Der Kaderumbau beim Regionalligisten Wuppertaler SV geht weiter. Nun wurden drei Verträge aufgelöst. Damit haben schon fünf Spieler den Klub im Winter verlassen, drei Neue sind bisher verpflichtet worden. 

Regionalliga

Wuppertaler SV: Drei weitere Abgänge klar

14. Januar 2020, 08:55 Uhr

Foto: Stefan Rittershaus

Der Kaderumbau beim Regionalligisten Wuppertaler SV geht weiter. Nun wurden drei Verträge aufgelöst. Damit haben schon fünf Spieler den Klub im Winter verlassen, drei Neue sind bisher verpflichtet worden. 

Am Montag gab der Regionalligist Wuppertaler SV den Abschied von drei weiteren Spielern bekannt. Die Verträge mit Yusa Alabas, Ufumwen Oase und Danny Kierath werden aufgelöst. Alabas und Osawe erhalten die Möglichkeit, sich bis Ende des Monats weiterhin beim WSV fitzuhalten. Die Verträge der beiden Spieler werden zum 31. Januar aufgelöst.

Alabas schnürte bereits seit einigen Jahren die Schuhe für den WSV. Aus der Jugend von Bayer Wuppertal gekommen, wechselte er 2014 an die Hubertusallee und kam seit 2018 insgesamt in 16 Regionalliga-Partien zum Einsatz. 

Osawe kam zu Beginn der laufenden Saison vom 1.FC Monheim nach Wuppertal. Er absolvierte in der Spielzeit zwölf Regionalliga-Partien und konnte zwei Tore vorbereiten.

Auch Kierath verlässt den Verein und wird in die USA zu seiner Familie zurückkehren. Aufgrund einer hartnäckigen Verletzung am Schambein, die nun wieder aufgebrochen ist, konnte er nie sein volles Leistungslevel abrufen.

Damit haben bereits fünf Spieler den WSV im Winter verlassen. Zuvor waren bereits die Verträge mit Torwart Edin Pepic und Mittelfeldspieler Mike Kühnel (er wechselt zum Mittelrhein-Oberligisten FC Wegberg-Beeck) aufgelöst worden. 

Die beiden ehemaligen Essener Marwin Studtrucker und Tolga Cokkosan sind seit dem Regionalliga-Rückzug der SG Wattenscheid 09 ohne Verein. Beide hielten sich gegen Ende des Jahres beim Wuppertaler SV fit. Während Cokkosan nun einen Vertrag unterschrieb, scheinen der Wuppertaler SV und Studtrucker nicht auf einen Nenner zu kommen. Nach RS-Infos liegen die Vorstellungen beider Parteien noch ordentlich auseinander. 


Drei Spieler kamen bisher neu zum Wuppertaler SV

Auf der anderen Seite haben die Wuppertaler aber auch schon drei neue Spieler unter Vertrag genommen. Keeper Florian Kraft und Linksverteidiger Tolga Cokkosoan kamen von der insolventen SG Wattenscheid 09. Ali Ceylan wechselte von Fortuna Köln ins Bergische. 


Mit Joseph Terry und Marwin Studtrucker (zuletzt Wattenscheid 09) hat der WSV zudem noch zwei Testspieler in seinen Reihen, die beide auch im Freundschaftsspiel beim Bezirksligisten FSV Vohwinkel (2:2) zum Einsatz kamen. 


Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken

Kommentieren