Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Flekken jetzt Stammkeeper
Ex-Zebra ist Freiburgs "Nummer eins"

(1) Kommentar
Will mit dem SC Freiburg von nun an voll angreifen: Ex-Duisburg-Torwart Mark Flekken.
Foto: firo

Von 2016 bis 2018 war Mark Flekken Torwart beim MSV Duisburg. Gegenwärtig ist der Niederländer nun voll in der Bundesliga angekommen.

Wenn auf der Anzeigetafel im Schwarzwaldstadion, Heimspielstätte des SC Freiburg, am kommenden Samstag die Nummer 26 aufleuchtet, ist dies ein gutes Omen für Fans und Verein. Verbunden mit dieser Rückkennummer ist beim SC ein altes und neues Gesicht zugleich.

Sie kennzeichnet Freiburgs Keeper Mark Flekken, der seit dem Saisonauftakt am vergangenen Samstag (0:0 bei Arminia Bielefeld) nun Stammtorwart des Bundesligisten ist.

Keine Normalität, denn der Niederländer war in der jüngeren Vergangenheit oft dazu verdammt, seiner Mannschaft von der Tribüne aus zuzusehen. Eigentlich hätte Flekken bereits in der letzten Spielzeit regelmäßig das Tor der Badener hüten sollen.

Doch just vor dem ersten Spiel der Saison 2020/21 zog sich der 28-Jährige bei der Vorbereitung auf das DFB-Pokalspiel bei Waldhof Mannheim eine komplizierte Ellenbogenverletzung zu und fiel lange aus. Doppelt bitter, weil sein Coach Christian Streich Flekken bereits im Vorfeld den klaren Stammplatz zwischen den Pfosten zugesprochen hatte.

Lange Wartezeit für früheres Zebra

Am Ende sollte die letztjährige Saison für Flekken jedoch nicht gänzlich ausfallen. Bereits in den letzten drei Partien gegen den 1. FC Köln, den FC Bayern München und Eintracht Frankfurt spielte der geborene Kerkrader über die volle Distanz. Ein versöhnlicher Abschluss der aus Flekkens persönlicher Sicht dennoch katastrophalen Runde.

Weil der Torwart nun endlich wieder vollständig genesen ist und hinzu die komplette Vorbereitung nutzen konnte, steht seinem Startplatz im SC-Kasten künftig nichts mehr im Wege. Bereits nach dem 1:0-Pokalsieg über die Würzbürger Kickers hatte Flekken gegenüber dem 'kicker' humorvoll bilanziert: "Ich habe das Warmmachen überstanden. Das ist schon mal ein gutes Zeichen".

Sollte der beidfüßige Keeper verletzungsfrei bleiben, wäre es seine erste Saison im Freiburger Tor als unumstrittene Nummer eins. Zuvor hatte sich Flekken, der 2018 vom MSV Duisburg in den Schwarzwald wechselte, hinter seinem Vordermann Alexander Schwolow anstellen müssen. Als Reaktion auf seine Verletzung setzte der Sport-Club Flekken 2020/21 Florian Müller vor die Nase, der nun beim VfB Stuttgart spielt. "Hoffentlich kann ich konstant gute Leistungen auf den Platz bringen", hatte der großgewachsene Hüne (1,94 m) im kicker-Interview zuletzt bereits in die Zukunft geblickt.

Für die Zebras spielte Flekken vor seinem Wechsel seit 2016 insgesamt 72 Mal. Beim Drittligisten gelang ihm dabei das Kunststück, 26 Partien ohne Gegentor zu bleiben. Der Anspruch dazu, dass hinten die Null stehen soll, hat sich für Flekken bis heute nicht geändert. Ab jetzt muss er dies regelmäßig zwei Ligen höher unterstreichen.

(1) Kommentar

Spieltag

1. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim MSV
die Facebookseite für alle MSV-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

C-bra 2021-08-16 13:52:12 Uhr
Ein verdammt guter Keeper - wenn er nicht gerade pennt, während die anderen schon wieder spielen. ;-)

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.