Der Westfalen-Oberligist Westfalia Herne bezeichnet es als die Rückkehr des Jahres. Kapitän Maurice Temme geht nicht zum Wuppertaler SV, er bleibt beim Traditionsverein. 

Oberliga Westfalen

Westfalia Herne feiert - Kapitän geht nicht zum WSV

05. Januar 2020, 19:17 Uhr

Bleibt Westfalia Herne erhalten: Maurice Temme (Foto. Klaus Pollkläsener).

Der Westfalen-Oberligist Westfalia Herne bezeichnet es als die Rückkehr des Jahres. Kapitän Maurice Temme geht nicht zum Wuppertaler SV, er bleibt beim Traditionsverein. 

Am 16. Dezember berichtete RevierSport über den Transfer von Maurice Temme vom Westfalen-Oberligisten Westfalia Herne zum Regionalligisten Wuppertaler SV. Doch nun hat sich der Wechsel zerschlagen. Das war die Chance für die Westfalia. Und Herne hat sie genutzt. 

Auf der Facebookseite der Westfalia betonte der Spieler: "Nach dem gescheiterten Wechsel zum WSV hatten sich einige Vereine gemeldet, aber für mich kam kein Wechsel innerhalb der Oberliga Westfalen infrage. Die Regionalliga wäre ziemlich reizvoll gewesen, aber da das nun nicht geklappt hat, macht nur die Rückkehr Sinn. Die Gespräche mit den Verantwortlichen haben mir das richtige Gefühl gegeben, um mich hier voll und ganz auf den Abstiegskampf einzulassen.“

Auch Hernes Sportlicher Leiter Tim Eibold ist begeistert: „Für uns ist das mit Sicherheit der absolute Königstransfer in dieser Transferperiode. Ich stand ständig mit Maurice in Kontakt, er hat mich über den Stand mit dem Wuppertaler SV auf dem Laufenden gehalten. Als Maurice mir dann sagte, dass der WSV sich nicht mehr meldet, haben wir ihn von der Rückkehr überzeugt. Er war als Zuschauer zum Trainingsauftakt da - der Junge hängt an diesem Klub und will in der schweren Phase ein Zeichen setzen. Ich bin unglaublich stolz! Herzlich Willkommen zurück.“


Westfalia Herne hat in der Rückrunde einen schwierigen Abstiegskampf vor der Brust. Denn aufgrund des Insolvenzverfahrens muss der Klub sparen. Der Kader hat sich bereits verändert. Sieben Spieler sind bereits weg, vier Neue gekommen. Weitere personelle Wechsel sind nicht ausgeschlossen. 


Hier finden Sie alle News zu Westfalia Herne

Mehr zum Thema