Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Europa League
ARD-Radioreporter bei Frankfurt-Spiel attackiert

(0) Kommentare
Europa League: ARD-Radioreporter bei Frankfurt-Spiel attackiert
Foto: dpa

Während des 2:1-Erfolgs von Eintracht Frankfurt bei West Ham United im Europa-League-Halbfinale sind Radioreporter der ARD kurzzeitig attackiert worden.

Die Reise nach England ist nicht für alle Deutschen vor Ort nach Wunsch verlaufen. Rundfunkreporter der ARD sind bei Eintracht Frankfurts Gastspiel bei West Ham United nach eigenen Angaben kurzzeitig attackiert worden.

Zu dem Zwischenfall soll es in der ersten Halbzeit am Donnerstagabend gekommen sein, als die Londoner im Europa-League-Halbfinale den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich erzielten. Die beiden Kommentatoren thematisierten den Vorfall direkt in ihrer Radioreportage, einem der beiden waren demzufolge die Kopfhörer heruntergerissen worden.

Die Journalisten forderten in der Folge zusätzliche Ordner zum eigenen Schutz im Olympiastadion an. Nähere Informationen gab es zunächst nicht.

Das Spiel selbst wurde ungeachtet der Vorfälle normal fortgesetzt. Die Frankfurter feierten einen 2:1-Auswärtssieg und können somit weiterhin vom ersten europäischen Titel seit 42 Jahren träumen. Ansgar Knauff brachte die im laufenden Wettbewerb weiter ungeschlagenen Hessen vor 60 000 Zuschauern in London bereits nach 50 Sekunden in Führung, die Michail Antonio (21.) für den Siebten der englischen Premier League egalisierte. Nach dem Wechsel traf Daichi Kamada (54.) zum Gästesieg.

Rein deutsches Finale in der Europa League wahrscheinlich

In einem möglichen Finale könnte es für Frankfurt am 18. Mai in Sevilla zu einem deutschen Duell mit RB Leipzig oder zum Aufeinandertreffen mit den Glasgow Rangers kommen. Das Hinspiel hatten die Leipziger durch ein spätes Tor von Angelino mit 1:0 gewinnen können. mit dpa und sid

Update: Den beiden Rundfunkreportern der ARD geht es nach den tätlichen Angriffen auf sie beim 2:1 der Frankfurter Eintracht in London gegen West Ham United nach eigenen Angaben gut. Ihren Schilderungen zufolge erhielten sie am Donnerstagabend in Halbfinal-Hinspiel der Europa League „mehrfach Faustschläge an den Hinterkopf, in den Nacken, in den Rücken“.

(0) Kommentare

Mannschaften

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
8 FSV Mainz 05 34 13 7 14 50:45 5 46
9 TSG 1899 Hoffenheim 34 13 7 14 58:60 -2 46
10 Eintracht Frankfurt 34 10 12 12 45:49 -4 42
11 Borussia Mönchengladbach 33 11 9 13 52:61 -9 42
12 VfL Wolfsburg 34 12 6 16 43:54 -11 42
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
14 VfB Stuttgart 17 6 4 7 28:32 -4 22
15 Hertha BSC Berlin 17 6 3 8 24:33 -9 21
16 Eintracht Frankfurt 17 4 7 6 20:22 -2 19
17 DSC Arminia Bielefeld 17 2 10 5 15:23 -8 16
18 SpVgg Greuther Fürth 17 3 5 9 15:33 -18 14
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
4 SC Freiburg 17 7 5 5 26:21 5 26
5 RB Leipzig 17 6 5 6 29:20 9 23
6 Eintracht Frankfurt 17 6 5 6 25:27 -2 23
7 1. FC Union Berlin 17 6 4 7 25:27 -2 22
8 1. FC Köln 17 5 6 6 25:28 -3 21

Transfers

Eintracht Frankfurt

07/2021

07/2021

07/2021

07/2021

Eintracht Frankfurt

34 A
FSV Mainz 05
Samstag, 14.05.2022 15:30 Uhr
2:2 (1:2)
34 A
FSV Mainz 05
Samstag, 14.05.2022 15:30 Uhr
2:2 (1:2)

Torjäger

Eintracht Frankfurt

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 8 299 0,3
2
Jesper Lindstrøm

Mittelfeld

5 399 0,2
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 3 510 0,2
3 368 0,2
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 5 257 0,3
2
Jesper Lindstrøm

Mittelfeld

3 310 0,2
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.