Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

BVB-Analyse
Watzke handelt wie ein starker Anführer

(13) Kommentare
BVB, Borussia Dortmund, Watzke, BVB, Borussia Dortmund, Watzke
Foto: dpa

Das Interview von BVB-Geschäftsführer Watzke mit unserer Zeitung hat hohe Wellen geschlagen.

Man kann von Fußballfans nicht erwarten, dass sie jede Handlung von Bundesliga-Bossen verstehen. Sie wollen zuallererst eine hungrige Mannschaft und genügend Siege, um die Saisonziele zu erreichen. Bei Borussia Dortmund sieht es im Moment gut aus.

Und auch das wollen Fußballfans: Ehrlichkeit in ihrem Verein. Nicht immer können die Leute in der Vereinsführung offenlegen, was sie tun und denken. Aber Schauspielerei und Flunkerei verderben das Vertrauen unter den Fans. Es ist ein Balance-Akt für jeden Macher in der Liga.

Darum war auffällig, was Hans-Joachim Watzke gesagt hat. Sein Interview in unseren Zeitungen und Online-Portalen am Samstag wirkt wegweisend und außerordentlich wichtig für den Klub. Der BVB-Geschäftsführer muss das große Ganze im Blick haben. Auch bei Gegenwind.

Seit Monaten liegt eine Beklemmung über Borussia Dortmund, wie es um das Binnenverhältnis bestellt ist: Wie stark ist die Bande noch zwischen der Vereinsführung und ihrem Trainer Thomas Tuchel? Die Nachwirkungen des Bombenattentats haben die Debatte zwischenzeitlich überlagert.

Jetzt ist die Diskussion wieder da. Und das einzige, was Watzke mit seinem Interview bewiesen hat, ist: Ehrlichkeit. Er hat den Dissens mit Tuchel bestätigt und seine Irritation über die Außendarstellung interner Verabredungen. Nicht mehr. Nicht weniger.

Obendrein hat Watzke gesagt, was von leitenden Angestellten erwartet wird: Neben dem sportlichen Erfolg eine gemeinsame Strategie und Kommunikation — sowie Vertrauen. Was ist daran falsch? Manche werden sagen: der Zeitpunkt. Wann ist denn der richtige Zeitpunkt?

* Vor der Saison, wenn alle Beteiligten mit besten Absichten in die neue Spielzeit starten?

* Während der Hinrunde, wenn noch nichts entschieden und alles zu reparieren ist?

* In der Winterpause, wenn alle Beteiligten Besserung in der Rückrunde geloben?

* Während der Rückrunde, wenn jedes Spiel wie ein Finale wirkt?

* Nach Saisonende, wenn alles gelaufen und keine Kurskorrektur mehr möglich ist?

Um es kurz zu sagen: Es gibt keinen richtigen Zeitpunkt, sondern nur: ein Richtig oder Falsch. Watzke hat in den schlimmsten Zeiten des BVB so viele richtige Entscheidungen getroffen, dass ihm Kredit gewährt werden sollte, dass er auch nun nicht fahrlässig, sondern aufrichtig handelte.

Denn Watzke würde niemals etwas tun, was den Erfolg von Borussia Dortmund gefährden könnte. Offenbar erschien ihm die Einordnung in der Causa Tuchel zielführend. Vermutlich kennen wir nur einen Bruchteil von dem, was ihn zu seiner Intervention verleitet hat.

Oder glaubt jemand ernsthaft, Watzke hätte die Wucht seiner Aussagen unterschätzt? Ein Mann, der mit den Größten im Weltfußball auf Augenhöhe verhandelt? Einer, der von einer hervorragenden Presseabteilung umgeben und beraten wird?

Wäre Watzke tatsächlich so eitel, wie einige Fans behaupten, die ihn nicht kennen, hätte er exakt andersherum gehandelt. Dann hätte Watzke die neue Popularität des Trainers opportun genutzt und wäre nicht den unbequemen Weg gegangen.

