaft auf Instagram von den Bochumer Fans und kündigte einen ligainternen Wechsel an.

3. Juni: Marx wechselt von Braunschweig nach Dresden

Fußball-Drittligist Dynamo Dresden hat Jan-Hendrik Marx verpflichtet. Der 29 Jahre alte Abwehrspieler wechselt vom Zweitligisten Eintracht Braunschweig nach Sachsen. „Wir wollen mit unserer Mannschaft aus einer stabilen Defensive heraus agieren und gleichzeitig alle Mannschaftsteile im Offensivspiel einbinden. Jan-Hendrik verbindet genau diese Attribute auf der Außenbahn und hat dies bereits in unserer Liga nachgewiesen“, erklärte Thomas Brendel, Geschäftsführer Sport bei der SGD, am Montag in einer Vereinsmitteilung.

3. Juni: Neuer Stürmer für den SV Wehen

Der SV Wehen Wiesbaden stellt sich nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga personell neu auf - auch mit einem neuen Stürmer. Dieser soll den SVWW im Bestfall sofort wieder in die 2. Liga zurückschießen. Dass Ole Wohlers Tore schießen kann, bewies er zuletzt im Trikot des Nord-Regionalligisten FC Teutonia 05 Ottensen. Der 1,82 Meter große Angreifer erzielte in der abgelaufenen Saison in insgesamt 36 Pflichtspieleinsätzen 13 Tore und konnte zudem mit 13 Assists auf sich aufmerksam machen.

3. Juni: MSV holt Montag von RWO

Oberhausens Moritz Montag verteidigt in der neuen Saison für den MSV Duisburg in der Regionalliga West. Der 26-jährige Rechtsverteidiger, der auch auf der offensiven Außenbahn agieren kann, kommt mit der Erfahrung von bereits 187 Spielen in der Regionalliga West an die Wedau.

3. Juni: Bielefeld verpflichtet Schroers

Arminia Bielefeld hat Angreifer Mika Schroers verpflichtet. Der 22-Jährige kommt von Borussia Mönchengladbach II aus der Regionalliga West, wo er mit neun Toren und sieben Vorlagen in der abgelaufenen Saison bester Scorer seiner Mannschaft war.

3. Juni: Neuer Torwart für den SC Freiburg

Der SC Freiburg hat für die kommende Saison mit Jannik Huth einen weiteren Torwart verpflichtet. Der 30-Jährige spielte in den vergangenen fünf Jahren für den SC Paderborn. Huth wird neben Noah Atubolu und Florian Müller Mitglied des Torhüter-Teams der Freiburger. Er wechselt ablösefrei zum SC Freiburg.

3. Juni: Düsseldorf lässt Kaufoptionen verstreichen

Christoph Daferner und Marlon Mustapha werden zur neuen Saison 2024/25 nicht mehr dem Kader von Fortuna Düsseldorf angehören. Beide Stürmer waren ausgeliehen und wurden darüber informiert, dass die vereinbarten Kaufoptionen nicht ausgeübt werden. Daferner kehrt damit zum 1. FC Nürnberg und Mustapha zu Como 1907 zurück.

3. Juni: FC St. Gallen bestätigt: Zeidler wird Trainer beim VfL Bochum

Peter Zeidler wird nach Angaben seines bisherigen Clubs FC St. Gallen neuer Trainer beim VfL Bochum. Der 61-Jährige werde den Schweizer Erstligisten nach sechs Jahren verlassen und zum VfL in die Fußball-Bundesliga wechseln, teilte St. Gallen am Montag mit.

3. Juni: Auch Heekeren kann gehen - vier S04-Keeper wären dann weg

Schalke plant den großen Umbau im Tor. Nach Marius Müller und Michael Langer plant der Klub auch ohne Ralf Fährmann und Justin Heekeren. Heekeren war zuletzt an Patro Eisden Maasmechelen in die zweite belgische Liga ausgeliehen - sein Vertrag läuft noch bis 2025. Mehr zu der Personalie und der Torwartfrage lesen Sie hier bei den Kollegen der WAZ.

2. Juni: Osnabrück bedient sich in Wuppertal

Der VfL Osnabrück, Absteiger aus der 2. Bundesliga, hat sich die Dienste von Wuppertals Aday Ercan gesichert. Für den WSV kam der 23-jährige Mittelfeldspieler in der abgelaufenen Regionalliga-Spielzeit 25 Mal zum Einsatz (ein Tor, drei Vorlagen). Erst am elften Spieltag kam Ercan zu seinem ersten Startelfeinsatz, danach wurde er für den WSV im Mittelfeld fast unverzichtbar.

2. Juni: Neues Talent für den FC Kray Der nächste Transfer für die neue Saison ist fix: Felix Gatner verstärkt das Krayer Offensivspiel und wechselt von der SpVgg Sterkrade-Nord zum FC Kray. Der 19-Jährige durchlief die Jugendmannschaften des MSV Duisburg und SSV Buer, spielte als A-Jugendlicher bereits in der Bezirksliga für SV Adler Osterfeld, ehe er im Sommer 2023 zur SpVgg Stekrade-Nord wechselte. Dort kam der Bottroper in 21 Spielen in der Landesliga zum Einsatz und konnte zwei Tore erzielen. Der Rechtsfuß ist sehr flexibel und kommt insbesondere im offensiven Mittelfeld zum Einsatz. 2. Juni: Schalkes Ouedraogo wechselt wohl nicht zu Bayern

Das Schalker Supertalent Assan Ouedraogo wird wohl nicht zum FC Bayern München wechseln. Nach Sky-Informationen vom Sonntag nehmen die Münchner Abstand von einer Verpflichtung des 18-Jährigen. Zuletzt hatte es wiederholt Spekulationen gegeben, dass der Mittelfeldspieler zum deutschen Fußball-Rekordmeister wechseln könnte.

Die Münchner sind laut Sky immer noch „total“ von Ouedraogo überzeugt. Sie wollten sich in diesem Sommer aber das finanzielle Gesamtpaket sparen. Der Youngster hat nun Klarheit. Laut dem Bericht tendiert Ouedraogo weiter dazu, in die Bundesliga zu wechseln. RB Leipzig und Eintracht Frankfurt könnten Wechselziele sein.

Der Vertrag von Ouedraogo beim Zweitligisten läuft noch bis zum 30. Juni 2027. Seine Ausstiegsklausel muss laut dem Bericht bis Mitte Juni aktiviert werden. Spekulationen zufolge soll diese bei etwa 15 Millionen Euro liegen.

Das Schalker Mittelfeldtalent war in der vergangenen Saison lange verletzt und verpasste nach einem Syndesmoseriss den Großteil der U17-WM in Indonesien, die die deutsche Mannschaft als Weltmeister beendete.

2. Juni: Kommt aus Leipzig: Kaiserslautern holt Sirch

Luca Sirch ist der erste Neuzugang des Fußball-Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern für die neue Saison. Der Mittelfeldspieler vom Regionalligisten 1. FC Lokomotive Leipzig. Dies teilte der Club am Sonntag ohne Nennung der Vertragslaufzeit mit. Der gebürtige Augsburger erzielte in 109 Ligaspielen insgesamt 17 Tore für die Leipziger.

„Wir haben seine Entwicklung aufmerksam verfolgt und sind der Überzeugung, dass er den Sprung von der Regionalliga in unseren Zweitligakader schaffen kann. Er zeichnet sich vor allem durch seine Flexibilität aus und kann sowohl in der Innenverteidigung als auch im zentralen Mittelfeld auflaufen“, begründete Geschäftsführer Thomas Hengen die Verpflichtung.

2. Juni: VfL Bochumholt Zeidler

Der VfL Bochum hat Peter Zeidler als neuen Cheftrainer verpflichtet. Das berichtet die „Bild“-Zeitung. Demnach unterschrieb der 61-Jährige einen Zweijahresvertrag plus Option beim Fußball-Bundesligisten, der sich am vergangenen Montag noch sensationell in der Relegation rettete. Zeidler ist seit dem Aufstieg 2021 bereits der vierte Bochumer Coach.

In Bochum löst er den bisherigen Interimstrainer Heiko Butscher ab, der die Mannschaft sowohl nach der Trennung von Thomas Reis im September 2022 als auch nach der Beurlaubung von Reis-Nachfolger Thomas Letsch Anfang April 2024 übernommen hatte und in die zweite Reihe zurückkehrt. Der frühere Innenverteidiger Butscher, der seit seinem Karriereende 2015 als Nachwuchstrainer und zeitweise als Co-Trainer der Profis in Bochum arbeitete, wird die im Sommer neu startende U23-Mannschaft des VfL coachen und das Nachwuchszentrum leiten.

Zeidler war in der Bundesliga bislang zwischen 2008 und 2011 als Co-Trainer von Ralf Rangnick bei der TSG Hoffenheim tätig, seit 2018 coacht der 61-Jährige den Schweizer Erstligisten FC St. Gallen. Bei diesem vergleichsweise kleinen Club mit eingeschränkten Finanzmitteln ließ er erfolgreich Fußball spielen. Angeblich muss der VfL keine Ablöse zahlen, obwohl sein Vertrag dort noch bis 2027 lief.

1. Juni: Grote zurück beim VfL Bochum

Routinier Dennis Grote kehrt nach 13 Jahren zum VfL Bochum zurück. Neben einer Tätigkeit im Scoutingbereich der Nachwuchsabteilung wird der 37-Jähre in der Oberliga Westfalen für die U21 auflaufen.

1. Juni: Neuer Torwart für ETB

Der ETB Schwarz-Weiß Essen hat sein Torhüter-Team für die neue Saison komplettiert. Mit Philipp Gutkowski vom VfB Homberg kommt der dritte Keeper ins Team von Trainer Damian Apfeld.

1. Juni: Heidenheim lässt Dovedan ziehen

Conference-League-Teilnehmer 1. FC Heidenheim hat die Trennung von Nikola Dovedan bekanntgegeben. Der österreichische Mittelfeldspieler wechselte erst im letzten Sommer von Austria Wien nach Heidenheim.

