Startseite

Mehr Zuschauer erlaubt
So reagieren BVB, S04, RWE, MSV

(10) Kommentare
Mehr Zuschauer erlaubt: So reagieren BVB, S04, RWE, MSV
Foto: firo

NRW ändert die Corona-Schutzverordnung. In Stadien dürfen wieder fast alle Plätze belegt werden. So reagieren die großen Klubs im Ruhrgebiet auf die neue Verordnung.

Ab dem 1. Oktober (Freitag) gilt in NRW eine neue Corona-Schutzverordnung. In dieser heißt es, bei Großveranstaltungen unter freiem Himmel dürfen "auch oberhalb einer absoluten Zahl von 5.000 Zuschauenden die Sitzplätze vollständig belegt werden, wenn die Veranstalterin oder der Veranstalter sicherstellt, dass außerhalb der Sitz- und Stehplätze die Verpflichtung zum Tragen einer mindestens medizinischen Maske (sogenannte OP-Maske) besteht". Stehplätze dürfen jedoch nur zu 50 Prozent ausgelastet werden.

Bedeutet schon ab dem kommenden Spieltag neue Möglichkeiten für die Klubs aus NRW.

Eine Übersicht, wie die Vereine bis zum Wochenende reagieren:

Bundesliga

BVB - FC Augsburg (Samstag, 15.30 Uhr)

In Zukunft plant Borussia Dortmund wieder mit Spielen vor 67.000 Fans. Der BVB darf durch die neue Regelung laut Vereinsmitteilung künftig für alle 52 692 Sitzplätze sowie die Hälfte der 28 673 Stehplätze Tickets verkaufen kann. Damit erhöht sich die Kapazität des größten Bundesliga-Stadions von derzeit 25.000 auf 67.000 Zuschauer.

Aufgrund der Kurzfristigkeit wird die neue Verordnung erstmals beim Heimspiel am 16. Oktober gegen Mainz vollends greifen. Gleichwohl bietet der Revierclub schon für die Partie gegen den FC Augsburg 11.000 zusätzliche Tickets an. „Sofern die im ersten Schritt freigegebenen zusätzlichen 11.000 Plätze zum Spiel gegen Augsburg schnell vergriffen sein sollten, wird Borussia Dortmund reagieren und weitere Blöcke im Bereich der Oberränge auf der West- und Osttribüne zum Kauf freischalten“, hieß es in der Mitteilung des Vereins.

Der VfL Bochum spielt am Wochenende bei RB Leipzig, daher gilt die neue Regel für den VfL erst ab dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt (24. Oktober).

2. Bundesliga

FC Schalke - FC Ingolstadt (Sonntag, 3. Oktober, 13.30 Uhr)

62.271 Zuschauer fasst die Schalke-Arena. Nach der neuen Verordnung dürften etwa 54.000 Fans (45.962. Sitzplätze plus 8153 Stehplätze) zugelassen wären. Zuletzt durften knapp 25.000 Besucher gegen den KSC in die Arena. Wie der Klub auf die neue Verordnung kurzfristig reagiert, dazu gab es noch keine Aussage.

3. Liga

MSV - SV Meppen (Samstag, 14 Uhr)

31.500 Zuschauer fasst die MSV-Arena. Nach der neuen Verordnung dürften etwa 25.601 Fans (22.082 Sitzplätze plus 3.519 Stehplätze) zugelassen wären. Zuletzt durften 12.843 Besucher gegen Braunschweig in die Arena. Auch gegen Meppen wird das die Obergrenze sein, zumal der MSV auch nur mit rund 7.500 Zuschauern gegen den SVM plant.

Regionalliga

RWE - RWO (Samstag, 14 Uhr)

20.000 Zuschauer fasst das Stadion Essen. Nach der neuen Verordnung dürften etwa 14.000 Fans zugelassen wären. Zuletzt durften 10.000 Besucher gegen Schalke II in das Stadion. RWE gab bereits bekannt, dass allerdings gegen RWO am Samstag weiter an der geplanten Zuschauerzahl von 12.500 festgehalten wird, da organisatorisch in der Kürze der Zeit nicht mehr zu stemmen sei.

(10) Kommentare

RevierSport Fussballbörse

Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht
Testspielgegner gesucht

1
2
3
4
5
1
2
3
4
5
1
2
3
4
5

Neueste Artikel

RevierSport beim BVB
die Facebookseite für alle BVB-Fans
RevierSport auf Schalke
die Facebookseite für alle Schalke-Fans
RevierSport beim MSV
die Facebookseite für alle MSV-Fans
RevierSport an der Hafenstraße
die Facebookseite für alle RWE-Fans

KOMMENTARE

Hinweis:
Um Kommentare schreiben zu können, musst du eingeloggt sein. Falls du noch nicht angemeldet bist, kannst du dich hier kostenlos anmelden.

Oldschool 2021-09-30 15:53:50 Uhr
für RWO ändert sich nichts, da gehen eh nicht so viele hin
Puma1907 2021-09-30 16:32:20 Uhr
@Oldschool
Richtig.
Kuk 2021-09-30 17:14:22 Uhr
Keine Aussage von S04, RWO kann das organisatorisch kurzfristig nicht stemmen, BVB plant mit 11.0000 statt mit potentiell 42.000 zusätzlichen Zuschauern). Da scheinen einige nicht optimal vorbereitet zu sein, obwohl bei sinden Inzidenzien und steigendem Impffortschritt Lockerungen angekündigt waren.
don`t panic! 2021-09-30 18:43:49 Uhr
Was ist mit den anderen interessanten Revierclubs ?
Hamborn 07 oder Fortuna Bottrop z.B. ?
don`t panic! 2021-09-30 18:45:47 Uhr
und Bochum ???
roadrunner74 2021-09-30 19:46:54 Uhr
Es wird kommen, dass die Stehplätze abgeschafft werden. Dann hat Corona das geschafft, was DFL, UEFA und FIFA schon immer gewollt haben!
lappes 2021-09-30 19:51:02 Uhr
@Kuk,

„Sofern die im ersten Schritt freigegebenen zusätzlichen 11.000 Plätze zum Spiel gegen Augsburg schnell vergriffen sein sollten, wird Borussia Dortmund reagieren und weitere Blöcke im Bereich der Oberränge auf der West- und Osttribüne zum Kauf freischalten“, hieß es in der Mitteilung des Vereins.

Was gibt es daran nicht zu verstehen !?
Dropkick Rot-Blau 2021-10-01 08:27:29 Uhr
Bochum steht doch da!
hahohe 2021-10-01 13:54:37 Uhr
Die gemeine Schmeißfliege ist in aller Regel sehr kurzsichtig.
Kuk 2021-10-01 14:08:06 Uhr
Ob auch zusätzliche Kontingente an Geschädigte oder Heros von Flut bzw. Corona bereitgestellt werden ?

RevierSport Digital

Im günstigen Abo oder als Einzelheft

Jeden Montag und Donnerstag Fußball ehrlich und echt von der Bundesliga bis zur Bezirksliga. Im günstigen Abo oder als Einzelheft auf ihrem PC, Mac oder mobilem Endgerät.