Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

VfL Bochum
Soares wieder fraglich – Das sagt Reis vor Dortmund

(3) Kommentare
VfL Bochum, Thomas Reis, VfL Bochum, Thomas Reis
Foto: firo

Der VfL Bochum fährt entschlossen, aber mit einem Fragezeichen im Kader zu Borussia Dortmund. Thomas Reis will eine Reaktion sehen.

Mit einem Sieg kann der VfL Bochum bei Borussia Dortmund am Samstag (30. April, 15:30 Uhr) den Klassenerhalt klarmachen. Bei einem Punktverlust des VfB Stuttgart gegen den VfL Wolfsburg wäre der VfL auf jeden Fall durch. Darauf will Trainer Thomas Reis aber gar nicht achten. Seine Mannschaft soll den Ligaverbleib aus eigener Kraft schaffen.

Denn die Spiele beim SC Freiburg (0:3) und gegen den FC Augsburg (0:2) waren schwach. „Es gibt doch nichts schöneres, als in Dortmund zu zeigen, dass diese Leistungen nicht unser Anspruch sind“, sagte der Trainer. „Um die Klasse sicher zu halten, brauchen wir drei Punkte. Und die wollen wir. Wir haben es 29 Spiele lang gut gemacht und nun zwei miserable Partien abgeliefert. Das ärgert uns. Wir wollen nicht, dass die Saison so ein wenig ins Negative rutscht und müssen nun eine Reaktion zeigen.“

Das Spiel gegen Augsburg hatte Reis nicht einmal von der Seitenlinie aus, sondern Rot-gesperrt auf der Tribüne verfolgt. Keine einfache Situation, wie der 48-Jährige erklärte. „Für mich war das noch schlimmer, da ich nicht das Gefühl hatte, helfen zu können. Aber auch so etwas darf keine Ausrede sein."

Bockhorn oder Leitsch könnten Soares ersetzen

Im Training hatte er am Dienstag fast alle Mann an Bord. Takuma Asano fehlte aus Gründen der Belastungssteuerung, wird am Samstag aber zur Verfügung stehen. Das erklärte Reis, während ein Einsatz von Danilo Soares fraglich ist. „Es ist wieder die gleiche Problematik, wie in der vergangenen Woche. Für einen Einsatz am Samstag könnte es eng werden. Wenn man ständig fehlt und dann wieder einsteigt, kann man die Leistung irgendwann einfach nicht mehr abrufen. Das ist menschlich.“ Da Konstantinos Stafylidis weiterhin seine Rot-Sperre absitzt, könnte Reis, bei einem Soares-Ausfall, auf Herbert Bockhorn oder Maxim Leitsch bauen.

Für Bockhorn spräche, dass Reis seine eingespielte Innenverteidigung aus Leitsch und Armel Bella Kotchap beibehalten könnte. Denn der BVB wird, trotz einiger Ausfälle, mit viel Offensivqualität antreten. Allen voran Mittelstürmer Erling Haaland. „Sie werden jeden Fehler, jeden Ballverlust bestrafen. Dortmund hat viel Geschwindigkeit im Kader und ein brutales Umschaltspiel. Wir werden dort alles abrufen müssen.“

(3) Kommentare

Spieltag

1. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans
RevierSport anne Castroper
die Facebookseite für alle Bochum-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Siggi 07 2022-04-26 19:08:26 Uhr
Reis hat vollkommen Recht wir fahren dahin um drei Punkte zu holen. Mit unseren Fans Rücken und der nötigen körperlichen Härte kaufen wir dem BVB den Schneid ab. Gerade Bellingham der nach jedem Luftzug Purzelbäume dreht kommt damit nicht klar.
Gebt alles für den VfL 8
Spieko 2022-04-27 08:05:09 Uhr
Nun übertreibe man nicht, die Punkte bleiben in Dortmund.
Ihr hättet die Chance gegen Augsburg wahr nehmen müssen.
Nun steht ihr unter Druck.
Und Bellingham, der purzelt nicht, sondern schenkt euch einen ein.
Gönne euch, dass ihr es schafft, aber die Punkte holt euch woanders
asaph 2022-04-27 15:52:01 Uhr
Bochum steht NICHT unter Druck und wird keinen Punkt mehr benötigen!
Mit der Einstellung muß man nach Dortmund fahren, um etwas mitzunehmen und für Dortmund geht es auch um nichts mehr, außer den Vize-Platz zu verteidigen. BVB und VfL haben beide 8 Punkte Vorsprung vor ihren "direkten Rivalen"...

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.