Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Transferticker
Neururer tritt beim WSV zurück, Ex-Profi will Bundesliga-Coach werden

(2) Kommentare
Transferticker: Neururer tritt beim WSV zurück, Ex-Profi will Bundesliga-Coach werden
Foto: RS

Wir berichten von den Transferaktivitäten, inklusive Gerüchten, von der Bundesliga bis in den Amateurbereich. Dieser Text wird fortlaufend aktualisiert.

19. September: Chelsea wollte Mintzlaff als Vorstandschef verpflichten

Im Zuge der Neuaufstellung des FC Chelsea haben Vertreter des englischen Fußball-Erstligisten offenbar Oliver Mintzlaff von RB Leipzig kontaktiert. Einem Bericht von „The Athletic“ zufolge soll der 47-Jährige einer von mehreren Kandidaten für den Posten des Vorstandschefs gewesen sein.

Angeblich habe es ein loses Gespräch gegeben, nach dem Ende der Transferperiode habe Mintzlaff jedoch mitgeteilt, er werde beim Pokalsieger aus Leipzig bleiben. Bei den Sachsen hat der Geschäftsführer noch einen Vertrag bis 2026.

19. September: Ex-Profi will Bundesliga-Trainer werden

Holger Badstuber will seine Trainerkarriere im kommenden Jahr beginnen und irgendwann eine Mannschaft in der Fußball-Bundesliga übernehmen. „Ich möchte im Jugendbereich meine Erfahrungen sammeln und dann sehen, wohin es gehen soll. Ich bin der Typ für den Senioren- und Profifußball, will mir dafür aber Zeit lassen und mich gezielt weiterbilden. Irgendwann möchte ich in der Bundesliga auftauchen“, sagte der ehemalige Nationalspieler dem „Kicker“ (Montag). Es könne aber „irgendwann auch der oberste Profibereich im Ausland sein. 2023 soll der Start in diesen neuen Abschnitt erfolgen.“

Badstuber hatte seine Profi-Karriere beim FC Bayern München begonnen und war unter Trainer Louis van Gaal schnell zum Stammspieler geworden. Verletzungen kosteten ihn viel Zeit, bei seinen weiteren Stationen beim FC Schalke 04 oder dem VfB Stuttgart lief es trotz guter Phasen insgesamt nie wieder so gut wie zu Anfang. Vor zwei Wochen gab der 33-Jährige sein Karriereende bekannt, zuletzt stand er beim FC Luzern in der Schweiz unter Vertrag.

18. September: Neururer verlässt WSV

Peter Neururer ist auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand des Wuppertaler SV zurückgetreten. Das gab der Verein am Sonntag bekannt.

16. September: Bocholt holt Innenverteidiger - zwei Verträge aufgelöst

Der Regionalligist 1. FC Bocholt hat Mika Hanraths verpflichtet. Er unterschrieb am Hünting einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Der 23-jährige Innenverteidiger lief in der vergangenen Saison für die Reserve des FC Schalke 04 auf und bringt die Erfahrung von 93 Einsätzen in der Regionalliga West mit nach Bocholt. Seit dem 1. Juli 2022 befand sich der 1,88 Meter große Hanraths auf Vereinssuche.

Unterdessen wurden die Verträge mit Takumi Yanagisawa und Kohei Nakano wegen andauernden und kurzfristig nicht lösbaren Visa-Problemen in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst.

14. September: Eberl startet laut Kicker im Januar als Leipziger Sportchef

Max Eberl soll im Januar als neuer Sportchef beim Fußball-Bundesligisten RB Leipzig beginnen. Das berichtet der „Kicker“ (Donnerstag). Demnach hätte der 48-Jährige einen sofortigen Dienstbeginn aufgrund der vielen Englischen Wochen abgelehnt. Der Wechsel soll in den Tagen nach dem Duell am Samstag zwischen Eberls aktuellem Club Borussia Mönchengladbach und Leipzig bekanntgegeben werden. Uneinigkeit herrscht zwischen beiden Clubs noch über die Ablöse, die bei etwa fünf Millionen Euro liegen soll.

Trotz seines Rücktritts Ende Januar wegen mentaler Erschöpfung ist Eberl noch immer bis 2026 bei Gladbach angestellt. Sein Vertrag ruht lediglich, weshalb der Verein vom Niederrhein auf eine Ablösezahlung pocht. Ein erstes RB-Angebot von etwa einer halben Million Euro hat die Borussia übereinstimmenden Berichten zufolge sofort als indiskutabel abgelehnt. In Leipzig träfe Eberl auf Trainer Marco Rose, mit dem er bereits in Gladbach zwei Jahre lang zusammenarbeitete.

Am Dienstag hatte die organisierte Fanszene Gladbachs in einem offenen Brief schwere Vorwürfe gegen Eberl erhoben. „Wir glauben einfach nicht mehr, dass Du uns gegenüber am Ende Deiner Amtszeit bei Borussia aufrecht und ehrlich gegenüber aufgetreten bist“, heißt es in dem Statement. Eberl wird vorgeworfen, schon damals mit Leipzig verhandelt zu haben. Das hatte Eberl bestritten.

14. September: Wattenscheid holt Rückkehrer aus den Niederlanden

Regionalligist SG Wattenscheid hat sich vor dem Duell mit dem SV Straelen mit Steve Tunga Malanda verstärkt. Der 25-jährige Mittelfeldspieler war bereits von 2017 bis 2019 bei der SGW. Nach dem Ende seiner Zeit bei Almere City aus der zweiten niederländischen Liga kehrt Tunga zurück nach Wattenscheid.

14. September: Zagadou wohl vor Unterschrift bei West Ham

Wie „RMC Sport“ berichtet, steht der ehemalige Dortmunder Dan-Axel Zagadou vor einem Wechsel in die Premier League. Der derzeit vereinslose Innenverteidiger soll bei West Ham unterschreiben und könnte dort auf Ex-Schalker Thilo Kehrer treffen.

14. September: Barcelona bindet Gavi

Der FC Barcelona hat offiziell die Verlängerung des auslaufenden Vertrages mit seinem Eigengewächs Gavi bekanntgegeben. Der 18-Jährige ist von nun an bis 2026 an die Katalanen gebunden, wo er seit der vergangenen Saison zu den Leistungsträgern gehört. Die in Spanien vorgeschriebene feste Ablösesumme beläuft sich auf eine Milliarde Euro.

14. September: Benyamina wechselt in die Regionalliga

Der Greifswalder FC, Aufsteiger in der Regionalliga Nordost, hat Stürmer Soufian Benyamina verpflichtet.

13. September: Mvibudulu nach Bocholt

Stürmer Stephané Mvibudulu wechselt zum 1. FC Bocholt. Der 29-jährige Angreifer stand zuletzt bei Chemie Leipzig in der Regionalliga Nordost unter Vertrag und unterzeichnete am Dienstagabend einen bis zum 30. Juni 2023 gültigen Kontrakt am Hünting.

13. September: Neuer Manager beim 1. FC Saarbrücken

Beim 1. FC Saarbrücken hat eine Personalveränderung gegeben. Mit Rüdiger Ziehl hat der noch ungeschlagene Tabellendritte einen neuen Manager verpflichtet. Der 44-Jährige soll Trainer Uwe Koschinat und Sportdirektor Jürgen Luginger unterstützen.

13. September: RWE-Abgang Schlüsselburg nach Ahlen

Nach seiner Vertragsauflösung bei Rot-Weiss Essen hat Felix Schlüsselburg einen nuen Verein gefunden. Er wechselt zu Rot Weiss Ahlen.

12. September: Mehmet Kurt löst Vertrag in Wehen Wiesbaden auf

Der SV Wehen Wiesbaden und Mehmet Kurt haben sich auf eine sofortige Vertragsauflösung des noch bis zum 30. Juni 2023 laufenden Vertrages geeinigt. Der defensive Mittelfeldspieler wechselt in die türkische dritte Liga zu Sanliurfaspor.

2. September - Viktoria Köln lässt Talent nach Bonn ziehen

Viktoria Köln hat Nachwuschsspieler Ben Hompesch zum Mittelrheinligisten Bonner SC ziehen lassen. Alle Infos: hier

2. September - Wattenscheid holt Meier aus Homberg

Die SG Wattenscheid 09 hat sich mit Mittelfeldspieler Julian Meier verstärkt und damit auf den überraschenden Abgang von Calvin Küper reagiert. Alle Infos: hier

2. September: Jahn Regensburg holt Stürmer Vizinger

Fußball-Zweitligist Jahn Regensburg hat zum Ende des Transferfensters in Dario Vizinger einen weiteren Offensivspieler verpflichtet. Der kroatische Stürmer (24) wird für eine Saison vom österreichischen Bundesligisten Wolfsberger AC ausgeliehen. Vizinger erzielte in 65 Partien in der höchsten österreichischen Spielklasse elf Tore und gab zehn Vorlagen.

1. September: Chelsea holt Aubameyang und Zakaria

Der englische Fußball-Erstligist FC Chelsea hat auch am letzten Tag des Transferfensters nochmal ordentlich zugeschlagen und Offensivspieler Pierre-Emerick Aubameyang verpflichtet. Wie der Klub aus der Premier-League in der Nacht zu Freitag mitteilte, kommt der 33 Jahre alte gabunische Nationalspieler vom FC Barcelona und erhält in London einen Zwei-Jahres-Vertrag bis 2024. Die Ablösesumme für den früheren Dortmunder soll bei rund 12 Millionen Euro (10,3 Millionen Pfund) liegen.

Aubameyang hatte England und den FC Arsenal erst im Januar verlassen und war nach Spanien gewechselt. Zudem holte Chelsea den Schweizer Nationalspieler Denis Zakaria. Der ehemalige Gladbacher wechselt auf Leihbasis bis zum Saisonende vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin zu den Blues. Chelsea besitzt zudem eine Kaufoption für den 25-Jährigen.

Der Champions-League-Sieger von 2021 hat damit in diesem Sommer mit der Unterstützung des neuen Eigentümers rund 280 Millionen Euro (240 Millionen Pfund) für neue Spieler ausgegeben.

1. September: Medien: FC holt Sohn von Zvonimir Soldo

Fußball-Bundesligist 1. FC Köln ist bei der Suche nach Verstärkung für die Defensive wohl doch vor dem Schließen des Transferfensters fündig geworden. Wie unter anderem der Express am Donnerstagabend meldete, soll der FC Nikola Soldo, den Sohn des früheren Köln-Trainers und Bundesligaprofis Zvonimir Soldo, verpflichtet haben. Soldo junior soll bereits am Freitag das erste Training am Geißbockheim absolvieren, der 21 Jahre alte Innenverteidiger kommt demnach von Lokomotiva Zagreb nach Köln. Er soll den verletzten Innenverteidiger Jeff Chabot ersetzen. Zvonimir Soldo hatte den FC von 2009 bis 2010 trainiert. Als Spieler prägte er ein Jahrzehnt beim VfB Stuttgart, mit dem er 1997 den DFB-Pokal gewann.

1. September: Schalkes Harit erneut nach Frankreich

Erneut wechselt Amine Harit, dessen Schalke-Vertrag noch bis Juni 2024 gilt, erst einmal für ein Jahr auf Leihbasis zu Olympique Marseille. Vorteil für Schalke: Die rund vier Millionen Euro Gehalt, die Harit für die laufende Saison zustünden, muss Königsblau nicht mehr bezahlen. Gehofft hatten die Schalker aber auf einen hochpreisigen Verkauf.

1. September: Nach Gerüchten: Kruse bleibt in Wolfsburg

Nach anhaltenden Gerüchten über einen Abschied wird der ehemalige Nationalspieler Max Kruse doch beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg bleiben. Dies bestätigte der 34-Jährige am Donnerstag bei Instagram. „Nein, ich wechsle nicht. Ich bleibe in Wolfsburg“, sagte Kruse, der erst Ende Januar von Union Berlin zum VfL zurückgekehrt war und damals einen Vertrag bis Sommer 2023 unterschrieb.

Unter dem neuen Trainer Niko Kovac hat Kruse derzeit keinen guten Stand, in vier Einsätzen ist er noch ohne Torbeteiligung. Kovac hatte die wiederkehrenden Gerüchte um einen Abschied des Offensivspielers zunehmen genervt kommentiert.

1. September: Draxler wechselt auf Leihbasis zu Benfica

Rio-Weltmeister Julian Draxler hat in letzter Sekunde doch noch den Absprung vom französischen Fußball-Meister Paris St. Germain geschafft. Der 28-Jährige schloss sich unmittelbar vor Schließung des Transferfensters Benfica Lissabon an und wahrte damit seine kleine Chance auf einen Platz im deutschen WM-Kader. Der offensive Mittelfeldspieler spielt bis Saisonende auf Leihbasis beim von Roger Schmidt trainierten portugiesischen Spitzenklub.

In der Champions League kommt es in Gruppe H bereits am 5. Oktober zum Wiedersehen mit seinem Stammverein. Draxler spielte zuletzt im Pariser Starensemble überhaupt keine Rolle mehr. Als einer von vier Profis durfte er die Vorbereitungsreise nach Japan nicht antreten, blieb an den ersten Spieltagen ohne Platz im Kader. Französische Medien spekulierten sogar zuletzt über eine Abschiebung in die zweite Mannschaft von PSG, die in der fünften Liga spielt.

Eine Teilnahme an der WM in Katar wäre damit wohl ausgeschlossen gewesen, Spielpraxis bei Benfica soll nun die Tür wieder öffnen. Unter Bundestrainer Hansi Flick war der 58-malige Nationalspieler lediglich zur Länderspielmaßnahme im März eingeladen, im Juni hatte er wegen einer Knieverletzung von sich aus absagen müssen. Draxlers Vertrag in Paris läuft noch bis 2024, 2017 war er aus Wolfsburg an die Seine gewechselt.

1. September: Braunschweig holt zweiten Verteidiger: Benkovic kommt aus Udine

Zweitliga-Schlusslicht Eintracht Braunschweig hat nach dem Belgier Nathan de Medina von Arminia Bielefeld noch einen zweiten Abwehrspieler verpflichtet. Der kroatische Innenverteidiger Filip Benkovic wechselt für ein Jahr auf Leihbasis vom italienischen Erstligisten Udinese Calcio zu den Niedersachsen. Das gaben die Braunschweiger am Donnerstagabend kurz nach dem Ende der Wechselfrist bekannt.

„Dieser Verein hat eine tolle Geschichte“, sagte der 25-Jährige, der in der Nachwuchsabteilung von Dinamo Zagreb ausgebildet wurde. 2018 verpflichtete ihn der englische Premier-League-Club Leicester City, der Benkovic unter anderem an Celtic Glasgow und Cardiff City auslieh. Erst im Januar wechselte er fest nach Italien.

1. September: RB Leipzig leiht Moriba erneut an Valencia aus

RB Leipzig hat Mittelfeldspieler Ilaix Moriba erneut an den FC Valencia ausgeliehen. Das teilte der Club am Donnerstag mit. Der 19 Jahre alte Rechtsfuß, der erst im vergangenen Sommer kurz vor Ende der Transferperiode vom FC Barcelona geholt wurde, konnte sich beim deutschen Pokalsieger bislang nicht durchsetzen.

Bereits im Winter wurde Moriba bis zu diesem Sommer an den FC Valencia ausgeliehen. Jetzt sollte der Mittelfeldspieler in Leipzig bleiben, doch nun entschieden sich der Profi, Berater und Verein doch für eine Ausleihe, da das Talent unbedingt Spielpraxis benötigt. Der Nationalspieler aus Guinea hat noch einen gültigen Kontrakt bis zum 30. Juni 2026 bei den Sachsen.

1. September: Schalke holt türkischen Nationalstürmer Karaman

Schalke 04 holt den früheren Düsseldorfer Stürmer Kenan Karaman zurück in die Fußball-Bundesliga. Der türkische Nationalspieler kommt von Besiktas Istanbul und erhält einen Vertrag bis zum Ende der Saison 2024/25. Dies teilten die Königsblauen am Donnerstag mit.

1. September: Hansa holt drei Neue: van Drongelen, Lee und Lucoqui ausgeliehen

Hansa Rostock hat seinen Kader noch einmal ergänzt. Kurz vor Schluss der Transferperiode verpflichteten die Mecklenburger am Donnerstag ein Bundesliga-Trio: Innenverteidiger Rick van Drongelen kommt von Union Berlin, Mittelfeldspieler Dong-Gyeong Lee von Schalke 04 und Linksverteidiger Anderson Lucoqui von Mainz 05. Alle drei Profis werden ausgeliehen.

Der einstige HSV-Profi van Drongelen hat seit seinem Wechsel zu Union im Sommer 2021 noch kein Spiel für die Berliner bestritten. Zwischendurch war der 23-Jährige an den belgischen Erstligisten KV Mechelen verliehen worden, wo er zehn Pflichtspiele absolvierte.

Den Südkoreaner Lee hat Schalke von Ulsan Hyundai im Januar ausgeliehen. Nach vier Monaten Pause wegen eines Mittelfußbruchs ist der offensive Mittelfeldspieler noch nicht zum Einsatz gekommen. Lucoqui spielt seit Juli vergangenen Jahres für die Mainzer, hat in 15 Pflichtspielen ein Tor erzielt. Der 25 Jahre alte Angolaner kann auf der linken Seite eine Alternative zu Lukas Scherff sein.

1. September: Stuttgart holt Guirassy als Kalajdzic-Nachfolger

Der VfB Stuttgart hat kurz vor dem Ende der Transferperiode am Donnerstag noch einen Nachfolger für den nach England gewechselten Torjäger Sasa Kalajdzic verpflichtet. Die Schwaben holten den früheren Kölner Serhou Guirassy vom französischen Erstligisten Stade Rennes. Der Stürmer wird zunächst bis zum Saisonende ausgeliehen, wie die Stuttgarter um Punkt 18 Uhr mitteilten. Der österreichische Nationalstürmer Kalajdzic war am Mittwoch zum Premier-League-Club Wolverhampton Wanderers gewechselt.

„Serhou hat seine Qualitäten auf nationaler und internationaler Ebene unter Beweis gestellt und hat in den verschiedenen Ligen und Wettbewerben wichtige Erfahrungen gesammelt“, sagte VfB-Sportdirektor Sven Mislintat über den 26-jährigen Guirassy. „Wir sind davon überzeugt, dass er schnell ein wichtiger Faktor in unserem Spiel werden kann.“ Es sei „schön, zurück in der Bundesliga zu sein“, sagte der Angreifer selbst. „Über Stuttgart und den VfB habe ich nur gehört, die super Atmosphäre hier im Stadion kenne ich noch aus meiner Zeit in Köln.“

Vergangene Saison erzielte Guirassy neun Tore in 37 Liga-Partien. Für den 1. FC Köln spielte er zwischen 2016 und 2019. Am Freitag soll er bereits ins Training des VfB einsteigen.

1. September: Lee verlässt den FC Schalke 04

Dong-gyeong Lee verlässt den FC Schalke 04. Der Vertrag mit dem Mittelfeldspieler wurde mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Er schließt sich dem FC Hansa Rostock an.

1. September: Unions Nachwuchsspieler Aljoscha Kemlein kriegt Profivertrag

Nachwuchsspieler Aljoscha Kemlein hat bei Fußball-Bundesligisten 1. FC Union Berlin einen Profivertrag unterschrieben. Der gebürtige Berliner stammt aus dem eigenen Union-Nachwuchs und durchlief seit den D-Junioren alle Nachwuchsmannschaften, wie der Club am Donnerstag mitteilte. In der Vorbereitung auf die aktuelle Saison war der 18 Jahre alte Mittelfeldspieler bereits mit ins Sommertrainingslager nach Österreich gereist.

1. September: VfB Stuttgart verleiht Offensivmann Klimowicz nach Bielefeld

Der VfB Stuttgart hat einen weiteren Reservisten abgegeben. U21-Europameister Mateo Klimowicz wird bis Saisonende an den Zweitligisten Arminia Bielefeld verliehen. Das gaben die beiden Clubs am Donnerstag bekannt. Zudem teilte der VfB mit, dass der Vertrag des 22 Jahre alten Offensivmannes um ein Jahr zum bis 30. Juni 2025 verlängert wurde. Diese Verlängerung, so Stuttgarts Sportdirektor Sven Mislintat, „unterstreicht, dass er in unseren Planungen eine wichtige Rolle spielt“.

1. September: RB Leipzig verpflichtet Ex-Dortmunder Diallo

RB Leipzig hat kurz vor dem Ende der Transferperiode Abwehrspieler Abdou Diallo verpflichtet. Das teilte der deutsche Pokalsieger am Donnerstag mit. Der 26 Jahre alte Innenverteidiger von Paris Saint-Germain wird für diese Saison ausgeliehen. Die Leihgebühr soll dem Vernehmen nach bei 1,5 Millionen Euro liegen.

„Ich freue mich sehr, Teil dieser starken Mannschaft zu werden und jetzt im RBL-Trikot auflaufen zu können. Es ist schön, zurück in der Bundesliga zu sein“, sagte Diallo, der mit PSG in drei Jahren neun nationale Titel holte und 2020 im verlorenen Champions-League-Finale gegen den FC Bayern (0:1) stand.

Der Nationalspieler aus dem Senegal hat bei PSG noch einen gültigen Kontrakt bis zum 30. Juni 2024, kam aber zu keinem Einsatz in der aktuell angelaufenen Saison. Der einst auch bei der AS Monaco ausgebildete Linksfuß, der 2017 aus dem Fürstentum nach Mainz wechselte und dann ein Jahr später zu Borussia Dortmund transferiert wurde, soll bei den Leipzigern vor allem Nationalspieler Lukas Klostermann nach dessen Syndesmosenband-Operation ersetzen.

1. September: Ex-Hoffenheimer Grillitsch wechselt zu Ajax

Der frühere Hoffenheimer Bundesligaprofi Florian Grillitsch setzt seine Karriere bei Ajax Amsterdam fort. Der niederländische Fußball-Rekordmeister gab am Donnerstag die Verpflichtung des zuletzt vereinslosen österreichischen Nationalspielers bekannt. Grillitsch unterzeichnete einen Einjahresvertrag bis Sommer 2023, der eine Option auf zwei weitere Spielzeiten enthält.

In Amsterdam trifft Grillitsch erneut auf Alfred Schreuder, der in der Saison 2019/20 bei der TSG Hoffenheim arbeitete und mittlerweile bei Ajax an der Seitenlinie steht. Grillitsch (27) hatte seinen im Juni diesen Jahres auslaufenden Vertrag in Hoffenheim nicht verlängert und wurde seitdem mit mehreren Vereinen in Verbindung gebracht.

1. September: Wolfsburger Vranckx zum AC Mailand - Auch Torwart Kasten geht

Der belgische Mittelfeldspieler Aster Vranckx wechselt wie erwartet vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg zum italienischen Meister AC Mailand. Der 19-Jährige absolvierte am Donnerstagmorgen zunächst Medizin- und Fitnesscheck in Mailand, am Nachmittag hinterlegte sein neuer Club den unterschriebenen Vertrag beim italienischen Verband.

Der neunmalige Europapokal-Sieger leiht Vranckx zunächst für eine Saison aus und kann ihn dann nach übereinstimmenden Medienberichten im nächsten Jahr per Kaufoption für einen zweistelligen Millionenbetrag fest verpflichten. Vranckx war erst 2021 vom KV Mechelen nach Wolfsburg gewechselt, spielte unter dem neuen Trainer Niko Kovac aber sportlich keine Rolle mehr.

Der VfL löste am letzten Tag der Transferperiode zudem den Vertrag mit seinem Torwart Lino Kasten auf. Das gab der Club am Donnerstag bekannt. Der 21-Jährige spielte zuletzt auf Leihbasis für den österreichischen Kooperationspartner SKN St. Pölten.

1. September: Ex-Kapitän Trapp verlässt den VfL Osnabrück

Nach vier Jahren beim VfL Osnabrück hat der ehemalige Kapitän Maurice Trapp den Fußball-Drittligisten am letzten Tag der Transferfrist überraschend verlassen. Der 30 Jahre alte Innenverteidiger wechselte am Donnerstag als Führungsspieler in die zweite Mannschaft des FSV Mainz 05 in der Regionalliga Südwest. „Wir entsprechen mit der Wechselfreigabe dem Wunsch von Maurice Trapp“, sagte der Osnabrücker Sportdirektor Amir Shapourzadeh.

1. September: Gladbach holt Nationalspieler Weigl in die Bundesliga zurück

Fußball-Nationalspieler Julian Weigl kehrt nach zweieinhalb Jahren in die Bundesliga zurück. Der Mittelfeldspieler wird von Borussia Mönchengladbach zunächst bis zum Saisonende von Benfica Lissabon ausgeliehen. Der 26-Jährige spielte von 2015 bis Ende 2019 für Borussia Dortmund und holte mit dem BVB 2017 den DFB-Pokal. In der Nationalmannschaft war der EM-Teilnehmer von 2016 im März zu seinem Comeback nach fünf Jahren Pause gekommen. Bei Benfica kam er nach dem Amtsantritt des deutschen Trainers Roger Schmidt im Sommer nur noch zu drei Einwechslungen in acht Pflichtspielen.

1. September: Aues Abwehrspieler Jannis Lang wechselt zum Berliner AK

Fußball-Drittligist FC Erzgebirge Aue hat den Vertrag mit Jannis Lang einvernehmlich aufgelöst. Der Abwehrspieler wechselt zum Regionalligisten Berliner AK 07. Das teilte Aue am Donnerstag mit. Der Vertrag im Erzgebirge lief ursprünglich bis Ende Juni 2025 und wurde mit sofortiger Wirkung beendet.

1. September: Nico Haiduk wechslt von RWE zum ETB

Nach dem Fehlstart in die 3. Liga hat Rot-Weiss Essen vier Mal nachgelegt. Dafür musste im Kader auch Platz geschaffen werden. Nun wurde nach Luca Dürholtz (SV Elversberg), Fabian Rüth (RW Koblenz) und Felix Schlüsselburg auch der vierte Spieler abgegeben. Denn Linksverteidiger Nico Haiduk wechselt für eine Saison auf Leihbasis zum ETB Schwarz-Weiß Essen.

1. September: VfL Bochum - Grave-Ersatz als Nummer drei ist da

Der VfL Bochum hat einen weiteren Torwart unter Vertrag genommen. Vom Hamburger SV kommt Marko Johansson. Der 24-jährige Schwede wird bis Ende der Saison mit einer Kaufoption ausgeliehen. Das bestätigte der Verein am Donnerstagnachmittag kurz vor dem Ende der Transferfensters. Über die Modalitäten einer festen Festverpflichtung hat der VfL Bochum keine Angaben gemacht.

1. September: Vierter Neuer - RWE bestätigt den Stürmer-Deal

Jetzt ist es offiziell. Rot-Weiss Essen und Hertha BSC haben das Leihgeschäft bestätigt - Luca Wollschläger wechselt für die laufende Saison nach Essen. RWE besitzt keine Kaufoption für den Stürmer.

1. September: VfB Oldenburg holt Trainer-Sohn Patrick Hasenhüttl

Drittliga-Aufsteiger VfB Oldenburg hat den österreichischen Stürmer Patrick Hasenhüttl verpflichtet. Der Sohn des früheren Leipzig- und aktuellen Southampton-Trainers Ralph Hasenhüttl wechselt für eine Saison auf Leihbasis vom Erstliga-Club Austria Klagenfurt zu den Niedersachsen. „Ich bin zum ersten Mal im Norden und es gefällt mir“, sagte der 25-Jährige am Donnerstag. Bislang spielte der Stürmer in Deutschland für den VfB Stuttgart, FC Ingolstadt 04, Türkgücü München und SpVgg Unterhaching.

1. September: Zurück in die Serie A: Hertha verleiht Piatek nach Salernitana

Hertha BSC verleiht Krzystof Piatek mit einer Kaufoption an den italienischen Erstligisten US Salernitana. Das teilte der Berliner Fußball-Bundesligist am Donnerstag mit. Der 27 Jahre alte polnische Nationalstürmer war im Januar 2020 als zweitteuerster Hertha-Transfer während der kurzen Amtszeit unter Cheftrainer Jürgen Klinsmann vom AC Mailand verpflichtet worden. Bei US Salernitana in Salerno wird er auf den derzeit allerdings verletzten ehemaligen Bundesliga-Star Franck Ribéry treffen.

1. September: Frankfurts Hrustic wechselt zu Hellas Verona

Mittelfeldspieler Ajdin Hrustic wechselt vom Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt zum italienischen Erstligisten Hellas Verona. Das teilte der hessische Fußball-Bundesligist am Donnerstag mit. Der Australier war im Sommer 2020 aus den Niederlanden vom FC Groningen an den Main gekommen und absolvierte insgesamt 40 Pflichtspiele, in denen er drei Tore erzielte.

1. September: Stuttgarter Verteidiger Mola auf Leihbasis nach Blackburn

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat am letzten Tag der Transferperiode einen weiteren Abgang bekanntgegeben. Außenverteidiger Clinton Mola wechselt auf Leihbasis bis zum Saisonende zum englischen Zweitliga-Club Blackburn Rovers. Sein neuer Verein besitzt eigenen Angaben zufolge eine Kaufoption für den 21-Jährigen. Mola war im Januar 2020 aus dem Nachwuchs des FC Chelsea zu den Schwaben gewechselt, sein Vertrag bei ihnen läuft noch bis 30. Juni 2024. In dieser Saison bestritt er bisher zwei Pflichtspiele.

1. September: Abwehrspieler Gvardiol verlängert bis 2027 bei RB Leipzig

Fußball-Bundesligist RB Leipzig hat Abwehrspieler Josko Gvardiol langfristig an sich gebunden. Wie der Verein am Donnerstag bekannt gab, verlängerte der 20-Jährige seinen ursprünglich bis 2026 laufenden Vertrag beim Pokalsieger vorzeitig um ein weiteres Jahr bis 2027. Gvardiol war im Sommer 2021 von Dinamo Zagreb nach Leipzig gekommen. Für RB bestritt der kroatische Nationalspieler bislang 51 Pflichtspiele (zwei Tore, drei Vorlagen).

1. September: Posch verlässt Hoffenheim Richtung Bologna

Der österreichische Nationalspieler Stefan Posch wird den Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim in Richtung des italienischen Serie-A-Klubs FC Bologna verlassen. Laut Berichten soll Posch zunächst ausgeliehen werden, Bologna will sich aber eine Kaufoption sichern.

1. September: RWE holt Wollschläger

Fußball-Bundesligist Hertha BSC verleiht Luca Wollschläger an den Drittligisten Rot-Weiss Essen. Der 19 Jahre alte Stürmer, der erst in der Vorwoche seinen ersten Profivertrag bei den Berlinern unterschrieben hatte, soll beim Aufsteiger aus dem Ruhrpott in dieser Spielzeit Erfahrungen sammeln, um nach der Saison zurückzukehren, wie Hertha am Donnerstag mitteilte. „Wir haben Luca mit einem Profi-Vertrag ausgestattet, weil wir an sein Potenzial glauben. Für seine Entwicklung ist es jetzt wichtig, dass er Spielzeit auf möglichst hohem Niveau im Seniorenbereich sammelt. Diese Voraussetzung ist in Essen gegeben“, sagte Fredi Bobic, Geschäftsführer Sport von Hertha BSC. Der 1,95 Meter lange Mittelstürmer kam 2019 von Hansa Rostock nach Berlin und gab in der vergangenen Saison sein Debüt in der Bundesliga. Beim Relegationshinspiel gegen den Hamburger SV stand Wollschläger sogar erstmals in der Startelf.

1. September: Dynamo Dresden verleiht Phil Harres

Drittligist Dynamo Dresden verleiht Phil Harres für die laufende Saison 2022/2023 an den FC Viktoria Berlin. Der 20 Jahre alte Stürmer soll beim Regionalligisten möglichst viel Spielpraxis erhalten.

1. September: Bielefeld gibt Verteidiger de Medina an Braunschweig ab

Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld hat seinen Abwehrspieler Nathan de Medina kurz vor Transferschluss an Liga-Schlusslicht Eintracht Braunschweig abgegeben. Der 24-Jährige unterschrieb bei den Niedersachsen einen Einjahresvertrag. De Medina wurde in der Nachwuchsabteilung des RSC Anderlecht ausgebildet und wechselte 2020 nach Bielefeld. Der vielseitig einsetzbare Verteidiger kann im Abwehrzentrum und auf den rechten Seite eingesetzt werden. Nach sechs Spielen stehen die Braunschweiger mit nur einem Punkt und einem Torverhältnis von 3:15 auf dem letzten Tabellenplatz der 2. Fußball-Bundesliga.

1. September: Spielpraxis für FCA-Jungprofis in Österreich

Fußball-Bundesligist FC Augsburg verleiht die beiden Jungprofis Henri Koudossou und Maurice Malone für jeweils ein Jahr an Klubs in der österreichischen Bundesliga. Mittelfeldspieler Koudossou (22) wechselt zu Austria Lustenau, Angreifer Malone (22) zum Wolfsberger AC. „Die Spielpraxis ist besonders wichtig für die Entwicklung der beiden jungen Profis“, sagte Geschäftsführer Stefan Reuter.

1. September: BVB - Akanji-Wechsel zu Manchester City perfekt

Borussia Dortmunds Innenverteidiger Manuel Akanji (27) wechselt mit sofortiger Wirkung zum englischen Meister Manchester City in die Premier League. Der Schweizer Nationalspieler absolvierte auf der Insel gestern den obligatorischen Medizincheck und unterschrieb im Anschluss einen langfristigen Vertrag bei den Citizens. Er soll knapp 18.5 Millionen Euro kosten.

1. September: Schalke will Kenan Karaman

Der FC Schalke möchte am letzten Tag der Transferperiode Spieler abgeben, aber auch selber noch welche verpflichten. So berichten mehrere Medien übereinstimmend, dass die Königsblauen vor der Verpflichtung von Angreifer Kenan Karaman stehen, der in der Bundesliga bereits für die TSG Hoffenheim und Fortuna Düsseldorf spielte. Bei Besiktas Istanbul steht der 28-Jährige noch bis 30. Juni 2024 unter Vertrag.

1. September: Hoffenheim leiht Bogarde aus

Die TSG Hoffenheim leiht Defensivspieler Melayro Bogarde bis Saisonende an den niederländischen Zweitligisten Zwolle aus. Der Vertrag des 20 Jahre alten niederländischen U21-Nationalspielers läuft im Kraichgau noch bis zum Sommer 2024.

1. September: Verlassen Harit und Lee Schalke?

Während Olympique Marseille erneut an einer Leihe von Schalkes Amine Harit interessiert sein soll, steht Dong-gyeong Lee offenbar vor einer Vertragsauflösung und einem Wechsel zu Hansa Rostock.

1. September: VfB Stuttgart verleiht Stürmer Wahid Faghir nach Dänemark

Der VfB Stuttgart hat sich kurz vor Schluss der Transferperiode von Stürmer Wahid Faghir getrennt. Wie der Fußball-Bundesligist in der Nacht zu Donnerstag mitteilte, wechselt der 19-jährige Däne auf Leihbasis für ein Jahr in seine Heimat zum FC Nordsjaelland. Der dänische U21-Nationalspieler war im Sommer 2021 zum VfB Stuttgart gekommen und hat bei sechs Bundesliga-Einsätzen einen Treffer erzielt. „Für Wahids weitere Entwicklung ist Spielpraxis sehr wichtig. Beim FC Nordsjaelland bietet sich ihm diese Möglichkeit in einem ambitionierten Club in einer herausfordernden Liga“, sagte Sportdirektor Sven Mislintat.

31. August: Augsburg verleiht seinen teuersten Spieler

17,5 Millionen Euro überwies der FC Augsburg im Januar an den FC Dallas für Ricardo Pepi, nun verleiht der Fußball-Bundesligist den teuersten Spieler der Vereinsgeschichte bis Saisonende an den niederländischen Erstligisten FC Groningen. Dies teilte der FCA am Mittwochabend mit und entsprach damit dem Wunsch des 19 Jahre alten Stürmers nach mehr Einsatzzeiten.

„Gerade in meinem Alter ist Spielpraxis besonders wichtig, um sich bestmöglich weiterzuentwickeln. Da ich im Winter auch das Ziel habe für mein Heimatland an der Weltmeisterschaft teilzunehmen, sind regelmäßige Einsätze doppelt wichtig für mich“, sagte der US-Amerikaner, der in der Bundesliga in 15 Spielen noch ohne Tor und Vorlage ist: „Nach der Leihe möchte ich dann gestärkt nach Augsburg zurückkommen und mich in der Bundesliga beim FCA durchsetzen.“

In Groningen trifft Pepi auf den deutschen Trainer Frank Wormuth. „Auch dadurch werden wir einen sehr engen Austausch haben und sind sicher, dass dies genau der richtige Schritt für Ricardo Pepi ist“, sagte Augsburgs Sportgeschäftsführer Stefan Reuter.

31. August: Italienischer Stürmer Balotelli wechselt zum FC Sion

Der exzentrische Fußball-Star Mario Balotelli spielt künftig für den FC Sion. Wie der Schweizer Club am Mittwoch mitteilte, unterschrieb der 32 Jahre alte Stürmer einen Zweijahresvertrag bis 2024. Der Italiener stand in der vergangenen Saison bei Adana Demirspor in der Türkei unter Vertrag. „Mario Balotelli wird uns offensiv viel bringen, da er aus einer vollen Saison kommt und mit Selbstvertrauen zu uns kommt. Er ist die Art von Stürmer, den wir brauchten, mit großer Entschlossenheit. Es ist uns eine Ehre, ihn bei uns zu haben“, sagte Sions Sportchef Barthélémy Constantin.

Balotelli hat bis 2018 für Italien 36 Länderspiele absolviert. Bei der Europameisterschaft 2012 hatte der wuchtige Angreifer mit dem Spitznamen „Super Mario“ beide Tore zum 2:1 im Halbfinale gegen die deutsche Nationalmannschaft erzielt und dabei mit einer Bodybuilder-Pose gejubelt.

31. August: Oldenburg holt Hasenhüttl

Der VfB Oldenburg hat Patrick Hasenhüttl bis zum Saisonende von Austria Klagenfurt ausgeliehen.

31. August: Hamm holt Spahic zurück

Von der IG Bönen und über den Umweg TuS Hiltrup kommt Almin Spahic zur Hammer Spielvereinigung zurück.

31. August: Fabian Rüth wechselt nach Koblenz

Der 21-jährige Fabian Rüth wechselt auf, wie von RevierSport bereits berichtet, auf Leihbasis in die Regionalliga Südwest zu Rot-Weiss Koblenz. Um diesen Deal zu ermöglichen, verständigten sich Rüth und RWE auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung bis zum 30. Juni 2024.

31. August: Moukoko-Bruder wechselt in den Kosovo

Borel Moukoko, Bruder von BVB-Juwel Youusoufa Moukoko, spielt in Zukunft im Kosovo. Sein neuer Klub: FC Ferizaj.

31. August: Johansson wohl zum VfL

Marko Johansson spielt beim Hamburger SV keine Rolle mehr. Wie der Kicker berichtet, steht der 24-jährige Torwart vor einer Leihe zum VfL Bochum. Bochum würde damit auf den Ausfall von Ersatzkeeper Paul Grave. reagieren. Grave muss an der Schulter operiert werden und fällt lange aus.

31. August: Hertha verpflichtet Verteidiger Rogel von Estudiantes de la Plata

Fußball-Bundesligist Hertha BSC verstärkt kurz vor dem Transferende die Abwehr. Wie der Club am Mittwoch mitteilte, wechselt Agustin Rogel vom argentinischen Erstligisten Estudiantes de la Plata an die Spree. Der 24 Jahre alte Innenverteidiger aus Uruguay erhält einen Vertrag bis 2026. Über die Höhe der Ablösesumme machten die Berliner keine Angaben. Zum Jahresende wäre der Vertrag von Rogel in Argentinien ausgelaufen. Im Gespräch waren 700 000 Euro.

31. August: Wehen-Profi nach Kroatien

Dominik Prokop verlässt den SV Wehen Wiesbaden und schließt sich HNK Gorica in Kroatien an.

31. August: Neuzugang beim FSV Zwickau

Der FSV Zwickau hat Raphael Assibey-Mensah an dessen 23. Geburtstag vom SC Freiburg II verpflichtet.

31. August: Bayreuth legt im Sturm nach

Die SpVgg Bayreuth hat sich mit Jann George verstärkt. Der neue Offensiv-Mann wechselt aus Aue ins Frankenland zum Drittliga-Aufsteiger. In der vergangenen Saison stand George sowohl für Jahn Regensburg als auch Erzgebirge Aue auf dem Platz.

31. August: Schlüsselburg verlässt RWE

Felix Schlüsselburg hat seinen Vertag bei Rot-Weiss Essen aufgelöst. Sein neues Ziel ist unbekannt. Hier alle Infos zur Vertragsauflösung.

31. August: RB Leipzig gibt Bonnah ab

Solomon Bonnah verlässt Bundesligist RB Leipzig und schließt sich dem österreichischen Erstligisten Austria Klagenfurt an. Nach je einem Einsatz in Bundesliga, Pokal und Champions League unterschrieb der 19-Jährige Verteidiger am Wörthersee einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025, wie die Austria mitteilte.

31. August: Draxler vor Unterschrift bei Benfica Lissabon

Ex-Schalker Julian Draxler steht unmittelbar vor einem Wechsel zu Benfica Lissabon. Das berichtet der Kicker unter Berufung auf portugiesische Quellen. Bei Benfica würde der 28-Jährige, der zuletzt bei Paris Saint-Germain kaum noch zum Zuge kam, auf Roger Schmidt treffen, derzeit Trainer bei den Portugiesen. Draxler wird noch am Mittwoch zum Medizincheck in Lissabon erwartet.

31. August: George von Aue nach Bayreuth

Jann George und der FC Erzgebirge Aue gehen ab sofort getrennte Wege. Der ursprüglich bis Ende Juni 2023 laufende Vertrag bei den Veilchen wurde mit sofortiger Wirkung einvernehmlich beendet, wie der Zweitliga-Absteiger mitteilte. Der 30-jährige Offensivspieler wechselt zu Ligakonkurrent und Aufsteiger SpVgg Bayreuth.

31. August: Mainz löst Vertrag mit Abass auf

Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 hat den Vertrag mit Stürmer Issah Abass aufgelöst. Der Ghanaer, der im Sommer 2018 zum FSV gekommen war und für die Mainzer insgesamt nur vier Pflichtspiele absolviert hat, war in den vergangenen Jahren an den FC Utrecht, Twente Enschede und HNK Rijeka ausgeliehen.

31. August: Magdeburg lässt Stürmer Sliskovic ziehen

Die Zeit von Stürmer Luka Sliskovic bei Fußball-Zweitligist 1. FC Magdeburg ist nach zwei Jahren beendet. Der Aufsteiger teilte am Mittwoch mit, dass der Vertrag mit dem Österreicher aufgelöst wurde. Der 27-Jährige war im Sommer 2020 vom damaligen Schweizer Zweitligisten Winterthur zum FCM gekommen und bestritt 20 Spiele in der 3. Liga. In seiner Zeit in Magdeburg wurde der Angreifer immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen.

31. August: FSV Zwickau verstärt Offensivreihe

Fußball-Drittligist FSV Zwickau hat seine Offensive verstärkt. Wie der Club am Mittwoch mitteilte, unterschrieb Außenbahnspieler Raphael Assibey-Mensah einen Vertrag über ein Jahr plus Option. Der 23-Jährige wurde in Leipzig geboren und war zuletzt für den SC Freiburg II aktiv. „Es ist gut, dass wir Raphael kurz vor Transferschluss noch verpflichten konnten. Er wird uns mit seiner Dynamik im Offensivspiel weiterhelfen. Wir sehen ihn als Stürmer oder auf beiden offensiven Außenbahnen“, sagte Sportdirektor Toni Wachsmuth.

31. August: Hamburger SV holt französischen U18-Nationalspieler

HSV hat William Mikelbrencis verpflichtet. Wie der Verein am Mittwoch mitteilte, unterschrieb der Rechtsverteidiger vom französischen Zweitligisten FC Metz einen Vierjahresvertrag bis 2026. Der 18 Jahre alte Abwehrspieler soll eine Alternative zu Moritz Heyer auf der rechten Seite sein. Die Ablösesumme soll rund 700 000 Euro betragen.

Verlassen werden den HSV Aaron Opoku und Maximilian Rohr. Der 23 Jahre alte Opoku wechselt zum Liga-Rivalen 1. FC Kaiserslautern. Ursprünglich sollte der Vertrag des Flügelstürmers beim HSV bis Sommer 2024 laufen. Seine Ablösesumme wird auf 200 000 Euro geschätzt. Opoku war unlängst durch eine Revanchefoul im Spiel gegen Darmstadt 98 (1:2) negativ aufgefallen, für das er die Rote Karte sah. Der ehemalige deutsche U20-Nationalspieler wurde für fünf Spiele gesperrt.

Rohr wird bis Saisonende an den Ligarivalen SC Paderborn verliehen.

31. August: Chelsea holt Abwehrspieler Fofana

Der FC Chelsea mit Teammanager Thomas Tuchel hat den französischen Innenverteidiger Wesley Fofana vom Ligakonkurrenten Leicester City verpflichtet. Wie der Klub aus der Premier League am Mittwoch mitteilte, erhält der 21-Jährige einen Siebenjahresvertrag bis 2029. Die Ablösesumme soll Berichten in Großbritannien zufolge bei rund 81,3 Millionen Euro (70 Millionen Pfund) plus Bonuszahlungen liegen.

31. August: Hallescher FC verpflichtet Casar von Hoffenheim

Der Fußball-Drittligist Hallescher FC hat sein Mittelfeld mit Aljaz Casar verstärkt. Der 21-Jährige kommt von der TSG Hoffenheim und unterschrieb einen Vertrag bis 2024. Das gab der HFC am Mittwoch bekannt. Der 1,90 Meter große Casar wechselte als 18-Jähriger aus seiner slowenischen Heimat zum SCR Altach nach Österreich. Im vergangenen Jahr schloss er sich Hoffenheim an, gehörte zeitweise zum Bundesliga-Kader. Einsätze verzeichnete Casar allerdings nur in der Regionalliga Südwest.

31. August: HSV verleiht Rohr an den SC Paderborn

Der Hamburger SV hat Maximilian Rohr für die Saison 2022/23 an den SC Paderborn verliehen."Maxi ist mit dem Wunsch auf uns zugekommen, wechseln zu möchten. Das hat uns ein Stück weit gewundert. Aufgrund der aktuellen Kaderkonstellation haben wir uns dazu entschieden, ihm den Wunsch erfüllen zu können, weil wir gesagt haben, wir brauchen hier am Ende nur Jungs, die auch bereit sind, den Weg hier gemeinsam zu gehen", erklärt HSV-Vorstand Jonas Boldt.

31. August: Kalajdzic offiziell nach Wolverhampton

Der Wechsel von Sasa Kalajdzic zu den Wolverhampton Wanderers ist fix. Wie der VfB mitteilte, haben sich beide Vereine auf einen sofortigen Wechsel des österreichischen Nationalspielers geeinigt. Dessen Vertrag wäre kommenden Sommer ausgelaufen. Kalajdzic kam 2019 von Admira Wacker Mödling zum VfB und lief insgesamt 60 Pflichtspiele, in denen der Zwei-Meter-Stürmer 24 Treffer erzielte. Bei Wolverhampton unterschrieb er langfristig und kostete um die 18 Millionen Euro Ablöse plus möglicher Boni.

31. August: Kaiserslautern holt Opoku aus Hamburg

Der 1. FC Kaiserslautern hat die Verpflichtung von Aaron Opoku bekanntgegeben. Der 23-jährige Offensivspieler kommt vom Hamburger SV in die Pfalz, wie der Zweitliga-Aufsteiger mitteilte. Zuletzt war der Flügelspieler an Hansa Rostock, Jahn Regensburg und den VfL Osnabrück verliehen.

31. August: Leverkusens Rolfes stellt klar: Kein Interesse an Gosens

Bayer Leverkusens Sportchef Simon Rolfes hat ein angebliches Interesse des Fußball-Bundesligisten an Nationalspieler Robin Gosens zurückgewiesen. Ein entsprechendes Gerücht war am Dienstag aufgekommen. „Es gibt kein Angebot von Bayer, und es gibt keine Absicht, ihn zu kaufen“, sagte Rolfes am Mittwoch dem „Kölner Stadt-Anzeiger“. Gosens spielt erst seit Januar als Leihgabe von Atalanta Bergamo für Inter Mailand. In der Bundesliga war der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler bislang noch nie aktiv. Der italienische Transferexperte Fabrizio Romano hatte am Dienstag über das angebliche Interesse Bayers an Gosens berichtet.

31. August: RB Leipzig will Ex-Dortmunder Diallo verpflichten

Fußball-Bundesligist RB Leipzig will seine Defensive in der Schlussphase der Transferperiode noch einmal verstärken. Wie die französische Sporttageszeitung „L'Équipe“ am Mittwoch berichtete, will der Pokalsieger Abdou Diallo von Paris Saint-Germain verpflichten. Der 26 Jahre alte Verteidiger steht bei PSG noch bis 2024 unter Vertrag, darf den Club aber verlasen. Neben Leipzig sollen Benfica Lissabon und Galatasaray Istanbul an dem Senegalesen interessiert sein, der in der Bundesliga bereits für Dortmund und Mainz aktiv war. Durch den Abgang von Nordi Mukiele zu PSG und den langfristigen Ausfall von Lukas Klostermann ist Leipzig in der Abwehr für drei Wettbewerbe zu dünn besetzt. Andererseits wäre Diallo nach Marcel Halstenberg und Josko Gvardiol bereits der dritte linksfüßige Innenverteidiger im Kader.

31. August: Neuer Stürmer für den FC Kray

Der Niederrhein-Oberligist FC Kray hat Stürmer Maurice Blank vom Regionalligisten SV Straelen verpflichtet.

31. August: FC Augsburg holt U21-Europameister Berisha von Fenerbahce Istanbul

Der FC Augsburg hat U21-Europameister Mergim Berisha verpflichtet. Der 24 Jahre alte Stürmer kommt für ein Jahr auf Leihbasis mit anschließender Kaufoption vom türkischen Club Fenerbahce Istanbul, wie der Fußball-Bundesligist am Mittwoch mitteilte. Zuletzt wurde der gebürtige Berchtesgadener auch mit einem Wechsel zum VfB Stuttgart in Verbindung gebracht. Bei den Fuggerstädtern soll er die zuletzt schwächelnde Offensive verstärken. Berisha kann als hängende Spitze oder als Außenstürmer eingesetzt werden. Nach Stationen unter anderem beim 1. FC Magdeburg und bei RB Salzburg, für die er in der Champions League vier Tore erzielte, spielte Berisha seit vergangener Saison in der Türkei.

30. August: RB lehnt Top-Angebote ab: Gvardiol bleibt diese Saison bei RB

Trotz hoch dotierter Angebote europäischer Topclubs wird Josko Gvardiol RB Leipzig vorerst nicht verlassen. Geschäftsführer Oliver Mintzlaff bestätigte das Werben um den 20 Jahre alten kroatischen Abwehrspieler. Mintzlaff sagte vor dem DFB-Pokalspiel am Dienstagabend in Leipzig gegen Teutonia Ottensen beim Sender Sky aber auch: „Ich kann bestätigen, dass Josko diese Saison bei uns und sehr wahrscheinlich auch nächste spielen wird.“

Der Vertrag des Innenverteidigers ist gültig bis zum 30. Juni 2026. Der Fußball-Nationalspieler wechselte im Sommer 2021 von Dinamo Zagreb zum sächsischen Bundesligisten. Er soll damals Berichten zufolge 19 Millionen Euro gekostet haben.

30. August: Bayer Leverkusen will Gosens verpflichten

Fußball-Nationalspieler Robin Gosens steht Medienberichten zufolge vor einem möglichen ersten Engagement in der Bundesliga. Wie der italienische Transferexperte Fabrizio Romano und das Portal sport1.de berichteten, will Bayer Leverkusen den Abwehrspieler bis zum Ende des Sommer-Wechselfensters am Donnerstag verpflichten.

Demnach hätten Leverkusen und Gosens aktueller Club, Inter Mailand, Gespräche geführt. Eine Ausleihe mit anschließender Kaufoption soll laut Romano zur Diskussion stehen. Der 28 Jahre alte Gosens spielt seit Ende Januar für Inter. Er ist offiziell von Atalanta Bergamo nur ausgeliehen, der Kauf würde im kommenden Sommer fällig. In der Bundesliga spielte der gebürtige Rheinländer bisher noch nicht, über Stationen in den Niederlanden war er nach Italien gekommen.

30. August: Hannover leiht Abwehrspieler Arrey-Mbi von Bayern München aus

Hannover 96 hat den Innenverteidiger Bright Arrey-Mbi vom Rekordmeister FC Bayern München auf Leihbasis bis zum Saisonende verpflichtet. Das teilte der Fußball-Zweitligist am Dienstagabend mit. Für den 19 Jahre alten deutschen Junioren-Nationalspieler sicherten sich die Niedersachsen eine Kaufoption.

Arrey-Mbi, der in Kamerun geboren wurde und später von Deutschland nach England umzog, wurde zwischen 2014 und 2019 in der Jugendakademie des FC Chelsea ausgebildet. Zu Beginn der Saison 2019/20 wechselte er in den Nachwuchs von Bayern München. Sein Profidebüt feierte er im Dezember 2020 im Alter von 17 Jahren beim Champions-League-Spiel gegen Atlético Madrid. Im Januar 2022 kam er per Leihe zum 1. FC Köln.

30. August: Bayern-Stürmer Zirkzee nach Bologna

Der niederländische U-21-Nationalspieler Joshua Zirkzee wechselt vom FC Bayern München nach Italien zum FC Bologna. Die beiden Vereine und der 21 Jahre alte Stürmer haben sich am Dienstag auf den Transfer verständigt, wie der deutsche Fußball-Meister mitteilte. Der italienische Erstligist soll laut Medienberichten eine Ablösesumme von 8,5 Millionen Euro bezahlen.

Die Vereinbarungen zwischen den Bayern und Bologna beinhalten aber auch eine Rückholoption des Stürmers für den Rekordmeister, wie die Münchner mitteilten. „In Joshua Zirkzee steckt großes Potenzial, und für seine Entwicklung sind nun regelmäßige Einsätze elementar. Daher sind wir seinem Wunsch nachgekommen und haben uns mit dem FC Bologna auf einen Transfer geeinigt“, äußerte Bayerns Sportvorstand Hasan Salihamidzic.

30. August: Gladbach verpflichtet Ngoumou

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat den französischen Offensivspieler Nathan Ngoumou (22) verpflichtet. Der siebenmalige U21-Nationalspieler kommt vom französischen Erstligisten FC Toulouse und hat einen Vertrag bis zum Juni 2027 unterschrieben. „Nathan ist ein junger, talentierter und entwicklungsfähiger Spieler“, sagte Sportdirektor Roland Virkus: „Er bringt mit seiner Dynamik und Schnelligkeit für unser Spiel wichtige Elemente mit.“

30. August: Bayer verlängert mit Kapitän Hradecky

Finnlands Nationaltorhüter Lukas Hradecky wird auch in den kommenden Jahren bei Bayer Leverkusen zwischen den Pfosten stehen. Der Fußball-Bundesligist verlängerte den im Sommer 2023 auslaufenden Vertrag mit seinem 32 Jahre alten Kapitän um drei weitere Jahre bis Juni 2026.

„Er hat sich hier als Leistungsträger auch zu einer absoluten Identifikationsfigur der Bayer-Fans entwickelt“, sagte Sport-Geschäftsführer Simon Rolfes: „Lukas gehört zur Achse unserer Schlüsselspieler und übernimmt viel Verantwortung auch abseits des Platzes. Wir sind sehr zufrieden, dass unsere gemeinsame Reise weitergeht.“

30. August: Bayern verleiht Talent Vidovic nach Arnheim

Bayern München verleiht das 18 Jahre alte Talent Gabriel Vidovic für eine Saison zum niederländischen Erstligisten Vitesse Arnheim. „Gabriel hat mit seinen guten Leistungen in der Vorbereitung bewiesen, dass er zurecht in unserem Profikader steht. Wir haben nun gemeinsam abgewogen, was für seine Entwicklung das Beste ist und uns für eine Leihe zu Vitesse Arnheim entschieden. Gabriel hat dort größere Chancen, regelmäßig zu spielen“, sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic.

30. August: Wolfsburgs Steffen geht zum FC Lugano

Renato Steffen vom VfL Wolfsburg wechselt kurz vor Ende der Transferperiode zum Schweizer Erstligisten FC Lugano. Das teilte der Fußball-Bundesligist am Dienstag mit. Zu den Wechseldetails machten die Niedersachsen keine Angaben. Der 30 Jahre alte Rechtsaußen war im Januar 2018 vom FC Basel zu den Grün-Weißen gekommen und erlebte seitdem sowohl Bundesliga-Relegation als auch Champions League. Insgesamt kam der Schweizer zu 144 Einsätzen, in denen ihm 18 Treffer gelangen.

30. August: Bayer holt Chelseas Hudson-Odoi auf Leihbasis Bayer Leverkusen hat sich endgültig mit dem englischen Nationalspieler Callum Hudson-Odoi (21) vom Thomas-Tuchel-Klub FC Chelsea verstärkt. Der Außenbahnspieler, an dem einst auch Bayern München und Borussia Dortmund Interesse gezeigt hatten, wird nach einigen verletzungsbedingten Ausfällen für eine Saison von den Blues an den Werksklub ausgeliehen. Dies gab Bayer am Dienstag bekannt.

„In Callum Hudson-Odoi haben wir einen schnellen und durchsetzungsfähigen Außenbahnspieler verpflichtet. Er bringt alles mit, um uns sofort weiterzuhelfen“, sagte Sport-Geschäftsführer Simon Rolfes. „Der Wechsel nach Deutschland ist für mich eine total spannende Sache, und mit Bayer kann ich auch noch in der Champions League spielen“, betonte der Zugang. Bei Chelsea soll Hudson-Odoi übrigens 100.000 Pfund (117.000 Euro) pro Woche kassiert haben.

30. August: Gladbach leiht Weigl von Benfica aus

Fußball-Nationalspieler Julian Weigl wechselt offenbar auf Leihbasis für den Rest der Saison vom portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon zum Bundesligisten Borussia Mönchengladbach. Das berichtet die Zeitung Record.

Der 26-Jährige könnte anschließend fest von den Fohlen verpflichtet werden. Für einen endgültigen Transfer in den Borussia-Park soll eine Ablösesumme von 15 Millionen Euro vereinbart worden sein.

Am vergangenen Wochenende hatte Benfica-Coach Roger Schmidt bei Boavista Porto (3:0) schon auf den Ex-Dortmunder Weigl verzichtet. Am 1. Januar 2020 war der Mittelfeldspieler für 20 Millionen Euro Ablöse vom BVB zu Benfica gewechselt.

30.August: Bayer Leverkusen verleiht Talent Iker Bravo an Real Madrid

Bayer 04 Leverkusen verleiht den spanischen U19-Nationalspieler Iker Bravo an den amtierenden Champions-League-Sieger Real Madrid. Der 17-Jährige wechselt für ein Jahr zum spanischen Rekordmeister.

Der Mittelstürmer kam erst im Sommer 2021 ablösefrei aus der Jugend des FC Barcelona zur Werkself. Bravo erzielte in der vergangenen Saison sieben Tore in 14 Partien für die Leverkusener U19-Mannschaft und kam auch bei den Profis in der Bundesliga und im DFB-Pokal zum Einsatz.

30. August: RB Leipzig mit Eberl einig - Amtsantritt im Dezember

Max Eberl wird einem Medienbericht zufolge neuer Sportdirektor bei DFB-Pokalsieger RB Leipzig. Wie der TV-Sender Sky am Dienstag berichtete, habe der 48-Jährige seine Zusage gegeben und solle sein Amt als Geschäftsführer Sport am 1. Dezember antreten. Die Verpflichtung des früheren Managers von Borussia Mönchengladbach solle „zeitnah“ erfolgen. Bis dahin müssten letzte vertragliche Details nach abschließend geklärt werden.

Damit würde Eberl elf Monate nach seinem freiwilligen Abschied aus Gladbach in die Fußball-Bundesliga zurückkehren. Über den Einstieg des 48-Jährigen bei RB Leipzig war zuletzt immer heftiger spekuliert worden. Eberl gilt als Wunschkandidat von RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff.

Für die Verpflichtung von Eberl müsste Leipzig wohl eine Ablöse an dessen Ex-Club Borussia Mönchengladbach zahlen, die angeblich zwischen acht und zehn Millionen Euro liegen soll. Bislang gab es dazu aber noch keine Gespräche zwischen den beiden Clubs.

Eberl war Ende Januar als Sportdirektor der Borussia zurückgetreten und hatte dafür gesundheitliche Gründe angegeben. Sein noch bis 2026 laufender Vertrag wurde allerdings nicht aufgelöst, sondern ruhte nur. Der 48-Jährige war weiterhin bei Gladbach angestellt, bezog allerdings kein Gehalt.

In Leipzig schließt der Ex-Profi wohl eine mehr als ein Jahr klaffende Lücke und beendet eine lange Suche nach einem Nachfolger für Markus Krösche, der zu Eintracht Frankfurt gegangen war.

30. August: RWE legt nach

Rot-Weiss Essen hat nach Clemens Fandrich und Felix Götze noch einmal nachgelegt. Auch Andreas Wiegel hat unterschrieben. Hier lesen Sie mehr.

30. August: Schonnebeck holt Nikolai

Luca Nikolai, zuletzt MSV Duisburg U19, wechselt zur Spielvereinigung Schonnebeck.

30. August: Medien: Gladbach leiht Weigl von Benfica aus

Nationalspieler Julian Weigl wechselt offenbar auf Leihbasis für den Rest der Saison vom portugiesischen Rekordmeister Benfica Lissabon zum Bundesligisten Borussia Mönchengladbach. Das berichtet die Zeitung Record.

Der 26-Jährige könnte anschließend fest von den Fohlen verpflichtet werden. Für einen endgültigen Transfer in den Borussia-Park soll eine Ablösesumme von 15 Millionen Euro vereinbart worden sein.

Am vergangenen Wochenende hatte Benfica-Coach Roger Schmidt bei Boavista Porto (3:0) schon auf den Ex-Dortmunder Weigl verzichtet. Am 1. Januar 2020 war der Mittelfeldspieler für 20 Millionen Euro Ablöse vom BVB zu Benfica gewechselt.

30. August: Osnabrück holt Noel Niemann von Arminia Bielefeld

Der VfL Osnabrück hat den Flügelspieler Noel Niemann von Arminia Bielefeld verpflichtet. Der 22-Jährige löste seinen Vertrag bei den Ostwestfalen auf und läuft ab sofort an der Bremer Brücke auf, wie der niedersächsische Fußball-Drittligist am Dienstag mitteilte. Zu den Vertragsdetails machte der Club keine Angaben. Bei seinem ersten Training am Dienstag wird er auf den neuen VfL-Coach Tobias Schweinsteiger treffen.

Niemann hatte 2018 beim TSV 1860 München einen Profivertrag unterschrieben. Danach folgten neben der Station in Bielefeld Engagements beim TSV Hartberg in der österreichischen Bundesliga und bei Türkgücü München.

30. August: Regensburg holt Idrizi

Der SSV Jahn hat einen weiteren Offensivspieler für die laufende Saison unter Vertrag genommen. Blendi Idrizi kommt für eine Saison auf Leihbasis vom FC Schalke 04 in die Oberpfalz.

30. August: Udinese verkündet Verpflichtung von Kölns Rechtsverteidiger Ehizibue

Rechtsverteidiger Kingsley Ehizibue wechselt nach drei Jahren beim Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln zu Udinese Calcio. Der Club aus der italienischen Serie A verkündete am Montag kurz vor Mitternacht den Vollzug, der 27-Jährige grüßte die Fans in Udine mit einer Videobotschaft und schwarz-weißem Trikot. Der FC hat den Transfer noch nicht offiziell bestätigt. Thomas Kessler, Leiter der Lizenzspielerabteilung, hatte aber am Sonntagabend erklärt, dass der Wechsel kurz bevorstehe.

Nach Angaben der Italiener erhält der in München geborene Niederländer mit nigerianischen Wurzeln einen Vertrag bis Mitte 2026 mit Option. Medienberichten zufolge soll der Bundesligist rund 1,5 Millionen Euro als Ablöse erhalten und damit annähernd die zwei Millionen, die die Kölner 2019 an PEC Zwolle bezahlten. Insgesamt absolvierte Ehizibue für Köln 76 Pflichtspiele.

29. August: RWE leiht Felix Götze aus

Rot-Weiss Essen hat das Buhlen um Bundesliga-Profi Felix Götze für sich entschieden. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend. Demnach werde der jüngere Bruder von Mario Götze für zwei Jahre vom FC Augsburg in die 3. Liga verliehen. Den Medizincheck soll Götze am Montag in Essen absolviert haben, unterschrieben sei der Leih-Vertrag bisher aber noch nicht. Sein Kontrakt in Augsburg läuft noch bis 2024. Nähere Infos finden Sie hier.

29. August: Schalke hat Thiaw-Ersatz im Visier

Der FC Schalke hat einen Favoriten für die Nachfolge von Malik Thiaw, der kurz vor einem Wechsel zu AC Mailand steht. Es handelt sich um den 20-jährigen Sepp van den Berg. Diese Zeitung kann entsprechende Berichte von The Athletic und Bild bestätigen. Der Niederländer steht beim FC Liverpool unter Vertrag, hat dort aber kaum Einsatzchancen in der Premier League. Hier erhalten Sie weitere Infos.

29. August: Premier-League-Klub buhlt um Amine Harit

Kurz vor Ende der Transferperiode am Donnerstag nimmt die Personalie Amine Harit beim FC Schalke 04 endlich neuen Schwung auf. Bereits am Sonntag teilten die Königsblauen mit, dass der 25-Jährige nicht beim Training weilt, weil er für Transfergespräche freigestellt ist. Womöglich führen den Marokkaner diese nach England, denn auch nach Informationen dieser Redaktion ist Premier-League-Klub Leicester City an Harit interessiert. Zunächst hatte Sky berichtet.

Warum es bei dem Wechsel aber noch zu Problemen kommen könnte, erfahren Sie hier.

29. August: Medien: VfB und Wolverhampton einigen sich auf Kalajdzic-Transfer

Der angestrebte Wechsel von Stürmer Sasa Kalajdzic in die Premier League rückt Medienberichten zufolge näher. Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart und der englische Erstligist Wolverhampton Wanderers hätten sich grundsätzlich auf einen Transfer geeinigt, berichteten am Montag unter anderen „The Athletic“ und der Pay-TV-Sender Sky. Die Ablösesumme für Österreichs Nationalspieler soll demnach bei rund 18 Millionen Euro liegen. Außerdem sollen noch diverse Boni dazukommen. Es seien aber auch noch Details zu klären.

29. August - Tobias Schweinsteiger wird neuer Trainer von Drittligist Osnabrück

Tobias Schweinsteiger ist neuer Trainer des Fußball-Drittligisten VfL Osnabrück. Das teilte der Club am Montag mit. Der ältere Bruder von Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger tritt die Nachfolge von Daniel Scherning an, der vor Kurzem zum Zweitligisten Arminia Bielefeld gewechselt war. Der 40-Jährige war zuletzt Co-Trainer beim 1. FC Nürnberg und wird am Dienstag die erste Trainingseinheit leiten.

29. August - Dynamo Dresden holt Akaki Gogia zurück

Fußball-Drittligist Dynamo Dresden hat sich mit Akaki Gogia verstärkt. Der 30-Jährige wechselt vom Schweizer Erstligisten FC Zürich nach Sachsen und unterschrieb einen Vertrag bis 2024, wie der der Club am Montag mitteilte. Eine Ablösesumme wurde nicht genannt. Gogia spielte bereits in der Saison 2016/17 für Dresden, verließ den Verein danach zu Union Berlin. Mit neun Punkten aus sechs Spielen ist Absteiger Dresden unter den Erwartungen in die Saison gestartet.

29. August - Wosz löst Vertrag in Leipzig auf - Wechsel nach Verl

Joscha Wosz hat seinen Vertrag bei Fußball-Bundesligist RB Leipzig aufgelöst und wechselt in die dritte Liga zum SC Verl. Der Neffe von Ex-Nationalspieler Dariusz Wosz unterschreibt bei den Ostwestfalen einen Vertrag über zwei Jahre. Das bestätigte dessen Vater und Berater Zbigniew Wosz am Montag gegenüber „rblive.de“. „Dort bekommt Joscha nun etwas mehr Zeit, sich zu entwickeln, in den Rhythmus zu kommen und sein Potenzial nach und nach abzurufen“, sagte Wosz. In der vergangenen Saison war der Mittelfeldspieler an den Drittligisten Hallescher FC ausgeliehen und hatte 13 Spiele absolviert. Bereits am Samstag (14.00 Uhr/MagentaSport) gastiert Wosz dann mit seinem neuen Club Verl beim HFC.

29. August - Leihe: Sörloth erneut von Leipzig zu Real Sociedad

Fußball-Bundesligist RB Leipzig verleiht seinen Stürmer Alexander Sörloth erneut an den spanischen Erstligisten Real Sociedad. Wie der DFB-Pokalsieger am Montag in einer knappen Mitteilung bestätigte, wechselt der norwegische Nationalspieler erneut zu dem Klub, für den er in der Vorsaison in 33 Ligaspielen viermal getroffen hatte. Medienberichten zufolge soll RB eine Leihgebühr in Höhe von 1,5 Millionen Euro enthalten. Anders als beim ersten Mal soll die Leihe ohne Kaufoption erfolgen. Der 26-jährige Sörloth soll in San Sebastian den Ex-Dortmunder Alexander Isak ersetzen, der für angeblich mindestens 70 Millionen Euro zu Newcastle United transferiert worden war.

29. August - Hudson-Odoi vor Wechsel zu Bayer Leverkusen

Der Wechsel von Callum Hudson-Odoi zu Bayer Leverkusen steht nach Medienberichten kurz vor dem Abschluss. Wie Sky Sports berichtet, haben sich beide Vereine auf eine Leihe ohne Kaufoption bis Saisonende geeinigt. Demnach wurde der 21 Jahre alte Angreifer des englischen Premier-League-Clubs FC Chelsea am Montag beim Fußball-Bundesligisten zum Medizincheck erwartet.

Simon Rolfes hatte einen Transfer von Hudson-Odoi bereits vor Tagen nicht ausgeschlossen. „Es ist kein Geheimnis, dass wir auf der Position und im Offensivbereich durch die Verletzungen von Adli und Bellarabi noch was machen wollen“, hatte der Leverkusener Geschäftsführer am vergangenen Samstag kurz vor der Partie gegen Mainz (3:0) auf entsprechende Nachfragen gesagt. „So lange nix fix ist, werde ich aber nichts konkreter zu irgendwelchen Namen sagen.“

29. August - Drittligist SV Meppen holt Abwehrspieler Tobias Kraulich

Fußball-Drittligist SV Meppen hat den Abwehrspieler Tobias Kraulich verpflichtet. Das gaben die Emsländer am Montag drei Tage vor dem Ende der Transferfrist bekannt. Der 23-Jährige wurde bei Rot-Weiß Erfurt ausgebildet und spielte nach zwei Jahren beim 1. FC Nürnberg zuletzt in der zweiten und dritten Liga für die Würzburger Kickers.

29. August - Medien: Werder plant keine Transfers mehr

Werder Bremen plant bis zum Ende der Bundesliga-Transferperiode am 1. September keine weiteren Einkäufe - daran hat auch das 3:4 gegen Eintracht Frankfurt nichts geändert. „Wir werden nicht in Aktionismus verfallen“, sagte Clemens Fritz, Leiter Profifußball und Scouting, am Montag: „Ich kann es nur noch einmal wiederholen, wir sind sehr zufrieden mit unserem Kader“, das Vertrauen sei „komplett“ da. „Nach aktuellem Stand“ könne man davon „ausgehen, dass wir nichts mehr machen werden“, sagte Fritz und verwies in dem Zusammenhang auch auf die „wirtschaftlichen Verhältnisse“ bei den Hanseaten. Werder hatte nach dem Aufstieg unter anderem Oliver Burke (Sheffield United), Niklas Stark (Hertha BSC) und Amos Pieper (Arminia Bielefeld) verpflichtet.

29. August - Medien: AC Mailand will Wolfsburger Mittelfeldspieler Vranckx

Nach dem Schalker Innenverteidiger Malick Thiaw will der italienische Meister AC Mailand offenbar noch einen weiteren Spieler aus der Fußball-Bundesliga verpflichten. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge verhandelt der neunmalige Europapokal-Sieger aktuell mit dem VfL Wolfsburg über eine Ausleihe des belgischen Mittelfeldspielers Aster Vranckx. Der 19-Jährige war erst vor einem Jahr vom KV Mechelen nach Wolfsburg gewechselt, spielt unter dem neuen Trainer Niko Kovac aber sportlich keine Rolle mehr. Laut italienischen Medien wollen sich beide Clubs auf ein einjähriges Leihgeschäft mit anschließender Kaufoption einigen. Parallel sollen die Mailänder an diesem Montag in Italien mit den Beratern von Vranckx verhandeln. An dem Belgier ist auch der Ligakonkurrent Atalanta Bergamo interessiert.

29. August - Kölns Außenverteidiger Ehizibue vor Wechsel nach Italien

Rechtsverteidiger Kingsley Ehizibue wird den Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln nach rund drei Jahren wohl verlassen. Medienberichten zufolge steht der 27-Jährige vor einem Wechsel zu Udinese Calcio in die italienische Serie A. Der FC soll rund 1,5 Millionen Euro erhalten und damit annähernd die zwei Millionen, die die Kölner 2019 an PEC Zwolle bezahlten. Bereits zu Beginn der vergangenen Woche war Ehizibue nach Italien gereist, stand am Donnerstag beim 3:0 im Playoff-Rückspiel zur Conference League beim Fehérvár FC aber wieder im Kader und wurde sogar in der 66. Minute eingewechselt. Insgesamt absolvierte er für Köln 76 Pflichtspiele.

28. August - Krösche geht von Kamada-Verbleib aus

Eintracht Frankfurts Daichi Kamada soll nach übereinstimmenden Medienberichten bereits seit Wochen von Benfica Lissabon umworben werden. Die postugiesische Zeitung „Record“ berichtete sogar schon von einem baldigen Deal. Frankfurts Sportdirektor Markus Krösche gab sich davon am „DAZN“-Mikrofon allerdings unbeeindruckt. „Ich gehe davon aus, dass er bleibt“, erklärte er.

28. August - Kalajdzic-Angebot zu niedrig

Sven Mislintat hat gegenüber „DAZN“ bestätigt, dass ein Angebot für Sasa Kalajdzic von den Wolverhampton Wanderers vorliegt. Dieses sei allerdings zu niedrig. Laut Medienberichten fordere der VfB 25 Millionen Euro für ihren Angreifer. Das Angebot der Engländer belaufe sich allerdings nur auf 15 Millionen.

28. August: Wolfsburgs Steffen vor Wechsel in die Schweiz

Renato Steffen wird den VfL Wolfsburg sehr wahrscheinlich noch vor Ende der Transferperiode verlassen und in seine Schweizer Heimat zurückkehren. Der 30 Jahre alte Rechtsaußen steht nach übereinstimmenden Medienberichten vor einem Wechsel zum FC Lugano. Der Fußball-Bundesligist will seinen Kader noch reduzieren, Steffen spielt in den Planungen des neuen Trainers Niko Kovac keine Rolle. Der Schweizer war 2018 vom FC Basel zum VfL gekommen und absolvierte bislang 115 Partien für die Niedersachsen.

28. August: Björkan zu Vertragsgesprächen in den Niederlanden

Fredrik Björkan, Verteidiger bei Hertha BSC, befindet sich zu Vertragsgesprächen in den Niederlanden. Hertha-Trainer Sandro Schwarz geht davon aus, dass der norwegische Nationalspieler die Haupstadt verlassen wird. Björkan war er erst im Januar an die Spree gewechselt.

28. August: Schweinsteiger wohl neuer Osnabrück-Trainer

Tobias Schweinsteiger soll beim VfL Osnabrück die Nachfolge von Daniel Scherning antreten. Der ältere Bruder von Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger soll nach übereinstimmenden Medienberichten den Trainerposten zu Beginn der kommenden Woche übernehmen und die Lila-Weißen in der Dritten Liga zurück in die Erfolgsspur bringen. Schweinsteiger ist aktuell Co-Trainer beim Zweitligisten 1. FC Nürnberg. Dessen Chefcoach Robert Klauß wollte zu der Personalie am Samstagabend nach dem 0:2 der Franken gegen den Hamburger SV nichts sagen. „Zu so etwas äußere ich mich nicht“, sagte Klauß.

Osnabrück ist auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer, weil Scherning etwas überraschend zum Zweitligisten Arminia Bielefeld gewechselt war. Bei den beiden jüngsten Unentschieden beim SV Wehen Wiesbaden und gegen den 1. FC Saarbrücken fungierte Tim Danneberg als Interimscoach. Danneberg steht aber nicht als Dauerlösung zur Verfügung, weil er nicht über die nötige Lizenz verfügt.

28. August: Thiaw vor Wechsel zum AC Mailand

Das 1:6 gegen Union Berlin war wohl Malick Thiaws letztes im Trikot von Schalke 04. Der 21-jährige Innenverteidiger steht vor einem Wechsel zum AC Mailand. Mehr dazu. Der 21-Jährige wird am Montag in der lombardischen Metropole erwartet, um den Medizincheck zu absolvieren. Das berichtet die Gazzetta dello Sport.

28. August: Sörloth vor erneuter Leihe nach Spanien

Alexander Sörloth wird Fußball-Bundesligist RB Leipzig wohl erneut per Leihe zu Real Sociedad verlassen. Wie die „Bild“ berichtete, soll der norwegische Nationalspieler beim Club aus San Sebastian am Sonntag den Medizincheck absolvieren und dann für ein Jahr ohne Kaufoption verliehen werden. Die Leihgebühr soll 1,5 Millionen Euro betragen.

Sörloth war im September 2020 als Nachfolger von Timo Werner von Crystal Palace zu RB gewechselt. Bereits in der vergangenen Saison war Sörloth an San Sebastian verliehen. Die Spanier konnten sich im Anschluss allerdings die Kaufoption in Höhe von 14 Millionen Euro nicht leisten.

27. August: Alle Barça-Neuzugänge spielberechtigt: Auch Koundé eingeschrieben

Beim finanziell angeschlagenen FC Barcelona sind jetzt alle Neuzugänge in der Primera División spielberechtigt. Am Samstag wurde als letzte die Spielerlaubnis für Abwehrmann Jules Koundé erteilt. Der vom FC Sevilla gewechselte französische Verteidiger hatte die beiden ersten Liga-Spiele der Katalanen verpasst. Gegen Real Valladolid darf der 23-Jährige am Sonntag (19.30 Uhr) im heimischen Camp Nou sein Pflichtspiel-Debüt für das Team mit Nationaltorwart Marc-André ter Stegen und Ex-Bayern-Stürmer Robert Lewandowski geben, wie Fachmedien unter Berufung auf die spanische Profiliga berichteten.

Um die finanziellen Auflagen der LaLiga zu erfüllen, hatte der mit 1,35 Milliarden Euro verschuldete FC Barcelona Clubvermögen im Wert von mehr als 600 Millionen Euro veräußern müssen. Unter anderem wurden 25 Prozent der TV-Rechte für die nächsten 25 Jahre abgegeben. Trotzdem hatte die Erteilung der Spielerlaubnis für Koundé durch die Profi-Liga auf sich warten lassen.

Mit vier Punkten aus zwei Begegnungen lag Barça am Samstagnachmittag in der Tabelle auf Platz sechs. Der Verein trifft in der Gruppenphase der Champions League mit Lewandowski auf den FC Bayern München. Der 34 alte Pole hatte den deutschen Rekordmeister in diesem Sommer nach einem längeren Transfertheater verlassen.

27. August: Abgang beim FC Erzgebirge Aue

FCE-Abwehrspieler Ramzi Ferjani wechselt aus dem Erzgebirge nach Rheinland-Pfalz, wo er künftig für den VfR Wormatia 08 Worms aufläuft. Der 21-Jährige geht auf Leihbasis bis zum Ende der laufenden Saison 2022-2023 zu dem Regionalligisten.

27. August: Bayern geben Zirkzee an FC Bologna ab

Der italienische Fußball-Erstligist FC Bologna hat sich mit dem deutschen Rekordmeister Bayern München auf den Transfer des niederländischen Stürmers Joshua Zirkzee geeinigt. Der 21-Jährige soll sich mit dem Serie-A-Klub auf einen Vertrag bis 2026 verständigt haben. Das berichten übereinstimmend verschiedene Medien.

Zirkzee war zuletzt an den belgischen Rekordmeister RSC Anderlecht ausgeliehen und besaß beim Bundesliga-Tabellenführer noch einen Kontrakt bis zum Saisonende. Nach Medienberichten liegt die Ablösesumme bei rund 8,5 Millionen Euro. Der Angreifer kam in München nur auf 17 Bundesliga-Einsätze, dabei erzielte er vier Tore.

27. August: ETB holt Romano zurück

Marcello Romano hat seinen Vertrag beim SV Straelen aufgelöst und kehrt zu Schwarz-Weiß Essen zurück.

27. August: Für bis zu 90 Millionen: Abwehrspieler Fofana vor Wechsel zu Chelsea

Der französische Abwehrspieler Wesley Fofana steht Medienberichten zufolge kurz vor einem Wechsel von Leicester City zum Premier-League-Rivalen FC Chelsea. Wie unter anderen der britische Sender Sky am Samstag berichtete, soll die Ablösesumme für den 21-jährigen Fußballer inklusive möglicher Boni bis zu 90 Millionen Euro betragen.

Beide Clubs sollen sich am Freitag grundsätzlich auf den Transfer geeinigt haben, in der englischen Liga treffen sie an diesem Samstag in London aufeinander. Nach Angaben von Leicesters Trainer Brendan Rogers wird Fofana erneut nicht dabei sein, nachdem er bereits zuletzt nicht zum Einsatz gekommen war.

27. August: Kray holt Spieler aus der Regionalliga

Der FC Kray ist auf der Suche nach Verstärkungen noch einmal fündig geworden. Marco Cirillo kommt vom SV Straelen an die Buderusstraße.

26. August: Zwei Bundesliga-Einsätze - Offensivtalent verstärkt MSV Duisburg

Fußball-Drittligist MSV Duisburg hat erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Mit Jonas Michelbrink kommt ein Offensivspieler mit "viel Potential".

Mehr dazu

26. August: Ex-BVB-Stürmer wechselt für Rekordsumme zu Newcastle United

Ein ehemaliger Stürmer von Borussia Dortmund wird zum Rekordneuzugang für Newcastle United. Der neureiche Klub aus der Premier League hat Alexander Isak verpflichtet.

Mehr dazu

26. August: Abwehrtalent mit Regionalliga-Erfahrung wechselt nach Oberhausen

Rot-Weiß Oberhausen hat ein Abwehrtalent an Land gezogen. Der 20-jährige Michael Wentzel spielte vergangene Saison bereits in der Regionalliga West bei Borussia Mönchengladbach II.

Mehr dazu

26. August: RWE holt Fandrich und gibt Dürholtz ab

Rot-Weiss Essen hat sich mit Clemens Fandrich (zuletzt Erzgebirge Aue) verstärkt. Derweil verlässt Luca Dürholtz RWE Richtung Liga-Konkurrent SV Elversberg.

25. August: Medien: Neapel verhandelt mit Ronaldo

Spekulationen über einen Wechsel Cristiano Ronaldos zum SSC Neapel sorgen für Aufruhr im italienischen Fußball. Laut eines Berichts der Zeitung Tuttosport führt Napoli derzeit Verhandlungen mit Manchester United über den Verkauf seines nigerianischen Stürmers Victor Osimhen. 100 Millionen Euro verlangt Neapel demnach für den nigerianischen Nationalspieler - als Gegenleistung solle Ronaldo mit einem Leihvertrag kommen. Dies würde dem Portugiesen ermöglichen, weiter in einem Champions-League-Klub zu spielen. Ronaldo sucht schon seit Monaten nach Wegen, um United zu verlassen. Der 37-Jährige kennt die Serie A gut, da er vor seinem Wechsel nach Manchester von 2018 bis 2021 beim italienischen Rekordmeister Juventus Turin unter Vertrag stand.

25. August: Schonnebeck holt Verteidigertalent

Die SpVg Schonnebeck hat den 19-jährigen Veli Cetin unter Vertrag genommen. Der Verteidiger spielte zuletzt in der U19 von Rot-Weiss Essen und absolvierte in der vergangenen Spielzeit 16 Einsätze in der A-Junioren-Bundesliga West. "Veli bringt eine Menge Potential mit, ist ein fleißiger Spieler, immer bodenständig und zudem ein echter Schonnebecker Junge", begründete der sportliche Leiter Christian Leben die Verpflichtung. Cetin spielte bereits von den Bambinis bis zur U11 für die Schonnebecker.

24. August: Hallescher FC verpflichtet polnischen Stürmer Steczyk

Fußball-Drittligist Hallescher FC hat den Polen Dominik Steczyk verpflichtet. Der 23 Jahre alte Stürmer unterschrieb an der Saale einen leistungsbezogenen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2024. Das teilte der HFC am Donnerstag mit. Der 1,85 Meter große Stürmer wurde im Nachwuchsleistungszentrum des VfL Bochum ausgebildet, er sammelte zudem Erfahrungen beim 1. FC Nürnberg, Piast Gliwice und Stal Mielec.

24. August: Kein Angebot für Meunier - Kehl: „Nichts auf dem Tisch“

Trotz anhaltender Spekulationen über einen Transfer hat Borussia Dortmund nach Aussage von Sebastian Kehl weiterhin kein Angebot für Thomas Meunier erhalten. „Es ist nicht unser Plan, Thomas Meunier abzugeben. Es gibt keinen neuen Stand, und es liegt nichts auf dem Tisch, was wir zu entscheiden haben“, sagte der BVB-Sportdirektor am Donnerstag. Dem Vernehmen nach soll der FC Barcelona an einer Verpflichtung des 30 Jahre alten belgischen Nationalspielers interessiert sein, der beim Revierclub bis 2024 unter Vertrag steht. Trainer Edin Terzic dementierte Meldungen über einen Streit mit Meunier über dessen Reservistenrolle im vergangenen Spiel gegen Bremen (2:3): „Es gibt kein persönliches Problem zwischen mir und Thomas Meunier.“

Anders als bei Meunier würde Kehl den Verkauf von Manuel Akanji und Nico Schulz liebend gern vor dem Ende der Transferfrist am 1. September realisieren. Beide Profis spielen in den Planungen von Terzic keine Rolle mehr, haben aber bisher noch keinen neuen Verein gefunden.

24. August: BVB-Profivertrag für Papadopoulos bis 2024

Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund hat Antonios Papadopoulos mit einem Profivertrag mit einer Laufzeit bis 30. Juni 2024 ausgestattet. Der 22 Jahre alte Allroundspieler war 2021 vom Halleschen FC zum BVB gewechselt und kam bislang vornehmlich in der 2. Mannschaft zum Einsatz. „Ich freue mich über die Vertragsverlängerung und auf viele Trainingseinheiten und Spiele für den BVB“, sagte Papadopoulos.

24. August: Nationalkeeper Trapp bleibt bei Eintracht Frankfurt

Fußball-Nationaltorhüter Kevin Trapp bleibt bei Eintracht Frankfurt und hat sich gegen einen Wechsel zu Manchester United entschieden. „Gestern habe ich den Verantwortlichen beider Vereine mitgeteilt, dass ich mich für die Eintracht entschieden habe. Ich habe hier mit der Eintracht Sensationelles erlebt und wir haben zusammen Geschichte geschrieben. Der Saisonstart war holprig, aber ich habe absolutes Vertrauen in uns“, sagte der 32-Jährige der „Bild“ (Donnerstag). Man United hatte Trapp einen Vierjahresvertrag angeboten, den er Medienberichten zufolge zunächst auch annehmen wollte. „Es ist richtig, dass ein schriftliches Angebot vorliegt. Manchester United ist ein Weltverein. Dass ich mich mit so einem Angebot auseinandersetze und mir darüber Gedanken mache, kann, hoffe ich, jeder verstehen“, erklärte Trapp, der beim Europa-League-Sieger aus Hessen einen Vertrag bis 30. Juni 2024 besitzt.

Zuvor hatte der „Telegraph“ berichtet, dass Trapp dem Premier-League-Club doch zu teuer sei. United wolle nicht die von Frankfurt geforderten 25 Millionen Euro zahlen. Demnach konzentriere sich Manchester nun auf den slowakischen Nationalkeeper Martin Dubravka (33) von Newcastle United.

24. August: Stark verlässt Dynamo in Richtung Türkei

Fußball-Drittligist Dynamo Dresden und Mittelfeldspieler Yannick Stark gehen fortan getrennte Wege. Wie der Club am Mittwochabend bekannt gab, schließt sich der 31-Jährige mit sofortiger Wirkung dem türkischen Zweitligisten Manisa FK an. Stark unterzeichnete dort einen Zweijahresvertrag. Der Vertrag des gebürtigen Darmstädters bei den Sachsen wäre noch bis zum 30. Juni 2023 gelaufen. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart. Stark war im Sommer 2020 vom SV Darmstadt 98 nach Dresden gewechselt und feierte in seiner ersten Saison im schwarz-gelben Trikot den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Mit 31 Drittliga-Spielen sowie drei Toren war der gebürtige Darmstädter damals unumstrittener Stammspieler. Zuletzt spielte Stark jedoch kaum mehr eine Rolle.

24. August: Adrian Fein wechselt vom FC Bayern München zu Excelsior Rotterdam

Der FC Bayern München und Adrian Fein gehen getrennte Wege. Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister am Mittwoch mitteilte, wechselt der 23 Jahre alte Offensivspieler zu Excelsior Rotterdam in die niederländische Eredivisie. Zuletzt war Fein an den Drittligisten SG Dynamo Dresden ausgeliehen, nachdem er zuvor ebenfalls als Leihspieler unter anderem für die PSV Eindhoven und den Hamburger SV aufgelaufen war.

24. August: Aues Verteidiger Göttlicher wird an Würzburger Kickers ausgeliehen

Fußball-Drittligist FC Erzgebirge Aue hat Felix Göttlicher an den Regionalligisten Würzburger Kickers ausgeliehen. Das teilten die Sachsen am Mittwoch mit. Der 20 Jahre alte Innenverteidiger wechselt mit sofortiger Wirkung per Leihvertrag zu den Unterfranken. Die Ausleihe gilt zunächst bis zum Ende dieser Saison.

24. August: Vertragsauflösung bei RWO

Das ging schnell: Kingsley Sinclair und Rot-Weiß Oberhausen haben den Vertrag wieder aufgelöst. Der 21 Jahre alte Neuseeländer sei auf den Verein zugekommen, da er sich mehr Spielzeit wünsche, teilte RWO mit. Wohin es Sinclair zieht, ist nicht bekannt. Dabei stand der Flügelflitzer offiziell erst seit dem 1. Juli bei den Kleeblättern unter Vertrag. Er trainierte aber schon seit Anfang des Jahres mit der Mannschaft, zunächst als Probespieler.

24. August: Sandhausen leiht Papela aus Mainz

Fußball-Zweitligist SV Sandhausen hat im Transferendspurt nochmals personell nachgelegt. Wie die Kurpfälzer mitteilten, kommt Mittelfeldspieler Merveille Papela für ein Jahr auf Leihbasis vom FSV Mainz 05. Eine Kaufoption gibt es nicht. Zuvor hatte der 21-Jährige seinen Vertrag beim Bundesligisten um ein Jahr bis Sommer 2024 verlängert.

24. August: Neuer MSV-Stürmer kommt aus der 2. Liga

Platz fünf in der 3. Liga und den neuen Stürmer gefunden. Es läuft derzeit beim MSV Duisburg. Am Mittwoch gaben die Zebras bekannt, dass sie Benjamin Girth unter Vertrag genommen haben. Mehr dazu

24. August: Ex-Dortmunder Isak für 70 Millionen nach Newcastle

Der frühere Dortmunder Bundesliga-Stürmer Alexander Isak wechselt für mindestens 70 Millionen Euro vom spanischen Erstligisten Real Sociedad San Sebastian zu Newcastle United in die englische Premier League. Dies berichten spanische Medien am Mittwoch. Damit löst der 22 Jahre alte Schwede den Brasilianer Joelinton als Newcastles Rekordeinkauf ab, für den die „Magpies“ 2019 44 Millionen an Hoffenheim gezahlt hatten.

Die Ablösesumme, die das in saudischem Besitz befindliche Newcastle aufbringen muss, könnte durch Boni weiter steigen. Isak war 2019 für rund 15 Millionen Euro von Borussia Dortmund nach San Sebastian gewechselt, nachdem er zuvor an Willem II (Niederlande) ausgeliehen war. Für den BVB, der Isak im Januar 2017 als 17-Jährigen für 8,6 Millionen aus Schweden geholt hatte, war Isak in fünf Bundesliga-Spielen torlos geblieben. Für Real Sociedad traf er bei 105 Liga-Einsätzen 33-mal.

Der BVB hatte bis zum Vorjahr eine Rückkauf-Option auf Isak besessen, diese aber gegen eine Abstandszahlung streichen lassen. Ob und wie die Dortmunder nun am Weiterverkauf teilhaben, ist nicht bekannt.

24. August: Bielefeld-Wechsel von Ex-Schalker Fraisl ist fix

Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld hat Torhüter Martin Fraisl verpflichtet. Damit reagierte der Bundesliga-Absteiger auf die Verletzung von Schlussmann Stefanos Kapino. Der 28-Jährige hatte sich am Sonntag beim 1:1 in Heidenheim am rechten Oberschenkel verletzt und steht dem Club bis auf Weiteres nicht zur Verfügung. Der Österreicher Fraisl kommt vom FC Schalke 04 und wurde dort in der Aufstiegssaison 26 Mal eingesetzt. „Er kennt die 2. Bundesliga gut und weiß, welchen Anteil ein Torwart mit Top-Leistungen für sein Team haben kann“, sagte Arminias Sport-Geschäftsführer Samir Arabi.

24. August: Ex-Schalker Fraisl laut Berichten vor Bielefeld-Wechsel

Nach seinem Abschied vom FC Schalke 04 bleibt Martin Fraisl offenbar in der 2. Bundesliga. Der Torhüter soll kurz vor einem Wechsel zu Arminia Bielefeld stehen, das berichteten unter anderem Sky und Bild.

24. August: Max Meyer wagt Neustart in der Schweiz

Nach einem Jahr bei Fenerbahce Istanbul verlässt Max Meyer den türkischen Spitzenklub wieder. Am Mittwochmorgen teilte Fenerbahce mit, dass der Vertrag mit dem 26 Jahre alten Ex-Schalker aufgelöst wurde. Die Trennung sei einvernehmlich erfolgt. "Wir wünschen Max Meyer für seine weitere Karriere viel Erfolg", schreibt der Verein in einem Beitrag auf Twitter. Nur wenige Minuten später wurde der gebürtige Oberhausener bei seinem neuen Verein vorgestellt. Meyer hat einen Zweijahresvertrag beim FC Luzern unterzeichnet. "Mit Max Meyer konnten wir einen Spieler verpflichten, der trotz seiner erst 26 Jahre viel Erfahrung mitbringt und eine ideale Ergänzung für unseren Kader darstellt", wird Sportchef Remo Meyer zitiert. "Wir sind überzeugt, dass wir von den Qualitäten von Max profitieren können und Max im Gegenzug seiner Karriere neuen Schwung verleihen kann."

24. August: BVB-Verteidiger Meunier im Fokus von Barca?

Ein möglicher Abschied von Rechtsverteidiger Thomas Meunier von Borussia Dortmund rückt einem Medienbericht zufolge näher. Der FC Barcelona habe großes Interesse an einer Verpflichtung des 30 Jahre alten Belgiers, berichtete die spanische Zeitung „Mundo Deportivo“. Demnach laufen bereits Gespräche zwischen dem Spieler und dem hoch verschuldeten spanischen Fußball-Club, ein Knackpunkt bei dem möglichen Transfer soll die Ablösesumme sein. Der BVB verlangt dem Bericht zufolge 15 Millionen Euro, Barça bietet 10 Millionen.

Zuvor hatte die „Bild“ gemeldet, Meunier dränge auf einen Abschied aus Dortmund. „Ich will hier weg“, wurde der belgische Nationalspieler von der Zeitung zitiert. Meunier hatte dies auf Instagram als „Propaganda“ bezeichnet. Er hat bei dem Fußball-Bundesligisten noch einen Vertrag bis 2024, war zuletzt beim 2:3 gegen Werder Bremen aber nur Reservist. „Es gibt keinerlei Angebote für ihn. Wir haben uns nicht damit beschäftigt und planen das auch nicht ein“, hatte BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl gesagt.

Die spanische Sportzeitung „Sport“ hatte zuvor berichtet, Barça erwäge auch ein Tauschgeschäft. Demnach könne Außenverteidiger Sergiño Dest, mit dem Barça-Coach Xavi nicht mehr plane, im Tausch für Meunier zu dem Revierclub wechseln. Es sei allerdings unklar, ob der BVB überhaupt an einem solchen Tausch interessiert sei.

24. August: Leverkusen will Chelseas Hudson-Odoi ausleihen

Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen will nach seinem enttäuschenden Saisonstart laut Medienberichten den englischen Nationalspieler Callum Hudson-Odoi ausleihen. Nach Informationen der „Bild“ (Mittwoch) und „Sky Sport News“ in England steht der Transfer des 21 Jahre alten Stürmers vom FC Chelsea unmittelbar bevor. „Sky Sport News“ beruft sich auf Aussagen des Vaters und des Bruders von Hudson-Odoi. In der bisherigen Premier-League-Saison ist er von Chelseas deutschem Trainer Thomas Tuchel noch nicht eingesetzt worden. Sein Vertrag bei dem Club aus London läuft noch bis Juni 2024.

23. August: Drittligist Zwickau testet Mittelfeldspieler Alibaz

Auf der Suche nach Verstärkungen in der Offensive testet der Fußball-Drittligist FSV Zwickau derzeit Selcuk Alibaz. Der 32-Jährige befindet sich bei den Westsachen im Probetraining, teilte der Club am Dienstag mit. Der offensive Mittelfeldspieler war zuletzt für den türkischen Zweitligisten Sakaryaspor am Ball. In Deutschland spielte Alibaz bereits für Hansa Rostock, Fortuna Köln, Erzgebirge Aue, Jahn Regensburg und den Karlsruher SC.

23. August: BVB an Ex-Schalker McKennie dran?

Auf der Suche nach Verstärkung für das defensive Mittelfeld soll sich Borussia Dortmund angeblich mit dem früheren Schalker Weston McKennie beschäftigen. Das berichtet die italienische Corriere dello Sport. Demnach würde McKennies aktueller Verein, Juventus Turin, den 23-Jährige gerne verkaufen. Eine erste Kontaktaufnahme soll dem Bericht zufolge bereits erfolgt sein.

23. August: Griechenland-Gerücht um Idrizi

Bei Schalke 04 ist Blendi Idrizi in dieser Saison außen vor. Griechischen Medien berichteten zuletzt, dass Top-Klub Panathinaikos Athen interessiert sei am 24-jährigen Mittelfeldspieler. Doch Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder dementierte das Gerücht gegenüber der WAZ.

22. August: Trapp über Transfergerücht - „Eine schöne Rückmeldung“

Trainer Oliver Glasner „geht davon aus“, dass Nationaltorwart Kevin Trapp trotz des angeblichen Interesses von Manchester United bei Eintracht Frankfurt bleibt. Ganz sicher ist sich der Österreicher jedoch nicht. Bis zum Transferschluss am 1. September sei „alles möglich“, sagte Glasner beim Sport-Bild-Award in Hamburg, bei dem er gemeinsam mit Trapp über den Roten Teppich lief.

Kicker und Bild hatten am Montag über ein mögliches Angebot aus England berichtet, für Trapp selbst angeblich nicht mehr als „eine schöne Rückmeldung“. Mehr wollte er dazu nicht sagen. Glasner meinte dagegen vielsagend: „Ich mache mir keine Sorgen, aber ich habe mir öfters schon keine Sorgen gemacht - und dann war der Spieler weg. Wie bei Filip Kostic.“ Der Serbe spielt mittlerweile für Juventus Turin.

22. August: Herthas Boyata wechselt nach Brügge

Ex-Kapitän Dedryck Boyata verlässt den Fußball-Bundesligisten Hertha BSC. Wie der Verein am Montag mitteilte, wechselt der zuletzt aussortierte Innenverteidiger in seine belgische Heimat zum Meister FC Brügge.

„Dedryck hat seine Verdienste um Hertha BSC. Wir wollen nun jedoch neue Wege gehen. Das haben wir ihm in einem offenen und respektvollen Gespräch mitgeteilt“, sagte Herthas Geschäftsführer Sport Fredi Bobic: „Mit dem Wechsel nach Brügge haben wir eine für alle Beteiligten gute Lösung gefunden.“

22. August: Wolfsburgs Pongracic an US Lecce verliehen - Rechtsstreit beendet

Marin Pongracic vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg wechselt bis zum Saisonende auf Leihbasis zum italienischen Erstligisten US Lecce. Das teilten die Niedersachsen am Montag mit. Über Details der Einigung wurde Stillschweigen vereinbart. Zudem beendeten beide Seiten ihren Rechtsstreit, wie es in der Vereinsmitteilung weiter hieß.

Der 24 Jahre alte kroatische Abwehrspieler war vergangene Saison an Borussia Dortmund verliehen und hatte Wolfsburg während dieser Zeit auf Prämienzahlungen verklagt und auch öffentlich Ex-Trainer Mark van Bommel und den Club kritisiert. „Beide Seiten einigten sich ungeachtet der Rechtslage darauf, die gegenseitig eingereichten Klagen zurückzunehmen und den Rechtsstreit damit für beendet zu erklären“, teilte der VfL mit.

22. August: Stuttgarts Kalajdzic strebt laut Medien Wechsel nach England an

Eine Entscheidung über die bislang noch ungeklärte Zukunft des österreichischen Fußball-Nationalstürmers Sasa Kalajdzic rückt laut übereinstimmenden Medienberichten näher. Demnach soll es Gespräche zwischen dem VfB Stuttgart und den Wolverhampton Wanderers über einen Wechsel des 25-Jährigen geben. Das berichteten Sky und „The Athletic“ am Montag. Laut Sky sollen sich der Spieler selbst und der englische Erstligist sogar schon grundsätzlich über einen Transfer einig sein.

Kalajdzic steht beim VfB noch bis zum 30. Juni 2023 unter Vertrag. Eine Verlängerung seines Kontrakts hatte er bislang abgelehnt. Die Ablösesumme, die die Schwaben im Falle seines Wechsels in diesem Sommer fordern, soll bei rund 25 Millionen Euro liegen. „Es gibt keine Angebote weiterhin. Es ist bei mir nichts Konkretes auf dem Tisch“, hatte VfB-Sportdirektor Sven Mislintat am Samstag gesagt, als er unter anderem auf die Causa Kalajdzic angesprochen wurde.

22. August: Paderborns Bormuth auf Leihbasis nach Kaiserslautern

Abwehrspieler Robin Bormuth wechselt in der 2. Fußball-Bundesliga vom SC Paderborn zum 1. FC Kaiserslautern. Der 26 Jahre alte Innenverteidiger wird vom SCP für ein Jahr verliehen. Das teilten die Ostwestfalen am Montag mit. „Innerhalb der Saison-Vorbereitung hat sich in unserem Team eine andere Innenverteidiger-Konstellation ergeben. Deshalb kam Robin bislang nicht so zum Zuge, wie er es sich erhofft hat“, sagte Paderborns Geschäftsführer Fabian Wohlgemuth.

22. August: Manchester United will angeblich Frankfurt-Keeper Trapp verpflichten

Der englische Topclub Manchester United will einem Medienbericht zufolge Kevin Trapp von Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt verpflichten. Die „Red Devils“ sollen laut einem Bericht der „Bild-Zeitung“ bereits ein Angebot für den 32 Jahre alten Fußball-Nationalspieler abgegeben haben. United will demnach auf den schlechten Saisonstart reagieren und die Defensive personell verstärken. Trapp hat bei der Eintracht einen Vertrag bis 30. Juni 2024 und galt bislang nicht als Verkaufskandidat. Von den beiden Vereinen gab es zunächst keine Stellungnahme. „Ich habe hier noch zwei Jahre Vertrag. Was danach passiert, kann ich jetzt noch nicht sagen“, sagte Trapp im März bei „Sports Illustrated“ über seine langfristige Zukunft. Der gebürtige Saarländer spielte zwischen 2015 und 2018 bereits für Paris Saint-Germain und kennt sich auf der internationalen Bühne aus. Mit der Eintracht würde er nach dem Europa-League-Titel in dieser Saison in der Champions League auflaufen.

22. August: Lewald wechselt von Viktoria Berlin zu Dynamo Dresden

Jakob Lewald wechselt von Viktoria Berlin zu Dynamo Dresden. Wie der sächsische Zweitliga-Absteiger am Montag mitteilte, unterschrieb der 23 Jahre alte Innenverteidiger einen Vertrag bis 2024. Beim Berliner Fußball-Regionalligisten Viktoria war Lewald zuletzt Kapitän und wesentliche Stütze in der vergangenen Drittliga-Saison gewesen.

22. August: Lehnte Gladbach 35-Millionen-Offerte für Koné ab?

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat laut „L'Équipe“ eine Offerte für Manu Koné in Höhe von angeblich mindestens 35 Millionen Euro abgelehnt. Diese Mindestsumme soll nach Angaben eines Berichts der französischen Sportzeitschrift der englische Premiere-League-Club Newcastle United geboten haben. Dabei spekuliert die „L'Equipe“, ob der finanzstarke Club das Angebot für den französischen U21-Nationalspieler womöglich noch einmal deutlich erhöht. Die Borussia war am Montag für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen. Allerdings hatte Gladbachs Sportdirektor Roland Virkus in den vergangenen Wochen mit Hinweis auf den noch bis 2025 gültigen Vertrags Konés diesen in diesem Sommer für unverkäuflich erklärt. Allerdings hätten die Gladbacher bei einem Verkauf des defensiven Mittelfeldspielers das nötige Geld, um Julian Weigl von Benfica Lissabon zu kaufen. Der Nationalspieler, der unter dem deutschen Trainer Roger Schmidt unglücklich sein soll, ist seit einiger Zeit bei der Borussia im Gespräch.

22. August: Kehl erteilt Ronaldo-Wechsel klare Absage

Nach Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat auch Sportdirektor Sebastian Kehl einem Wechsel von Superstar Cristiano Ronaldo zum Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund eine klare Absage erteilt. „Cristiano Ronaldo wird nicht zu Borussia Dortmund wechseln. Das ist so“, sagte Kehl am Sonntag bei Bild-TV. Watzke hatte die Spekulationen bereits am Freitag eindeutig zurückgewiesen.

Kehl stellte klar, dass sich der Vizemeister nie mit einer Verpflichtung von Ronaldo vom englischen Rekordmeister Manchester United beschäftigt habe. „Es gab weiterhin keinen Kontakt. Die Klickzahlen waren sicher herausragend. Aber wir haben in den letzten Tagen schon einiges getan, um dieses Gerücht einzuordnen“, sagte der Nachfolger von Michael Zorc.

20. August: Um kurz nach Mitternacht: Tresoldi unterschreibt Vertrag bei 96

Kaum 18 Jahre alt hat Nicolo Tresoldi seinen ersten Profivertrag beim Fußball-Zweitligisten Hannover 96 unterschrieben. Direkt nach der Rückkehr vom 4:0 beim 1. FC Magdeburg setzte der Stürmer um kurz nach Mitternacht an seinem Geburtstag die Unterschrift unter den bis 30. Juni 2026 laufenden Kontrakt. In Magdeburg hatte Tresoldi zuvor am Freitagabend erstmals in der 96-Startelf gestanden.

„Nicolo ist ein Junge aus unserer Akademie, hat hier bei 96 eine tolle Entwicklung genommen und identifiziert sich total mit der Stadt und dem Club“, sagte Hannovers Sportdirektor Marcus Mann über den Italiener, der bislang nur einen Nachwuchsspielervertrag bis 2025 besaß. „Er bringt alles mit, um seinen Weg im Profifußball zu machen. Trotzdem wissen wir auch, dass man jetzt nicht zu schnell zu viel von dem Jungen erwarten sollte.“

19. August: Bayers Pohjanpalo wechselt in Italiens Serie B

Der finnische Stürmer Joel Pohjanpalo (27) vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen wechselt in Italiens Serie B zum FC Venedig. Dies bestätigten beide Vereine am Freitag. Pohjanpalo erhält einen Vertrag bis 2025 plus eine zweijährige Option. Die Ablösesumme, über die beide Vereine keine Angaben machten, soll dem Vernehmen nach bei rund 2,6 Millionen Euro liegen.

„Wir sind Joel sehr dankbar für seinen Einsatz in den vergangenen Jahren. Er hat sich immer total mit Bayer 04 identifiziert“, sagte Sport-Geschäftsführer Simon Rolfes: „Wir wünschen Joel in Italien den Erfolg, den er verdient hat.“

19. August: Caiuby nach München

Francisco da Silva, kurz "Caiuby", hat einen Vertrag beim Regionalligisten Türkgücü München unterschrieben. Der 34-jährige Angreifer war zuletzt bei AO Kavala in Griechenland aktiv und kommt mit reichlich Erfahrung in die bayerische Landeshauptstadt. Highlight der Karriere des Brasilianers war der Gewinn der Deutschen Meisterschaft mit dem VfL Wolfsburg in der Saison 2008/2009. Laut Türkgücü hat der Routinier "einfach Lust zu kicken und will jungen Spielern helfen".

19. August: Hertha verleiht Innenverteidiger Alderete an Getafe

Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat Innenverteidiger Omar Alderete erneut nach Spanien verliehen. Wie die Berliner wenige Stunden vor der Partie bei Borussia Mönchengladbach am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) mitteilten, wechselt der 25 Jahre alte Nationalspieler Paraguays auf Leihbasis zum Erstligisten FC Getafe, der sich zudem eine Kaufoption sicherte. In der vergangenen Saison hatte Alderete für den FC Valencia gespielt. Alderete war im Oktober 2020 vom Schweizer Erstligisten FC Basel in die Hauptstadt gewechselt und hatte 17 Bundesligaspiele absolviert, in denen er ohne Torbeteiligung blieb. In Valencia gehörte Alderete zu den Stammkräften.

19. August: Verl verleiht Franke

Der Sportclub hat den Vertrag mit Maximilian Franke vorzeitig verlängert und ihn an den BFC Dynamo ausgeliehen. "Für ihn ist es jetzt wichtig, Spielpraxis zu sammeln. Wir sind uns sicher, dass ihm die Leihe zum BFC Dynamo in seiner Entwicklung gut tun und er nach einem Jahr gestärkt zu uns zurückkehren wird", sagt Sebastian Lange, Sportlicher Leiter.

19. August: Mannheim verpflichtet Laurent Jans

Laurent Jans (Sparta Rotterdam) verstärkt den SV Waldhof Mannheim. Der 30-jährige Außenverteidiger ist auch Kapitän der luxemburgischen Nationalmannschaft.

19. August: Nach zwei Jahren beim BVB: Real verleiht Reinier erneut

Champions-League-Sieger Real Madrid hat das brasilianische Offensivtalent Reinier erneut verliehen. Wie der spanische Meister am Freitag mitteilte, wechselt der 20-Jährige bis zum Saisonende zum Aufsteiger FC Girona. In den vergangenen beiden Spielzeiten hatte Reinier auf Leihbasis für den deutschen Vizemeister Borussia Dortmund gespielt, dort aber nur selten überzeugt.

19. August: Neuer Abwehrspieler für Ahlen

Sören Jankhöfer wechselt vom SC Verl zu Rot Weiss Ahlen. Der 19-jährige Innenverteidiger spielte schon in der Jugend für RWA.

19. August: Verstärkung fürs Mittelfeld: Eintracht kurz vor Ebimbe-Transfer

Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt steht unmittelbar vor seinem nächsten Transfer. Mittelfeldspieler Junior Dina Ebimbe soll von Paris Saint-Germain zum Fußball-Bundesligisten aus Hessen wechseln, wie Medien übereinstimmend berichten. Demnach sind zwischen der Eintracht, dem französischen Meister und dem 21-Jährigen nur noch Details zu klären. Dem Vernehmen nach soll Ebimbe eine Ablösesumme von zehn Millionen Euro kosten. Der Neuzugang würde für Cheftrainer Oliver Glasner eine zusätzliche Option im zentralen Mittelfeld darstellen.

Bis zum Transferschluss Ende des Monats könnte Frankfurt auch in der Abwehr noch nachlegen. Nach den Ausfällen von Martin Hinteregger (Karriereende) und Almamy Touré (derzeit verletzt) wird das Personal in der Defensive knapper. Auch ein Abgang von Stammspieler Evan Ndicka, dessen Vertrag am 30. Juni 2023 ausläuft, ist nicht auszuschließen.

19. August: MSV gibt Ndualu ab

Rudi Ndualu verlässt den MSV Duisburg. Am Freitagnachmittag soll der Flügelflitzer bei seinem neuen Klub vorgestellt werden.

18. August: Bericht: Ronaldo-Berater arbeitet an Transfer zum BVB

Cristiano Ronaldo und Borussia Dortmund - die Gerüchte über einen möglichen Wechsel des Fußball-Superstars von Manchester United in die Bundesliga halten an. Der US-Sender CBS Sports schrieb am Donnerstag: „Cristiano Ronaldos letzte Chance, Manchester United in diesem Sommer zu verlassen, ist Borussia Dortmund.“ Ronaldos Agent Jorge Mendes arbeite aktiv an der Umsetzung des Transfers, hieß es. Der 37-jährige Portugiese Ronaldo sei fest entschlossen, Manchester in diesem Sommer zu verlassen.

Schon am Dienstag hatte die spanische Zeitung „AS“ berichtet, dass Ronaldo noch zwei Wechseloptionen für diesen Sommer habe: Sporting Lissabon - oder eben den BVB. Laut dem Artikel, der genau wie der CBS-Bericht keine Quelle nannte, soll es zwischen dem BVB und der Ronaldo-Seite bereits Kontakt geben.

Die Dortmunder haben sich zu den Spekulationen noch nicht geäußert. Der Superstar selbst allerdings hatte sich am Mittwoch bei Instagram zu Wort gemeldet. „Die Medien erzählen nur Lügen“, schrieb er.

Ronaldo zum BVB, macht das überhaupt Sinn? Nach der Krebserkrankung von Stürmer Sébastien Haller hatten die Dortmunder vor kurzem erst den 34-jährigen Anthony Modeste als Ersatz verpflichtet. Für Ronaldo könnte ein Wechsel durchaus Sinn machen: Er könnte wieder Champions League spielen. Und der erste Spieler werden, der einen nationalen Meistertitel in England, Spanien, Italien und Deutschland gewinnt. (dpa)

18. August: Bielefeld stibitzt Osnabrück den Trainer

Arminia Bielefeld hat sich auf seiner Trainersuche blitzschnell in der unmittelbaren Nachbarschaft bedient. Der Bundesliga-Absteiger im Sturzflug entreißt dem nur gut 40 Kilometer entfernten Drittligisten VfL Osnabrück mitten in der Saison Daniel Scherning. Das gaben beide Vereine am Donnerstag bekannt - der Nachfolger des am Mittwoch entlassenen Uli Forte leitete noch am Vormittag sein erstes Training.

18. August: Marvin Klotzkowsky wird Geschäftsführer des FSV Zwickau

Marvin Klotzkowsky wird zum 1. Oktober Geschäftsführer der Spielbetriebsgesellschaft mbH des Fußball-Drittligisten FSV Zwickau. Das gab der Verein am Donnerstag bekannt. Er löst damit Interims-Geschäftsführer Lars Schauer ab, der dann wieder als Vorstand Finanzen des Vereins arbeitet. Klotzkowsky war bereits von August 2019 bis Mai 2021 Geschäftsstellenleiter und Chef der Marketingabteilung des FSV. Zuletzt gehörte er zum Vermarktungsteam des Sportrechtevermarkters Sportfive.

18. August: Neuer Bielefeld-Trainer kommt wohl aus der 3. Liga

Nach der Freistellung von Uli Forte am Mittwoch könnte schon am kommenden Spieltag ein neuer Cheftrainer bei Arminia Bielefeld an der Seitenlinie stehen. Offenbar holt der Zweitligist Daniel Scherning als Nachfolger auf die Alm. Das schreibt der Kicker. Eine offizielle Bestätigung steht noch aus. Scherning stand zuletzt beim Drittligisten VfL Osnabrück unter Vertrag. Dem Bericht zufolge wird der 38-Jährige schon am Donnerstagvormittag erstmals das Training in Bielefeld leiten. Am Mittwochabend sollen sich die Parteien auf eine Zusammenarbeit geeinigt haben.

17. August: Nianzou wechselt mit Rückkehr-Option vom FC Bayern nach Sevilla

Abwehrspieler Tanguy Nianzou verlässt den FC Bayern München und wechselt zum FC Sevilla. Wie der deutsche Rekordmeister am Mittwoch bekanntgab, beinhalten die Transfervereinbarungen auch eine Rückhol-Option für den 20 Jahre alten Innenverteidiger nach München. Laut des spanischen Erstligisten erhält Nianzou in Sevilla einen Vertrag bis 2027. Der „Kicker“ hatte am Dienstag berichtet, dass die Bayern rund 20 Millionen Euro Ablöse erhalten sollen. Nianzou war vor zwei Jahren ablösefrei von Paris Saint-Germain zu den Bayern gewechselt und hatte einen Vertrag über vier Jahre unterzeichnet.