31. Mai: Nächste Zugänge für Türkspor Dortmund

Salmin Rebronja und Can Pohl werden in der kommenden Saison das Trikot von Regionalliga-Aufsteiger Türkspor Dortmund tragen. Rebronja kommt vom SV Lippstadt 08, Pohl vom SC Prueßen Münster. Zum Artikel

31. Mai: Neuer Job für Ex-Bochum-Trainer Atalan

Von Nordmazedonien nach Österreich: Wie Zweitligist SV Kapfenberg bekanntgab, heuert Ismail Atalan von nun an als Cheftrainer an. Es ist seine zehnte Trainerstation. Zum Artikel

31. Mai: Neuigkeiten aus der Oberliga Westfalen

Am Freitag war einiges los. Der 1. FC Gievenbeck hat mit Benedikt Fallbrock ein Talent von Preußen Münster geholt und dazu Philip Röhe gebunden. Victoria Clarholz heißt derweil der neue Klub von Torhüter Lukas Landwehr. Die SpVgg Erkenschwick hat ganze fünf Mann verabschiedet. Zum Artikel

31. Mai: Stuttgarter Kickers entlassen Trainer Mustafa Ünal

Lange Gesichter gab es bei den Stuttgarter Kickers, die in der Regionalliga Südwest kurz vor knapp noch den Aufstieg in die 3. Liga verspielt haben. In Degerloch werden daraus nun Konsequenzen gezogen. Denn wie der Klub mitteilte, muss der bisherige Cheftrainer Mustafa Ünal vorzeitig gehen. Zum Artikel

31. Mai: VfL Osnabrück holt BVB-II-Abwehrspieler Lion Semic

Der VfL Osnabrück rüstet sich für die kommende Drittliga-Spielzeit. Denn wie die Niedersachsen mitteilten, kommt Rechtsverteidiger Lion Semic von Borussia Dortmund II an die Bremer Brücke. Zum Artikel

31. Mai: Mainzer Paul Nebel bei Bundesligisten auf dem Zettel

Wie RevierSport exklusiv erfuhr, steht Paul Nebel bei Union Berlin und Borussia Mönchengladbach hoch im Kurs. Beide Klubs hoffen, den Noch-Mainzer verpflichten zu können. Zum Artikel

31. Mai: Spieler-Rochade bei Alemannia Aachen

Ismail Harnafi kommt, Kilian Pagliuca und Jan Strauch gehen. Bei Neu-Drittligist Alemannia Aachen war am Freitag einiges los. Zum Artikel

31. Mai: RWE holt Tobias Kraulich

Mit Tobias Kraulich hat Rot-Weiss Essen den bereits länger kolportierten und als Wunschspieler gehandelten Nachfolger für den abgewanderten Innenverteidiger Felix Götze vorgestellt. RevierSport hatte im Vorfeld bereits mehrfach exklusiv berichtet. Zum Artikel

31. Mai: MSV Duisburg holt Jihad Boutakhrit

Mit Jihad Boutakhrit hat der MSV Duisburg einen Stürmer aus der Regionalliga Südwest präsentiert. Der 24-Jährige kommt vom FSV Frankfurt. Zum Artikel

31. Mai: Sascha Voelcke geht zu Waldhof Mannheim

Drittligist SV Waldhof Mannheim hat sich die Dienste von Sascha Voelcke gesichert. RevierSport hatte bereits zuvor exklusiv berichtet, nun steht der Wechsel fest. Zum Artikel

31. Mai: Quartett verlässt Regensburg, Faber geht in die Schweiz

Den SSV Jahn verlassen Stand Konrad Faber, Louis Breunig, Erik Tallig, Valdrin Mustafa sowie Co-Trainer Philipp Paintner. Faber hat bereits beim Schweizer Erstligisten FC St. Gallen unterschrieben. Zum Artikel

31. Mai: Schalke holt Ron-Thorben Hoffmann aus Braunschweig.

Der FC Schalke 04 hat bei Liga-Konkurrent Eintracht Braunschweig zugeschlagen. Der Transfer von Ron-Thorben Hoffmann macht auch den Weg für einen Abgang von Marius Müller frei. Zum Artikel

31. Mai: Ex-Weltmeister Jérôme Boateng wechselt nach Linz

Ex-Weltmeister Jérôme Boateng spielt künftig in der österreichischen Fußball-Bundesliga. Der 35 Jahre alte Verteidiger wechselt vom italienischen Club US Salernitana zum Linzer ASK. Wie der Meisterschaftsdritte am Freitag mitteilte, unterschrieb Boateng einen Zweijahresvertrag bis zum Sommer 2026. „Es ist ein absoluter Wahnsinn und unfassbar, dass wir mit Jérôme Boateng einen international derart begehrten Ausnahmespieler und Vorzeigeathleten zum LASK holen konnten“, sagte Club-Chef Siegmund Gruber.

Boateng war erst im Februar nach mehrmonatiger Vereinslosigkeit von Salernitana verpflichtet worden, konnte den Club aber nicht vor dem Abstieg aus der Serie A bewahren. Zum 30. Juni läuft sein Vertrag bei den Italienern aus. Zuvor hatte der gebürtige Berliner zwei Jahre bei Olympique Lyon gespielt, nachdem er in zehn Jahren beim FC Bayern München unter anderem zweimal die Champions League gewonnen hatte.

31. Mai: Neuer Stürmer für Lotte

Kamer Krasniqi wechselt von Nord-Regionalligist VfB Oldenburg zu den SF Lotte. Dort lief er in der abgelaufenen Saison 32 Mal auf, dabei erzielte er zehn Treffer und legte sechs Tore auf.

31. Mai: Freiburg gibt Ersatztorhüter Uphoff ab

Fußball-Bundesligist SC Freiburg wird den auslaufenden Vertrag mit seinem Ersatztorhüter Benjamin Uphoff nicht verlängern. Dies teilten die Breisgauer via Instagram mit. Uphoff war im Sommer 2020 vom Karlsruher SC nach Freiburg gewechselt, in vier Spielzeiten absolvierte er lediglich fünf Partien für die Profimannschaft des Sport-Club. Zuletzt war der 30-Jährige hinter Noah Atubolu und Florian Müller nur noch die Nummer drei.

31. Mai:Werder Bremen verpflichtet Franzosen Alvero fest

Bundesligist Werder Bremen hat einem Medienbericht zufolge Einigung über eine feste Verpflichtung des französischen Mittelfeldspielers Skelly Alvero erzielt. Laut einem Bericht der „L'Equipe“ soll der bislang ausgeliehene 22-Jährige für fünf Millionen Euro Ablöse endgültig von Olympique Lyon an die Weser wechseln.

Alvero war zu Beginn der Saison 2023/24 innerhalb Frankreichs vom drittklassigen FC Sochaux nach Lyon gewechselt. Ende Januar wurde er dann nach Bremen verliehen. Für Werder kam der 2,02-Meter-Mann sechsmal zum Einsatz und erzielte dabei einen Treffer. Seit Anfang April laborierte der Franzose zunächst an einer Muskel- und dann an einer Schulterverletzung.

31. Mai: Wiesbaden holt Stürmer aus der Regionalliga

Der SV Wehen Wiesbaden hat den nächsten Spieler für die kommende Saison verpflichtet. Ole Wohlers wechselt vom Regionalligisten FC Teutonia 05 Ottensen aus Hamburg nach Wiesbaden, wie der Absteiger in die 3. Fußball-Liga am Freitag mitteilte. Den Angaben zufolge kommt der 23 Jahre alte Stürmer ablösefrei in die hessische Landeshauptstadt.

Wohlers wurde in der Jugend des Hamburger SV ausgebildet. „Mit Ole gewinnen wir einen dynamischen und wendigen Offensivspieler, der immer wieder den direkten Weg zum Tor sucht. Er verfügt zudem über eine gute Schusstechnik und strahlt damit insbesondere bei Standards eine große Gefahr aus“, sagte Wiesbadens Geschäftsführer Nico Schäfer.

31. Mai: Hernandez will offenbar zu Bayern wechseln

Der französische Fußball-Vizeweltmeister Theo Hernandez hat laut italienischen Medien seine Zustimmung zu einem Wechsel zu Bayern München gegeben. Das berichtete der Corriere dello Sport. Der 26 Jahre alte Linksverteidiger, seit 2019 bei AC Mailand und dort noch zwei Jahre unter Vertrag, wolle eine neue Erfahrung im Ausland machen.

Knackpunkt der Verhandlungen ist die Ablösesumme, Milan fordert 80 Millionen Euro. Der Vizemeister, der nach der Trennung von Stefano Pioli einen neuen Trainer sucht, will sich angeblich von einigen Stars trennen, um die leeren Kassen aufzufüllen. Der FC Bayern plant nach einer Saison ohne Titel mit dem neuen Trainer Vincent Kompany einen Umbruch.

31. Mai: Verl holt BVB-Talent

Der Sportclub Verl hat den 19-jährigen Torwart Marlon Zacharias aus der U19 von Borussia Dortmund verpflichtet.

31. Mai: ETB Verlängert mit Weihmann

Der ETB Schwarz-Weiß Essen hat den Vertrag mit Eigengewächs Collin Weihmann verlängert. Der 20-jährige Mittelfeldspieler kam 2021 aus der B-Jugend von Rot-Weiß Oberhausen zu den Schwarz-Weißen. Beim ETB spielte er zwei Jahre in der U19, ehe er dann im letzten Sommer in seine erste Spielzeit im Seniorenbereich startete.

30. Mai: Neuer Trainer für Rostock

Drittligist Hansa Rostock hat nach dem Abstieg aus der 2. Liga einen neuen Chefcoach präsentiert. Bernd Hollerbach wird ab sofort die Geschicke beim früheren Bundesligisten leiten und soll den Klub wieder zurück in die 2. Liga führen.

30. Mai: Serdar bleibt in Italien

Hellas Verona zieht die Kaufoption bei Suat Serdar. Der ehemalige Schalker wechselt somit von Hertha BSC fest nach Italien. Dort erhält er einen Vertrag bis 2028.

30. Mai: Münster-Talent rückt zu den Profis auf

Preußen Münster hat den ersten Neuzugang verkündet - und der kommt aus den eigenen Reihen. Jakob Korte rückt zu den Profis auf. Das 20 Jahre alte Eigengewächs spielt bereits seit der U14 im Verein. In den vergangenen beiden Jahren lief er für die Zweitvertretung der Preußen in der Oberliga Westfalen auf - und empfahl sich für einen Profivertrag.

30. Mai: Aachen verlängert mit Trainer Backhaus

Heiner Backhaus verlängert seinen ursprünglich bis Sommer 2025 laufenden Vertrag bei Alemannia Aachen bis zum 30. Juni 2027. Der 42-Jährige führte die Alemannia zum Aufstieg in die 3. Liga.

30. Mai: Leipertz wechselt von Paderborn nach Magdeburg

Robert Leipertz wechselt innerhalb der 2. Fußball-Bundesliga vom SC Paderborn zum 1. FC Magdeburg. Der Club aus Sachsen-Anhalt teilte mit, dass man sich von dem 31 Jahre alten Offensivspieler Erfahrung und Dynamik verspreche. In den vergangenen beiden Jahren war Leipertz 57-mal für Paderborn aktiv. Insgesamt kommt der Routinier auf 246 Spiele in der 2. Bundesliga, schoss dabei 52 Tore.

„Robert ist ein erfahrener Spieler, der auf der Außenspur variabel einsetzbar ist und auch offensiv seine Qualitäten hat“, sagte Trainer Christian Titz. Zuvor hatte sich der FCM bereits mit den Außenbahnspielern Lubambo Musonda (Silkeborg), Pierre Nadjombe (1. FC Köln II) und Falko Michel (Borussia Dortmund II) verstärkt.

30. Mai: Wiesbaden verpflichtet Lübecker Gözüsirin

Der SV Wehen Wiesbaden hat seinen zweiten Neuzugang für die kommende Saison in der 3. Fußball-Liga unter Vertrag genommen. Die am Dienstag abgestiegenen Hessen teilten mit, dass Tarik Gözüsirin ablösefrei vom VfB Lübeck kommt. Dem 22 Jahre alten Mittelfeldspieler gelangen in der abgelaufenen Saison sieben Tore in 36 Einsätzen.

30. Mai: Kaiserslautern verlängert mit Hanslik

DFB-Pokalfinalist 1. FC Kaiserslautern hat den Vertrag mit Stürmer Daniel Hanslik verlängert. Über die neue Vertragslaufzeit des 27-Jährigen, dessen Kontrakt Ende Juni ausgelaufen wäre, machte der Zweitligist keine Angaben. Hanslik war 2020 zunächst auf Leihbasis von Holstein Kiel nach Kaiserslautern gewechselt, ein Jahr später verpflichteten ihn die Lauterer fest. In 123 Pflichtspielen für die Roten Teufel erzielte er 22 Tore.

30. Mai: Angeliño wechselt fest von Leipzig nach Rom

Der spanische Fußball-Profi Angeliño wechselt übereinstimmenden Berichten zufolge endgültig von RB Leipzig zur AS Rom. Demnach soll der Traditionsclub aus der italienischen Hauptstadt von der Kaufoption Gebrauch machen und dem sächsischen Bundesligisten fünf Millionen Euro zahlen. Der 27 Jahre alte Spanier soll in Rom einen Vertrag bis Ende Juni 2028 bekommen.

Angeliño war Anfang 2020 zunächst auf Leihbasis von Manchester City nach Leipzig gewechselt, ehe er im Sommer 2021 von RB gekauft worden war. Seit Januar dieses Jahres war er an die Roma verliehen, zuvor bereits an die TSG Hoffenheim und Galatasaray Istanbul.

30. Mai: Fortuna verpflichtet Tzolis fest - Abgang droht dennoch

Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat nach dem dramatisch verpassten Bundesliga-Aufstieg seinen Topscorer Christos Tzolis fest verpflichtet. Wie die Rheinländer am Donnerstag mitteilten, nahm der Traditionsklub die mit Tzolis' bisherigem Verein Norwich City vereinbarte Kaufoption wahr. Ob der griechische Zweitliga-Torschützenkönig kommende Saison für Fortuna spielt, ist aber offen.

„Das ist ein guter Moment für die Fortuna, allerdings ohne dabei zu euphorisch zu werden. Der bereits vor einem Jahr ausgehandelte Vertrag ließ sich nur mit einer Einschränkung schließen. So ist eine Ausstiegsklausel enthalten mit der Möglichkeit für den Spieler, den Verein im Verlauf der jetzt anstehenden Transferperiode unter bestimmten Bedingungen noch einmal zu wechseln“, sagte Sportvorstand Klaus Allofs.

30. Mai: WSV präsentiert nächsten Neuzugang

Ab der kommenden Saison wird Levin Müller den Wuppertaler SV verstärken. Der 21-jährige Außenverteidiger wechselt von der TSG Sprockhövel aus der Oberliga Westfalen zu uns. In der Jugend wurde er bei Borussia Dortmund ausgebildet, bevor er zur TSG Sprockhövel ging. Levin Müller ist ein vielseitiger, beidfüßiger Verteidiger, der sowohl auf der rechten als auch auf der linken Außenverteidigerposition spielen kann. In der abgelaufenen Saison lief er 27 Mal in der Oberliga Westfalen auf, legte fünf Tore auf und traf selbst einmal.

29. Mai: Ratingen hat einen neuen Trainer

Christian Dorda übernimmt ab dem 1. Juli 2024 die Cheftrainerrolle beim Niederrhein-Oberligisten Ratingen 04/19. Der 35-jährige B-Lizenz-Inhaber war zuletzt Co-Trainer der SSVg Velbert unter Dimitrios Pappas und ist mit dem Team in der vergangenen Saison in die Regionalliga West aufgestiegen. Das Duo wurde im Februar beim damaligen Tabellenschlusslicht freigestellt.

29. Mai: ETB holt Stürmer aus Sonsbeck

Der ETB Schwarz-Weiß Essen hat Felix Geisler verpflichtet. Der Youngster wechselt vom Ligakonkurrenten SV Sonsbeck an den Uhlenkrug und wurde dort in seinem ersten Seniorenjahr in 27 Meisterschaftsspielen eingesetzt.

29. Mai: Energie Cottbus holt Mittelfeldspieler Cigerci

Mittelfeldspieler Tolcay Cigerci wechselt zum künftigen Fußball-Drittligisten FC Energie Cottbus. Der 29-Jährige kommt von der VSG Altglienicke, wie die Lausitzer am Mittwoch mitteilten. „Er bringt eine enorme fußballerische Qualität und ganz viel Erfahrung mit. Das wird in dieser komplizierten 3. Liga besonders wichtig sein“, sagte Energie-Trainer Claus-Dieter Wollitz.

Cigerci kam 2014 beim Hamburger SV zu einigen Bundesliga-Minuten und spielte in der 2. Liga für die SpVgg Greuther Fürth. In Berlin lief er für den BAK, in Altglienicke und beim FC Viktoria auf. Zudem verkündeten die Cottbuser eine weitere Personalie: Angreifer Timmy Thiele verlängerte seinen Vertrag für die kommende Spielzeit.

29. Mai: Vierter Neuer für RWO

Innenverteidiger Simon Ludwig wechselt von Wormatia Worms zu Rot-Weiß Oberhausen.

29. Mai: Kompany neuer Trainer des FC Bayern München

Der Belgier Vincent Kompany wird neuer Trainer des FC Bayern München. Der 38-Jährige vom englischen FC Burnley erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2027, wie der deutsche Fußball-Rekordmeister am Mittwoch mitteilte.

29. Mai: Schalke verpflichtet Rostocks Bachmann

Fußball-Zweitligist FC Schalke 04 hat Mittelfeldspieler Janik Bachmann von Hansa Rostock verpflichtet. Wie die Königsblauen am Mittwoch mitteilten, unterschrieb der 28-Jährige einen Vertrag bis 2027. Zu einer möglichen Ablöse an Zweitliga-Absteiger Hansa gaben die Schalker keine Auskunft. Bachmann bringt die Erfahrung aus 98 Zweitliga-Begegnungen (zehn Tore) sowie 94 Partien in der 3. Liga mit.

Der 1,96 m große Bachmann, der in der abgelaufenen Spielzeit 21 Pflichtspiele für Rostock absolvierte, überzeuge „durch Zweikampf- und Laufstärke. Dazu ist er ein Typ, der auf dem Platz vorangeht und Mentalität mitbringt, die der Mannschaft als Teamplayer Stabilität gibt“, sagte Marc Wilmots im Namen der sportlichen Leitung der Schalker.

29. Mai: Nach Abstieg in die 3. Liga: Sieben Spieler verlassen SV Wehen

Einen Tag nach dem Abstieg in die 3. Fußball-Liga hat der SV Wehen Wiesbaden den Abschied von sieben Spielern verkündet. Die auslaufenden Verträge von Keanan Bennetts, Kianz Froese, Robin Heußer, John Iredale und Julius Kade werden nicht verlängert. Außerdem kehren die bislang ausgeliehenen Lasse Günther (FC Augsburg) und Hyunju Lee (FC Bayern München) zu ihren Stammvereinen zurück.

Unklar ist indes noch, wie es mit Interimstrainer Nils Döring weitergeht. Der 44-Jährige hatte Ende April die Nachfolge von Chefcoach Markus Kauczinski angetreten, konnte den Abstieg aber auch nicht verhindern.

29. Mai: Zweitligist Magdeburg nimmt Michel unter Vertrag

Fußball-Zweitligist 1. FC Magdeburg hat den nächsten Neuzugang für die kommende Saison bekanntgegeben. Der 23-jährige Falko Michel wechselt von Drittligist Borussia Dortmund II an die Elbe. Das teilte der Club am Mittwoch mit. Zuvor hatte sich der FCM bereits mit den Außenbahnspielern Lubambo Musonda (Silkeborg) und Pierre Nadjombe (1. FC Köln II) verstärkt.

Michel ist im zentralen Mittelfeld sowie auf den Außenpositionen einsetzbar. In der abgelaufenen Saison kam er in 31 Einsätzen auf drei Tore und zwei Vorlagen. „Falko ist ein junger Spieler mit Entwicklungspotenzial, der aufgrund seiner Geschwindigkeit und Flexibilität auf mehreren Offensivpositionen einsetzbar ist“, sagte Trainer Christian Titz. In seiner Laufbahn war Michel vor seiner Dortmunder Zeit für die Reserve des VfB Stuttgart aktiv.

29. Mai: Christiansen soll Sportchef in Wolfsburg werden

Der Däne Peter Christiansen soll übereinstimmenden Medienberichten zufolge neuer Sport-Geschäftsführer beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg werden. Der 49-Jährige ist seit 2021 Direktor Profifußball beim dänischen Topclub FC Kopenhagen, mit dem er in dieser Saison in der Champions League als Zweiter hinter dem FC Bayern in der Gruppenphase den Achtelfinal-Einzug schaffte. Christiansen hat bei den Dänen noch einen laufenden Vertrag, weshalb die Wolfsburger eine Ablöse zahlen müssten.

Der FC Kopenhagen bestätigte am Mittwoch Verhandlungen mit einem anderen Club. „Der FC Kopenhagen hat von einem ausländischen Verein eine Anfrage bezüglich der möglichen Anstellung von Sportdirektor Peter Christiansen erhalten. Der Dialog ist noch nicht beendet und es wurden keine Vereinbarungen zwischen den Parteien getroffen“, hieß es in einer Mitteilung der Dänen.

Christiansen soll beim VfL die Nachfolge von Sport-Geschäftsführer Marcel Schäfer antreten. Der VW-Club hatte sich im April vom 39-Jährigen getrennt. Schäfer steht vor einem Engagement bei RB Leipzig.

29. Mai: Zugänge 6 und 7 für Westfalia Rhynern

Westfalia Rhynern hat bei einem Hammer Stadtrivalen gewildert und die Neuzugänge sechs und sieben eingetütet. Mergim Deljiu und Rafael Lopez Zapata kommen von der SG Bockum-Hövel aus der Westfalenliga. Beide kehren damit an ihre alte Wirkungsstätte zurück und folgen ihrem Ex-Trainer David Schmidt, der bis April noch die SG trainiert hatte und jetzt als Sportlicher Leiter in Rhynern fungiert.

29. Mai: Zweiter Neuer für den ASC Dortmund

Der ASC 09 Dortmund hat seinen zweiten externen Sommerneuzugang vorgestellt: Keanu Diskau wechselt von der U19 des SV Lippstadt nach Dortmund-Aplerbeck. Zuvor sicherte sich der ASC, der die Saison 2023/24 in der Oberliga Westfalen auf dem dritten Rang abschloss, bereits die Dienste von Linksverteidiger Daniel Tews.

29. Mai: Paderborn holt Castaneda aus Duisburg

Den sechsten Neuzugang für die Zweitliga-Saison 2024/2025 hat der SC Paderborn verpflichtet. Der 19-jährige US-Kolumbianer Santiago Castaneda spielte zuletzt beim MSV Duisburg und wechselt von der Wedau an die Pader.

29. Mai: Kaiserslautern bestätigt: Markus Anfang wird neuer Trainer

Der 1. FC Kaiserslautern hat Markus Anfang als neuen Trainer verpflichtet. Der 49-Jährige folgt auf Friedhelm Funkel, wie der Fußball-Zweitligist und DFB-Pokalfinalist am Mittwoch mitteilte. „Markus Anfang erfüllt das Profil, das wir gesucht haben: Er hat sowohl im Nachwuchs- als auch im Herrenbereich in verschiedenen Ligen sehr viel Erfahrung gesammelt, die ihm bei seiner Aufgabe hier beim FCK sicher sehr helfen werden“, sagte Geschäftsführer Thomas Hengen am Mittwoch.

Anfang hatte zuletzt den Drittligisten Dynamo Dresden trainiert. Im April trennten sich die Sachsen von ihm, nachdem Dynamo das Ziel Aufstieg durch eine schwache Rückrunde aus den Augen verloren hatte.

29. Mai: Holstein Kiel holt Regionalliga-Stürmer Harres

Bundesliga-Aufsteiger Holstein Kiel hat Stürmer Phil Harres vom Fußball-Regionalligisten FC 08 Homburg verpflichtet. Der 22-Jährige erzielte in der vergangenen Saison in 35 Ligaspielen 24 Treffer für die Saarländer. „Mit Phil Harres konnten wir einen variablen und entwicklungsfähigen Stürmertypen für uns gewinnen, der in dieser Saison Toptorschütze in der Regionalliga Südwest geworden ist“, sagte Kiels Geschäftsführer Sport Carsten Wehlmann. „Daher sind wir sicher, dass Phil sich hier bei Holstein weiterentwickeln und uns mit seinen Qualitäten helfen kann.“

29. Mai: Ingolstadt holt Hoppe

Zur neuen Spielzeit verstärkt Außenverteidiger Mattis Hoppe den FC Ingolstadt. Der 20-Jährige kommt als frischgebackener Regionalliga-Meister von der Reserve des VfB Stuttgart.

28. Mai: Der ETB holt Linksverteidiger aus Schermbeck

Nach Christopher Stöhr, der von Westfalia Rhynern zum ETB SW Essen wechselt, hat sich der Niederrhein-Oberligist erneut in der Oberliga Westfalen bedient.

Vom SV Schermbeck wechselt Jan Bachmann an den Essener Uhlenkrug.

29. Mai: Schalke zieht Kaufoptionen bei Churlinov und Kabadayi nicht

Die nächsten Abgänge beim FC Schalke stehen fest. Wie die WAZ berichtet, zieht der Verein seine Kaufoptionen bei Darko Churlinov und Yusuf Kabadayi nicht. Wobei demnach bei Kabadayi das letzte Wort noch nicht gesprochen ist, Schalke will hier mit Klub und Spieler noch einmal in Verhandlungen treten.

28. Mai: Ancelotti beendet bei Real Madrid seine Trainerkarriere

Star-Trainer Carlo Ancelotti wird nach seinem Engagement bei Champions-League-Finalist Real Madrid die Trainerkarriere beenden. Das sagte der 64-Jährige der italienischen Zeitung „La Repubblica“. Ancelotti, der in der Vergangenheit auch mit dem Nationaltrainer-Posten in Brasilien in Verbindung gebracht worden war, besitzt bei den Königlichen noch einen Kontrakt bis 2026.

Ancelotti gewann viermal als Coach die Champions League, je zweimal mit dem italienischen Traditionsverein AC Mailand und mit Real Madrid. Am Samstag im Finale gegen Borussia Dortmund winkt Titel Nummer fünf. Er fühle sich immer noch wie vor seinem ersten Königsklassen-Finale vor 21 Jahren. Vielleicht delegiere er inzwischen ein wenig mehr. Dem Trainerstab gehört unter anderem sein Sohn Davide an.

Ancelotti feierte in seiner Trainerkarriere Meistertitel in den fünf großen Ligen Spanien, Italien, England, Deutschland und Frankreich. Beim FC Bayern war aber nach etwas mehr als einem Jahr schon wieder Schluss.

28. Mai: Erzgebirge Aue holt Österreicher Pascal Fallmann

Drittligist FC Erzgebirge Aue hat Pascal Fallmann verpflichtet. Der 20-Jährige kommt von Rapid Wien ins Lößnitztal und unterschrieb einen Vertrag für zwei Jahre. In der vergangenen Saison spielte der U21-Nationalspieler beim Drittliga-Absteiger SC Freiburg II auf Leihbasis.

„Pascal Fallmann bringt alle Voraussetzungen für unser Anforderungsprofil an einen modernen Rechtsverteidiger mit, kann auch offensiv auf der Außenbahn spielen. In Freiburg gehörte er mit 34 Einsätzen in der zurückliegenden Saison zu den auffälligsten Akteuren“, sagte Sportgeschäftsführer Matthias Heidrich.

28. Mai: Vierter Neuzugang für die Sportfreunde Lotte

Nach zwei Jahren in der Oberliga Westfalen sind die Sportfreunde Lotte zurück in der Regionalliga West. Auf der Suche nach Verstärkungen für einen schlagkräftigen Viertliga-Kader vermeldete der Verein vom Autobahnkreuz am Dienstag zum vierten Mal Vollzug: Beytullah Özer wechselt in die Mannschaft von Trainer Fabian Lübbers.

28. Mai: Kehl: Adeyemi nicht auf BVB-Verkaufsliste

Sportdirektor Sebastian Kehl hat Spekulationen über einen bevorstehenden Abschied von Karim Adeyemi vom Champions-League-Finalisten Borussia Dortmund vehement zurückgewiesen. „Die Gerüchte sind nicht richtig. Karim steht nicht auf der Verkaufsliste, das ist absoluter Blödsinn“, sagte Kehl vier Tage vor dem Königsklassenendspiel am Samstag in London (21.00 Uhr/ZDF und DAZN) gegen Real Madrid: „Wir sind sehr zufrieden mit ihm.“

Für den 22 Jahre alten Adeyemi soll es Anfragen englischer Klubs geben. Der BVB hatte Adeyemi vor zwei Jahren für 30 Millionen Euro von RB Salzburg verpflichtet, sein Vertrag beim Fußball-Bundesligisten läuft noch bis 2027. Der Flügelspieler kam für die Borussia in der zu Ende gehenden Saison bisher auf 33 Pflichtspieleinsätze, in denen er fünf Tore erzielte.

28. Mai: Hannover-Profi Louis Schaub kehrt zu Rapid Wien zurück Mittelfeldspieler Louis Schaub wird den Fußball-Zweitligisten Hannover 96 verlassen und zu Rapid Wien nach Österreich zurückkehren. Das teilte der Club am Dienstag mit. In der Hauptstadt seines Heimatlandes erhält der 29-Jährige einen Vierjahresvertrag bis zum Ende der Saison 2027/28.

„Louis hat in seiner Zeit bei 96 immer vollen Einsatz gezeigt und sich auch in schwierigeren Phasen nie hängen lassen. Auch aus menschlicher Sicht war er stets angenehm und verlässlich“, sagte Hannovers Sportdirektor Marcus Mann. Schaub selbst ergänzte: „Ich habe das 96-Trikot mit Stolz getragen.“

28. Mai: Uzun von Ahlen nach Erfurt

Nach dem Abstieg von Rot Weiss Ahlen bleibt Ömer Uzun in der vierten Liga. Der Stürmer, mit zehn Treffern bester Schütze von RWA, wechselt in die Nordost-Staffel zu Rot-Weiß Erfurt.

27. Mai: FC Ingolstadt sichert sich Regionalliga-Torjäger

Mit 21 Toren in 33 Einsätzen hatte Tim Heike einen erheblichen Anteil daran, dass Energie Cottbus der langersehnte Aufstieg in die 3. Liga gelungen ist. Dort wird der Stürmer allerdings nicht mehr für den FCE auflaufen, sondern für den FC Ingolstadt. Das verkündete der Drittligist an diesem Montag. Der 24-Jährige kommt ablösefrei zu den Bayern.

27. Mai: Zweiter Neuzugang für den ETB

Zum Wochenstart vor dem Abschluss der Saison hat der ETB Schwarz-Weiß Essen den zweiten Neuzugang für die kommende Spielzeit präsentiert. Christopher Stöhr wechselt an den Uhlenkrug. Der 27-Jährige kommt von Westfalia Rhynern aus der Oberliga Westfalen in die Niederrhein-Staffel.

27. Mai: Kramer offenbar vor dem Aus in Mönchengladbach

Ex-Nationalspieler Christoph Kramer steht beim Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach offenbar vor dem Aus. Wie „Bild“ und „Kicker“ am Montag übereinstimmend berichten, plant Trainer Gerardo Seoane nicht mehr mit dem 33 Jahre alten Weltmeister von 2014. Der „Bild“ zufolge soll es bereits Gespräche über eine Auflösung des bis 2025 laufenden Vertrages gegeben haben, die jedoch noch zu keinem Ergebnis geführt hätten.

Mittelfeldspieler Kramer war in der abgelaufenen Bundesliga-Saison nur zu 13 Einsätzen als Einwechselspieler gekommen und hatte nur einmal in der Startelf gestanden. Zuletzt hatte den Routinier eine Lungenentzündung außer Gefecht gesetzt. Während der bevorstehenden Europameisterschaft in Deutschland ist Kramer als Experte für das ZDF im Einsatz.

27. Mai: RWE-Talent erhält Profivertrag

Rot-Weiss Essen vermeldete am Montag, dass Berkant Gedikli einen Profivertrag an der Hafenstraße unterzeichnet hat. Der Rechtsverteidiger aus der U19 schafft den Sprung ins Drittliga-Team von Christoph Dabrowski, auch wenn es vorstellbar ist, dass Gedikli zunächst leihweise bei einem anderen Verein Spielpraxis im Seniorenbereich sammeln wird. Zuvor hatten die Essener bereits Gianluca Swajkowski aus der A-Jugend an den Klub gebunden.

27. Mai: Schalke 04 holt Außenverteidiger Gantenbein

Der FC Schalke 04 hat eine Woche nach dem Saisonende in der 2. Fußball-Bundesliga den dritten Neuzugang präsentiert. Außenverteidiger Adrian Gantenbein wechselt vom Schweizer Erstligisten FC Winterthur zum Revierclub, dort unterschrieb er einen Vertrag bis 2028. Dies teilte der Verein am Montag mit.

„Mit Adrian haben wir einen dynamischen und aufmerksamen Außenverteidiger verpflichtet, der offensiv Impulse auf der rechten Seite setzt“, sagte Sportdirektor Marc Wilmots. In der abgelaufenen Saison bestritt der 23-jährige Gantenbein 37 Pflichtspiele, erzielte drei Tore und bereitete elf Treffer vor.

27. Mai: Bericht - FC Bayern holt Talent Ouédraogo von Schalke 04

U17-Europameister Assan Ouédraogo vom FC Schalke 04 steht mittelfristig vor einem Wechsel zum FC Bayern München. Wie das Online-Portal „Sportbuzzer“ berichtet, werde das Mittelfeld-Talent einen langfristigen Vertrag beim deutschen Rekordmeister unterschreiben, aber in der kommenden Saison direkt wieder den Fußball-Zweitligisten Schalke 04 ausgeliehen. In Gelsenkirchen soll Stammspieler Ouédraogo nicht nur mehr Spielpraxis erhalten, sondern auch die Schule beenden. Neben dem FC Bayern soll sich unter anderem auch RB Leipzig um den 18-Jährigen bemüht haben, der dank einer Ausstiegsklausel im Sommer wechseln kann.

27. Mai: 1. FC Köln und Trainer Schultz beenden Zusammenarbeit

Der 1. FC Köln und Trainer Timo Schultz werden ihre Zusammenarbeit in der kommenden Saison der 2. Fußball-Bundesliga nicht fortsetzen. Der auslaufende Vertrag des Coaches werde nicht verlängert, teilte der Absteiger am Montag nach einer einvernehmlichen Entscheidung mit.

27. Mai: Paderborn holt Torwart Markus Schubert

Der SC Paderborn hat Markus Schubert als neuen Torwart verpflichtet. Der frühere U21-Nationalspieler wechselt vom niederländischen Erstliga-Absteiger Vitesse Arnheim, wie der Fußball-Zweitligist am Montag mitteilte.

Sport-Geschäftsführer Benjamin Weber lobte den Neuzugang als „physisch starken Torwart, der vergleichsweise früh hochklassig gespielt hat und bei namhaften Vereinen umfangreiche Erfahrungen sammeln konnte.“ Der 25 Jahre alte Schubert spielte unter anderem für Dynamo Dresden, Eintracht Frankfurt und den FC Schalke 04 und wechselte 2021 zu Vitesse Arnheim. Dort war Schubert zuletzt aber nur noch die Nummer zwei.

27. Mai: Verliert Schalke seine Nummer eins?

Keeper Marius Müller war beim FC Schalke in der abgelaufenen Saison eine der wenigen Konstanten. Doch der Schlussmann, der nur bis 2025 vertraglich gebunden ist, könnte Schalke im Sommer verlassen.

Rund eine Woche nach Saisonende deutet vieles auf einen Abgang von Marius Müller noch in diesem Sommer hin. Die heiße Spur des 30-Jährigen führt aktuell zu Bundesligist VfL Wolfsburg. Die Wölfe bemühen sich schon seit Wochen intensiv um den Torwart. Sie locken mit Erstligafußball, der Perspektive auf einen fairen Konkurrenzkampf mit Neuzugang Kamil Grabara (25, kommt für 13,5 Millionen Euro vom FC Kopenhagen), einem deutlichen Gehaltssprung und mit professionellem Arbeiten in einem ruhigen Umfeld. Mehr dazu bei der WAZ.

27. Mai: Bayer Leverkusen wohl mit Aleix Garcia einig über Wechsel

Bayer Leverkusen steht Medieninformationen zufolge kurz vor der Verpflichtung des spanischen Mittelfeldspielers Aleix Garcia vom FC Girona. Wie der TV-Sender Sky und der „Kicker“ berichten, ist sich der neue deutsche Meister und Pokalsieger mit dem 26-Jährigen über einen Wechsel praktisch einig. Garcia solle einen langfristigen Vertrag erhalten, hieß es.

Offen ist noch die Ablöse für den zentralen Mittelfeldakteur, der beim FC Girona eigentlich noch bis 2026 gebunden ist. Garcia soll eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag haben, die Rede ist von einer Ablöse von mindestens 15 Millionen Euro. Eine Einigung zwischen den Clubs sei aber nur eine Frage der Zeit.

Garcia bestritt in der abgelaufenen Saison fast alle Ligaspiele des FC Girona und erzielte dabei drei Tore. Die Katalanen belegten überraschend den dritten Platz und qualifizierten sich damit für Champions League.

27. Mai: RB-Torhüter Peter Gulacsi verlängert Vertrag bis Juni 2026

RB Leipzig hat die Torhüterfrage für die nächste Spielzeit geregelt. Am Montag unterschrieb der Ungar Peter Gulacsi ein neues Arbeitspapier bis Ende Juni 2026. Sein bisheriger Vertrag wäre im nächsten Jahr ausgelaufen. „In unserer Kaderplanung war Klarheit auf der Torhüterposition eine der zentralen Entscheidungen, die wir noch vor der Europameisterschaft angehen wollten. Diese Entscheidung haben wir nun mit der Vertragsverlängerung von Peter Gulacsi getroffen und mit allen Beteiligten klar und transparent besprochen“, sagte RB-Sportdirektor Rouven Schröder.

26. Mai: ETB bindet zwei "Defensivspezialisten"

In der kommenden Saison in der Oberliga Niederrhein kann der ETB Schwarz-Weiß Essen weiter auf zwei Verteidiger zählen: Die Verträge mit Almedin Gusic und Kamil Poznanski wurden verlängert.

26. Mai: Nico Thier verlässt Wattenscheid

Wenn die SG Wattenscheid an diesem Sonntagnachmittag (15 Uhr, RS-Liveticker) den 1. FC Gievenbeck zum Saisonabschluss an der Lohrheide empfängt, wird Nico Thier sein letztes Spiel für den Klub aus der Oberliga Westfalen bestreiten. Am Sonntagmorgen verkündete die SGW den Abschied des 25 Jahre alten Mittelfeldspieler. Thier folgt offenbar dem Ruf der Regionalliga und steht vor dem Wechsel in die nächsthöhere Spielklasse. Zu welchem Verein, das ist noch nicht bekannt.

26. Mai: SC Verl verliert Wolfram an 1860

Eine Woche nach dem Ende der Drittliga-Saison muss der SC Verl einen bitteren Abgang hinnehmen. Maximilian Wolfram verlässt die Ostwestfalen. Der 27-Jährige hat sich gegen eine Vertragsverlängerung beim Sportclub entschieden. Stattdessen wechselt er zum Ligakonkurrenten 1860 München.

25. Mai: Wayne Rooney wird Trainer bei englischem Zweitligisten Plymouth

Wayne Rooney ist neuer Trainer des englischen Fußball-Zweitligisten Plymouth Argyle. Der 38-jährige frühere Nationalspieler und englische Vize-Torschützenkönig sei nach einem langen und umfangreichen Rekrutierungsprozess ausgewählt worden, hieß es in einer Mitteilung auf der Webseite des Championship-Vereins am Samstag.

„Rooneys Erfahrung als Trainer bisher stellt seine Charakterstärke und seine Fähigkeit, sich gegen Widrigkeiten durchzusetzen, unter Beweis“, so die Mitteilung weiter. Rooney war zuletzt beim Zweitligisten Birmingham City FC unter Vertrag.

„Wayne bringt Argyle reiche Fußballerfahrungen und eine Leidenschaft, seine Trainerkarriere mit einem ambitionierten, zukunftsorientierten und gut verwalteten Fußball-Club zu starten“, sagte Plymouth-Geschäftsführer Andrew Parkinson.

Rooney sprach der Mitteilung zufolge von einem „perfekten Schritt in meiner Karriere“. Er könne gar nicht erwarten, bis die Saison im August losgehe, so die Manchester-United-Legende.

25. Mai: Bericht: Kompany wird Bayern-Trainer - Einigung mit Burnley

Der FC Bayern steht einem Medienbericht zufolge dicht vor der Verpflichtung von Trainer Vincent Kompany. Es fehlt nur noch die Unterschrift des 38 Jahre alten Belgiers, wie der TV-Sender Sky am Samstag meldete. Demnach hat sich der Fußball-Bundesligist mit Kompanys bisherigem Club FC Burnley auf eine Ablösesumme geeinigt, diese soll zwischen zehn und zwölf Millionen Euro betragen. Der frühere Profi von Manchester City und des Hamburger SV soll beim deutschen Rekordmeister einen Vertrag bis 2027 erhalten.

Bereits zuvor hatten mehrere Medien übereinstimmend berichtet, dass eine Einigung zwischen allen Partien zeitnah erwartet werde. Kompany war mit Burnley in dieser Saison aus der Premier League abgestiegen, nachdem er den Club zuvor souverän zum Aufstieg geführt hatte. Seine Trainerlaufbahn begann der frühere Abwehrspieler beim RSC Anderlecht. Er führte den kriselnden belgischen Rekordmeister zweimal auf Platz drei.

Für die Bayern würde mit der Verpflichtung des früheren belgischen Nationalspielers eine lange Suche zu Ende gehen, die die Öffentlichkeit detailliert verfolgen konnte. Nach der bekanntgegebenen Trennung von Thomas Tuchel zum Saisonende sagten Leverkusens Trainer Xabi Alonso, Bundestrainer Julian Nagelsmann und der österreichische Nationaltrainer Ralf Rangnick ab. Eine Verpflichtung von Ex-Frankfurt-Coach Oliver Glasner kam ebenfalls nicht zustande. Auch Roger Schmidt von Benfica Lissabon verzichtete, zuletzt waren auch Bemühungen gescheitert, Tuchel doch noch weiterzubeschäftigen.

25. Mai: Stefan Kutschke verlängert in Dresden

Stefan Kutschke wird auch in der kommenden Saison im Trikot von Dynamo Dresden auflaufen. Der Drittligist hat den zum 30. Juni 2024 auslaufenden Vertrag mit dem 35-jährigen Angreifer verlängert. In der 3. Liga verpasste der Kapitän 2023/24 aufgrund einer Gelbsperre lediglich eines der 38 Saisonspiele, wobei ihm als Topscorer der SGD 14 Treffer und fünf Vorlagen gelangen. Bei zwei Einsätzen im Sachsenpokal erzielte der Stürmer bisher einen Treffer.

Deine Reaktion zum Thema
Dieses Thema im Forum diskutieren » (18 Kommentare)
1. Bundesliga Logo
1. Bundesliga
1. Frauen-Bundesliga Logo
1. Frauen-Bundesliga
1. Frauen-Bundesliga Nord Logo
1. Frauen-Bundesliga Nord
1. Frauen-Bundesliga Süd Logo
1. Frauen-Bundesliga Süd
A-Junioren Bundesliga West Logo
A-Junioren Bundesliga West
B-Junioren Bundesliga West Logo
B-Junioren Bundesliga West
2. Bundesliga Logo
2. Bundesliga
2. Bundesliga Nord Logo
2. Bundesliga Nord
2. Bundesliga Süd Logo
2. Bundesliga Süd
2. Frauen-Bundesliga Logo
2. Frauen-Bundesliga
2. Frauen-Bundesliga Nord Logo
2. Frauen-Bundesliga Nord
2. Frauen-Bundesliga Süd Logo
2. Frauen-Bundesliga Süd
3. Liga Logo
3. Liga
Frauen Regionalliga West Logo
Frauen Regionalliga West
Regionalliga Bayern Logo
Regionalliga Bayern
Regionalliga Berlin Logo
Regionalliga Berlin
Regionalliga Nord Logo
Regionalliga Nord
Regionalliga Nord Gruppe Nord Logo
Regionalliga Nord Gruppe Nord
Regionalliga Nord Gruppe Süd Logo
Regionalliga Nord Gruppe Süd
Regionalliga Nordost Logo
Regionalliga Nordost
Regionalliga Süd Logo
Regionalliga Süd
Regionalliga Südwest Logo
Regionalliga Südwest
Regionalliga West Logo
Regionalliga West
Regionalliga West-Südwest Logo
Regionalliga West-Südwest
2. Oberliga West Logo
2. Oberliga West
NRW-Liga Logo
NRW-Liga
Oberliga Nordrhein Logo
Oberliga Nordrhein
Oberliga Niederrhein Logo
Oberliga Niederrhein
Oberliga Westfalen Logo
Oberliga Westfalen
Oberliga West Logo
Oberliga West
Frauen Niederrheinliga Logo
Frauen Niederrheinliga
Frauen Westfalenliga Logo
Frauen Westfalenliga
Mittelrheinliga Logo
Mittelrheinliga
Niederrheinliga Niederrhein Logo
Niederrheinliga Niederrhein
U17 Niederrheinliga Logo
U17 Niederrheinliga
U17 Niederrheinliga 2 Logo
U17 Niederrheinliga 2
U17 Westfalenliga Logo
U17 Westfalenliga
U19-Niederrheinliga  Logo
U19-Niederrheinliga
U19-Niederrheinliga 2 Logo
U19-Niederrheinliga 2
U19-Westfalenliga Logo
U19-Westfalenliga
Verbandsliga Niederrhein Logo
Verbandsliga Niederrhein
Verbandsliga 1 Westfalen Logo
Verbandsliga 1 Westfalen
Verbandsliga 2 Westfalen Logo
Verbandsliga 2 Westfalen
Westfalenliga 1 Logo
Westfalenliga 1
Westfalenliga 2 Logo
Westfalenliga 2
Landesliga 1 Niederrhein Logo
Landesliga 1 Niederrhein
Landesliga 1 Westfalen Logo
Landesliga 1 Westfalen
Landesliga 2 Niederrhein Logo
Landesliga 2 Niederrhein
Landesliga 2 Westfalen Logo
Landesliga 2 Westfalen
Landesliga 3 Westfalen Logo
Landesliga 3 Westfalen
Landesliga 3 Niederrhein Logo
Landesliga 3 Niederrhein
Landesliga 4 Westfalen Logo
Landesliga 4 Westfalen
Landesliga 5 Westfalen Logo
Landesliga 5 Westfalen
Bezirksliga 01 Westfalen Logo
Bezirksliga 01 Westfalen
Bezirksliga 02 Westfalen Logo
Bezirksliga 02 Westfalen
Bezirksliga 03 Westfalen Logo
Bezirksliga 03 Westfalen
Bezirksliga 04 Westfalen Logo
Bezirksliga 04 Westfalen
Bezirksliga 05 Westfalen Logo
Bezirksliga 05 Westfalen
Bezirksliga 06 Westfalen Logo
Bezirksliga 06 Westfalen
Bezirksliga 07 Westfalen Logo
Bezirksliga 07 Westfalen
Bezirksliga 08 Westfalen Logo
Bezirksliga 08 Westfalen
Bezirksliga 09 Westfalen Logo
Bezirksliga 09 Westfalen
Bezirksliga 1 Niederrhein Logo
Bezirksliga 1 Niederrhein
Bezirksliga 10 Westfalen Logo
Bezirksliga 10 Westfalen
Bezirksliga 11 Westfalen Logo
Bezirksliga 11 Westfalen
Bezirksliga 12 Westfalen Logo
Bezirksliga 12 Westfalen
Bezirksliga 13 Westfalen Logo
Bezirksliga 13 Westfalen
Bezirksliga 14 Westfalen Logo
Bezirksliga 14 Westfalen
Bezirksliga 15 Westfalen Logo
Bezirksliga 15 Westfalen
Bezirksliga 2 Niederrhein Logo
Bezirksliga 2 Niederrhein
Bezirksliga 3 Niederrhein Logo
Bezirksliga 3 Niederrhein
Bezirksliga 4 Niederrhein Logo
Bezirksliga 4 Niederrhein
Bezirksliga 5 Niederrhein Logo
Bezirksliga 5 Niederrhein
Bezirksliga 6 Niederrhein Logo
Bezirksliga 6 Niederrhein
Bezirksliga 7 Niederrhein Logo
Bezirksliga 7 Niederrhein
Bezirksliga 8 Niederrhein Logo
Bezirksliga 8 Niederrhein
Bezirksliga 9 Niederrhein Logo
Bezirksliga 9 Niederrhein
Kreisliga A Kreis Herne Logo
Kreisliga A Kreis Herne
Kreisliga A Kreis Unna-Hamm Logo
Kreisliga A Kreis Unna-Hamm
Kreisliga A Kreis Oberhausen-Bottrop Logo
Kreisliga A Kreis Oberhausen-Bottrop
Kreisliga A Kreis Hagen Logo
Kreisliga A Kreis Hagen
Kreisliga A Kreis Recklinghausen Logo
Kreisliga A Kreis Recklinghausen
Kreisliga A Kreis Düsseldorf Logo
Kreisliga A Kreis Düsseldorf
Kreisliga A Kreis Bochum Logo
Kreisliga A Kreis Bochum
Kreisliga A Kreis Dortmund Logo
Kreisliga A Kreis Dortmund
Kreisliga A Kreis Essen Nord-West Logo
Kreisliga A Kreis Essen Nord-West
Kreisliga A Kreis Arnsberg Logo
Kreisliga A Kreis Arnsberg
Kreisliga A Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga A Kreis Siegen-Wittg.stein
Kreisliga A Kreis Lüdenscheid Logo
Kreisliga A Kreis Lüdenscheid
Kreisliga A Kreis Iserlohn Logo
Kreisliga A Kreis Iserlohn
Kreisliga A Kreis Hochsauerland Logo
Kreisliga A Kreis Hochsauerland
Kreisliga A Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken Logo
Kreisliga A Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken
Kreisliga A Kreis Kleve-Geldern Logo
Kreisliga A Kreis Kleve-Geldern
Kreisliga A Kreis Olpe Logo
Kreisliga A Kreis Olpe
Kreisliga A Kreis Essen Süd-Ost Logo
Kreisliga A Kreis Essen Süd-Ost
Kreisliga A Kreis Rees-Bocholt Logo
Kreisliga A Kreis Rees-Bocholt
Kreisliga A Kreis Lippstadt Logo
Kreisliga A Kreis Lippstadt
Kreisliga A Kreis Soest Logo
Kreisliga A Kreis Soest
Kreisliga A Kreis Wuppertal-Niederberg Logo
Kreisliga A Kreis Wuppertal-Niederberg
Kreisliga A Kreis Gelsenkirchen Logo
Kreisliga A Kreis Gelsenkirchen
Kreisliga A Kreis Essen Logo
Kreisliga A Kreis Essen
Kreisliga A Kreis Moers Logo
Kreisliga A Kreis Moers
Kreisliga A2 Kreis Unna-Hamm Logo
Kreisliga A2 Kreis Unna-Hamm
Kreisliga A2 Kreis Hagen Logo
Kreisliga A2 Kreis Hagen
Kreisliga A2 Kreis Recklinghausen Logo
Kreisliga A2 Kreis Recklinghausen
Kreisliga A2 Kreis Düsseldorf Logo
Kreisliga A2 Kreis Düsseldorf
Kreisliga A2 Kreis Bochum Logo
Kreisliga A2 Kreis Bochum
Kreisliga A2 Kreis Kleve-Geldern Logo
Kreisliga A2 Kreis Kleve-Geldern
Kreisliga A2 Kreis Oberhausen-Bottrop Logo
Kreisliga A2 Kreis Oberhausen-Bottrop
Kreisliga A2 Kreis Olpe Logo
Kreisliga A2 Kreis Olpe
Kreisliga A2 Kreis Dortmund Logo
Kreisliga A2 Kreis Dortmund
Kreisliga A2 Kreis Wuppertal-Niederberg Logo
Kreisliga A2 Kreis Wuppertal-Niederberg
Kreisliga A2 Kreis Essen Nord-West Logo
Kreisliga A2 Kreis Essen Nord-West
Kreisliga A2 Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga A2 Kreis Siegen-Wittg.stein
Kreisliga A2 Kreis Hochsauerland Logo
Kreisliga A2 Kreis Hochsauerland
Kreisliga A2 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken Logo
Kreisliga A2 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken
Kreisliga A2 Kreis Essen Süd-Ost Logo
Kreisliga A2 Kreis Essen Süd-Ost
Kreisliga A2 Kreis Gelsenkirchen Logo
Kreisliga A2 Kreis Gelsenkirchen
Kreisliga A2 Kreis Essen Logo
Kreisliga A2 Kreis Essen
Kreisliga A3 Kreis Recklinghausen Logo
Kreisliga A3 Kreis Recklinghausen
Kreisliga A3 Kreis Bochum Logo
Kreisliga A3 Kreis Bochum
Kreisliga A3 Kreis Dortmund Logo
Kreisliga A3 Kreis Dortmund
Kreisliga B Kreis Unna-Hamm Logo
Kreisliga B Kreis Unna-Hamm
Kreisliga B Kreis Essen Süd-Ost Logo
Kreisliga B Kreis Essen Süd-Ost
Kreisliga B Kreis Herne Logo
Kreisliga B Kreis Herne
Kreisliga B Kreis Oberhausen-Bottrop Logo
Kreisliga B Kreis Oberhausen-Bottrop
Kreisliga B Kreis Recklinghausen Logo
Kreisliga B Kreis Recklinghausen
Kreisliga B Kreis Bochum Logo
Kreisliga B Kreis Bochum
Kreisliga B Kreis Dortmund Logo
Kreisliga B Kreis Dortmund
Kreisliga B Kreis Arnsberg Logo
Kreisliga B Kreis Arnsberg
Kreisliga B Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga B Kreis Siegen-Wittg.stein
Kreisliga B Kreis Gelsenkirchen Logo
Kreisliga B Kreis Gelsenkirchen
Kreisliga B Kreis Essen Nord-West Logo
Kreisliga B Kreis Essen Nord-West
Kreisliga B Kreis Lüdenscheid Logo
Kreisliga B Kreis Lüdenscheid
Kreisliga B Kreis Iserlohn Logo
Kreisliga B Kreis Iserlohn
Kreisliga B Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken Logo
Kreisliga B Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken
Kreisliga B Kreis Hochsauerland Logo
Kreisliga B Kreis Hochsauerland
Kreisliga B Kreis Kleve-Geldern Logo
Kreisliga B Kreis Kleve-Geldern
Kreisliga B Kreis Olpe Logo
Kreisliga B Kreis Olpe
Kreisliga B Kreis Rees-Bocholt Logo
Kreisliga B Kreis Rees-Bocholt
Kreisliga B Kreis Lippstadt Logo
Kreisliga B Kreis Lippstadt
Kreisliga B Kreis Soest Logo
Kreisliga B Kreis Soest
Kreisliga B Kreis Wuppertal-Niederberg Logo
Kreisliga B Kreis Wuppertal-Niederberg
Kreisliga B Kreis Moers Logo
Kreisliga B Kreis Moers
Kreisliga B Kreis Essen Logo
Kreisliga B Kreis Essen
Kreisliga B Kreis Hagen Logo
Kreisliga B Kreis Hagen
Kreisliga B Kreis Düsseldorf Logo
Kreisliga B Kreis Düsseldorf
Kreisliga B2 Kreis Essen Süd-Ost Logo
Kreisliga B2 Kreis Essen Süd-Ost
Kreisliga B2 Kreis Herne Logo
Kreisliga B2 Kreis Herne
Kreisliga B2 Kreis Oberhausen-Bottrop Logo
Kreisliga B2 Kreis Oberhausen-Bottrop
Kreisliga B2 Kreis Recklinghausen Logo
Kreisliga B2 Kreis Recklinghausen
Kreisliga B2 Kreis Bochum Logo
Kreisliga B2 Kreis Bochum
Kreisliga B2 Kreis Lippstadt Logo
Kreisliga B2 Kreis Lippstadt
Kreisliga B2 Kreis Lüdenscheid Logo
Kreisliga B2 Kreis Lüdenscheid
Kreisliga B2 Kreis Olpe Logo
Kreisliga B2 Kreis Olpe
Kreisliga B2 Kreis Dortmund Logo
Kreisliga B2 Kreis Dortmund
Kreisliga B2 Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga B2 Kreis Siegen-Wittg.stein
Kreisliga B2 Kreis Gelsenkirchen Logo
Kreisliga B2 Kreis Gelsenkirchen
Kreisliga B2 Kreis Essen Nord-West Logo
Kreisliga B2 Kreis Essen Nord-West
Kreisliga B2 Kreis Iserlohn Logo
Kreisliga B2 Kreis Iserlohn
Kreisliga B2 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken Logo
Kreisliga B2 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken
Kreisliga B2 Kreis Hochsauerland Logo
Kreisliga B2 Kreis Hochsauerland
Kreisliga B2 Kreis Kleve-Geldern Logo
Kreisliga B2 Kreis Kleve-Geldern
Kreisliga B2 Kreis Rees-Bocholt Logo