Schwache Anführer hätten in dieser Situation geschwiegen und die Dinge laufen lassen. Notfalls ins Verderben. Starke Anführer packen die Dinge aus einer Position der Stärke an, bevor die Lage in die falsche Richtung rutscht. Eines ist unzweifelhaft: Watzke ist ein starker Anführer.

Diskutieren Sie mit Pit Gottschalk auf Twitter.

(13) Kommentare

1. Bundesliga

Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
1 1. FC Union Berlin 7 5 2 0 15:4 11 17
2 Borussia Dortmund 7 5 0 2 9:7 2 15
3 SC Freiburg 7 4 2 1 10:5 5 14
4 TSG 1899 Hoffenheim 7 4 1 2 12:7 5 13
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
2 1. FC Union Berlin 4 3 1 0 8:3 5 10
3 Borussia Mönchengladbach 4 3 0 1 7:2 5 9
4 Borussia Dortmund 4 3 0 1 5:3 2 9
5 RB Leipzig 3 2 1 0 7:2 5 7
6 FC Bayern München 3 1 2 0 5:3 2 5
Pl. Mannschaft Sp g u v Tore Diff Pkt.
7 1. FC Köln 4 1 3 0 8:6 2 6
8 FC Augsburg 3 2 0 1 3:2 1 6
9 Borussia Dortmund 3 2 0 1 4:4 0 6
10 Bayer 04 Leverkusen 3 1 1 1 5:3 2 4
11 Hertha BSC Berlin 4 1 1 2 4:5 -1 4

Transfers

Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

07 H
FC Schalke 04 Logo
FC Schalke 04
Samstag, 17.09.2022 15:30 Uhr
1:0 (0:0)
08 A
1. FC Köln Logo
1. FC Köln
Samstag, 01.10.2022 15:30 Uhr
-:- (-:-)
09 H
FC Bayern München Logo
FC Bayern München
Samstag, 08.10.2022 18:30 Uhr
-:- (-:-)
07 H
FC Schalke 04 Logo
FC Schalke 04
Samstag, 17.09.2022 15:30 Uhr
1:0 (0:0)
09 H
FC Bayern München Logo
FC Bayern München
Samstag, 08.10.2022 18:30 Uhr
-:- (-:-)
08 A
1. FC Köln Logo
1. FC Köln
Samstag, 01.10.2022 15:30 Uhr
-:- (-:-)

Torjäger

Borussia Dortmund

# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 2 77 0,3
2 286 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 2 151 0,5
2 1 251 0,3
# Name Tore Min./Tore Tore/Sp.
1 1 263 0,3
1 170 0,3
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

rwober 2017-05-07 15:34:26 Uhr
watzke gibt schon seit Monaten eine ganz schwache Außendarstellung ab,nach dem Anschlag stand tuchel in der öffentlichkeit besser als watzke da,das hat der Mann des Volkes wie er sich gerne sieht wohl nicht überwunden,jetzt findet watzke kommischerweise auch noch hoffenheim seriös und Klasse,gerade watzke der keine Möglichkeit ausliess gegen die TSG und hopp loszuledern bis hin prüfen zulassen ob es da mit dem financial play mit rechten Dingen zugeht,jetzt auf Schmusekurs zur TSG zugehen fasst den Schluss auf das es sich so besser verhandeln lässt um nagelsmann.ich finde watzke sehr berechnend,glaube auch das da noch ganz komische Sachen ans Licht kommen.
rwober 2017-05-07 16:43:01 Uhr
da der herr watzke durch seine aussagen ja den Erfolg gefährdet hat,ist er nicht mehr tragbar für den BVB,fragen sie mal die Aktionäre was die von den aussagen halten wenn Dortmund gestern verloren hätten,aufgrund der Unruhe Stiftung durch den Mann des Volkes?was sagt den der Herr Rauball oder der Großaktionär geske zu den Unruhe Stiftungen seitens watzke?

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.