RS-Niederrheinpokal

Zweistellig! MSV locker in der nächsten Runde

07. September 2019, 16:25 Uhr

Foto: Mark Bohla

Der MSV Duisburg hat sich bei seinem ersten Auftritt im RevierSport-Niederrheinpokal keine Blöße gegeben. Bei Bezirksligist SC 1920 Oberhausen gewannen die Zebras mit 11:0. 

Dass der MSV die Aufgabe im Oberhausener Stadion Niederrhein seriös angehen will, machte bereits die Aufstellung von Trainer Torsten Lieberknecht deutlich. Der MSV-Coach schickte die erste Garde aufs Feld, so spielten unter anderem auch Lukas Daschner, Moritz Stoppelkamp und Vincent Vermeij.


Den Torreigen eröffnete Yassin Ben Bella bereits in der sechsten Minute. Der Unterschied von vier Spielklassen war über die gesamte Spielzeit erkennbar, die Oberhausener kamen kaum einmal aus der eigenen Hälfte. Moritz Stoppelkamp und Vincent Vermeij hatten die Partie schließlich nach 21 Minuten bereits entschieden - aber bis zur Pause hielt sich der Spielclub wacker bei lediglich drei Gegentoren.

[Widget Platzhalter]

Zweite Runde in Velbert

Das änderte sich nach dem Seitenwechsel aber schleunigst. Nur zehn Minuten waren gespielt, da stand es plötzlich nicht mehr 0:3, sondern 0:9. Der eingewechselte Sinan Karweina (47. 56.), Stoppelkamp (48., 51., 55.) und Ben Balla (53.) schraubten das Ergebnis in Rekordzeit in die Höhe. Danach ließen es die Duisburger zwar etwas ruhiger angehen, Vermeij ließ es sich aber nicht nehmen, das zehnte Tor des Tages zu erzielen (69.). Karweina erzielte noch das 11:0 (83.).


In der zweiten Runde dürfte den MSV mehr Gegenwehr erwarten. Die Duisburger müssen dann bei Oberligist SSVg Velbert antreten. Angesetzt ist das Spiel derzeit für den 18. September, 19.30 Uhr. Allerdings hat das Stadion der SSVg kein Flutlicht.

Die Ergebnisse der 2. Runde in der Übersicht

3. September
Grevenbroich - SpVg Schonnebeck 0:3

4. September
Rather SV - SC Velbert 2:1
FSV Duisburg - Ratingen 1:0
Jahn Hiesfeld - TSV Meerbusch 3:4 n.V.
1. FC Monheim - RWO 1:3
TuRU Düsseldorf - VfB Homberg 3:2
1. FC Viersen - VfB 03 Hilden 1:2
MSV Düsseldorf - 1. FC Kleve 1:4
ASV Süchteln - FC Kray 1:4 n.V.
SV Viktoria Goch - TVD Velbert 0:2
SC 1911 Kapellen-Erft - ETB 3:1

5. September
SV Burgaltendorf - SF Baumberg 3:1

6. September, 19.30 Uhr
Rot-Weiss Essen - KFC Uerdingen 2:1

17. September, 19.30 Uhr
Wuppertaler SV - ESC Rellinghausen

18. September, 19.30 Uhr
SC Hardt - 1. FC Bocholt
SSVg Velbert - MSV Duisburg

Kommentieren

08.09.2019 - 01:19 - Macabros

Klar das Stoppelkamp und Ben Balla die meisten Tore gemacht haben. Die kennen ja im Stadion Niederrhein jeden Grashalm. Es wird wohl zwangsläufig auf ein Halbfinale zwischen RWO/RWE und MSV hinauslaufen , dazu noch irgendein Oberligist. Also alles wie immer. Überraschungssieger gibt es da nicht mehr, genauso wenig wie im DFB Pokal.