28.11.2018

OL W

Westfalia Herne will mit Neuverpflichtung ein Signal setzen

Foto: Sabrina Didschuneit

Das Oberliga-Schlusslicht will personell ein Zeichen setzten. Fürs neue Jahr hat der SC Westfalia Herne Stürmer Michael Smykacz verpflichtet.

Das Spiel beim Tabellenführer der Fußball-Oberliga Westfalen, zum Rückrundenauftakt bei der U23 des FC Schalke 04, klammern sie immer ein bisschen aus beim SC Westfalia Herne, wenn es um Zielsetzungen für die letzten Punktspiele bis zur spielfreien Zeit über den Jahreswechsel geht. In der Liga allerdings will das Schlusslicht aus Herne noch das ein oder andere Signal im Kampf um den Klassenerhalt setzen. Mit einer Personalie wollen sie dies aber schon in dieser Woche, vor dem Heimspiel am Sonntag gegen den FC Eintracht Rheine, tun: zum Januar hat die Westfalia Stürmer Michael Smykacz verpflichtet.


 Der 25-Jährige kommt vom Niederrhein-Oberligisten SSVg Velbert 02. Den Stürmer hatte Christian Knappmann schon zu dessen Zeiten beim TSV Marl-Hüls auf dem Zettel. Da war der Westfalia-Trainer seinerzeit aber kaum der einzige. Denn in den Spielzeiten 15/16 und 16/17 traf Smykacz in 66 Spielen (64 in der Liga, zwei im Westfalenpokal) 43-mal für die Marl-Hülser.

2017 wechselte Smykacz nach Velbert, kam verspätet zum Team und war in 30 Spielen 13-mal für den Niederrhein-Oberligisten erfolgreich. Im vergangenen halben Jahr sei es bislang noch nicht so rund gelaufen, erklärt Smykacz – und so wurde ein Wechsel zur Westfalia im Winter ein Thema. Im Sommer war das auch schon der Fall, aber Smykacz hatte da auf seinen noch laufenden Vertrag verwiesen.

Nun aber ist alles recht schnell gegangen, beide Vereine sind sich einig geworden. Smykacz selbst sagt, er sei froh, dass die Velberter ihm keine Steine in den Weg gelegt haben. Ob ihn der letzte Platz der Westfalia nicht schrecken würde? „Nein, im Gegenteil“, so Smykacz, „ich habe Bock auf die neue Aufgabe. Das Drumherum mit Spiel- und Gegneranalyse ist beeindruckend für die Oberliga.“ Die Gespräche mit Christian Knappmann und den Verantwortlichen hätten ihn überzeugt.

Tobias Hötte ab Januar im Trainerteam

Ob es noch weitere Signale in Form von Personalien geben wird, lässt der Sportliche Leiter Tim Eibold offen: „Wir halten die Augen offen, aktuell ist aber nichts. Wenn wir was machen, müssen es echte Verstärkungen sein, deshalb ist jetzt auch Michael da. Er wird unsere Offensive komplett beleben.“

Mit Smykacz als Neuner, so Trainer Knappmann, wollen die Herner ein deutliches Signal geben: „Wir geben überhaupt nicht auf.“ Und auch ihren eingeschlagenen Weg mit jungen Spielern weitergehen, deshalb habe der 25-Jährige einen Vertrag über anderthalb Jahre unterschrieben. „Überragend in der Luft und laufstark“, sagt Knappmann über den Neuzugang, der ab 1. Januar für die Westfalia spielberechtigt ist.

Demnächst hoffen die Herner unter anderem wieder auf die Rückkehr von Nico Legat, Andreas Ogrzall und später auch Nico Thier, so Knappmann. Und noch ein weiterer Akteur wird zurückkehren, nach seiner schweren Schulterverletzung allerdings ausschließlich auf einen Platz auf der Bank: Tobias Hötte wird ab Januar dem Trainerteam der Westfalia angehören.  Autor: Stephan Falk

Kommentieren

30.11.2018 - 09:40 - de Herner Jong

- marzipan-jogy

wenn du beim Blick aus dem Fenster das große Licht siehst ist es nicht der Knappmann Stern der im Osten aufgeht sondern die Flutlichtanlage im Stadion. Und wenn du sofort mit deinem Spezie und Sinnesbruder Joerg in kurzer Hose und blauem Trikot das Stadion erreichst wirst du niemanden finden außer einem Zettel am Ausgang wo drauf steht: "Ihr Beiden seit die letzten macht bitte das Licht aus"

30.11.2018 - 09:22 - hollerdiboller

@Goli: Was soll man erkennen? Die nochmal 10 Kilo Unterschied von Knappmann zwischen Video und Bild oben? Oder die unendliche Blödheit die Eibold aus den Augen strahlt? Ganz ehrlich, wenn man die Beiden so reden hört, dann kommen noch mehr Fragen auf.