17. August: RWE-Spieler Dürholtz vor Wechsel nach Elversberg

Luca Dürholtz steht bei Rot-Weiss Essen vor einem Abgang. Wie RS erfuhr, steht der letztjährige Stammspieler, der in dieser Saison bislang nur 32 Minuten auf dem Rasen stand, kurz vor dem Abschied aus Essen. Sein Ziel: Eine Rückkehr zur Spielvereinigung Elversberg. Von dort kam Dürholtz im Sommer 2021 nach Essen

17. August: SC Freiburg holt Nachwuchsspieler Röhl

Fußball-Bundesligist SC Freiburg hat den deutschen U20-Nationalspieler Merlin Röhl verpflichtet. Wie die Breisgauer am Mittwoch mitteilten, wechselt der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler vom Zweitligisten FC Ingolstadt nach Freiburg. Über die Ablösesumme sowie über die Vertragsdauer machte der Verein wie gewohnt keine Angabe. Röhl bestritt in der laufenden Saison sechs Pflichtspiele für den FCI und erzielte dabei zwei Tore.

17. August: BVB-Talent Fink wechselt zum FC Basel

Am vergangenen Wochenende hatte Bradley Fink die U23 von Borussia Dortmund zum 1:0-Sieg gegen Rot-Weiss Essen geschossen. Es war das letzte Tor des 19 Jahre alten Sturmjuwels im BVB-Trikot. Denn Fink verlässt das Ruhrgebiet und wechselt zum FC Basel. Das wurde am Mittwoch offiziell. Über die Details des Wechsels haben alle Parteien Stillschweigen vereinbart. In seinem Heimatland hat der Angreifer einen Vertrag über vier Jahre mit der Option auf eine weitere Saison unterzeichnet.

17. August: Kehrer zu West Ham United

Fußball-Nationalspieler Thilo Kehrer wechselt vom französischen Meister Paris St. Germain zu West Ham United. Das gab der Premier-League-Klub am Mittwoch bekannt. Der Defensivspieler erhält einen Vertrag bis 2026 plus eine zweijährige Option. Die Ablösesumme liegt bei rund 16 Millionen Euro.

17. August: Grammozis ein Kandidat bei Arminia Bielefeld

Besetzt Dimitrios Grammozis den freigewordenen Trainerposten bei Arminia Bielefeld? Laut der WAZ ist der Coach, der gegen Ende der Vorsaison bei Schalke 04 freigestellt wurde, ein Kandidat beim DSC. Heuert Grammozis auf der Alm an, würde Schalke eine Menge Geld sparen. Mehr dazu bei der WAZ

17. August: Bielefeld-Trainer Forte muss gehen

Nach dem Fehlstart mit vier Niederlagen hat Arminia Bielefeld personelle Konsequenzen gezogen. Trainer Uli Forte wurde freigestellt, das teilte der Absteiger am Mittwochmorgen mit. Interimsweise übernehmen die Assistenten Michael Henke, Kai Hesse und Sebastian Hille das Training. Zeitnah will der DSC einen neuen Chefcoach präsentieren.

17. August: Leipzig weiterhin auf Sportdirektoren-Suche

RB Leipzigs Vorstandschef Oliver Mintzlaff sieht sich in der schon länger als ein Jahr dauernden Suche nach einem neuen Sportdirektor dem Ziel näher. „Jetzt sind wir zumindest mal in einem Korridor, wo ich das Gefühl habe, dass wir uns in die richtige Richtung bewegen. Aber wir haben noch keinen Abschluss“, sagte der 46-Jährige in einer Talkrunde der „Leipziger Volkszeitung“. Eine Einigung mit dem früheren Gladbacher Sportchef Max Eberl dementierte Mintzlaff, Gespräche allerdings nicht.

17. August: Tendenz für RB-Verbleib von Laimer "sehr groß"

Konrad Laimer wird im Sommer mit großer Wahrscheinlichkeit nicht von Pokalsieger RB Leipzig zum deutschen Fußball-Meister Bayern München wechseln. „Die Tendenz ist sehr, sehr groß, dass er bei uns bleibt“, sagte RB-Vorstandschef Oliver Mintzlaff in einem Talk der „Leipziger Volkszeitung“. Man wolle die Leistungsträger halten. „Und Konny ist ein unfassbarer Leistungsträger. Deshalb will ihn ja der FC Bayern.“ Als perfekt wollte Mintzlaff den Verbleib des Mittelfeldspielers noch nicht vermelden, da das Transferfenster noch bis Anfang September offen ist.

16. August: Stürmer verlässt Wattenscheid

Die SG Wattenscheid 09 und Sommer-Zugang Calvin Küper haben sich auf eine vorzeitige Vertragsaufhebung geeinigt. Damit trennen sich die Wege von Verein und Spieler nach nur anderthalb Monaten. "Wir haben Calvins Wunsch nach einer Auflösung entsprochen und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute", erklärt Sportvorstand Christian Pozo y Tamayo. Küper wechselt zur Spielvereinigung Schonnebeck.

16. August: Frankfurt verleiht Jens Petter Hauge nach Belgien

Offensivspieler Jens Petter Hauge vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt wechselt auf Leihbasis bis zum Ende der laufenden Spielzeit zum belgischen Pokalsieger KAA Gent. Das bestätigte die SGE am Dienstag. Hauge wurde in diesem Sommer nach einer Leihe vom AC Mailand fest verpflichtet, kam in den ersten drei Pflichtspielen jedoch nicht zum Einsatz. Der 22-Jährige hat in Frankfurt noch einen Vertrag bis 2026.

„Wir haben in den vergangenen Jahren sehr gute Erfahrungen damit gemacht, entwicklungsfähige Spieler nach Belgien zu verleihen. Jens Petter verfügt über großartige Anlagen, benötigt aber in seinem Alter regelmäßige Wettkampfpraxis“, sagte Sportvorstand Markus Krösche.

16. August: BVB an Ronaldo interessiert? Wildes Transfergerücht aus Spanien

Der FC Bayern München hat Cristiano Ronaldo bereits vor einiger Zeit abgesagt, aber kommt ein Wechsel des Superstars in die Fußball-Bundesliga dennoch zustande? Wie die spanische „AS“ am Dienstag berichtet, soll der Angreifer von Manchester United nun noch zwei Wechseloptionen für diesen Sommer haben: Sporting Lissabon - oder Borussia Dortmund. Laut des Artikels, der keine Quelle nennt, soll es zwischen dem BVB und der Ronaldo-Seite bereits Kontakt geben.

Aber Ronaldo zum BVB, macht das überhaupt Sinn? Nach der Krebserkrankung von Stürmer Sébastien Haller hatten die Dortmunder vor kurzem erst den 34-jährigen Anthony Modeste als Ersatz verpflichtet. Damit gilt das Transferbudget derzeit eigentlich als ausgeschöpft. Und trotzdem soll der BVB sich laut „AS“ nun auch noch mit dem 37 Jahre alten Großverdiener Ronaldo beschäftigen, weil dieser mehr Tore garantieren könne als Modeste? Logisch erscheint das nicht.

Dennoch dürften mit jedem Tag wohl weitere Spekulationen um die Zukunft des Portugiesen hinzukommen. Nach dem verpatzten Saisonstart von Manchester United soll Trainer Erik ten Hag mittlerweile bereit sein, Ronaldo noch in diesem Transferfenster zu verkaufen. Laut Sky sollen Atlético Madrid und der FC Chelsea interessiert sein. Weitere angebliche Interessenten könnten demnächst folgen.

16. August: Wellenreuther zu Feyenoord

Nach dem Ende der letzten Saison war Timon Wellenreuther nach einer Leihe zu Willem II zum RSC Anderlecht zurückgekehrt. Jetzt hat ihn sein Stammklub aus Belgien erneut in die Niederlande verliehen. Der 26 Jahre alte Torhüter verbringt die laufende Spielzeit bei Feyenoord Rotterdam, das gab der Verein am Dienstag bekannt.

16. August: Straelen holt Koruk

Serhat Koruk, der zuletzt für den SC Verl spielte, wechselt zum SV Straelen.

16. August: Sandhausen holt Russland-Legionär Ademi

Fußball-Zweitligist SV Sandhausen hat mit der Verpflichtung von Kemal Ademi seine Transferaktivitäten in diesem Sommer abgeschlossen. Wie die Kurpfälzer mitteilten, wurde mit dem Schweizer Mittelstürmer „die letzte Planstelle“ im Kader gefüllt. Ademi war im vergangenen Halbjahr an den SC Paderborn ausgeliehen, eigentlich gehört er dem russischen Erstligisten FK Chimki. Insgesamt ist der 26-Jährige der siebte Neuzugang der Sandhäuser in diesem Sommer.

16. August: Ambrosius wechselt auf Leihbasis vom HSV nach Karlsruhe

Stephan Ambrosius verlässt den Fußball-Zweitligisten Hamburger SV und wechselt auf Leihbasis zum Ligarivalen Karlsruher SC. Das teilten die beiden Clubs am Dienstag mit. Der Innenverteidiger Ambrosius stammt aus dem HSV-Nachwuchs und absolvierte bislang 28 Pflichtspiele bei den Profis. In dieser Saison kam der 23-Jährige jedoch noch nicht zum Einsatz.

16. August: Schalke löst Vertrag mit Lode auf

Bundesliga-Rückkehrer Schalke 04 hat nach nur sieben Monaten den bis 2024 gültigen Vertrag mit dem norwegischen Innenverteidiger Marius Lode aufgelöst. Der 29-Jährige hatte für die Königsblauen seit seinem Wechsel nur sechs Partien in der 2. Bundesliga absolviert. „Beide Seiten waren mit der Situation nicht zufrieden“, sagte Sportdirektor Rouven Schröder: „Für uns ist es wirtschaftlich ein sehr guter Schritt, dagegen ist Marius frei und kann sich einer neuen sportlichen Herausforderung stellen.“ Lode war im Januar ablösefrei vom Europapokal-Teilnehmer FK Bodö/Glimt zu Schalke gewechselt.

16. August: FC Augsburg holt Ex-Leverkusener Baumgartlinger

Der FC Augsburg hat wie erwartet Mittelfeld-Routinier Julian Baumgartlinger verpflichtet. Der 34-jährige Österreicher erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023, wie der Fußball-Bundesligist am Dienstag mitteilte. „Wir haben viele junge, entwicklungsfähige Spieler in unserem Kader, und gerade durch den langen Ausfall von Niklas Dorsch wollten wir im Mittelfeld noch einen erfahrenen Spieler dazu nehmen“, sagte FCA-Manager Stefan Reuter. U21-Europameister Dorsch hatte sich während der Saisonvorbereitung den Mittelfuß gebrochen.

16. August: Dortmund verlängert Vertrag mit Talent Bynoe-Gittens bis 2025

Der zuletzt ins Rampenlicht gerückte Tempodribbler Jamie Bynoe-Gittens bleibt Borussia Dortmund erhalten. Wie der Fußball-Bundesligist am Dienstag mitteilte, wurde der Vertrag mit dem 18 Jahre alten Angreifer vorzeitig bis zum 30. Juni 2025 verlängert. „Schnelligkeit und Kreativität haben Jamie schon immer ausgezeichnet, mit seiner Unberechenbarkeit im Eins-gegen-eins verleiht er unserem Kader bereits in seinem jungen Alter ein ganz besonderes Element“, kommentierte BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl die Einigung mit dem talentierten Engländer. „Diese Entwicklung sehen wir noch längst nicht am Ende, die nötige Zeit dafür werden wir ihm geben.“

16. August: FSV Zwickau holt Filip Kusic für die Defensive

Fußball-Drittligist FSV Zwickau hat auf die Abwehrschwäche der vergangenen Spiele reagiert und Filip Kusic verpflichtet. Der 26-Jährige spielte zuletzt für Türkgücü München und unterzeichnete einen Jahresvertrag bei den Westsachsen, teilte der FSV am Dienstag mit. Der gebürtige Augsburger wurde bei Energie Cottbus und beim FSV Mainz 05 ausgebildet, spielte anschließend beim FC Oberlausitz Neugersdorf, beim 1. FC Köln und in Aue, ehe er bei Türkgücü anheuerte.

16. August: Gladbach rechnet mit Rekord-Ablöse für Eberl

Für den ehemaligen Sportdirektor Max Eberl will Borussia Mönchengladbach angeblich eine Ablöse von mindestens zehn Millionen Euro verlangen. Das Geld solle dann zur Verpflichtung eines neuen Stürmers eingesetzt werden, berichtete die „Bild“. Eberl soll Kandidat für das Amt des Sportchefs beim Bundesliga-Rivalen RB Leipzig sein. Der 48-Jährige war im Januar aus gesundheitlichen Gründen von seinem Posten bei den Gladbachern zurückgetreten. Sein bis 2026 laufender Vertrag wurde aber nicht aufgelöst, er ruht nur. RB-Chef Oliver Mintzlaff sagte zuletzt, er wolle bald einen neuen Sportchef vorstellen. Eine mögliche Verpflichtung von Eberl bestritt er nicht. „Wir schließen heute gar nichts aus. Wir werden zeitnah, das kann ich in dem Fall sagen, die Lösung präsentieren“, sagte Mintzlaff dem TV-Sender Sky.

15. August: BVB-Sturmtalent vor dem Absprung?

Am Samstag schoss Bradley Fink die U23 von Borussia Dortmund zum 1:0-Sieg gegen Rot-Weiss Essen, doch bald könnte der 19 Jahre alte Stürmer für einen anderen Verein auflaufen. Derzeit laufen Gespräche über einen Wechsel noch in diesem Sommer, darüber berichteten die Ruhr Nachrichten. Als Interessenten werden zwei Klubs aus Finks Schweizer Heimat genannt: Neben dem amtierenden Meister FC Zürich soll der Youngster beim FC Basel auf dem Zettel stehen. "Je nachdem, was in den kommenden Tagen oder Wochen kommen wird, werde ich mir das angucken", wird Fink selbst zitiert.

15. August: Dortmunds Akanji vor Wechsel zu Inter Mailand ?

Manuel Akanji vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund kann sich einem Medienbericht zufolge seinen Wechsel in die italienische Serie A zu Inter Mailand selbst ebnen. Der 27 Jahre alte Schweizer könnte dafür seinen 2023 auslaufenden Vertrag bei den Schwarz-Gelben um ein Jahr verlängern und als Leihe mit Kaufoption in die norditalienische Metropole wechseln, wie die „Gazzetta dello Sport“ am Montag berichtete. Dem Blatt zufolge käme diese Lösung Inter Mailand und dem Verteidiger wohl sehr gelegen.

Inter konnte nämlich laut „Gazzetta“ die bislang von Dortmund geforderten rund 20 Millionen Euro für den Spieler nicht aufbringen. Dortmund könnte demnach später möglicherweise sogar mehr für Akanji verlangen. Der Spieler selbst, der mit den Neuzugängen Niklas Süle und Nico Schlotterbeck in der Dortmunder Verteidigung unter starken Konkurrenzdruck geriet, könnte den von ihm gewünschten Wechsel vollziehen.

Der Bericht verwies darauf, dass diese Idee derzeit noch informell zwischen den Beteiligten kursiere. Weitere Treffen der Verhandlungsparteien seien notwendig. Inter-Trainer Simone Inzaghi sucht jedoch weiter nach einem Verteidiger. Akanji soll auf der Wunschliste des Club-Managements ganz oben stehen.

15. August: FC Augsburg bemüht sich um Baumgartlinger

Der FC Augsburg bemüht sich nach dem längeren Ausfall von U21-Europameister Niklas Dorsch im Mittelfeld um eine Verpflichtung von Routinier Julian Baumgartlinger. Der Österreicher ist vertraglos, was ihn für den FCA zusätzlich interessant macht. Baumgartlinger spielte zuletzt in der Fußball-Bundesliga für Bayer 04 Leverkusen. Mehrere Medien berichteten vom FCA-Interesse.

Nach Informationen der „Bild“-Zeitung soll sich der FCA mit dem 34-Jährigen bereits auf einen Einjahresvertrag geeinigt haben. Der Verein wollte das am Montag „nicht kommentieren“.

Der 24 Jahre alte Dorsch, der vom neuen Trainer Enrico Maaßen als Fixpunkt im Mittelfeld eingeplant war, hatte sich während der Saisonvorbereitung im Testspiel gegen den französischen Erstligisten FC Stade Rennes den Mittelfuß gebrochen. Er fällt längere Zeit aus.

15. August: Bochum verpflichtet vertragslosen französischen Stürmer Mousset

Fußball-Bundesligist VfL Bochum hat den französischen Angreifer Lys Mousset verpflichtet. Der 26-Jährige ist nach dem Auslaufen seines Vertrags bei Sheffield United ablösefrei. Zuletzt war Mousset an US Salernitana aus der italienischen Serie A verliehen. Mousset unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024. Das teilte der VfL am Montag mit.

15. August: Boztepe nach Düsseldorf

Mehmet Boztepe wechselt zum Oberligisten MSV Düsseldorf. Hier lesen Sie alle Infos zum Transfer.

13. August: Heidel schließt Wechsel von Mainzer Dahmen nahezu aus

Sportvorstand Christian Heidel von Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 schließt einen Wechsel von Ersatztorhüter Finn Dahmen nahezu aus. „Ich habe jetzt auch nichts mehr gehört aus Augsburg. Deswegen gehe ich davon aus, dass das Thema erledigt ist, und wir sind auch froh darüber“, sagte Heidel (59) vor dem Heimspiel am Sonntag gegen Union Berlin.

An Dahmen (24), der in Mainz derzeit Vertreter von Stammtorwart Robin Zentner ist, soll Ligarivale FC Augsburg starkes Interesse gezeigt haben. Allerdings hatte FCA-Trainer Enrico Maaßen nach dem 2:1-Sieg am Samstag bei Bayer Leverkusen vom zuvor umstrittenen Stammkeeper Rafal Gikiewicz geschwärmt und betont: „Er stand nie zur Disposition.“ Dasselbe gilt in Mainz für Dahmen. „Wenn wir Finn abgeben, müssen ganz viele Dinge erfüllt sein“, sagte Heidel. Zumal der frühere U21-Nationalspieler auch als Nummer zwei „ein ganz wichtiger Spieler“ für das Team sei.

12. August: Eintracht leiht Linksverteidiger Pellegrini von Juventus aus

Nach dem Wechsel von Leistungsträger Filip Kostic zum italienischen Rekordmeister Juventus Turin wechselt im Gegenzug Linksverteidiger Luca Pellegrini zum Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt. Der 23-Jährige kommt auf Leihbasis von Juventus zu den Hessen, wie der Fußball-Bundesligist am Freitag mitteilte. Pellegrini bestritt insgesamt 69 Spiele in der Serie A.

„Luca Pellegrini kann auf der linken Außenbahn beide Defensivpositionen ausfüllen – sowohl vor einer Dreierabwehrkette als auch eine Position tiefer in einer Viererkette. Damit macht er uns im Spielaufbau sowie im Defensivverbund noch variabler und erhöht generell unsere Flexibilität“, sagte Sportvorstand Markus Krösche. Kostic war zuvor nach Juve-Angaben für zwölf Millionen Euro plus Nebenkosten gewechselt, dazu kommen mögliche Erfolgsboni in Höhe von drei Millionen Euro. (dpa)

12. August: SV Wehen holt kroatischen Stürmer Ivan Prtajin

Der SV Wehen Wiesbaden hat Angreifer Ivan Prtajin verpflichtet. Der 26-Jährige Stürmer kommt vom slowenischen Erstligisten NK Olimpija Ljubljana und erhält nach Angaben des Fußball-Drittligisten einen Vertrag bis 2024. „Ivan ist ein technisch starker und schneller Stürmer, der im gegnerischen Strafraum eine große Gefahr ausstrahlt“, sagte Paul Fernie, Sportlicher Leiter beim SVWW, über den ehemaligen kroatischen Junioren-Nationalspieler. „Mit seiner intensiven Spielweise und seinem Ehrgeiz wird er für unsere Mannschaft eine Verstärkung sein. Wir sind sehr froh, dass wir ihn von unserem Weg überzeugen konnten.“ (dpa)

12. August: Schalker Aufstiegsheld Churlinov vor Wechsel nach England

Darko Churlinov steht offenbar vor einem Wechsel vom VfB Stuttgart zum englischen Zweitligisten FC Burnley. Das berichten Sky und Sport 1 übereinstimmend. Demnach erhält der 22-Jährige, der die vergangene Saison auf Leihbasis beim FC Schalke 04 verbrachte, beim Premier-League-Absteiger einen Vertrag bis 2026. Die Schwaben sollen fünf Millionen Euro als "garantierte" Ablöse erhalten. Bereits morgen soll der medizinische Test auf der Insel stattfinden.

12. August: Bielefeld leiht kroatischen Mittelfeldspieler Ivan Lepinjica aus

Arminia Bielefeld hat sich nach dem Fehlstart in der 2. Fußball-Bundesliga nochmal verstärkt und den kroatischen Spieler Ivan Lepinjica ausgeliehen. Der 23 Jahre alte Mittelfeldakteur kommt vom kroatischen Erstligisten HNK Rijeka zum Bundesliga-Absteiger und ist vorerst bis zum Ende der Saison ausgeliehen. Die Arminia verfügt über eine Kaufoption.

12. August: Voglsammer verlässt Union Berlin

Fußball-Bundesligist Union Berlin und Angreifer Andreas Voglsammer gehen nach nur einem Jahr getrennte Wege. Der 30-Jährige, der im vergangenen Sommer von Arminia Bielefeld nach Berlin gekommen war, wechselt zum englischen Zweitligisten FC Millwall. Für die Köpenicker bestritt Voglsammer 46 Pflichtspiele, in denen er sechs Tore und drei Vorlagen beisteuerte. In seinen 32 Liga-Partien war er jedoch meist als Einwechselspieler zum Einsatz gekommen.

11. August: PSG droht Draxler und Kehrer mit zweiter Mannschaft

Der französische Fußball-Meister Paris Saint-Germain droht den deutschen Nationalspielern Julian Draxler und Thilo Kehrer einem Bericht der Zeitung „L'Équipe“ zufolge mit Einsätzen in der zweiten Mannschaft. Betroffen seien neben den Transfer-Kandidaten Draxler und Kehrer etliche weitere Profis, die PSG loswerden will, berichtete die Zeitung am Donnerstag. Sollten diese Spieler bis zum 1. September keinen neuen Club gefunden haben, gebe es inzwischen die Überlegung, ihnen notfalls Spielpraxis in der zweiten Mannschaft von PSG zu geben, die in der fünften Liga in Frankreich antritt.

Die betroffenen 15 bis 20 Spieler nähmen inzwischen nicht mehr am regulären Mannschaftstraining teil, sondern trainierten in einer Gruppe zwei, schrieb „L'Équipe“. Der neue Trainer Christophe Galtier habe klar gemacht, dass sich mit derzeit noch 54 Profi-Spielern nicht gut arbeiten lasse und dass er den Kader verschlanken will.

11. August: Wechsel von Kostic vor Abschluss - Eintracht-Interesse an Pellegrini

Eintracht Frankfurts wechselwilliger Flügelspieler Filip Kostic ist bei seinem designierten neuen Club Juventus Turin angekommen. Der italienische Topverein teilte am Donnerstag via Twitter Bilder von der Ankunft des 29 Jahre alten Serben in Turin. Kostic hat bei der Eintracht einen Vertrag bis 30. Juni 2023, will den Club allerdings in diesem Sommer verlassen. Mit Juve soll er sich schon seit längerer Zeit einig sein. Nun steht auch eine Einigung der beiden Clubs bevor. Im Gespräch ist eine Ablösesumme zwischen 15 und 20 Millionen Euro.

Im Gegenzug könnte der italienische Nationalspieler Luca Pellegrini auf Leihbasis aus Turin nach Frankfurt wechseln. Die Gespräche zwischen beiden Vereinen sind einem Bericht des TV-Senders Sky Sport Italia zufolge schon weit fortgeschritten. Demnach soll der 23 Jahre alte Linksverteidiger am Freitag für den Medizincheck und die Vertragsunterzeichnung nach Deutschland reisen. Pellegrini spielt seit 2019 für Juve, war zuletzt aber an den CFC Genua ausgeliehen.

11. August: Gladbach strebt laut Farke noch zwei, drei Neuzugänge an

Trainer Daniel Farke wünscht sich nach den Vertrags-Verlängerungen wichtiger Leistungsträger bei Borussia Mönchengladbach in dieser Transferperiode auch noch entscheidende Neuzugänge. „Die letzten Neuigkeiten für unseren Kader haben sehr gut getan. Wir haben aber bis Ende August auch noch Arbeit vor uns“, sagte Farke am Donnerstag und ließ durchblicken, dass sich der Bundesligist noch um zwei, drei Spieler für den Angriff, die Außenbahn und das Mittelfeld bemüht. Im Gespräch bei den Borussen sind unter anderem Ex-Nationalspieler Julian Weigl von Benfica Lissabon und der kroatische Stürmer Dion Drena Beljo von NK Osijek. Nach Sky-Informationen sollen sich die Gladbacher mit dem 20 Jahre alten Beljo bereits einig sein.

Unklar ist auch, ob es bis zum 1. September noch weitere Abgänge gibt. So laufen im kommenden Sommer die Verträge von Marcus Thuram, Ramy Bensebaini und Torhüter Yann Sommer aus. Insbesondere bei Thuram und Bensebaini will der Verein ablösefreie Wechsel in einem Jahr unbedingt vermeiden.

11. August: Fortuna Düsseldorf verpflichtet Jorrit Hendrix aus Rotterdam

Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat den Defensivspezialisten Jorrit Hendrix von Feyenoord Rotterdam verpflichtet. Der Niederländer wechselt ablösefrei und erhält bei den Rheinländern einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023. Dies teilte der Club am Donnerstag mit. Der 27-Jährige, der bei der PSV Eindhoven ausgebildet worden war, absolvierte in der Eredivisie 182 Partien und erzielte dabei neun Tore.

11. August: Dominique Heintz wechselt von Union per Leihe nach Bochum

Innenverteidiger Dominique Heintz verlässt Union Berlin nach nur etwas mehr als sieben Monaten schon wieder per Leihe. Der 28-Jährige wechselt für diese Saison zum Liga-Konkurrenten VfL Bochum, wie der Berliner Fußball-Bundesligist am Donnerstag mitteilte. Über den sich anbahnenden Wechsel war in den letzten Tagen bereits berichtet worden. „Für Dominique bot sich sehr kurzfristig die Option beim VfL und er wollte diese Möglichkeit unbedingt wahrnehmen, da er sich dort einfach mehr Spielminuten erhofft als bei uns“, sagte Oliver Ruhnert, Unions Geschäftsführer Profifußball, der Mitteilung zufolge.

10. August: Sanchez wechselt nach Marseille

Der chilenische Fußball-Nationalstürmer Alexis Sanchez wechselt zum französischen Spitzenklub Olympique Marseille. Der 33-Jährige unterschrieb einen Einjahresvertrag. Das gab der Ex-Meister am Mittwoch bekannt. Sanchez war vereinslos, zuletzt stand er bei Inter Mailand unter Vertrag. Er ist der neunte Zugang bei Olympique.

10. August: Neuer U17-Coach für ETB

Die U17 vom ETB Schwarz-Weiß Essen hat einen neuen Trainer. Wie der Verein mitteilte, wird der 25-jährige Cedric Spielhoff die Mannschaft in der Niederrheinliga traineren. Spielhoff war zuletzt Chefcoach der U15 bei Rot-Weiß Oberhausen, davor trainierte er auch bei Rot-Weiss Essen im Juniorenbereich. Unterstützt wird er von Co-Trainer Lukas Krisor.

10. August: Churlinov soll sich mit Anderlecht einig sein

Nach seinem Leihjahr bei Schalke 04 wird Darko Churlinov vom VfB Stuttgart nicht zu den Königsblauen zurückkehren. Zuletzt soll der englische FC Burnley Interesse gezeigt haben. Sky berichtet jetzt, dass sich Churlinov mit dem RSC Anderlecht einig sein soll. Demzufolge erwartet Stuttgart ein offizielles Angebot in Höhe von vier bis fünf Millionen Euro bis Freitag.

10. August: Regensburg holt Günther aus Augsburg

Zweitliga-Spitzenreiter Jahn Regensburg hat für die laufende Fußball-Saison einen neuen Spieler verpflichtet. Linksverteidiger Lasse Günther (19) kommt als Leihe vom Bundesligisten FC Augsburg, für den er bisher fünf Liga-Einsätze hatte. Günther, der auch im linken Mittelfeld spielen kann, ist achtmaliger U19-Nationalspieler.

9. August: RB Leipzig holt Fußball-Nationalspieler Timo Werner zurück

RB Leipzig hat Nationalspieler Timo Werner verpflichtet. Der Stürmer kehrt vom FC Chelsea aus London zurück nach Sachsen und erhält beim DFB-Pokalsieger einen Vierjahresvertrag, teilte RB am Dienstag mit.

9. August: Regensburg und Zempelin heben Vertrag auf

Mittelfeldspieler Björn Zempelin (25) verlässt den Zweitliga-Tabellenführer Jahn Regensburg auf eigenen Wunsch und will zunächst eine Fußball-Pause einlegen. Das teilte der Klub am Dienstag mit. Der Vertrag von Zempelin, ursprünglich noch bis zum 30. Juni 2023 gültig, wurde aufgehoben.

Zempelin schloss sich 2012 der Nachwuchsabteilung des Jahn an, in der 2. Bundesliga kam er nur dreimal zum Einsatz.

9. August: Ex-Dortmunder auf Vereinssuche

Albin Thaqi, 20-jähriger Innenverteidiger, der zuletzt bei Fortuna Köln und Borussia Dortmund II unter Vertrag stand, sucht eine neue Herausforderung. Hier geht es zum Artikel.

9. August: Wattenscheid holt Brdaric

Die SG Wattenscheid 09 hat sich mit Tim Brdaric (zuletzt KFC Uerdingen) verstärkt. Hier die Infos zu diesem Transfer.

9. August: Kostic vor Wechsel von Frankfurt zu Juventus

Eintracht Frankfurts Europapokalheld Filip Kostic steht kurz vor einem Wechsel zu Juventus Turin. Wie der Bundesliga-Klub am Dienstag verkündete, tritt der 29 Jahre alte Serbe die Reise zum Supercup-Duell gegen Champions-League-Sieger Real Madrid in Helsinki am Mittwoch (21.00 Uhr/RTL und DAZN) schon nicht mehr an. „Der Außenspieler steht in finalen Gesprächen mit einem neuen Klub“, twitterte die Eintracht.

Schon seit Wochen war Kostic immer wieder mit Juventus in Verbindung gebracht worden, die Transfer-Vorstellungen beider Klubs passten offenbar lange nicht zusammen. Nun berichtet Sky von einer Ablöse, die bei 17 bis 18 Millionen Euro liegen könnte.

9. August: Angreifer Sesko wechselt 2023 zu RB Leipzig

Nachwuchsstürmer Benjamin Sesko wechselt im kommenden Jahr von Red Bull Salzburg zum Fußball-Bundesligisten RB Leipzig. Das teilten die Sachsen am Dienstag mit. Der 19 Jahre alte slowenischen Nationalspieler hat bei den Leipzigern einen Fünfjahresvertrag unterschrieben, der zum 1. Juli 2023 in Kraft tritt.

„Ich bin sehr glücklich, dass ich 2023 den Schritt zu RB Leipzig gehen kann und der Wechsel schon jetzt fixiert wurde. RB Leipzig zählt zu den Top-Clubs in Deutschland und etabliert sich nach und nach auch unter den besten Teams in Europa“, wird Sesko in der Mitteilung des Vereins zitiert.

9. August: TSG Sprockhövel verstärkt sich mit Talent vom VfL Bochum

Kurz vor dem Start in die neue Saison der Oberliga Westfalen ist die TSG Sprockhövel nochmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden. Mit Dominick Wasilewski kommt ein ehemaliger Jugendnationalspieler zur TSG. Zuletzt war Wasilewski in der U19 des VfL Bochum aktiv, für die er in der abgelaufenen Saison in 13 Spielen sechs Tore erzielen konnte. Mehr dazu.

8. August: Transfer vor Abschluss - Werner in Leipzig eingetroffen

Die Rückkehr des Fußball-Nationalspielers Timo Werner zum DFB-Pokalsieger RB Leipzig steht unmittelbar bevor. Der TV-Sender Sky zeigte am Montagabend Aufnahmen von der Ankunft des 26-Jährigen vom FC Chelsea in einer schwarzen Limousine mit Klub-Nummernschild an einem Leipziger Luxushotel. Zuvor war Werner laut Bild mit einem Privatjet von Red-Bull-Boss Dietrich Mateschitz in der Messestadt gelandet.

Am Dienstag steht der Medizincheck auf dem Programm, nach dessen Bestehen die Unterschrift erwartet wird. Werner soll 19,5 Millionen Euro plus Boni kosten und einen Vierjahresvertrag erhalten. Der Stürmer war vor zwei Jahren für 53 Millionen Euro von Leipzig nach London gewechselt und gewann 2021 mit Chelsea die Champions League.

8. August: FC St. Pauli holt Torwart-Routinier Burchert

Der FC St. Pauli hat Torhüter Sascha Burchert verpflichtet. Dies teilte der Fußball-Zweitligist am Montag mit, ohne Details zur Vertragslaufzeit zu nennen. Der 32 Jahre alte Routinier war zuletzt ohne Verein und kostete daher keine Ablöse. Burchert war unter anderem für Hertha BSC und die SpVgg Greuther Fürth aktiv. Der gebürtige Berliner absolvierte 21 Spiele in der Bundesliga und 132 Partien in der 2. Liga.

St. Paulis Sportchef Andreas Bornemann lobte Burchert als äußerst zuverlässigen und erfahrenen Torwart, der in einer schwierigen Situation helfe. „Denn seit der Handverletzung von Nikola Vasilj haben wir immer wieder geprüft, wie wir mit der Situation umgehen. Angesichts der vielen Spiele, die wir in der kurzen Zeit bis zur Winterpause haben, wollen wir reagieren und uns auf der Torhüter-Position absichern“, erklärte Bornemann. Der eigentliche Stammtorwart Vasilj hatte sich Mitte Juli vor dem Saisonstart der 2. Liga den linken kleinen Finger gebrochen und fällt aus.

8. August: Hoffenheim holt Angelino als Raum-Nachfolger

Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim ist bei der Nachfolgersuche für den abgewanderten Nationalspieler David Raum bei dessen neuem Klub fündig geworden. Wie die Kraichgauer am Montag bekannt gaben, wechselt der spanische Flügelspieler Angelino vom Ligarivalen RB Leipzig auf Leihbasis bis zum Saisonende zur TSG.

„Angelino ist ein Spieler, der über herausragende fußballerische Fähigkeiten verfügt und diese bereits sowohl in der Bundesliga als auch auf der europäischen Fußballbühne über eine längere Zeit nachgewiesen hat“, sagte TSG-Sportchef Alexander Rosen: „Dass sich ein Spieler dieser Kategorie bewusst und mit voller Überzeugung für die TSG entscheidet, obwohl er sich in seiner aktuellen Situation eigentlich Liga und Klubkategorie aussuchen kann, ist schon etwas Besonderes und zeigt, was für einen Stellenwert wir uns mittlerweile erarbeitet haben.“

8. August: FC Gütersloh holt Stürmer aus der Ukraine

Vor dem Oberliga-Auftakt hat der FC Gütersloh eine weitere Verstärkung präsentiert. Dabei handelt es sich um Timofey Pavlovich. Der 24 Jahre alte Stürmer kommt aus der Ukraine. Dort spielte er FCG-Angaben zufolge unter anderem für den Drittligisten FC Yarud in seiner Heimatstadt Mariupol. Im Heidewald hat Pavlovich einen Einjahresvertrag unterzeichnet. In einem Testspiel gegen die zweite Mannschaft des SC Verl (8:0) erzielte er bereits einen Treffer.

8. August: Hertha verpflichtet Offensivspieler Boetius

Offensive Verstärkung für Hertha BSC: Der Fußball-Bundesligist hat Mittelfeldspieler Jean-Paul Boetius verpflichtet. Wie die Berliner am Montag mitteilten, erhält der zuletzt vereinslose 28-Jährige einen Vertrag bis 2025. Zuletzt hatte der Niederländer für den Ligakonkurrenten FSV Mainz 05 gespielt, dort wurde sein Vertrag im Sommer nicht verlängert.

„Er ist ein gestandener Profi, kennt unseren Trainer aus dieser Zeit und damit auch die Art des Fußballs, den wir spielen möchten. Für uns ist es ein Glücksgriff, einen Akteur mit solchen Fähigkeiten und dieser Ligaerfahrung ablösefrei zu bekommen“, sagte Sport-Geschäftsführer Fredi Bobic.

8. August: Werner-Rückkehr nach Leipzig soll Dienstag besiegelt werden

Die Fußball-Bundesliga bekommt einen Nationalspieler zurück. Timo Werner wird nach Informationen von „Bild“ und Sky am Dienstag einen Fünfjahresvertrag bei seinem früheren Verein RB Leipzig unterschreiben. Bereits am Montag wurde der 26-Jährige in Sachsen erwartet, nachdem sich RB und der FC Chelsea auf den Transfer geeinigt hatten. Demnach wird der DFB-Pokalsieger rund 20 Millionen Euro plus Boni nach London überweisen und dabei ein Transfer-Schnäppchen machen. Vor zwei Jahren war Werner für rund 55 Millionen Euro an die Stamford Bridge gewechselt.

8. August: Hofmann verlängert in Gladbach bis 2025

Fußball-Nationalspieler Jonas Hofmann hat seinen Vertrag bei Bundesligist Borussia Mönchengladbach vorzeitig bis 2025 verlängert. Das gab der Klub am Montag bekannt. „Jonas ist bei uns zu einem der Gesichter unserer Mannschaft geworden“, sagte Sportdirektor Roland Virkus.

Er habe „eine beeindruckende Entwicklung genommen – erst zum Stammspieler und Führungsspieler bei uns und mittlerweile auch zu einer festen Größe in der Deutschen Nationalmannschaft“, betonte Virkus. Hofmann spielt seit 2016 für Gladbach, wechselte für 8 Millionen von Borussia Dortmund an den Niederrhein.

In den vergangenen sechs Spielzeiten kommt der 30-Jährige auf 76 Torbeteiligungen in 182 Spielen für den VfL. Im Oktober 2020 gab der gebürtige Heidelberger sein Debüt in der Nationalmannschaft.

8. August: Hertha BSC holt wohl Ex-Mainzer Boëtius

Nach dem missglückten Saisonstart steht Fußball-Bundesligist Hertha BSC nach Informationen der „Bild“ vor der Verpflichtung von Jean-Paul Boëtius. Der offensive Mittelfeldspieler ist derzeit ohne Verein, nachdem er seinen Vertrag beim Ligakonkurrenten Mainz 05 nach der vergangenen Spielzeit nicht verlängert hatte. In Mainz war der Niederländer seit 2018 und spielte unter anderen unter dem aktuellen Berliner Trainer Sandro Schwarz.

Laut „Bild“ muss der 28-jährige Boëtius nur noch die medizinischen Tests absolvieren. Hertha BSC war im DFB-Pokal in der ersten Runde ausgeschieden und verlor am Samstag zum Liga-Auftakt das Stadtderby bei Union Berlin.

7. August: Frankfurt verleiht Ali Akman in die Türkei

Eintracht Frankfurt verleiht Ali Akman für ein Jahr an Göztepe Izmir. Der türkische Zweitligist erhält zudem eine Kaufoption, teilte der Europa-League-Gewinner am Sonntag mit. Akmans Vertrag beim hessischen Fußball-Bundesligisten läuft noch bis zum 30. Juni 2025. Der 20-Jährige war im März 2021 von Bursaspor zur Eintracht gewechselt und bereits in der vergangenen Saison an den niederländischen Erstligisten NEC Nijmegen verliehen worden.

7. August: Timo Werner vor Leipzig-Rückkehr

Nach Informationen von Sky wird Timo Werner zu seinem Ex-Verein RB Leipzig zurückkehren. Eine endgültige Einigung zwischen Leipzig und Chelsea wird Anfang nächster Woche erwartet. In den vergangenen Tagen hatte es positive Entwicklungen in den Verhandlungen beider Vereine gegeben. Im ersten Saisonspiel des FC Chelsea gegen Everton (1:0) hatte Werner angeblich verletzungsbedingt nicht im Kader von Thomas Tuchel gestanden. 2020 wechselte Werner für rund 55 Millionen Euro in die anderen Richtung. Nun steht er vor der Rückkehr.

7. August: Mülheimer FC verpflichtet Ex-MSV-Spieler Cem Sabanci

Cem Sabanci wechselt zum Mülheimer FC. Der Stürmer, welcher von 2019 bis 2021 einen Profivertrag beim MSV Duisburg besaß, kurierte zuletzt seinen zweiten Kreuzbandriss aus und war vereinslos. Ein Pflichtspiel bestritt er für den MSV nie, er kam lediglich auf 45 Spiele in der U19-Bundesliga, in denen er neun Tore erzielte. Nun will der 22-Jährige also in der Landesliga angreifen.

7. August: BVB will Modeste

Nach Sport1- und WAZ-Informationen wird der BVB Anthony Modeste als Ersatz für den schwer erkrankten Haller verpflichten. Der BVB hat laut eines Berichts vom Sonntag ein Angebot beim 1. FC Köln eingereicht, mit dem Stürmer bestehe „grundsätzliche Einigung“. Der Verein wollte dies auf SID-Anfrage nicht kommentieren. Modeste ist noch bis zum 30. Juni 2023 an den "Effzeh" gebunden und dürfte um die vier Millionen Euro Ablöse kosten. Modeste ist mit geschätzt 3,5 Millionen Euro Jahresgehalt der Topverdiener im Kölner Team und hat immer wieder mit Abschiedsgedanken kokettiert.

6. August: Bonn holt Poggenberg und Yildiz

Doppelte Verstärkung aus der Regionalliga West: Der Bonner SC hat sich mit Ergün Yildiz (Alemannia Aachen) und Dan-Patrick Poggenberg (Fortuna Köln) verstärkt.

6. August: Verl mit neuem Trio - Schmitt nach Kassel

Der SC Verl hat mit Nicolas Sessa, Michel Stöcker und Nikos Zografakis drei neue Spieler verpflichtet. Oliver Issa Schmitt wechselt derweil zum KSV Hessen Kassel. Mehr zum Thema lesen Sie hier.

6. August: Ingolstadt legt nach

Der FC Ingolstadt kann einen weiteren Zugang vermelden: Vom dänischen Erstligisten Viborg FF schließt sich Tobias Bech den Schwarz-Roten an. Der 20-jährige Flügelspieler, der auf beiden Außenbahnen eingesetzt werden kann, wird bereits am Samstag mit der Mannschaft trainieren.

6. August: Frankfurts Paciência wechselt nach Spanien

Gonçalo Paciência verlässt den Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt und wechselt zum spanischen Erstligisten Celta Vigo. Der 28 Jahre alte Portugiese kam 2018 für drei Millionen Euro vom FC Porto zu den Hessen, für die er in 85 Spielen 20 Tore erzielte. Der Vertrag des Stürmers, der in der Saison 2020/21 auf Leihbasis für Schalke 04 spielte, galt noch bis zum Sommer 2023. Über die Ablöse machte der Verein am Samstag keine Angaben.

„Gonçalo Paciência hat sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt und auch als Joker wichtige Tore erzielt. Er möchte künftig wieder häufiger spielen, was wir ihm nicht garantieren können“, begründete Frankfurts Sportvorstand Markus Krösche den Transfer. Der portugiesische Nationalspieler werde „als großer Teamplayer in Erinnerung bleiben“.

5. August: Schalke nimmt Jordan Larsson bis 2025 unter Vertrag

Bundesliga-Rückkehrer Schalke 04 hat die Offensive am Freitag mit dem schwedischen Fußball-Nationalspieler Jordan Larsson, Sohn von Torjäger-Ikone Henrik Larsson, verstärkt. Der 25-Jährige, der seinen Vertrag bei Spartak Moskau Ende Juni aufgelöst hatte, wird bis 2025 verpflichtet.

5. August: Bielefeld nimmt Ex-Hertha-Profi Klünter unter Vertrag

Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld hat den früheren Hertha-Profi Lukas Klünter verpflichtet. Der 26-Jährige war nach dem Vertragsende bei den Berlinern ohne Verein. Wie lange der Außenspieler bei den Ostwestfalen unterschrieb, teilte der Bundesliga-Absteiger am Freitag nicht mit. „Lukas ist ein erfahrener Spieler, der unserer Mannschaft guttun wird. Er ist schnell, zielstrebig und mit einem guten Spielverständnis ausgestattet. Zudem kann er auf mehreren Positionen spielen. Lukas wird uns mit seiner Qualität weiterbringen“, sagte Bielefelds Trainer Uli Forte, der mit den Arminen die ersten beiden Ligaspiele verloren hatte.

5. August: Gladbach verlängert Vertrag mit Plea bis 2025

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat den Vertrag mit Stürmer Alassane Plea vorzeitig verlängert. Wie der Club am Freitag mitteilte, wurde der zunächst bis 30. Juni 2023 laufende Kontrakt bis 2025 verlängert, inklusive einer Option für ein weiteres Jahr. Der Franzose spielt seit 2018 am Niederrhein und erzielte in 123 Bundesligaspielen 38 Treffer.

5. August: Vorerst keine Werder-Neuzugänge mehr: „Gehaltsbudget überschritten“

Bundesliga-Aufsteiger Werder Bremen wird bis zum Ende der Transferperiode am 1. September eher noch Spieler abgeben als weitere Neuzugänge verpflichten. „Wir haben noch nicht den geplanten Transferüberschuss erzielt und Stand jetzt unser Gehaltsbudget überschritten. Damit gehen wir ein Stück weit ins Risiko“, sagte Geschäftsführer Frank Baumann dem Multimediaprojekt „Deichstube“.

Vor dem ersten Bundesliga-Spiel am Samstag beim VfL Wolfsburg haben die Bremer bereits sechs neue Spieler verpflichtet. Auch der bislang nur ausgeliehene Mitchell Weiser wechselte fest von Bayer Leverkusen zu Werder. „Ich weiß ja, dass viele Fans fragen: Warum holen die keinen weiteren Sechser oder offensiven Mittelfeldspieler oder Stürmer?“, sagte Baumann. „Aber jedem muss einfach klar sein, dass wir uns keine weiteren Spieler leisten können, denn auch bei einer kostenlosen Leihe wird zumindest ein Gehalt fällig. Aufgrund unseres negativen Eigenkapitals müssen wir auch in den nächsten Jahren konstant positive Geschäftsergebnisse erzielen.“

4. August: Leipziger Lookman wechselt nach Italien

Ademola Lookman verlässt den DFB-Pokal-Sieger RB Leipzig und wechselt zu Atalanta Bergamo nach Italien. Der 23-Jährige war zuletzt in die Premier League an Leicester City ausgeliehen, in England hatte er zuvor bereits leihweise für den FC Fulham gespielt. Für Leipzig absolvierte Lookman 24 Pflichtspiele, in denen er fünf Tore erzielte und vier weitere vorbereitete.

4. August: PSG holt Ex-Bayern Sanches für fünf Jahre

Der französische Fußball-Meister Paris St. Germain hat den ehemaligen Bayern-Profi Renato Sanches vom Ligakonkurrenten OSC Lille verpflichtet. Der 24 Jahre alte Portugiese erhält einen Vertrag bis 2027, die Ablösesumme soll laut französischer Medien bei 15 Millionen Euro liegen.

4. August: FC Bayern: Profi-Vertrag für Torhüter-Talent

Bayern München hat seinem Torhüter-Talent Johannes Schenk einen Profivertrag gegeben. Der 19-Jährige ist seit 2017 im Verein, er spielt für die zweite Mannschaft in der Regionalliga Bayern. Schenk unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

„Johannes hat sich bei uns toll entwickelt, und wir sind überzeugt, dass er im Profibereich den nächsten Schritt machen wird“, sagte Sportvorstand Hasan Salihamidzic. „Er ist ein weiteres großes Talent aus unserer Nachwuchsförderung am Campus, von dem wir uns für die Zukunft viel versprechen. Johannes hat tolle Reflexe und eine große Reichweite - er bringt alles mit.“

4. August: Düsseldorf leiht Karbownik aus Fortuna Düsseldorf hat nach dem perfekten Saisonstart mit zwei Siegen noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Die Rheinländer leihen den polnischen Nationalspieler Michal Karbownik (21) vom englischen Erstligisten Brighton & Hove Albion für ein Jahr aus.

„In Michal Karbownik gewinnen wir gleich mehrere neue Optionen dazu. Er ist ein sehr flexibler Spieler und kann beide Außenverteidiger-Positionen bekleiden, fühlt sich aber auch im zentralen Mittelfeld zu Hause“, sagte Sportdirektor Christian Weber.

4. August: Verl holt Offensivspieler Sessa aus Kaiserslautern

Der SC Verl hat sich nach dem Saisonstart der 3. Fußball-Liga noch mit Nicolas Sessa vom Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern verstärkt. Sessa war im Sommer 2020 von Erzgebirge Aue in die Pfalz gewechselt und bestritt 27 Drittliga-Spiele für den FCK. Der 26 Jahre alte Offensivspieler wurde bei 1899 Hoffenheim und beim VfB Stuttgart ausgebildet. Zu Saisonbeginn hatte Verl eine späte 0:1-Niederlage in Saarbrücken kassiert, am 2. Spieltag empfangen die Ostwestfalen am Sonntag Waldhof Mannheim.

4. August: Medien: Juventus erhöht Angebot für Frankfurts Kostic

Laut italienischen Medienberichten soll Juventus Turin sein Angebot für Filip Kostic erhöht haben. Demnach ist der Serie-A-Club bereit, zwölf Millionen Euro plus möglicher Boni für den Flügelflitzer vom Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt zu zahlen und damit Mitbewerber West Ham United auszustechen. Die Engländer bieten aktuell 15 Millionen Euro für einen Transfer des 29 Jahre alten Serben. Dieser soll aber einen Wechsel nach Italien zu seinem Landsmann Dusan Vlahovic vorziehen. Kostic, dessen Vertrag beim Europa-League-Gewinner im Sommer 2023 ausläuft, spielt am Freitagabend (20.30 Uhr/Sat.1 und DAZN) mit den Hessen zum Bundesliga-Auftakt gegen Rekordmeister Bayern München.

4. August: Holstein Kiel verlängert vorzeitig mit Lewis Holtby bis 2024

Lewis Holtby bleibt dem Fußball-Zweitligisten Holstein Kiel längerfristig erhalten. Wie die Kieler am Donnerstag mitteilten, haben sich der Verein und sein Mittelfeldspieler auf die vorzeitige Verlängerung des ursprünglich bis Sommer 2023 laufenden Arbeitspapieres um ein weiteres Jahr bis zum 30. Juni 2024 geeinigt.

4. August: BVB-Coach Terzic: Verlängerung von Moukoko „wünschenswert“

Borussia Dortmunds Chefcoach Edin Terzic hat an Top-Talent Youssoufa Moukoko appelliert, dessen auslaufenden Vertrag beim Revierclub zu verlängern. „Ich bin überzeugt von seinen Qualitäten. Wir sind uns alle einig, dass er noch lange nicht fertig ist in seiner Entwicklung. Es wäre sehr schön und wünschenswert, ihn dabei noch weiter zu begleiten“, sagte Terzic am Donnerstag.

Die Verhandlungen des BVB mit dem 17-Jährigen stocken derzeit. Die Entwicklung Moukokos unter Terzics Vorgänger Marco Rose war auch bedingt durch einige Verletzungen ins Stocken geraten. „Wir hoffen, dass er jetzt nochmal zünden kann“, sagte Terzic.

4. August: Hoffenheim leiht Quaresma aus Lissabon aus

Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim verstärkt weiter seine Abwehr. Die Kraichgauer haben Innenverteidiger Eduardo Quaresma verpflichtet. Der 20 Jahre alte Portugiese kommt von Sporting Lissabon zunächst für eine Spielzeit auf Leihbasis nach Hoffenheim. Die TSG besitzt darüber hinaus eine Kaufoption für den U21-Nationalspieler.

„Mit seiner Schnelligkeit, seinem guten Defensivverhalten und seinen fußballerischen Fertigkeiten verfügt er über äußerst vielversprechende Anlagen, um als Herausforderer Druck auf die arrivierten Kräfte auszuüben“, sagte TSG-Sportchef Alexander Rosen: „Wir haben schon gegen Ende der vergangenen Spielzeit angekündigt, dass wir uns im Defensivverhalten verbessern müssen und aktiv nach Verstärkungen Ausschau halten. Der Transfer von David Raum hat uns den notwendigen Spielraum gegeben, sodass wir nach Ozan Kabak und Stanley Nsoki in Eduardo Quaresma nun eine weitere spannende Option im Kader haben.“

4. August: Bietet Juve Eintracht 12 Millionen Euro für Kostic?

Italiens Fußball-Rekordmeister Juventus Turin hat sein Bemühen verstärkt, Offensivspieler Filip Kostic von Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt unter Vertrag zu nehmen. Laut Gazzetta dello Sport bieten die Turiner zwölf Millionen Euro plus Boni, um den Serben zur Unterzeichnung eines Dreijahresvertrages zu bewegen. Allerdings buhlt auch West Ham United aus der englischen Premier League um den 29-Jährigen. Der Kostic-Vertrag in Frankfurt läuft im Sommer 2023 aus. Er war von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) zum besten Spieler der Europa-League-Saison 2021/22 gekürt worden.

4. August: Darmstadt leiht Sesay an Koblenz aus

Fußball-Zweitligist Darmstadt 98 gibt Nachwuchshoffnung John Peter Sesay vorläufig an den Regionalligisten Rot-Weiß Koblenz ab. Wie die Lilien mitteilten, gilt die Leihe für ein Jahr. Der 19 Jahre alte Offensivspieler war in der vergangenen Saison aus der eigenen Jugend zu den Profis gestoßen und kam zu zwei Zweitligaeinsätzen.

3. August: Ex-Schalker Schöpf wechselt in die MLS

Der österreichische Fußball-Nationalspieler Alessandro Schöpf setzt seiner Karriere beim Vancouver Whitecaps FC aus der nordamerikanischen Profiliga MLS fort. Schöpf, der in der vergangenen Saison mit Arminia Bielefeld aus der Bundesliga abgestiegen war, hat bei den Kanadiern einen Zweijahresvertrag unterschrieben.

Der Vertrag des Mittelfeldspielers bei den Ostwestfalen war ausgelaufen. Zuvor hatte Schöpf für Schalke 04 und den 1. FC Nürnberg in der Bundesliga und 2. Bundesliga gespielt.

3. August: Hoffenheim holt Nsoki aus Brügge

Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim hat den früheren französischen U21-Nationalspieler Stanley Nsoki verpflichtet. Der 23 Jahre alte Innenverteidiger kommt vom belgischen Meister Club Brügge und erhält einen Vertrag bis 2027. Für Brügge hatte er in der vergangenen Saison 26 Ligaspiele und sechs Champions-League-Einsätze absolviert.

3. August: HSV in Vorfreude: Onana-Transfer rückt näher

Ein unerwarteter Geldregen für den Fußball-Zweitligisten Hamburger SV rückt näher. Der englische Premier-League-Verein West Ham United hat laut der französischen Sporttageszeitung „L'Équipe“ sein Angebot für den belgischen Mittelfeldspieler Amadou Onana vom französischen Ex-Meister OSC Lille auf 38 Millionen Euro erhöht. Französische Medien berichteten am Mittwoch, der Transfer sei perfekt. Lille habe eine Transfersumme in Höhe von 35 Millionen Euro plus fünf Millionen Euro an Bonuszahlungen akzeptiert.

Die Hamburger können 20 Prozent der Differenz zum damaligen Erlös bekommen. Das wären nach gegenwärtigem Stand 5,6 Millionen Euro. Sollten die Bonuszahlungen einbezogen werden, könnte der HSV eine weitere Million kassieren. Die Hanseaten hatten den 20-jährigen Belgier im vergangenen Sommer für rund sieben Millionen Euro an Lille abgegeben und sich eine Beteiligung am Weiterverkauf gesichert.

3. August: VfB Homberg verpflichtet Ex-Junioren-Bundesliga-Spieler

Regionalliga-Absteiger VfB Homberg hat einen neuen Stürmer verpflichtet. Georgios Touloupis wird in der neuen Saison in der Oberliga Niederrhein in Duisburg auf Torejagd gehen. Zuletzt stand er für Germania Halberstadt in der Regionalliga Nordost auf dem Feld, kam dort allerdings nur auf zwei Einsätze.

In Wuppertal geboren, durchlief er die Nachwuchsabteilungen des Wuppertaler SV und von Fortuna Düsseldorf. Bei der Fortuna gelang ihm auch der Sprung in den Seniorenbereich und er kam für die zweite Mannschaft zu Einsatzminuten in der Regionalliga West. Über Fortuna Köln, den Bonner SC und Germania Halberstadt führte der Weg ihn nun nach Homberg.

3. August: ETB befördert Talent in die Oberliga-Mannschaft

Oberligist ETB SW Essen hat Stürmertalent Emre Ayan halten können. Der 19-Jährige war in der Vorsaison mit der U19 knapp am Aufstieg in die Bundesliga gescheitert, jetzt geht er in seine erste Saison bei den Senioren der "Schwatten". Dort hatte er in der letzten Saison bereits zwei Treffer in acht Pflichtspielen erzielt. Im Sommer versuchte sich der Angreifer in der Türkei bei Probetrainings für einen Profivertrag zu empfehlen, kehrt nun aber trotz einer Zusage zurück nach Essen.

[/vote]

„Nachdem sich mein Wechsel in die Türkei zerschlagen hatte, kam mir kein anderer Verein als der ETB in den Sinn, bei dem ich mich immer schon wohlgefühlt habe. Für die jetzt startende Saison wünsche ich mir natürlich, dass wir mit unserer Mannschaft bestmöglich abschneiden und unsere Saisonziele erreichen. Für mich persönlich erhoffe ich mir viele Spielzeiten und ich möchte mich in meinem ersten Seniorenjahr so gut wie möglich weiterentwickeln“, freute sich das Talent, das seit 2018 beim ETB aktiv ist.

3. August: Wirtz zum 1. FC Kaan-Marienborn

Seit dem Abstieg mit dem Bonner SC war Enzo Wirtz vereinslos, jetzt hat der 26 Jahre alte Stürmer einen neuen Klub gefunden. Er schließt sich dem 1. FC Kaan-Marienborn an, das gab der Aufsteiger am Mittwoch bekannt. Mehr dazu

3. August: Torwart Bernd Leno vom FC Arsenal zum FC Fulham

Torwart Bernd Leno wechselt innerhalb Londons vom FC Arsenal zum Premier-League-Aufsteiger FC Fulham. Der deutsche Fußball-Nationalspieler unterschrieb einen Vertrag bis 2025 mit einer Option auf ein weiteres Jahr, wie sein neuer verein am Dienstagabend mitteilte. „Ich bin erleichtert, dass alles erledigt ist. Ich bin einfach glücklich, hier zu sein. Es hat ein bisschen gedauert, aber am Ende haben wir es geschafft, und das ist das Wichtigste“, sagte der 30-Jährige im clubeigenen TV-Kanal.

Leno war 2018 von Bayer Leverkusen zum FC Arsenal gekommen. Er bestritt über 100 Premier-League-Spiele, verlor aber in der vergangenen Saison seinen Status als Nummer eins an Aaron Ramsdale.

