Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

VfL Bochum
Nächster Leistungsträger weg - Schindzielorz einmal mehr gefordert

(4) Kommentare
VfL Bochum, Thomas Reis, Sebastian Schindzielorz, VfL Bochum, Thomas Reis, Sebastian Schindzielorz
Foto: firo

Der VfL Bochum musste vier Leistungsträger ziehen lassen, hat aber eine zweistellige Millionensumme eingenommen. Nun sind alle Augen auf Sebastian Schindzielorz gerichtet. Ein Kommentar.

Maxim Leitsch, Sebastian Polter, Milos Pantovic und nun Armel Bella Kotchap: Was dem VfL Bochum in der Aufstiegssaison 2020/21 noch erspart geblieben war, tritt nun nach einem starken Bundesliga-Jahr und dem souveränen Klassenerhalt ein. Leistungsträger spielen sich in den Fokus anderer Vereine und wollen den nächsten Schritt gehen.

Das ist bei kleinen Klubs eine ganz normale Entwicklung. Der VfL profitiert gar finanziell von den meisten Abgängen, hat bei Bella Kotchap etwa eine kolportierte niedrige zweistellige Millionensumme eingenommen. In verschiedenen Medienberichten war von zehn bis zwölf Millionen Euro die Rede. Leitsch soll Mainz 05 um die drei, Polter Schalke um die 1,5 Millionen Euro gekostet haben. Mögliche Bonuszahlungen sind da noch nicht eingerechnet. Von den Leistungsträgern ging einzig Pantovic ablösefrei. Dazu holte er bisher Jacek Goralski, Kevin Stöger und Philipp Hofmann - alle ebenfalls ablösefrei.


Im zweiten Bundesliga-Jahr ist der scheidende Sportdirektor Sebastian Schindzielorz nun einmal mehr gefordert. Zunächst hat er es bereits geschafft, schmerzhafte Abgänge immerhin mit Millioneneinnahmen zu kompensieren. Bei Leitsch und Bella Kotchap liegt das an geschickten Vertragsverhandlungen aus den Vorjahren und der Tatsache, dass auch die Spieler nicht ablösefrei gehen wollten. Aus Dankbarkeit für den VfL, aus dessen Jugendakademie sie den Sprung zu den Profis geschafft haben.

VfL Bochum steht vor enorm schwierigem zweiten Bundesliga-Jahr

Nun liegt es an Schindzielorz, das eingenommene Geld sinnvoll zu investieren und eine schlagkräftige Mannschaft zusammenzustellen. Denn die Ausgangslage ist noch schwieriger als im vergangenen Jahr. Zum einen haben die Gegner den VfL nun auf dem Zettel. Sie kennen die unangenehme Spielweise und die Atmosphäre im Ruhrstadion. Der Überraschungs-Effekt des Aufsteigers ist weg. Nach der vergangenen Saison wird die Bochumer so schnell niemand mehr unterschätzen.

Zum anderen ist aus der zweiten Liga kein echter Abstiegskandidat aufgestiegen. Werder Bremen und Schalke 04 werden sich in der Bundesliga natürlich erst wieder beweisen müssen, haben jedoch schon mit starken Transfers, wie etwa Amos Pieper (Bremen) oder Polter (Schalke) auf sich aufmerksam gemacht. "Es ist schwer, drei Kandidaten zu nennen, die am Ende unten drin stehen werden", hatte Trainer Thomas Reis zuletzt gesagt.

Beim VfL ist die größte Baustelle nun die Innenverteidigung. Dort braucht es einen Führungsspieler, am besten mit Bundesliga-Erfahrung. Erhan Masovic hat in der vergangenen Saison gezeigt, dass er in der ersten Liga bestehen kann, Vasileios Lampropoulos ebenfalls. Der Grieche dürfte aber eher wieder ein Back-up werden. Was erschwerend hinzukommt: Natürlich weiß auch die an Verhandlungen beteiligte Gegenseite, dass beim VfL nun Geld da ist. Es wird auf vielen Ebenen also Schindzielorz' Aufgabe sein, das beste für den Verein herauszuholen. So, wie er es auch schon im vergangenen Sommer getan hat.

(4) Kommentare

1. Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
11 Borussia Mönchengladbach 33 11 9 13 52:61 -9 42
12 VfL Wolfsburg 34 12 6 16 43:54 -11 42
13 VfL Bochum 33 12 6 15 38:50 -12 42
14 FC Augsburg 34 10 8 16 39:56 -17 38
15 VfB Stuttgart 34 7 12 15 41:59 -18 33
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
9 TSG 1899 Hoffenheim 17 8 4 5 34:24 10 28
10 Borussia Mönchengladbach 17 8 4 5 33:27 6 28
11 VfL Bochum 16 8 4 4 21:15 6 28
12 FC Augsburg 17 7 4 6 25:26 -1 25
13 VfL Wolfsburg 17 7 3 7 25:21 4 24
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
10 VfL Wolfsburg 17 5 3 9 18:33 -15 18
11 Borussia Mönchengladbach 16 3 5 8 19:34 -15 14
12 VfL Bochum 17 4 2 11 17:35 -18 14
13 FC Augsburg 17 3 4 10 14:30 -16 13
14 DSC Arminia Bielefeld 17 3 3 11 12:30 -18 12

Transfers

VfL Bochum

VfL Bochum

34 A
1. FC Union Berlin
Samstag, 14.05.2022 15:30 Uhr
3:2 (2:0)
27 H
Borussia Mönchengladbach
Freitag, 18.03.2022 20:30 Uhr
-:- abr.
27 H
Borussia Mönchengladbach
Freitag, 18.03.2022 20:30 Uhr
-:- abr.
34 A
1. FC Union Berlin
Samstag, 14.05.2022 15:30 Uhr
3:2 (2:0)

Torjäger

VfL Bochum

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 10 235 0,3
2 5 371 0,2
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 5 245 0,3
2
Milos Pantovic

Mittelfeld

3 231 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 5 225 0,3
2
Eduard Löwen

Mittelfeld

2 310 0,2
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Siggi 07 2022-06-22 15:58:09 Uhr
Wir in Bochum stehen mit beiden Beinen fest im Boden solide Finanzpolitik und kein Harakiri.
Lieber eine graue Maus und schuldenfrei. Wer zuletzt lacht, der lacht am besten, dass werden die in Dortmund und Gelsenkirchen in dieser Zeit der Inflation schon zu spüren bekommen.
Jürgen Thiel 2022-06-22 17:20:24 Uhr
Bochum ist das geilste im Revier danach kommt RWE
Liekedeeler 2022-06-22 18:09:30 Uhr
Stimme Siggi07 zu.
In Zeiten der Inflation und trüben wirtschaftlichen Aussichten ist mir das Handeln des VfL Bochum allemal lieber, als das Treiben in Dortmund und München sowie die verbalen Spinnerein in Ückendorf.

Gleichwohl hoffe ich auf eine schlagkräftige, zuschauernahe, VfL Truppe für die kommende Saison mit einem erneuten Wunder des Klassenerhalts.

Sollte die Hoffnung sich zerschlagen....einmal VfL, immer VfL.
asaph 2022-06-23 11:36:10 Uhr
Sehe ich ähnlich wie die Vorredner....
Bei Vereinen aus dem grauen Mittelfeld wie Bochum, Schalke, Mainz &co.
sind Namen nur Schall und Rauch. Es kommt auf die Mannschaft und ein gutes Umfeld an. Und dies ist in Bochum ohne Zweifel vorhanden.
Also Glück Auf VFL! und haut die Bayern und Dortmund wieder weg!
Diesmal bekommen neben Hertha auch andere Vereine große Probleme: Ich sehe auch Augsburg und Gladbach diesmal weit unten...

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.