19.01.2021

Oberliga Westfalen

Westfalia Herne: Knappmann holt Ex-Kapitän zurück

Maurice Temme wird ab dem Sommer wieder für den SC Westfalia Herne spielen. Foto: Klaus Pollkläsener

Maurice Temme wird ab dem Sommer wieder für den SC Westfalia Herne spielen. Foto: Klaus Pollkläsener

Fußball-Oberligist Westfalia Herne drückt auf dem Transfermarkt weiter auf das Gaspedal. Die Herner gaben die Rückkehr ihres ehemaligen Kapitäns bekannt.

Nach nur einem Jahr kehrt Maurice Temme zum SC Westfalia Herne zurück. Der 23-Jährige war im vergangenen Sommer zum Dortmunder Landesliga-Aufsteiger Türkspor gewechselt.

Zuvor spielte er vier Jahre für Westfalia Herne und absolvierte 101 Pflichtspiele für den Traditionsklub. Ab dem 1. Juli 2021 wird er wieder am Schloss Strünkede auflaufen. "Ich habe die Westfalia, die tollen Fans und Trainer Christian Knappmann einfach vermisst. Der Kontakt zum Coach ist nie abgebrochen. Ich bin glücklich, dass ich wieder nach Hause komme", sagt Temme.

Trainer Knappmann ist voll des Lobes für seinen ehemaligen "Capitano", der beim VfL Bochum und MSV Duisburg ausgebildet wurde. "Mit Maurice Temme kehrt eine echte Identifikationsfigur, ein Leader, ein herausragender Fußballer und ein überragender Mensch zurück zur Westfalia", freut sich der Ex-Profi auf die Rückkehr seines einstigen Schützlings.


Temme gehörte schon 2017 zur Herner Aufstiegsmannschaft und schaffte als Kapitän mehrmals den Klassenerhalt mit der Westfalia. "Die Fans wird diese Rückkehr sicherlich sehr erfreuen. Maurice gehörte immer zu den Publikumslieblingen", ergänzt Knappmann.

Temme ist Zugang Nummer sechs

Nach Jan-Niklas Kaiser (DSC Wanne-Eickel), Deniz Ergüzel, Cedric Dürschke und Ebeny Nguimba (alle DSC Wanne-Eickel U19) und Dominik Schönnenbeck (zuletzt Borussia Dortmund U19) ist Maurice Temme Wintertransfer Nummer sechs des SC Westfalia Herne. Während Schönnenbeck ab sofort zum Herner Kader gehört, werden die vier Wanne-Eickeler und Temme Trainer Knappmann erst zur neuen Saison zur Verfügung stehen.

"Wir setzen in der kommenden Saison auf eine Mannschaft, die sich voll und ganz mit unserer Philosophie und dem SC Westfalia Herne identifiziert", betont der 39-jährige "Knappi".

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken