Wuppertaler SV

Zimmermann erwartet gegen Homberg ein „sehr schweres“ Spiel

Chris McCarthy
14. August 2019, 15:28 Uhr

Foto: Stefan Rittershaus

Zwei Siege aus zwei Spielen und eine Runde weiter im Niederrheinpokal. Mit dem Auftakt des Wuppertaler SV hätte man vor Beginn der Saison nicht unbedingt rechnen können. Nun geht es zum Aufsteiger aus Homberg.

Selbst nach dem zweiten Saisonsieg gegen den zweiten schweren Gegner wollte WSV-Trainer Andreas Zimmermann nicht euphorisch werden: „Wir haben nun sechs Punkte gegen den Abstieg“. Auch er weiß, dass seine junge Mannschaft bei den Siegen gegen Alemannia Aachen (2:1) und Borussia Dortmund II (1:0) ein „Quäntchen Glück“ hatte, wie er es im Gespräch mit RevierSport formuliert, „aber auch das muss man sich erarbeiten“.

Gegen den VfB Homberg möchte der Wuppertaler SV nun auf den geglückten Start in der Regionalliga West aufbauen. Erschwert wird diese Aufgabe durch einige Verletzungssorgen. Mit Linksverteidiger Nedim Pepic, Innenverteidiger Tom Meurer und Stürmer Gianluca Marzullo sind gleich drei Stammspieler angeschlagen. „Alle drei“, so der Trainer, „konnten nicht trainieren. Da müssen wir schauen wie es morgen, beziehungsweise am Freitag aussieht“. 

Zimmermann ist guter Dinge

Mit oder ohne den angeschlagenen Spielern, einen Tag später, am Samstag 14:00 Uhr, trifft er mit seiner Mannschaft im PCC-Stadion Homberg auf den VfB. Zimmermann erwartet ein „sehr, sehr schweres Spiel“ und einen „sehr unangenehmen Gegner mit Aufstiegseuphorie“.

Der Aufsteiger hat nach drei Spielen zwar „nur“ drei Punkte auf dem Konto, schlug sich aber gegen Tabellenführer Rot-Weiss Essen (1:2) sowie Drittliga-Absteiger Sportfreunde Lotte (0:1) mehr als wacker. Das Spiel gegen Lotte hat Zimmermann selbst vor Ort gesehen, „da hätte der VfB auch führen können, dann hätte das anders laufen können.“

Trotz des Respekts vor dem Gegner ist Zimmermann "guter Dinge. Wir werden natürlich versuchen, auch dieses Spiel zu gewinnen“. Dann stünde der WSV bei neun Punkten...gegen den Abstieg. 

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

14.08.2019 - 19:55 - am Zoo

Ich bin natürlich vor Ort und drücke 2 Daumen.
Einer rot, der Andere blau.
Vielleicht ein Punkt mehr für den Klassenerhalt...

14.08.2019 - 18:03 - Ruppinho1954

Am Samstag 1 Punkt in Duisburg holen und alles ist gut.
HAUPTSACHE von Anfang an nicht unten reinrutschen.
Wir werden die nötigen Punkte zu Hause holen, da wird die Mannschaft von der rotblauen Einheit getragen.

14.08.2019 - 16:57 - Dropkick Rot-Blau

Egal Zimmerman, wir sind jetzt schon
To-Tal begeistert!
Die 6 Punkte gegen diese Mannschaften waren schon meisterlich für den Klassenerhalt!
Einfach kämpfen und vielleicht siegen!
Wir glauben an Euch!!!