3. August: BVB-Chef Watzke spricht über Haller-Ersatz

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat bekräftigt, dass Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund nach dem Ausfall von Sébastien Haller noch einmal auf dem Transfermarkt tätig werden will. „Idealerweise sollte in den nächsten acht bis zehn Tagen was passieren“, sagte der 63-Jährige in einem am Mittwoch erschienenen Interview von „sportschau.de“. Allerdings sei eine richtig gute Lösung schwierig, „weil das Angebot auf dem Markt nicht gerade üppig ist“.

2. August: Baumberg holt Verteidiger-Talent

Kurz vor dem Saisonstart der Oberliga Niederrhein am Wochenende haben die Sportfreunde Baumberg einen weiteren Neuzugang geholt. Der Japaner Subaru Nishimura kommt von Cerezo Osaka, dem Verein seiner Geburtsstadt nach Baumberg. Der erst 19-jährige Innenverteidiger konnte bereits Erfahrungen in der dritten japanischen Liga sammeln.

„Subaru ist ein Riesentalent, der uns zum Ende der letzten Saison im Training absolut überzeugt hat und den wir früh gefixt haben,“ freut sich Sportdirektor Engin Akkoca.

2. August: Paderborn-Angreifer wechselt nach Wiesbaden

Der zuletzt bereits verliehene Stürmer John Iredale wechselt vom SC Paderborn fest zum Drittligisten SV Wehen Wiesbaden. „John ist mit dem Wunsch nach einem Vereinswechsel auf uns zugekommen, um seine Chancen auf mehr Spielzeiten zu erhöhen“, sagte Paderborns Geschäftsführer Sport Fabian Wohlgemuth laut Vereinsmitteilung des Fußball-Zweitligisten vom Dienstag.

In der vergangenen Saison hatte der 23 Jahre alte Iredale als Leihspieler für Wehen Wiesbaden in 13 Partien drei Tore erzielt. Für Paderborn absolvierte der im Sommer 2021 verpflichtete Australier kein Pflichtspiel.

2. August: Neuer U19-Trainer für ETB

Der ETB Schwarz-Weiß Essen hat einen neuen U19-Trainer gefunden. Yannik Gonzalez wechselt an den Uhlenkrug. Er tritt die Nachfolge von Dennis Czayka an, der zum Senioren-Oberligisten SC Velbert gewechselt ist. Als Co-Trainer hat der ETB Jannis Mpalntoumis von der Spvg Schonnebeck verpflichtet. Mehr dazu

2. August: Braunschweig verpflichtet Ujah

Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig verstärkt sich mit Anthony Ujah (31). Der nigerianische Mittelstürmer unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 mit der Option auf eine weitere Spielzeit, dies teilte der Klub am Dienstag mit.

Ujah kam 2011 aus Norwegen nach Deutschland und spielte seitdem bereits beim 1. FSV Mainz 05, dem 1. FC Köln, Werder Bremen sowie bei Union Berlin. In 136 Bundesliga-Spielen erzielte der siebenmalige nigerianische Nationalspieler 30 Tore, bei 62 Zweitliga-Einsätzen traf er 24-mal. „Mit Anthony bekommen wir einen erfahrenen Stürmer dazu, der mit kompletter Fitness unseren Kader in der Offensive und insbesondere im Torabschluss weiter aufwerten wird“, sagte Braunschweigs Sportchef Peter Vollmann.

Ujah freut sich „sehr, künftig ein Teil der Eintracht zu sein. Ich kenne die 2. Bundesliga und werde versuchen, mit meiner Erfahrung der Mannschaft zu helfen. Ich habe am Sonntag beim Pokalspiel am Flughafen in Nigeria mitgefiebert und mich riesig für das Team gefreut. Am Ende wollen wir gemeinsam den Klassenerhalt feiern, dafür werde ich alles investieren“.

2. August: VfB Stuttgart holt Stürmer Pfeiffer - Vertrag bis 2026

Fußball-Bundesligist VfB Stuttgart hat Angreifer Luca Pfeiffer verpflichtet. Der 25-Jährige kommt vom dänischen Club FC Midtjylland und erhält einen Vertrag bis 30. Juni 2026, wie der Fußball-Bundesligist am Dienstag mitteilte. Die Ablösesumme soll rund drei Millionen Euro betragen. In der vergangenen Saison war Pfeiffer an den Zweitligisten SV Darmstadt 98 ausgeliehen. Dort kam der Bad Mergentheimer in 32 Liga-Spielen auf 17 Tore und sechs Vorlagen.

Pfeiffer ist nach Außenverteidiger Josha Vagnoman (Hamburger SV) und Stürmer Juan José Perea (PAS Ioannina) der dritte externe Neuzugang der Stuttgarter in diesem Sommer. Er gilt im Angriffszentrum als Back-up für Torjäger Sasa Kalajdzic. Womöglich verlässt der österreichische Nationalspieler Kalajdzic den Club aber auch noch.

2. August: Van Drongelen ein Kandidat in Bochum?

Der VfL Bochum würde am liebsten noch einen Innenverteidiger verpflichten. Ein Kandidat ist dabei Rick van Drongelen von Union Berlin. Darüber berichtete die Bild-Zeitung. Nach RS-Informationen beschäftigen sich die Bochumer tatsächlich mit dem 23 Jahre alten Niederländer, der in der vergangenen Rückrunde an KV Mechelen ausgeliehen war. Konkrete Gespräche gab es bislang allerdings noch nicht.

2. August: Salernitana will Hrustic laut Medien verpflichten

Der italienische Fußball-Erstligist Salernitana will den australischen Mittelfeldspieler von Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt, Ajdin Hrustic, verpflichten. Das berichtete die Gazzetta dello Sport.

Der 26-Jährige gilt als Wunschkandidat von Danilo Iervolino, Präsident des süditalienischen Klubs, bei dem auch Ex-Bayern-Star Franck Ribery unter Vertrag steht. Hrustic spielt sei 2020 bei den Hessen.

Salernitana hat Riberys Vertrag, der 2021 zu dem Klub aus der süditalienischen Region Kampanien gewechselt war, um eine weitere Saison verlängert. Der Verein hatte die letzte Saison auf Platz 17 abgeschlossen und sich somit den Klassenerhalt gesichert.

2. August: Ex-Bundesliga-Profi Lazaro wechselt zum FC Turin

Der ehemalige Bundesliga-Profi Valentino Lazaro (früher Hertha BSC und Borussia Mönchengladbach) spielt in der kommenden Saison für den italienischen Fußball-Erstligisten FC Turin. Der piemontesische Verein hat den österreichischen Nationalspieler von Ligakonkurrent Inter Mailand für ein Jahr ausgeliehen.

Torino sicherte sich zudem eine Kaufoption für Sommer 2023. Der 26-Jährige hat bei Inter noch Vertrag bis Sommer 2024 und wird von den Mailändern nun zum vierten Mal verliehen.

Lazaro war im Sommer 2019 um eine Ablösesumme von 22 Millionen Euro von Hertha BSC nach Mailand gewechselt, hat sich bei Inter aber nicht durchsetzen können. Inter verlieh den Flügelspieler in der Saison 2020/21 an Gladbach.

2. August: Ex-Schalker Kehrer dementiert Gerüchte

Fußball-Nationalspieler Thilo Kehrer hat Gerüchte über einen bevorstehenden Wechsel dementiert. „Ich habe keinem anderen Klub eine Zusage gegeben“, sagte der Profi von Paris Saint-Germain dem Pay-TV-Sender Sky. „Die aktuellen Gerüchte entsprechen nicht der Wahrheit.“ Zuletzt war Kehrer mit dem FC Sevilla in Verbindung gebracht worden.

Der 24 Jahre alte Abwehrspieler spielt trotz eines bis 2023 laufenden Vertrages derzeit keine Rolle beim neuen PSG-Trainer Christophe Galtier. Kehrer muss wie Julian Draxler in einer separaten Gruppe trainieren. Sein Fokus liege „aktuell auf meinem Klub und dem täglichen Training, um in einer Top-Verfassung zu sein“.

1. August: Hansen kehrt von Hannover 96 zurück nach Dänemark

Fußball-Profi Martin Hansen verlässt Zweitligist Hannover 96 und kehrt in seine dänische Heimat zurück. Das gab der Verein am Montag bekannt. Der 32 Jahre alte Torhüter schließt sich dem Erstligisten Odense BK an.

Hansen war im Januar 2020 zu Hannover 96 gewechselt und bestritt 16 Pflichtspiele. In den Jahren zuvor war er beim FC Ingolstadt in der Bundesliga aktiv, spielte zudem in England, den Niederlanden, der Schweiz, in Norwegen und in seiner Heimat.

1. August: Fàbregas wechselt zu Serie-B-Club Como 1907

Der spanische Fußball-Weltmeister Cesc Fàbregas wechselt von AS Monaco in Italiens Zweite Liga zu Como 1907. Das gab der norditalienische Club am Montag auf Twitter bekannt. Zahlreiche Fans empfingen den 35 Jahre alten Katalanen vor dem Stadion und versuchten, ein Autogramm zu bekommen. Mit Fàbregas kommt ein altgedienter Mittelfeldspieler an den Comer See, der zuvor für die Londoner Premier-League-Clubs FC Arsenal und FC Chelsea spielte sowie für den FC Barcelona. In Monaco gehörte er zuletzt nicht mehr zur Start-Besetzung. Sein letzter Einsatz war dort Mitte September. Zuvor kam er häufig von der Bank. Zu den größten Erfolgen in Fàbregas' Karriere zählen bislang der Sieg bei der Fußball-WM 2010 sowie bei den Europameisterschaften 2008 und 2012.

1. August: Drittligist Meppen holt Mittelfeldspieler Mirnes Pepić

Fußball-Drittligist SV Meppen hat den Mittelfeldspieler Mirnes Pepić verpflichtet. Der 26-jährige Ex-Duisburger unterschrieb am Montag einen Einjahresvertrag, wie der Club mitteilte. Der in Montenegro geborene Spieler soll den verletzten Luka Tankulic in zentraler Position vorerst vertreten. „Ich bin sicher, dass Mirnes mit seinen flexiblen Qualitäten uns auf der Position direkt weiterhelfen kann“, sagte Sportvorstand Heiner Beckmann über Pepić, der zuletzt für die Würzburger Kickers spielte.

2013 hatte er in Montenegros U18-Nationalteam debütiert. Danach absolvierte er weitere Einsätze für die U19 und U21 seines Heimatlandes. Zur Saison 2013/14 wechselte Pepić zum Zweitligisten SC Paderborn, wo er auch zweimal in der Bundesliga antrat. Anschließend zog es ihn zu Erzgebirge Aue, Hansa Rostock und dem MSV Duisburg. Insgesamt kam Pepić bislang in 94 Drittliga-Spielen zum Einsatz.

1. August: SF Lotte holen Mittelfeldmann aus Erfurt

Die Sportfreunde Lotte haben den nächsten Neuzugang verpflichtet. Fatlum Elezi kommt von RW Erfurt nach Lotte. Der 24-Jährige war mit zwölf Toren und 18 Torvorlagen in 29 Spielen maßgeblich am Aufstieg der Thüringer in die Regionalliga beteiligt.

1. August: Ex-Schalker Avdijaj wechselt vom TSV Hartberg zum FC Zürich

Der ehemalige Bundesliga-Profi Donis Avdijaj wechselt vom TSV Hartberg aus Österreich zum amtierenden Schweizer Meister FC Zürich. Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler unterschrieb beim Team von Fußball-Trainer Franco Foda einen Dreijahresvertrag. Der frühere deutsche Junioren-Nationalspieler Avdijaj war als vielversprechendes Talent beim FC Schalke 04 gestartet. Er konnte sich jedoch nicht durchsetzen und spielte danach in zahlreichen Ländern, ohne sich längerfristig bei einem Verein etablieren zu können.

31. Juli: Mangala verlässt VfB Stuttgart

Orel Mangala wechselt zum Aufsteiger Nottingham Forest in die englische Premier League. Das gaben die Schwaben am Sonntag bekannt. Mangala soll dem VfB eine Ablöse von 13 Millionen Euro plus 4 Millionen möglicher Bonuszahlungen einbringen.

Mangala war im Sommer 2017 nach Stuttgart gewechselt. Für den VfB bestritt der 24 Jahre alte, belgische Nationalspieler 109 Pflichtspiele, in denen er drei Tore und 10 Vorlagen verzeichnete. In Deutschland war Mangala zudem in der Saison 2018/19 leihweise für den Hamburger SV aktiv.

31. Juli: VfB Homberg verpflichtet Offensivspieler

Der VfB Homberg hat sich noch einmal für die anstehende Saison in der Oberliga Niederrhein verstärkt. Die Mannschaft von Trainer Stefan Janßen hat mit Georgios Touloupis einen weiteren Offensivspieler hinzubekommen. Der 22-Jährige spielte zuletzt für Germania Halberstadt in der Regionalliga Nord-Ost. Ausgebildet wurde er beim Wuppertaler SV und Fortuna Düsseldorf.

31. Juli: Raum-Wechsel innerhalb der Bundesliga perfekt

Gestern bestätigte RB Leipzig, dass die Verhandlungen vor einem baldigen Abschluss stehen, heute ist der Transfer offiziell: Nationalspieler David Raum wechselt von der TSG Hoffenheim nach nur einer Saison zu den Sachsen. Der Linksverteidiger soll einen Vertrag bis 2027 erhalten und kostet den amtierenden DFB-Pokalsieger 26 Millionen Euro.

30. Juli: Mintzlaff über möglichen Wechsel von Raum

RB Leipzigs Vorstandschef Oliver Mintzlaff hat bestätigt, dass die Verhandlungen mit der TSG 1899 Hoffenheim um den Wechsel von Nationalspieler David Raum nach Sachsen vor einem baldigen Abschluss stehen. Dieser sei grundsätzlich noch Spieler der TSG. „Aber ich kann sagen, dass wir in guten Gesprächen sind und uns auf der Zielgeraden befinden“, sagte Mintzlaff am Samstagabend vor dem Supercup-Spiel der Leipziger daheim gegen den deutschen Meister FC Bayern München beim Sender Sat.1. „Es ist aber noch nichts unterschrieben.“

30. Juli: England-Interesse an Darko Churlinov?

Nach einem mit dem Aufstieg gekrönten Leihjahr beim FC Schalke ist Darko Churlinov beim VfB Stuttgart zurück. Schalke hätte ihn gern behalten, doch der Transfer scheiterte an finanziellen Bedingungen. Jetzt gibt es angeblich einen neuen Interessenten aus England: Premier-League-Absteiger FC Burnley möchte den Flügelflitzer laut einem Bericht der Stuttgarter Nachrichten verpflichten. Am Freitagabend schoss Churlinov Stuttgart mit seinem Tor zum 1:0-Sieg im Pokal gegen Dynamo Dresden.

30. Juli: RB Leipzig verhandelt laut Medien mit Max Eberl

Auf der Suche nach einem Sportdirektor verhandelt DFB-Pokalsieger RB Leipzig nach einem Medien-Bericht mit Max Eberl. Das berichtet der TV-Sender „Sky“ am Samstag. Die Gespräche zwischen RB-Chef Oliver Mintzlaff und dem früheren Bundesliga-Profi seien weit fortgeschritten, hieß es. RB wollte sich auf dpa-Nachfrage zu dem Bericht nicht äußern.

Die Sachsen sind nach der Trennung von Markus Krösche seit über einem Jahr auf der Suche nach einem Sportdirektor. Mintzlaff hatte immer wieder eine 1A-Lösung angekündigt, die Präsentation aber immer wieder verschoben.

30. Juli: Hertha BSC verpflichtet Stürmer Wilfried Kanga

Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat sich vor dem Saisonstart noch einmal verstärkt. Die Berliner verpflichteten Wilfried Kanga von Young Boys Bern, teilte der Verein am Samstag mit. Der 24 Jahre alte Angreifer erhält einen Vierjahresvertrag.

„Mit seiner Größe, seiner körperlichen Präsenz, seiner Geschwindigkeit und seinem Zug zum Tor bekommen wir einen Stürmer, der sehr gut zu der Art Fußball passt, die wir auf den Platz bringen möchten“, sagte Sport-Manager Fredi Bobic in der Vereinsmitteilung.

Kanga hofft derweil, in Berlin den nächsten Schritt machen zu können. „Hertha ist der Club, der mich am meisten wollte und mir das Gefühl gab, gebraucht zu werden. Das hier ist ein großer Verein, der mir alle Rahmenbedingungen bietet, um mich weiterzuentwickeln“, sagte der gebürtige Franzose.

28. Juli: Raum-Wechsel nach Leipzig kurz vor Abschluss

Der Wechsel des Fußball-Nationalspielers David Raum zum DFB-Pokal-Sieger RB Leipzig steht kurz vor dem Abschluss. Nach SID-Informationen gab es bei den Verhandlungen zwischen den Sachsen und Raums Verein TSG Hoffenheim einen Durchbruch. Ein entsprechender Bericht des TV-Senders Sky trifft zu.

Zuletzt war für den 24-Jährigen, der bei den Kraichgauern noch einen Vertrag bis 2026 besitzt, eine Ablöse von 30 bis 35 Millionen Euro im Gespräch gewesen. Die Bild-Zeitung berichtete von einer Summe „etwas über 25 Millionen Euro“.

Der Linksverteidiger, der in Leipzig bis 2027 unterschreiben soll, war erst im Vorjahr von der SpVgg Greuther Fürth nach Hoffenheim gewechselt. (sid)

28. Juli: Fortuna Düsseldorf holt U19-Nationalspieler Baah

Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat den deutschen U19-Nationalspieler Kwadwo Baah verpflichtet. Der 19 Jahre alte Flügelspieler kommt für ein Jahr mit anschließender Kaufoption vom englischen Premier-League-Absteiger FC Watford. Er hat 37 Spiele in der League One absolviert, der dritthöchsten Liga Englands.

28. Juli: Mittelfeldspieler Piotrowski verlässt Fortuna Düsseldorf

Der polnische Fußballprofi Jakub Piotrowski wechselt von Fortuna Düsseldorf zu Ludogorez Rasgrad nach Bulgarien. Dies teilte der Zweitligist am Donnerstag mit. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler war vor zwei Jahren von KRC Genk aus Belgien zur Fortuna gekommen und absolvierte 44 Spiele für Düsseldorf.

Piotrowski sei mit dem Wechselwunsch auf den Club zugekommen, berichtete Sport-Vorstand Klaus Allofs. „In einem solchen Fall müssen alle Seiten zufrieden sein. So war es am Ende“, sagte Allofs. Man habe Piotrowski keine Steine beim Wechsel zu Rasgrad in den Weg gelegt. Der bulgarische Meister spielt derzeit noch in der Qualifikation für die Gruppenphase der Champions League.

28. Juli: Neuer Linksverteidiger für den 1. FC Bocholt

Mitte Juli hatte Marcus John berichtet, dass der 1. FC Bocholt noch einen Linksverteidiger für die kommende Regionalliga-Saison sucht. Gut zwei Wochen später konnte der Sportliche Leiter des Aufsteigers Vollzug melden. Am Donnerstagabend gaben die Bocholter die Verpflichtung von Marko Stojanovic bekannt. Mehr dazu

28. Juli: Ex-Schalker Hoppe auf die Insel?

Nach einer enttäuschenden Saison könnte Matthew Hoppe RCD Mallorca wieder verlassen. Der US-Amerikaner, der bis vor einem Jahr für Schalke spielte, soll laut englischen Medienberichten zu einem Wechsel zum FC Middlesbrough stehen. Die Gespräche mit dem Zweitligisten seien bereits fortgeschritten, heißt es.

28. Juli: SC Paderborn holt vier Neue für die Oberliga-U21

Zweieinhalb Wochen vor dem Start der neuen Saison in der Oberliga Westfalen hat der SC Paderborn vier Neuzugänge für sein U21-Team verkündet. Es handelt sich um Dino Nuhanovic (18 Jahre alt, VfL Wolfsburg U19), Jason Tomety-Hemazro (21, FC Oberneuland), Mustafa Dogan (26, SV Lippstadt) und Dilhan Demir (19, TSG Sprockhövel).

28. Juli: SV Lippstadt verlängert mit Trainer Bechtold

Der SV Lippstadt hat den Vertrag mit seinem Cheftrainer Felix Bechtold langfristig verlängert. Der 31-Jährige hat bis 2025 beim West-Regionalligisten unterschrieben, sein bisheriges Arbeitspapier wäre im kommenden Sommer ausgelaufen.

28. Juli: Nach nur einem Monat: Trainer Hyballa verlässt AS Trencin

Fußball-Trainer Peter Hyballa ist nach nur einem Monat und zwei Spielen nicht mehr Trainer beim slowakischen Club AS Trencin. „Das war meine Entscheidung“, sagte der 46-Jährige dem Portal „transfermarkt.de“. Zur Begründung sagte Hyballa: „Ich bin brutal unglücklich und müde. Das hat sich über die letzten Jahre ein bisschen abgezeichnet.“ Vor seinem Engagement in Trencin war Hyballa erst von Mai bis August beim dänischen Club Esbjerg fb und von September bis November 2021 bei Türkgücü München tätig, kam danach aber „psychisch nicht mehr richtig hoch.“ Er habe einen Burnout gehabt. Dies sei aber nicht der Grund für das vorzeitige Ende beim AS Trencin. „Die Geschichte mit dem Burn-out gehört der Vergangenheit an, da bin ich komplett raus. Ich habe einfach festgestellt, dass ich nicht mehr weitermachen möchte“, sagte Hyballa, für den es die 24. Trainerstation war.

28. Juli: Paderborn leiht Schalker Pieringer aus

Fußball-Zweitligist SC Paderborn hat Stürmer Marvin Pieringer (22) vom Bundesligisten Schalke 04 für eine Saison ausgeliehen. Das gaben die Ostwestfalen am Donnerstag bekannt. „Mit seinen Fähigkeiten und seiner flexiblen Einsetzbarkeit auf verschiedenen Positionen wird er unsere Offensive bereichern“, sagte Geschäftsführer Sport Fabian Wohlgemuth.

28. Juli: Juventus buhlt um Werner

Der italienische Rekordmeister Juventus Turin buhlt weiter um Fußball-Nationalspieler Timo Werner vom FC Chelsea. Wie der Corriere dello Sport berichtet, laufen derzeit die Verhandlungen. Werner müsste bei einem Wechsel aber Gehaltseinbußen in Kauf nehmen. Werner ist mit seinen Einsatzzeiten in London unzufrieden. Daher kann sich der Stürmer auch mit Blick auf die WM in Katar (21. November bis 18. Dezember) einen Wechsel vorstellen.

28. Juli: FC Bayern holt Toptalent aus Barcelona

Bayern München hat den spanischen Juniorennationalspieler Adam Aznou vom FC Barcelona verpflichtet. Das 16 Jahre alte Toptalent, an dem einige europäische Spitzenklubs Interesse zeigten, erhält beim deutschen Fußball-Rekordmeister „einen langfristigen Vertrag“, wie der Klub am Donnerstag mitteilte. Linksverteidiger Aznou ist zunächst für die Junioren-Bundesliga-Teams der Münchner eingeplant und soll langsam an den Profikader herangeführt werden.

28. Juli: Von St. Pauli nach Österreich: Benatelli unterschreibt in Klagenfurt

Der ehemalige St.-Pauli-Profi Rico Benatelli ist zum österreichischen Fußball-Erstligisten Austria Klagenfurt gewechselt. Wie der Club am Donnerstag mitteilte, hat der 30 Jahre alte Mittelfeldakteur einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024 unterschrieben. Benatelli hatte seit 2019 insgesamt 65 Pflichtspiele für die Hanseaten bestritten. Am Ende der vergangenen Saison war sein Vertrag nicht verlängert worden. Wenn die Spielberechtigung rechtzeitig eintrifft, könnte er im ersten Saisonspiel am Sonntag gegen Rapid Wien auf seinen Hamburger Weggefährten Guido Burgstaller treffen.

27. Juli: Augsburg holt Mittelfeldspieler Rexhbecaj aus Wolfsburg

Fußball-Bundesligist FC Augsburg hat mit sofortiger Wirkung Mittelfeldspieler Elvis Rexhbecaj vom Liga-Konkurrenten VfL Wolfsburg verpflichtet. Der 24-jährige Deutsch-Kosovare, der insgesamt 103-mal für den VfL Wolfsburg, den 1. FC Köln und den VfL Bochum in der Bundesliga auflief, erhält einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2026. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

27. Juli: FC Bayern lässt Verteidiger Richards zu Crystal Palace ziehen

Abwehrspieler Chris Richards verlässt den FC Bayern und wechselt zum englischen Premier-League-Club Crystal Palace. Das teilten die Münchner am Mittwochabend mit. Der Amerikaner war 2018 vom FC Dallas zum FC Bayern gewechselt, absolvierte seitdem aber lediglich zehn Pflichtspiele für die Profis. Nach den Verpflichtungen der beiden Verteidiger Matthijs de Ligt und Noussair Mazraoui wäre Richards wohl auch in der neuen Saison nur die Reservistenrolle in der Abwehr geblieben. Zuletzt war der 22-Jährige an die TSG 1899 Hoffenheim ausgeliehen. Medien hatten zuletzt berichtet, dass die Ablösesumme zwischen 15 und 20 Millionen Euro inklusive möglicher Bonuszahlungen betragen soll.

27. Juli: Schalke: Palsson zieht es in die MLS

Der isländische Fußball-Nationalspieler Victor Palsson verlässt Bundesliga-Aufsteiger Schalke 04 und schließt sich DC United aus der Major League Soccer (MLS) an. Wie die Schalker am Mittwoch mitteilten, unterschrieb der 31-Jährige beim Klub von Trainer Wayne Rooney einen „langfristigen Vertrag“. Über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart, laut Medienberichten soll sie 500.000 Euro betragen.

27. Juli: Borussia Dortmund stellt Chefscout Pilawa frei

Borussia Dortmund hat Chefscout Markus Pilawa mit sofortiger Wirkung freigestellt. Laut Mitteilung des Fußball-Bundesligisten von Mittwoch hatte der 44-Jährige zuvor angekündigt, „zu einem direkten Konkurrenten wechseln zu wollen“. „Wir respektieren diesen Entschluss und haben uns mit Blick auf die anstehenden Herausforderungen dazu entschieden, Markus Pilawa unmittelbar von seinen Aufgaben zu entbinden. Wir bedanken uns für die langjährige Zusammenarbeit und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute“, wurde BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl zitiert. Pilawa war im Jahr 2012 als Scout vom VfL Bochum zu Borussia Dortmund gewechselt und hatte dort 2017 die Nachfolge des heutigen Stuttgarter Sportdirektors und damaligen BVB-Chefscouts Sven Mislintat angetreten. Zu welchen Club der Bochumer wechselt, ließ der BVB offen. Laut Medienberichten sind der FC Bayern, RB Leipzig und der VfL Bochum an einer Zusammenarbeit mit Pilawa interessiert.

27. Juli: Suarez kehrt nach Uruguay zurück

Uruguays Fußball-Nationalheld Luis Suarez kehrt zu seinem ersten Profiverein zurück. Nachdem der 35-Jährige bereits am Dienstag von einer Einigung mit Nacional Montevideo berichtet hatte, bestätigte Klubpräsident Jose Fuentes den Transfer am Mittwoch. Suarez, der nach einem Engagement bei Atletico Madrid vereinslos war, hatte 2005 beim 48-maligen uruguayischen Meister sein Profidebüt gegeben und unterschrieb einen Vertrag über fünf Monate. Nach den Stationen FC Groningen und Ajax Amsterdam stieg Suarez beim FC Liverpool (2011-2014) zu den gefährlichsten Stürmern der Welt auf, anschließend hatte er eine sehr erfolgreiche Zeit beim FC Barcelona (2014-2022), mit dem er 2015 die Champions League und die Klub-WM gewann. 2020 ging der Rekordtorschütze der Nationalmannschaft Uruguays zu Atletico.

27. Juli: 3. Liga: Gustaf Nilsson verlässt Wehen Wiesbaden in Richtung Belgien

Fußball-Drittligist SV Wehen Wiesbaden und Gustaf Nilsson gehen ab sofort getrennte Wege. Wie die Hessen am Mittwoch mitteilten, schließt sich der Schwede dem belgischen Vizemeister Royale Union Saint-Gilloise an. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart. „Gustaf kann in Belgien mindestens Europa League, wenn nicht sogar Champions League spielen und möchte diese große Chance nutzen. Am Ende haben wir eine Lösung gefunden, die alle Seiten zufriedenstellt“, sagte Geschäftsführer Nico Schäfer. Der Transfer sei für den Verein ein Vorstoß in eine neue Dimension, dennoch tue der Weggang Nilssons sportlich und menschlich weh.

27. Juli: 3. Liga: Viktoria leiht HSV-Stürmer Meißner aus

Fußball-Drittligist Viktoria Köln hat sich kurz nach dem Saisonstart mit Stürmer Robin Meißner verstärkt. Der 22-Jährige kommt auf Leihbasis vom Zweitligisten Hamburger SV nach Höhenberg, die Vereinbarung gilt für die laufende Spielzeit.

27. Juli: Pieringer vor dem Absprung von Schalke

Bundesliga-Aufsteiger Schalke 04 lüftet seinen Kader weiter kräftig durch. Stürmer Marvin Pieringer, den die Königsblauen im Vorjahr vom SC Freiburg holten, steht nach übereinstimmenden Informationen von Sky Sport News und WAZ vor einer Ausleihe nach Paderborn. Der Zweitligist hat in seiner Offensivabteilung noch Bedarf.

27. Juli: Verteidiger Mbabu wechselt vom VfL Wolfsburg zum FC Fulham

Außenverteidiger Kevin Mbabu verlässt den Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg ein Jahr vor Auslaufen seines Vertrages und wechselt in die Premier League zu Aufsteiger FC Fulham nach London. Dies gaben die Niedersachsen am Mittwoch offiziell bekannt. Die Ablösesumme für den Defensivspieler soll bei rund 5,5 Millionen Euro liegen.

Der 27-Jährige trug drei Jahre lang das Trikot der Norddeutschen und erzielte bei 82 Pflichtspieleinsätzen drei Tore. Mbabu war beim VfL zuletzt auf der rechten Außenbahn in Konkurrenz zu Nationalspieler Ridle Baku und dem neuverpflichteten U-21-Nationalspieler Kilian Fischer nicht mehr erste Wahl.

27. Juli: Zweitliga-Erfahrung von den 1. FC Kaan-Marienborn

Der 1. FC Kaan-Marienborn hat bereits mit den Verpflichtungen von Lukas Scepanik und Julian Schauerte auf sich aufmerksam gemacht, jüngst ist dem Regionalliga-Aufsteiger ein weiterer Coup auf dem Transfermarkt geglückt. Die Käner haben Torhüter Robert Jendrusch verpflichtet. Der 26-Jährige hütete in den beiden letzten Saison das Tor des Zweitligisten FC Ingolstadt, zuvor stand er für viele Jahre bei Erzgebirge Aue - zugleich sein Ausbildungsverein - unter Vertrag. Jendrusch bestritt vergangene Saison acht Ligapartien für Ingolstadt, den Abstieg in die 3. Liga konnte er nicht verhindern. Insgesamt kommt Jendrusch auf 17 Einsätze im deutschen Unterhaus.

27. Juli: SF Lotte holen Wunschkandidaten Schubert

In den Personalplanungen der Sportfreunde Lotte geht es dieser Tage Schlag auf Schlag. Jetzt hat der Regionalliga-Absteiger einen erfahrenen Verteidiger für den Neustart in der Oberliga Westfalen verpflichtet. Es ist Simon Schubert, der zuletzt für den SV Lippstadt in der Regionalliga West auflief. Er ist der Wunschkandidat von Trainer Fabian Lübbers.

27. Juli: Ex-Bochumer Danny Blum wechselt ins Ausland

Nach drei Jahren beim VfL Bochum hatte sich Danny Blum Ende der vergangenen Saison verabschiedet, sein Vertrag war ausgelaufen. Jetzt ist klar, für welchen Verein der 31-Jährige zukünftig auflaufen wird: Blum wechselt zu APOEL Nikosia in die Hauptstadt Zyperns. Am Mittwoch gab der Verein die "grundsätzliche Einigung" mit dem Linksaußen bekannt. Mehr dazu

27. Juli: Siegen verstärkt sich mit Soyak aus Wiedenbrück

Zweieinhalb Wochen vor dem Saisonstart der Oberliga Westfalen haben die Sportfreunde Siegen einen neuen Offensivspieler unter Vertrag genommen. Aykut Soyak kommt vom Regionalligisten SC Wiedenbrück ins Leimbachtal. Mehr dazu

27. Juli: Ahlen holt Gerrit Kaiser aus Rödinghausen

Vor dem zweiten Spieltag in der Regionalliga West hat sich Rot Weiss Ahlen ein weiteres Mal verstärkt. Stürmer Gerrit Kaiser wechselt an die Werse. Er kommt vom SV Rödinghausen, mit dem sich der 28-Jährige auf eine Vertragsauflösung (lief ursprünglich bis 2023) geeinigt hat. Beim Saisonauftakt am letzten Wochenende stand Kaiser schon nicht mehr im Kader des SVR.

27. Juli: RB Leipzig beschäftigt sich laut Medien mit Timo Werner

Fußball-Bundesligist ist an einer Rückholaktion von Timo Werner interessiert. Das spekuliert die in solchen Fällen meist gut informierte „Leipziger Volkszeitung“ (Mittwoch) und bezieht sich auf Informationen, nach denen Clubchef Oliver Mintzlaff schon länger im Kontakt mit dem deutschen Nationalspieler stehen soll, der beim FC Chelsea unter Vertrag steht, sich dort aber nicht mehr wohlfühlt. Werner war 2016 vom VfB Stuttgart zu den Sachsen gekommen und hatte in 158 Pflichtspielen 93 Tore für RB erzielt. 2020 war er für rund 53 Millionen Euro Ablöse zum FC Chelsea gegangen.

Ob RB tatsächlich in einen Bieterwettstreit einsteigt - englischen Medienberichten zufolge sind angeblich Newcastle United und Juventus Turin an Werner interessiert -, ist unklar, auch wenn selbst englische Zeitungen bereits über angebliche Verhandlungen zwischen Chelsea und RB bezüglich eines Leihgeschäftes berichten. Dafür spricht, dass Mintzlaff wie bei allen besonders wichtigen Personalentscheidungen direkt eingebunden ist. Dagegen spricht, dass RB noch nie eine Ablöse über 30 Millionen Euro für einen Spieler ausgegeben hat und Werner nach seinem England-Trip das Leipziger Gehaltsgefüge erheblich sprengen würde.

Werner ist unter Chelsea-Trainer Thomas Tuchel kein Stammspieler mehr. Der gebürtige Stuttgarter hat aber die WM-Teilnahme im Visier und braucht dafür Spielpraxis.

27. Juli: FC Bayern verleiht Offensivspieler Singh erneut an Jahn Regensburg

Der SSV Jahn Regensburg holt Offensivspieler Sarpreet Singh zurück. Der FC Bayern München hat den Vertrag mit dem 23-jährigen Neuseeländer vorzeitig bis zum Sommer 2024 verlängert und ihn für die kommende Spielzeit erneut an den Fußball-Zweitligisten aus der Oberpfalz verliehen.

Für die Regensburger war Singh bereits in der vergangenen Saison im Einsatz gewesen. In 25 Spielen erzielte er nach Jahn-Angaben vom Mittwoch fünf Tore und bereitete acht weitere vor, ehe ihn eine Schambeinverletzung im Saisonendspurt ausbremste.

27. Juli: VfB Stuttgart verleiht Talent Beyaz an Zweitligist Magdeburg

Fußball-Zweitligist 1. FC Magdeburg hat Offensivspieler Ömer Beyaz für ein Jahr vom Bundesligisten VfB Stuttgart ausgeliehen. Das gaben beide Vereine am Mittwoch bekannt. „Ömer zählt zu den Spielern in unserem Kader, denen wir durch eine Leihe die Möglichkeit geben wollen, Spielpraxis zu sammeln“, sagte Stuttgarts Sportdirektor Sven Mislintat in einer Mitteilung des Clubs. Er sei überzeugt davon, dass der 18-Jährige von dem Transfer profitieren werde.

Beyaz war vergangenen Sommer von Fenerbahçe Istanbul zum VfB gekommen und hatte einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025 unterzeichnet. In der abgelaufenen Saison bestritt der türkische Juniorennationalspieler vier Bundesliga-Partien und ein DFB-Pokalspiel für die Schwaben.

27. Juli: Fußball-Star Suárez kündigt Rückkehr nach Uruguay an

Der uruguayische Fußball-Star Luis Suárez steht kurz vor einer Rückkehr zu seinem Jugendverein und ersten Proficlub Nacional Montevideo. „Es war beeindruckend: All die Nachrichten und Videos, die uns erreicht haben - und die uns in dieser Situation, in der wir entscheiden mussten, sehr zu Herzen gegangen sind“, sagte der 35-Jährige in einem Video in sozialen Netzwerken am Dienstag (Ortszeit).

26. Juli: Vorerst letzter Zugang für FC Kray

Der FC Kray hat seine Kaderplanungen vorerst abgeschlossen. Vom ehemaligen Ligarivalen TV Jahn Hiesfeld, der nach der vergangenen Saison freiwillig seine erste Mannschaft zurückgezogen hat und in der Bezirksliga neu starten wird, kommt Linksverteidiger Simeon Louma an die Buderusstraße.

26. Juli: Wechsel perfekt: PSG holt Leipziger Nordi Mukiele

Rechtsverteidiger Nordi Mukiele spielt künftig bei Paris Saint-Germain an der Seite von Lionel Messi. Am Dienstag gab sein bisheriger Club RB Leipzig den Wechsel des Franzosen bekannt. Auch PSG bestätigte den Transfer. In der französischen Hauptstadt erhält Mukiele demnach einen Fünfjahresvertrag. Über die Ablösesumme machten beide Clubs keine Angaben. Medienberichten zufolge stehen 15 Millionen Euro im Raum. Der 24-Jährige war 2018 vom SC Montpellier für rund 16 Millionen Euro nach Leipzig gekommen.

Bei RB kam der Rechtsverteidiger zu 145 Spielen und markierte zehn Treffer. Sein Vertrag wäre im nächsten Jahr ausgelaufen, eine Verlängerung des Kontraktes soll Mukiele abgelehnt haben. Am französischen Nationalspieler hatten auch Manchester United und AS Monaco Interesse.

26. Juli: Kleinsorge kehrt nach Meppen zurück

Der SV Meppen hat Marius Kleinsorge vom 1. FC Kaiserslautern zurückgeholt. Der 26-Jährige, der in der vergangenen Saison zum Aufstiegskader von Rot-Weiss Essen gehörte, unterschrieb einen Vertrag für drei Jahre.

26. Juli: Schalke-Talent weiterhin in Polen unterwegs

Schalke-Talent Mateusz Lipp spielte in der vergangenen Rückrunde leihweise bereits in seiner Heimat Polen. Und das wird er auch weiterhin tun: Der 18-Jährige läuft in dieser Saison auf Leihbasis für Polonia Bytom auf, das gab der Drittligist bekannt. Im letzten halben Jahr spielte Lipp für Podbeskidzie.

26. Juli: Vertragsauflösung bei Alemannia Aachen

Mit seinem Siegtor beim 1:0 gegen den SV Straelen in der Endphase der letzten Regionalliga-Saison hatte Ergün Yildiz großen Anteil am Klassenerhalt von Alemannia Aachen, jetzt verlässt der Stürmer die Kaiserstadt. Darauf haben sich Yildiz und der Verein "nach einem offenen Austausch über die sportliche Zukunft und mögliche Perspektiven", geeinigt, wie die Alemannia mitteilte. Mehr dazu

26. Juli: Rexhbecaj laut Medien zum FC Augsburg

In der vergangenen Saison trug Elvis Rexhbecaj leihweise das Trikot des VfL Bochum, in der neuen Spielzeit läuft der Mittelfeldspieler offenbar für den FC Augsburg auf. Darüber berichtete die Bild am Dienstag. Demnach verpflichtet der FCA den 24-Jährigen fest. Die Bochumer Fans hatten gehofft, den in der letzten Saison starken Rexhbecaj weiter an der Castroper Straße zu sehen. Doch daraus wird nichts.

26. Juli: FC Bayern holt nächsten Teenie

Der FC Bayern München investiert weiter in die Zukunft. Nach der Verpflichtung von Sturmjuwel Mathys Tel (17), dessen Transfer am Dienstag offiziell verkündet werden sollte, hat der deutsche Fußball-Meister Medienberichten zufolge in Adam Aznou (16) einen weiteren Teenager geholt.

Wie die „Bild“ und Sport1 am Dienstag berichteten, unterschreibt der junge Abwehrspieler aus der Jugend vom FC Barcelona einen Dreijahresvertrag am Campus des FC Bayern. Die Nachwuchshoffnung erhält demnach eine Option auf einen Profi-Vertrag.

Aznou spielte zuletzt in der U16 der Katalanen. Künftig soll er Alphonso Davies auf der Position des Linksverteidigers Druck machen.

26. Juli: FC Bayern bestätigt Transfer von Jung-Stürmer Tel

Der FC Bayern hat den Transfer des französischen Sturmtalents Mathys Tel perfekt gemacht. Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister am Dienstag mitteilte, kommt der 17-Jährige vom französischen Erstligisten Stade Rennes. Über die Vertragsdauer machten die Münchner keine Angaben.

26. Juli: SC Paderborn verpflichtet Torwart Boevink

Torhüter Pelle Boevink vom VfB Oldenburg hat einen Vertrag beim Fußball-Zweitligisten SC Paderborn unterschrieben, wird aber noch eine weitere Saison auf Leihbasis für den Drittliga-Aufsteiger spielen. Das gaben beide Clubs am Dienstag bekannt. „Es ist uns gelungen, mit dem SC Paderborn eine Vereinbarung zu erzielen, von der alle Seiten - die Vereine und vor allem auch Pelle Boevink - profitieren“, sagte Oldenburgs Sportlicher Leiter Sebastian Schachten.

26. Juli: Schalkes Bozdogan wird nach Utrecht ausgeliehen

Fußball-Bundesliga-Rückkehrer Schalke 04 gibt Mittelfeldspieler Can Bozdogan auf Leihbasis an den FC Utrecht ab. Das gaben die Königsblauen am Dienstag bekannt. Der niederländische Erstligist besitzt zudem eine Kaufoption für den 21-Jährigen, der noch bis 2024 auf Schalke unter Vertrag steht.

„Auf seiner Position ist die Konkurrenz in unserem Kader sehr groß, sodass es für Can schwierig geworden wäre, auf viele Spielminuten zu kommen. Das haben wir von Anfang an offen und transparent mit ihm kommuniziert“, sagte Schalkes Sportdirektor Rouven Schröder.

25. Juli: Der VfL Bochum holt Jannes Horn

Der VfL Bochum hat seinen achten externen Zugang verpflichtet. Und die Bochumer blieben ihrer Marschroute treu. Neue Spieler sollen möglichst auf vielen Positionen spielen können. Das trifft auf Jannes Horn zu, dessen Vertrag beim 1. FC Köln nicht verlängert wurde. Daher wechselt der Linksfuß, der einst für stolze sieben Millionen Euro nach Köln wechselte, ablösefrei ins Ruhrgebiet. Er unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

25. Juli: Newcastle United an Nationalspieler Draxler interessiert?

Der deutsche Fußball-Nationalspieler Julian Draxler könnte einem französischen Medienbericht zufolge von Paris Saint-Germain in die englische Premier League wechseln. Newcastle United soll Interesse an dem 28 Jahre alten Mittelfeldspieler haben, wie das Portal „le10sport.com“ am Montag berichtete. Draxler soll beim französischen Meister auf der Verkaufsliste stehen. Dem Bericht zufolge hat es bereits erste Gespräche zwischen Newcastle und PSG über mögliche Konditionen eines Transfers gegeben. Auch erste Sondierungen mit der Draxler-Seite soll es gegeben haben. Bereits vor einigen Monaten hatte es Berichte gegeben, dass Draxler und auch Nationalmannschaftskollege Thilo Kehrer zu einer Reihe von Profis zählen sollen, von denen sich PSG mit dem neuen Trainer Christophe Galtier vor der neuen Saison trennen will.

25. Juli: Schalke verkleinert den Kader - nächster Abgang steht bevor

Zwei in der letzten Saison verliehene Spieler möchte der FC Schalke auf jeden Fall noch bis zum Ende der Transferperiode los werden. Amine Harit (nach Leihe zu Olympique Marseille) und Can Bozdogan (nach Leihe zu Besiktas Istanbul) spielen in den Planungen der Königsblauen keine Rolle mehr. Bei Bozdogan scheint sich nun eine Lösung anzubahnen, wie die "Bild" berichtet. Demnach steht der offensive Mittelfeldspieler vor einer Leihe zum FC Utrecht. Sein Vertrag beim S04 geht noch bis zum 30. Juni 2024. Wie die "Bild" berichtet, kassiert Schalke eine Leihsumme von 500.000 Euro, zudem sichern sich die Niederländer eine Kaufoption für den 21-Jährigen.

25. Juli: Zugang für die Sportfreunde Lotte

Knapp drei Wochen vor dem Start der Oberliga Westfalen haben sich die Sportfreunde Lotte ein weiteres Mal verstärkt. Adrian Wanner wechselt zum Klub, der in der Vorsaison aus der Regionalliga abgestiegen ist. Bei Wanner handelt es sich um einen 22 Jahre alten Mittelfeldspieler, der vom SV Rödinghausen ans Autobahnkreuz kommt.

Wanner spielte seit der U19 in Rödinghausen, nach einem Übergangsjahr in der zweiten Mannschaft war er in den vergangenen beiden Saison ein Teil des Regionalliga-Teams, kam aber weiterhin auch in der Westfalenliga-Reserve zum Einsatz. Er bringt die Erfahrung von 18 Regionalliga-Einsätzen und 34 Partien in der Verbandsliga mit nach Lotte. Bei den Sportfreunden ist er Teil eines riesigen Umbruchs.

25. Juli: Noch kein Angebot für FC-Stürmer Modeste

Für Angreifer Anthony Modeste vom 1. FC Köln gibt es nach wie vor noch keinen offiziellen Interessenten. Das berichtete der Lizenzspieler-Leiter des Fußball-Bundesligisten, Thomas Kessler, am Montag bei einer Podiumsdiskussion der „Rheinischen Post“. „Wir haben Tony versprochen, dass wir die Situation gemeinsam diskutieren, wenn ein Angebot kommt. Bis jetzt ist aber noch niemand auf uns zugekommen“, sagte Kessler. Der 34 Jahre alte Modeste gilt als Verkaufskandidat bei den Kölnern, für die er in der Vorsaison in 35 Pflichtspielen 23 Tore schoss. Der Vertrag des Torjägers läuft im Sommer 2023 aus.

24. Juli: Fortuna Köln verpflichtet Budimbu

Kurz vor dem missglückten Regionalliga-Start gegen den SV Lippstadt (0:1) hat sich Fortuna Köln noch einmal verstärkt. Arnold Budimbu hat einen einen Vertrag bei den Südstädtern unterzeichnet. Bei der Heimpleite gegen Lippstadt am Samstag kam der 27-Jährige bereits zum Einsatz, wurde in der Schlussphase eingewechselt. Budimbu hat als Probespieler im Training und in Testspielen überzeugt. Mehr dazu

24. Juli: VfB Bottrop verpflichtet Türkei-Rückkehrer

Neulich trainierte Alpay Cin bei der SG Wattenscheid mit, jetzt ist er in der Landesliga untergekommen. Der 24-Jährige wechselt zum VfB Bottrop, das gab der Aufsteiger am Wochenende bekannt. Cin verbrachte die vergangenen fünf Jahre in der Türkei, spielte dort in der dritten und vierten Liga, trainierte zeitweise auch beim Erstligisten Konyaspor. Jetzt hat er sich für eine Rückkehr nach Deutschland entschieden und wechselt in seine Geburtsstadt.

24. Juli: Lode steht bei Schalke auf der Streichliste

Im Winter kam Marius Lode zum FC Schalke 04, bald könnte er den Klub schon wieder verlassen. Hintergrund sind wirtschaftliche Aspekte und die große Konkurrenz für den Norweger in der Innenverteidigung. Das erklärte Sportdirektor Rouven Schröder gegenüber der WAZ.

24. Juli: Neymar kündigt an: "Ich will beim Klub bleiben"

Topstar Neymar hat aus seiner Sicht den Spekulationen über seine sportliche Zukunft bei Paris St. Germain vorläufig ein Ende gesetzt. „Ich will beim Klub bleiben. Bis zu diesem Moment hat der Klub nicht mit mir über einen Wechsel gesprochen, also weiß ich nicht, was ihre Pläne mit mir sind. Aber ich muss niemandem etwas beweisen“, sagte der Brasilianer.

Der Superstar äußerte sich zu seiner persönlichen Situation nach dem 3:0-Sieg des französischen Fußballmeisters bei einem Testspiel vor 61.000 Zuschauern in Tokio gegen die Urawa Red Diamonds. Der Vertrag des 30-Jährigen bei PSG läuft noch bis 2025. Die neue sportliche Führung mit Direktor Luis Campos und Trainer Christophe Galtier hatte sich zuletzt zurückhaltend über die Zukunft Neymars geäußert.

„Ich weiß nicht, was in naher Zukunft passieren wird. Ich habe mit ihm kein Einzelgespräch über seine Situation geführt. Neymar hat aber seit Saisonbeginn gut gearbeitet und ist sehr fit. Er scheint mir auch glücklich zu sein“, meinte Galtier in der japanischen Hauptstadt.

24. Juli: Auch Mukiele nach Medienberichten vor Abschied aus Leipzig

RB Leipzig und Frankreichs Meister Paris St. Germain haben sich auf einen Transfer des französischen Nationalspielers Nordi Mukiele an die Seine geeinigt. Das berichtet die Nachrichtenagentur AFP. Offenbar wird der 24 Jahre alte Abwehrspieler, der seit 2018 bei den Sachsen unter Vertrag steht, von PSG fest verpflichtet. Über die Höhe der Ablösesumme wurde zunächst nichts bekannt. In Medien war von einer Summe von zehn Millionen Euro für den Profi die Rede gewesen.

Der Abwehrspieler muss allerdings noch den Medizincheck bestehen, ehe er den Vertrag bei PSG unterschreiben kann. RB hatte Mukiele vor vier Jahren für 16 Millionen Euro Ablöse von HSC Montpellier verpflichtet. Mukiele soll nach dem portugiesischen Mittelfeldspieler Vitinha (früher FC Porto) und dem französischen Stürmer Hugo Ekitike (früher Stade Reims) der dritte Neuzugang des französischen Meisters in diesem Sommer werden.

24. Juli: Bergamo will Lookman aus Leipzig holen

Atalanta Bergamo zeigt laut italienischen Medienberichten Interesse am Leipziger Angreifer Ademola Lookman. 15 Millionen Euro fordern angeblich die Leipziger für den nigerianischen Nationalspieler, der in der vergangenen Saison an Leicester City ausgeliehen wurde. 2019 war Lookman für 18 Millionen Euro Ablöse vom FC Everton zu RasenBallsport gewechselt.

Im Kader von Coach Domenico Tedesco hat Lookman derzeit keine guten Aussichten auf einen Stammplatz, daher sei er auf der Suche nach einem neuen Klub, berichtete die Gazzetta dello Sport. Atalanta, der Ex-Klub von Nationalspieler Robin Gosens, hat die letzte Saison auf Platz acht abgeschlossen und somit sein Ziel, die Champions League, Qualifikation, verfehlt.

23. Juli - Medien: Einigung über Wechsel von Sturmtalent Tel zum FC Bayern

Über den Wechsel von Sturmjuwel Mathys Tel von Stade Rennes zum FC Bayern gibt es Medienberichten zufolge eine Einigung zwischen den Vereinen. Der 17-Jährige werde einen Fünfjahresvertrag bei den Münchnern unterschreiben und eine Ablösesumme von knapp 30 Millionen Euro kosten, schrieb die „L'Équipe“ am Samstagabend. Auch die „Bild“ berichtete, dass der Transfer fix sei. Das französische Supertalent gilt als einer der vielversprechendsten Nachwuchsstürmer in Europa. Beim FC Bayern könnte Tel zunächst als Backup reifen. Zunächst planen die Münchner, den Abgang von Weltfußballer Robert Lewandowski mit den etablierten Kräften und einer angepassten Spielweise aufzufangen. Die Bayern sollen der „Bild“ zufolge 28,5 Millionen Euro inklusive Boni für den Kapitän der U17-Nationalmannschaft Frankreichs zahlen. Schon in der kommenden Woche nach Abschluss der USA-Reise könnte Tel zur Mannschaft von Trainer Julian Nagelsmann hinzustoßen. Damit haben die Münchner diesen Sommer knapp 150 Millionen Euro an Ablösesummen gezahlt. Teuerster Neuzugang ist Verteidiger Matthijs de Ligt, der für 67 Millionen Euro von Juventus Turin kommt. Dem stehen Einnahmen von mehr als 65 Millionen Euro gegenüber.

23. Juli - Augsburg vor zehn-Millionen-Transfer?

Der FC Augsburg soll den spanischen Stürmer Toni Martinez für zehn Millionen Euro verpflichten wollen. Das berichtet die spanische Sportzeitung AS. Der 25-Jährige steht bei dem FC Porto zum Verkauf, da die Konkurrenz im Angriff zu groß ist.

23. Juli - Hertha verleiht Ascacibar nach Italien

Der Argentinier Santiago Ascacibar verlässt den Fußball-Bundesligisten Hertha BSC nach zweieinhalb Jahren. Der 25 Jahre alte Mittelfeldspieler schließt sich dem italienischen Erstligisten US Cremonese an. Beide Vereine einigten sich am Samstag auf eine Leihe mit Kaufoption. Das teilte die Hertha mit. Ascacibar war im Januar 2020 vom VfB Stuttgart nach Berlin gewechselt und absolvierte seitdem 49 Bundesligaspiele für die Hertha.

23. Juli - Wechsel des Schalkers Ozan Kabak zur TSG 1899 Hoffenheim perfekt

Die TSG 1899 Hoffenheim hat den türkischen Fußball-Nationalspieler Ozan Kabak vom FC Schalke 04 verpflichtet. Dies gaben beide Bundesliga-Clubs am Samstag bekannt. Der Abwehrspieler hatte bei den Schalkern noch einen hoch dotierten Vertrag bis 2024 und erhält nun im Kraichgau einen Kontrakt bis zum 30. Juni 2026. Über die Modalitäten des Transfers wurde nichts bekannt. Nach Informationen der „Bild“-Zeitung beträgt die Ablösesumme des zuletzt an Norwich City verliehenen 22-Jährigen etwa fünf Millionen Euro.

23. Juli - Mainz verleiht Pierre-Gabriel an Straßburg

Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 hat Rechtsverteidiger Ronael Pierre-Gabriel erneut auf Leihbasis abgegeben. Nach zwei Spielzeiten bei Stade Brest schließt sich der 24-Jährige für die kommende Saison dem französischen Erstligisten Racing Straßburg an. Für die Rheinhessen absolvierte der 2019 verpflichtete Franzose zuletzt im März 2020 ein Pflichtspiel, sein Vertrag läuft noch bis 2024.

23. Juli - Kostic-Gerüchte flachen nicht ab

Lange Zeit stand Filip Kostic vor einem Wechsel nach Italien. Zuletzt sah es fast so aus, als könnten sich die Frankfurt-Fans über einen Verbleib ihres Leistungsträgers freuen. Doch nun bringen die "BILD" und Transferexperte Gianluca Di Marzio einen neuen Verein ins Spiel.

Premier League-Klub West Ham United soll demnach an dem Mann für die linke Außenbahn baggern und ein Angebot von 13 bis 15 Millionen Euro vorbereitet haben. Die SGE pocht allerdings auf 20 Millionen Euro. Der Vertrag von Kostic läuft im Sommer 2023 aus.

23. Tel-Transfer zu Bayern wird immer konkreter

Der FC Bayern hat in diesem Transfersommer mit den Transfers von Sadio Mane, Mathhis De Ligt, Noussair Mazraoui und Ryan Gravenberch bereits für großes Aufsehen gesorgt. Das nächste Ziel auf der Liste des Rekordmeisters soll Sturm-Talent Mathys Tel sein. Der 17-Jährige gilt als einer der vielversprechendsten Spieler auf seiner Position. Für den Mann von Stade Rennes muss der FCB dem Vernehmen nach allerdings tief in die Tasche greifen. Laut mehreren Berichten schnüren die Münchener ein Paket in Höhe von bis zu 30 Millionen Euro.

23. Juli - Ex-Paulianer wechselt zum 1. FC Nürnberg

Der 1. FC Nürnberg hat einen Ersatz für Innenverteidiger Asger Sörensen, der den Verein in Richtung Sparta Prag verlassen hat, gefunden. Jamie Lawrence, der zuletzt beim FC St. Pauli unter Vertrag stand, wechselt zum "Glubb". Der 51-malige Zweitligaspieler sammelte bereits Erfahrungen in der Europa League und der Qualifikation zur Champions League.

22. Juli - Bonner SC bedient sich bei Fortuna Köln

Linksverteidiger Dan-Patrick Poggenberg wechselt von Fortuna Köln zum Regionalliga-Absteiger Bonner SC. Der 30-Jährige lief im vergangenen Jahr 25 Mal für die ambitionierten Kölner auf und sammelte dazu bereits 16 Zweitliga- und 70 Drittligaeinsätze. In Bonn soll er den Rheinlöwen zum Wiederaufstieg verhelfen.

22. Juli: Zinchenko wechselt von Manchester City zum FC Arsenal

Der ukrainische Fußball-Nationalspieler Alexander Zinchenko verlässt den englischen Meister Manchester City. Der 25 Jahre alte Defensivspieler wechselt innerhalb der Premier League zum FC Arsenal. Das teilten beide Verein am Freitag mit. Über die Vertragsdauer machte der FC Arsenal keine Angaben und teilte lediglich mit, dass es sich um einen langfristigen Kontrakt handele.

Manchester City verliert damit nach Stürmer Gabriel Jesus bereits den zweiten Spieler an die Londoner. Zudem haben die Gunners bislang Marquinhos (Sao Paulo), Matt Turner (New England Revolution) und Fabio Vieira (FC Porto) verpflichtet. (dpa)

22. Juli: SC Ver holt Ex-Junioren-Nationalspieler

Drittligist SC Verl hat sich kurz vor Saisonstart mit Nick Otto verstärkt. Der ehemalige Junioren-Nationalspieler kommt vom SSV Jeddeloh II aus der Regionalliga Nord. Der 23-Jährige soll in der Innenverteidigung Steffen Schäfer ersetzen, dessen Vertrag in beidseitigem Einvernehmen aufgelöste wurde.

22. Juli: SV Elversberg holt Drittliga-Absteiger

Die SV Elversberg hat sich mit dem 22-jährigen Lukas Pinckert verstärkt. Der Rechtsverteidiger kommt vom Drittliga-Absteiger Viktoria Berlin und unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024. Für die Berliner stand der unumstrittene Stammspieler in der letzten Spielzeit 35 Mal auf dem Feld, drei Treffer erzielte er, drei weitere bereitete er vor.

22. Juli: Stuttgart verleiht Massimo und Sankoh

Roberto Massimo wechselt vom Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart nach Portugal. Wie der Verein am Freitag bekannt gab, wird der 21-Jährige für eine Spielzeit an den Zweitligisten Academico Viseu ausgeliehen. Auch Mohamed Sankoh verlässt den VfB vorübergehend. Der 18 Jahre alte Stürmer wechselt auf Leihbasis zum niederländischen Erstligisten Vitesse Arnheim.

Massimo war 2018 zum VfB gewechselt und kam seitdem unter anderem 36-mal in der Bundesliga zum Einsatz. Der Vertrag des Mittelfeldspielers läuft noch bis 2024. Sankoh hatte sich im Sommer 2020 dem Nachwuchsbereich der Schwaben angeschlossen und in der vergangenen Saison sein Debüt bei den Profis gefeiert. Er steht noch bis 2026 in Stuttgart unter Vertrag.

22. Juli: Nach Flucht aus der Ukraine: Dresden verpflichtet Melitschenko

Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden hat Kyrylo Melitschenko verpflichtet. Wie der Klub am Freitag bekanntgab, unterschreibt der 23 Jahre alte Ukrainer einen Vertrag bis 2024. Melitschenko kam Ende März nach seiner Flucht aus der Ukraine als Trainingsgast nach Dresden. Vor dem Beginn des russischen Angriffskrieges lief der Abwehrspieler für den ukrainischen Erstligisten FK Mariupol auf. „Ich möchte mich bei der SG Dynamo Dresden, den vielen Ehrenamtlichen und den Menschen in der Region für ihre Hilfe, ihre Wärme und ihre Offenheit bedanken“, sagte Melitschenko: „Ich weiß, dass ich großes Glück hatte und möchte – als Mensch und als Fußballer – ganz viel zurückgeben und bin stolz, das Dynamo-Trikot tragen zu dürfen. Für die Zukunft habe ich nur einen großen Wunsch: Frieden in der Ukraine.“

22. Juli: Bielefeld holt Linksverteidiger Oczipka

Fußball-Zweitligist Arminia Bielefeld hat für die Mission Wiederaufstieg den bundesligaerfahrenen Bastian Oczipka verpflichtet. Der Linksverteidiger spielte in der vergangenen Saison bei Union Berlin und war seit Anfang Juli vereinslos. Insgesamt absolvierte der 33-Jährige für Union, Eintracht Frankfurt, Schalke 04, den FC St. Pauli sowie Bayer Leverkusen 303 Erstliga-Partien. Oczipka könnte womöglich am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) im Heimspiel gegen Jahn Regensburg sein Debüt feiern.

22. Juli: Brobbey wechselt von Leipzig zu Ajax

Stürmer-Talent Brian Brobbey verlässt DFB-Pokalsieger RB Leipzig und wechselt zum niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam. Der 20-Jährige war bereits in der Rückrunde der vergangenen Saison an Ajax ausgeliehen, bei seinem Heimatverein unterschreibt Brobbey einen Vertrag bis 2027. Die Sachsen erhalten eine Ablöse von 16,35 Millionen Euro plus 3 Millionen an möglichen Bonuszahlungen. Brobbey war im Sommer 2021 ablösefrei von Ajax in die Bundesliga gewechselt. Seinem Status als Ausnahmetalent wurde er in Leipzig jedoch kaum gerecht. Für RB bestritt er lediglich 13 Pflichtspiele, in denen er drei Vorlagen beisteuerte.

22. Juli: Nationalspieler Raum offenbar vor Wechsel von Hoffenheim zu Leipzig

Der deutsche Fußball-Nationalspieler David Raum steht übereinstimmenden Medienberichten zufolge vor einem Wechsel von der TSG 1899 Hoffenheim zu Pokalsieger RB Leipzig. Der TV-Sender Sky und der italienische Transferexperte Fabrizio Romano berichten von Beratungen in der finalen Phase und guten Chancen für die Sachsen. Der 24 Jahre alte Raum, der bei Hoffenheim eine sehr starke vergangene Saison spielte, wurde zuletzt auch beim FC Bayern München und Borussia Dortmund als Neuzugang gehandelt. In Hoffenheim besitzt Raum einen Vertrag bis 30. Juni 2026. Der Außenbahnspieler war erst vergangenen Sommer von Greuther Fürth zu den Kraichgauern gewechselt und hatte sich dort zum Nationalspieler entwickelt. Zuletzt gehörte Raum im Sommerfenster zum festen Personal von Bundestrainer Hansi Flick. Als Ablösesumme sind 30 bis 35 Millionen Euro im Gespräch.

21. Juli: Schalker U17-Meister Burlet zu OSC Lille

In der vergangenen Saison feierte Vincent Burlet die deutsche U17-Meisterschaft mit dem FC Schalke 04, jetzt hat er seinen ersten Profivertrag unterzeichnet. Der erst 16 Jahre alte Linksverteidiger wechselt für drei Jahre zu OSC Lille, das gab der französische Erstligist am Donnerstag bekannt. Burlet soll zunächst in der Jugend der Nordfranzosen zum Einsatz kommen.

21. Juli: MSV Duisburg nimmt Probespieler unter Vertrag

Am Tag vor dem Saisonstart beim VfL Osnabrück hat der MSV Duisburg einen weiteren Neuzugang vermeldet. Gordon Wild hat einen Einjahresvertrag bei den Zebras unterzeichnet. Der 26 Jahre alte Offensivmann konnte sich in den letzten Wochen als Probespieler im Training und Vorbereitungspartien (zwei Tore) anbieten und hat die Verantwortlichen um Sport-Geschäftsführer Ralf Heskamp offenbar überzeugt.

21. Juli: Ex-Bochumer Hinterseer von Hannover nach Rostock

Der erste Spieltag in der 2. Bundesliga ist bereits absolviert, da legt Hansa Rostock auf dem Transfermarkt noch einmal nach. Lukas Hinterseer verstärkt die Kogge. Der Torjäger hat einen Vertrag über zwei Jahre unterzeichnet, das gaben die Rostocker am Donnerstag bekannt. Über die weiteren Details des Transfers wurde Stillschweigen vereinbart.

21. Juli: Ex-Schalker Krstajic neuer bulgarischer Nationalcoach

Auf den Spuren von Lothar Matthäus: Knapp elf Jahre nach einem einjährigen Gastspiel des deutschen Rekordnationalspielers hat der Serbe Mladen Krstajic als zweiter Ausländer den Trainerposten bei der bulgarischen Fußball-Nationalmannschaft übernommen. Der 48-Jährige, der zwischen 2000 und 2009 in der Bundesliga bei Werder Bremen und Schalke 04 spielte, unterschrieb in Sofia einen Zweijahresvertrag. Krstajics Vorgänger Jasen Petrow hatte nach einer 2:5-Niederlage seines Teams in der Nations League gegen Georgien das Handtuch geworfen. Der frühere Innenverteidiger holte bei den Hanseaten 2004 das Double, ein Jahr später gewann er mit Schalke den Ligapokal.

21. Juli: AC Mailand will Frankfurts Ndicka verpflichten

Evan Ndicka vom Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt steht auf der Einkaufsliste des AC Mailand. Nach Informationen der „Bild“-Zeitung hat der italienische Meister sein Interesse an einer Verpflichtung des 22 Jahre alten Abwehrspielers bereits bei Frankfurts Sportvorstand Markus Krösche hinterlegt. Demnach soll es in den kommenden Tagen erste Gespräche über die finanziellen Rahmenbedingungen eines möglichen Wechsels von Ndicka geben. Bereits am Mittwoch hatte es aus Italien erste Spekulationen über Milans Interesse an dem Franzosen gegeben.

21. Juli: RB Leipzig weist neues Bayern-Angebot für Laimer ab

DFB-Pokalsieger RB Leipzig hat offenbar ein weiteres Angebot des FC Bayern München für Mittelfeld-Ass Konrad Laimer abgelehnt. Wie die „Bild“ berichtet, sollen die Münchner mit einer Offerte über 23 Millionen Euro abgeblitzt sein. RB beharre auf 30 Millionen Euro, heißt es, nachdem der Rekordmeister zuerst angeblich 19,5 Millionen plus Boni für den österreichischen Nationalspieler geboten hatte. Vom sächsischen Verein gab es zu dem Bericht vorerst keine Stellungnahme.

20. Juli: Darmstadt holt Abwehrspieler Zimmermann aus Norwich

Fußball-Zweitligist Darmstadt 98 hat sich mit Abwehrspieler Christoph Zimmermann verstärkt. Der 29 Jahre alte Innenverteidiger kommt vom England-Club Norwich City zu den Lilien und unterschrieb einen Vertrag bis 2025. Zimmermann war bei Borussia Mönchengladbach ausgebildet worden, ehe er 2014 in die U23 von Borussia Dortmund wechselte. Nach drei Spielzeiten beim BVB wechselte er zu Norwich City und konnte während seiner Zeit in England zweimal den Aufstieg in die Premier League feiern.

20. Juli: Dybala wechselt von Juventus Turin zu AS Rom

Der argentinische Fußball-Nationalspieler Paulo Dybala wechselt vom Erstligisten Juventus Turin zu AS Rom. Das teilte der italienische Hauptstadtclub am Mittwoch mit. Der 28-Jährige bindet sich demnach für drei Jahre an den Verein bis zum 30. Juni 2025. Der mehrfache Gewinner der italienischen Meisterschaft und des Pokals wechselt vom Rekordmeister der Serie A zum Club von Trainer José Mourinho. Der Vertrag des Offensivspielers bei Juventus lief aus.

20. Juli: MSV-Kandidat wohl zu Dynamo Dresden

Zuletzt hatte die WAZ berichtet, dass Manuel Schäffler ein Kandidat für einen Wechsel zum MSV Duisburg sei. Der Stürmer des 1. FC Nürnberg spielte bereits ab 2010 ein Jahr an der Wedau. Doch wie Bild und Kicker berichten, steht Schäffler vor einem Wechsel zum Drittligisten Dynamo Dresden.

20. Juli: Bayern-Verteidiger Richards vor Wechsel zu Crystal Palace

Abwehrspieler Chris Richards steht Medienberichten zufolge kurz vor einem Wechsel vom FC Bayern München zum englischen Verein Crystal Palace. Nach Informationen der „Sport Bild“ sowie der TV-Sender Sky und Sport1 vom Mittwoch sind nur noch letzte Details zwischen dem Fußball-Bundesligisten und dem Premier-League-Club zu klären. Die Ablösesumme soll zwischen 15 und 20 Millionen Euro inklusive möglicher Bonuszahlungen betragen.

19. Juli: RWE verleiht Talent Kesim

Timur Mehmet Kesim wird in diesem Jahr nicht mehr für Rot-Weiss Essen auflaufen. Der 18-jährige Angreifer wechselt bis Saisonende auf Leihbasis zum West-Regionalliga-Aufsteiger SG Wattenscheid 09.

19. Juli: Wechsel perfekt: FC Bayern München verpflichtet Abwehrspieler de Ligt

Der FC Bayern München hat Innenverteidiger Matthijs de Ligt von Juventus Turin verpflichtet. Wie der Fußball-Bundesligist am Dienstag mitteilte, erhält der 22 Jahre alte Niederländer einen Vertrag bis 2027. Medienberichten zufolge liegt die feste Ablösesumme bei 70 Millionen Euro.

19. Juli: Eintracht Braunschweig leiht Union-Angreifer Keita Endo aus

Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig hat Keita Endo von Union Berlin ausgeliehen. Der Japaner wechselt vom Bundesligisten für ein Jahr nach Niedersachsen, wie beide Vereine am Dienstag mitteilten. Seine Profikarriere startete der 24-Jährige 2016 in seinem Heimatland beim Erstligisten Yokohama F-Marinos. Die Berliner liehen Endo 2020 zunächst aus und verpflichteten ihn ein Jahr später. Der zweifache japanische Nationalspieler kam in der abgelaufenen Saison auf vier Bundesligaspiele, in denen er allerdings nur wenige Minuten Einsatzzeit erhielt.

19. Juli: Jordan Torunarigha wechselt von Hertha BSC nach Belgien

Verteidiger Jordan Torunarigha verlässt Hertha BSC und wechselt zum belgischen Erstligisten KAA Gent. Das teilte der Fußball-Bundesligist am Dienstag mit. Zum belgischen Erstligisten war Torunarigha in der Rückrunde der vergangenen Saison bereits ausgeliehen gewesen und war dort Pokalsieger geworden. Das 24 Jahre alte Berliner Eigengewächs absolvierte in der Bundesliga 73 Spiele für Hertha.

19. Juli: Union Berlin verpflichtet Mittelfeldspieler Thorsby

Fußball-Bundesligist Union Berlin hat Mittelfeldspieler Morten Thorsby verpflichtet. Der 26-Jährige kommt vom italienischen Erstligisten Sampdoria Genua zu den Köpenickern. Zuvor war der norwegische Nationalspieler unter anderem bereits für den SC Heerenveen in der Eredivisie aufgelaufen. Zur Vertragslaufzeit machte der Verein keine Angabe. Wie Union mitteilte, wird Thorsby wie auch in der Nationalmannschaft die Rückennummer 2 tragen, mit der er auf das Zwei-Grad-Klimaziel des Pariser Abkommens aufmerksam machen will.

19. Juli: Stuttgart strebt Ausleihen von Massimo und Klimowicz an

Der VfB Stuttgart würde Flügelspieler Roberto Massimo und Offensivmann Mateo Klimowicz in der kommenden Saison gerne verleihen. Massimo und Klimowicz, die in der Vorbereitung zuletzt nur wenig Einsatzzeit bekamen, seien „Kandidaten, denen für den nächsten Entwicklungsschritt 20, 25 Spiele irgendwo gut täten“, sagte Mislintat. An Massimo soll Zweitligist Fortuna Düsseldorf, an Klimowicz der spanische Erstliga-Club FC Elche interessiert sein.

19. Juli: Koruk vor Wechsel nach Düren

Der 1. FC Düren fiebert der erste Saison in der Regionalliga West in seiner Vereinsgeschichte entgegen. Zum Auftakt empfangen die Dürener den 1. FC Bocholt zum Duell der Aufsteiger. Möglicherweise steht dann bereits eine neuer Stürmer auf dem Rasen. Denn nach RS-Informationen steht mit Serhat Koruk ein drittligaerfahrener Angreifer vor einem Wechsel an die Rur. Der 26-Jährige lief zuletzt für den SC Verl auf, spielt in den Planungen des Klubs jedoch keine Rolle mehr. Mehr dazu

19. Juli: MSV Duisburg verpflichtet Torhüter Lukas Raeder

Drei Tage vor dem Saisonstart in der 3. Liga hat der MSV Duisburg einen Neuzugang vermeldet. Lukas Raeder kehrt zum Revierklub zurück. Der 28 Jahre alte Torhüter kommt vom bulgarischen Erstligisten Lokomotiv Plovdiv nach Meiderich und hat für eine Saison unterschrieben. Für Raeder ist der MSV kein komplettes Neuland: Als Jugendspieler verbrachte er drei Jahre an der Wedau. Mehr dazu

19. Juli: Werner schließt Chelsea-Abschied nicht aus

Der deutsche Fußball-Nationalspieler Timo Werner denkt aufgrund mangelnder Spieleinsätze offenbar über einen Abschied vom FC Chelsea nach. Auf die Frage von Reportern, ob er trotz der Offensivkonkurrenz um Neuzugang Raheem Sterling bei den Blues glücklich wird, sagte Werner: „Ich könnte überall glücklich sein.“

Der 26-Jährige sprach in Las Vegas nach Chelseas 2:1 im Freundschaftsspiel gegen Club America, bei dem Werner das Führungstor erzielt hatte: „Es ist klar, dass ich mehr spielen will, und ich sollte mehr spielen, um für die WM gut in Form zu sein und auch eine Chance zu haben, bei der WM zu spielen.“ Am wichtigsten sei es, „dass ich glücklich bin. Ich bin glücklich, wenn ich Tore schieße. Das ist Fakt. Deshalb sollte ich mich darum kümmern, alles andere kommt dann schon“. In der vergangenen Saison saß Werner bei den Blues überwiegend auf der Bank.

19. Juli: Wattenscheid holt Kim Sané zurück

Als Probespieler überzeugte er bereits, jetzt hat ihn die SG Wattenscheid fest verpflichtet. Kim Sané ist der neueste Zugang des Regionalliga-Aufsteigers von der Lohrheide. Das vermeldeten die 09er am Dienstag, fünf Tage vor dem Saisonstart gegen Preußen Münster (Samstag, 14 Uhr). Mehr dazu

19. Juli: RW Ahlen verpflichtet neuen Innenverteidiger

In der Woche vor dem Regionalliga-Auftakt gegen den Wuppertaler SV (Samstag, 14 Uhr) hat Rot Weiss Ahlen seine Defensive ein weiteres Mal verstärkt. Tobias Reithmeir wechselt an die Werse. Der 22 Jahre alte Innenverteidiger lief in der letzten Saison für den FC Gießen in der Regionalliga Südwest auf.

19. Juli: Schalke und BVB an Talent aus Polen interessiert?

Liefern sich Borussia Dortmund und Schalke 04 einen Zweikampf auf dem Transfermarkt? Angeblich sind die Revierklubs an dem 17 Jahre alten Antoni Kozubal interessiert. Das berichtete "Bild". Der defensive Mittelfeldmann spielt bei Lech Posen und damit bei dem Verein, bei dem auch Robert Lewandowski einst entdeckt wurde. Dem Bericht zufolge habe es bereits Gespräche zwischen dem Spieler und den Vereinen gegeben. Da Kozubal bis 2024 in Posen unter Vertrag steht, wäre eine Ablöse fällig.

18. Juli: Bayern hinterlegen laut Medien Angebot für Laimer

Der FC Bayern intensiviert nach Angaben des Pay-TV-Senders Sky seine Bemühungen um Konrad Laimer von RB Leipzig. Demnach liegt den Leipzigern ein erstes schriftliches Angebot der Münchner in Höhe von 20 Millionen Euro Ablöse vor. Leipzig strebe eine Summe in Höhe von 30 Millionen Euro plus X als Ablösesumme für den 25-Jährigen an. In einem Jahr wäre der Österreicher ablösefrei zu haben. Mittlerweile sollen sich Bayerns Vorstandschef Oliver Kahn und RB-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff über die Möglichkeit eines Laimer-Transfers ausgetauscht haben.

18. Juli: Langesberg verlässt RWE

Der Wechsel deutete sich am Sonntag bereits ein, jetzt ist er offiziell bestätigt: Yannick Langesberg verlässt Rot-Weiss Essen und wechselt zum TSV Steinbach Haiger. Der 28-jährige Innenverteidiger spielte nur eine Saison an der Hafenstraße, war im letzten Sommer vom SC Verl zu RWE gekommen. Im Aufstiegsjahr sammelte er elf Einsätze in der Liga.

18. Juli: Braunschweig laut Medien an Union-Angreifer Keita Endo interessiert

Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig ist nach Informationen der „Bild“ an Offensivspieler Keita Endo von Bundesligist Union Berlin interessiert. Demnach soll der zweifache japanische Nationalspieler für eine Saison ausgeliehen werden. Bei Union kam der 24-Jährige in der abgelaufenen Saison auf vier Bundesligaspiele, in denen er allerdings nur wenige Minuten Einsatzzeit erhielt. Vom japanischen Club Yokohama F. Marinos war er 2020 erst ausgeliehen und ein Jahr später von den Berlinern verpflichtet worden.

18. Juli: Zwei Ex-Duisburger beim MSV im Gespräch

Auf der Suche nach Verstärkungen beim MSV Duisburg für die am Freitag beginnende Drittliga-Saison bringt die WAZ zwei Spieler ins Gespräch, die früher bereits in Meiderich gespielt hatten. Es geht um Torhüter Lukas Raeder und Stürmer Manuel Schäffler. Mehr dazu bei der WAZ

18. Juli: Millionen winken: HSV hofft auf Transfer von Ex-Spieler Onana

Fußball-Zweitligist Hamburger SV drückt dem englischen Premier-League-Verein West Ham United die Daumen auf dem Transfermarkt. Britischen Medien zufolge wollen die Londoner Mittelfeldspieler Amadou Onana vom französischen Ex-Meister OSC Lille verpflichten. Sollte der Deal zustande kommen, könnten die Hamburger 20 Prozent der Differenz zum damaligen Erlös bekommen. Die Hanseaten hatten den 20-jährigen Belgier im vergangenen Sommer für rund sieben Millionen Euro an Lille abgegeben und sich eine Beteiligung am Weiterverkauf gesichert. Derzeit soll West Ham sein Angebot auf 38 Millionen Euro erhöht haben. Der HSV könnte somit 6,2 Millionen Euro kassieren. Ob den Franzosen das Angebot der Londoner reicht, ist fraglich. Der Verein aus der Ligue 1 soll laut englischen Medien gar 50 Millionen Pfund (59 Millionen Euro) für den belgischen Nationalspieler gefordert haben.

18. Juli: Galatasaray an Schalkes Harit interessiert?

Fußball-Bundesligist Schalke 04 hat offenbar einen weiteren Interessenten für den marokkanischen Nationalspieler Amine Harit (25) gefunden. Nach Informationen von Sky will der türkische Rekordmeister Galatasaray Istanbul den Offensivspieler verpflichten. Angeblich bietet Gala fünf Millionen Euro Ablöse, will allerdings nur in Raten zahlen. Der Kontrakt von Harit bei den Königsblauen, die sich eine höhere Ablösesumme erhoffen, läuft noch bis 2024. Vor fünf Jahren hatten die Schalker den Nordafrikaner für acht Millionen Euro Ablöse vom FC Nantes verpflichtet. Zuletzt war Harit an Olympique Marseille ausgeliehen worden.

18. Juli: Medien: Herthas Torunarigha reist für Gespräche aus Trainingslager ab

Der Abschied von Verteidiger Jordan Torunarigha bei Hertha BSC nimmt immer konkretere Formen an. Der Fußball-Bundesligist teilte am Montag auf Twitter mit, dass das 24 Jahre alte Berliner Eigengewächs für Gespräche mit einem anderen Club aus dem Trainingslager der Hertha in England abgereist sei. Die „Bild“-Zeitung hatte schon am Sonntag berichtet, dass sich Torunarigha von seinen Kollegen verabschiedet hatte. Künftig wird er dem Bericht zufolge wieder für KAA Gent spielen. Zum belgischen Erstligisten war er in der Rückrunde der vergangenen Saison bereits ausgeliehen gewesen und war dort Pokalsieger geworden. Torunarigha war als Neunjähriger zur Hertha gekommen und durchlief bis zu seinem Profidebüt vor sechs Jahren die Jugendteams des Clubs.

18. Juli: Medien: Union vor Verpflichtung von Norweger Morten Thorsby

Der 1. FC Union Berlin steht Medienberichten zufolge vor der Verpflichtung des norwegischen Nationalspielers Morten Thorsby. Der 26 Jahre alte zentrale Mittelfeldspieler soll vom italienischen Erstligisten Sampdoria Genua nach Köpenick kommen. Das berichteten die „Bild“-Zeitung und der „Berliner Kurier“. Die Ablösesumme soll demnach bei knapp vier Millionen Euro liegen.

18. Juli: Bayern München kurz vor Verpflichtung von de Ligt?

Der FC Bayern München steht offenbar kurz vor der Verpflichtung des niederländischen Fußball-Nationalspielers Matthijs de Ligt. Wie Sky sowie der „Kicker“ und „Bild“ am Sonntagabend berichteten, hat Juventus Turin das jüngste Angebot des deutschen Meisters akzeptiert. Danach soll der Verteidiger gegen eine Ablösesumme von 70 Millionen Euro plus zehn Millionen Euro an Bonuszahlungen zu den Bayern wechseln. Der 22-jährige de Ligt, der bei „Juve“ noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024 hat, soll den Berichten zufolge einen Vertrag über fünf Jahre bis 2027 beim deutschen Rekordmeister erhalten.

18. Juli: Hoffenheim schaut nach Innenverteidiger - Spekulationen um Raum

Fußball-Bundesligist TSG Hoffenheim wird sich für die neue Saison möglicherweise noch in der zentralen Abwehr verstärken und auch für den Fall eines Wechsels von Nationalspieler David Raum wappnen. Das kündigte der neue Trainer André Breitenreiter in einem Interview des „Kicker“ (Montag-Ausgabe) an. „Der Verein hat ambitionierte Ziele, ich strebe auch immer nach dem maximalen Erfolg, entsprechend werden wir in der Innenverteidigung noch schauen“, sagte Breitenreiter dem Magazin. Es werde aber nicht aus Aktionismus heraus Transfers geben, sagte der 48-Jährige zwei Wochen vor dem Saisonstart im DFB-Pokal. Dort tritt der Erstligist am 31. Juli beim SV Rödinghausen an. An Linksverteidiger Raum, dessen Vertrag bei Hoffenheim noch bis zum 30. Juni 2026 läuft, sollen Medienberichten zufolge unter anderen Borussia Dortmund und Manchester United interessiert sein. Der „Kicker“ nannte auch den FC Bayern München als möglichen Interessenten. Raum könnte bis zu 30 Millionen Euro Ablöse kosten.

17. Juli: Auch Lisandro Martinez verlässt Ajax

Der Ausverkauf bei Ajax Amsterdam geht weiter. Nachdem bereits Sébastien Haller (Borussia Dortmund), Ryan Gravenberch und Noussair Mazraoui (beide FC Bayern München) den niederländischen Fußball-Meister verlassen haben, geht auch Lisandro Martinez. Der argentinische Nationalspieler wechselt zu Manchester United. Man habe sich vorbehaltlich des Medizinchecks grundsätzlich über einen Transfer geeinigt, teilten beide Clubs am Sonntag mit.

Der Club des früheren Ajax-Trainers Erik ten Hag soll laut Medienberichten für den 24 Jahre alten Innenverteidiger eine Ablöse von 55 Millionen Euro (46,8 Millionen Pfund) zahlen, dazu könnten noch Bonuszahlungen von weiteren zehn Millionen Euro (8,5 Millionen Pfund) kommen. Auch der FC Arsenal war an Martinez interessiert.

Nach dem dänischen Mittelfeldstar Christian Eriksen (FC Brentford) und dem niederländischen Nationalverteidiger Tyrell Malacia (Feyenoord Rotterdam) ist Martinez der bislang dritte Neuzugang für Man United.

17. Juli: Herthaner Torunarigha vor Wechsel nach Belgien

Jordan Torunarigha steht wohl kurz vor einem Transfer von Hertha BSC nach Belgien. Wie die „Bild“-Zeitung am Sonntag berichtet, hat sich der 24 Jahre alte Verteidiger bereits von seinen Kollegen beim Berliner Fußball-Bundesligisten im Trainingslager in Burton-upon-Trent in England verabschiedet. Künftig wird er demnach wieder für KAA Gent spielen.

Zum belgischen Erstligisten war er in der Rückrunde der vergangenen Saison bereits ausgeliehen und wurde dort Pokalsieger. Eine Bestätigung von den Vereinen zu der Personalie gab es noch nicht. Torunarigha war als Neunjähriger zur Hertha gekommen und durchlief bis zu seinem Profidebüt vor sechs Jahren die Jugendteams des Clubs.

17. Juli: Ex-Bochumer Zulj wechselt zum Jugendklub

Ex-Bochumer Robert Zulj (30) wechselt nach "BILD"-Informationen zum LASK nach Linz. Der Angreifer, einer der Aufstiegshelden beim VfL, wechselte im Sommer in die Emirate zu Al-Ittihad Kalba SC. Nun soll er sich trotz einiger Angebote aus der 2. Bundesliga für den Linzer ASK entschieden haben, für den er bereits vier Jahre in der Jugend spielte und bis 2025 unterschreiben.

17. Juli: Ibrahimovic vor Verlängerung bei Milan

Der schwedische Fußball-Oldie Zlatan Ibrahimovic steht einem Medienbericht zufolge vor einer Verlängerung beim italienischen Meister AC Mailand. Der 40-Jährige werde am Montag seinen Vertrag unterschreiben, die offizielle Verkündung durch den Verein könnte aber auf Dienstag rutschen, berichtete die „Gazzetta dello Sport“ am Sonntag. Der Stürmer binde sich demnach für ein weiteres Jahr an die Rossoneri. Immer wieder tauchen Fragen auf, wie lange der Schwede noch als Profi auf dem Platz stehen will.

Ibrahimovic setzte sich unter anderem das Ziel, vor seinem Karriereende mit Milan in der Serie A die Meisterschaft zu holen, was er in der abgelaufenen Saison schaffte. Ende Mai musste er sich einer Operation am linken Knie unterziehen, von der er sich noch erholt. Die Ärzte wollten mit dem lange planten Eingriff das Gelenk wieder stabilisieren, wie der Verein damals mitteilte.

17. Juli: Serie-A-Aufsteiger will Reese

Fabian Reese von Zweitligist Holstein Kiel ist im Visier von Serie-A-Aufsteiger US Cremonese. Wie "Sky" berichtet, soll Reese, der am Samstag beim 2:2 gegen Greuther Fürth noch einen Treffer vorgelegt hatte, den Verein mittlerweile um eine Freigabe gebeten haben. Der ehemalige Schalker sei sich bereits mit den Italienern über einen Vertrag bis 2024 einig, allerdings wollen die Norddeutschen ihren Spieler trotz einer gebotenen Ablöse von gut einer Million Euro nicht abgeben.

17. Juli: Narey-Abgang nach Griechenland offiziell

Fortuna Düsseldorf hat den Abgang von Außenbahnspieler Khaled Narey bestätigt. Der Klub teilte am Sonntag mit, dass Narey von den Rheinländern nach Griechenland zu PAOK Saloniki wechselt. Der 27-Jährige hatte sich bereits am Samstag via Instagram von den Fans verabschiedet.

Laut Medienberichten kassiert Düsseldorf für Narey 1,5 Millionen Euro, die Summe könnte demnach mit Bonuszahlungen auf knapp 2 Millionen ansteigen. Narey war im Sommer 2021 vom Hamburger SV nach Düsseldorf gewechselt, in der vergangenen Saison erzielte er acht Tore und bereitete 15 Treffer vor.

17. Juli: Füllkrug bleibt bei Werder

Angreifer Niclas Füllkrug hat seinen Vetrag bei Bundesliga-Rückkehrer Werder Bremen vorzeitig verlängert. Das gab der Verein am Sonntag bekannt. Über die Laufzeit des Kontrakts wurde Stillschweigen vereinbart. Füllkrug absolvierte bisher 135 Zweit- und 94 Bundesligaspiele.

16. Juli: Lewandowski wechselt offiziell zu Barcelona

Was sich lange angedeutet hatte, ist nun endlich Gewissheit: Angreifer Robert Lewandowski verlässt Bayern München und wechselt nach acht Jahren beim deutschen Rekordmeister zum FC Barcelona. 50 Millionen Euro Ablöse sollen die Münchener kassieren. Lewandowski erzielte in 375 Spielen für die Münchner 344 Treffer. Mehr dazu.

15. Juli: Gnabry bis 2026 beim FC Bayern

Fußball-Nationalspieler Serge Gnabry hat am Samstag seine Vertragsverlängerung bei Bayern München bestätigt. „Ich freue mich, dass ich meinen Vertrag hier verlängert habe, ich freue mich auf die neue Saison“, sagte er unter dem Jubel der rund 20.000 Zuschauer bei der offiziellen Mannschaftsvorstellung in der Allianz Arena.

Gnabry trug ein Trikot mit der Zahl 2026 auf dem Rücken - entsprechend der Laufzeit des neuen Vertrages. Der alte wäre nach der kommenden Saison ausgelaufen.

15. Juli: Draxler in Paris vor dem Aus

Fußball-Nationalspieler Julian Draxler muss bei Paris St. Germain um seinen Kaderplatz bangen. Beim französischen Topklub um Neymar und Kylian Mbappe sollen laut der französischen Sportzeitung L'Equipe zehn Stars auf der Streichliste stehen, darunter auch Draxler.

Neu-Trainer Christophe Galtier und Sportdirektor Luis Campos wollen den Kader des französischen Meisters bis zum Saisonstart ordentlich ausdünnen. Draxler, dessen Vertrag in Paris noch bis 2024 läuft, durfte als einer von vier Profis nicht mit auf Vorbereitungsreise nach Japan.

Der 28-Jährige war erst am 11. Juli in die Vorbereitung eingestiegen, nachdem er im April am Knie operiert wurde. Neben ihm müssen auch Ander Herrera, Georginio Wijnaldum und Layvin Kurzawa zu Hause bleiben.

15. Juli: Wolfsburg holt Svanberg aus Bologna

Der VfL Wolfsburg hat den schwedischen Mittelfeldspieler Mattias Svanberg vom italienischen Erstligisten FC Bologna verpflichtet. Wie der Klub am Samstag bekannt gab erhält der 23-Jährige bei den Wölfen einen Vertrag bis 2027.

„Mattias ist trotz seiner erst 23 Jahre bereits unglaublich erfahren und in seiner Entwicklung schon sehr weit. Er ist ein sehr lauffreudiger und technisch starker Mittelfeldspieler“, sagte VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer. „Dass wir einen Spieler seines Kalibers und mit seinem großen Potential nach Wolfsburg holen konnten, freut uns ungemein.“

Svanberg erzielte in 118 Einsätzen in der Serie A neun Tore für Bologna, für die Nationalmannschaft kommt er bislang auf 21 Einsätze und einen Treffer. Der Schwede ist der sechste Sommer-Neuzugang für die Wölfe.

15. Juli: Union Berlin leiht portugiesischen Verteidiger Leite aus

Der 1. FC Union Berlin hat den portugiesischen Verteidiger Diogo Leite verpflichtet. Der 23-Jährige kommt auf Leihbasis für ein Jahr vom FC Porto. Anschließend besitzt der Fußball-Bundesligist eine Kaufoption in nicht genannter Höhe. In der vergangenen Saison war der Innenverteidiger an den SC Braga ausgeliehen.

Am Samstagvormittag absolvierte Leite bereits eine erste leichte Übungseinheit im Trainingslager von Union im österreichischen Neukirchen, gemeinsam mit Co-Trainer Markus Hoffmann und dem nach seiner Corona-Infektion nachgereisten Kevin Möhwald.

15. Juli: Gladbach lässt Embolo nach Monaco ziehen

Angreifer Breel Embolo (25) verlässt Borussia Mönchengladbach nach drei Jahren, der Schweizer Nationalspieler wechselt zum französischen Erstligisten AS Monaco. „Breel ist mit dem Wunsch auf uns zugekommen, etwas Neues zu machen. Am Ende haben wir eine Lösung gefunden, die alle Seiten zufriedenstellt“, sagte Sportdirektor Roland Virkus. Die Ablöse soll laut französischen Medien bei etwa zwölf Millionen Euro liegen.

Embolo war im Sommer 2019 vom Schalke 04 nach Gladbach gewechselt, dort erzielte er in 106 Pflichtspielen 25 Tore.

15. Juli: Bayern verleihen Tillman an Rangers

Rekordmeister Bayern München verleiht seinen Nachwuchsstürmer Malik Tillman (20) für eine Saison an die Glasgow Rangers. Der US-Nationalspieler solle sich „beim schottischen Rekordmeister weiterentwickeln“, teilte der Verein am Freitagabend mit.

Tillman war im Alter von 13 Jahren von der SpVgg Greuther Fürth zu den Bayern gekommen, bei denen er alle Jugendteams durchlief. Bei den Profis hat er sieben Pflichtspiele (ein Tor) bestritten.

15. Juli: Bayern München gibt Angebot für Leipzigs Laimer ab

Der FC Bayern soll im Werben um RB Leipzigs Konrad Laimer nach Informationen des Senders Sky ein erstes Angebot gemacht haben. Laut dem Sender will der DFB-Pokalsieger aus Sachsen 30 Millionen Euro für den kampfstarken Mittelfeldspieler aus Österreich haben. Das nun gemachte Angebot des deutschen Meisters aus München soll aber unter dieser Summe liegen.

Weitere Details wurden am Freitag nicht genannt, RB Leipzig soll sich auf eine Anfrage des Senders nicht zu der angeblichen Offerte geäußert haben. Laimers Vertrag endet im Sommer kommenden Jahres, dann könnte er ablösefrei wechseln. In Neuzugang und Laimer-Landsmann Xaver Schlager hätten die Leipziger schon einen geeigneten Nachfolger für den Mittelfeldmann im Kader. Der 25 Jahre alte Laimer spielt seit Juli 2017 bei RB Leipzig.

15. Juli: Uerdingen verpflichtet gesuchten Linksverteidiger

Der KFC Uerdingen hat Philipp Meißner verpflichtet. Der Abwehrspieler kommt vom VfB Homberg und soll die gesuchte Verstärkung für die linke Abwehrseite der Krefelder sein. Alles weitere gibt es hier.

15. Juli: Viktoria Köln holt Hamza Saghiri zurück

Drittligist Viktoria Köln hat Mittelfeldspieler Hamza Saghiri zurückgeholt. Er stand in den vergangenen beiden Jahren beim Neidhart-Klub Waldhof Mannheim unter Vertrag. Alles weitere hier.

15. Juli: „Bild“: Leverkusens Weiser bleibt bei Werder Bremen

Der Transfer-Poker um Mitchell Weiser ist Informationen der „Bild“-Zeitung zufolge beendet. Der 28 Jahre alte Profi von Bayer Leverkusen, der in der vergangenen Saison an Werder Bremen verliehen war, bleibt demnach nun doch im Team des Bundesliga-Aufsteigers. Weiser werde seinen bis 2023 geltenden Vertrag in Leverkusen nicht mehr erfüllen, berichtete die „Bild“. Offiziell bestätigt werden soll der Deal an diesem Freitag nach dem Medizincheck und der Vertragsunterschrift.

Weiser, der 2018 für etwa zwölf Millionen Euro von Hertha BSC zu Bayer gewechselt war, soll nach übereinstimmenden Medienberichten vom Leverkusener Club eine Abfindung gefordert haben, die Leverkusen nicht zahlen wollte. Leverkusens Sportchef Simon Rolfes erklärte, die Situation sei „eigentlich ganz einfach. Natürlich hat er hier einen besseren Vertrag, als er vielleicht in Bremen kriegen würde. Aber er weiß, dass er ablösefrei gehen kann. Also muss er sich entscheiden zwischen sportlicher Perspektive und Vertrag absitzen.“ Man habe dem Spieler und dem Management mitgeteilt, „dass er in unseren sportlichen Überlegungen keine Perspektive hat“.

15. Juli: Torhüter Fejzic bleibt Kapitän bei Aufsteiger Braunschweig

Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig geht wie im Vorjahr mit Torhüter Jasmin Fejzic als Mannschaftskapitän in die neue Saison. Dies gab Trainer Michael Schiele zwei Tage vor dem ersten Heimspiel der Niedersachsen am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) gegen den Hamburger SV bekannt.

„Zuletzt ist der Fahrstuhl bei uns immer auf und ab gefahren. In diesem Jahr aber wollen wir die Stopp-Taste drücken“, erklärte der 44 Jahre alte Coach vor dem Nordduell gegen den Top-Aufstiegsfavoriten. Schiele weiter: „Es kann endlich losgehen, und dann werden wir direkt einmal sehen, wo wir stehen.“

15. Juli: FC St. Pauli verpflichtet Defensiv-Allrounder Fazliji

Der FC St. Pauli hat auf seine Abwehrprobleme reagiert und kurz vor dem Saisonstart den Defensiv-Allrounder Betim Fazliji verpflichtet. Wie der hanseatische Fußball-Zweitligist am Freitag mitteilte, wechselt der 23-Jährige vom Schweizer Erstligisten FC St. Gallen zu den Hamburgern. Zu den Ablösemodalitäten und der Vertragslaufzeit machte der Kiezclub keine Angaben. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll die Ablöse rund 700 000 Euro betragen. Fazliji besitzt die Staatsbürgerschaft der Schweiz und des Kosovo. Er spielte seit 2014 in St. Gallen, wo er sämtliche Nachwuchsteams durchlief. Seit 2019 war er Teil des Profiteams, für das er in drei Spielzeiten 87 Erstliga- und neun Pokaleinsätze absolvierte. Dabei gelangen ihm fünf Treffer und eine Torvorlage. Zudem absolvierte Fazliji bislang 14 Spiele für die kosovarische Nationalmannschaft.

[b]15. Juli: Münchner Tillman vor Ausleihe zu Glasgow Rangers

Der FC Bayern München soll seinen jungen Offensivspieler Malik Tillman angeblich nach Schottland verleihen. Wie der „Kicker“ am Freitag berichtet, soll der 20-Jährige einen Vertrag bei den Glasgow Rangers unterschreiben. Der US-Nationalspieler werde vom schottischen Vizemeister mit einer Kaufoption ausgeliehen. Der deutsche Fußball-Rekordmeister soll sich jedoch eine Rückkaufoption gesichert haben. Offizielle Angaben zu der Personalie gab es zunächst nicht. Tillman war im Sommer 2015 von der SpVgg Greuther Fürth nach München gekommen. Sein Vertrag läuft noch bis 30. Juni 2024. In der abgelaufenen Saison kam der frühere deutsche U21-Nationalspieler in der Bundesliga viermal zum Einsatz.

15. Juli: Salihamidzic: Gute Bayern-Position bei Transfers, Geduld bei de Ligt

Sportvorstand Hasan Salihamidzic vom FC Bayern München sieht den deutschen Fußball-Rekordmeister derzeit in einer guten Position auf dem Transfermarkt. Er begründete dies in der „Bild“ am Freitag damit, dass der Club bereits einige Sachen abgeschlossen habe: „Das macht es auf dem Transfermarkt einfacher.“ Man habe Augen und Ohren offen, schaue, was passiere und werde das Beste für den FC Bayern machen. „Wir hören uns um, was unsere Mannschaft noch verstärkt“, sagte Salihamidzic. Die Münchner haben als prominentesten Neuzugang bislang Stürmer Sadio Mané vom FC Liverpool geholt. Zu einer möglichen Verpflichtung des niederländischen Abwehrspielers Matthijs de Ligt von Juventus Turin erklärte Salihamidzic, ihm es sei es wichtig, mit den Verantwortlichen des italienischen Rekordmeisters an einem Tisch zusammengesessen zu haben. Durch seine vier Jahre als Spieler bei Juventus habe er ein gutes Verhältnis zum Club. „Wir haben zwei Gespräche geführt, jetzt müssen wir uns gedulden und schauen, was passiert“, sagte Salihamidzic. Laut italienischen Medienberichten möchte Juventus mindestens 90 Millionen Euro für de Ligt einnehmen. Bayern soll angeblich etwa 60 Millionen plus Boni für den 22-Jährigen bieten, der seit dem Sommer 2019 für Juventus spielt. Die größte Frage im laufenden Transferfenster ist für die Münchner indes die Zukunft von Robert Lewandowski. Der polnische Torjäger hat zwar noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023, will den FC Bayern jedoch verlassen. Der FC Barcelona soll bereits mehrere Angebote abgegeben haben.

15. Juli: Bis 2025: Sportchef Rosen verlängert in Hoffenheim

Sportchef Alexander Rosen (43) bleibt dem Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim auch in den kommenden Jahren erhalten. Wie der Verein am Freitag bekannt gab, wurde der Vertrag mit dem Direktor Profifußball vorzeitig bis 2025 verlängert. Seit Rosens Amtsantritt 2013 qualifizierte sich die TSG einmal für die Champions League sowie zweimal für die Europa League.

14. Juli: Amine Harit von Schalke freigestellt

Bei einem gemeinsamen Abend von Schalkes Mannschaft und Fans im Trainingslager fehlte Amine Harit. Der 25-jährige Mittelfeldspieler wurde von der Schalker Führung freigestellt, um auf seinem Hotelzimmer Gespräche mit anderen Klubs zu führen. Ozan Kabak und Can Bozdogan, die ebenfalls auf der Verkaufsliste stehen, waren hingegen bei Schalke-Event dabei. Mehr dazu

14. Juli: Zwei neue für TVD Velbert

Oberligist TVD Velbert hat die Verpflichtung von zwei weiteren Spielern bekannt gegeben. Verteidiger Jan Corsten kommt vom Oberliga-Absteiger SC Düsseldorf-West mit der Empfehlung von 28 Einsätzen in der Vorsaison nach Velbert, der 19-jährige Birol Can Adibelli aus der Jugend von Fortuna Düsseldorf entschied sich nach Probetrainings beim Lokalrivalen SSVg Velbert für den TVD.

14. Juli: VfL Wolfsburg holt Augsburger Stürmertalent Pejcinovic

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat das große Stürmertalent Dzenan Pejcinovic aus der Nachwuchsabteilung des FC Augsburg verpflichtet. Der deutsche Junioren-Nationalspieler ist zwar erst 17 Jahre alt, unterschrieb bei den Wolfsburgern aber trotzdem einen bis 2027 gültigen Profivertrag und soll auch ab sofort mit dem Bundesliga-Kader von Trainer Niko Kovac trainieren.

14. Juli: Wechsel von de Jong zu Manchester United vor Abschluss

Der Wechsel des niederländischen Fußball-Nationalspielers Frenkie de Jong vom FC Barcelona zum englischen Premier-League-Club Manchester United steht offebar kurz vor dem Abschluss. Wie die Nachrichtenagentur AP am Donnerstag berichtete, sei Man United bereit, eine Ablösesumme von 75 Millionen Euro zu zahlen, plus Bonuszahlungen bis zu weiteren zehn Millionen Euro. Demnach fehlt nur noch die Zustimmung der hoch verschuldeten Katalanen. Die dürfte aber kommen, denn damit würden Mittel zur Verfügung stehen, um doch noch den Transfer von Weltfußballer Robert Lewandowski vom FC Bayern München klar zu machen.

Mittelfeldspieler de Jong soll laut Medienberichten aber lieber in Barcelona bleiben wollen. Sein Vertrag dort läuft noch bis 30. Juni 2026. Doch Trainer Xavi Hernández soll de Jong mitgeteilt, dass er kein wichtiger Bestandteil seiner Mannschaft sein werde. In Manchester würde der 25-Jährige auf seinen Landsmann und Trainer Erik ten Hag treffen, mit dem er bereits von 2017 bis 2019 bei Ajax Amsterdam zusammenarbeitete. Der Wechsel soll noch vor der Abreise der Spanier am Samstag in die USA erfolgen.

14. Juli: Schwede Svanberg vor Wechsel nach Wolfsburg

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat sich beim Werben um den schwedischen Nationalspieler Mattias Svanberg vom AC Bologna offenbar gegen mehrere Clubs aus England und Italien durchgesetzt. Der Vorstands-Chef des italienischen Serie-A-Clubs bestätigte am Donnerstag, dass der Transfer des 23 Jahre alten Mittelfeldspielers fast perfekt sei. „Die Deals von Cambiaso und Svanberg stehen kurz vor dem Abschluss“, sagte Claudio Fenucci vor italienischen Journalisten. Demnach soll der Schwede in Kürze seinen sportmedizinischen Check beim VfL absolvieren.

14. Juli: Kaparos wechselt von Schalke II nach Holland

Nach fünf Jahren in der Knappenschmiede des FC Schalke 04 setzt Jimmy Kaparos seine Karriere in seinem Heimatland fort. Der 20 Jahre alte defensive Mittelfeldspieler wechselt zu PEC Zwolle in die Niederlande. Beim Eredivisie-Absteiger unterschrieb Kaparos einen Zweijahresvertrag. Er hat die Verantwortlichen als Probespieler überzeugt.

14. Juli: Bochum leiht Hartwig an St. Pölten aus

Fußball-Bundesligist VfL Bochum leiht Nachwuchsspieler Luis Hartwig (19) für ein Jahr an den österreichischen Zweitligisten SKN St. Pölten aus. Das gab der Klub am Donnerstag bekannt. „Wir möchten den Jungs aus unserem Talentwerk möglichst viel Spielpraxis bieten, das wird allerdings angesichts der Leistungsdichte in unserem Bundesligakader schwierig“, sagte Sport-Geschäftsführer Sebastian Schindzielorz: „Luis hat nun die Chance, sich im Herrenbereich, bei einem ambitionierten Team, zu beweisen. Wir werden den Fortschritt seiner Entwicklung genau verfolgen.“

14. Juli: RB Leipzig verkauft nächstes Talent: Noah Ohio geht nach Lüttich

RB Leipzig trennt sich von einem weiteren Nachwuchs- Talent. Wie der sächsische Fußball-Bundesligist am Donnerstag mitteilte, wechselt Stürmer Noah Ohio zum belgischen Erstligisten Standard Lüttich. Der 19-Jährige war zuletzt ein Jahr an Austria Wien verliehen und trug zuvor sechs Monate leihweise das Trikot von Vitesse Arnheim. In Lüttich unterschrieb Ohio einen Vertrag bis 2026, teilte die Belgier auf ihrer Homepage mit.

14. Juli: Elfter Neuzugang: Schalke verpflichtet Kral

Rückkehrer Schalke 04 rüstet im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Bundesliga weiter auf. Der Aufsteiger gab am Donnerstag mit der Verpflichtung des tschechischen Nationalspielers Alex Kral seinen elften Neuzugang bekannt. Der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler unterschrieb einen Einjahresvertrag. Zuvor wurde Krals Kontrakt beim russischen Erstligisten Spartak Moskau bis zum Ende der Spielzeit 2022/2023 ausgesetzt. Möglich macht dies eine Transfersonderregelung des Weltverbandes FIFA für ausländische Spieler aufgrund des Krieges in der Ukraine.

14. Juli: Mvogo wechselt von Leipzig nach Lorient

Torhüter Yvon Mvogo (28) verlässt DFB-Pokalsieger RB Leipzig und schließt sich dem französischen Fußball-Erstligisten FC Lorient an. Das teilten die Sachsen am Mittwoch mit. In den vergangenen beiden Spielzeiten war Mvogo an den niederländischen Klub PSV Eindhoven ausgeliehen. Der Schweizer war 2017 nach Leipzig gewechselt und nie über die Rolle als Ersatzkeeper hinausgekommen. Insgesamt brachte er es für RB nur auf fünf Bundesligaspiele.

[b]13. Juli: Gladbach-Stürmer Embolo zu Medizincheck nach Monaco?

Ein Wechsel von Borussia Mönchengladbachs Offensivspieler Breel Embolo zur AS Monaco rückt offenbar näher. Der 25-Jährige werde an diesem Donnerstag zum Medizincheck nach Monaco reisen, berichteten der TV-Sender Sky, die „Rheinische Post“, die „Bild“ und der „Kicker“ am Mittwochabend übereinstimmend. Zuvor war der Schweizer beim Testspiel des Fußball-Bundesligisten gegen Drittligist Viktoria Köln, das die Gladbacher 5:2 gewannen, schon nicht mehr dabei. Embolo war vor drei Jahren für etwa elf Millionen Euro vom FC Schalke 04 gekommen. Seitdem absolvierte der Nationalspieler für die Borussia 106 Pflichtspiele und erzielte dabei 26 Treffer. Er soll die Gladbacher für einen zweistelligen Millionenbetrag verlassen können. Die Ablöse würde den Berichten zufolge etwa zwölf Millionen Euro betragen.

[b]13. Juli: Hertha leiht Nigerianer Ejuke aus

Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat den nigerianischen Nationalspieler Chidera Ejuke (24) ausgeliehen. Wie die Berliner am Mittwoch mitteilten, kommt der Offensivspieler von ZSKA Moskau an die Spree. In zwei Jahren lief Ejuke für den sechsmaligen russischen Meister insgesamt 65-mal auf. Nach der Ausbildung in seiner Heimat kam Ejuke über Stationen in Norwegen und den Niederlanden nach Moskau. Für die „Super Eagles“ absolvierte er seit Oktober 2020 insgesamt acht Länderspiele.

[b]13. Juli: Werder vor Vertragsverlängerung mit Füllkrug

Bundesliga-Aufsteiger Werder Bremen steht scheinbar vor einer vorzeitigen Vertragsverlängerung mit Torjäger Niclas Füllkrug. „Wir sind da auf einem sehr guten Weg“, sagte Clemens Fritz, Leiter Profifußball und Scouting bei den Hanseaten, am Mittwoch in einer Medienrunde. Aktuell, so der ehemalige Nationalspieler weiter, gebe es zwar noch nichts zu verkünden, aber das könne sich in den nächsten paar Tagen durchaus ändern. Der Kontrakt des 29 Jahre alte Stürmers bei den Norddeutschen läuft zum Saisonende aus. In der abgelaufenen Zweitliga-Spielzeit steuerte Füllkrug 19 Tore zur sofortigen Bundesliga-Rückkehr des SV Werder bei.

13. Juli: Werder und der Weiser-Transfer: Einigung immer unwahrscheinlicher

Die Chancen auf eine Rückkehr des Abwehrspielers Mitchell Weiser zum Bundesliga-Aufsteiger Werder Bremen werden offenbar immer geringer. „Aktuell ist es noch möglich. Aktuell ist noch kein neuer Rechtsverteidiger da. Aber es ist schon so, dass wir uns intensiv um eine Lösung bemühen“, sagte Werders Profifußball-Chef Clemens Fritz am Mittwoch in einer Medienrunde in Bremen. Weisers Club Bayer Leverkusen hatte den früheren U21-Nationalspieler in der vergangenen Saison an die Bremer ausgeliehen. Werder würde den 28-Jährigen gern fest verpflichten und Bayer 04 ihn auch gern loswerden. Doch eine Einigung scheiterte bislang immer an der Diskrepanz zwischen dem Gehalt, das Weiser in Leverkusen noch bis 2023 vertraglich zusteht, und der Summe, die Werder ihm bieten kann.

13. Juli: Fenerbahce trennt sich offiziell von Ex-Weltmeister Özil

Ex-Weltmeister Mesut Özil verlässt den türkischen Fußball-Erstligisten Fenerbahce Istanbul. Man habe den Vertrag einvernehmlich aufgelöst, hieß es in einer knappen Mitteilung des Clubs vom Mittwoch. Man wünsche Özil für seine weitere Karriere viel Erfolg. Zu Beginn der Woche hatten bereits türkische Medien von der Vertragsauflösung berichtet. Dort hieß es zudem, Özil sei mit dem türkischen Erstligisten Medipol Basaksehir im Gespräch. Özil, der im vergangenen Jahr vom FC Arsenal aus der englischen Premier League zu Fenerbahçe gewechselt war, ist seit März aus dem Fenerbahce-Kader ausgeschlossen. Sein Vertrag bei dem Spitzenclub lief eigentlich noch bis 30. Juni 2024. Vor einem Monat hatte der 33 Jahre alte Weltmeister von 2014 noch betont, trotz Suspendierung seinen Vertrag bei Fenerbahce Istanbul erfüllen zu wollen.

13. Juli: FSV Zwickau verpflichtet Probespieler Noel Eichinger

Der FSV Zwickau hat Noel Eichinger verpflichtet. Wie der Club am Mittwoch bekannt gab, kommt der 20 Jahre alte Angreifer vom VfR Wormatia Worms und unterschrieb beim FSV Zwickau einen Zweijahresvertrag. Eichinger gehörte bereits während des Trainingslagers in Österreich als Probespieler zum Team. Der gebürtige Mainzer ist der achte Neuzugang der Westsachsen.

Im Vorbereitungsspiel am (heutigen) Mittwoch gegen Queens Park Rangers (18.00 Uhr) wird mit Mika Hanraths (zuletzt U23 Schalke 04) ein weiterer Probespieler zum Einsatz kommen.

13. Juli: Münster-Rückkehr von Grote ist perfekt

Dennis Grote kehrt zum SC Preußen Münster zurück. Das verkündete der Verein am Mittwoch offiziell. Alle Infos hier.

13. Juli: Amiri will Vertrag in Leverkusen „nicht aussitzen“

Zwischen Nadiem Amiri und Bayer Leverkusen stehen die Zeichen weiter auf Trennung. „Nein, ich werde meinen Vertrag sicher nicht aussitzen. Ich will am Wochenende wieder vor 60 000 Zuschauern spielen und gewinnen. Das bedeutet mir alles“, sagte der fünfmalige deutsche Fußball-Nationalspieler der „Sport Bild“. Der 25 Jahre alte Mittelfeldakteur ist vertraglich bis 2024 an den Bundesligisten gebunden, spielt in den Planungen von Trainer Gerardo Seoane jedoch nur noch eine untergeordnete Rolle.

Nach seinem Wechsel im vergangenen Winter als Leihspieler zum CFC Genua ist Amiri zurück in Leverkusen, weil durch den Abstieg seines neuen Clubs die im Vertrag festgeschriebene Kaufoption ungültig wurde. Dem Vernehmen nach sollen nun Hellas Verona und AC Florenz an einer Verpflichtung interessiert sein. Trotz seiner ungeklärten Situation reist Amiri nach eigener Aussage mit in das Trainingslager der Werkself in Zell am See/Kaprun (14. bis 22. Juli). „Ich will mir Zeit lassen für die richtige Entscheidung, wenn ich gehe“, sagte er.

12. Juli: Gladbacher Torwart Sommer vor Wechsel nach Nizza

Torhüter Yann Sommer steht nach Informationen der L'Equipe kurz vor einem Wechsel von Borussia Mönchengladbach zum französischen Erstligisten OGC Nizza. Die Verhandlungen mit dem Klub des ehemaligen Gladbach-Trainers Lucien Favre seien „in den letzten Stunden vorangeschritten“, schrieb die Zeitung am Dienstag. Sommer werde in Kürze in Nizza erwartet.

Als Ablöse für den Schweizer Nationaltorhüter, der einen Vertrag über drei Jahre erhalten soll, sind 2,5 Millionen Euro im Gespräch. Sommer ist seit 2014 die Nummer eins bei der Borussia, damals hatte er den zum FC Barcelona gewechselten Marc-Andre ter Stegen ersetzt. In Nizza soll er die Lücke des zur PSV Eindhoven gewechselten Walter Benitez schließen.

12. Juli: Kral-Leihe zu Schalke steht bevor

Der FC Schalke 04 steht unmittelbar vor einem Transfer von Alex Kral. Der Aufsteiger bestätigte am Dienstag einen entsprechenden Bericht von Sky. Demnach soll der 24-Jährige für eine Saison von Spartak Moskau ausgeliehen werden.

„Es ist richtig, dass wir die Verpflichtung von Alex Kral beabsichtigen. Es stehen noch einige formelle Themen aus, deswegen können wir euch an dieser Stelle nicht mehr sagen“, twitterte der Klub. Der tschechische Nationalspieler wird am Mittwoch zum Medizincheck erwartet und soll im Anschluss ins Trainingslager im österreichischen Mittersill reisen.

Kral nutzt die von der FIFA bis 2023 verlängerte Sonder-Transferregelung für ausländische Profis in Russland und der Ukraine infolge des Angriffskrieges. Der Mittelfeldspieler war in der vergangenen Saison leihweise bei West Ham United unter Vertrag, wo er jedoch kaum Spielzeit bekam.

Mit einem Marktwert von sieben Millionen Euro wäre der Rechtsfuß der wertvollste Neuzugang bei Königsblau in diesem Sommer. Neben Schalke waren zuletzt auch Hertha BSC und RB Leipzig mit Kral in Verbindung gebracht worden.

