Der Wuppertaler SV trifft am Samstag (13 Uhr) in Duisburg auf den SV Straelen. Die Liga-Konkurrenten aus der Regionalliga West treffen sich im Überraschungsfinale des Niederrheinpokals. Für den WSV geht es um viel Prestige, wie die Verantwortlichen betonen.

NR-Pokal

Wuppertaler SV: "Wollen ganz Wuppertal eine große Freude bereiten"

26. Mai 2021, 14:35 Uhr
Der Wuppertaler SV hat den MSV Duisburg im Halbfinale mit sage und schreibe 6:2 weggefegt. Foto: Stefan Rittershaus

Der Wuppertaler SV hat den MSV Duisburg im Halbfinale mit sage und schreibe 6:2 weggefegt. Foto: Stefan Rittershaus

Der Wuppertaler SV trifft am Samstag (13 Uhr) in Duisburg auf den SV Straelen. Die Liga-Konkurrenten aus der Regionalliga West treffen sich im Überraschungsfinale des Niederrheinpokals. Für den WSV geht es um viel Prestige, wie die Verantwortlichen betonen.

6:2 für den Wuppertaler SV gegen den MSV Duisburg und 6:4 nach Elfmeterschießen für den SV Straelen bei Rot-Weiss Essen: Mit diesen Halbfinal-Ergebnissen hätte wohl kaum jemand gerechnet.

Auch Wuppertals Sportchef Stephan Küsters nicht: "Es ist schon eine besondere Final-Konstellation. Es gibt für mich in diesem Spiel auch überhaupt keinen Favoriten. Alle haben doch im Finale mit dem MSV, RWE oder KFC gerechnet. Jetzt sind es eben wir und der SV Straelen. Für beide Mannschaften gilt es, eine lange Saison mit einem großen Erfolg zu krönen."

Auch finanziell wäre ein Sieg und die damit garantierten rund 130.000 Euro für die erste DFB-Pokal-Hauptrunde sehr lukrativ. "Klar, jeder Verein, vor allem ein Regionalligist kann dieses Geld sehr gut gebrauchen. Aber ich sehe hier nicht nur das Geld. Für den WSV wäre es mal wieder wichtig, sich auf der deutschen Fußballkarte zurückzumelden. Der DFB-Pokal ist da für einen Viertligisten eine super Sache", unterstreicht Küsters.

Mehnert betont noch einmal den großen Stellenwert eines Endspiels

Der WSV war das letzte Mal in der Saison 2007/2008 im DFB-Pokal vertreten. Lange ist es her. Wie man den Niederrheinpokal gewinnt und sich für den DFB-Pokal qualifiziert, das weiß auch WSV-Trainer Björn Mehnert.

"Ich durfte das als Spieler mit dem Wuppertaler SV erleben. Wir haben damals die SSVg Velbert im Finale besiegt. Ich habe meinen Jungs in dieser Woche gesagt, dass sie solch ein Finale genießen müssen. Man hat als Fußballer vielleicht zehn, 15 Jahre und da ist ein Pokalfinale im Fußballlerleben sehr selten. Es sollte für jeden Spieler etwas ganz Besonderes sein", betont Mehnert.

Bis auf Christopher Schorch und Jonas Erwig-Drüppel kann der WSV-Coach im Endspiel in der MSV-Arena zu Duisburg aus dem Vollen schöpfen. In der Liga spielte Wuppertal in Straelen 2:2-Remis und verlor daheim mit 0:3 gegen den Final-Gegner vom Samstag. Für Mehnert aber keinerlei Grund, um nervös zu werden. Mehnert: "Es wird nur um die Tagesform gehen. Wir werden voll fokussiert sein und alles versuchen, um ganz Wuppertal und seinen Fans eine große Freude zu bereiten."

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

27.05.2021 - 02:12 - Dropkick Rot-Blau

Nach der guten Rückrunde wäre es noch die Krönung, also macht et Jongens!
Nur der WSV!
Scheiss auf Doofmund, Dummdorf , Pilleschmusen ... etc.!

26.05.2021 - 19:04 - am Zoo

Jepp Wupperstolz, das sehe ich natürlich zu 100% genau so!!!!!
Hoffentlich klappt es :-)

26.05.2021 - 18:57 - Wupperstolz

Auf geht's WSV. Am Samstag den Pokal holen und in der DFB-Pokalhauptrunde einziehen und dort einen schlagbaren Gegner zugelost bekommen.
Wer als Wuppertaler nach Pillekusen 1904 oder Dummdorf F95 fährt, dem ist nicht mehr zu helfen.
NUUUR der WSV!

26.05.2021 - 18:36 - am Zoo

Meinst du JJJ ?
also meine Nachbarn pilgern als "Event Fans" seit Jahren nach Leverkusen oder Dortmund.
Es soll Wuppertaler geben die tatsächlich zur Fortuna fahren - grins.
Haben auch alle SKY und schauen dort die Buli Konferenz :-)
Der Nachwuchs rennt in BVB oder S04 oder Bayern Shirts durch die Siedlung.....

Aber natürlich hast du absolut RECHT!!!! Ganz viele Wuppertaler drücken dem WSV die Daumen, und ich erst :-)
Beste Grüße!!!!!

26.05.2021 - 16:16 - Jünther, Jötz und Jürgen

..... auf gehts WSV!
Das packt ihr - ganz Wuppertal drückt euch die Daumen.