2 Verletzte nach Ausschreitungen in Köln

22.12.2018

Köln - VfL

2 Verletzte nach Ausschreitungen in Köln

Symbolfoto. Foto: dpa

Nach dem überraschenden 3:2-Auswärtssieg des VfL Bochum beim 1. FC Köln soll es während und nach dem Spiel zu Auseinandersetzungen gekommen sein.

Das sind Szenen, die der Fußball nicht braucht. Während des Gastauftritts der Bochumer im Kölner Rheinenergie-Stadion soll es es auf der Westseite des Stadions eine Auseinandersetzung zwischen den Fans gegeben haben. Das berichtet der Express.

Noch im Stadion und während des Spiels soll es zu einer Auseinandersetzung mit Folgen gekommen sein: Ein 25-Jähriger wurde dabei schwer am Kopf verletzt. Rettungskräfte brachten den bewusstlosen und schwer verletzten Mann in der Folge ins Krankenhaus. Was genau die Ursache für die folgenschwere Auseinandersetzung zwischen dem 25-Jährigen und seinem 32-Jährigen Widersacher gewesen sein soll ist unklar. Die Kriminalpolizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Auch Ausschreitungen nach dem Spiel

Im Zuge der Abreise der Bochumer Fans aus der Rheinmetropole sollen sich Fans des 1. FC Köln daneben benommen und zwei Straßenbahnen demoliert haben. Auf Höhe des „Stadtwaldgarten“ soll die Straßenbahn, die die Gästefans abtransportierte, mit Steinen beworfen sein. Dabei ging eine Scheibe zu Bruch, wobei sich eine Person leicht verletzte. Auch das Ersatzfahrzeug soll nur wenige hundert Meter weiter Ziel eines erneuten Angriffs geworden sein. Dieses Mal warfen die Übeltäter wohl mit Flaschen nach den Bochum-Fans und beschädigten dabei erneut eine Scheibe der Straßenbahn.


Begleitende Polizeibeamte haben bereits drei Tatverdächtige aus Köln gestellt. Dennoch sucht die Polizei nach Zeugen und bittet um Hinweise. Diese können telefonisch, oder per E-Mail eingereicht werden. RS

Telefon: 0221 229-0
E-Mail poststelle.koeln@polizei.nrw.de 

[Widget Platzhalter]

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken