Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Schalke
"Wir müssen arbeiten, arbeiten, arbeiten und nicht so viel sprechen"

(3) Kommentare
Schalke: "Wir müssen arbeiten, arbeiten, arbeiten und nicht so viel sprechen"
Foto: firo

Was für eine katastrophale Vorstellung des FC Schalke 04! S04 wurde von RB Leipzig mit 1:6 vorgeführt - vor heimischer Kulisse. Ein Neuzugang fand deutliche Worte.

Nach dem 1:6 (0:4) gegen RB Leipzig beendete der FC Schalke 04 die Hinrunde mit nur neun Punkten auf dem letzten Platz. Der nächste Abstieg rückt näher.

Trainer Thomas Reis stand die Hände tief in die Taschen vergraben regungslos am Spielfeldrand, die enttäuschten Zuschauer verließen fluchtartig das Stadion: Schalke 04 stürzt schon wieder ungebremst der zweiten Liga entgegen - und findet nicht einmal richtig in den Abstiegskampf. Nach dem 0:3 gegen Eintracht Frankfurt, wo Schalke eine gute Partie zeigte, erlebte S04 ein 1:6 (0:4)-Debakel gegen RB Leipzig.

Winter-Neuzugang Michael Frey fand bei Bezahlsender "Sky" deutliche Worte: "Die erste Halbzeit war absolut zum Vergessen. Wir kamen überhaupt nicht in die Zweikämpfe. In der Halbzeit haben wir uns gesagt, dass wir jetzt alles für die Fans tun. Das war dann besser. Aber wir haben 1:6 verloren, was soll man da sagen? Wir müssen uns jetzt voll auf Köln fokussieren. Wir müssen das Spiel schnell vergessen. Am Sonntag kommt Köln."

Und was gilt es bis dahin zu tun? Freys klare Ansage: Wir müssen weitermachen: "Arbeiten, arbeiten, arbeiten und nicht so viel sprechen!"


Derweil war die Stimmung bei RB Leipzig natürlich eine gänzlich andere. Nach dem starken 1:1 gegen die Bayern folgte nun die Gala-Vorstellung auf Schalke.

An dieser war auch Rückkehrer Timo Werner, den die Schalke-Fans mit Schmähgesängen begrüßten, maßgeblich beteiligt. Er bereitete den ersten Treffer vor.

"Das Selbstvertrauen ist nach einem guten Bayern-Spiel natürlich sehr groß. Wir wurden von unserem Trainer gewarnt, dass es ein schweres Spiel auf Schalke werden kann. Aber wir waren hoch konzentriert, von Anfang an. Insgesamt war das wieder ein guter Auftritt", sagte Werner bei "Sky".

Insgesamt ist der deutsche Nationalspieler einfach glücklich, dass er seine Verletzung überstand und wieder topfit ist. Werner: "Ich freue mich, dass ich wieder fit bin und dabei bin. Wenn man dann noch mit der Mannschaft Siege feiert, dann ist das einfach das Schönste." wozi mit sid

Dieses Thema im Forum diskutieren » (3 Kommentare)

Spieltag

1. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel
RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.