12. Juli: Rooney übernimmt DC United

Die englische Fußball-Ikone Wayne Rooney kehrt zu DC United zurück und übernimmt den Klub aus der nordamerikanischen Profiliga MLS als Trainer. Das bestätigte United, ohne Angaben über die Vertragsdauer zu machen. Rooney (36) war im Juni bei Zweitliga-Absteiger Derby County zurückgetreten.

„Wayne ist eine Fußballlegende und einer der spannendsten jungen Trainer in unserem Sport“, sagten die beiden Klubchefs Jason Levien und Steve Kaplan. Außerdem kenne Rooney die Liga.

2018/19 war er zum Ende seiner Profikarriere bereits als Spieler für DC aktiv, das aktuell mit 17 Zählern aus 17 Spielen die Mannschaft mit dem drittschlechtesten Punkteschnitt in der MLS ist. Zuletzt setzte es für die Elf um den deutschen Mittelfeldspieler Julian Gressel eine 0:7-Pleite bei Philadelphia Union.

12. Juli: Dresden präsentiert Neuzugang

Dynamo Dresden hat sich für die kommende Saison die Dienste von Niklas Heeger gesichert. Der Torwart konnte sich in den vergangenen Tagen als Probespieler beweisen und erhielt deshalb am Dienstag einen Einjahresvertrag. „Er ist ein junger und talentierter Torwart, der bereits über erste Erfahrung im Profifußball verfügt und auch charakterlich einwandfrei in unsere Mannschaft passt“, erklärte Sportchef Ralf Becker.

In der vergangenen Saison stand der 22-Jährige bei Zweitligist Karlsruher SC unter Vertrag. Für die Badener absolvierte Heeger zwei Ligaspiele, unter anderem beim 2:2 gegen seinen neuen Verein am 33. Spieltag. Der Schlussmann wechselt ablösefrei zur SGD, da sein Vertrag beim KSC zum Saisonende ausgelaufen war.

12. Juli: Mainz holt „Zehner“ Fulgini aus Angers

Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 hat den französischen Spielmacher Angelo Fulgini verpflichtet. Der 25-Jährige kommt vom französischen Erstligisten Angers SCO und erhält einen Vertrag bis 2026. Für Angers war Fulgini seit 2017 in 160 Pflichtspielen auf 24 Tore gekommen.

„Angelo wollte unbedingt zu uns kommen, was uns sehr wichtig war“, sagte Chefcoach Bo Svensson: „Mit seiner fußballerischen Qualität wird er uns im offensiven Mittelfeld verstärken. Er ist ein Zehner, wenn auch nicht im klassischen Sinne, der viel für die Mannschaft arbeitet.“

12. Juli: RWE verliert Abwehrtalent an Wagner-Klub

Joshua Quarshie verlässt Rot-Weiss Essen mit sofortiger Wirkung. Wie der Drittligist am Dienstag veröffentlichte, wechselt der Abwehrspieler zu 1899 Hoffenheim. Dorthin war auch sein Coach in der U19, Vincent Wagner, im Sommer hingewechselt. Alle Infos hier.

12. Juli: Neuer Verein für Ex-MSV-Stürmer Iljutcenko

Stansilav Iljutcenko wechselt mitten in der Saison den Klub. Wem er sich angeschlossen hat, erfahrt ihr hier.

12. Juli: Gütersloh holt nächsten Regionalliga-Spieler

Der FC Gütersloh hat erneut einen namhaften Spieler geholt. Wie schon Ex-RWE-Profi Kevin Freiberger kommt er vom Nordost-Regionalligisten Chemnitz. Wer es ist, erfahrt ihr hier.

12. Juli: Joseph Laumann wird Trainer

Der ehemalige Stürmer und Assistent von Ismail Atalan beim VfL Bochum, Joseph Laumann, hat einen Trainerjob gefunden. Er übernimmt die U23 des belgischen Spitzenklubs Standard Lüttich. Alle Infos hier.

12. Juli: Siewert mit neuem Job

Jan Siewert übernimmt das Traineramt bei der U23 des FSV Mainz 05. Das gab der Bundesligist bekannt. Zuletzt hatte er bei den Mainzern als Junioren-Cheftrainer gearbeitet. Alle Infos hier.

12. Juli: Darmstadt holt Stürmer Vilhelmsson

Fußball-Zweitligist Darmstadt 98 hat sich die Dienste des schwedischen Mittelstürmers Oscar Vilhelmsson gesichert. Wie die Hessen am Dienstag bekannt gaben, wechselt der 18-Jährige vom schwedischen Erstligisten IFK Göteborg zu den Lilien. In Darmstadt erhält Vilhelmsson einen Vertrag bis 2026.

12. Juli: US-Gerüchte um Schalkes Victor Palsson

Könnte Victor Palsson beim FC Schalke 04 vor dem Abschied stehen? Der defensive Mittelfeldspieler soll laut "Sky" von DC United umworben werden. Palsson hat bereits Erfahrung in der nordamerikanischen MLS gesammelt. Sein Vertrag des Vizekapitäns von S04 läuft noch ein Jahr.

12. Juli: Schalke findet Matondo-Abnehmer

In die Vereinsgeschichte des FC Schalke 04 wird Rabbi Matondo als Millionen-Flop eingehen. Nur 30 Bundesligaspiele bestritt der heute 21-Jährige für die Königsblauen. Nun wechselt er zum Europa-League-Finalisten Glasgow Rangers nach Schottland. Das verkündeten die Klubs am Dienstagnachmittag. Mehr dazu

12. Juli: Wuppertaler SV sieht von Koruk-Verpflichtung ab

Auf der Suche nach einem Stürmer ist ein Kandidat beim Wuppertaler SV ausgeschieden. Serhat Koruk wird nicht zum ambitionierten West-Regionalligisten wechseln. Das berichtete die Westdeutsche Zeitung. Koruk nahm in den vergangenen Tagen am Training des WSV teil, kam auch in zwei Testspielen zum Einsatz - und traf sogar jeweils. Trotzdem sehen die Wuppertaler von einer Verpflichtung ab. Koruk kehrt daher zunächst zu seinem Stammklub SC Verl aus der 3. Liga zurück, wo er noch ein Jahr unter Vertrag steht. In den Planungen der Ostwestfalen spielt er sportlich aber keine Rolle mehr.

12. Juli: ManCity bindet Rodri langfristig

Der englische Fußball-Meister Manchester City hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Rodri vorzeitig bis 2027 verlängert. Wie die Skyblues am Dienstag mitteilten, bleibt der spanische Nationalspieler dem Klub damit drei weitere Jahre erhalten.

12. Juli: Abgang bei Preußen Münster

Ein Jahr früher als geplant verlässt Jan Dahlke den SC Preußen Münster. Der Vertrag des 24 Jahre alten Stürmers wurde in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst, nachdem Dahlke den Wunsch nach einem Wechsel geäußert hatte, um mehr Spielzeit zu erhalten. Dafür hat er sich Carl Zeiss Jena aus der Regionalliga Nordost als neuen Verein ausgesucht.

12. Juli: Sportfreunde Lotte verpflichten Stürmer aus Cottbus

Weiterer Zuwachs für den Kader der Sportfreunde Lotte: Der Westfalen-Oberligist hat Max Kremer verpflichtet. Der 33-jährige Offensivmann kommt von Energie Cottbus aus der Regionalliga Nordost ans Autobahnkreuz und soll beim Neustart nach dem Abstieg mit anpacken. Er sammelte in seiner Karriere auch schon 80 Einsätze in der 3. Liga im Trikot des SV Meppen.

12. Juli: Lewandowski zurück beim FC Bayern

Weltfußballer Robert Lewandowski ist zurück. Der wechselwillige Torjäger des FC Bayern München erschien am Dienstagmorgen nach mehrwöchigem Urlaub am Krankenhaus Barmherzige Brüder in München zum obligatorischen Medizincheck, wie auf einem Twitter-Video des TV-Senders Sky zu sehen war. Anschließend standen Leistungstests auf dem Programm.

Zuletzt war in einigen Medien spekuliert worden, dass Lewandowski seinen angestrebten Wechsel zum FC Barcelona im Extremfall mit einem Trainingsstreik erzwingen könnte. Die Bayern-Bosse hatten diese Befürchtung nicht geäußert.

12. Juli: Zuwachs für das Athletik-Team von Schalke

Der FC Schalke 04 hat einen neuen Rehatrainer vorgestellt. David Gröger verstärkt ab sofort das Team um den Athletik-Leiter Jörn Menger.

11. Juli - MSV Duisburg: Toptorjäger der letzten Saison hat einen neuen Klub

Vom MSV Duisburg wurde Orhan Ademi bereits im Mai verabschiedet. Nun hat der Stürmer einen neuen Klub gefunden. Der Schweizer schließt sich dem rumänischen Erstligisten UTA Arad an. Mit den Worten "unsere neue Nummer neun ist Orhan Ademi", bestätigte der Klub am Montag die Verpflichtung auf Instagram. Weitere Infos gibt es hier.

11. Juli - FC Gütersloh: nächster Neuzugang aus Chemnitz

Der FC Gütersloh hat einen weiteren Spieler des Chemnitzer FC verpflichtet. Nach Kevin Freiberger kommt nun Nils Köhler in den Heidewald. Der 28-jährige Außenverteidiger spielte u.a. für den SV Lippstadt und die Zweitvertretung des SC Paderborn. Insgesamt hat Köhler 88 Regionalliga- und 105 Oberligaspiele absolviert.

11. Juli - Alemannia Aachen: Erfahrener Rückkehrer verstärkt den Sturm

Regionalligist Alemannia Aachen hat Dimitry Imbongo verpflichtet. Der Stürmer spielte bereits vor einigen Jahren auf dem Tivoli. Weitere Infos gibt es hier.

11. Juli - Zugang für die SF Siegen

Die Sportfreunde Siegen haben Mittelfeldspieler Marcel Bona für die Saison 2022/23 verpflichtet. Der 19-jährige Kanadier wurde in der Akademie von Surrey United ausgebildet und hat in der BCSPL gespielt. Die letzten Jahre hat er in Ungarn bei Ujpest FC verbracht.

11. Juli - England: "Ronaldo steht nicht zum Verkauf"

Der neue Manchester-United-Trainer Erik ten Hag hat Gerüchte um einen vorzeitigen Abschied von Cristiano Ronaldo dementiert und Spekulationen über das Fehlen des Superstars in der Saisonvorbereitung des englischen Fußball-Rekordmeisters zurückgewiesen. „Dass er gerade nicht bei uns ist, hat persönlich Gründe“, stellte ten Hag am Montag auf einer Pressekonferenz klar. „Wir planen in dieser Saison mit Cristiano Ronaldo und damit hat sich das. Ich freue mich darauf, mit ihm zu arbeiten.“

10. Juli - Defensivmann kehrt zum Bonner SC zurück

Der Bonner SC hat für die Mission Wiederaufstieg einen alten Bekannten verpflichtet. Der 28-Jährige Nico Perrey kehrt nach zwei Jahren beim 1. FC Düren zurück in den Sportpark Nord.

"Nico passt voll in unser Anforderungsprofil, er ist sehr erfahren und kennt die Liga. Mit ihm versprechen wir uns noch mehr Stabilität im Abwehrbereich“, erklärte Trainer Lukas Sinkiewicz.

10. Juli - Bayern holt drei Talente aus Mainz

Der FC Bayern hat dem FSV Mainz 05 drei Talente im Alter von neun bis 14 Jahren weggeschnappt. Mehr Infos gibt es hier.

10. Juli: Per Sonderregel - VfL Bochum leiht Innenverteidiger aus

Der VfL Bochum hat sich per Leihe mit dem ukrainischen Innenverteidiger Ivan Ordets verstärkt. Alle Infos gibt es hier.

10. Juli: Plusgeschäft für Bayern - Richards wechselt nach England

Nach nur einem Jahr beim deutschen Rekordmeister wechselt Omar Richards schon wieder zurück auf die Insel. Der 24-Jährige, der im vergangenen Sommer ablösefrei vom Reading FC nach München kam, unterschreibt beim Premier League-Aufsteiger Nottingham Forest.

Dem Vernehmen nach liegt die Ablöse inklusive Boni bei bis zu 10 Millionen Euro. Richards selbst sei mit dem Wunsch an die Bayern-Bosse herangetreten, ihm diesen Wechsel zu ermöglichen, da er die Chance sehe, in seiner Heimat zum Stammspieler zu werden, wie Sportvorstand Hasan Salihamidzic erklärte.

9. Juli: Werder-Stürmer Füllkrug vor Verlängerung

Die Vertragsverlängerung von Niclas Füllkrug beim Fußball-Bundesligisten Werder Bremen steht kurz bevor. „Ich glaube, dass es für alle die beste Situation ist, wenn die Sache vom Tisch ist“, sagte der Torjäger des Aufsteigers nach dem 1:2 am Samstag im Testspiel gegen Besiktas Istanbul. „Das ist dann natürlich auch ein Zeichen nach außen, an andere Vereine und auch an die Fans. Und dementsprechend ist dann auch klar, dass ich bei Werder bleiben will und auch bleiben möchte.“

9. Juli: Weiterer Abgang beim FC Schalke

Beim FC Schalke 04 bahnt sich ein weiterer Abgang an. Rabbi Matondo wird den Verein verlassen, er steht nach Informationen dieser Redaktion unmittelbar vor einem Wechsel zu den Glasgow Rangers. Auch Sport1 und Sky berichteten. Am Samstag trainierte der 21 Jahre alte Flügelstürmer noch in Gelsenkirchen, während der Deal mit dem schottischen Traditionsklub perfekt gemacht wurde. Sein Medizincheck beim Europa-League-Bezwinger von Borussia Dortmund steht noch aus.

9. Juli: Stuttgart holt U21-Nationalspieler Vagnoman vom HSV

Nach langen Verhandlungen hat der VfB Stuttgart U21-Nationalspieler Josha Vagnoman vom Hamburger SV verpflichtet. Der Außenverteidiger erhält einen Vertrag bis 30. Juni 2026, wie der schwäbische Fußball-Bundesligist am Samstag mitteilte. Der 21-Jährige war am Vormittag bereits mit seinen neuen Kollegen ins Trainingslager des VfB nach Weiler-Simmerberg gereist.

Mit dem Spieler selbst waren sich die Stuttgarter schon länger über einen Transfer einig. In ihren jeweiligen Ablösevorstellungen lagen die beiden Clubs lange Zeit aber weit auseinander. Dem Vernehmen nach zahlt der VfB nun einen Sockelbetrag zwischen 3,5 und vier Millionen Euro an den hanseatischen Zweitligisten. Durch diverse Bonuszahlungen kann die Summe noch auf rund 4,5 Millionen Euro anwachsen.

8. Juli: Ex-MSV-Stürmer findet neuen Verein

Nach dem Rückzug von Türkgücü München stand der frühere MSV-Angreifer Sinan Karweina plötzlich ohne Verein da. Nach einem längeren Probetraining hat er nun einen neuen Klub. Wo er in der kommenden Saison spielt, erfahrt ihr hier.

8. Juli: Medien: Bayern-Bosse für De-Ligt-Verhandlungen in Turin erwartet

In den Transferverhandlungen zwischen dem FC Bayern und Juventus Turin im Abwehrspieler Matthijs de Ligt könnten laut italienischen Medienberichten entscheidende Entwicklungen anstehen. Wie die Turiner Zeitung „Tuttosport“ am Samstag meldete, werden die Bosse des deutschen Fußball-Rekordmeisters am Montag in Italien erwartet. Zuvor soll demnach der 22 Jahre alte Niederländer aus seinem Urlaub zurückkehren. Die Beraterin von de Ligt sei bereits seit Freitag in Turin, um Juve von einem Transfer zu überzeugen.

Der Defensivspieler will laut übereinstimmenden Medienberichten die Serie A verlassen. Neben dem Bundesliga-Primus sei auch der FC Chelsea sehr interessiert, heißt es. De Ligt hat eine Ausstiegsklausel in seinem noch bis 2024 laufenden Vertrag: Für eine Ablösesumme von 120 Millionen Euro kann er Juventus vorzeitig verlassen.

Laut „Tuttosport“ sei Bayern bereit, sein Angebot zu erhöhen: Zuletzt war von 75 Millionen Euro die Rede, die die Münchner zahlen würden. Weder Bayern noch Juventus haben sich bislang zu den Meldungen geäußert.

8. Juli: Jovic wechselt zur AC Florenz

Den früheren Frankfurter Bundesligaprofi Luka Jovic zieht es zum italienischen Fußball-Erstligisten AC Florenz. Wie der Klub aus der Serie A am Freitagabend mitteilte, kommt der serbische Nationalspieler von Champions-League-Sieger Real Madrid und unterschrieb einen Vertrag bis Juni 2024.

Jovic stürmte zwischen 2017 und 2019 für Eintracht Frankfurt und gewann mit den Hessen 2018 den DFB-Pokal. 2021 kehrte er für eine halbjährige Leihe nach Frankfurt zurück. Im Sommer 2019 war er für rund 60 Millionen Euro nach Madrid gewechselt, wo er nie wirklich glücklich wurde und nur auf wenig Einsatzzeit kam.

8. Juli: Offiziell - Tauschgeschäft in der Bundesliga

Was sich bereits abgezeichnet hat, wurde jetzt auch von den beteiligten Fußball-Bundesligisten bestätigt: Der SC Freiburg hat Stürmer Michael Gregoritsch vom FC Augsburg verpflichtet und im Gegenzug Ermedin Demirovic an den Ligarivalen abgegeben. Für wie lange der 28 Jahre alte österreichische Nationalspieler Gregoritsch beim SC unterschrieb, teilte der Klub nicht mit. Der Bosnier Demirovic (24) erhält in Augsburg einen Vertrag bis 2026.

8. Juli: VfB Stuttgart verpflichtet kolumbianischen Stürmer Perea

Der VfB Stuttgart hat den ersten externen Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Wie der Fußball-Bundesligist am Freitag mitteilte, wechselt der kolumbianische Stürmer Juan José Perea vom griechischen Erstligisten PAS Ioannina nach Stuttgart. Der 22-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2026. Laut Medienberichten überweisen die Stuttgarter eine Ablösesumme von rund 2,2 Millionen Euro in den Norden Griechenlands. In der vergangenen Saison bestritt der 22-Jährige 33 Pflichtspiele für Ioannina, erzielte dabei zehn Tore und bereitete vier Treffer vor.

8. Juli: Tauschen Freiburg und Augsburg Demirovic und Gregoritsch?

Zwischen den Fußball-Bundesligisten SC Freiburg und FC Augsburg bahnt sich ein personelles Tauschgeschäft an. Wie der „Kicker“ berichtet, soll Mittelstürmer Ermedin Demirovic von Freiburg nach Augsburg wechseln und dort die Position von Michael Gregoritsch einnehmen. Der 24-jährige Demirovic war am Freitag aus dem Trainingslager des Sport-Clubs im österreichischen Schruns bereits abgereist und soll in Augsburg den Medizincheck absolvieren. Parallel könnten die Freiburger die Verpflichtung des 28-jährigen Gregoritsch abschließen, die sich seit einigen Tagen abzeichnet.

8. Juli: Torwart Leno offenbar mit FC Fulham über Wechsel einig

Der Wechsel von Fußball-Nationaltorhüter Bernd Leno zum FC Fulham wird angeblich konkreter. Der 30-Jährige habe sich mit dem Premier-League-Aufsteiger auf einen Vertrag bis 2025 mit einer Option auf ein weiteres Jahr verständigt, berichtete der TV-Sender Sky. Allerdings steht eine Einigung zwischen Lenos aktuellem Arbeitgeber FC Arsenal und Fulham noch aus. Bei Arsenal ist Leno noch bis zum kommenden Sommer gebunden. Die Londoner erwarten angeblich elf bis zwölf Millionen Euro als Ablöse für den Schlussmann. Leno war bei Arsenal zuletzt nicht mehr erste Wahl und könnte sich bei einem neuen Club für einen Platz im deutschen WM-Kader empfehlen.

8. Juli: Schalke kontaktiert Premier-League-Stürmer

Auf der Suche nach Verstärkungen beschäftigt sich Schalke 04 offenbar mit Offensivmann Abdallah Sima von Bright & Hove Albion. Sein Berater bestätigte gegenüber dieser Redaktion, dass S04 Kontakt aufgenommen hat. Ob ein Wechsel zustande kommt, ist aber fraglich. Auch andere Vereine sollen laut englischen Medien interessiert sein, zumal der 21 Jahre alte Angreifer am liebsten nach Frankreich wechseln würde. Für Schalke käme ohnehin nur eine Leihe infrage.

7. Juli: Ronaldo fliegt nicht mit ins United-Trainingslager

Superstar Cristiano Ronaldo wird nach den jüngsten Wechselgerüchten nicht mit dem englischen Fußball-Rekordmeister Manchester United ins Trainingslager nach Thailand und Australien fliegen. Das teilte der Klub am Donnerstag mit. Ronaldo gab an, sich aus familiären Gründen eine zusätzliche Auszeit nehmen zu müssen.

Bereits am Montag hatte der Portugiese aus diesen Gründen beim ersten Training der Nationalspieler unter dem neuen Teammanager Erik ten Hag gefehlt.

Zuletzt waren Berichte über einen Wechselwunsch Ronaldos publik geworden. Die Red Devils stellten am Donnerstag jedoch klar, dass Ronaldo „weiterhin einen Vertrag“ habe und „nicht zum Verkauf“ stehe. Der Torjäger war erst 2021 von Juventus Turin nach Manchester zurückgekehrt. Schon von 2003 bis 2009 hatte er für United gespielt.

7. Juli: Leno laut Medien vor Wechsel zum FC Fulham

Fußball-Nationaltorwart Bernd Leno steht kurz vor einem Wechsel zum Premier-League-Aufsteiger FC Fulham. Wie Sky am Donnerstag berichtete, soll sich Leno mit dem Traditionsklub auf einen Vertrag bis 2025 mit der Option auf ein weiteres Jahr geeinigt haben. Leno steht aktuell noch bis 2023 beim FC Arsenal unter Vertrag, in der abgelaufenen Saison kam der frühere Leverkusener für die Gunners aber kaum noch zum Einsatz.

Arsenal soll eine Ablösesumme von rund zwölf Millionen Euro fordern. Leno, der bei Fulham die klare Nummer eins werden soll, kämpft noch um einen Platz im WM-Kader von Bundestrainer Hansi Flick.

7. Juli: VfL Bochum verliert Marketing-Direktor

Der VfL Bochum hat neben dem Platz einen Abgang zu Arminia Bielefeld zu verzeichnen. Christoph Wortmann wird den Revierklub auf eigenen Wunsch verlassen und zum Bundesliga-Absteiger wechseln, wie der VfL mitteilte. Dort übernimmt er die Position des Kaufmännischen Geschäftsführers. Wortmann ist seit viereinhalb Jahren als Direktor Marketing und Vertrieb sowie als Mitglied der Geschäftsleitung an der Castroper Straße tätig. Der VfL bedankte sich in einer Meldung für Wortmanns "von großen Erfolgen geprägtes Engagement".

7. Juli: VfL Bochum findet neuen Abwehrmann

Der Kaderumbau beim VfL Bochum geht mit voller Fahrt weiter. Nach Abgängen in der Defensivzentrale ist ein neuer Verteidiger offenbar gefunden. Die Spur führt nach Russland, wo der ukrainische Innenverteidiger Ivan Ordets noch bis zum 30. Juni 2024 bei Dynamo Moskau unter Vertrag steht. Mehr dazu

7. Juli: Freiburg verlängert vorzeitig mit Grifo

Fußball-Bundesligist SC Freiburg hat den Vertrag mit seinem Leistungsträger Vincenzo Grifo (29) vorzeitig verlängert. Das teilte der Europa-League-Teilnehmer am Donnerstag mit. Zu den Details machte der SC wie gewohnt keine Angaben. „Ob auf dem Platz mit seiner Mischung aus Kreativität und Torgefahr oder neben dem Platz als Identifikationsfigur - Vince ist ein Spieler der verbindet und sich zu einem Gesicht des SC Freiburg entwickelt hat“, sagte Vorstand Jochen Saier.

7. Juli: Zwei VfL-Talente vor dem Absprung

Zwölf Abgänge hat der VfL Bochum nach der starken letzten Bundesliga-Saison bereits zu verzeichnen. Zwei weitere Transfers zeichnen sich nun ab. Denn die Talente Moritz Römling und Luis Hartwig streben eine Luftveränderung an. Während Linksverteidiger Römling schon am Donnerstagnachmittag im Trainingslager von Drittliga-Aufsteiger Rot-Weiss Essen erwartet wird, steht Hartwig vor einem Leih-Wechsel nach Österreich zu SKN St. Pölten.

7. Juli: Zurück zu Legia: Unions Wszolek wechselt nach Warschau

Mittelfeldspieler Pawel Wszolek verlässt Fußball-Bundesligist 1. FC Union Berlin und kehrt in seine polnische Heimat zu Legia Warschau zurück. Das teilte der Hauptstadtklub am Donnerstag mit. Der ehemalige Nationalspieler war erst im vergangenen Sommer ablösefrei von Warschau nach Berlin gewechselt, konnte sich beim Europacup-Teilnehmer aber nicht durchsetzen. Nach nur einem Kurzeinsatz für Union in der zweiten Runde des DFB-Pokals zog es den 30-jährigen Polen bereits im Winter per Leihe zurück zu Legia - mit Erfolg. In 14 Ligaspielen erzielte er sechs Treffer und bereitete drei weitere Tore vor.

7. Juli: Kieler Arslan auf Leihbasis zu Dynamo Dresden

Fußball-Profi Ahmet Arslan verlässt Holstein Kiel und schließt sich Dynamo Dresden an. Wie der schleswig-holsteinische Zweitligist am Donnerstag mitteilte, wechselt der Mittelfeldspieler für ein Jahr auf Leihbasis zu dem sächsischen Drittliga-Club. Der 28-Jährige war 2020 vom VfB Lübeck zur KSV Holstein gekommen. Im Mai 2021 erlitt Arslan einen Kreuzbandriss, nach neunmonatiger Pause stand er Mitte Februar wieder für die Kieler auf dem Platz.

7. Juli: Bochum: Gamboa verlängert bis 2024

Cristian Gamboa hat seinen Vertrag beim Bundesligisten VfL Bochum vorzeitig um eine weitere Saison bis 30. Juni 2024 verlängert. Der costa-ricanische Fußball-Nationalspieler steht seit 2019 in Diensten der Westfalen und ist fester Bestandteil der Bochumer Defensive.

7. Juli: Medienberichte: Monaco an Embolo interessiert

Borussia Mönchengladbachs Offensivspieler Breel Embolo steht nach verschiedenen Medienberichten im Blickpunkt des französischen Erstligisten AS Monaco. Der TV-Sender Sky berichtet sogar schon von einem Angebot im unteren zweistelligen Millionenbereich. Der 25-Jährige wurde vor drei Jahren für etwa elf Millionen Euro vom FC Schalke 04 verpflichtet. Seitdem absolvierte der Schweizer Nationalspieler für den Club vom Niederrhein 106 Pflichtspiele und erzielte dabei 26 Treffer. Sportdirektor Roland Virkus erklärte, dass bislang weder für Embolo noch für andere Wechselkandidaten ein Angebot vorliege.

7. Juli: Stuttgart-Talent Tibidi vor Ausleihe - Klose-Club wohl interessiert

Sturmtalent Alexis Tibidi könnte den VfB Stuttgart vorübergehend verlassen. Der 18-Jährige gilt beim schwäbischen Fußball-Bundesligisten schon seit längerer Zeit als Kandidat für eine Ausleihe in diesem Sommer. Nun hat offenbar der österreichische Erstligist SCR Altach sein Interesse an dem Franzosen hinterlegt. Das berichteten „Stuttgarter Nachrichten“ und „Stuttgarter Zeitung“ am Donnerstag. Die Altacher werden seit diesem Sommer vom deutschen Ex-Nationalstürmer Miroslav Klose trainiert. Tibidi bestritt für den VfB vergangene Saison 13 Bundesliga-Partien. Zwischenzeitlich wurde er aus disziplinarischen Gründen in die 2. Mannschaft rückversetzt.

7. Juli: Horn lässt Verbleib in Köln offen

Torhüter Timo Horn hat wegen seiner Reservistenrolle einen Verbleib beim Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln offengelassen. „Grundsätzlich möchte ich spielen, meine Situation ist klar, der Vertrag läuft noch ein Jahr“, sagte der 29-Jährige im kicker: „Aktuell gehe ich fest davon aus, dass ich in Köln bleibe und meine bestmögliche Leistung zeige. Gleichzeitig ist es nicht ausgeschlossen, dass ich mich verändere.“ Generell gehe er mit der Situation „entspannt“ um und lasse alles auf sich zukommen, führte die langjährige Nummer eins aus. Stand jetzt gehe er davon aus, auch in einem halben Jahr noch in Köln zu sein. Zur Rückrunde der vergangenen Saison hatte Horn seinen lange ungefährdeten Status als Stammtorwart an Marvin Schwäbe verloren.

6. Juli: Mainzer Innenverteidiger Niakhaté zu Nottingham Forerst

Fußball-Bundesligist Mainz 05 verliert seinen Innenverteidiger Moussa Niakhaté. Wie der Verein am Mittwoch bestätigte, wechselt der Franzose zum Premier-League-Aufsteiger Nottingham Forest. Der 26-Jährige war 2018 zu den Rheinhessen gekommen und absolvierte 135 Pflichtspiele (9 Tore). Niakhaté erhält in Nottingham einen Dreijahresvertrag. Laut Medienberichten kassieren die Mainzer zehn Millionen Euro Ablöse. Dazu können noch weitere Boni von bis zu fünf Millionen kommen.

6. Juli: Witsel wechselt von Dortmund zu Atlético Madrid

Der belgische Fußball-Nationalspieler Axel Witsel spielt nach seinem Abschied von Borussia Dortmund künftig für Atlético Madrid. Der spanische Erstligist gab die Verpflichtung des 33-Jährigen für die kommende Saison am Mittwoch bekannt. Witsels Vertrag beim BVB war in diesem Sommer ausgelaufen. Die Vereinsführung der Borussia hatte bereits früh signalisiert, die 2018 begonnene Zusammenarbeit nicht verlängern zu wollen.

6. Juli: BVB verpflichtet Haaland-Ersatz Haller

Borussia Dortmund hat Sebastien Haller als Nachfolger des abgewanderten Stürmerstars Erling Haaland verpflichtet. Den Transfer des 28-Jährigen von Ajax Amsterdam für angeblich 35 Millionen Euro inklusive Boni gab der BVB am Mittwochnachmittag bekannt. Haller, der einst schon in der Fußball-Bundesliga für Eintracht Frankfurt stürmte, erhält einen Vierjahresvertrag. Ajax war Medienberichten zufolge von seiner 40-Millionen-Euro-Forderung abgerückt und akzeptierte nun ein niedrigeres Ablöse-Angebot. Hallers Vertrag in Amsterdam wäre noch bis 2024 gelaufen.

6. Juli: Babelsberg holt Innenverteidiger

Der SV Babelsberg 03 hat sich mit Saibo Ibraimo verstärkt. Der Innenverteidigte konnte die Verantwortlichen im Rahmen der laufenden Vorbereitung von seinen Fähigkeiten überzeugen und wurde nun mit einem Vertrag für die kommende Spielzeit ausgestattet. Der 21-Jährige wechselt vom Regionalliga Nord-Vertreter Phönix Lübeck an den Babelsberger Park.

6. Juli: Bayern-Talent wechselt in die Eredivisie

Alex Timossi Andersson verlässt den FC Bayern II und wechselt ein Jahr vor Vertragsende zum niederländischen Erstligisten SC Heerenveen – das bestätigten die Münchner offiziell. Der schwedische Flügelstürmer spielte die Saison 2021/22 per Leihe für Austria Klagenfurt. Mit dem 21-jährigen Timossi Andersson verlässt bereits der achte Spieler den Regionalliga-Kader der Münchener.

6. Juli: FC Bayern macht Halil Altintop zum „Übergangskoordinator“

Der FC Bayern München hat Ex-Fußballprofi Halil Altintop laut Medien in einem neu geschaffenen Posten zum „Übergangskoordinator“ befördert. Beim deutschen Rekordmeister soll der 39-Jährige den Top-Talenten im Verein den Übergang von der Jugend in den Herren-Fußball erleichtern. Zuerst hatte „Sport Bild“ berichtet.

Altintop hatte in seiner Bundesliga-Karriere unter anderem für den FC Schalke 04 und den FC Augsburg gespielt. Im Juli 2020 kam er als Co-Trainer der U16 zum FC Bayern München. Altintops Zwillingsbruder Hamit hatte als Profi für den deutschen Rekordmeister gespielt.

6. Juli: Bochum verpflichtet Stafylidis fest

Der VfL Bochum hat seinen nächsten Transfer getätigt und Konstantinos Stafylidis fest verpflichtet. Im letzten Jahr wurde er von der TSG Hoffenheim ausgeliehen. Er überzeugte dabei in seinen 26 Einsätzen, sowohl als Außenverteidiger als auch im defensiven Mittelfeld. Mehr dazu

6. Juli: Schorch wird in Bocholt Präsidiums-Assistent

Neue Aufgabe für Christopher Schorch beim 1. FC Bocholt: Der 33 Jahre alte frühere Fußballprofi ist künftig als Assistent des Präsidiums tätig. Das teilte der Regionalliga-Aufsteiger mit. Mehr dazu

6. Juli: Zu- und Abgang bei den Sportfreunden Lotte

Im Kader der Sportfreunde Lotte gibt es erneut Bewegung. Der Klub, der in die Oberliga Westfalen abgestiegen ist, hat mit Berkan Ersoy ein Talent für die Defensivabteilung verpflichtet. Der 19-Jährige kommt aus der A-Jugend des VfL Osnabrück ans Autobahnkreuz. Vergangene Saison war Ersoy Kapitän und Stammspieler im Nachwuchs des Drittligisten (17 Einsätze in der U19-Bundesliga Nord/Nordost). Er ist flexibel im defensiven Mittelfeld und der Innenverteidigung einsetzbar. Derweil hat Cedric Euschen die Sportfreunde verlassen. Der 24 Jahre alte Offensivmann wechselt zum Berliner FC Dynamo, dem Meister der Regionalliga Nordost, der den Aufstieg in die 3. Liga knapp verpasste.

6. Juli: Zugänge für den FC Kray

Der Niederrhein-Oberligist FC Kay hat sieben weitere Verstärkungen auf einen Schlag präsentiert: Jan Fauseweh, Eugene Ofosu-Aye, Eun-Seok Ko, Eric Gweth, Jo-Hwan Yu und Joelle Tomczak wechseln zum FCK. Mehr dazu

6. Juli: Drei Zweitliga-Profis spielen bald für Ghana

Die HSV-Fußballprofis Ransford-Yeboah Königsdörffer und Stephan Ambrosius spielen künftig für die vom gebürtigen Hamburger Otto Addo betreute Nationalmannschaft Ghanas. Wie der Fußball-Verband GFA am Mittwoch mitteilte, ist das bisher für die deutsche U21 angetretene Duo aus Hamburg ebenso wie der einstige HSV-Profi Patric Pfeiffer (SV Darmstadt 98) von sofort an für Ghanas Nationalelf spielberechtigt. Damit könnte das Trio mit Addos Auswahl auch an der Weltmeisterschaft am Jahresende in Katar teilnehmen.

6. Juli: Flügelflitzer im Anflug auf RWE

Wie RevierSport erfuhr, wird am Freitag ein neuer Spieler zu Rot-Weiss Essen stoßen. Lawrence Ennali wird für ein Jahr von Hannover 96 ausgeliehen. Der Flügelflitzer, der aus Berlin stammt und acht Zweitligaspieler auf dem Buckel hat, ist ein Flügelflitzer. Der die Flügelzange der Essener um Oguzhan Kefkir, Isaiaha Young und Aurel Loubongo ergänzen soll. Das bestätigte Sportdirektor Jörn Nowak bei RS.

6. Juli: Baumberg holt Mittelfeldspieler aus der Türkei

Eren Taskin wird das Mittelfeld der Sportfreunde Baumberg verstärken. Der 29-jährige kommt vom türkischen Drittligist Kirsehir Belediye Spor an die Sandstraße. „Eren bringt viel Erfahrung mit und wird uns durch seinen effektiven Spielstil weitere Flexibilität in unserer Offensivmaschinerie bringen“, sagte Sportdirektor Engin Akkoca.

5. Juli: Ex-Wolfsburger Weghorst wechselt zu Besiktas

Der frühere Wolfsburger Torjäger Wout Weghorst bricht nach nur einem halben Jahr seine Zelte beim FC Burnley zumindest vorläufig wieder ab. Der 29 Jahre alte niederländische Nationalstürmer wechselt vom Premier-League-Absteiger auf Leihbasis für die kommende Spielzeit zum türkischen Topklub Besiktas. In Istanbul trifft Weghorst auf den früheren Wolfsburger Coach Valerien Ismael.

Nach seinem Wechsel in der Winterpause vom Mittellandkanal nach Burnley traf Weghorst in 20 Spielen lediglich zweimal. Sein Vertrag bei den Clarets läuft bis 2025.

5. Juli: Wolfsburg löst Vertrag mit Ex-Trainer Kohfeldt auf

Knapp zwei Monate nach der Entlassung haben Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg und Ex-Trainer Florian Kohfeldt auch ihr Vertragsverhältnis beendet. „Es wurde eine Lösung gefunden, die für beide Seiten zufriedenstellend ist“, sagte Geschäftsführer Jörg Schmadtke der Bild-Zeitung. Zunächst hatten die Wolfsburger Allgemeine Zeitung und die Aller-Zeitung von der Vertragsauflösung berichtet.

Kohfeldt wurde nach dem letzten Spieltag der abgelaufenen Saison entlassen. Der 39-Jährige hatte den ambitionierten VfL erst im Oktober 2021 übernommen. In der Champions League scheiterten die Niedersachsen aber als Gruppenletzter, in der Bundesliga sprang lediglich Rang 12 heraus. Kohfeldt soll eine Abfindung zwischen 700.000 und 800.000 Euro erhalten haben, sein Vertrag in der Autostadt war bis 2023 datiert.

Mit dem früheren Bayern- und Frankfurt-Trainer Niko Kovac (50) peilt Wolfsburg in der anstehenden Saison die Rückkehr ins internationale Geschäft an.

5. Juli: Hertha verpflichtet Kroaten Sunjic

Hertha BSC hat den nächsten Neuzugang für die kommende Saison perfekt gemacht. Der Hauptstadtklub verpflichtete den kroatischen Mittelfeldspieler Ivan Sunjic leihweise mit Kaufoption vom englischen Zweitligisten Birmingham City.

„Ivan ist ein aggressiver Balleroberer im zentralen defensiven Mittelfeld, der mit seiner Mentalität und seinen Qualitäten perfekt zu unserer Art Fußball spielen zu wollen passt“, sagte Geschäftsführer Fredi Bobic über den 25-Jährigen.

5. Juli: 16. Neuzugang: Erzgebirge Aue verpflichtet Thiel aus Wiesbaden

Der FC Erzgebirge Aue hat einen weiteren Spieler verpflichtet. Der Absteiger aus der zweiten Liga stattete Maximilian Thiel mit einem Vertrag für die kommende Saison plus Option aus, wie Aue am Dienstag mitteilte. Der 29 Jahre alte Mittelfeldspieler kommt vom künftigen Ligakonkurrenten SV Wehen-Wiesbaden.

Thiel bringt viel Erfahrung mit ins Erzgebirge. Vor Wiesbaden spielte der in Altötting geborene Linksfuß in der 2. Bundesliga beim FC Heidenheim, Union Berlin und dem 1. FC Köln. Thiel ist bereits der 16. Neuzugang im Team des neuen Trainers Timo Rost.

5. Juli: Wehen Wiesbaden verpflichtet Linksverteidiger Brooklyn Ezeh

Der SV Wehen Wiesbaden hat Brooklyn Ezeh von Viktoria Berlin verpflichtet. Wie der Fußball-Drittligist am Dienstag mitteilte, erhält der 21-jährige Linksverteidiger einen bis zum 30. Juni 2024 datierten Vertrag. „Brooklyn ist ein junger Spieler, der in der vergangenen Saison mit guten Leistungen in der 3. Liga auf sich aufmerksam gemacht hat“, sagte Paul Fernie, Sportlicher Leiter beim SVWW. „Er wird unsere linke Seite mit seiner Dynamik und seinem Tempo bereichern und für kreative Momente im Aufbauspiel sorgen.“

Der Deutsch-Nigerianer ist in der Jugend des Hamburger SV ausgebildet worden, absolvierte bislang zwölf Partien in der 3. Liga und kommt auf 42 Einsätze in der Regionalliga.

5. Juli: Rzatkowski nach Bielefeld

Nachdem sein Vertrag beim FC Schalke 04 ausgelaufen war, hat Marc Rzatkowski ein neues Arbeitspapier unterzeichnet - und zwar beim DSC Arminia Bielefeld. Das gab der Absteiger aus der Bundesliga am Dienstag bekannt. Rzatkowski habe als Gastspieler im Trainingslager in Österreich "auf und außerhalb des Platzes positiv auf sich aufmerksam gemacht", heißt es in einer Klubmitteilung.

Rzatkowski war als vereinsloser Spieler im vergangenen Herbst zu Schalke gewechselt und hatte den Aufstieg gefeiert. Dabei spielte der 32 Jahre alte Offensivmann aber nur eine Nebenrolle. Zwei Kurzeinsätze, sieben Spielminuten - so lautet seine Bilanz aus der vergangenen Saison. Sechsmal lief der gebürtige Bochumer für die U23 in der Regionalliga auf.

5. Juli: Offiziell: Köln verpflichtet Adamjan aus Hoffenheim

Der 1. FC Köln hat Offensivspieler Sargis Adamjan von Ligakonkurrent TSG Hoffenheim verpflichtet. Das gaben die Klubs am Dienstag bekannt. Bereits am Mittag war der Armenier zu seiner neuen Mannschaft ins Trainingslager nach Donaueschingen gereist.

Die Ablösesumme für Adamjan soll nach SID-Informationen rund 1,5 Millionen Euro betragen, hinzu sollen weitere Bonuszahlungen in Höhe bis zu einer halben Million Euro kommen.

5. Juli: Schalke meldet Vollzug bei Mercan

Nachdem Schalke 04 früher am Dienstag bereits Hamza Mendyl verabschiedet hatte (siehe weiter unten), meldete der Revierklub am Nachmittag auch bei Levent Mercan Vollzug. Der 21-Jährige wechselt fest zu seinem bisherigen Leihklub Fatih Karagümrük. Dort unterschrieb er einen Vertrag bis 2025. Über weitere Details des Transfers vereinbarten alle Parteien Stillschweigen. Mehr dazu

5. Juli: Bericht - Hat der BVB Interesse an Oscar Gloukh?

Borussia Dortmund hat sich in den vergangenen Jahren einen exzellenten Ruf als Talentförderer erarbeitet. Möglicherweise wechselt nun der nächste Nachwuchsspieler zum Bundesligisten. Laut der schottischen Zeitung "Daily Record" soll der BVB Interesse an Oscar Gloukh (18) von Maccabi Tel Aviv haben. Der israelische U19-Nationalspieler steht dort noch bis 2024 unter Vertrag. Auch die Glasgow Rangers, Ajax Amsterdam und Espanyol Barcelona sollen den offensiven Mittelfeldspieler auf dem Schirm haben.

5. Juli: Modeste denkt an erneuten Abschied vom 1. FC Köln

Torjäger Anthony Modeste kokettiert offenbar mit seinem Abschied vom Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln. Im Trainingslager in Donaueschingen sagte der französische Mittelstürmer, der mit 20 Bundesliga-Toren den FC in die Conference League schoss, am Dienstag laut Express: „Ich hatte die Möglichkeit im Winter. Wir haben aber die klare Entscheidung getroffen, dass wir das nicht machen. Jetzt muss ich aber vielleicht an mich denken.“

Vor fünf Jahren hatte Modeste die Rheinländer schon einmal als überragender Torschütze (25 Treffer) in die Europa League gebracht und war danach nach China gewechselt. Dort fand der Angreifer allerdings nicht sein Fußball-Glück und kehrte im November 2018 zum FC zurück. „Ich habe nur eine Karriere, um Titel zu holen, aber auch um Geld zu verdienen“, meinte nun Modeste und fügte sarkastisch an: „Das wird aber kein Problem sein, denn der Top-Verdiener muss ja weg.“

Offenbar soll ihm sein Berater einen neuen Klub besorgen: „Ich hoffe, dass mein Berater aktiv ist. Wenn ich 20 Tore mache und er nicht aktiv ist, muss ich mit ihm reden.“ Sein Kontrakt in Köln läuft noch eine Saison, bisher hatte es keine Gespräche über eine Vertragsverlängerung gegeben. Manager Christian Keller soll ihn auf den Herbst vertröstet haben.

Modeste denkt jedenfalls an Abschied, er sei 34 Jahre alt, „und wenn etwas kommt, wo ich noch zwei oder drei Jahre spielen kann, werde ich mit dem Verein reden“. Seine Überlegung: „Was ist, wenn ich mit auslaufendem Vertrag in die Saison gehe, keinen neuen Vertrag bekomme, aber noch Bock habe, Fußball zu spielen?“ Er habe den FC zweimal mit seinen Treffern in den Europacup geschossen: „Am Ende ist es egal, ob der Spieler bleibt. Ich mache nur meinen Job“, ergänzte er nach dem Vormittagstraining am Dienstag leicht verbittert.

5. Juli: BVB-Talent El-Zein findet neuen Verein

Nach seinem Abgang von Borussia Dortmund hat Abu-Bekir El-Zein einen neuen Verein gefunden. Der 19-Jährige, vergangene Saison Stammspieler in der erfolgreichen A-Jugend von Borussia Dortmund, schließt sich dem SV Sandhausen an. Beim Zweitligisten empfahl sich El-Zein während eines zweiwöchigen Probetrainings für eine Verpflichtung.

5. Juli: Offiziell - PSG trennt sich von Trainer Pochettino

Der französische Fußball-Meister Paris St. Germain hat die Trennung von Trainer Mauricio Pochettino am Dienstag offiziell bestätigt. Der Verein danke dem argentinischen Coach und seinem Team „für die geleistete Arbeit“ und wünsche ihm „für die Zukunft alles Gute“.

Der 50-jährige Pochettino, dessen Vertrag beim Fußballklub an der Seine noch bis 2023 lief, war gegen Ende der abgelaufenen Saison zunehmend unter Druck geraten. Trotz hoher Ambitionen und Investitionen gewann das PSG-Starensemble allein die nationale Meisterschaft und war in der Champions League im Achtelfinale frühzeitig am späteren Sieger Real Madrid gescheitert.

Bereits am Montag hatte die Nachrichtenagentur AFP berichtet, dass der ehemalige Trainer von OGC Nizza, Christophe Galtier, am Dienstag im Rahmen einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt werde. Galtier war bereits seit Wochen als Top-Kandidat beim Klub von Lionel Messi, Kylian Mbappe und Neymar gehandelt worden.

5. Juli: Adams wechselt von RB Leipzig zu Leeds United

Fußballprofi Tyler Adams wechselt vom Bundesligisten RB Leipzig zu Leeds United in die Premier League. Das hat RB-Trainer Domenico Tedesco bestätigt. „Er hat sich gestern verabschiedet von uns und von der Mannschaft“, sagte der 36-Jährige nach dem Training am Dienstag, „entsprechend ist das Thema soweit durch.“

Einem Sky-Bericht vom Montagabend zufolge kassieren die Sachsen für den 23-jährigen US-Amerikaner bis zu 23 Millionen Euro inklusive Boni. In Leeds trifft Adams erneut auf seinen Landsmann Jesse Marsch. Dieser war im Dezember als Leipzig-Coach freigestellt worden und heuerte anschließend bei dem nordenglischen Club an, mit dem er zuletzt knapp den Klassenerhalt schaffte.

5. Juli: Mendyl verlässt Schalke in Richtung Belgien

Am Montag stellte der FC Schalke 04 Hamza Mendyl für Transfergespräche frei, tags darauf ist der Abgang des 24-Jährigen fix. Er wechselt zu OH Leuven in die belgische Jupiler Pro League. Dort hat Mendyl einen Vertrag über drei Jahre unterzeichnet. Sein Arbeitspapier auf Schalke lief ursprünglich noch bis zum kommenden Sommer. Mehr dazu

5. Juli: Akanji und Thiaw laut Medien bei italienischen Klubs im Gespräch

Inter Mailand und der FC Bologna sind laut italienischen Medienberichten an Manuel Akanji (26/Borussia Dortmund) bzw. Malick Thiaw (20/Schalke 04) interessiert. Vizemeister Inter Mailand möchte den 26 Jahre alten Abwehrspieler Akanji unter Vertrag nehmen, der Vertrag des Schweizer Nationalspielers beim BVB läuft noch bis 30. Juni 2023. Die Lombarden hoffen, ihn zu einen günstigen Preis auf den Apennin locken zu können, berichtete der Corriere dello Sport.

Bologna, Klub des serbischen Coachs Sinisa Mihajlovic, hat laut Corriere die Fühler nach U21-Nationalspieler Thiaw ausgestreckt. Der Abwehrspieler soll den Defensivblock von Bologna verstärken.

5. Juli: Doan wird Freiburger

Ritsu Doan kehrt in die Fußball-Bundesliga zurück und verstärkt den SC Freiburg. Der Offensivspieler aus Japan spielte zuletzt für die PSV Eindhoven in den Niederlanden und war in der Saison 2020/21 an Arminia Bielefeld ausgeliehen. Nun unterschrieb Doan ein Arbeitspapier bei den Breisgauern, wie der Club am Dienstag mitteilte. Über Vertragsinhalte sei Stillschweigen vereinbart worden. Medienberichten zufolge soll die Ablöse acht bis neun Millionen Euro betragen.

5. Juli: Köln verpflichtet Adamjan aus Hoffenheim

Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat nach übereinstimmenden Medienberichten Offensivspieler Sargis Adamjan von Ligakonkurrent TSG Hoffenheim verpflichtet. Angeblich stößt der Armenier bereits am Dienstag zu seiner neuen Mannschaft im Trainingslager in Donaueschingen. Die Vereine haben den Transfer noch nicht offiziell bestätigt.

4. Juli: VfB Oldenburg holt Nationalspieler

Aufsteiger VfB Oldenburg hat sich für die anstehende Saison in der 3. Liga mit Manfred Starke verstärkt. Der 31-jährige Mittelfeldspieler ist Nationalspieler Namibias. Für nähere Infos zu dem Transfer hier klicken.

4. Juli: Sandhausen verpflichtet BVB-Talent und Josef Ganda

Der SV Sandhausen hat Abu-Bekir Ömer El-Zein mit seinem ersten Profivertrag ausgestattet. Das hat der Zweitligist am Montag vermeldet. Der 19-jährige Mittelfeldspieler kommt aus der A-Jugend-Meister Borussia Dortmund. Zu der Vertragslaufzeit machte Sandhausen keine Angaben.

Außerdem hat der Zweitligist den Josef Ganda verpflichtet. Der 25-Jährige kommt aus Österreich von Erstliga-Absteiger Admira Wacker Mödling. Dort wurde Ganda vorwiegend auf der rechten Flügelposition eingesetzt.

4. Juli: Marcinek von Homberg in Fortuna Düsseldorfs U23

Fortuna Düsseldorf hat Kingsley Marcinek verpflichtet. Er ist in der U23 eingeplant und kommt vom Regionalliga-Absteiger VfB Homberg. Dort spielte er in den vergangenen beiden Jahren. Marcinek stammt aus dem Nachwuchs von Rot-Weiss Essen.

4. Juli: So sieht Schalkes neue U19 aus

Gut einen Monat nach dem letzten Pflichtspiel der Vorsaison rollt der Ball wieder bei der U19 des FC Schalke 04. Cheftrainer Norbert Elgert bat am Sonntag zum Trainingsauftakt und begrüßte dabei - wie in einer A-Jugend üblich - zahlreiche neue Gesichter. Hier gibt es die Neuzugänge im Überblick

4. Juli: Behrens verlässt Hansa Rostock Richtung Indonesien

Fußball-Zweitligist Hansa Rostock und Mittelfeldspieler Hanno Behrens gehen getrennte Wege. Wie der Verein am Montag mitteilte, wird der 32-Jährige, dessen Vertrag ursprünglich noch bis zum 30. Juni 2023 gelaufen wäre, zum indonesischen Erstligisten Persija Jakarta wechseln. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Vereine Stillschweigen. Behrens war im vergangenen Sommer vom 1. FC Nürnberg nach Rostock gekommen und hatte dort in 29 Pflichtspielen für Hansa fünf Tore erzielt und sechs weitere vorbereitet.

4. Juli: Bayer-Boss Carro verlängert bis 2027

Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen setzt weiterhin auf Fernando Carro, der die Position als Vorsitzender der Geschäftsführung des Werksklubs inne hat. Der Vertrag mit dem 57 Jahre alten gebürtigen Spanier wurde bis zum 30. Juni 2027 verlängert. Das gab Bayer am Montag bekannt. Seit Juni 2018 steht der Iberer an der Spitze der Rheinländer, der bisherige Vertrag hatte ohnehin noch eine Laufzeit bis 2024. „Das emotionale und dynamische Umfeld des Fußballs liegt mir, genauso wie die professionellen Rahmenbedingungen, die bei Bayer 04 geboten werden“, äußerte Carro. Gemeinsam habe man bereits einiges auf den Weg bringen können, „nun gilt es, die gute Basis optimal zu nutzen und uns weiter zu verbessern“.

4. Juli: Arsenal verpflichtet City-Stürmer Jesus

Der englische Fußball-Erstligist FC Arsenal hat wie erwartet den brasilianischen Nationalstürmer Gabriel Jesus verpflichtet. Der 25-Jährige wechselt von Meister Manchester City nach London, wo er laut Klub einen „langfristigen Vertrag“ erhält. Die Ablöse beläuft sich Medienberichten zufolge auf rund 52 Millionen Euro.

Jesus hat für City in 236 Pflichtspielen 95 Tore erzielt, wegen der Verpflichtung von Erling Haaland (Borussia Dortmund) aber keinen Platz mehr in der Mannschaft von Teammanager Pep Guardiola. Er spielte 56-mal für die Selecao (19 Tore).

4. Juli: Zuwachs für die Sportfreunde Lotte

Der Kader der Sportfreunde Lotte füllt sich weiter. Am Montagmorgen gab der Verein, der in die Oberliga Westfalen abgestiegen ist, einen weiteren Zugang bekannt. Es ist der 23 Jahre alte Stürmer Fabian Golz, der vom Bezirksligisten BSV Holzhausen ans Autobahnkreuz wechselt. Mehr dazu

3. Juli: Thomas Kessler rechnet mit weiteren Abgängen beim 1. FC Köln

Thomas Kessler rechnet beim Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln mit weiteren Abgängen. Bis Ende August „wird noch Bewegung auf dem Transfermarkt entstehen“, sagte der Leiter der Kölner Lizenzspielerabteilung im Interview mit dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Montag). „Im Laufe der Vorbereitung wird sicher der eine oder andere registrieren, dass er hier vermutlich auf wenig Spielzeit kommen wird, und dann wird er sicher das Gespräch mit uns suchen“, meinte der 36-Jährige. Die Kölner haben bisher nur durch den Verkauf von Salih Özcan an Borussia Dortmund etwa fünf Millionen Euro eingenommen.

3. Juli: Keeper Wiesner spielt beim SC Verl vor

Torhüter Tim Wiesner trainiert derzeit probeweise beim Drittligisten SC Verl mit. Der 25-Jährige spielte in der vergangenen Saison beim VfL Osnabrück. Zuvor stand er neun Jahre in den Diensten von Fortuna Düsseldorf. Wiesner, der auf 54 Einsätze in der Regionalliga West kommt, ist derzeit vereinslos.

3. Juli: Niakhatés Abschied von Mainz steht kurz bevor

Der Abgang von Moussa Niakhatés wird immer wahrscheinlicher. Der Premier-League-Aufsteiger Nottingham Forrest habe sein zuvor abgegebenes Angebot deutlich nach oben verbessert und bietet nun mehr als zehn Millionen Euro für den Innenverteidiger. Dem Vernehmen nach sei das die Ablöse, die sich Mainz 05 für den 26-Jährigen vorgestellt hat. Eine Verkündigung des Transfers in den nächsten Tagen ist daher denkbar.

3. Juli: Bremen holt englischen Linksverteidiger Buchanan

Bundesliga-Aufsteiger Werder Bremen hat sich die Dienste des englischen Linksverteidigers Lee Buchanan gesichert. Der 21 Jahre alte Abwehrspieler wechselt ablösefrei vom insolventen Drittligisten Derby County an die Weser. Wegen eines Besitzerwechsels beim zweimaligen englischen Meister lief der Vertrag von Buchanan am Donnerstag aus, die vom Verein einseitig gezogene Option auf Verlängerung war nicht mehr gültig. Nach Informationen des Online-Portals Deichstube wird der Neuzugang bei den Norddeutschen einen Kontrakt bis 2025 unterzeichnen.

3. Juli: SC Freiburg will Michael Gregoritsch

Der SC Freiburg möchte sich in der Offensive mit Michael Gregoritsch verstärken. Das berichten Sky und Kicker übereinstimmend. Der Vertrag des Österreichers läuft beim FC Augsburg noch bis 2023. 2017 kam Gregoritsch für 5,5 Millionen Euro vom Hamburger SV, in der Rückrunde 2019/20 war er an Schalke 04 ausgeliehen. Die Augsburger sollen eine Ablöse im mittleren, einstelligen Millionenbereich fordern. Die Verhandlungen seien weit fortgeschritten.

3. Juli: Kehrtwende bei Dembéle und Barca?

Ein Abgang des Ex-BVB-Stars Ousmane Dembéle vom FC Barcelona galt als abgemacht. Der Vertrag des Flügelstürmers ist am 30. Juni ausgelaufen, Chelsea und PSG galten als vielversprechende Interessenten. Medienberichten zufolge bleibt der 25-Jährige den Katalanen jetzt doch über den Sommer hinaus erhalten. Sein neuer Vertrag soll bis 2024 laufen.

2. Juli: Itakura-Wechsel perfekt

Der Wechsel von Ko Itakura zu Borussia Mönchengladbach ist offiziell. Das gab der Bundesligist am Samstagabend bekannt. Der 25-jährige Defensivspieler hat bei den Fohlen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2026 unterschrieben und kommt vom englischen Meister Manchester City. Der FC Schalke hatte sich die Ablösesumme nicht leisten können.

2. Juli: Ronaldo will Manchester United verlassen

Die Spekulationen um einen Abschied von Cristiano Ronaldo vom Premier-League-Club Manchester United reißen nicht ab. Nach übereinstimmenden Berichten britischer Medien vom Samstag soll der 37 Jahre alte Stürmer den Club gebeten haben, ihn bei einem angemessenen Angebot wechseln zu lassen. Grund dafür sei, dass der mehrmalige Weltfußballer erstmals nach 19 Spielzeiten in Serie nicht in der Champions League spielt, schrieben unter anderem die „Daily Mail“, „The Athletic“ und der TV-Sender Sky Sports auf ihren Online-Seiten. Manchester United hatte sich als Sechster der englischen Meisterschaft nur für die Europa League qualifiziert.

Ronaldo war erst im vorigen Sommer überraschend von Juventus Turin zu Man United zurückgekehrt, wo er bereits von 2003 bis 2009 gespielt hatte. Zuletzt hatte es Gerüchte gegeben, dass der deutsche Rekordmeister FC Bayern München an dem Torjäger Interesse haben soll. Auch der FC Chelsea vom deutschen Trainer Thomas Tuchel soll nach dem Besitzerwechsel an einer Verpflichtung interessiert sein. Der neue Chelsea-Boss Todd Boehly soll sich laut „The Athletic“ mit Ronaldos Berater Jorge Mendes in Portugal getroffen haben.

2. Juli: Neuer Co-Trainer für Schonnebeck

Trainer Dirk Tönnies kann sich über eine Verstärkung für sein Trainerteam freuen. Ingo Christ kommt vom MSV Duisburg und bringt viel Erfahrung mit zu den Schwalben. Mehr dazu

2. Juli: ETB holt Drittligaspieler Lach zurück

Beim ETB Schwarz-Weiß Essen ist mit Frederik Lach ein nächster Baustein in den Kaderplanungen verpflichtet worden. Der 25-Jährige hat bereits in der Jugend beim ETB gespielt, letztes Jahr lief er für den SC Verl zehnmal in Liga Drei auf. Mehr dazu

2. Juli: Ex-Duisburger Ben Balla bleibt in der 2. Bundesliga

Yassin Ben Balla bleibt in der 2. Bundesliga. Während sein letztjähriger Klub FC Ingolstadt abgestiegen ist, wechselt der 26 Jahre alte Mittelfeldspieler zum SV Darmstadt 98. Bei den Lilien trifft Ben Balla auf Coach Torsten Lieberknecht, unter dem der Franzose in der Saison 2019/20 beim MSV Duisburg zum Stammpersonal gehörte und beinahe den Aufstieg feierte. In Darmstadt unterzeichnete er einen Einjahresvertrag.

2. Juli: Kuranyi-Sohn wechselt an alte Wirkungsstätte seines Vaters

Stürmer Karlo Kuranyi, Sohn des ehemaligen Nationalspielers Kevin Kuranyi, wechselt zum Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart und damit an die alte Wirkungsstätte seines Vaters. Der 16-Jährige kommt vom Stadtrivalen Stuttgarter Kickers zum VfB und soll die U19 des Vereins verstärken, dies teilte der Bundesligist am Samstag mit. In der abgelaufenen Spielzeit erzielte Kuranyi in der B-Junioren-Bundesliga in 18 Spielen sechs Tore für die Kickers.

2. Juli: Inter Mailand verpflichtet früheren Dortmunder Mkhitaryan vom AS Rom

Inter Mailand hat den früheren Dortmunder Fußballer Henrikh Mkhitaryan vom Liga-Rivalen AS Rom verpflichtet. Das bestätigte der Vizemeister der italienischen Serie A am Samstag, nachdem der Deal schon seit Tagen vor dem Abschluss stand. Zu den Vertragsdetails machten die Nerazzurri zunächst keine Angaben; laut Medienberichten erhält der 33 Jahre alte Armenier einen Kontrakt über zwei Spielzeiten bis 2024. Mkhitaryans Vertrag beim Sieger der Uefa Conference League war ausgelaufen, er wechselt ablösefrei zu Inter.

Der Offensivspieler hatte von 2013 bis 2016 bei Borussia Dortmund gespielt, ehe er nach England ging und dort für Manchester United und den FC Arsenal auflief. Seit 2019 spielte er für die Roma. Er ist nach Rückkehrer Romelu Lukaku, der vom FC Chelsea ausgeliehen wurde, der zweite Offensiv-Neuzugang Inters in diesem Sommer.

2. Juli: Dresden leiht Conteh aus Rotterdam

Drittligist Dynamo Dresden hat die Verpflichtung von Christian Conteh bekannt gegeben. Der gebürtige Hamburger kommt für ein Jahr leihweise von Feyenoord Rotterdam an die Elbe und ist bereits zur Mannschaft ins Trainingslager gereist. Für den FC St. Pauli und den SV Sandhausen bestritt der 22-Jährige elf Spiele in Liga zwei, Verletzungen bremsten den Flügelspieler zuletzt immer wieder aus.

2. Juli: Wechsel von Ex-Schalker Itakura nach Gladbach wohl sicher

Wenn der FC Schalke 04 das erste Heimspiel der kommenden Bundesliga-Saison bestreitet, dann wird vermutlich auch Ko Itakura auf dem Platz stehen. Allerdings nicht mehr im Trikot der Königsblauen, sondern in Diensten von Borussia Mönchengladbach, dem Gegner des Revierklubs am zweiten Spieltag. Denn wie Sky und Sport1 berichten, ist der Wechsel des 25-Jährigen an den Niederrhein fix. Mehr dazu

1. Juli: Bayern-Stürmer Arp wechselt zu Zweitligist Holstein Kiel

Der Stürmer Jann-Fiete Arp verlässt den FC Bayern München und wechselt zum Fußball-Zweitligisten Holstein Kiel. Über das Ende der Zusammenarbeit, das sich bereits angedeutet hatte, informierte der deutsche Rekordmeister am Freitagabend. Bereits in der abgelaufenen Spielzeit war der 22 Jahre alte Offensivspieler an die Norddeutschen ausgeliehen. Dabei erzielte Arp in 24 Liga-Partien zwei Tore. Bei den Schleswig-Holsteinern unterschrieb er einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024, teilten die Kieler mit.

Als große Nachwuchshoffnung war Arp im Sommer 2019 vom Hamburger SV nach München gekommen. Mit den Bayern wurde er Deutscher Meister und DFB-Pokalsieger. Außerdem gewann er die Drittliga-Meisterschaft mit dem FC Bayern II, für den er in insgesamt 42 Pflichtspielen aufgelaufen ist und acht Tore erzielt hat. (dpa)

1. Juli: SC Verl - Quartett spielt keine Rolle, Keeper und Verteidiger sind da

Serhat Koruk, der sich in Österreich beim Wiener FC im Probetraining befindet, Oliver Issa Schmitt, der sich bei Roda Kerkrade vorstellt und Pascal Steinwender, der nach Hamburg zu Teutonia Ottensen wechselt, spielen beim SC Verl keine Rolle mehr. Das gilt auch für Steffen Schäfer. "Wir haben den Jungs klar gemacht, dass wir ohne sie planen. Wir werden ihnen bei einem Vereinswechsel auch keine Steine in den Weg legen", berichtet Verls Sportchef Sebastian Lange gegenüber RevierSport.

Derweil befinden sich mit Tim Wiesner und Michel Stöcker zwei Spieler aktuell im Probetraining von Verls Trainer Michel Kniat. "Sie werden auch am Samstag zum Einsatz kommen. Wir suchen noch in der Defensive nach Verstärkungen", verrät Lange.

Alle Infos

1. Juli: Maximilian Pronichev wechselt ins Ausland

Der SV Horn, ein Zweitligist aus Österreich, hat am Freitag die Verpflichtung von Maximilian Pronichev bekanntgegeben. Der ehemalige Essener spielte zuletzt beim FC Energie Cottbus. Alle Infos.

1. Juli: VfB Oldenburg schnappt sich Oliver Steurer

Oliver Steurer, dessen Vertrag beim MSV Duisburg nicht verlängert wurde, hat einen Vertrag beim VfB Oldenburg unterschrieben. Alle Infos.

1. Juli: Marvin Ellmann wechselt zum Mülheimer SV 07

Marvin Ellmann verlässt den Landesligisten SV Hönnepel-Niedermörmter und schließt sich Bezirksligist Mülheimer SV 07 an. Alle Infos.

1. Juli: Medien: Nizza und Favre wollen Gladbachs Torhüter Sommer

Torhüter Yann Sommer steht nach acht Jahren beim Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach möglicherweise vor dem Absprung. Medienberichten zufolge soll OGC Nizza mit dem Gladbacher Ex-Trainer Lucien Favre großes Interesse an dem Schweizer Nationaltorhüter haben. Das berichtete „L'Équipe“. Nach Angaben des französischen Journalisten Fabrice Hawkins soll sich der 33-Jährige mit dem Ligue-1-Club sogar schon mündlich über die Vertragsmodalitäten für einen möglichen Wechsel geeinigt haben.

1. Juli: Vertrag bis 2025: Ortega wechselt zu Manchester City

Lange wurde darüber spekuliert, nun ist es fix: Torhüter Stefan Ortega wechselt vom Bundesliga-Absteiger Arminia Bielefeld zu Manchester City. Der 29-Jährige unterschrieb beim englischen Fußball-Meister einen Vertrag bis 2025. Ortega, dessen Vertrag in Bielefeld Ende Juni ausgelaufen war, soll im Starensemble von Teammanager Pep Guardiola die Nummer zwei hinter Stammkeeper Ederson werden.

1. Juli: Nach Abschied vom FC Bayern: Tolisso wechselt nach Lyon

Nach seinem Abschied vom FC Bayern München kehrt Corentin Tolisso zu Olympique Lyon zurück. Wie der französische Fußball-Erstligist am Freitag mitteilte, unterschrieb der Mittelfeldspieler einen Vertrag bis zum Sommer 2027. Tolisso war im Sommer 2017 für eine Ablöse von 41,5 Millionen Euro als damaliger Rekordeinkauf aus Lyon nach Bayern gewechselt. Der französische Nationalspieler wurde aber immer wieder von Verletzungen zurückgeworfen. So wurde sein Ende Juni auslaufender Vertrag in München nicht verlängert.

1. Juli: Petar Sliskovic verlässt Wehen Wiesbaden

Der SV Wehen Wiesbaden und Petar Sliskovic haben sich auf eine sofortige Vertragsauflösung des noch bis 30. Juni 2023 laufenden Vertrages geeinigt. Das gab der Drittligist offiziell bekannt. Ihn zieht es nach Indien. Alle Infos.

1. Juli: Heimann nach Freiberg

Niclas Heimann wechselt vom SSV Ulm zum SGV Freiberg. Der Torwart dürfte auch noch den Fans des SV Rödinghausen und Rot-Weiss Essen ein Begriff sein. Für beide Klubs spielte er jeweils drei Jahre. Alle Infos.

30. Juni: Schalkes U23-Abgang Berisha in die Regionalliga Nord

Der Abgang von Diamant Berisha aus der U23 des FC Schalke 04 wurde schon zum Ende der Saison bekannt, einige Wochen später ist auch klar, für welchen Verein der 21-Jährige zukünftig auflaufen wird: Berisha wechselt zu Teutonia Ottensen in die Regionalliga Nord. Mehr dazu

30. Juni: KFC Uerdingen stellt den nächsten Neuen vor

Am Donnerstagabend vermeldete der KFC Uerdingen bereits die 14. Neuverpflichtung. Es handelt sich um Ryo Iwata, der vom 1. FC Mönchengladbach an die Grotenburg kommt. Mehr dazu

30. Juni: Sprekelmeyer leihweise von Osnabrück nach Lippstadt

Der SV Lippstadt hat einen weiteren Neuzugang präsentiert. Luis Sprekelmeyer wechselt für ein Jahr zum Regionalliga-Klub. Der 20-jährige Innenverteidiger wird vom Drittligisten VfL Osnabrück ausgeliehen. In der Rückrunde der vergangenen Saison spielte Sprekelmeyer bereits in der Regionalliga, leihweise trug er damals das Trikot des Absteigers Sportfreunde Lotte. Mehr dazu

30. Juni: WSV leiht Paderborn-Youngster aus

Regionalligist Wuppertaler SV hat einen weiteren Neuzugang präsentiert. Defensivspieler Justus Henke kommt leihweise vom SC Paderborn. Die Wuppertaler haben den 21-Jährigen für eine Saison ausgeliehen. In Paderborn trainierte Henke in der abgelaufenen Serie mit dem Zweitliga-Kader, kam aber ausschließlich in der Oberliga-Reserve zum Einsatz (26 Spiele, vier Tore), die den Aufstieg knapp verpasste.

30. Juni: Rot Weiss Ahlen verpflichtet erfahrenen Mittelfeldmann

Rot Weiss Ahlen hat einen routinierten Mittelfeldspieler unter Vertrag genommen. Christian Skoda kommt Nordost-Regionalligisten VSG Altglienicke an die Werse. Mehr dazu

30. Juni: Freiburg verlängert mit Keven Schlotterbeck

Fußball-Bundesligist SC Freiburg hat den Vertrag mit Abwehrspieler Keven Schlotterbeck (25) verlängert. Dies teilte der SC am Donnerstag mit, wie gewohnt machten die Breisgauer keine Angaben zu den Modalitäten. Der Bruder des zu Borussia Dortmund gewechselten Nationalspielers Nico Schlotterbeck bestritt bisher 48 Profi-Pflichtspiele für die Freiburger. „Mit seinem linken Fuß, seiner intelligenten Spieleröffnung und seiner Ruhe ist Keven eine verlässliche Größe in unsere Defensive“, sagte Sportdirektor Klemens Hartenbach.

30. Juni: Neun Zugänge für Paderborns Reserve

Mit neun Neuverpflichtungen ist die U21 des SC Paderborn in die Sommervorbereitung gestartet. Darunter sind vier Spieler, die bereits eine Klasse höher in der Regionalliga Einsätze sammelten: Mittelfeldmann Noyan Bayaki (20) kommt von Rot Weiss Ahlen, Torhüter Jovan Jovic (19) vom KFC Uerdingen, Linksverteidiger Michel Oelkers (21) vom LSK Hansa (Nord-Staffel) und Dominik Bilogrevic (23) vom Wuppertaler SV. Der 23-Jährige kehrt nach einer zweijährigen Leihe zurück. Der Defensivspieler ist der älteste und zugleich erfahrenste der Neuen. Für den WSV und in der Saison zuvor für den Bonner SC bestritt Bilogrevic 63 Regionalliga-Einsätze.

Außerdem stoßen Maron Lakämper (19/Angriff) vom Bezirksligisten VfB Schloß Holte und die bisherigen Jugendspieler Kenson Bauer (Arminia Bielefeld U19), Elvin Jashari (Viktoria Köln U19), Giuliano Rodehutkors sowie Noah Heim (beide eigene U19) zum Team vom Trainer Thomas Bertels.

30. Juni: Werder plant erst einmal ohne Weiser

Werder Bremen hakt die eigentlich fest eingeplante Verpflichtung von Mitchell Weiser erst einmal ab. „Bei Mitch geht die Tendenz sehr klar dahin, dass es nicht klappen wird“, sagte Werder-Geschäftsführer Frank Baumann am Donnerstag zu Beginn des Trainingslagers im Zillertal in Österreich. „Insofern werden wir dort jetzt weitere Optionen verfolgen.“

Weiser war in der vergangenen Saison von Bayern Leverkusen an Werder ausgeliehen. In Leverkusen besitzt der Rechtsverteidiger noch einen Vertrag bis Sommer 2023, spielt in den Planungen der Rheinländer aber keine Rolle mehr.

30. Juni: VfB Oldenburg holt früheren Werder-Torwart Sebastian Mielitz

Drittliga-Aufsteiger VfB Oldenburg hat den früheren Werder-Torwart Sebastian Mielitz verpflichtet. Der 32-Jährige spielte nach Stationen bei Werder Bremen, SC Freiburg und SpVgg Greuther Fürth zuletzt für den dänischen Zweitliga-Club FC Helsingör. Zur Laufzeit des Vertrags machten die Oldenburger keine Angaben. „Sebastian ist im besten Torwartalter, hat in seiner Karriere schon viel erlebt. Diese Erfahrung ist enorm wertvoll, gerade für einen Aufsteiger“, sagte der sportliche Leiter Sebastian Schachten.

30. Juni: Ehemaliger Werder-Kapitän Toprak wechselt zu Sahin-Club Antalyaspor

Der langjährige Bundesliga-Profi Ömer Toprak wechselt nach seinem Abschied von Werder Bremen zum türkischen Erstliga-Club Antalyaspor. Der Tabellensiebte der vergangenen Süper-Lig-Saison wird von Topraks ehemaligem Bremer und Dortmunder Teamkollegen Nuri Sahin trainiert. Auch der Schweizer Nationalspieler Admir Mehmedi wechselte im Januar vom VfL Wolfsburg nach Antalya. Wie der Club am Donnerstag mitteilte, unterschrieb der 27-malige türkische Nationalspieler Toprak einen Zweijahresvertrag. In diesem Sommer bot Werder dem Kapitän seines Aufstiegsteams nur noch einen stark leistungsbezogenen neuen Vertrag an. Toprak lehnte diesen jedoch ab.

30. Juni: Jullien-Transfer zum FC Schalke geplatzt

Eigentlich schien alles klar. Christopher Jullien (Celtic Glasgow) sollte nach Gelsenkirchen wechseln und die Innenverteidigung verstärken. Doch der Wechsel scheint geplatzt - das berichtet die WAZ. So soll der Medizincheck zwar erfolgreich absolviert worden sein, doch bei den Verhandlungen danach gab es keine Einigung zwischen den Parteien. Die Verhandlungen sind demnach vorerst beendet.

30. Juni: Otto wechselt von Hoffenheim zu St. Pauli

Stürmer David Otto verlässt den Fußball-Bundesligisten TSG Hoffenheim und wechselt zum Zweitligisten FC St. Pauli. Der Vertrag des 23-Jährigen, der in der vergangenen Saison an Zweitligist Jahn Regensburg ausgeliehen war, wäre in Hoffenheim noch bis 30. Juni 2023 gelaufen. St. Pauli machte über die Laufzeit des neuen Vertrags keine Angabe.

30. Juni: Dirk Carlson verlässt Erzgebirge Aue

Dirk Carlson verlässt den Zweitliga-Absteiger FC Erzgebirge Aue. Der 24 Jahre alte Abwehrspieler wechselt ablösefrei zu ADO Den Haag in die Niederlande. Carlson unterschrieb einen Zweijahresvertrag, wie der Zweitligist am Mittwochabend mitteilte. Der Vertrag des luxemburgischen Fußball-Nationalspielers in Sachsen lief nach dem Saisonende aus. Vor seinem Wechsel nach Aue spielte er zwei Spielzeiten für den Karlsruher SC. In der vergangenen Saison bestritt Carlson 28 Spiele für die Erzgebirger.

29. Juni: Werder Bremen verpflichtet Schotten Burke

Bundesliga-Aufsteiger Werder Bremen hat sich die Dienste des Schotten Oliver Burke von Sheffield United gesichert. Beide Vereine hätten sich über den Wechsel geeinigt, teilte der SV Werder am Mittwochabend mit. Es seien lediglich noch letzte Formalitäten zu klären. Am Donnerstagmorgen soll der Angreifer mit den Grün-Weißen ins Trainingslager reisen. Der 25 Jahre alte Mittelstürmer hat in der vergangenen Saison in 16 Spielen der zweiten englischen Fußball-Liga zwei Tore erzielt. Vor sechs Jahren war er bereits in der Bundesliga aktiv. Damals stand er für eine Saison bei RB Leipzig unter Vertrag, konnte dort aber nicht überzeugen und wechselte zu West Bromwich Albion.

29. Juni: RWO holt Talent von Türkspor Dortmund

Rot-Weiß Oberhausen hat Außenbahnspieler Denis Donkor verpflichtet. Er wechselt vom Westfalenliga-Aufsteiger Türkspor Dortmund nach Oberhausen, nachdem er im Probetraining überzeugen konnte.

29. Juni: Leipzig verleiht Torhüter Martinez nach Genua

DFB-Pokalsieger RB Leipzig will seinem spanischen Ersatztorhüter Josep Martinez mehr Spielpraxis verschaffen und leiht den 24-Jährigen für die kommenden Saison an den italienischen Zweitligisten CFC Genua aus. Das gaben die Sachsen am Mittwoch bekannt. Martinez war 2020 von UD Las Palmas zu RB gewechselt, wo der Ungar Peter Gulasci zwischen den Pfosten gesetzt ist. Martinez, der einmal für die spanische A-Nationalmannschaft gespielt hat, kam für Leipzig bislang zu vier Pflichtspieleinsätzen. Sein Vertrag in der Messestadt läuft bis 2024.

29. Juni: FSV Zwickau verpflichtet drei weitere Spieler

Der FSV Zwickau hat drei weitere Spieler verpflichtet. Der 23 Jahre alte Verteidiger Leonhard von Schroetter wechselt vom FSV Frankfurt zum sächsischen Fußball-Drittligisten. Mittelfeldspieler Till Streller (19) kommt aus dem Juniorenteam von Darmstadt 98 und Lucas Hiemann (23) gehört neben Kapitän Johannes Brinkies und Max Sprang zum Zwickauer Torwart-Trio für die kommende Spielzeit, wie der FSV am Mittwoch mitteilte. Hiemann spielte zuletzt für den FSV Optik Rathenow.

29. Juni: Gladbacher Andreas Poulsen wechselt zu Aalborg BK

Fußballprofi Andreas Poulsen und Borussia Mönchengladbach gehen zukünftig getrennte Wege. Nach vier Jahren und mehreren Leihen kehrt der Linksverteidiger in seine Heimat nach Dänemark zurück. Der 22-Jährige, der beim Fußball-Bundesligisten noch einen Vertrag bis zum 30. Juni 2023 hatte, wechselt zum Erstligisten Aalborg BK. Poulsen kam 2018 vom FC Midtjylland zur Borussia und absolvierte lediglich ein Pflichtspiel für die Profis und 23 für die U23.

29. Juni: Werder Bremen verpflichtet Jens Stage vom FC Kopenhagen

Bundesliga-Aufsteiger Werder Bremen hat den Dänen Jens Stage vom FC Kopenhagen geholt. Der 25-jährige defensive Mittelfeldspieler wechselt mit sofortiger Wirkung an die Weser und begleitet die Mannschaft ins Trainingslager nach Österreich, wie die Bremer am Mittwoch bekannt gaben. Zu den Wechseldetails vereinbarten beide Fußball-Clubs Stillschweigen. Stage, der bereits einmal für die dänische Nationalmannschaft auflief, hat für Kopenhagen in den vergangenen drei Jahren mehr als 100 Pflichtspiele absolviert. Im Mai 2016 debütierte er bei Aarhus GF in der ersten dänischen Liga und wechselte 2019 zum Hauptstadtclub. Für beide Mannschaften erzielte er 32 Treffer bei insgesamt 206 Profi-Einsätzen.

29. Juni: Verstärkung für Oldenburg

Kebba Badjie wird in der Saison 2022/2023 für den VfB Oldenburg spielen. Der Angreifer, der in der Saison 2018/19 beim VfB-Lokalrivalen VfL Oldenburg am Ball war, wechselt von Werder Bremen zum VfB Oldenburg.

29. Juni: ETB holt ganz viel Erfahrung nach Essen

Der Niederrhein-Oberligist ETB SW Essen hat Matthias Tietz verpflichtet. Der 32-Jährige kann auf 237 Spiele in der Regionalliga zurückblicken, die er hauptsächlich für die SG Wattenscheid 09, den BSV Rehden und den SC Wiedenbrück absolviert hat.

Nun wechselt er innerhalb der Oberliga nach Essen, nachdem er zuletzt für den FSV Duisburg aktiv war. Dort kam er in der abgelaufenen Serie 27 Mal zum Einsatz.

29. Juni: Stürmer Badjie wechselt von Werder Bremen nach Oldenburg

Offensivspieler Kebba Badjie wechselt vom Fußball-Bundesligisten Werder Bremen zum Drittliga-Aufsteiger VfB Oldenburg. Das teilten beide Clubs am Mittwoch ohne Hinweis auf Vertragsdetails mit.

29. Juni: Sandhausen trennt sich von Gaudino

Fußball-Zweitligist SV Sandhausen trennt sich von Mittelfeldspieler Gianluca Gaudino. Beide Seiten einigten sich laut des Klubs auf eine Auflösung des bestehenden Vertrages. Der 25 Jahre als Sohn des früheren Nationalspielers Maurizio Gaudino wechselte vor einem Jahr vom Schweizer Erstligisten Young Boys Bern an den Hardtwald. Der frühere Profi von Rekordmeister Bayern München kam in der Hinrunde der vergangenen Saison aber nur auf sechs Einsätze und wurde zu Jahresbeginn an den österreichischen Erstligisten SCR Altach verliehen.

29. Juni: MSV holt Bitter zurück

Joshua Bitter läuft künftig wieder für den MSV Duisburg auf. Der Abwehrspieler kehrt nach einem Jahr an die Wedau zurück und erhält einen Vertrag für die kommende Spielzeit 2022/23 mit Option.

29. Juni: Union vor Verpflichtung von Torschützenkönig aus der Schweiz

Union Berlin steht Medienberichten zufolge nach dem Abgang von Stürmer Taiwo Awoniyi vor der Verpflichtung des Angreifers Jordan Siebatcheu von den Young Boys Bern. Der 26 Jahre alte Torschützenkönig der Schweizer Super League solle bereits am Mittwoch nach Berlin fliegen und am Donnerstag den Medizincheck bei dem Fußball-Bundesligisten absolvieren, wie Sport1 berichtete. Ähnliche Informationen hatte auch die Schweizer Zeitung „Blick“.

29. Juni: Neuer U19-Trainer für Aachen

Die A-Junioren der Alemannia haben einen neuen Trainer verpflichtet. Vladyslav Moschenski, der aus dem Trainerstab der U16 des Zweitligisten Fortuna Düsseldorf kommt, wird das Mittelrheinliga-Team übernehmen. Alle Infos.

29. Juni: Timo Brauer zurück bei Rot-Weiss Essen

Ein waschechter Essener Junge, ein Mann aus Bergeborbeck, kehrt zu Rot-Weiss Essen zurück: Timo Brauer, der früher in sechs Spielzeiten das RWE-Trikot trug und in den vergangenen drei Jahren Kapitän der Sportfreunde Lotte war, wechselt von der Mannschaftskabine an den Schreibtisch und wird fortan Teil der "Mannschaft hinter der Mannschaft" bei RWE.

Der 32-Jährige wird sich schwerpunktmäßig um die Betreuung bestehender und Gewinnung neuer Partner kümmern, zudem wird der "Essener Chancen – Botschafter" auch im Marketing- und PR-Bereich eingesetzt. Alle Infos.

29. Juni: Preußen Münster holt Tom Müller

Zwischen den Pfosten herrscht jetzt beim SC Preußen Münster Klarheit: Keeper Tom Müller wechselt an die Hammer Straße und komplettiert das Torwarttrio um Maximilian Schulze Niehues und Roman Schabbing. Zuletzt stand der 24-jährige Müller für den FC Carl Zeiss Jena im Tor und absolvierte 22 Spiele in der Regionalliga Nordost.

Alle Infos.

29. Juni: Buckmaier wechselt nach Gütersloh

Wie RevierSport erfuhr, hat sich Nico Buckmaier, zuletzt Rot-Weiß Oberhausen, mit dem FC Gütersloh geeinigt. Alle Infos.

29. Juni: Magdeburg trainiert mit RB Leipzigs Solomon Bonnah

RB Leipzigs Solomon Bonnah hat am Mittwoch bei Zweitligist 1. FC Magdeburg im Training vorgespielt. Das teilte der Verein via Twitter mit. Der 18 Jahre alte Verteidiger kam 2019 nach Leipzig, absolvierte ein Bundesliga-Spiel im Profi-Kader der Sachsen.

29. Juni: Neuer Klub für Ex-Schalker Di Santo

Drei Jahre sind nach Franco Di Santos Abschied vom FC Schalke 04 inzwischen vergangenen. Für vier verschiedene Klubs spielte der Argentinier seither. Jetzt kommt ein fünfter Verein dazu: Der 33-Jährige wechselt zum Club Tijuana nach Mexiko. Das gab der Erstligist am Mittwoch bekannt, ohne weitere Angaben zu Vertragsdetails zu machen. Di Santo kommt vom Süper-Lig-Verein Göztepe. Dort stand er nur ein halbes Jahr unter Vertrag. Mit drei Toren in 15 Einsätzen konnte er den Abstieg in die zweite Liga nicht verhindern.

29. Juni: Schalke an Innenverteidiger von Celtic Glasgow dran?

Laut dem schottischen Portal "footballscotland" könnte Christopher Jullien der neue Abwehrchef von Schalke 04 werden. Dem Bericht zufolge soll der Franzose vor einem Abschied von Celtic Glasgow stehen und sogar schon nach Deutschland geflogen sein, um Gespräche mit S04 zu führen. Das deckt sich mit Informationen der WAZ. Der 29 Jahre alte Innenverteidiger soll in den Planungen Celtics keine Rolle mehr spielen. Mehrere Klubs sind interessiert, doch Schalke soll der Favorit auf eine Verpflichtung sein.

29. Juni: Neuzugang für den VfB Homberg

Viel hat sich im Kader des VfB Homberg nach dem Abstieg in die Oberliga Niederrhein bereits bewegt, jetzt haben die Duisburger einen weiteren Transfer vermeldet: Cedrik Hupka wechselt an den Rheindeich. Der 27-Jährige ist auf der linken Außenbahn zuhause und spielte in den vergangenen beiden Saison für den TuS Ennepetal in der Oberliga Westfalen. Er habe die Homberger Verantwortlichen mit seiner Schnelligkeit und Ballsicherheit überzeugt, teilte der VfB mit.

29. Juni: Augusto vom KFC zum BSC

Leon Augusto hat nach seinem Abschied vom KFC Uerdingen einen neuen Verein gefunden. Er läuft in der kommenden Saison für den Bonner SC auf, der ebenso wie der KFC aus der Regionalliga West abgestiegen ist. Der BSC plant derzeit den Neuanfang in der Mittelrheinliga. Augusto ist der sechste Neuzugang der Rheinlöwen. Mehr dazu

29. Juni: Barça erhöht Angebot für Bayerns Lewandowski laut Medien

Der FC Barcelona hat sein Angebot für Bayern Münchens Torjäger Robert Lewandowski übereinstimmenden Medienberichten zufolge noch einmal erhöht. Die „Bild“ meldete am Mittwoch, der spanische Top-Club biete nun 40 Millionen Euro Ablöse und fünf Millionen Euro Bonuszahlungen für den polnischen Fußball-Nationalspieler. Nach Informationen von Sport1 soll das Angebot der Katalanen in den kommenden Stunden beim deutschen Rekordmeister eingehen.

Die spanische Zeitung „Sport“ berichtete, dass es sich dabei um das finale Angebot von Barça für den 33 Jahre alten Torjäger handle. Der Club will die Verhandlungen mit den Münchnern demnach zeitnah vorantreiben und hofft auf eine Einigung im Juli.

29. Juni: SV Straelen verstärkt die Offensive

Viele Positionen sind noch offen im Kader des SV Straelen. Eine Lücke konnte der Regionalligist jetzt schließen. Mit dem 25-jährigen Said Harouz gelang den Straelenern ein Wunschtransfer für die Offensive. Harouz sei hungrig sowie charakterstark und soll eine Führungsrolle beim SVS einnehmen, teilte der Verein mit. Er stand zuletzt beim SC Wiedenbrück unter Vertrag. Fünf Tore und sechs Vorlagen erzielte Harouz in 29 Einsätzen in der vergangenen Saison. Mehr dazu

28. Juni: Neuer Stürmer für den SV Meppen

Der SV Meppen hat sich mit Angreifer Marvin Pourié verstärkt. Hier gibt es alles zu diesem Wechsel.

28. Juni: Aachen sichert sich RWE-Flügelflitzer

Alemannia Aachen hat sich mit Felix Heim von Rot-Weiss Essen verstärkt. Alle Infos.

28. Juni: Allouche sucht neuen Klub

Torwart Omar Allouche sucht eine neue Herausforderung im Ruhrgebiet. Alle Infos.

28. Juni: Münster holt Duisburg-Torwart

Roman Schabbing wechselt vom MSV Duisburg zum SC Preußen Münster. Alle Infos.

28. Juni: Profivertrag für Hamburgs Nachwuchs-Keeper

Handball-Bundesligist HSV Hamburg hat seinen Nachwuchstorhüter Alexander Pinski mit einem Profivertrag ausgestattet. Das teilte der Verein am Dienstag mit. Der 19-Jährige komplettiert die Torhüter-Gruppe um Johannes Bitter, den kürzlich verpflichteten Kroaten Ivan Budalic und Jens Vortmann, der nach seinem Achillessehnenriss aber noch mehrere Monate ausfällt. Pinski soll in erster Linie in der zweiten Mannschaft in der viertklassigen Oberliga Hamburg/Schleswig zum Einsatz kommen.

28. Juni: Derrick Köhn kommt von Willem II nach Hannover

Hannover 96 hat den linken Außenverteidiger Derrick Köhn vom niederländischen Erstliga-Absteiger Willem II Tilburg geholt. Der 23 Jahre alte gebürtige Hamburger erhält beim Fußball-Zweitligisten einen Dreijahresvertrag, wie die Niedersachsen am Dienstag mitteilten. Über die Ablösesumme machte der Club keine Angaben.

Köhn trainierte bereits am Dienstag im 96-Trainingslager in Rotenburg (Wümme) dank einer Gastspielerlaubnis mit der Mannschaft. Willem II und Hannover klären laut Mitteilung derzeit noch die letzten Formalitäten des Wechsels.

28. Juni: Zent wird Teammanager bei der SSVg Velbert

Erhan Zent wird nach seinem Karriereende den neu geschaffenen Teamanager-Posten beim Oberligisten SSVg Velbert übernehmen. Alle Infos.

28. Juni: Mülheimer FC holt sieben Neue

Ex-Türkei-Profi Nurettin Kayaoglu (FSV Duisburg), Torwart Tolunay Isik (SG Wattenscheid 09), sowie die Youngster Obed Adjamah (SG Unterrath), Ilhan Cüpcü, Deniz Senol (beide SG Wattenscheid U19), Argent Emrula (SV Genc Osman Duisburg) und Gianluca Barone (VfB Spieldorf U19) verstärken den Landesligisten Mülheimer FC 97. Alle Infos.

28. Juni: Daferner und Königsdörffer verlassen den Dynamo Dresden

Der Abschied von Christoph Daferner und Ransford-Yeboah Königsdörffer beim Fußball-Drittligisten Dynamo Dresden ist fix. Wie der Verein am Dienstag mitteilte, wollen die beiden Offensivspieler „den nächsten Schritt in ihrer Karriere machen“ und sehen diesen in der 2. Bundesliga. Während der 24 Jahre alte Daferner sich dem 1. FC Nürnberg anschließt, wechselt der vier Jahre jüngere Königsdörffer zum Hamburger SV. Über die jeweiligen Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

„Christoph Daferner und Ransford-Yeboah Königsdörffer haben die jüngste Zeit der SGD entschieden mitgeprägt. Es ist gar keine Frage, dass wir sehr gerne mit beiden Spielern die schnellstmögliche Rückkehr in die 2. Bundesliga angepackt hätten. Allerdings haben sie uns von Beginn an in sehr anständigen Gesprächen signalisiert, dass sie den Verein verlassen möchten“, erklärte Sportchef Ralf Becker.

Daferner, für den nach übereinstimmenden Medienberichten eine Ablösesumme von rund einer Million Euro fällig ist, hatte sich der SGD im Sommer 2020 angeschlossen. Seither waren dem gebürtigen Bayer in 75 Pflichtspiele 27 Tore sowie neun Vorlagen gelungen. Bereits ein Jahr früher war Sturmpartner Königsdörffer von der U19 Hertha BSC zu den Elbestädtern gewechselt. In 76 Pflichtspielen markierte der Youngster 13 Tore und neun Assists. Auch für ihn soll Dynamo eine niedrige siebenstellige Summe überwiesen bekommen.

28. Juni: ETB vermeldet weitere Verstärkung

Mit Damian Apfeld und Ulf Ripke hat der ETB Schwarz-Weiß Essen am Montagabend sein neues Trainer-Duo vorgestellt. Und auch einen Spielertransfer gab es beim Niederrhein-Oberligisten zu vermelden: Mit Fatih Gönül wechselt ein junger Mittelfeldspieler an den Uhlenkrug. Der 21-Jährige kommt vom Oberliga-Absteiger SpVgg. Sterkrade-Nord. Mehr dazu

28. Juni: Vagnoman-Wechsel zum VfB droht zu platzen

Beim Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart ist bei den Bemühungen um Rechtsverteidiger Josha Vagnoman vom Hamburger SV Geduld gefragt. „Wir sind extrem weit auseinander“, sagte VfB-Sportdirektor Sven Mislintat am Montagabend beim Trainingsauftakt zu den Verhandlungen mit dem Zweitligisten.

Medienberichten zufolge soll der HSV bis zu acht Millionen Euro fordern. Geld, das der VfB-Kaderplaner nicht bereit ist, zu zahlen. „Wir brauchen nicht drum herumreden, dass Vagnoman ein Thema ist. Wir sehen schon, dass wir die Position gerne noch einmal besetzen würden“, sagte Mislintat. „Aber es ist nicht realistisch im Moment. Am Ende kann es auch sein, dass man nicht zusammenfindet.“

27. Juni: ETB SW Essen präsentiert neues Trainerteam

Der ETB Schwarz-Weiß Essen hat die Nachfolge von dem kürzlich zurückgetretenen Coach Suat Tokat geregelt. Damian Apfeld und Ulf Ripke werden den Niederrhein-Oberligisten künftig trainieren. Beide sind bereits seit Jahren im Essener Fußball tätig. Der 36-jährige Apfeld stand in der vergangenen Saison beim Oberliga-Rivalen FC Kray an der Seitenlinie, der neun Jahre ältere Ripke war für die SG Schönebeck in der Bezirksliga tätig. Für das Duo ist es eine Rückkehr: Apfeld trainierte die Schwarz-Weißen bereits zwischen April 2016 und Januar 2017. Ripke stand während seiner aktiven Zeit für den ETB auf dem Rasen.

27. Juni: Schwadorf von Preußen Münster zu Fortuna Köln

Nur wenige Stunden nach der Präsentation von Jan Wellers als Neuzugang hat der SC Fortuna Köln eine weitere Verstärkung offiziell verkündet: Jules Schwadorf wird künftig für den Regionalligisten auflaufen. Der 29 Jahre alte offensive Mittelfeldspieler kommt von Preußen Münster, wo sein Vertrag Ende des Monats ausläuft. Mehr dazu

27. Juni: Gareth Bale unterschreibt beim Los Angeles FC

Der Wechsel von Gareth Bale in die amerikanische Major League Soccer zum Los Angeles FC ist perfekt. Der Club bestätigte am Montag, dass der 32 Jahre alte Waliser einen Vertrag bis 2023 mit einer Option auf ein weiteres Jahr erhält. Trainiert wird Los Angeles FC vom ehemaligen Bundesliga-Profi Steven Cherundolo, zuletzt war die italienische Abwehrikone Giorgio Chiellini dorthin gewechselt.

Bale spielte zuletzt beim spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid. Der Angreifer war 2013 von Tottenham Hotspur zu Real gekommen und galt mit der Ablösesumme von 101 Millionen Euro als damals teuerster Spieler der Welt.

27. Juni: Umworbener Kyereh unterschreibt beim SC Freiburg

Fußball-Bundesligist SC Freiburg hat Mittelfeldspieler Daniel Kofi-Kyereh verpflichtet. Der 26-Jährige kommt vom Zweitligisten FC St. Pauli und soll in der kommenden Woche zum Team von Trainer Christian Streich dazustoßen, wie die Breisgauer am Montagabend mitteilten.

In Hamburg gehörte Kyereh, der zwölf Länderspiele für Ghana absolvierte, mit zwölf Toren und zehn Vorlagen zu den Leistungsträgern in der vergangenen Saison. Über die Vertragslaufzeit sowie Ablösemodalitäten sei Stillschweigen vereinbart worden, hieß es weiter.

27. Juni: Wolfsburg holt Kroaten Franjic aus Zagreb

Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat den ehemaligen kroatischen U21-Nationalspieler Bartol Franjic verpflichtet. Der 22 Jahre alte Defensivspieler wechselt vom kroatischen Meister Dinamo Zagreb zu den Wölfen, wo er einen Vertrag bis 2027 erhält. Franjic ist der vierte Neuzugang des VfL.

„Bartol ist zwar noch jung, verfügt aber bereits über sehr viel Erfahrung, sowohl national als auch international, und hat beständig seine Leistung abgerufen. Er ist in der Defensive vielseitig einsetzbar, verteidigt gut und verfügt über einen guten Spielaufbau“, sagte VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer.

27. Juni: Nächster Neuzugang für den VfL Bochum

Der VfL Bochum hat sich für die kommende Bundesliga-Saison mit Saidy Janko verstärkt. Der 26 Jahre alte Rechtsverteidiger wird für ein Jahr vom spanischen Erstligisten Real Valladolid ausgeliehen - mit Kaufoption. Das gab der Revierklub am Montagnachmittag bekannt. Mehr dazu

27. Juni: Lucien Favre kehrt nach Nizza zurück

Die Rückkehr des früheren Bundesliga-Trainers Lucien Favre zum französischen Fußball-Erstligisten OGC Nizza ist perfekt. Der Schweizer tritt die Nachfolge von Christophe Galtier an. Das teilte der Club am Montag mit, nachdem Favre am Morgen schon das Training geleitet hatte. Der bisherige Nizza-Coach Christophe Galtier soll zum französischen Meister Paris Saint-Germain wechseln. Beim Hauptstadt-Club geht es aber noch um die Modalitäten für die Trennung vom bisherigen argentinischen Trainer Mauricio Pochettino.

Favre hatte Nizza bereits zwischen 2016 und 2018 trainiert, bevor er zurück in die Bundesliga zu Borussia Dortmund ging. Vor allem das erste Jahr an der Cote d'Azur ist den Franzosen noch gut in Erinnerung, als Favre die Mannschaft auf den dritten Platz führte. Nach der Hinrunde hatte OGC sogar die Tabelle angeführt. Vor wenigen Wochen hatte sich Borussia Mönchengladbach um eine Rückkehr des 64-Jährigen bemüht. Favre sagte aber schließlich dem Bundesligisten ab.

27. Juni: Nächster Neuer für Fortuna Köln

Der SC Fortuna Köln hat am Montagnachmittag den neunten Zugang für die kommende Saison präsentiert. Jan Wellers wird in der kommenden Regionalliga-Spielzeit für die Domstädter auflaufen. Der 22-Jährige stammt aus Bottrop-Kirchhellen und kommt vorwiegend auf der rechten Abwehrseite zum Einsatz. Mehr dazu

27. Juni: Sebald nach Cottbus

Alexander Sebald, zuletzt zwei Jahre die Nummer eins des SV Rödinghausen, schließt sich dem FC Energie Cottbus an. Alle Infos.

27. Juni: Verl holt Thiede

Keeper Niclas Thiede wechselt nach seiner einjährigen Leihe fest vom SC Freiburg zum Sportclub Verl. Der gebürtige Hagener kam in der vergangenen Saison zu 29 Einsätzen in Liga 3.

Verls Manager Sebastian Lange: "Niclas hat ein richtig gutes Premierenjahr in Liga 3 gehabt. Wir sind sehr froh, dass er sich für den Sportclub entschieden hat und unserer Mannschaft erhalten bleibt. Er ist ein wichtiger Bestandteil unseres Teams."

27. Juni: Neuer Trainer in Essen-West

TuS Essen West-81 hat mit Christian Luvuezo einen neuen Trainer präsentiert. Alle Infos.

27. Juni: Alemannia Aachen hat Duo im Visier

Nach RevierSport-Informationen könnten mit Stürmer Dimitry Imbongo und Linksverteidiger Jannik Bandowski noch zwei Spieler in der Kaiserstadt aufschlagen.

27. Juni: Milaszewski auf Vereinssuche

Der 36-jährige Stürmer Dominik Milaszewski, 247 Oberligaspiele am Niederrhein und in Westfalen, sucht eine neue Herausforderung. Alle Infos.

27. Juni: Baumgart verlängert in Köln bis 2024

Steffen Baumgart bleibt dem Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln erhalten. Wie der Klub am Montag vor dem Trainingsauftakt bekannt gab, hat der Erfolgstrainer seinen Vertrag um ein Jahr bis 2024 verlängert. „Das ist eine sehr freudige Botschaft zum Auftakt in die neue Saison“, sagte Geschäftsführer Christian Keller: „Wir haben bewusst um ein Jahr verlängert, obwohl wir alle eine längere Zusammenarbeit anstreben.“ Man wolle nun im jährlichen Rhythmus über die weitere Zusammenarbeit sprechen, ergänzte Keller: „Geleitet hat uns dabei ein Positivbeispiel mit jahrelangem Vorbildcharakter.“ Baumgarts Vertrag war ursprünglich bis Sommer 2023 gültig.

27. Juni: Wegen Haaland: Gabriel Jesus kurz vor Wechsel zum FC Arsenal

Nach fünfeinhalb Jahren bei Manchester City steht der brasilianische Stürmer Gabriel Jesus unmittelbar vor dem Weggang. Britischen Medienberichten zufolge wird der 25-Jährige künftig für den FC Arsenal spielen. Umgerechnet rund 52,3 Millionen Euro sollen die Londoner demnach für den Fußball-Nationalspieler überweisen, Jesus soll einen Vertrag mit einer Laufzeit von fünf Jahren bekommen. Nachdem zunächst „The Athletic“ darüber berichtet hatte, schrieb „The Guardian“ am Montag, dass Jesus auch die persönlichen Bedingungen mit dem FC Arsenal vereinbart habe. Ein Grund für seinen Wechsel soll die Ankunft von Erling Haaland bei Manchester City sein, wodurch Jesus' Einsatzaussichten noch mal verringert würden.

27. Juni: Lotte holt Addy-Waku Menga

Die Sportfreunde Lotte haben für die kommende Oberliga-Saison einen echten Routinier unter Vertrag genommen. Der 38-jährige Mittelstürmer Addy-Waku Menga hat beim Regionalliga-Absteiger und zukünftigen Oberliga-Westfalen-Vertreter unterschrieben. Zuletzt verbrachte Menga fünf Jahre beim BSV Schwarz-Weiß Rehden. In der vergangenen Saison kam er auf 19 Pflichtspiel-Einsätze (ein Tor). Alle Infos.

26. Juni: Ex-Osnabrücker Taffertshofer wechselt zum FC Erzgebirge Aue

Ulrich Taffertshofer wechselt nach vier Jahren beim VfL Osnabrück zum künftigen Drittliga-Konkurrenten FC Erzgebirge Aue. Der Zweitliga-Absteiger gab am Sonntag die Verpflichtung des 30 Jahre alten Mittelfeldspielers bekannt. Taffertshofer unterschrieb bei den Veilchen einen Einjahresvertrag bis zum 30. Juni 2023 mit Option. Zuletzt galt Dynamo Dresden als Favorit auf einen Transfer des gebürtigen Bayern.

26. Juni: Werder Bremen verlängert mit Gruev

Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat den noch ein Jahr laufenden Vertrag mit seinem Mittelfeldspieler Ilia Gruev vorzeitig verlängert. Das gaben die Bremer am Sonntag bekannt, ohne weitere Details zum neuen Kontrakt zu nennen. Der 22 Jahre alte Mittelfeldspieler habe „gerade im letzten Jahr einen wichtigen Schritt in seiner Entwicklung genommen. Wir sehen in ihm viel Potenzial“, sagte Clemens Fritz als Leiter Scouting und Profifußball der Bremer. Gruev ist der Sohn des ehemaligen Werder-Co- und MSV-Duisburg-Cheftrainers Ilia Gruev. Er wechselte bereits 2015 in das Nachwuchsleistungszentrum der Bremer und spielt auch für die U21-Nationalmannschaft Bulgariens.

26. Juni: Drei Neue in der Oberliga Niederrhein

Der VfB Homberg hat sich mit Torhüter Kenneth Hersey verstärkt. Er kommt vom TSV Meerbusch. Derweil geht Patrick Jöcks von den Sportfreunden Siegen nach Baumberg. TuRU Düsseldorf hat sich zudem die Dienste von Maxwell Bimpeh (vorher 1.FC Kleve) gesichert. Alle Infos.

26. Juni: Karlsruher SC holt Rapp

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat den Schweizer Mittelstürmer Simone Rapp verpflichtet. Der 29-Jährige kommt vom Zweitligisten FC Vaduz, für den er in der vergangenen Saison 16 Tore erzielte. Der Nachfolger des zum Bundesligisten VfL Bochum abgewanderten Philipp Hofmann hat einen Zweijahresvertrag beim KSC unterschrieben.

25. Juni: Juve und Chelsea denken über Werner-Tausch nach

Der deutsche Fußball-Nationalstürmer Timo Werner könnte Medienberichten zufolge als Teil eines Tauschgeschäfts aus der englischen Premier League in die italienische Serie A wechseln. Laut den Berichten vom Samstag erwägen Werners Club FC Chelsea und Italiens Rekordmeister Juventus Turin einen solchen Deal. Laut „Tuttosport“ wollen die Blues den 26-Jährigen im Tausch für Juves niederländischen Verteidiger Matthijs De Ligt abgeben.

Ein Problem könnte allerdings das Geld sein, meldete Sky Sport Italia. Demnach bietet Chelsea neben Werner einen Betrag für De Ligt, der den Bianconeri zu niedrig sein soll. Beide Vereine hätten bereits miteinander gesprochen, die Verhandlungen hätten aber noch nicht begonnen, berichtete der TV-Sender ohne Nennung einer Quelle.

25. Juni: Osnabrück verpflichtet Probespieler Gyamfi

Der VfL Osnabrück hat den 22-jährigen Innenverteidiger Maxwell Gyamfi unter Vertrag genommen. Gyamfi, der aus Dortmund stammt, war zuletzt beim Hamburger SV II aktiv und konnte die Osnabrücker Verantwortlichen im Probetraining überzeugen.Hier bekommt ihr alle Infos zu dem Transfer.

25. Juni: Wuppertaler SV holt Michele Cordi zurück

Michele Cordi erhält erneut einen Arbeitsvertrag an der Hubertusalle. "Eigentlich haben wir ja mit Michele nicht mehr geplant. Er war schon auf Vereinssuche. Doch nun mussten wir aufgrund der gesundheitlichen Probleme von Franz Langhoff noch einmal einen Torhüter verpflichten. Da haben wir sofort an Michele gedacht. Er hat hier stets einen guten Job gemacht und wir wissen, was wir bekommen. Er muss sich auch nicht einleben, er kennt die Abläufe. Deshalb freuen wir uns, dass das geklappt hat", erklärt Stephan Küsters, Sportchef des WSV, am Samstagmorgen (25. Juni 2022) gegenüber RevierSport.

25. Juni: Stürmer Taiwo Awoniyi verlässt Union Berlin in Richtung England

Stürmer Taiwo Awoniyi wechselt von Fußball-Bundesligist Union Berlin zu Premier-League-Aufsteiger Nottingham Forest. „Sportlich und auch menschlich ist er ein großer Verlust für unser Team, den es nun aufzufangen gilt. Wir wünschen Taiwo aber auf seinem weiteren Weg alles Gute und bedanken uns für seine Leistungen im Trikot des 1. FC Union Berlin“, sagte Oliver Ruhnert, Union-Geschäftsführer Profifußball, einer Mitteilung vom Samstag zufolge über den Abgang des 24 Jahre alten Nigerianers. Auch der ehemalige Europapokalsieger aus Nottingham bestätigte den Transfer bei Twitter.

25. Juni: Borussia Dortmund verpflichtet Top-Talent aus Ajax-Jugend

Borussia Dortmund hat Top-Talent Prince Aning aus der Jugend von Ajax Amsterdam verpflichtet. Der 18 Jahre alte Linksverteidiger ist nach BVB-Angaben zunächst für die U23 in der 3. Liga vorgesehen. Anning erhält beim Champions-League-Teilnehmer einen Vertrag bis zum 30. Juni 2026. „Wir haben uns schon länger in Gesprächen befunden und freuen uns, dass der Transfer geklappt hat. Prince Aning ist ein außergewöhnlicher Spieler mit einem starken linken Fuß“, sagte Ingo Preuß, Sportlicher Leiter der U23.

25. Juni: Dimitrios Pappas übernimmt bei der SSVg Velbert

Nun ist es auch offiziell: Dimitrios Pappas wird neuer Trainer des Oberligisten SSVg Velbert. Alle Infos.

24. Juni: Frankfurt verpflichtet Alario

Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt hat den nächsten Transfer-Coup perfekt gemacht. Mittelstürmer Lucas Alario wechselt vom Bundesligakonkurrenten Bayer Leverkusen an den Main. Wie die beiden Fußballklubs am Freitagabend mitteilten, unterschrieb der 29-jährige Argentinier einen Vertrag bis 2025. Erst am Dienstag hatte die Eintracht Mario Götze, den WM-Siegtorschützen von 2014, aus Eindhoven verpflichtet.

„International und auch in der Bundesliga hat er immer über eine sehr gute Trefferquote verfügt. Durch ihn gewinnen wir eine neue Komponente im Offensivspiel hinzu“, sagte SGE-Sportvorstand Markus Krösche.

Alario war 2017 von River Plate Buenos Aires nach Leverkusen gewechselt. Für die Werkself absolvierte der Argentinier wettbewerbsübergreifend 164 Einsätze, in denen er 58 Tore erzielte und 16 weitere Treffer vorbereitete. (sid)

24. Juni: 1. FC Nürnberg verpflichtet Stürmer Kwadwo Duah vom FC St. Gallen

Drei Wochen vor dem Saisonstart ist der 1. FC Nürnberg bei der Suche nach einem Mittelstürmer fündig geworden. Der Fußball-Zweitligist gab am Freitag die Verpflichtung von Kwadwo Duah vom FC St. Gallen bekannt. Der 25-Jährige wurde nach dem bestandenem Medizincheck mit einem langfristigen Vertrag ausgestattet, wie der „Club“ mitteilte. Genaue Laufzeiten nennen die Franken nicht. Duah erzielte in der vergangenen Spielzeit 15 Tore für den Schweizer Erstligisten. Sein Vertrag in St. Gallen lief noch bis 2023. (dpa)

24. Juni: Von VfL Bochum in die Regionalliga - Offensivmann geht

Von der Bundesliga zu einem Regionalliga-Aufsteiger. Diesen Schritt wagte nun Tom Weilandt, der sechs Jahre beim VfL Bochum unter Vertrag stand. Wie der Greifswalder FC am Freitag bekannt gab, unterschrieb der 30-Jährige einen Dreijahresvertrag. Der offensive Mittelfeldspieler erhält zudem die Perspektive, im Anschluss an seine aktive Karriere im Sponsoring- und Marketingbereich zu arbeiten.

Alle Infos.

24. Juni: Eduard Löwen wechselt in MLS

Eduard Löwen, vergangene Saison von Hertha BSC and den VfL Bochum verliehen, verlässt die Bundesliga. Den Mittelfeldspieler zieht es in die US-amerikanische Major League Soccer (MLS) zum St. Louis City FC. Alle Infos.

24. Juni: Alemannia Aachen holt 53-maligen Drittligaspieler

Fußball-Regionalligist Alemannia Aachen hat sich auf dem Transfermarkt verstärkt. Mit Julian Schwermann kommt ein 53-maliger Drittligaspieler vom SC Verl. Alle Infos.

24. Juni: ETB SW Essen verstärkt sich im Tor

Oberligist ETB Schwarz-Weiß Essen hat sich auf der Torhüterposition verstärkt. Mit Malik Abid-Eddine kommt von der TSG Sprockhövel ein Talent an den Uhlenkrug. Alle Infos.

24. Juni: MSV Duisburg holt Abwehrspieler aus Liga zwei

Der MSV Duisburg hat sich mit Innenverteidiger Marvin Senger verstärkt. Der Innenverteidiger, zuletzt vom FC St. Pauli an den 1. FC Kaiserslautern verliehen, wechselt fest an die Wedau und erhält einen Vertrag bis 2024. Das gaben die Zebras am Freitag bekannt.

24. Juni: 256 Zweitliga-Spiele - Preußen Münster holt erfahrenen Stürmer

Zehn Abgänge hat Preußen Münster vor der neuen Regionalliga-Saison zu verzeichnen. Mittlerweile geben die Preußen auch bei Zugängen Gas. Die eigenen U19- und U23-Spieler eingerichtet, steht der SCP bei neun Zugängen. Am Freitag wurde ein Routinier vorgestellt, der auf 256 Spiele in der 2. Bundesliga blicken kann. Andrew Wooten kommt nach Münster, zuletzt lief er für den VfL Osnabrück in der 3. Liga auf.

24. Juni: SSVg Velbert - neuer Trainer kommt vom VfL Bochum

Nach RevierSport-Informationen wird der 42-jährige Dimitrios Pappas neuer Chefcoach bei der Sport- und Spielvereinigung Velbert. Eine offizielle Bestätigung des niederrheinischen Oberligisten steht noch aus.

24. Juni: Suat Tokat wird Trainer der U19 von RWE

Nach der Verpflichtung von Christoph Dabrowski als Cheftrainer ist nun auch bekannt, wer der neue U19-Coach bei Rot-Weiss Essen wird. Es wird Suat Tokat. Das erfuhr RevierSport exklusiv. Demnach haben sich Rot-Weiss Essen und der 35-jährige Tokat am Donnerstag (23. Juni 2022) über eine Zusammenarbeit für die kommende Saison geeinigt. Eine offizielle RWE-Bestätigung soll in den nächsten Tagen folgen.

24. Juni: SV Lippstadt holt ehemaligen Spieler des VfL Bochum

Der SV Lippstadt hat einen weiteren Zugang präsentiert. Lars Holtkamp wechselt von Absteiger Bonner SC nach Lippstadt. In der Abstiegssaison des BSC absolvierte der 20-Jährige 19 Einsätze (ein Tor). Zudem kommt eine Begegnung im Mittelrheinpokal hinzu.

24. Juni: ETB SW Essen verstärkt sich im Tor Oberligist ETB Schwarz-Weiß Essen hat sich auf der Torhüterposition verstärkt. Mit Malik Abid-Eddine kommt von der TSG Sprockhövel ein Talent an den Uhlenkrug.

24. Juni: BVB II holt Linksverteidiger aus Amsterdam

Lange hatte man verhandelt, nun ist der Transfer endlich abgeschlossen: Borussia Dortmund verpflichtet Prince Aning für seine U23, der Linksverteidiger kommt von Ajax Amsterdam. Er erhält in Dortmund einen Vierjahresvertrag.

24. Juni: Gladbach verpflichtet Talent Fraulo

Der neue Trainer Daniel Farke darf sich über den ersten Neuzugang beim Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach freuen. Der fünfmalige deutsche Meister gab am Freitag die Verpflichtung des Mittelfeld-Talents Oscar Fraulo bekannt. Der 18-Jährige wechselt vom dänischen Vizemeister FC Midtjylland zur Borussia und unterschrieb einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2026.

24. Juni: Simon Stehle wechselt von Hannover nach Köln

Simon Stehle wechselt für ein Jahr auf Leihbasis von Hannover 96 zum FC Viktoria Köln. [url=Simon Stehle wechselt für ein Jahr auf Leihbasis von Hannover 96 zum FC Viktoria Köln. ]Alle Infos[/url].

24. Juni: Fürth verpflichtet Nachwuchsstürmer Sieb

Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth hat Nachwuchsstürmer Armindo Sieb (19) verpflichtet. Wie das Kleeblatt am Freitag mitteilte, kommt der Juniorennationalspieler von Bayern München nach Fürth und unterschrieb einen Dreijahresvertrag. Sieb kam in der abgelaufenen Saison zehn Mal für den FC Bayern II in der Regionalliga zum Einsatz.

24. Juni: RWO-Stürmer wechselt nach Trier

Vincent Boesen wurde als neuer Spieler beim Südwest-Regionalligisten Eintracht Trier vorgestellt. Alle Infos.

24. Juni: Kanoglus verlassen Bottrop

Samet und Kudret Kanoglu wechseln vom Landesliga-Aufsteiger VfB Bottrop in Richtung Bezirksligist SC Reken. Alle Infos.

24. Juni: 1. FC Köln holt U21-Nationalspieler

Der 1. FC Köln hat den deutschen U21-Nationalspieler Eric Martel von RB Leipzig verpflichtet. Der 20-Jährige hat einen Vertrag bis 2026 unterschrieben.

24. Juni: VfL Bochum - Löwen hat seinen neuen Klub wohl gefunden

Eduard Löwen, der für den VfL Bochum in 26 Ligaeinsätzen zwei Tore erzielte und vier vorbereitete, soll nach Informationen von "transfermarkt.de" und "Bild" zum MLS-Klub St. Louis City FC wechseln, dort einen langfristigen Vertrag erhalten. Zuvor war er von Hertha BSC an den VfL ausgeliehen gewesen.

24. Juni: Thommy vom VfB Stuttgart nach Kansas

Erik Thommy wechselt vom Fußball-Bundesligisten VfB Stuttgart in die Major League Soccer (MLS) zu Sporting Kansas City. Der 27-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis 2024 plus Option für ein weiteres Jahr. „Das ist ein großer Schritt in meiner Karriere“, sagte der Offensivspieler. Thommy, der in der Bundesliga auch für den FC Augsburg und Fortuna Düsseldorf spielte, erhielt beim VfB keinen neuen Vertrag.

24. Juni: Ronaldo für Lewandowski bei Bayern?

In die Spekulationen um Robert Lewandowskis Zukunft beim FC Bayern mischt jetzt die spanische Sportzeitung „AS“ ein abenteuerlich wirkendes Gerücht. Angeblich sollen die Münchner den polnischen Weltfußballer im Falle seines Wechsels zum FC Barcelona womöglich durch Cristiano Ronaldo ersetzen wollen, wie das Blatt ohne Nennung von konkreten Quellen berichtet. Demnach haben die Bayern dem portugiesischen Superstar zugesichert, mit ihm den erneuten Angriff auf den Gewinn der Champions League starten zu wollen.

24. Juni: Medien: Haller-Wechsel zum BVB wird erst im Juli offiziell

Der angeblich schon ausgehandelte Transfer von Sébastien Haller zu Borussia Dortmund soll Medien zufolge erst im Juli offiziell gemacht werden. Hintergrund sei, dass Hallers bisheriger Arbeitgeber Ajax Amsterdam ebenso wie die Borussia ein börsennotierter Club ist und die Einnahmen des Verkaufs dann erst in das nächste Geschäftsjahr fließen würden. Das berichten der „Kicker“, die Funke Mediengruppe und Sky. Demnach haben sich Ajax und der BVB bereits über die Bedingungen des Transfers geeinigt.

Der ivorische Angreifer soll rund 31 Millionen Euro plus Bonuszahlungen kosten und einen Vierjahresvertrag erhalten. Er absolvierte am Donnerstag seinen Medizincheck in Dortmund. In der Eredivisie war der 28-Jährige in der abgelaufenen Spielzeit mit 21 Treffern Torschützenkönig. Bei der Borussia soll er die Nachfolge des zu Manchester City abgewanderten Norwegers Erling Haaland antreten.

23. Juni: Barça erhöht Angebot für Lewandowski auf 35 Millionen Euro

Der FC Barcelona hat nach Informationen der „Bild“-Zeitung sein Angebot für Bayern Münchens Torjäger Robert Lewandowski aufgestockt. Demnach wollen die Katalanen für den 33 Jahre alten Weltfußballer 35 Millionen Euro an den deutschen Rekordmeister zahlen. Eine erste Offerte soll bei 32 Millionen Euro gelegen haben. Laut „Bild“ verlangen die Bayern bis zu 50 Millionen Euro für den Polen.

Seit Wochen sorgt die Wechselabsicht von Lewandowski für Wirbel. Er sieht angeblich keine Zukunft mehr in München. Sein Vertrag läuft allerdings noch bis zum 30. Juni 2023. Die Clubverantwortlichen wie Vorstandschef Oliver Kahn und Sportvorstand Hassan Salihamidzic hatten einen Transfer ausgeschlossen.

23. Juni: Bocholt holt Sohn von Oliver Reck

Der 1. FC Bocholt hat sein Torwartrio für die kommende Saison beisammen. Vom SV Lippstadt kommt Gian-Luca Reck. Der 19-Jährige ist der Sohn von Ex-Schalke-Kultkeeper Oliver Reck und unterschrieb einen Vertrag bis 30. Juni 2023. Alle Infos hier.

23. Juni: Union Berlin setzt weiter auf Busk

Union Berlin setzt doch weiter auf die Dienste von Torhüter Jakob Busk. Nachdem der am Monatsende auslaufende Vertrag mit dem Dänen ursprünglich nicht verlängert worden war, einigte sich der Klub mit dem 28-Jährigen nun auf eine weitere Zusammenarbeit. Busk spielt seit Januar 2016 für Union. Über die Vertragslaufzeit machten die Berliner keine Angaben.

23. Juni: Osei-Tutu-Rückkehr zum VfL Bochum perfekt

Der VfL Bochum hat Jordi Osei-Tutu zurückgeholt. Der Rechtsverteidiger, der schon in der Saison 19/20 beim VfL spielte, kommt ablöseifrei vom FC Arsenal.

23. Juni: Wirtz bindet sich bis 2027 an Bayer

Nationalspieler Florian Wirtz hat seinen ohnehin schon langfristigen Vertrag beim Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen vier Jahre vor Ablauf erneut verlängert. Nach der Ausweitung um ein Jahr steht der 19-Jährige nun bis 2027 beim Tabellendritten der abgelaufenen Bundesliga-Saison unter Vertrag. Wirtz war im Januar 2020 vom Lokalrivalen 1. FC Köln nach Leverkusen gekommen und wurde schnell Stammspieler und Leistungsträger. Seit seinem Debüt im September 2021 hat er vier A-Länderspiele absolviert. Seit März fehlt er wegen eines Kreuzbandrisses.

23. Juni: FC Augsburg verleiht Civeja und Stanić

Der FC Augsburg leiht Mittelfeldspieler Tim Civeja für ein Jahr an den Fußball-Drittligisten FC Ingolstadt aus. Der 20-Jährige soll beim Zweitliga-Absteiger Spielpraxis sammeln, wie der Bundesligist am Donnerstag mitteilte. Abwehrspieler Jozo Stanić steht ebenfalls vor einer Ausleihe. Der 23-Jährige spielte bereits zuletzt erst für den FSV Zwickau und dann in der vergangenen Spielzeit für den SV Wehen Wiesbaden. Das nächste Ziel soll ein Verein in Kroatien sein.

23. Juni: Rot-Weiß Oberhausen - NLZ-Chef verlässt den Verein

Rot-Weiß Oberhausen muss sich auf die Suche nach einem neuen Leiter für sein Nachwuchsleistungszentrum umsehen. Der bisherige NLZ-Chef Kyle Berger verlässt den Verein. Er schließt sich dem SSV Ulm an und wird dort nicht nur als Trainer der U19-Junioren fungieren, sondern auch als Sportlicher Leiter für die U16 bis U19 und als Übergangskoordinator tätig sein. Das gab RWO am Donnerstag bekannt.

23. Juni: Siebter Neuzugang bei Dynamo: Stürmer Borkowski kommt aus Leipzig

Fußball-Drittligist Dynamo Dresden hat seinen siebten Neuzugang für die kommende Saison präsentiert. Die Elbestädter gaben am Donnerstag die Verpflichtung von Dennis Borkowski bekannt. Der 20 Jahre alte Stürmer wechselt auf Leihbasis bis zum 30. Juni 2023 von Bundesligist RB Leipzig in die sächsische Landeshauptstadt. Borkowski, der bei den Leipziger noch einen Vertrag bis 2025 besitzt, war bereits in den letzten anderthalb Jahren an den 1. FC Nürnberg ausgeliehen. In insgesamt 23 Zweitliga-Einsätzen für den FCN erzielte der gebürtige Riesaer drei Tore und gab eine Vorlage.

23. Juni: Bisheriger Frankfurter Ilsanker wechselt nach Genua in Serie B

Der bisherige Eintracht-Frankfurt-Profi Stefan Ilsanker wechselt zum CFC Genua in die zweite italienische Liga. Der Serie-B-Verein bestätigte am Donnerstag die Verpflichtung des 33 Jahre alten Fußballprofis. Der Österreicher unterschrieb bei dem abgestiegenen Team einen Zweijahresvertrag. „Der Club will den sofortigen Wiederaufstieg und ich möchte helfen, dass dieser Traditionsverein wieder erfolgreichen Fußball in der Serie A spielt“, sagte der Mittelfeldspieler in einer Mitteilung seines Managements.

23. Juni: Bielefeld-Keeper Ortega vor Wechsel zu Manchester City

Torwart Stefan Ortega steht nach Medienberichten vor einem Wechsel in die Premier League. Wie der „Kicker“ und Sky am Donnerstag berichteten, soll es den ehemaligen Schlussmann des künftigen Zweitligisten Arminia Bielefeld zu Manchester City ziehen. Beim englischen Fußball-Meister sei der 29-Jährige als Nummer zwei hinter dem brasilianischen Stammkeeper Ederson vorgesehen. Ortega durchlief die Jugendabteilung der Arminia und entwickelte sich zu einem der besten Torhüter der Bundesliga. Insgesamt bestritt der frühere U19-Nationalkeeper bislang 67 Bundesliga- und 170 Zweitliga-Partien. Da der Vertrag in Bielefeld zum 30. Juni ausläuft, könnte Ortega ablösefrei wechseln.

23. Juni: Schalkes Thiaw nach Italien?

Nach Informationen der "Bild"-Zeitung droht Schalke nach Ko Itakura sein zweites Abwehr-Ass zu verlieren. Demnach sind aus der italienischen Serie A mit dem AC Mailand, dem FC Turin und dem FC Bologna gleich drei Klubs an Malick Thiaw interessiert. Eine Ablöse zwischen sechs und acht Millionen Euro wäre realistisch. Der 20-Jährige stand bereits im Winter beim AC Milan auf der Liste, nun könnte ein Transfer nachgeholt werden.

23. Juni: Zauberfuß Nkunku wirbelt weiter für RB Leipzig - Vertrag bis 2026

RB Leipzig geht in die Offensive. Der Pokalsieger hat alle Offerten für den begehrten Christopher Nkunku abgewehrt und den Vertrag des 24 Jahre alten Franzosen vorzeitig zu deutlich besseren Konditionen bis 2026 verlängert - möglicherweise mit einer Ausstiegsklausel. Über Vertragsmodalitäten machte der Club am Donnerstag keine Angaben. Der bisherige Kontrakt lief bis zum Sommer 2024.

22. Juni: Oberhausen holt Mickels

Leroy-Jacques Mickels, zuletzut bei Türkgücü München unter Vertrag, wechselt zu Rot-Weiß Oberhausen. Alle Infos.

22. Juni: Stürmer Sukuta-Pasu wechselt vom SV Meppen nach Dänemark

Nach nur acht Monaten hat der frühere deutsche Junioren-Nationalspieler Richard Sukuta-Pasu den Fußball-Drittligisten SV Meppen wieder verlassen. Nach Angaben des Vereins bat der 31 Jahre alte Stürmer um eine Auflösung seines Vertrags, um zum dänischen Erstliga-Absteiger Vejle BK zu wechseln. Die Dänen präsentierten Sukuta-Pasu am Mittwoch als Neuzugang.

22. Juni: Hertha BSC verlängert mit Boateng

Fußball-Bundesligist Hertha BSC hat wie angekündigt den Vertrag mit Routinier Kevin-Prince Boateng (35) verlängert. Der Mittelfeldspieler verlängerte seinen auslaufenden Vertrag um ein Jahr, das bestätigte der Klub am Mittwoch am Rande des Trainingsauftakts unter dem neuen Chefcoach Sandro Schwarz.

22. Juni: Ex-HSV-Profi Kaufmann wechselt auf Leihbasis zum Karlsruher SC

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC hat einen Nachfolger für den zum VfL Bochum abgewanderten Torjäger Philipp Hofmann gefunden. Mikkel Kaufmann wechselt auf Leihbasis vom dänischen Spitzenclub FC Kopenhagen an den Wildpark, wie die Karlsruher am Mittwoch mitteilten. Der 21 Jahre alte Angreifer trug in der Vorsaison das Trikot von Karlsruhes Liga-Konkurrenten Hamburger SV.

22. Juni: Bestätigt: FC Bayern München verpflichtet Sadio Mané

Der Wechsel von Angreifer Sadio Mané vom FC Liverpool zum FC Bayern ist perfekt. Der 30 Jahre alte Senegalese unterschrieb bei den Münchnern einen Dreijahresvertrag, wie der deutsche Fußball-Rekordmeister am Mittwoch mitteilte.

22. Juni: Neun Abgänge bei der SG Wattenscheid 09

Die SG Wattenscheid 09 hat gleich neun Spieler verabschiedet. Agon Arifi (TSG Sprockhövel), Mike Osenberg (Cronenberger SC), Fabian Samland (DJK Wattenscheid), Arman Corbo, Arthur Nakalyuzhnyy, Tolunay Isik, Eugene Ofosu-Ayeh, Özgür Köse sowie Timon Schmitz (alle Ziel unbekannt) verlassen die Lohrheide.

22. Juni: Ahlen verpflichtet Brüseke

Robin Brüseke (28), der nach 14 Jahren den SC Verl verlassen hat, schließt sich Rot Weiss Ahlen an.

22. Juni: Taiwo Awoniyi vor Wechsel

Zum Auftakt ein schmerzhafter Abschied: Fußball-Bundesligist Union Berlin muss die herausfordernde neue Saison wohl ohne Top-Stürmer Taiwo Awoniyi bestreiten. Der Nigerianer nutzte den Vorbereitungsstart der Eisernen am Mittwoch, um sich von der Mannschaft zu verabschieden. Das berichtet unter anderem die B.Z.

22. Juni: SpVg Schonnebeck holt Willems

Die SpVg Schonnebeck hat sich mit Leon Willems verstärkt. Er kommt aus der U19 des FC Kray, spielte zuvor schon in der Jugend von RWE, dem FC Schalke 04, dem VfL Bochum und der SG Wattenscheid 09. Alle Infos.

22. Juni: Pherai geht vom BVB II zu Eintracht Braunschweig

Eintracht Braunschweig hat Immanuel Pherai von Borussia Dortmund II geholt. Alle Infos.

22. Juni: HSV: Benes kommt, Kittel bleibt

Zweitligist Hamburger SV hat Mittelfeldspieler Laszlo Benes von Borussia Mönchengladbach verpflichtet. Der 24-Jährige verlässt die Fohlenelf nach sechs Jahren, in denen er auf 65 Pflichtspiele kam. In Hamburg erhält Benes einen Vertrag bis 2026.

Derweil bleibt Sonny Kittel dem HSV erhalten, ein Wechsel in die USA kam nicht zustande. Die Gedankenspiele des 29-Jährigen an einen Abschied seien „aus unterschiedlichen Gründen verworfen“ worden, teilte der Klub mit. „Die Wende rund um den möglichen Transfer nehmen wir freudig auf, da wir Sonny ohnehin nie proaktiv abgeben wollten“, sagte Vorstand Jonas Boldt. Ein etwaiger Transfer des Spielers ist nach HSV-Angaben „endgültig ausgeschlossen“.

22. Juni: VfL Wolfsburg an Rechtsverteidiger Toljan interessiert

Der VfL Wolfsburg ist nach einem Bericht der „Bild“ (Mittwoch) an Jeremy Toljan interessiert. Da der Schweizer Kevin Mbabu (27) beim Fußball-Bundesligisten aus Niedersachsen intern seinen Wechselwunsch hinterlegt haben soll, würde auf der Rechtsverteidigerposition Handlungsbedarf bestehen. Denn bei einem Wechsel des Nationalspielers hätten die Wölfe in Ridle Baku (24) und Talent Kilian Fischer (21) nur zwei Spieler auf der rechten Seite.

Der frühere U21-Europameister Toljan (27) spielt seit zwei Jahren bei US Sassuolo in der italienischen Serie A. Die Italiener wollen rund fünf Millionen Euro als Ablöse für den 27-Jährigen haben. In der Bundesliga lief der gebürtige Stuttgarter für die TSG 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund auf.

22. Juni: Medien: Stürmer Lukaku kehrt zu Inter Mailand zurück

Die Rückkehr von Romelu Lukaku zu Inter Mailand ist laut Medienberichten perfekt. Nach einer enttäuschenden Saison beim Premier-League-Club FC Chelsea mit Trainer Thomas Tuchel leihen die Nerazzurri den belgischen Fußball-Nationalstürmer für eine Saison aus. Das berichten unter anderen „Goal“ und „Spox“ sowie die englische BBC. Demnach überweisen die Italiener acht Millionen Euro, dazu könnten noch Bonuszahlungen kommen.

Chelsea hatte ursprünglich deutlich mehr verlangt, wollte in dem glücklos agierenden Lukaku einen der Top-Verdiener von der Gehaltsliste bekommen. In London hat der 29-Jährige noch einen Vertrag bis 30. Juni 2026.

Lukaku spielte bereits von 2019 bis 2021 für Inter und gewann mit den Mailändern unter anderem die Meisterschaft. 2021 wechselte er für 113 Millionen Euro zu Chelsea.

22. Juni: Medien: Borussia Dortmund mit Ajax wegen Haller einig

Borussia Dortmund soll laut Medienberichten mit Ajax Amsterdam Einigkeit über den Transfer von Stürmer Sébastien Haller erzielt haben. Nach Informationen von Sky beträgt die Ablösesumme 31 Millionen Euro plus bis zu vier Millionen Euro an Bonuszahlungen. Haller soll am Donnerstag seinen Medizincheck absolvieren und einen Vierjahresvertrag erhalten. Bei Ajax hat der Nationalspieler der Elfenbeinküste noch einen Vertrag bis 2024.

Haller soll in Dortmund den Abgang von Top-Torjäger Erling Haaland zu Manchester City kompensieren. Er schoss in 132 Erstligaspielen für den FC Utrecht und Amsterdam 73 Tore. Hinzu kommen elf Treffer in acht Champions-League-Spielen für Ajax. Für Eintracht Frankfurt erzielte er zwischen 2017 und 2019 in 77 Spielen 33 Tore, bevor er zunächst zu West Ham United wechselte.

Für den Transfer von Haaland zu Manchester City hatte der Revierclub die festgeschriebene Ablöse in Höhe von 75 Millionen Euro kassiert.

22. Juni: Weltmeister Durm wechselt von der Eintracht zum FCK

Ein Fußball-Weltmeister für den Zweitliga-Aufsteiger: Der 1. FC Kaiserslautern hat mit der Verpflichtung von Erik Durm einen Transfercoup gelandet. Der gebürtige Pfälzer wechselt vom Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt zum viermaligen Meister. Alle Infos.

22. Juni: 1. FC Köln verpflichtet Topstürmerin Cerci

Dem 1. FC Köln ist in der Frauenfußball-Bundesliga ein Transfercoup gelungen. Die Rheinländer verpflichteten Torjägerin Selina Cerci (22), die in der vergangenen Saison 13 Treffer in 15 Bundesliga-Spielen für Turbine Potsdam erzielte, ehe sie eine Kreuzbandverletzung im März stoppte. Die zweimalige Nationalspielerin unterschrieb einen Vertrag bis 30. Juni 2024.

„Mit Selina haben wir eine der besten Stürmerinnen Deutschlands verpflichtet“, sagte die sportliche Leiterin Nicole Bender: „Dass sie sich trotz Angeboten von nationalen und internationalen Topteams für den FC entschieden hat, ist ein großartiges Zeichen für den Frauenfußballstandort Köln.“

Die gebürtige Kielerin, die im Februar im A-Nationalteam debütierte, freut sich nach zwei Jahren in Potsdam auf ihre neue Karrierestation: „Ich brenne darauf, so schnell wie möglich wieder auf dem Platz zu stehen, damit ich dem FC beim Erreichen seiner Ziele helfen kann.“

22. Juni: Turbine Potsdam verpflichtet japanische Stürmerin Mai Kyōkawa

1. FFC Turbine Potsdam arbeitet weiter am Kader für die kommende Saison. Der Verein verpflichtete die 28 Jahre alte Stürmerin Mai Kyōkawa, wie der Verein am Mittwoch mitteilte.

Für Kyōkawa ist Potsdam die erste Auslandsstation. Die vergangenen zehn Jahre lief sie für INAC Kobe Leonessa in ihrem Heimatland Japan auf. Die Angreiferin spielte bereits für die japanische U-17, U-19 und U-20 Frauen-Nationalmannschaft und bestritt seit ihrem Debüt in der A-Nationalmannschaft 2012 insgesamt fünf Einsätze.

Mit Turbine hat Kyōkawa hohe Ziele. „Ich möchte die Meisterschaft in der Frauen-Bundesliga holen und mich mit Turbine Potsdam für die UEFA Women's Champions League qualifizieren. Ich freue mich schon, mein neues Team und meinen neuen Verein in Potsdam bald genauer kennenzulernen“, sagte Kyōkawa in der Mitteilung.

22. Juni: Bei Galtier-Abschied: Rückkehr von Favre zu OGC Nizza im Gespräch

Nach seiner Absage an Borussia Mönchengladbach könnte der frühere Bundesliga-Coach Lucien Favre zum französischen Fußball-Erstligisten OGC Nizza zurückkehren. Der Schweizer ist nach Informationen der Sportzeitung „L'Equipe“ offenbar der Wunschkandidat, wenn der bisherige Trainer Christophe Galtier erwartungsgemäß zum französischen Meister Paris Saint-Germain wechselt. Zwischen Nizza und PSG soll es derzeit um die Ablösesumme für den einstigen Meistertrainer von OSC Lille gehen.

Favre hatte Nizza bereits zwischen 2016 und 2018 trainiert, bevor er zurück in die Bundesliga zu Borussia Dortmund ging. Vor allem das erste Jahr an der Cote d'Azur ist den Franzosen noch gut in Erinnerung, als Favre die Mannschaft auf den dritten Platz führte. Nach der Hinrunde hatte OGC sogar die Tabelle angeführt.

Vor wenigen Wochen hatte sich Gladbach um eine Rückkehr des 64-Jährigen bemüht. Favre sagte aber schließlich dem Bundesligisten ab.

22. Juni: Cisse nach Wattenscheid

14 Tore, 12 Vorlagen und das in 35 Pflichtspielen: ETB-Angreifer Mohamed Cisse wechselt zur SG Wattenscheid 09. [url0[url]https?://www.reviersport.de/fussball/regionalliga/a561908---sg-wattenscheid-26-scorerpunkte-09-angelt-etbs-besten-mann.html]Alle[/url] Infos[/url].

22. Juni: Zwei Neue für Hammer SpVg

David Loheider und Denizhan Yazici (beide TuS Haltern) sind die nächsten Neuzugänge für den Westfalenliga-Kader der Hammer Spielvereinigung für die Saison 2022/2023. Alle Infos.

21. Juni: FCK vor Transfercoup - deutscher Weltmeister im Anflug?

Wie der Kicker berichtet, steht der 1. FC Kaiserslautern vor der Verpflichtung von Erik Durm. Der 30-Jährige, der zufälligerweise bei Götzes neuem Arbeitgeber Eintracht Frankfurt unter Vertrag steht, soll sich mit den Pfälzern in fortgeschrittenen Gesprächen befinden. Trotz gültigen Vertrags bis 2023 wird ihm der Europa-League-Sieger demnach keine Steine in den Weg legen, was sich auf die Ablösesumme auswirken sollte. Unter Trainer Oliver Glasner spielte Durm keine große Rolle mehr, kam 2021/2022 lediglich auf neun Pflichtspieleinsätze.

21. Juni: Bella-Kotchap beschert VfL Bochum Rekordablöse

Der Wechsel von Armel Bella-Kotchap zum FC Southampton ist perfekt. Der VfL Bochum meldet Vollzug und darf sich über eine Rekordablöse freuen.

21. Juni: St. Pauli holt Stürmer Johannes Eggestein

Fußball-Zweitligist FC St. Pauli hat Stürmer Johannes Eggestein verpflichtet. Wie die Hamburger am Dienstag mitteilten, kommt der 24-Jährige vom belgischen Erstligisten Royal Antwerpen. St. Pauli reagierte damit schnell auf den Abgang von Stürmer Guido Burgstaller, der künftig für Rapid Wien aufläuft.

„Johannes ist ein effektiver Stürmer, der viele wichtige Skills und sogar internationale Erfahrung mitbringt. Er wird uns weitere Optionen eröffnen, um unser offensives Spiel variabel zu gestalten“, sagte Trainer Timo Schultz. (sid)

21. Juni: Mainz 05 verlängert mit Tauer

Fußball-Bundesligist FSV Mainz 05 plant weiterhin mit Mittelfeldspieler Niklas Tauer. Wie die Rheinhessen am Dienstag bekanntgaben, wurde der Vertrag des 21-Jährigen vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2025 verlängert. Tauer, der seit 2012 bei den Mainzern spielt, kam in der abgelaufenen Saison zu elf Einsätzen in der Bundesliga. (sid)

21. Juni: Nach nur einem Jahr - Ranftl wird verliehen

Rechtsverteidiger Reinhold Ranftl konnte auf Schalke nicht überzeugen. Der Österreicher wechselt auf Leihbasis zu Austria Wien.

21. Juni: Perfekt - Götze kehrt in die Bundesliga zurück

Mario Götze ist zurück in der Bundesliga. Nach zwei Jahren bei PSV Eindhoven wechselt der 30-Jährige zu Eintracht Frankfurt. Beim Weltmeister herrscht große Freude.

21. Juni: SG Wattenschei holt RWO-Talent, Aufstiegs-Dauerbrenner verlängert

Nach dem Aufstieg ist vor der Regionalliga West: Die SG Wattenscheid 09 bastelt weiter am Kader für die kommende Saison. Mit Abwehrspieler Kian Licina konnten sich die 09er ein Talent sichern, das unter anderem in der Jugendabteilung des FC Schalke ausgebildet wurde.

Eine weitere wichtige Personalie konnte mit der Verlängerung mit Umut Yildiz geklärt werden, der ebenfalls ab der U16 die Jugendabteilung des FC Schalke durchlief. Der Dauerbrenner der Aufstiegssaison wird das Trikot der 09er auch in der kommenden Saison tragen.

21. Juni: Bayreuth verpflichtet 79-maligen Zweitligaspielern

Nach den für Bayreuth bitteren Abgängen von Tim Danhof und Ivan Knezevic Richtung FC Erzgebirge Aue (RevierSport berichtete) - beide kommen gemeinsam auf 15 Tore und 29 Vorlagen in der Aufstiegssaison - hat die Spielvereinigung reagiert und eine neue Offensivkraft ins Frankenland gelockt. Nämlich den 27-jährigen Eroll Zejnullahu.

21. Juni: Düsseldorf verpflichtet de Wijs fest

Fortuna Düsseldorf hat den bisheigen Leihspieler Jordy de Wijs fest verpflichtet. Der 27-jährige Innenverteidiger lief bereits in der vergangenen Rückrunde für die Fortunen auf und erhält jetzt einen Vertrag bis 2026. Wieviel Ablöse sein bisheriger Arbeitgeber Queens Park Rangers kassiert, ist nicht bekannt.

21. Juni: Mannheim verstärkt sich mit Keeper Behrens

Der SV Waldhof Mannheim hat Torwart Morten Behrens ausgeliehen. Der 25-Jährige kommt vom Zweitligisten Darmstadt 98 und ist damit neben Jan-Christoph Bartels und Lucien Hawryluk der dritte Torwart der Mannheimer.

21. Juni: KSC verpflichtet Innenverteidiger Ballas

Florian Ballas[/b] Der FC Erzgebirge Aue muss in der kommenden Drittliga-Saison ohne Florian Ballas auskommen. Nach zwei Jahren wechselt der 29-Jährige zum Zweitligisten Karlsruher SC. Dort erhält der Innenverteidiger einen Einjahresvertrag.

20. Juni: Arminia leiht RB-Talent Jäkel aus

Arminia Bielefeld hat sich die Dienste von RB-Leipzig-Talent Frederik Jäkel gesichert. Der 21-jährige Innenverteidiger wechselt zunächst auf Leihbasis zum Erstligaabsteiger - die Ostwestfalen verfügen aber über eine Kaufoption.

20. Juni: Belgier Lavalée wechselt von Mainz 05 zu KV Mechelen

Fußballprofi Dimitri Lavalée wechselt mit sofortiger Wirkung vom 1. FSV Mainz 05 zum belgischen Erstligisten KV Mechelen. Das teilte der Bundesligist am Montag mit. In der vergangenen Saison spielte Lavalée auf Leihbasis bereits wieder in seinem Heimatland bei der VV St. Truiden. Der 25 Jahre alte Defensivspieler war 2020 von Standard Lüttich nach Mainz gewechselt, kam aber bei den Profis nicht zum Einsatz. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten die Vereine Stillschweigen.

20. Juni: Wechsel von Polter zum FC Schalke 04 perfekt

Der Wechsel des Bochumer Stürmers Sebastian Polter zum FC Schalke 04 ist perfekt. Dies bestätigten beide Fußball-Bundesligisten am Montag. Der 31-Jährige erhält beim Gelsenkirchener Club einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025. Über die Ablösesumme wurde nichts bekannt, Polter hatte in Bochum noch einen Vertrag bis 2023. Polter bestritt bislang 97 Bundesligaspiele und 88 in der 2. Liga. Hinzu kommen 51 Einsätze in der englischen Championship sowie 32 Einsätze in der niederländischen Eredivisie. Für die Bochumer erzielte er in der abgelaufenen Saison elf Treffer in 36 Pflichtspielen.

(2) Kommentare
1. Bundesliga Logo
1. Bundesliga
1. Frauen-Bundesliga Logo
1. Frauen-Bundesliga
1. Frauen-Bundesliga Nord Logo
1. Frauen-Bundesliga Nord
1. Frauen-Bundesliga Süd Logo
1. Frauen-Bundesliga Süd
A-Junioren Bundesliga West Logo
A-Junioren Bundesliga West
B-Junioren Bundesliga West Logo
B-Junioren Bundesliga West
2. Bundesliga Logo
2. Bundesliga
2. Bundesliga Nord Logo
2. Bundesliga Nord
2. Bundesliga Süd Logo
2. Bundesliga Süd
2. Frauen-Bundesliga Logo
2. Frauen-Bundesliga
2. Frauen-Bundesliga Nord Logo
2. Frauen-Bundesliga Nord
2. Frauen-Bundesliga Süd Logo
2. Frauen-Bundesliga Süd
3. Liga Logo
3. Liga
Regionalliga Bayern Logo
Regionalliga Bayern
Regionalliga Berlin Logo
Regionalliga Berlin
Regionalliga Nord Logo
Regionalliga Nord
Regionalliga Nord Gruppe Nord Logo
Regionalliga Nord Gruppe Nord
Regionalliga Nord Gruppe Süd Logo
Regionalliga Nord Gruppe Süd
Regionalliga Nordost Logo
Regionalliga Nordost
Regionalliga Süd Logo
Regionalliga Süd
Regionalliga Südwest Logo
Regionalliga Südwest
Regionalliga West Logo
Regionalliga West
Regionalliga West-Südwest Logo
Regionalliga West-Südwest
2. Oberliga West Logo
2. Oberliga West
NRW-Liga Logo
NRW-Liga
Oberliga Nordrhein Logo
Oberliga Nordrhein
Oberliga Niederrhein Logo
Oberliga Niederrhein
Oberliga Westfalen Logo
Oberliga Westfalen
Oberliga West Logo
Oberliga West
Mittelrheinliga Logo
Mittelrheinliga
Niederrheinliga Niederrhein Logo
Niederrheinliga Niederrhein
U19-Niederrheinliga  Logo
U19-Niederrheinliga
U19-Niederrheinliga 2 Logo
U19-Niederrheinliga 2
U19-Westfalenliga Logo
U19-Westfalenliga
Verbandsliga Niederrhein Logo
Verbandsliga Niederrhein
Verbandsliga 1 Westfalen Logo
Verbandsliga 1 Westfalen
Verbandsliga 2 Westfalen Logo
Verbandsliga 2 Westfalen
Westfalenliga 1 Logo
Westfalenliga 1
Westfalenliga 2 Logo
Westfalenliga 2
Landesliga 1 Niederrhein Logo
Landesliga 1 Niederrhein
Landesliga 1 Westfalen Logo
Landesliga 1 Westfalen
Landesliga 2 Niederrhein Logo
Landesliga 2 Niederrhein
Landesliga 2 Westfalen Logo
Landesliga 2 Westfalen
Landesliga 3 Westfalen Logo
Landesliga 3 Westfalen
Landesliga 3 Niederrhein Logo
Landesliga 3 Niederrhein
Landesliga 4 Westfalen Logo
Landesliga 4 Westfalen
Landesliga 5 Westfalen Logo
Landesliga 5 Westfalen
Bezirksliga 1 Westfalen Logo
Bezirksliga 1 Westfalen
Bezirksliga 1 Niederrhein Logo
Bezirksliga 1 Niederrhein
Bezirksliga 10 Westfalen Logo
Bezirksliga 10 Westfalen
Bezirksliga 11 Westfalen Logo
Bezirksliga 11 Westfalen
Bezirksliga 12 Westfalen Logo
Bezirksliga 12 Westfalen
Bezirksliga 13 Westfalen Logo
Bezirksliga 13 Westfalen
Bezirksliga 14 Westfalen Logo
Bezirksliga 14 Westfalen
Bezirksliga 15 Westfalen Logo
Bezirksliga 15 Westfalen
Bezirksliga 2 Niederrhein Logo
Bezirksliga 2 Niederrhein
Bezirksliga 2 Westfalen Logo
Bezirksliga 2 Westfalen
Bezirksliga 3 Westfalen Logo
Bezirksliga 3 Westfalen
Bezirksliga 3 Niederrhein Logo
Bezirksliga 3 Niederrhein
Bezirksliga 4 Westfalen Logo
Bezirksliga 4 Westfalen
Bezirksliga 4 Niederrhein Logo
Bezirksliga 4 Niederrhein
Bezirksliga 5 Westfalen Logo
Bezirksliga 5 Westfalen
Bezirksliga 5 Niederrhein Logo
Bezirksliga 5 Niederrhein
Bezirksliga 6 Niederrhein Logo
Bezirksliga 6 Niederrhein
Bezirksliga 6 Westfalen Logo
Bezirksliga 6 Westfalen
Bezirksliga 7 Westfalen Logo
Bezirksliga 7 Westfalen
Bezirksliga 7 Niederrhein Logo
Bezirksliga 7 Niederrhein
Bezirksliga 8 Niederrhein Logo
Bezirksliga 8 Niederrhein
Bezirksliga 8 Westfalen Logo
Bezirksliga 8 Westfalen
Bezirksliga 9 Niederrhein Logo
Bezirksliga 9 Niederrhein
Bezirksliga 9 Westfalen Logo
Bezirksliga 9 Westfalen
Kreisliga A Kreis Herne Logo
Kreisliga A Kreis Herne
Kreisliga A Kreis Unna-Hamm Logo
Kreisliga A Kreis Unna-Hamm
Kreisliga A Kreis Oberhausen-Bottrop Logo
Kreisliga A Kreis Oberhausen-Bottrop
Kreisliga A Kreis Hagen Logo
Kreisliga A Kreis Hagen
Kreisliga A Kreis Recklinghausen Logo
Kreisliga A Kreis Recklinghausen
Kreisliga A Kreis Düsseldorf Logo
Kreisliga A Kreis Düsseldorf
Kreisliga A Kreis Bochum Logo
Kreisliga A Kreis Bochum
Kreisliga A Kreis Dortmund Logo
Kreisliga A Kreis Dortmund
Kreisliga A Kreis Essen Nord-West Logo
Kreisliga A Kreis Essen Nord-West
Kreisliga A Kreis Arnsberg Logo
Kreisliga A Kreis Arnsberg
Kreisliga A Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga A Kreis Siegen-Wittg.stein
Kreisliga A Kreis Lüdenscheid Logo
Kreisliga A Kreis Lüdenscheid
Kreisliga A Kreis Iserlohn Logo
Kreisliga A Kreis Iserlohn
Kreisliga A Kreis Hochsauerland Logo
Kreisliga A Kreis Hochsauerland
Kreisliga A Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken Logo
Kreisliga A Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken
Kreisliga A Kreis Kleve-Geldern Logo
Kreisliga A Kreis Kleve-Geldern
Kreisliga A Kreis Olpe Logo
Kreisliga A Kreis Olpe
Kreisliga A Kreis Essen Süd-Ost Logo
Kreisliga A Kreis Essen Süd-Ost
Kreisliga A Kreis Rees-Bocholt Logo
Kreisliga A Kreis Rees-Bocholt
Kreisliga A Kreis Lippstadt Logo
Kreisliga A Kreis Lippstadt
Kreisliga A Kreis Soest Logo
Kreisliga A Kreis Soest
Kreisliga A Kreis Wuppertal-Niederberg Logo
Kreisliga A Kreis Wuppertal-Niederberg
Kreisliga A Kreis Gelsenkirchen Logo
Kreisliga A Kreis Gelsenkirchen
Kreisliga A Kreis Essen Logo
Kreisliga A Kreis Essen
Kreisliga A Kreis Moers Logo
Kreisliga A Kreis Moers
Kreisliga A2 Kreis Unna-Hamm Logo
Kreisliga A2 Kreis Unna-Hamm
Kreisliga A2 Kreis Hagen Logo
Kreisliga A2 Kreis Hagen
Kreisliga A2 Kreis Recklinghausen Logo
Kreisliga A2 Kreis Recklinghausen
Kreisliga A2 Kreis Düsseldorf Logo
Kreisliga A2 Kreis Düsseldorf
Kreisliga A2 Kreis Bochum Logo
Kreisliga A2 Kreis Bochum
Kreisliga A2 Kreis Kleve-Geldern Logo
Kreisliga A2 Kreis Kleve-Geldern
Kreisliga A2 Kreis Oberhausen-Bottrop Logo
Kreisliga A2 Kreis Oberhausen-Bottrop
Kreisliga A2 Kreis Olpe Logo
Kreisliga A2 Kreis Olpe
Kreisliga A2 Kreis Dortmund Logo
Kreisliga A2 Kreis Dortmund
Kreisliga A2 Kreis Wuppertal-Niederberg Logo
Kreisliga A2 Kreis Wuppertal-Niederberg
Kreisliga A2 Kreis Essen Nord-West Logo
Kreisliga A2 Kreis Essen Nord-West
Kreisliga A2 Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga A2 Kreis Siegen-Wittg.stein
Kreisliga A2 Kreis Hochsauerland Logo
Kreisliga A2 Kreis Hochsauerland
Kreisliga A2 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken Logo
Kreisliga A2 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken
Kreisliga A2 Kreis Essen Süd-Ost Logo
Kreisliga A2 Kreis Essen Süd-Ost
Kreisliga A2 Kreis Gelsenkirchen Logo
Kreisliga A2 Kreis Gelsenkirchen
Kreisliga A2 Kreis Essen Logo
Kreisliga A2 Kreis Essen
Kreisliga A3 Kreis Recklinghausen Logo
Kreisliga A3 Kreis Recklinghausen
Kreisliga A3 Kreis Bochum Logo
Kreisliga A3 Kreis Bochum
Kreisliga A3 Kreis Dortmund Logo
Kreisliga A3 Kreis Dortmund
Kreisliga B Kreis Unna-Hamm Logo
Kreisliga B Kreis Unna-Hamm
Kreisliga B Kreis Essen Süd-Ost Logo
Kreisliga B Kreis Essen Süd-Ost
Kreisliga B Kreis Herne Logo
Kreisliga B Kreis Herne
Kreisliga B Kreis Oberhausen-Bottrop Logo
Kreisliga B Kreis Oberhausen-Bottrop
Kreisliga B Kreis Recklinghausen Logo
Kreisliga B Kreis Recklinghausen
Kreisliga B Kreis Bochum Logo
Kreisliga B Kreis Bochum
Kreisliga B Kreis Dortmund Logo
Kreisliga B Kreis Dortmund
Kreisliga B Kreis Arnsberg Logo
Kreisliga B Kreis Arnsberg
Kreisliga B Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga B Kreis Siegen-Wittg.stein
Kreisliga B Kreis Gelsenkirchen Logo
Kreisliga B Kreis Gelsenkirchen
Kreisliga B Kreis Essen Nord-West Logo
Kreisliga B Kreis Essen Nord-West
Kreisliga B Kreis Lüdenscheid Logo
Kreisliga B Kreis Lüdenscheid
Kreisliga B Kreis Iserlohn Logo
Kreisliga B Kreis Iserlohn
Kreisliga B Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken Logo
Kreisliga B Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken
Kreisliga B Kreis Hochsauerland Logo
Kreisliga B Kreis Hochsauerland
Kreisliga B Kreis Kleve-Geldern Logo
Kreisliga B Kreis Kleve-Geldern
Kreisliga B Kreis Olpe Logo
Kreisliga B Kreis Olpe
Kreisliga B Kreis Rees-Bocholt Logo
Kreisliga B Kreis Rees-Bocholt
Kreisliga B Kreis Lippstadt Logo
Kreisliga B Kreis Lippstadt
Kreisliga B Kreis Soest Logo
Kreisliga B Kreis Soest
Kreisliga B Kreis Wuppertal-Niederberg Logo
Kreisliga B Kreis Wuppertal-Niederberg
Kreisliga B Kreis Moers Logo
Kreisliga B Kreis Moers
Kreisliga B Kreis Essen Logo
Kreisliga B Kreis Essen
Kreisliga B Kreis Hagen Logo
Kreisliga B Kreis Hagen
Kreisliga B Kreis Düsseldorf Logo
Kreisliga B Kreis Düsseldorf
Kreisliga B2 Kreis Essen Süd-Ost Logo
Kreisliga B2 Kreis Essen Süd-Ost
Kreisliga B2 Kreis Herne Logo
Kreisliga B2 Kreis Herne
Kreisliga B2 Kreis Oberhausen-Bottrop Logo
Kreisliga B2 Kreis Oberhausen-Bottrop
Kreisliga B2 Kreis Recklinghausen Logo
Kreisliga B2 Kreis Recklinghausen
Kreisliga B2 Kreis Bochum Logo
Kreisliga B2 Kreis Bochum
Kreisliga B2 Kreis Lippstadt Logo
Kreisliga B2 Kreis Lippstadt
Kreisliga B2 Kreis Lüdenscheid Logo
Kreisliga B2 Kreis Lüdenscheid
Kreisliga B2 Kreis Olpe Logo
Kreisliga B2 Kreis Olpe
Kreisliga B2 Kreis Dortmund Logo
Kreisliga B2 Kreis Dortmund
Kreisliga B2 Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga B2 Kreis Siegen-Wittg.stein
Kreisliga B2 Kreis Gelsenkirchen Logo
Kreisliga B2 Kreis Gelsenkirchen
Kreisliga B2 Kreis Essen Nord-West Logo
Kreisliga B2 Kreis Essen Nord-West
Kreisliga B2 Kreis Iserlohn Logo
Kreisliga B2 Kreis Iserlohn
Kreisliga B2 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken Logo
Kreisliga B2 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken
Kreisliga B2 Kreis Hochsauerland Logo
Kreisliga B2 Kreis Hochsauerland
Kreisliga B2 Kreis Kleve-Geldern Logo
Kreisliga B2 Kreis Kleve-Geldern
Kreisliga B2 Kreis Rees-Bocholt Logo
Kreisliga B2 Kreis Rees-Bocholt
Kreisliga B2 Kreis Unna-Hamm Logo
Kreisliga B2 Kreis Unna-Hamm
Kreisliga B2 Kreis Wuppertal-Niederberg Logo
Kreisliga B2 Kreis Wuppertal-Niederberg
Kreisliga B2 Kreis Hagen Logo
Kreisliga B2 Kreis Hagen
Kreisliga B2 Kreis Essen Logo
Kreisliga B2 Kreis Essen
Kreisliga B2 Kreis Düsseldorf Logo
Kreisliga B2 Kreis Düsseldorf
Kreisliga B2 Kreis Moers Logo
Kreisliga B2 Kreis Moers
Kreisliga B3 Kreis Unna-Hamm Logo
Kreisliga B3 Kreis Unna-Hamm
Kreisliga B3 Kreis Recklinghausen Logo
Kreisliga B3 Kreis Recklinghausen
Kreisliga B3 Kreis Bochum Logo
Kreisliga B3 Kreis Bochum
Kreisliga B3 Kreis Dortmund Logo
Kreisliga B3 Kreis Dortmund
Kreisliga B3 Kreis Wuppertal-Niederberg Logo
Kreisliga B3 Kreis Wuppertal-Niederberg
Kreisliga B3 Kreis Oberhausen-Bottrop Logo
Kreisliga B3 Kreis Oberhausen-Bottrop
Kreisliga B3 Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga B3 Kreis Siegen-Wittg.stein
Kreisliga B3 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken Logo
Kreisliga B3 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken
Kreisliga B3 Kreis Kleve-Geldern Logo
Kreisliga B3 Kreis Kleve-Geldern
Kreisliga B3 Kreis Rees-Bocholt Logo
Kreisliga B3 Kreis Rees-Bocholt
Kreisliga B3 Kreis Hagen Logo
Kreisliga B3 Kreis Hagen
Kreisliga B3 Kreis Essen Logo
Kreisliga B3 Kreis Essen
Kreisliga B4 Kreis Recklinghausen Logo
Kreisliga B4 Kreis Recklinghausen
Kreisliga B4 Kreis Bochum Logo
Kreisliga B4 Kreis Bochum
Kreisliga B4 Kreis Dortmund Logo
Kreisliga B4 Kreis Dortmund
Kreisliga B4 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken Logo
Kreisliga B4 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken
Kreisliga C Kreis Recklinghausen Logo
Kreisliga C Kreis Recklinghausen
Kreisliga C Kreis Unna-Hamm Logo
Kreisliga C Kreis Unna-Hamm
Kreisliga C Kreis Oberhausen-Bottrop Logo
Kreisliga C Kreis Oberhausen-Bottrop
Kreisliga C Kreis Hagen Logo
Kreisliga C Kreis Hagen
Kreisliga C Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken Logo
Kreisliga C Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken
Kreisliga C Kreis Herne Logo
Kreisliga C Kreis Herne
Kreisliga C Kreis Dortmund Logo
Kreisliga C Kreis Dortmund
Kreisliga C Kreis Arnsberg Logo
Kreisliga C Kreis Arnsberg
Kreisliga C Kreis Essen Nord-West Logo
Kreisliga C Kreis Essen Nord-West
Kreisliga C Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga C Kreis Siegen-Wittg.stein
Kreisliga C Kreis Gelsenkirchen Logo
Kreisliga C Kreis Gelsenkirchen
Kreisliga C Kreis Lüdenscheid Logo
Kreisliga C Kreis Lüdenscheid
Kreisliga C Kreis Iserlohn Logo
Kreisliga C Kreis Iserlohn
Kreisliga C Kreis Kleve-Geldern Logo
Kreisliga C Kreis Kleve-Geldern
Kreisliga C Kreis Olpe Logo
Kreisliga C Kreis Olpe
Kreisliga C Kreis Essen Süd-Ost Logo
Kreisliga C Kreis Essen Süd-Ost
Kreisliga C Kreis Lippstadt Logo
Kreisliga C Kreis Lippstadt
Kreisliga C Kreis Rees-Bocholt Logo
Kreisliga C Kreis Rees-Bocholt
Kreisliga C Kreis Soest Logo
Kreisliga C Kreis Soest
Kreisliga C Kreis Bochum Logo
Kreisliga C Kreis Bochum
Kreisliga C Kreis Düsseldorf Logo
Kreisliga C Kreis Düsseldorf
Kreisliga C Kreis Wuppertal-Niederberg Logo
Kreisliga C Kreis Wuppertal-Niederberg
Kreisliga C Kreis Essen Logo
Kreisliga C Kreis Essen
Kreisliga C Kreis Moers Logo
Kreisliga C Kreis Moers
Kreisliga C Ost Kreis Hochsauerland Logo
Kreisliga C Ost Kreis Hochsauerland
Kreisliga C West Kreis Hochsauerland Logo
Kreisliga C West Kreis Hochsauerland
Kreisliga C2 Kreis Unna-Hamm Logo
Kreisliga C2 Kreis Unna-Hamm
Kreisliga C2 Kreis Moers Logo
Kreisliga C2 Kreis Moers
Kreisliga C2 Kreis Herne Logo
Kreisliga C2 Kreis Herne
Kreisliga C2 Kreis Oberhausen-Bottrop Logo
Kreisliga C2 Kreis Oberhausen-Bottrop
Kreisliga C2 Kreis Hagen Logo
Kreisliga C2 Kreis Hagen
Kreisliga C2 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken Logo
Kreisliga C2 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken
Kreisliga C2 Kreis Recklinghausen Logo
Kreisliga C2 Kreis Recklinghausen
Kreisliga C2 Kreis Arnsberg Logo
Kreisliga C2 Kreis Arnsberg
Kreisliga C2 Kreis Lippstadt Logo
Kreisliga C2 Kreis Lippstadt
Kreisliga C2 Kreis Dortmund Logo
Kreisliga C2 Kreis Dortmund
Kreisliga C2 Kreis Essen Nord-West Logo
Kreisliga C2 Kreis Essen Nord-West
Kreisliga C2 Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga C2 Kreis Siegen-Wittg.stein
Kreisliga C2 Kreis Gelsenkirchen Logo
Kreisliga C2 Kreis Gelsenkirchen
Kreisliga C2 Kreis Lüdenscheid Logo
Kreisliga C2 Kreis Lüdenscheid
Kreisliga C2 Kreis Iserlohn Logo
Kreisliga C2 Kreis Iserlohn
Kreisliga C2 Kreis Kleve-Geldern Logo
Kreisliga C2 Kreis Kleve-Geldern
Kreisliga C2 Kreis Olpe Logo
Kreisliga C2 Kreis Olpe
Kreisliga C2 Kreis Essen Süd-Ost Logo
Kreisliga C2 Kreis Essen Süd-Ost
Kreisliga C2 Kreis Rees-Bocholt Logo
Kreisliga C2 Kreis Rees-Bocholt
Kreisliga C2 Kreis Soest Logo
Kreisliga C2 Kreis Soest
Kreisliga C2 Kreis Bochum Logo
Kreisliga C2 Kreis Bochum
Kreisliga C2 Kreis Düsseldorf Logo
Kreisliga C2 Kreis Düsseldorf
Kreisliga C2 Kreis Wuppertal-Niederberg Logo
Kreisliga C2 Kreis Wuppertal-Niederberg
Kreisliga C2 Kreis Essen Logo
Kreisliga C2 Kreis Essen
Kreisliga C2 Ost Kreis Hochsauerland Logo
Kreisliga C2 Ost Kreis Hochsauerland
Kreisliga C3 Kreis Unna-Hamm Logo
Kreisliga C3 Kreis Unna-Hamm
Kreisliga C3 Kreis Essen Logo
Kreisliga C3 Kreis Essen
Kreisliga C3 Kreis Moers Logo
Kreisliga C3 Kreis Moers
Kreisliga C3 Kreis Oberhausen-Bottrop Logo
Kreisliga C3 Kreis Oberhausen-Bottrop
Kreisliga C3 Kreis Herne Logo
Kreisliga C3 Kreis Herne
Kreisliga C3 Kreis Hagen Logo
Kreisliga C3 Kreis Hagen
Kreisliga C3 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken Logo
Kreisliga C3 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken
Kreisliga C3 Kreis Recklinghausen Logo
Kreisliga C3 Kreis Recklinghausen
Kreisliga C3 Kreis Arnsberg Logo
Kreisliga C3 Kreis Arnsberg
Kreisliga C3 Kreis Olpe Logo
Kreisliga C3 Kreis Olpe
Kreisliga C3 Kreis Soest Logo
Kreisliga C3 Kreis Soest
Kreisliga C3 Kreis Wuppertal-Niederberg Logo
Kreisliga C3 Kreis Wuppertal-Niederberg
Kreisliga C3 Kreis Dortmund Logo
Kreisliga C3 Kreis Dortmund
Kreisliga C3 Kreis Essen Nord-West Logo
Kreisliga C3 Kreis Essen Nord-West
Kreisliga C3 Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga C3 Kreis Siegen-Wittg.stein
Kreisliga C3 Kreis Gelsenkirchen Logo
Kreisliga C3 Kreis Gelsenkirchen
Kreisliga C3 Kreis Kleve-Geldern Logo
Kreisliga C3 Kreis Kleve-Geldern
Kreisliga C3 Kreis Düsseldorf Logo
Kreisliga C3 Kreis Düsseldorf
Kreisliga C3 Kreis Rees-Bocholt Logo
Kreisliga C3 Kreis Rees-Bocholt
Kreisliga C3 Kreis Bochum Logo
Kreisliga C3 Kreis Bochum
Kreisliga C4 Kreis Essen Logo
Kreisliga C4 Kreis Essen
Kreisliga C4 Kreis Unna-Hamm Logo
Kreisliga C4 Kreis Unna-Hamm
Kreisliga C4 Kreis Oberhausen-Bottrop Logo
Kreisliga C4 Kreis Oberhausen-Bottrop
Kreisliga C4 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken Logo
Kreisliga C4 Kreis Duisburg-Mülheim-Dinslaken
Kreisliga C4 Kreis Recklinghausen Logo
Kreisliga C4 Kreis Recklinghausen
Kreisliga C4 Kreis Düsseldorf Logo
Kreisliga C4 Kreis Düsseldorf
Kreisliga C4 Kreis Gelsenkirchen Logo
Kreisliga C4 Kreis Gelsenkirchen
Kreisliga C4 Kreis Herne Logo
Kreisliga C4 Kreis Herne
Kreisliga C4 Kreis Moers Logo
Kreisliga C4 Kreis Moers
Kreisliga C4 Kreis Dortmund Logo
Kreisliga C4 Kreis Dortmund
Kreisliga C4 Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga C4 Kreis Siegen-Wittg.stein
Kreisliga C4 Kreis Hagen Logo
Kreisliga C4 Kreis Hagen
Kreisliga C4 Kreis Kleve-Geldern Logo
Kreisliga C4 Kreis Kleve-Geldern
Kreisliga C4 Kreis Rees-Bocholt Logo
Kreisliga C4 Kreis Rees-Bocholt
Kreisliga C4 Kreis Bochum Logo
Kreisliga C4 Kreis Bochum
Kreisliga C5 Kreis Recklinghausen Logo
Kreisliga C5 Kreis Recklinghausen
Kreisliga C5 Kreis Düsseldorf Logo
Kreisliga C5 Kreis Düsseldorf
Kreisliga C5 Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga C5 Kreis Siegen-Wittg.stein
Kreisliga C5 Kreis Dortmund Logo
Kreisliga C5 Kreis Dortmund
Kreisliga C5 Kreis Unna-Hamm Logo
Kreisliga C5 Kreis Unna-Hamm
Kreisliga C5 Kreis Rees-Bocholt Logo
Kreisliga C5 Kreis Rees-Bocholt
Kreisliga C5 Kreis Bochum Logo
Kreisliga C5 Kreis Bochum
Kreisliga C6 Kreis Recklinghausen Logo
Kreisliga C6 Kreis Recklinghausen
Kreisliga C6 Kreis Dortmund Logo
Kreisliga C6 Kreis Dortmund
Kreisliga C6 Kreis Bochum Logo
Kreisliga C6 Kreis Bochum
Kreisliga C7 Kreis Dortmund Logo
Kreisliga C7 Kreis Dortmund
Kreisliga D Kreis Oberhausen-Bottrop Logo
Kreisliga D Kreis Oberhausen-Bottrop
Kreisliga D Kreis Essen Logo
Kreisliga D Kreis Essen
Kreisliga D Kreis Düsseldorf Logo
Kreisliga D Kreis Düsseldorf
Kreisliga D Kreis Soest Logo
Kreisliga D Kreis Soest
Kreisliga D Kreis Arnsberg Logo
Kreisliga D Kreis Arnsberg
Kreisliga D Kreis Olpe Logo
Kreisliga D Kreis Olpe
Kreisliga D Kreis Lippstadt Logo
Kreisliga D Kreis Lippstadt
Kreisliga D Kreis Lüdenscheid Logo
Kreisliga D Kreis Lüdenscheid
Kreisliga D Kreis Unna-Hamm Logo
Kreisliga D Kreis Unna-Hamm
Kreisliga D Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga D Kreis Siegen-Wittg.stein
Kreisliga D2 Kreis Essen Logo
Kreisliga D2 Kreis Essen
Kreisliga D2 Kreis Düsseldorf Logo
Kreisliga D2 Kreis Düsseldorf
Kreisliga D2 Kreis Soest Logo
Kreisliga D2 Kreis Soest
Kreisliga D2 Kreis Arnsberg Logo
Kreisliga D2 Kreis Arnsberg
Kreisliga D2 Kreis Olpe Logo
Kreisliga D2 Kreis Olpe
Kreisliga D2 Kreis Lippstadt Logo
Kreisliga D2 Kreis Lippstadt
Kreisliga D2 Kreis Unna-Hamm Logo
Kreisliga D2 Kreis Unna-Hamm
Kreisliga D2 Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga D2 Kreis Siegen-Wittg.stein
Kreisliga D3 Kreis Olpe Logo
Kreisliga D3 Kreis Olpe
Kreisliga D3 Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga D3 Kreis Siegen-Wittg.stein
Kreisliga D4 Kreis Siegen-Wittg.stein Logo
Kreisliga D4 Kreis Siegen-Wittg.stein

RevierSport Fussballbörse

Trainer sucht Verein
Verein sucht Trainer
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Spieler
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Verein sucht Trainer

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans
RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans
RevierSport beim MSV
die Facebookseite für alle MSV-Fans
RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans
RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

12.Mann v. Kleeblatt 2022-08-28 20:01:24 Uhr
Spitzenreiter, Spitzenreiter, hey,hey.
Und das seit 8 Tagen in der Saison 2022/23

abt4p ( weitere 5 Zwangsabgaben)
asaph 2022-09-15 14:39:21 Uhr
RB Leipzig meint, mit Geld kann man alles kaufen: Spieler, Trainer, Manager....
Gut, daß Rose schon den ersten Dämpfer bekommen hat gestern.
Hoffe , daß Gladbach den zweiten folgen läßt...

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.