RL

Wuppertaler SV: "Wir werden weder RWE noch den BVB bevorteilen"

03. Mai 2021, 12:39 Uhr
WSV-Trainer Björn Mehnert ist auf den Saisonendspurt fokussiert. Foto: Stefan Rittershaus

WSV-Trainer Björn Mehnert ist auf den Saisonendspurt fokussiert. Foto: Stefan Rittershaus

Am kommenden Wochenende kommt es in der Regionalliga zum Westderby zwischen dem Wuppertaler SV und Rot-Weiss Essen. Am letzten Spieltag hat der WSV dann Borussia Dortmund II zu Gast. Der WSV könnte somit im Aufstiegskampf das Zünglein an der Waage spielen.

Auch wenn der Wuppertaler SV die letzten beiden Spiele in Lotte (0:1) und bei der U23 von Fortuna Düsseldorf (2:4) verloren hat, spielen die Rot-Blauen eine bärenstarke Rückrunde. 29 Punkte aus 16 Spielen sind eine mehr als ordentliche Bilanz. Hinzu kommt, dass der WSV acht seiner letzten neun Heimspiele gewann. Und jetzt kommt Rot-Weiss Essen zum Westderby ins Stadion am Zoo.

"Wir freuen uns auf dieses Derby. Das sind immer besondere Spiele, auch wenn es diesmal wieder ohne Fans sein wird. Die Fans werden aber gespannt vor den Livetickern und Streams sitzen. Auf uns wird da in diesem Spiel besonders geschaut. Wir werden alles raushauen und versuchen die 1:6-Schmach aus dem Hinspiel wettzumachen", betont Björn Mehnert gegenüber RevierSport.

Der WSV-Trainer weiß natürlich auch um die Schwere der Aufgabe und um die Ausgangslage. RWE ist nach dem schwachen März erstarkt und macht mächtig Dampf auf Spitzenreiter BVB II. Vier Punkte und zwei Tore liegt Essen fünf Spieltage vor Schluss hinter Dortmund. "Viele hatten Essen schon abgeschrieben. Mir war aber klar, dass sie mit der Mannschaft immer imstande sind eine Serie zu starten. Essen ist in der Verfolger-Situation und haut alles raus. Sie wissen, dass sie alles gewinnen müssen und sich keinen Ausrutscher mehr erlauben dürfen. Wir dagegen können schon etwas frei aufspielen. Wir sind durch und haben den Klassenerhalt frühzeitig unter Dach und Fach gebracht. Das ist eine starke Leistung der gesamten Mannschaft", erzählt Mehnert.

Niederrheinpokal-Sieg ist noch ein großes WSV-Ziel

Die letzten beiden Niederlagen gegen Lotte und Düsseldorf waren laut Mehnert auch dem Kräfteverschleiß in den vielen Englischen Wochen geschuldet. Gegen Essen wird die Mannschaft wieder etwas ausgeruhter sein. Die letzten Wochen der Saison sind eingeläutet - und der WSV hat noch einiges vor.

"Wir wollen unsere tolle Rückrunde bis zum Ende bestätigen. Deshalb muss sich auch kein Essener oder Dortmunder Sorgen machen. Wir werden weder RWE noch den BVB bevorteilen. Wir werden Vollgas geben und alles raushauen, um diese Spitzenteams zu ärgern", betont der 44-jährige gebürtige Dortmunder, der einst auch für die U23 der Borussia spielte.

Mehnert kommt das abschließende Programm in der Regionalliga-West-Saison 2020/2021 mit den Gegnern Essen, Wiedenbrück, Bonn und Dortmund auch entgegen. Denn der WSV will und muss die Spannung hochhalten. Immerhin verfolgen die Bergischen noch ein großes Ziel. "Wir können mit nur drei Siegen in den DFB-Pokal einziehen. Natürlich wollen wir das Ding gewinnen. Aber das wollen auch die sechs anderen Mannschaften, die im Wettbewerb vertreten sind", sagt er. Auch Rot-Weiss Essen will den Niederrheinpokal gewinnen - Wuppertals Ligagegner am Samstag (14 Uhr, RevierSport-Liveticker).

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren

05.05.2021 - 06:46 - BergischerLöwe93

Ich sage das nicht gerne, aber ich würde Essen den Aufstieg gönnen, ich halte nichts von den Kindern der Bundesliga Clubs im Profifußball, ich wünsche mir das die erste Mannschaft es nich in die CL, schafft, und die 2te muss Ja irgendwo anders spielen, weil das das Stadion RE keine 10001 Plätze hat. Hoffe das die einen richtig Dicken Minus machen im nächsten Jahr und das die U23 zwangs absteigen muss.
Trotzdem bis dahin Nur der WSV!

04.05.2021 - 13:55 - Rothosen1907

Fanfreundschaft vor 30.Jahren , vielleicht : Diese „ Geldgeier“ die Bayern kopieren wollen , ( 3. Liga ) werden hoffentlich den 5. Tabellenplatz in der Bundesliga erreichen , damit diese Gehälter die SIe in der 4. Liga zahlen , und Bundesliga, , endlich bald nur noch Geschichte sind ! Laut Watzke eine Katastrophe für den Verein , es müsste so kommen , damit Sie auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt werden , diese Geldgeier ! 2005 scheint angeblich schon vergessen !

04.05.2021 - 09:17 - Gregor

Sympathien für Dortmund? Da dürfte es wohl nur noch eine sehr kleine Anzahl von RWE-Fans geben. Sympathien für diesen Verein sind mir schon vor mehr als 20 Jahren abhanden gekommen. Heute stehen die für mich auf einer Stufe mit Clubs wie Hoffenheim, Leipzig und Schalke. Aber wenn ich ehrlich bin, sind mir die 3 Vereine sogar noch ein bisschen sympathischer :-)

04.05.2021 - 00:40 - Malocher74

@Jünther, Jötz und Jürgen: Hat bekanntlich (nicht nur wegen dieser Saison) schon vorher extrem gelitten. Sicherlich sind noch Sympathien da, aber längst nicht mehr bei der breiten Masse.

03.05.2021 - 22:33 - am Zoo

Ach "Labernich", dreckige Fingernägel hast du auch noch - lach - geht ja gar nicht!
Kommen ja noch 15 Beiträge vom RS :-)

03.05.2021 - 21:08 - Labernich

Ne is klar, der Trainer kommt aus doofmund und macht kein Unterschied gegenüber RWE Lach! Die gönnen uns doch nicht das Schwarze unter den Fingenägeln.

03.05.2021 - 20:47 - am Zoo

Ach so:
Auch wenn ich nicht im Stadion sein darf und der RS noch wenigstens 16 Artikel dazu bringt :-)
Natürlich schicken wir RWE wie fast immer mit einer ordentlichen "Packung" zurück in die Perle des Ruhrgebiets ..... lach......
Versteht sich von selbst :-)
Am Zoo

03.05.2021 - 18:54 - am Zoo

Also das ist mal wieder so ein RS Artikel.
Lieber "ichDankeSie1907":
Wir werden beide Spiele mit dem gleichen ANSATZ spielen: Wir wollen gewinnen!!!!
Keinen bevorteilen, keinen benachteiligen!!!!! Einfach Fair spielen. Punkt, AUS, Fertig!

Und lieber "IchDankeSie1907" - finde ich nebenbei bemerkt klasse den Nick - :-) :

Ihr seit selber Schuld wenn ihr nicht hoch geht ... eigene Nase und so.....
Und überlege mal in den letzten 5 Jahren Ligabetrieb wer euren Gästeblock ziemlich gut gefüllt hat!!! RWO????
Haut einen raus bei uns, gewinnt und gut ist. Für uns geht's um die goldene Banane :-)
Sportliche Grüße am Zoo!!!!

03.05.2021 - 17:19 - Baby

Ich hoffe, dass alle Mannschaften in allen Spielen ihr bestes geben. Und wir gewinnen. Im Ernst: es wäre unerträglich, wenn so etwas gedealt wäre oder danach aussähe.

03.05.2021 - 17:08 - Jünther, Jötz und Jürgen

... können wir diesen Deal irgendwie fix machen? Im Geist hätte wohl niemand etwas dagegen. Okay, da wären noch die Borussia - da gibt es doch ne Fanfreunschaft zwischen RWE und Dortmund. Also geht das doch klar ???!!!!

03.05.2021 - 16:40 - boh

Der Deal ist klar: Bringt uns Wuppi tatsächlich ne Liga höher, lassen wir Sie in die Hauptrunde ...(weitersagen, aber leise)

03.05.2021 - 16:07 - RWE-Serm

Ich sehe da momentan eher einen Vorteil für uns.
Wuppertal will natürlich nicht gegen uns verlieren,
doch ein möglicher Platz in der nächsten DFB-Pokalhauptrunde
ist sehr verlockend. Wuppertal, die in der Regio save sind,
wird mit allen Mitteln versuchen, den Niederrheinpokal zu
gewinnen.
Für uns zählen nur noch Siege, von daher egal,
mit wem und mit welcher Spielabsicht Wuppertal aufläuft,
solange wir noch das Fünkchen Hoffnung auf den Aufstieg
aufrechterhalten wollen, müssen wir gewinnen.
Also Jungs, haut se wech
und volle Pulle die letzten Spiele.
Die Biene Maja ist nervös, ja sowas von nervös.
Samstach in Zwiebelhausen kriegen se 3 von unserem
Enzo eingeschüttet.
Nur der RWE

03.05.2021 - 13:46 - IchDankeSie1907

Der BVB II bringt 300 Zuschauer mit nach Wuppertal, der RWE ca. 5000, weil es eine Art Lokalderby ist. Welcher Verein bringt dem WSV also größeren Nutzen?
So einfach sieht das aus. Natürlich wird kein Wuppertaler ein Spiel absichtlich verlieren, aber das Engagement gegen Essen wird ungemein größer sein, schon allein wegen des Derby Charakters. Gegen Dortmund kann man verlieren, gegen Essen möchte man unbedingt eine Niederlage vermeiden, eigentlich gewinnen.