Startseite » Fußball » 1. Bundesliga

Schalke: Fährmann
Kreuzband wohl durch, Warten auf Hildebrand

(1) Kommentar
Schalke: Fährmanns Pech ist Hildebrands Glück

Die schlimmsten Befürchtungen scheinen sich zu bestätigen: Bei Ralf Fährmann ist wohl auch das Kreuzband gerissen. Timo Hildebrand könnte nächste Woche kommen.

Schalke 04 wartet nach der schweren Verletzung seines Torhüters Ralf Fährmann weiter mit der Verpflichtung eines möglichen Ersatzmanns. Der 23-Jährige hatte sich bei der 1:2-Niederlage der Königsblauen am vergangenen Samstag gegen den 1. FC Kaiserslautern einen Innenbandriss im linken Knie zugezogen, Ob auch das Kreuzband gerissen ist und Fährmann womöglich ein halbes Jahr ausfällt, soll eine abschließende Untersuchung am Dienstag ergeben.


Sollte sich die schlimme Diagnose für den Keeper bestätigen, wollen die Gelsenkirchener den derzeit vereinslose Timo Hildebrand nach Gelsenkirchen holen. "Die nächsten beiden Auswärtsspiele am Donnerstag in der Europa League bei AEK Larnaca und am Sonntag in der Bundesliga bei Bayer Leverkusen werden wir auf jeden Fall mit unsere beiden jetzigen Torhütern Lars Unnerstall und Mathias Schober bestreiten", sagte Manager Horst Heldt am Montag gegenüber RevierSport. "Vorher würde eine Verpflichtung eines neuen Schlussmanns keinen Sinn ergeben, denn wir trainieren nur noch am Dienstag einmal zu Hause und sind dann bis Freitag auf Zypern", führte Heldt weiter aus.

Ex-Nationaltorwart Hildebrand, den Heldt aus gemeinsamen Zeiten beim VfB Stuttgart noch gut kennt, hält sich derzeit beim Zweitligisten Eintracht Frankfurt fit und wäre sofort verfügbar.

Dieses Thema im Forum diskutieren » (1 Kommentar)
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
Neueste Artikel
RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans
Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.