Der Wuppertaler SV hat einen neuen Trainer für seine U19 präsentiert. Die wird auch in der kommenden Saison in der A-Jugend Bundesliga West starten.

U19-Bundesliga

Wuppertaler SV: Ex-Profi übernimmt die A-Jugend

Justus Heinisch
26. Mai 2020, 13:19 Uhr
David Zajas heuert beim WSV an. Foto: Dietmar Wäsche

David Zajas heuert beim WSV an. Foto: Dietmar Wäsche

Der Wuppertaler SV hat einen neuen Trainer für seine U19 präsentiert. Die wird auch in der kommenden Saison in der A-Jugend Bundesliga West starten.

Auch im Nachwuchsbereich herrscht Gewissheit: die Saison wird abgebrochen. Der Wuppertaler SV hält somit die Klasse in der A-Jugend Bundesliga West. Marcel Heinemann, der Trainer der Bergischen, heuert zum 1. Juli beim FC Remscheid an. Das steht bereits seit Mitte April fest. Nun hat der WSV seinen Nachfolger präsentiert. Es handelt sich um David Zajas. Das gab der Klub am Dienstag bekannt.

Der A-Lizenz-Inhaber ist ab sofort für die Mannschaft verantwortlich und übernimmt die Vorbereitung für die neue Saison. Zajas, ein Ex-Profi, der lange für den VfL Bochum spielte, bringt beste Referenzen mit. Im VfL-Nachwuchs assistierte er Dimitrios Grammozis bei der U17. Zuvor war er drei Jahre lang Co-Trainer unter Andre Pawlak, dem heutigen Assistenten des 1. FC Köln, bei der SG Wattenscheid 09. Von 2017 bis 2018 trainierte Zajas zuletzt den Westfalenligisten TuS Hordel. Nun der Schritt zurück in den Nachwuchsbereich.

Wuppertal ist aktuell Elfter

"Wir freuen uns, dass wir mit David einen Trainer für den Wuppertaler SV gewinnen konnten, der sich in der Junioren-Bundesliga auskennt. Im Team mit Samir El-Hajjaj und Ervis Xhediku werden wir in den nächsten Wochen die letzten Lücken im Kader schließen und uns ab Ende Juni auf die neue Saison vorbereiten", so Dirk Schneider, der Nachwuchsleiter der Wuppertaler.

Zajas selbst sagte: "Ich freue mich auf die reizvolle neue Aufgabe und darüber, in solch einem Verein mitarbeiten zu können. In Zusammenarbeit mit der Mannschaft, dem Trainerteam und dem Vorstand gehen wir die anspruchsvolle Aufgabe mit Ehrgeiz und Vorfreude an."

Derzeit ist Wuppertal Elfter in der A-Jugend Bundesliga West - punktgleich mit Viktoria Köln. Damit wäre der Klassenerhalt sowieso gesichert gewesen. Der Saisonabbruch, es wird keine Absteiger geben, sorgte nun für die endgültige Entscheidung. Dafür wird die Liga aufgestockt. In der kommenden Saison spielen 17 Klubs in der höchsten U19-Spielklasse des Westens.

Hier finden Sie alle News zur U19-Bundesliga West

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren