Mit drei Spielen wurde am Mittwochabend das Achtelfinale im RevierSport-Niederrheinpokal eröffnet. Dabei gelang dem 1. FC Bocholt eine faustdicke Überraschung. Der Oberligist bezwang im Elfmeterschießen den Wuppertaler SV!

Niederrheinpokal

WSV-Krise immer größer! Aus bei Oberligist Bocholt

09. Oktober 2019, 22:35 Uhr

Foto: Stefan Rittershaus

Mit drei Spielen wurde am Mittwochabend das Achtelfinale im RevierSport-Niederrheinpokal eröffnet. Dabei gelang dem 1. FC Bocholt eine faustdicke Überraschung. Der Oberligist bezwang im Elfmeterschießen den Wuppertaler SV!

Besonders richtete sich das Augenmerk auf die Partie zwischen dem 1. FC Bocholt und dem Wuppertaler SV. Während der Oberligist sich zuletzt stark präsentierte und dreimal in Folge gewann, befindet sich der WSV seit Wochen in der Krise. Nur ein Punkt aus den vergangenen sieben Spielen, der Sturz in Richtung Regionalliga-Abstiegszone und das Theater um die Entlassung von Trainer Andreas Zimmermann - ein Erfolg im Pokal wäre für den WSV von besonderer Bedeutung, auch um dem neuen Trainer Karsten Hutwelker mehr Ruhe zu geben.


Doch daraus wurde nichts! In einer hart umkämpften Partie hielt der Außenseiter gegen den WSV stark mit und machte dem Favoriten das Leben schwer. Tore wollten jedoch keine fallen - obwohl ganz Bocholt in der Nachspielzeit schon den Torschrei auf den Lippen hatte. Niklas Möllmann scheiterte jedoch am fantastisch reagierenden Niklas Lübcke. 

Damit ging es in die Verlängerung - und auch hier fielen keine Tore. Somit musste die Entscheidung vom Punkt her. Während auf Bocholter Seite alle Schützen trafen, vergab für den WSV Semir Saric. Tim Winking war er schließlich, der den letzten Strafstoß verwandelte und die Bocholter ins Viertelfinale schoss.

Keine Blöße gab sich der TSV Meerbusch beim FSV Duisburg. Die Duisburger, die in der Landesliga zuletzt eine bestechende Form zeigten, hatten letztlich keine Chance und verloren mit 2:4. Mann des Tages war Said Harouz, der die ersten drei Tore für Oberligist Meerbusch erzielte. Duisburg kam im zweiten Durchgang noch einmal durch Muhammet Karpuz heran, aber Meerbusch brachte das Ergebnis über die Runden.


Ebenfalls ins Viertelfinale eingezogen ist der TVD Velbert. Der Oberliga-Aufsteiger setzte sich beim klassenniedrigeren Rather SV mit 2:0 durch. Beide Tore erzielte Jannik Weber. 


Das Achtelfinale des Niederrheinpokals im Überblick

1. FC Bocholt - Wuppertaler SV 5:4 n.E.

FSV Duisburg - TSV Meerbusch 2:4
Rather SV - TVD Velbert 0:2

Mittwoch, 16. Oktober, 19.30 Uhr
SC Kapellen-Erft - 1. FC Kleve
TuRU Düsseldorf - Rot-Weiß Oberhausen

Mittwoch, 23. Oktober, 19.30 Uhr
SSVg Velbert/MSV Duisburg - VfB Hilden

Donnerstag, 24. Oktober, 19 Uhr
SV Burgaltendorf - FC Kray

Mittwoch, 30. Oktober, 19.30 Uhr
Rot-Weiss Essen - Spvg Schonnebeck

Kommentieren

11.10.2019 - 14:41 - Überdingen

Das J.J.J. sich jetzt schon anmasst die Zivilpolizei zurechtzuweisen zeigt ja auch nur wie angespannt die Situation bei den 450Eurojobbern ist.
Ich Frage mich natürlich auch ob J.J.J. die finanzielle Situation des KFC kennt...die Spiele anschaut oder Herrn M.P. persoenlich nahe steht.???
Das er in Dauerschleife zum KFC seinen eigenen Verein auch mal verteidigt kommt hoffentlich nicht zu spät.
Alles gute...am Zoo.
Und das Remscheid und Solingen bei allem Reiz ein Ziel sein kann nehm selbst ich euch nicht ab.
Aber die Wege des Herrn sind unberechenbar...ne

10.10.2019 - 13:46 - Lohrheide

Man hat sich mit der Trainer-Entlassung sicher ein Eigentor geschossen. Denn natürlich wird es nach der Trennung von einem derart beliebten und kompetenten Mann nicht besser.

10.10.2019 - 09:28 - van melk

JJJ
...aber Recht hat er trotzdem.
Wir sind noch nicht vorbei an Schmitz Backes.

10.10.2019 - 08:30 - Jünther, Jötz und Jürgen

Zivilpoizist
Hast du das Spiel gesehen?
Kennst du die wirtschaftlichen Möglichkeiten der beiden Vereine? Das Probleme mit den finanziellen Mtteln haben im Übrigen mind. 50% der Regionalligavereine. Kennst dich nicht so gut aus in der RL , oder?

10.10.2019 - 08:04 - zivilpolizei

....am Ende der Saison gehts ab in die Oberliga für den WSV...und wenn der Verein bis dahin seine finanzielle Situation nicht in den Griff bekommt könnte ein Neuanfang noch weiter unten bevorstehen.

In einer Landesliga mit Remsched & Solingen...schöne Derbys wären das wie früher in der guten alten Zeit.

10.10.2019 - 05:32 - Lackschuh

Von faustdicker Überraschung kann hier kein Rede sein!

Wer den Aufwand beim FC Bocholt auch nur ein ganz klein wenig kennt, Pokalabende richtig einordnet, den WSV gegenwärtig kennt, der wird hier kaum von großer Überraschung reden - für mich jedenfalls ein recht normaler Ablauf, wo vor der Partie alles denkbar war.