30.11.2018 - 08:40 - Goli

https://www.nrz.de/video/gespraech-mit-christian-knappmann-tim-eibold-id214646173.html

29.11.2018 - 23:12 - nurdersvh

@29.11.2018 - 22:26 - hollerdiboller:
Natürlich muß hier und an anderen Stellen weiter gegen diesen fünftklassigen Übungsleiter vorgegangen werden. Dieser Mensch ist de facto bei gefühlt 50 Vereinen als Spieler gescheitert (immer nur Kurzzeitauftritte) und scheitert jetzt in seiner ERSTEN Aufgabe als Übungsleiter, weil er u.a. charakterlich hierfür gar nicht geeignet ist. Dramatisch ist, dass er dabei aber noch einen alten Traditionsverein ins Verderben treibt.
Das sollten und können wir weiter hier und wo auch immer in aller Form anprangern.
Nur wir sollten in keiner Weise mehr auf das absolut hirnlose Geseibere von diesem Analphabeten aus Lübeck(?) eingehen.

29.11.2018 - 22:26 - hollerdiboller

@nurdersvh: Ich muss ihnen Recht geben. Allerdings wird diese Person auch nur benutzt und eins kann hier Jeder glauben: "Unsere Kommentare passen dem Knappmann überhaupt nicht ." Denn Kritik hat er genauso gerne wie Zahnschmerzen.

29.11.2018 - 19:05 - marzipan-jogy

@Keyser Soze
-Ich bin tatsächlich seit Längerem aktiver Zuschauer und kann mir bei den Heimspielen ein gutes Bild machen.-
Achso, du wirst nicht auf dem Arm genommen, oder anders gesagt keiner will dich in einer Gemeinschaft wahr nehmen. In der Tat, das natürlich ein Problem für dich.

@nurdersvh.
Ach wie schön wenn du nichts mehr zu melden hast.

Eure Argumente sind einfach nur schwach und ohne jeglichen Sachverstand.
Zum Verständnis, nicht alle ehemalige Spieler oder andere Personen sind solche hetzer wie ihr.
Mit Christian Knappmann und weitere Personen ist einfach neues entstanden.

Aus Tradition wird Zukunft
schon geschnallt!

Glück Auf und Schiff Ahoi

29.11.2018 - 17:44 - nurdersvh

Liebe Fußballfreunde, wollen wir wirklich weiterhin auf das geadezu unglaubliche Geschwafel dieses marzipan-jogy reagieren??
Wir begebebn und doch damit indirekt auf das Niveau dieser Gestalt. Und gegen dieses Niveau ist doch selbsr die 7. Sohle auf Unser Fritz noch ein Gebirgswanderweg.

29.11.2018 - 17:31 - Keyser Soze

also was ich feststellen muss ist, dass der SCW ja offensichtlich mit keiner einzigen ehemaligen Person aus dem Verein (egal ob Spieler, Funktionär, Trainer, Betreuer etc.) offenbar im Guten auseinander gegangen ist. Nach deiner Logik sind aller Kritiker Ehemalige.
2 Fragen ergeben sich da,
1. Warum sollte praktisch jeder Ehemalige schlecht über den Verein reden und
2. Warum könnt Ihr euch von niemanden im Guten trennen? Spricht ja auch sehr wenig für euch.
Ich bin tatsächlich seit Längerem aktiver Zuschauer und kann mir bei den Heimspielen ein gutes Bild machen. Das Auftreten der sportlich Verantwortlichen ist schon von offener Überheblichkeit geprägt. Der ehemalige Vorstand hat meist einen kauzigen, aber noch normalen Eindruck hinterlassen. Spricht auch nicht für euch, auch anonym hier, über Ihn herzuziehen.

29.11.2018 - 14:05 - thekenzocker

Marzipan jogy

Das müssten ja hunderte von ehemaligen spielern, bekannte von vorständen und personen die man nicht haben will sein. Hast du dich mal umgehört und nachgelesen wie man gegenüber der person knappmann stejt?
Ich glaube ja wohl kaum vor neid.
Das ist nur das spiegelbild was er tag für tag auf den sportplätzen und in der presse abgibt.

Ich glaube du hast dir irgendwo mächtig an den kopf gestossen.

Davon abgesehen:
Knappmann verantwortlich für das stadion??
Das ist eine imvestition ausschließlich der stadt und herrn stieneke.
Was hat der wunderheiler knappmann damit zu tun???????
Welchen sponsoren lamen dazu?????
Der verein hat vor knappmann gelebt und der wird nach knappmann leben, sogar viel besser.

Gute besserung wönsche ich dir!

29.11.2018 - 13:25 - marzipan-jogy

Moin moin,
mal an die wirklich interessierten Leser bei Rs .
ehemalige Spieler, Kollegen / Bekannte vom alten Vorstand so wie Personen die man nicht mehr im Verein haben will, betreiben mehr als üble Nachrede.
Obwohl sie im Vereins Leben gar nicht mehr existieren, beleidigen und verurteilen sie Menschen die sie nie oder nur bedingt kennen gelernt haben.
Dieses hat in keinsterweise was mit objektiver Kritik oder ähnlichem zu tun. Darüber hinaus, meinen diese noch zu wissen wie es im wirtschaftlichen um den Verein steht. Vor allem wer wofür auch haftbar zu machen ist. Die letzten 5 Jahre, wenn nur dann Herr Loch und Herr Stieneke.
Sonst kein anderer.
Mit Christian Knappmann kamen Sponsoren, neu zum Verein. Mit dem sportlichem Leiter und anderen Personen wurden weitere Sponsoren und Partnerschaften neu gebildet. Das ist und bleibt Fakt.
Ein erneuertes Stadion mit Flutlichtanlage ( das gab es in über 50 Jahre nicht ) und vor allem viel wichtiger auch das die Jugendabteilung mit allen Mannschaften am Stadion nun zu Hause ist!
Ein großartiges entstandene, aber was noch zusammen wachsen muss und wird.
Darüber hinaus gibt’s tolle Menschen und Fans im Verein die großartiges im Hintergrund leisten, unermüdlich mit Ehre, Achtung und Respekt.
Diese Gemeinschaft wird gemeinsam weiterhin zu ihrem Traditionsverein stehen, vor allem gerade in sehr schwierigen sportlichen Zeiten.
Jede kann sich selbst eine ehrliche und objektive Meinung über sehr viele verletzte Spieler machen, was in sportlichen Ergebnisse ab zu lesen ist.
Keiner ist erfreut. Trotzdem haben die Verantwortlichen einen Plan, bis zum Winter so gut wie möglich viele Punkte zu erzielen. Anschließend geht`s in die Winterpause und da werden Wunden geleckt und sich neu sortiert und orientiert. Sehr wichtige Spieler kommen wieder und die erste Neuverpflichtung geben uns mehr als eine positive Hoffnung für die Rückrunde.

Aus Tradition wird Zukunft

29.11.2018 - 13:23 - marzipan-jogy

29.11.2018 - 12:34 - hollerdiboller

@marzipan-jogy: Du dürftest bei Westfalia nicht mal die Wäsche waschen, so blöde bist du! Zudem, steck dir dein Glück auf und Schiff ahoi in den Allerwertesten!

Bist du nun etwa böse oder nun traurig?
,,Leben ist wie ne Tür, musste durch" !
GauSa

29.11.2018 - 12:34 - hollerdiboller

@marzipan-jogy: Du dürftest bei Westfalia nicht mal die Wäsche waschen, so blöde bist du! Zudem, steck dir dein Glück auf und Schiff ahoi in den Allerwertesten!

29.11.2018 - 12:01 - marzipan-jogy

@ thekenzocker - @Keyser Soze - @flankengeber - @ hollerdiboller

Ihr seid und bleibt nur ein Asoziales Pack, mehr kann man zu euch gar nicht sein. Egal was positives passiert ihr meint alles und vor allem alle in den Dreck zu ziehen.
Ihr seid ein Stück Volk was keiner braucht, und ihr seid einsam. Ganz einsam, weshalb ihr hier euch wie immer feige äußert.
Merkt es euch aber auch, dass euer persönliches Umfeld euch teils selber outet. Deshalb wissen wir welche Ratten am Start sind. Dumm gelaufen, woll!
Also zum Verständnis, wir wollen euch nicht in unsere Gemeinschaft haben. Denn wir sind stark, Loyal und gehen mit Achtung und Respekt um. Fremdwörter für euch, die ihr nie kennen gelernt habt. Deshalb seid ihr armselig und einsam.
Angekommen?
Aus Tradition wird Zukunft
Glück Auf und Schiff Ahoi

29.11.2018 - 10:53 - hollerdiboller

@Keyser Soze: Ich glaube nicht, dass er geht! Eher gehen alle Anderen. Ich wundere mich auch, dass er immer noch Leute motivieren kann, in sein sinkendes Boot zu steigen. Wollen diese Personen denn mitverantwortlich gemacht werden, wenn die Lichter ausgehen?

29.11.2018 - 10:36 - Keyser Soze

ich denke auch, dass wenn es normal läuft und Knappmanns Vertrag bei Westfalia im Sommer ausläuft, er es enorm schwer haben wird, rasch einen neuen Verein zu finden. Bisher hat er sich auch selbst als zwar menschlich schwierig aber total kompetent dargestellt. Es wird nun klar, dass er von der fußballerischen Kompetenz her ziemlich limitiert ist. Einen Umbruch kriegt er nicht hin. Mit gut ausgebildeten Spielern (von denen er einige im Kader hat) kann er nicht umgehen und Sie schon gar nicht besser machen. Eine Hierarchie in der Mannschaft herstellen kann er auch nicht und ein fußballerisches Konzept (außer lang und weit) erkennt man nicht. Das und die Tatsache dass er eine extrem schwierige Persönlichkeit ist, wird es Ihm sehr schwer machen. Wer auch immer den Namen googlet, kriegt tonnenweise Informationen über Ihn, die leider alle negativ sind. Sowas spricht sich auch über die Grenzen von NRW rum. Das weiß er auch selbst.

Daher glaube ich auch, dass er nun alles versuchen wird um noch irgendwie seinen Vertrag verlängern zu lassen bei Westfalia. Was den sportlichen Leiter anbetrifft, den werden wir für Ihn im günstigsten Fall noch evtl. bei Sodingen sehen, aber sonst sicher nicht mehr. Er war halt stets bemüht...

29.11.2018 - 09:58 - hollerdiboller

Ein neuer Spieler kommt, ein anderer wird aussortiert! Wer ist es diesmal? Viel spannender ist doch die Rückkehr von Tobias Hötte als Verstärkung im Trainerteam. Ihn hätte ich intelligenter eingeschätzt. Das wird auch nicht gut gehen. Nico Thier (wenn wieder fit) ist viel zu schade für Westfalia und ich hoffe er wird gut beraten. Ja und Nico Legats fußballerisches Talent wird völlig überbewertet, da der Schatten seines Vaters ständig über ihm schwebt. Einige Spieler werden den Verein wahrscheinlich aus verschiedenen Gründen sowieso freiwillig verlassen. Am Rande; Wer sich so auf einem Foto präsentiert, kann ja nur noch fern der Realität leben.

29.11.2018 - 09:47 - flankengeber

Keyser soze
Gebe dir da recht.
Wobei der anblick dieses fotos nicht wirklich zu geniessen ist ohne auf einzelheiten einzugehen.
Wer Knappmann kennt, weiss ganz genau das ihn das abschneiden in dieser saison schlaflose nächte bereiten.
Er würde es allerdings nie zugeben, sondern versucht irgendwie das ganze noch gut zu heissen.
Schließlich möchte er ja weiterhin in amt bleiben.
Diese saison wird ihn aber in seiner weiteren laufbahn extrem runterziehen. Er hat nämlich genau gezeigt wie es eben nicht geht. Als Verein überlegt man es sich 10 mal ob man jemand, der sowohlt ein derart unglaublich unsoziales und zum teil höchst respektlosen umgang am tag legt sowie sportlich auch total versagt hat, einstellt.
Wenn man überlegt das er aufsteigen wollte diese saison und dementsprechend investiert wurde, dann wird einem übel.
Aber naja
Warten wir mal die nächste Spiele ab.
Mehr als 3 punkte in den drei Spielen würden mich sehr überraschen

29.11.2018 - 09:01 - Keyser Soze

Es fällt auf, dass der SCW durch den sportlichen Leiter im Moment Spieler verpflichtet, die primär anderswo aus sportlichen Gründen aussortiert worden sind oder nicht mehr gebraucht werden. Das ist bei Fuchs genauso wie bei Kapinga oder Abdallah. Wenn es sich um RL-Spieler handeln würde, wäre das Vorgehen sogar nachvollziehbar, da solche Spieler trotzdem Verstärkungen in der OL sind. Aber bei OL-Spieler die anderswo sportlich nicht gebraucht werden, kann man nicht von Verstärkungen ausgehen. Was soll Smykacz jetzt besser machen als Marzullo? Der Junge hat 5 mal in der Startelf bei Velbert gestanden in 16 Spielen. Genauso oft war er auch gar nicht im Kader. Oli Kuhn wird sich sicher über die Gehaltseinsparung freuen und Ihm die Freigabe erteilt haben.

Trotzdem kann so eine Verpflichtung auch mal zünden, aber dafür muss man es anders aufsetzen. Durch einen Reviersport-Artikel und eine Spielervorstellung im Presseraum etc. erhöht man den Druck sowohl auf den Spieler als auch auf die sportlich Verantwortlichen. Wenn der Junge nicht sofort Tore sprechen lässt (und ich rede nicht davon dass er gegen einem Kreisligisten in der Vorbereitung trifft), dann werden die Kritiker zurecht sagen, das ist ne Luftpumpe, genau wie die Anderen. man hat aber eher den Eindruck, dass es den sportlich Verantwortlichen darum geht, das eigene Gesicht in der Zeitung zu sehen, als darum den Spieler vorzustellen. Man rühmt sich mit einem angeblich professionellen Umfeld (wie Smykacz ja auch im Artikel betont) aber die Wahrheit ist 9 Pkt. in der Liga und Ausscheiden im Kreis- und Westfalenpokal.

29.11.2018 - 08:27 - thekenzocker

Wahrscheinlich ist das die erhoffte Verstärkung wie seinerseits alle neuzugänge vor saisonbeginn.
Da wurde ein tram tram gemacht was seines gleichen sucht. Das Ergebnis im nachhinein kennt man: 9Punkte, und ausscheiden im achtelfinale des kreispokals.
Mich würde nicht wundern wenn am nächsten Tag steht, das Knappmann den spieler aus der eigenen Tasche finanziert, oder ein guter freund von knappmann übernimmt die Finanzierung. Das kennen wir ja zu genüge.

Anscheinend gibt es aber ein Umdenken bei westfalia. Die zeit mit den jungen spielern scheint vorbei zu sein.
Dieser neuzugang wird demnächst 26 Jahre alt, hier noch von jung zu sprechen marzipan jogy ist äußerst daneben.

Davon abgesehen ist es ja tatsächlich war das du aus lübeck kommst Herr Marzipan-Jogy.
Wie erlaubst du dir eig irgendwelche urteile aus 500km entfernung zu bilden?
Doch also intensive brieffreundschaft mit dem übungsleiter??
Jetzt versteh ich ja so einiges..........

29.11.2018 - 00:36 - marzipan-jogy

Zu aller erst, das positive.
Glückwünsch zu dieser Verpflichtung. Vorallem vom Alter her, weiter das klare Signal junge hungrige Typen. Die Bock auf Fußball und ne neue Aufgaben haben.
Leider noch nicht sofort. Trotzdem die Richtung bis zur Winterpause ist uns allen weiterhin bewußt, und wir bleiben positiv.

@28.11.2018 - 20:33 - Deina
Welche Worte kann man für dich bloß nur finden? Dumm, blöd, krank....? Eifersüchtig, geschädigt und verbittert weil keiner dich in einer Gemeinschaft haben will. Du bist unfähig an einem sozialen Leben teilhaben zu können.
Sehr sehr Krank.
Zu allem anderen, NO GO!

28.11.2018 - 20:33 - Deina

Da hat man ja richtig Mitleid mit diesem Michael Smykacz.
In welch‘ schlimmer Lage muss er sein, dass er dort hin geht?
Oder ist er vielleicht krank? Körperlich oder geistig? Vielleicht sogar unheilbar?
War er irgendwo weit weg von der Zivilisation? Weiß er vielleicht gar nicht, was er sich dort antut?
Wird er vielleicht erpresst? Keiner tut das doch freiwillig, hat er Angst um Frau oder Kinder?
Hat er vielleicht gedacht, er gehe zu Westfalia Rhynern oder Westfalia Hagen?
Fragen über Fragen. Aber irgendwas muss es doch sein. Da geht doch kein halbwegs gesunder Mensch aus freien Stücken hin…

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken