Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV nimmt so langsam die Planungen für die neue Spielzeit auf. Bislang stehen nur drei Spieler beim WSV für die Serie 2020/2021 unter Vertrag.

RL

Wuppertaler SV: Torwart geht, Trainer noch fraglich, drei Mann unter Vertrag

27. Mai 2020, 15:25 Uhr
Das Stadion am Zoo in Wuppertal. Foto: Stefan Rittershaus

Das Stadion am Zoo in Wuppertal. Foto: Stefan Rittershaus

Der Fußball-Regionalligist Wuppertaler SV nimmt so langsam die Planungen für die neue Spielzeit auf. Bislang stehen nur drei Spieler beim WSV für die Serie 2020/2021 unter Vertrag.

Beim Wuppertaler SV ist Durchatmen angesagt. Die unbefriedigende Saison wird am Ende doch noch ein glückliches, sportliches Ende haben. Denn es ist kein Geheimnis mehr, dass der Westdeutsche Fußballverband (WDFV) am 20. Juni 2020 auf einem außerordentlichen Verbandstag die aktuelle Saison für beendet erklären wird. Heißt: es wird keine Absteiger geben. So bleibt auch der Wuppertaler SV in der Regionalliga.

"Unsere Planungen laufen für die Regionalliga. Alles andere als eine Entscheidung am 20. Juni für einen sofortigen Saisonabbruch kann es nicht geben. Wir haben jetzt seit ein paar Tagen Planungssicherheit und führen viele Gespräche", sagt Thomas Richter, Sportvorstand des WSV.

Kraft geht, Pagano beendet wohl seine aktive Laufbahn

Mit Joey Müller, Nick Osygius und Mike Osenberg besitzen nur drei WSV-Spieler laufende Verträge für die neue Spielzeit. Alle anderen Arbeitspapiere laufen aus. "Auf den ersten Blick sind drei Spieler nicht viel. Aber wir werden auch drei bis fünf Jungs aus dem aktuellen U19-Bundesligakader dazu nehmen. Zudem führen wir mit einigen unserer Spieler, deren Verträge auslaufen, gute Gespräche. Ich gehe davon aus, dass wir auch die Spieler, die wir halten wollen, halten werden", gibt sich Richter optimistisch.

Hier geht es allen voran um Leistungsträger wie Kapitän Tjorben Uphoff, Torjäger Gianluca Marzullo oder die starken Winterzugänge aus Wattenscheid Tolga Cokkosan, Marwin Studtrucker und Yannick Geisler. "Natürlich wollen wir die Jungs behalten. Das waren auch sozusagen Vorgriffe für den Sommer. Ich bin guter Dinge, dass wir uns einigen werden", sagt Richter. Vor allem Kapitän Uphoff und Torjäger Marzullo, RevierSport berichtete, werden von diversen Klubs umworben.

Florian Kraft, der mit Studtrucker, Cokkosan und Geisler im Januar von der insolventen SG Wattenscheid 09 zum Wuppertaler SV wechselte, wird indes den Verein verlassen. Das teilte Richter gegenüber RevierSport mit.

Derweil wird Silvio Pagano, der am 12. September 35 Jahre alt wird, seine Karriere wohl beenden. "Das kann gut sein. Dass heißt aber nicht, dass er den WSV verlassen wird. Wir sind in Gesprächen. Wir können uns Silvio in einer andere Position im Klub sehr gut vorstellen", verrät Richter.

Richter: "Wir wollen mit Pascal Bieler weitermachen"

Auch der Vertrag des 34-jährigen Trainers Pascal Bieler läuft am Saisonende aus. Der A-Lizenzinhaber, der seit vier Jahren beim WSV ist, soll auch gehalten werden. Richter: "Andere Vereine haben auch mitbekommen, dass Pascal sehr gute Arbeit leistet. Aber wir wollen ihn unbedingt halten. Ich denke auch in dieser Personalie, dass wir uns einigen werden."

Hier finden Sie alle News rund um die Regionalliga West

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren

29.05.2020 - 06:49 - Jünther, Jötz und Jürgen

Schöne wohltuende Ruhe. Prima, diese Ruhe.

28.05.2020 - 11:36 - Cronenberger

@Micki1805
Das hättest du wohl gerne, aber da geht`s uns genauso wie euch!
Packt Ponomarev seine Geldbörse ein, seit ihr noch schlechter dran als wir!
Und..., im Gegensatz zu anderen Sponsoren, hat Herr Runge sein Wort immer (!) gehalten und auch seine Geldbörse nicht freiwillig eingepackt!
Dieses Chaos in den letzten 7, vor allem 2 Jahren, hat nicht er, sondern andere zu verantworten!
Als er noch der Hauptsponsor war, waren alle (!) Gehälter und Rechnungen bezahlt! Immer!
Immerhin hat er den WSV schon 21 Jahre getragen!
Also, kümmere dich mal eher um die eigenen Probleme.

28.05.2020 - 09:04 - Micki1805

Ja dann bin ich mal gespannt wann der nächste Insolvenzantrag gestellt wird und wann Herr Runge wieder in seine Geldbörse packt.
Ich weiß nicht, was Wuppertal in der Regionalliga noch will.
Wer zu dem Verein geht, der muss damit rechnen, dass es ab Weihnachten wieder kein Geld gibt.

28.05.2020 - 08:46 - Lokutus

Ich glaube, der WSV profitiert jetzt erstmal von seiner guten Jugendarbeit. Und das hilft extrem bei einer ruhigen Kaderplanung. Mit Bieler ist zudem ein guter Coach am Ruder. Ich hoffe für Euch mit, dass es eine gute nächste Saison wird, denn je stärker die Traditionsvereine in der Saison auftreten, um so lukrativer wird diese schei** Liga !
Grüße aus Essen und Glück Auf !

27.05.2020 - 21:36 - am Zoo

Na Cronenberger, hoffen wir das Beste, auf dass wir uns nächste Saison in unserem Stadion zuprosten können.
Nur unser WSV

27.05.2020 - 21:09 - Cronenberger

Sollte, und danach sieht es aus, Friedhelm Runge wieder mitmischen, werden wir in der kommenden Saison wieder eine schlagkräftigere Mannschaft haben.
Außerdem hört sich daß seitens RS so an, als würde der WSV jetzt profitieren.
Mit den Leistungen die die Mannschaft zuletzt gezeigt hatte und Spielern wie Studtrucker und Cokkosan, die dazugekommen waren, bin ich fest davon überzeugt, daß wir die Klasse auch so gehalten hätten.
Wir standen, mit weniger Spielen als die anderen da unten ja eh auf einem Nichtabstiegsplatz.

27.05.2020 - 21:05 - am Zoo

Wir hätten den Klassenerhalt auch so geschafft. Schön ruhig bei uns. Wir lesen uns dann zur hoffentlich nächsten Saison, bitte mit Publikum....

27.05.2020 - 17:16 - thoms

Dann hoffen wir mal, dass es der WSV schafft, für die nächste Saison seriös zu planen und nicht zur Hälfte wieder einmal "die Hosen" runterlassen muss. Ich drücke dazu die Daumen, denn es wäre wirklich schade um diesen Traditionsverein.

27.05.2020 - 15:58 - Jünther, Jötz und Jürgen

Es herrschte eine schöne, wohltuende Ruhe am Zoo Stadion.