Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

BVB, VfL Bochum, Schalke
Der Winterfahrplan der Revierklubs in der Übersicht

(0) Kommentare
BVB, VfL Bochum, Schalke: Der Winterfahrplan der Revierklubs in der Übersicht
Foto: firo

So nutzen Borussia Dortmund, Schalke 04 und der VfL Bochum die XXL-Pause der Bundesliga anlässlich der WM in Katar. Eine Übersicht.

69 Tage – eine so lange Winterpause haben Borussia Dortmund, Schalke 04 und der VfL Bochum noch nie in der Fußball-Bundesliga erlebt. Die WM in Katar macht’s möglich.

Anders als Schalke und Bochum hat der BVB viele WM-Fahrer – die Vorbereitung mit allen Akteuren auf die restlichen zwei Spieltage der Hinrunde sowie die gesamte Rückrunde (los geht es vom 20. bis 22. Januar wieder) fällt bei BVB-Coach Edin Terzic also deutlich kürzer aus als bei den Trainerkollegen Thomas Reis (Schalke) und Thomas Letsch (Bochum). Hier ein Überblick über den WM-Winterplan der drei Ruhrgebiets-Klubs.

Borussia Dortmund (Platz 6, 25 Punkte, 25:21 Tore)

Urlaub: 12. Dezember bis Anfang Januar

Trainingsbeginn: Anfang Januar

Testspiele/Trainingslager: Lion City Sailors (Singapur) - BVB (24. November), Johor Southern Tigers (Malaysia) - BVB (28. November), Nationalmannschaft Vietnam - BVB (30. November, Hanoi), Anfang Januar Trainingslager in Marbella.

Erstes Bundesliga-Spiel im neuen Jahr: Borussia Dortmund - FC Augsburg (Sonntag, 22. Januar, 15.30 Uhr)

Beim BVB müssen die beiden abschließenden Niederlage vor der WM-Pause erstmal unterbrochen werden – 25 Punkte nach 15 Partien sind nicht der Anspruch des Champions-League-Achtelfinalisten.

Kehl sieht "unruhige Wochen" auf den BVB zukommen

Sportdirektor Sebastian Kehl spricht daher von „ein paar unruhigen Wochen“. Mit elf Nationalspielern sind die Schwarz-Gelben beim Turnier in Katar vertreten. Trainer Edin Terzic wird also bei der bevorstehenden Südostasien-Tour seinen Kader mit Nachwuchskräften auffüllen müssen.

Schalke 04 (Platz 18, 9 Punkte, 13:32 Tore)

Urlaub: 16. bis 30. November, kurze Weihnachtspause

Trainingsbeginn: 1. Dezember

Testspiele/Trainingslager: Rapid Wien - Schalke 04 (9. Dezember, 19 Uhr), VfL Osnabrück - Schalke 04 (22. Dezember, 19 Uhr); zwei weitere geplant, unter anderem im Trainingslager Anfang Januar (Ort noch offen)

Erstes Bundesliga-Spiel im neuen Jahr: Eintracht Frankfurt - Schalke 04 (Samstag, 21. Januar, 15.30 Uhr)

Reis sieht bei Schalke 04 neue DNA implantiert

Ein Leistungstest steht am Dienstag noch auf dem Programm, dann gehen die Schalke-Profis in den Urlaub, um die bisherigen 15 Spieltage zu verarbeiten und Kraft zu tanken für die zweite Saisonhälfte im neuen Jahr. „Wir sind der Jäger, die anderen sind die Gejagten – das hat der Trainer in der Kabine gesagt“, erklärte Tom Krauß nach dem 0:2 gegen den FC Bayern die Marschroute von Thomas Reis für den Rest der Spielzeit.

Der neue Coach setzt auf die ungewohnt lange Winterpause: „Ich habe versucht, eine gewisse DNA und eine gewisse Philosophie in die Mannschaft mit reinzubringen“, so der 49-Jährige. „Die Mannschaft ist gewillt, die Dinge umzusetzen. Sie hat Vertrauen gefunden.“ Je nach finanziellen Möglichkeiten plant Schalke auch noch mit personeller Verstärkung bis zum 2023er Auftakt bei Eintracht Frankfurt.

VfL Bochum (Platz 17, 13 Punkte, 14:36 Tore)

Urlaub: 16. bis 27. November und 23. bis 1. Januar

Trainingsbeginn: 28. November und 2. Januar

Testspiele: VfL Bochum - Karlsruher SC (10. Dezember, 13 Uhr, Ruhrstadion), SC Paderborn - VfL Bochum (16. Dezember), Trainingslager in Jerez de la Frontera (7. bis 14. Januar)

Erstes Bundesliga-Spiel im neuen Jahr: VfL Bochum - Hertha BSC (Samstag, 21. Januar, 15.30 Uhr)

Rechtzeitig vor der Unterbrechung wegen der WM in Katar hat der VfL Bochum noch den ersten Auswärtssieg der Saison eingefahren. „Es ist immer das Gleiche, wenn eine Pause ansteht: Es ist super, da mit einem Erfolgserlebnis reinzugehen“, sagte Trainer Thomas Letsch nach dem 1:0 beim FC Augsburg.

Stürmer Simon Zoller: Trainerwechsel tat dem VfL Bochum gut

Unter dem Nachfolger des freigestellten und inzwischen zu Schalke 04 gegangenen Thomas Reis holte der VfL in neun Pflichtspielen fünf Siege (einer davon im Pokal). „13 Punkte sind für den Moment okay“, sagte VfL-Stürmer Simon Zoller. „Der Trainerwechsel war gut. Wir brauchen eine führende Hand – und die haben wir.“

(0) Kommentare

Spieltag

1. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans
RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans
RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.