Kreisliga B2 Kreis Rees-Bocholt
Kreisliga B2 Kreis Unna-Hamm Logo
Kreisliga B2 Kreis Unna-Hamm
Kreisliga B2 Kreis Wuppertal-Niederberg Logo
Kreisliga B2 Kreis Wuppertal-Niederberg
Kreisliga B2 Kreis Hagen Logo
Kreisliga B2 Kreis Hagen
Kreisliga B2 Kreis Essen Logo
Kreisliga B2 Kreis Essen
Kreisliga B2 Kreis Düsseldorf Logo
Kreisliga B2 Kreis Düsseldorf
Kreisliga B2 Kreis Moers Logo
Kreisliga B2 Kreis Moers
Kreisliga B3 Kreis Unna-Hamm Logo
Kreisliga B3 Kreis Unna-Hamm
Kreisliga B3 Kreis Recklinghausen Logo
Kreisliga B3 Kreis Recklinghausen
Kreisliga B3 Kreis Bochum Logo
Kreisliga B3 Kreis Bochum
Kreisliga B3 Kreis Dortmund Logo
Kreisliga B3 Kreis Dortmund
Kreisliga B3 Kreis Wuppertal-Niederberg Logo
Kreisliga B3 Kreis Wuppertal-Niederberg
Kreisliga B3 Kreis Oberhausen-Bottrop Logo
Kreisliga B3 Kreis Oberhausen-Bottrop
Kreisliga B3 Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga B3 Kreis Siegen-Wittg.stein
Kreisliga B3 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken Logo
Kreisliga B3 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken
Kreisliga B3 Kreis Kleve-Geldern Logo
Kreisliga B3 Kreis Kleve-Geldern
Kreisliga B3 Kreis Rees-Bocholt Logo
Kreisliga B3 Kreis Rees-Bocholt
Kreisliga B3 Kreis Hagen Logo
Kreisliga B3 Kreis Hagen
Kreisliga B3 Kreis Essen Logo
Kreisliga B3 Kreis Essen
Kreisliga B4 Kreis Recklinghausen Logo
Kreisliga B4 Kreis Recklinghausen
Kreisliga B4 Kreis Bochum Logo
Kreisliga B4 Kreis Bochum
Kreisliga B4 Kreis Dortmund Logo
Kreisliga B4 Kreis Dortmund
Kreisliga B4 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken Logo
Kreisliga B4 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken
Kreisliga C Kreis Recklinghausen Logo
Kreisliga C Kreis Recklinghausen
Kreisliga C Kreis Unna-Hamm Logo
Kreisliga C Kreis Unna-Hamm
Kreisliga C Kreis Oberhausen-Bottrop Logo
Kreisliga C Kreis Oberhausen-Bottrop
Kreisliga C Kreis Hagen Logo
Kreisliga C Kreis Hagen
Kreisliga C Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken Logo
Kreisliga C Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken
Kreisliga C Kreis Herne Logo
Kreisliga C Kreis Herne
Kreisliga C Kreis Dortmund Logo
Kreisliga C Kreis Dortmund
Kreisliga C Kreis Arnsberg Logo
Kreisliga C Kreis Arnsberg
Kreisliga C Kreis Essen Nord-West Logo
Kreisliga C Kreis Essen Nord-West
Kreisliga C Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga C Kreis Siegen-Wittg.stein
Kreisliga C Kreis Gelsenkirchen Logo
Kreisliga C Kreis Gelsenkirchen
Kreisliga C Kreis Lüdenscheid Logo
Kreisliga C Kreis Lüdenscheid
Kreisliga C Kreis Iserlohn Logo
Kreisliga C Kreis Iserlohn
Kreisliga C Kreis Kleve-Geldern Logo
Kreisliga C Kreis Kleve-Geldern
Kreisliga C Kreis Olpe Logo
Kreisliga C Kreis Olpe
Kreisliga C Kreis Essen Süd-Ost Logo
Kreisliga C Kreis Essen Süd-Ost
Kreisliga C Kreis Lippstadt Logo
Kreisliga C Kreis Lippstadt
Kreisliga C Kreis Rees-Bocholt Logo
Kreisliga C Kreis Rees-Bocholt
Kreisliga C Kreis Soest Logo
Kreisliga C Kreis Soest
Kreisliga C Kreis Bochum Logo
Kreisliga C Kreis Bochum
Kreisliga C Kreis Düsseldorf Logo
Kreisliga C Kreis Düsseldorf
Kreisliga C Kreis Wuppertal-Niederberg Logo
Kreisliga C Kreis Wuppertal-Niederberg
Kreisliga C Kreis Essen Logo
Kreisliga C Kreis Essen
Kreisliga C Kreis Moers Logo
Kreisliga C Kreis Moers
Kreisliga C Ost Kreis Hochsauerland Logo
Kreisliga C Ost Kreis Hochsauerland
Kreisliga C West Kreis Hochsauerland Logo
Kreisliga C West Kreis Hochsauerland
Kreisliga C2 Kreis Unna-Hamm Logo
Kreisliga C2 Kreis Unna-Hamm
Kreisliga C2 Kreis Moers Logo
Kreisliga C2 Kreis Moers
Kreisliga C2 Kreis Herne Logo
Kreisliga C2 Kreis Herne
Kreisliga C2 Kreis Oberhausen-Bottrop Logo
Kreisliga C2 Kreis Oberhausen-Bottrop
Kreisliga C2 Kreis Hagen Logo
Kreisliga C2 Kreis Hagen
Kreisliga C2 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken Logo
Kreisliga C2 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken
Kreisliga C2 Kreis Recklinghausen Logo
Kreisliga C2 Kreis Recklinghausen
Kreisliga C2 Kreis Arnsberg Logo
Kreisliga C2 Kreis Arnsberg
Kreisliga C2 Kreis Lippstadt Logo
Kreisliga C2 Kreis Lippstadt
Kreisliga C2 Kreis Dortmund Logo
Kreisliga C2 Kreis Dortmund
Kreisliga C2 Kreis Essen Nord-West Logo
Kreisliga C2 Kreis Essen Nord-West
Kreisliga C2 Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga C2 Kreis Siegen-Wittg.stein
Kreisliga C2 Kreis Gelsenkirchen Logo
Kreisliga C2 Kreis Gelsenkirchen
Kreisliga C2 Kreis Lüdenscheid Logo
Kreisliga C2 Kreis Lüdenscheid
Kreisliga C2 Kreis Iserlohn Logo
Kreisliga C2 Kreis Iserlohn
Kreisliga C2 Kreis Kleve-Geldern Logo
Kreisliga C2 Kreis Kleve-Geldern
Kreisliga C2 Kreis Olpe Logo
Kreisliga C2 Kreis Olpe
Kreisliga C2 Kreis Essen Süd-Ost Logo
Kreisliga C2 Kreis Essen Süd-Ost
Kreisliga C2 Kreis Rees-Bocholt Logo
Kreisliga C2 Kreis Rees-Bocholt
Kreisliga C2 Kreis Soest Logo
Kreisliga C2 Kreis Soest
Kreisliga C2 Kreis Bochum Logo
Kreisliga C2 Kreis Bochum
Kreisliga C2 Kreis Düsseldorf Logo
Kreisliga C2 Kreis Düsseldorf
Kreisliga C2 Kreis Wuppertal-Niederberg Logo
Kreisliga C2 Kreis Wuppertal-Niederberg
Kreisliga C2 Kreis Essen Logo
Kreisliga C2 Kreis Essen
Kreisliga C2 Ost Kreis Hochsauerland Logo
Kreisliga C2 Ost Kreis Hochsauerland
Kreisliga C3 Kreis Unna-Hamm Logo
Kreisliga C3 Kreis Unna-Hamm
Kreisliga C3 Kreis Essen Logo
Kreisliga C3 Kreis Essen
Kreisliga C3 Kreis Moers Logo
Kreisliga C3 Kreis Moers
Kreisliga C3 Kreis Oberhausen-Bottrop Logo
Kreisliga C3 Kreis Oberhausen-Bottrop
Kreisliga C3 Kreis Herne Logo
Kreisliga C3 Kreis Herne
Kreisliga C3 Kreis Hagen Logo
Kreisliga C3 Kreis Hagen
Kreisliga C3 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken Logo
Kreisliga C3 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken
Kreisliga C3 Kreis Recklinghausen Logo
Kreisliga C3 Kreis Recklinghausen
Kreisliga C3 Kreis Arnsberg Logo
Kreisliga C3 Kreis Arnsberg
Kreisliga C3 Kreis Olpe Logo
Kreisliga C3 Kreis Olpe
Kreisliga C3 Kreis Soest Logo
Kreisliga C3 Kreis Soest
Kreisliga C3 Kreis Wuppertal-Niederberg Logo
Kreisliga C3 Kreis Wuppertal-Niederberg
Kreisliga C3 Kreis Dortmund Logo
Kreisliga C3 Kreis Dortmund
Kreisliga C3 Kreis Essen Nord-West Logo
Kreisliga C3 Kreis Essen Nord-West
Kreisliga C3 Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga C3 Kreis Siegen-Wittg.stein
Kreisliga C3 Kreis Gelsenkirchen Logo
Kreisliga C3 Kreis Gelsenkirchen
Kreisliga C3 Kreis Kleve-Geldern Logo
Kreisliga C3 Kreis Kleve-Geldern
Kreisliga C3 Kreis Düsseldorf Logo
Kreisliga C3 Kreis Düsseldorf
Kreisliga C3 Kreis Rees-Bocholt Logo
Kreisliga C3 Kreis Rees-Bocholt
Kreisliga C3 Kreis Bochum Logo
Kreisliga C3 Kreis Bochum
Kreisliga C4 Kreis Essen Logo
Kreisliga C4 Kreis Essen
Kreisliga C4 Kreis Unna-Hamm Logo
Kreisliga C4 Kreis Unna-Hamm
Kreisliga C4 Kreis Oberhausen-Bottrop Logo
Kreisliga C4 Kreis Oberhausen-Bottrop
Kreisliga C4 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken Logo
Kreisliga C4 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken
Kreisliga C4 Kreis Recklinghausen Logo
Kreisliga C4 Kreis Recklinghausen
Kreisliga C4 Kreis Düsseldorf Logo
Kreisliga C4 Kreis Düsseldorf
Kreisliga C4 Kreis Gelsenkirchen Logo
Kreisliga C4 Kreis Gelsenkirchen
Kreisliga C4 Kreis Herne Logo
Kreisliga C4 Kreis Herne
Kreisliga C4 Kreis Moers Logo
Kreisliga C4 Kreis Moers
Kreisliga C4 Kreis Dortmund Logo
Kreisliga C4 Kreis Dortmund
Kreisliga C4 Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga C4 Kreis Siegen-Wittg.stein
Kreisliga C4 Kreis Hagen Logo
Kreisliga C4 Kreis Hagen
Kreisliga C4 Kreis Kleve-Geldern Logo
Kreisliga C4 Kreis Kleve-Geldern
Kreisliga C4 Kreis Rees-Bocholt Logo
Kreisliga C4 Kreis Rees-Bocholt
Kreisliga C4 Kreis Bochum Logo
Kreisliga C4 Kreis Bochum
Kreisliga C5 Kreis Recklinghausen Logo
Kreisliga C5 Kreis Recklinghausen
Kreisliga C5 Kreis Düsseldorf Logo
Kreisliga C5 Kreis Düsseldorf
Kreisliga C5 Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga C5 Kreis Siegen-Wittg.stein
Kreisliga C5 Kreis Dortmund Logo
Kreisliga C5 Kreis Dortmund
Kreisliga C5 Kreis Unna-Hamm Logo
Kreisliga C5 Kreis Unna-Hamm
Kreisliga C5 Kreis Rees-Bocholt Logo
Kreisliga C5 Kreis Rees-Bocholt
Kreisliga C5 Kreis Bochum Logo
Kreisliga C5 Kreis Bochum
Kreisliga C6 Kreis Recklinghausen Logo
Kreisliga C6 Kreis Recklinghausen
Kreisliga C6 Kreis Dortmund Logo
Kreisliga C6 Kreis Dortmund
Kreisliga C6 Kreis Düsseldorf Logo
Kreisliga C6 Kreis Düsseldorf
Kreisliga C6 Kreis Bochum Logo
Kreisliga C6 Kreis Bochum
Kreisliga C7 Kreis Dortmund Logo
Kreisliga C7 Kreis Dortmund
Kreisliga D Kreis Oberhausen-Bottrop Logo
Kreisliga D Kreis Oberhausen-Bottrop
Kreisliga D Kreis Essen Logo
Kreisliga D Kreis Essen
Kreisliga D Kreis Düsseldorf Logo
Kreisliga D Kreis Düsseldorf
Kreisliga D Kreis Soest Logo
Kreisliga D Kreis Soest
Kreisliga D Kreis Arnsberg Logo
Kreisliga D Kreis Arnsberg
Kreisliga D Kreis Olpe Logo
Kreisliga D Kreis Olpe
Kreisliga D Kreis Lippstadt Logo
Kreisliga D Kreis Lippstadt
Kreisliga D Kreis Lüdenscheid Logo
Kreisliga D Kreis Lüdenscheid
Kreisliga D Kreis Unna-Hamm Logo
Kreisliga D Kreis Unna-Hamm
Kreisliga D Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga D Kreis Siegen-Wittg.stein
Kreisliga D2 Kreis Essen Logo
Kreisliga D2 Kreis Essen
Kreisliga D2 Kreis Düsseldorf Logo
Kreisliga D2 Kreis Düsseldorf
Kreisliga D2 Kreis Soest Logo
Kreisliga D2 Kreis Soest
Kreisliga D2 Kreis Arnsberg Logo
Kreisliga D2 Kreis Arnsberg
Kreisliga D2 Kreis Olpe Logo
Kreisliga D2 Kreis Olpe
Kreisliga D2 Kreis Lippstadt Logo
Kreisliga D2 Kreis Lippstadt
Kreisliga D2 Kreis Unna-Hamm Logo
Kreisliga D2 Kreis Unna-Hamm
Kreisliga D2 Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga D2 Kreis Siegen-Wittg.stein
Kreisliga D3 Kreis Olpe Logo
Kreisliga D3 Kreis Olpe
Kreisliga D3 Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga D3 Kreis Siegen-Wittg.stein
Kreisliga D4 Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga D4 Kreis Siegen-Wittg.stein
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel