Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

International
Europa League 2: Fans sind skeptisch - DAZN ist offen

Foto: dpa

Ab 2021 können sich die Bundesliga-Vereine für einen weiteren Wettbewerb qualifizieren. Streamingdienst DAZN könnte den Wettbewerb übertragen.

Die Einführung eines dritten Europacups ab 2021 wird von Fan-Vertretern kritisch beobachtet. „Man muss sich schon fragen, was man damit überhaupt erreichen will“, sagt Rainer Vollmer von der Fanvertretung „Unsere Kurve“ dieser Redaktion. „Im Endeffekt geht es doch ums Geld.“

Erst in der vergangenen Woche wurde die Abschaffung der Montagsspiele in der Bundesliga beschlossen, für Fans war dies ein Signal, dass ihre Kritik an der Kommerzialisierung des Fußballs erhört wurde. Dass nun neben Champions League und Europa League ein dritter Klub-Wettbewerb ins Leben gerufen wird, irritiert Vollmer: „Ich hoffe, dass war in der vergangenen Woche nicht die Ruhe vor dem Sturm.“

Mehr Vereine kassieren

DFB-Präsident Reinhard Grindel und Uefa-Präsident Aleksander Ceferin hatten die Einführung der „Europa League 2“ – so der vorläufige Name – am Sonntag nach der Sitzung des Exekutivkomitees in Dublin verteidigt. „Es gab eine weit verbreitete Forderung aller Klubs, ihre Chancen zu erhöhen, regelmäßiger am europäischen Wettbewerb teilzunehmen“, sagte Ceferin.

Diese Details sind bislang bekannt: Ab 2021 sollen 32 Teams aus den 55 Mitgliedsverbänden an der Europa League 2 teilnehmen. Aus der Bundesliga kann sich der Tabellen-Sechste oder Siebte qualifizieren. Gespielt werden soll am Donnerstag. Da dort auch die Europa-League-Spiele stattfinden, wird über eine Anstoßzeit um 16.30 Uhr nachgedacht (Champions League wie gewohnt dienstags und mittwochs).

Die Zahl der Europa-League-Starter soll von 48 auf 32 reduziert werden. Somit haben alle drei Ligen (EL2, EL, CL) die gleiche Anzahl an Startern. Insgesamt wird diese aber von 80 auf 96 erhöht – und damit mehr Vereinen die Chance auf die Geldtöpfe gegeben.

DAZN prüft Einstieg

Ob der neue Wettbewerb die Aufmerksamkeit der Bewegtbild-Anbieter gewinnen kann, bleibt abzuwarten. „Wir sehen uns alle Sportrechte an, die für Fans interessant sind, natürlich auch die Übertragungsrechte des neuen europäischen Wettbewerbs“, sagt ein Unternehmenssprecher von DAZN auf Anfrage.

Der Streamingdienst überträgt die Europa League. „Dabei stellt sich immer die Frage, ob Rechte wirtschaftlich für uns Sinn ergeben, damit sie zu unserem Angebot passen, den Fans immer den besten Sport zu einem fairen Preis anzubieten.“

Autor: Dominik Loth

Spieltag

1. Bundesliga

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.