RL West

WSV-Krise geht weiter, SCP bleibt dran, Homberg siegt wieder

14. November 2020, 15:56 Uhr
Münster-Trainer Sascha Hildmann bleibt dem Spitzen-Duo BVB II und RWE auf den Fersen. Foto: Thorsten Tillmann

Münster-Trainer Sascha Hildmann bleibt dem Spitzen-Duo BVB II und RWE auf den Fersen. Foto: Thorsten Tillmann

In der Regionalliga West stand am Samstag der 15. Spieltag auf dem Programm. Eine Übersicht der Ereignisse von Samstag.

Der Wuppertaler SV befindet sich in der Krise. Auch im vierten Spiel nacheinander gelang den Rot-Blauen kein Sieg. Beim 1. FC Köln II, der erst am vergangenen Wochenende dem VfB Homberg mit 1:3 unterlag, verloren die Bergischen mit 0:1. Kasra Ghawilu (47.) erzielte im Franz-Kremer-Stadion das Tor des Tages und verlängerte die WSV-Krise. Wuppertal musste ab der 22. Minute nach einer Gelb-Roten-Karte für Marco Königs in Unterzahl agieren.

Einen sehr wichtigen Sieg fuhr der VfB Homberg ein. Im Kellerduell bei den Sportfreunden Lotte unterstrichen die Duisburger ihre gute Form der letzten Wochen und siegten mit 2:0. Es war der dritte Dreier in den vergangenen fünf Spielen für die Mannschaft von Trainer Sunay Acar. Nicolas Hirschberger (41.) und Marvin Lorch (73.) besorgten den VfB-Erfolg. Homberg verließ damit erstmals die Abstiegsplätze in dieser Saison.

Münster vermöbelt Lippstadt, Fortuna Köln verliert

Nach dem 15. Spieltag steht derweil der SV Lippstadt 08 auf einem Abstiegsplatz. Im Duell gegen Preußen Münster unterlag Lippstadt mit 0:4. Joel Grodowski (2) und Alexander Langlitz (2) erzielten die SCP-Tore. Die Preußen bleiben nach dem achten Dreier im 13. Spiel in Schlagdistanz zu Rot-Weiss Essen (12 Spiele, 28 Punkte) und Borussia Dortmund II (10 Spiele, 26 Punkte).

Dagegen verliert Fortuna Köln immer mehr an Boden zur Spitze. Im Fortuna-Duell bei der Zweitvertretung aus Düsseldorf unterlagen die Kölner mit 2:3. Aus den letzten fünf Spielen holte die Mannschaft von Alexander Ende nur einen Sieg. Anders Fortuna Düsseldorfs U23: Das Team bestätigt Woche für Woche seine starke Form und ist in dieser Verfassung zu den Titelkandidaten zu zählen. Zwölf Spiele, 25 Punkte und nur eine Niederlage (0:2 in Essen) sind eine beeindruckende Bilanz. Die Fortuna liegt nur drei Punkte hinter Spitzenreiter RWE zurück.

Ahlen verliert erneut, Wiedenbrück schlägt Bergisch Gladbach

Trotz der jüngsten Verpflichtungen von Aykut Soyak und Kevin Kahlert konnte Rot Weiss Ahlen erneut nicht gewinnen. Das Tabellen-Schlusslicht der Regionalliga West unterlag Borussia Mönchengladbach II, das nach rund vier Wochen wieder das erste Mal im Einsatz war, mit 1:2. Für Trainer Björn Mehnert dürfte es immer enger werden.

Einen wichtigen Dreier feierte indes der Bonner SC. Dem BSC gelang nach zuletzt fünf Pleiten in Folge ein 1:0-Sieg über den amtierenden Meister SV Rödinghausen. David Theodor Winke erzielte kurz vor der Pause den Bonner Treffer.

Der SC Wiedenbrück besiegte den SV Bergisch Gladbach mit 4:1 und kann sich frühzeitig in der Saison von den Abstiegsrängen absetzen. Der Vorsprung des Aufsteigers auf den ersten Abstiegsplatz, den der Bonner SC belegt, beträgt fünf Punkte. Dabei hat der SCW noch ein Spiel gegenüber dem BSC in der Hinterhand.

Hier geht es zur Tabelle der Regionalliga West

Kommentieren

14.11.2020 - 17:44 - Überdingen

S.O.S.....;)

14.11.2020 - 16:19 - Modefan

Die Reservemannschaften der Bundesligisten werden immer dominanter. Essen und Münster werden es schwer haben, aus der 4 Liga nochmal in die richtige Profiliga aufzusteigen.